Freundschaft auflockern?

Mein ex und ich sind jetzt seit ungefähr einem Jahr getrennt und hatten Währenddessen mal mehr und mal weniger kontaktabbruch. Da wir aber zuvor Freunde waren, liegt uns an dem anderen trotzdem noch was, auch wenn es keine Gefühle sind.

Wir hatten ein klärendes Gespräch über die situation, und haben festgestellt dass wir wieder Freunde sein wollen.

Mein Problem ist nur, dass wir beide eigentlich uns immer gut gelaunt durchs leben lachen und immer Witze machen etc, aber sobald wir miteinander reden sind wir wieder still und ernst, und das sind wir eigentlich nicht, bei anderen freunden.

Mein Problem ist, dass ich immernoch versuche ernst zu bleiben und mich nicht richtig Locker lassen kann und ihn vlt freundschaftlich zu necken etc wie ich das sonst immer mache. Bei ihm genau so, so wie er sich bei mir verhält entspricht nicht dem was er bei anderen macht und was mir andere erzählen. Ich würde ja gerne mit ihm öfter unterwegs sein, so richtig lachen, mit ihm trainieren auch in der schule reden etc, aber da ist immer so eine angespanntheit dass ich mich einfcah nicht traue irgendwas zu tun und zu sagen, weil ich Angst hab das er dasfalsch versteht. Ich denke bei ihm sieht es genau so aus....

Da isr heut zutage ja auch die sache mit dem schreiben. Auf WhatsApp schrieben wir nie, sondern snappen uns ab und zu Aber mehr auch nicht, was daran liegt das wir auch seltener am Handy sind als früher, das ist ja okay. Ich bin aber so ein mensch ich lese gerne memes und schicke sie an Leute aber ich kann ihm nicht so Random schreiben bzw irgendwo auf instagram markieren idk. Und selbst wenn, dann kommt nur ein '😂' zurück und mehr nicht und dEs wegen spielt der Gedanke mit das ich ihn nerve usw obwohl das eig nich so ist.

Ja jedenfalls ist da immer diese Anspannung beiderseits und ixh würde sie gern wegbekommen wollen, meinerseits und ihm dadurch evtl vermitteln, das sie seiner seits auch nich da sein muss. Kurz gefasst ich bin nicht ich, bei ihm und das unbewusst, ich weiß mir auch nicht zu helfen. Er hat genau das auch schon über sich zu mir gesagt aber geändert hat sich durch das reden nichts. ..

LG

Freundschaft, reden, Schreiben, Freunde, Ex, Liebe und Beziehung, Vertrauen, Anspannung, lockern, Ich
4 Antworten
Wie schaffe ich es mit meiner Therapeutin offen und ehrlich zu reden?

Ich starte bald eine Therapie, weil ich Panikattacken habe. Ich hatte zwar schon mit Therapeuten zutun, aber das war halt nur für die Diagnostik. Heißt ich hatte noch kein wirklich unangenehmes Gespräch, da alles ziemlich Oberflächlich besprochen wurde.

Letztens war ich das erste mal bei einer Therapeutin, da sie noch einen letzten Test mit mir machen wollte. Sie wird mich demnächst therapieren (Bin zumindest auf der Warteliste für eine Verhaltenstherapie).

Ich habe mich sehr komisch gefühlt. Ich war allgemein schon aufgebracht, weil ich am Tag davor eine Panikattacke hatte und auf dem Weg dahin Panik in der Bahn bekommen habe, aber das Gespräch mit ihr war wirklich wirklich schlimm. Sie war echt nett (und ich mag sie) und so, aber es war einfach komisch für mich so offen über die Angst zu reden. Ich meine es ist so komisch mit Leuten über sowas privates zu reden, die man gar nicht kennt. Ich traue mich fast gar nicht etwas dazu zu sagen. Sie musste mir mehrere Hilfestellungen geben. Zudem hab ich fast angefangen zu weinen als sie mich gefragt hat "..ob ich schon mal daran gedacht habe mir das Leben zu nehmen". Eigentlich wollte ich mich nie umbringen, aber die Situation war einfach viel zu viel für mich in dem Moment. Habe dann natürlich "Nein" gesagt, aber ich glaube ich klang nicht sehr glaubwürdig. Ich habe mich letztens selbstverletzt (Ich bereue es, aber in dem Moment brauchte ich das irgendwie) und ich würde gerne mit jemandem darüber reden. Bei ihr wäre das ja angebracht, aber ich schäme mich viel zu sehr um das offen zu sagen. Ich kann einfach nicht offen sagen was ich denke oder fühle..

Die ganze Situation beim Therapeuten fühlt sich einfach so künstlich an.

Wird das mit der Zeit besser? Gewöhnt man sich daran?

Freundschaft, Angst, reden, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psychologe
5 Antworten
Ich fühle mich immer noch unsicher bei der ganzen Sache. Mag sie mich überhaupt?

Ich hab ja eine Freundin seit 3 Monaten und wir verstehen und zwar gut aber mir kommt es so vor sie hat mich nur um eine Beziehung gefragt weil ihr vielleicht einfach danach war und nich auf was erstes hinaus will.

Meine Frage ist!!!

Ich hab mich mit ihr letzten Freitag getroffen, ich hatte meine Freund dabei und sie ihre Schwester und wir haben uns dann beim Spielplatz in die Hütte gesetzt und eigentlich ist es ja so dann wenn man wenn mag das man sich zu den hinzusetzt aber ich hab mich auf die Bank hingesetzt und sie sich zwar neben mir aber ein halbem Meter Entfernung und das km mir komisch vor.

Also eher ist wirklich (extrem schüchtern) oder sie mag mich nicht wirklich, wie ich es schon gesagt hab das sie sich vielleicht nur einen Freund gesucht hat so das ihr nicht ganz langweilig ist und sie ganz alleine dasteht.

Wie hört sich das nach euer Meinung an, ist das sehr große schüchtern und sie will auf garkeinen fall was falsch machen um mich zu verlieren oder hat sie überhaupt kein Interesse an mir.

Ich werde sie natürlich mal selber drauf ansprechen wie es zwischen uns jetzt ist und so weiter und sofort aber ich würd gern euer Sichtweise sehen, wie seht ihr das?

Ich freu mich auf euere Antworten.

PS: ich bin jetzt nicht so der beste in Deutsch, also kann es schon sein das ich mich vielleicht mit der Grammatik verhaut hab oder mich verschrieben hab

LG

Liebe, Freundschaft, reden, Diskussion, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung, steiten
3 Antworten
Ich kann keine Gespräche führen, warum und was kann ich tun?

Hallo,

Ich bin 15 Jahre alt und habe ein großes Problem damit, mit anderen Menschen zu reden. Ich habe nur einen sehr kleinen Freundeskreis (4) Personen und kann nur mit einer aus dieser Gruppe reden. Ich mag meine Freunde alle gerne und finde es deshalb grauenhaft mich nicht mal mit meinen eigenen Freunden unterhalten zu können. Auch ein Problem ist, dass ich dadurch keine neuen Leute kennen lerne bzw. die mich für spießig, unlustig und für eine spaßbremse halten. Dabei kann ich vor meiner einen Freundin ganz anders sein. Ich rede viel, habe Spaß und feier mit ihr, aber warum klappt das nicht bei anderen? Ich bin insgesammt ein wenig schüchtern, aber das ich nicht mal ein längeres gespräch mit meinen Eltern, verwanten und mit meiner Schwester führen kann halte ich doch nicht mehr für ,,normal“. Außerdem ist es komisch das ich auf zb. Konzerten richtig mitfeiern kann, auch vor fremden, aber im Alltag das Haus nicht mal alleine Verlasse, weil ich Angst habe was andere Menschen über mich denken. Früher als Kind war ich komplett anders. Ich wollte überall mit hin und alles wissen. Ich habe mit jedem ein gespräch angefangen, doch jetzt kann ich das nicht mehr. Das bedrückt mich sehr, da ich nie ihrendwo eingeladen werde(weil alle denken ich wäre eine spaßbremse) und nicht viele Freunde habe. Mein ganzer Alltag wird dadurch bestimmt wie zb schon erwähnt gehe ich nicht mehr alleine aus dem Haus. Ich weiß nicht warum ich das habe und warum ich mich so stark geändert habe. In der Theorie weiß ich auch was ich sagen könnte, ich schaffe es nur nicht meinen Mund aufzumachen, egal wie sehr ich es versuche. Habt ihr tipps für mich oder sogar das selbe problem? Wisst ihr vielleicht woran das liegt und wie ich es wieder schaffen könnte mit leuten zu reden und auf sie zuzugehen? Danke im vorraus.

LG

Christin

Freundschaft, reden, Freunde, Unterhaltung, Psychologie, Freundeskreis, Gespräch, Liebe und Beziehung, hilfe benötigt, sprachlos
2 Antworten
Meine Eltern lieben mich nicht und kümmern sich auch nicht!?

Tach.....

Es ist mehr als eindeutig, dass sich meine Eltern kein Stückchen für mich interessieren und mich vermutlich nur als Last ansehen..

Die Wurzel allen Übels sind in meinen Augen ihre Berufe. Meine Mutter ist Ärztin in der Radiologie und mein Vater ist Chirurg. Beide arbeiten in einem Krankenhaus welchem es an Personal fehlt, heißt also viele Überstunden. Beide arbeiten bis zu 70 Stunden in der Woche.

Nun zu mir... Ich bin 16 Jahre alt und seit ich denken kann eigentlich immer alleine gewesen. Selbst wenn meine Eltern zuhause sind reden sie nicht großartig mit mir und wenn ich irgendein Problem habe, werde ich abgewiesen mit einem "Kannst du damit nicht irgendwann anders ankommen?"

Als ich noch klein war habe ich regelmäßig irgendwas gemacht, um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Als ich acht war hab ich mal ein Wespennest mit einem Stein beworfen, obwohl ich eine lebensbedrohliche Allergie gegen Wespengift habe, nur damit sich meine Eltern um mich kümmern. Es ist übrigens auch schon mehrfach passiert, dass sie meinen Geburtstag vergessen haben.

Ich fühle mich ungeliebt und bin wirklich wütend...

Meine Mutter liegt momentan in einer ziemlich weit entfernten Klinik, weil sie eine Hirnhautentzündung hat. Mein Vater weigert sich mir irgendwas zu sagen, wie es ihr geht, obs was neues gibt, usw...

Was könnte ich tun? :(

Liebe, Beruf, Kinder, Familie, Erziehung, reden, traurig, Jugendliche, Eltern, Kommunikation, Psychologie, Arzt, familienprobleme, ignorieren, Jugendamt, Problemlösung, ungeliebt
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Reden

Gesprächsthemen mit mädchen//tipps und tricks

10 Antworten

Wieso sagen die meisten "Vallah Billah" oder " Lak " oder "Tamam Bruder" was soll das bedeuten?

14 Antworten

Was sind Gesprächsthemen bei Jungs?

10 Antworten

Worüber kann man mit Mädchen reden?

13 Antworten

Was bedeutet analoge und digitale Kommunikation?

3 Antworten

Hilfe beim Schreiben einer englischen Rede!

3 Antworten

Ich muss eine Überzeugungsrede halten... Welches Thema?

9 Antworten

Schülersprecherwahl: REDE!

4 Antworten

Über was kann man so mit Mädchen reden?

13 Antworten

Reden - Neue und gute Antworten