Bisschen Druck raus lassen ist doch okay oder nicht ;)?

Hey,

Und zwar geht es um die Liebe, ja ich weiß jeder interpretiert liebe ein Stück anderes, dies ist auch wahrscheinlich ein Grund warum viele Beziehungen scheitern.

zum Thema zur Frage wie ihr wollt, ich bin seit nem halben Jahr nicht mehr vergeben, schön und gut der Kummer das heulen alles im Maße, aber auf Jugend Sprache meine ex macht fax.

Sie stellt mir Dinge vor die Tür die zum Teil nicht mal mir gehören, schreibt Freunde im Social Media an, damit sie mir ja davon erzählen. Wenn man sich sieht läuft ihr Leben ja so perfekt, doch ihre Trauer riecht man einfach, meine natürlich auch ist ja vollkommen normal. Doch es geht mir um das A-B Prinzip, man sagt A macht aber B. Ein Grund für die Trennung, am Ende war es eh nur Streit aber ihr versteht hoffentlich was ich mein. Ich bin eine Art Mensch, der sich immer fragt wenn dies heute mein letzter Tag meine letzte Kippe ist bin ich da wo ich steh? Im Sinne, ein Typ mit sehr viel Bewegungsdrang. Ich versteh auch sehr viel nicht von dem 21 Jahrhundert, eher auf alte Schule. Kein Anrufen, privat klären, nein heißt nein, ich bin ich, interessiert mich nicht was andere denken ich habe mein eigenes Leben.

Zu ihr, eine Harmoniesüchtige Co-Narzisstin, versteht mich nicht falsch toller Mensch, Wasser reichen ist schwer und legt sich ins Zeug für ihr eigenes verdientes Leben und iwo lebt in uns immer ein kleiner Narzisst.

F*** verliere den Faden. Ich würde gerne ein Gespräch führen bei dem letzten Versuch, merkte ich die alte Zeit hat immer noch große Laster. Habe nach einer Minute direkt aufgehört, wollte nix aufreißen, braucht noch Zeit, doch ich weiß, oder eher denke, sich aus zu sprechen auf neutrale Basis hilft jedem weiter.

ich bin kein nachtragender Mensch bei jemandem den ich liebe geliebt habe wie wie ihr wollt, wie gesagt jeder sieht das da ein bisschen anders. Liebe sollte man jedem geben aus freien Stücken egal was für Vorteile oder Nachteile es mit sich bringt.

Für meinen Bewegungsdrang, ihren Schmerz will ich die Vergangenheit begraben, und so wie ich das seh. Hat sie da paar Dinge die sie nicht vergessen kann bzw verzeihen oder zu viel drüber denk.

Sie ist ein Mensch der sich die Schuld gibt, trauert bis zum Ende und drüber hinaus, spricht nicht über gewisse Dinge, will keinen beunruhigen hin und her hoffentlich packt ihr das nicht direkt in Schubladen.

Sie machte Schluss, mir ging’s beschissen, habe natürlich mich um mich gekümmert und den Rest der mir am Herzen liegt. Nur sie ist auch mal dran und erst recht wenn ich seh es geht jmd beschissen mir, egal ob das die ex ist oder einer den ich gerade kennengelernt habe, das Leben ist schwer und die Menschlichkeit lebt auf Instagram in paar Sprüchen.

ich brauche keine Antwort oder Tipps auf Krampf, doch ihr könnt ruhig schreiben und ich ignoriere es nicht fresse es nicht rein, macht wie ihr denkt

ich werde weiterhin, mein Leben führen und meine Sehnsucht ausfindig machen.

liebe und Kraft geht raus, schönen Feiertag

Liebe, Freundschaft, Ex, Gespräch, Liebe und Beziehung
Sozialer werden?

Habe so meine Problemchen mit anderen Menschen bzw. mit dem Umgang mit ihnen.
Durch verschiedene Umstände lebe ich seit bald 10 Jahren sozusagen in ständiger Isolation. Habe im Prinzip mit niemanden was zu tun.
Daher sind meine sozialen Fähigkeiten die eines Steins.
Und die Sprache verlerne ich auch zusehends. Mit Versprechern, Denkpausen usw. wird es immer schlimmer - C0rona macht es da nicht besser

  • Ich kann keine Gespräche am laufen halten. Nach spätestens 1min ist in der Regel Schluss
  • Ich weiß nicht, was ich sagen soll
  • ich weiß nicht, über was man reden kann
  • Ich kann keine Kontakte aufbauen
  • Ich kann keine Kontakte aufrechterhalten
  • Ich weiß nicht, wie ich mich in geselligen Situationen verhalten soll
  • ich habe keine Ahnung, wo man beim Reden hinschauen soll, was die Arme machen usw.
  • Ich kann mich nicht wirklich öffnen
  • Ich kann nur schwer richtiges Vertrauen fassen und mit jemanden offen reden
  • Ich weiß nicht "Wer ich wirklich bin". Um mich zu schützen habe ich mich so oft verstellt, dass ich nicht mehr genau weiß, was eigentlich echt zu mir gehört - trifft es nicht ganz, aber besser kann ich es nicht beschreiben
  • Ich kann keine Anknüpfungspunkte bei anderen finden
  • usw.

Kann mir jemand helfen? Wie kann ich das alles erlernen? Ist das überhaupt möglich?

Leben, Schule, Freundschaft, reden, Menschen, Schreiben, Freunde, Beziehung, Persönlichkeit, Kommunikation, Psychologie, Allgemeinfrage, Gesellschaft, Gespräch, Isolation, Leute, Soziale Phobie, Soziales, Sprechen, Umgang, unterhalten, Verstellen, Umfrage
Ich kann mit niemandem drüber reden?

Also eig sind das mehrere Themen... Es geht gerade um meinen Charakter und mich. Ihr müsst erstmal wissen ich bin m/15 und ein sehr empathischer und emotionaler Mensch. Ich weine jetzt nicht bei allem bisschen los, aber wenn mir etwas sehr ans Herz geht, dann kann ich schon mal eine Träne verlieren. Gerade eben geht es wie gesagt um mich und meine Beziehung. Ich kann nicht nur leider darüber nicht mit meinem besten Freund reden, der hört mir zwar zu aber dass wars dann auch; meine Eltern würden wieder denken ich bin nicht reif genug; der Klassenkumpel würde mich auslachen; meine Brüder würden die Zusammenhänge nicht verstehen und mich nicht ernst nehmen.

Über was will ich den überhaupt reden?

Ihr müsst wissen, ich liebe meine Freundin. Also wirklich, ich bin vorallem zur Zeit so unglaublich dolle wieder in sie verschossen, wie ganz am Anfang... Weil sie mir letztens bei einem anderen thema die Augen geöffnet hat... Nach diesem Thema hat sie sich jedoch auch verändert. Früher hat sie immer total geklammert und ich hab mich weiter entfernt. Nach dieser Aktion wo sie mir die Augen geöffnet, habe ich angefangen zu klammern. Aber irgendwie kommt es mir manchmal so vor, ist sie nicht mehr wie davor. Früher wollte sie jede Sekunde bei mir sein und ich war wirklich der einzige Mensch für sie. Mittlerweile bin ich das immernoch, aber nicht mehr so sehr bzw gibt es auch noch andere. (unter anderem ihre Freundin die mich irgendwie nicht leiden kann). Ich hab meiner Freundin immer Einblick in mein Herz gewährt, weil ich ehrlich gesagt dachte das Frauen/Mädchen es mögen wenn Jungs zu ihren Gefühlen stehen und nicht immer nur Knall hart und emotionslos sind.

Naja aber gestern, hat sie selber gesagt, dass sie irgendwie Polizisten anziehend findet (jüngere), weil diese halt Macht darstellen. Sie hat mir später erklärt, dass sie allgemein auf die Dominanz des Mannes steht. Also frag ich mich jetzt dauernd ob ich der richtige bin. weil ich ehrlich gesagt sowas auch ab und zu toll finde aber manchmal auch die Zärtlichkeit mag. Naja danach hat sie mir noch ihr Idealbild vom Aussehen ihres Traummannes beschrieben. Nichts davon hat auf mich zugetroffen. Also wirklich nichts. Das hat mich zusätzlich nochmal verunsichert... Später meinte sie zwar das sie mich trotzdem so liebt wie ich bin, aber was ist wenn es nicht so ist eines tages? ich will sie niemals verlieren, sie selber sagt das auch über mich immer, aber nur nachdem ich sie frage wie sie das mit mir sieht.

Warum kann ich nicht mit ihr drüber reden? Naja weil ich dann ihr wieder diese Weicheiseite zeige, die sie nicht mag... Ich weiß man sollte sich nicht verstellen, aber lieber verstelle ich mich anstatt Sie zu verlieren... Ich meine es wirklich ernst mit ihr... Wir sind fast 2 Jahre zusammen und ich liebe sie nach wie vor immernoch so unglaublich dolle! ich will sie nicht verlieren, aber mit wem soll ich drüber reden? Und bin ich überhaupt der richtige? Bitte nehmt das ernst und versucht mit zu helfen, danke..

Freundschaft, Psychologie, Freundin, Gespräch, Liebe und Beziehung
Narzisstin (Streitkultur)?

Immer wenn ich diese Person mit etwas konfrontiere, was sie mir angetan hat, läuft das so:

  • Wärme diesen alten Käse nicht auf.
  • Du nervst.
  • Hör auf, darüber zu reden.
  • Ich denke nicht nach.
  • Ich kann mich nicht mehr erinnern.
  • Weiß ich nicht. (Wenn man sie nach Gründen fragt.)
  • Du wirst es schon verdient haben.
  • Dieses Gejammere.
  • Das ist einfach blöd gelaufen.
  • Du wirst mich schon genervt haben.
  • (Keine Antwort)
  • Ich habe keinen Bock mehr (aufs Gespräch).
  • Was war zählt nicht mehr, sondern nur die Zukunft.
  • Du darfst nicht über alte Sachen reden.
  • Nein, so wars nicht.
  • .......

Immer dieselben Phrasen. Wenn eine Knarre neben mir wäre während solchen Gesprächen, hätte ich mich schon lange aus Erschöpfung und Hilflosigkeit abgeknallt.

Jetzt werden einige von euch sagen, ich solle sie halt einfach nicht konfrontieren.

Aber es sind noch so viele Dinge ungeklärt und es handelt sich wirklich nicht um Lappalien.

Denkt ihr, diese Person ist eine Narzisstin? Denkt ihr, diese Person hat eine NPS?

Im Alltag ansonsten kann die Person inzwischen wiederum sehr freundlich sein. Nur wenn man sie mit ihren (brutalen) Fehlschüssen konfrontiert, wird das Gespräch unerträglich.

Was denkt ihr. Narzisstin? Kotzbrocken? Oder "normaler" Mensch?

Einfach Kotzbrocken 64%
Narzisstin 27%
"Normaler" Mensch 9%
Menschen, Beziehung, Psychologie, Gespräch, Narzissmus, Streit, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage
wie kann man einem Lehrer signale senden, dass man gerne reden würde?

Hallo Ihr Lieben,

ich hätte eine frage und zwar ist ja momentan Home Schooling angesagt und mir geht es zur Zeit sehr schlecht. Ich würde irgendwie gerne mit einem meiner Lehrer reden (ich hab viel darüber recherchiert und viele sagen es hat ihnen extrem geholfen), doch wir sind zurzeit nicht in der Schule und jetzt sind auch erstmal Osterferien. Das ding ist ich habe diesen Lehrer nur 3 Schulstunden pro Woche früher war er mal mein Klassenlehrer und ich hatte ihn jeden tag mindestens 1 Stunde. Wir sind eine kleine Schule jeder kennt jeden. Er ist Vertrauenslehrer, doch ich würde niemals von alleine auf einen Menschen zugehen und ihm einfach so meine Probleme erzählen ( auch deshalb weil ich nicht will das er irgendwem davon erzählt und ich nicht weiß ob überhaupt schonmal jemand bei ihm wegen Problemen war, da er noch nicht all zu lange Vertrauenslehrer ist also seit anfang des Schuljahres aber es war ja auch relativ wenig Präsents Untericht und ich denke das seine Aufgabe eher im Bereich der SMV ist). Ich wäre höchstens bereit wenn die Person mich anspricht und fragt ob es mir gut geht aber nicht vor der Klasse, weil ich daran merken würde ob sich der Lehrer wirklich für mich Interessiert und ob Ihn das nicht nervt wenn ich mit ihm reden wollen würde. Und ist es nicht komisch den Lehrer dann danach immer wieder im Unterricht zu sehen, wenn er über private dinge bescheid weiß? Kann man wirklich mit Lehrern über alles Reden? Und ist es komisch wenn man dann Plötzlich anfängt zu weinen? Und ist es komisch wenn ich S€x erwähnen würde oder andere Wörter dafür miteinander schlafen oder so, als es würde nicht um mich gehen sondern eher um Familienprobleme ? also ich hätte so Angst vor seiner Reaktion und das er mich nicht ernst nimmt sich denkt ähh was will die den oder es für ihn auch peinlich ist wenn ich über soetwas rede. Also ich hab noch mehr Probleme als das obige kurz angeführte und es würde schon lange dauern mit ihm drüber zu reden und es ist ja seine Zeit die draufgeht. Ich frage mich auch woran Lehrer erkennen, dass es einem nicht gut geht. Erkennen sie es auch daran wenn man immer im Unterricht mitgemacht hat sich sehr oft gemeldet hat und sich dann auf einmal nicht mehr meldet oder wenig und sehr verträumt und abwesend ist also nachdenkt ? Und jetzt zu meiner wirklich konkreten frage wie kann ich ihm signalisieren das ich mit ihm reden wollen würde ? aber bitte schreibt jetzt nicht sowas wie geh auf ihn zu ich traue mich das nicht und habe auch angst das er keine lust hat und sich nach dem gespräch anders verhält gegenüber mir. Und das ding ist ich würde gerne mit ihm drüber reden, da er erwachsen ist und einige dinge besser versteht als Freundinnen und mir vielleicht hilfreich einfach zuhören kann eventuell sogar helfen. Hat er eigendlich Schweigepflicht?

Schonmal Danke im Voraus.

Schule, Familie, Freundschaft, Angst, Geschichte, reden, traurig, Hilfestellung, Sex, familienprobleme, Gespräch, hilflos, Lehrer, Lehrerin, Liebe und Beziehung, Pädagoge, peinlich, peinlichkeit, Privat, Schweigepflicht, Vorurteile, behandeln, ProblemFrage, vertrauenslehrer, Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Gespräch