Wird man den Unterschied bemerken (Sehstärke)?

Hallo, allerseits!
Da sich bei meinem Sehtest von vor ~2 Monaten herausgestellt hat, dass sich mein rechtes Auge von -0,75 auf -1,25 Dioptrien verschlechtert hat, werde ich mir nun wahrscheinlich eine neue Brille machen lassen.

Ich habe das bisher so hinausgezögert, weil sich eben nur die Stärke meines rechten Auges verändert hat und ich das im Alltag kaum bis nicht merke. Wenn ich jetzt aber mein linkes Auge (gleiche Stärke wie zuvor) zuhalte und durch das rechte schaue, ist es deutlich merkbar. Wird mein rechtes Auge durch diesen Umstand irgendwie geschädigt, bzw. sollte es ausgeglichen werden?

Das ist aber nicht die einzige Frage, die ich habe. In meiner bisherigen Brille habe ich ja, wie bereits gesagt, beidseits die gleiche Stärke (-0,75) und jetzt habe ich mich gefragt, obman den Unterschied zwischen den beiden Augen merken wird? Immerhin unterscheiden sie sich um -0,50 dpt. Ich habe ein bisschen Angst, dass mein rechtes Auge durch die höhere Stärke im Vergleich zum linken Auge kleiner wirkt (Minusgläser verkleinern Objekte ja). Ich weiß dass es viele Menschen gibt, die unterschiedliche Stärken auf beiden Augen haben, allerdings ist deren Fehlsichtigkeit zumeist stärker ausgeprägt. Bei -4,00 und -4,50 Dioptrien ist das nämlich „nur“ ein prozentualer Unterschied von 12,5% je Auge. Bei meinen -0,75 und -1,25 Dioptrien wäre das schon eine Erhöhung um 66,7%.

Hat da jemand Erfahrung? Steigere ich mich da vielleicht nur unnötig in etwas hinein?
Ich bedanke mich herzlich für hilfreiche Antworten!

Augen, Brille, Brillengläser, Gesundheit und Medizin, Kurzsichtigkeit, Optiker, Sehstärke, Dioptrien
Mouches Volantes. Auch andere Ursachen?

Können Mouches Volantes auch andere Ursachen haben, außer Glaskörper? Ich habe die schon seit ein paar Jahren.

Jetzt habe ich sie seit 5 Jahren nicht mehr wahrgenomnen und plötzlich sind sie wieder da, seit 2 Wochen.

Ursache wird sein, dass ich die letzte Zeit wieder viel und sehr lange am PC gesessen habe. Dazu noch die trockene Heizungsluft. So fing es die Jahre davor auch immer an. Viel Pc, viel fotigrafiert, also immer dann, wenn die Augen überanstregt sind. Ich habe dann auch immer das Gefühl, meine Augen fühlen sich hart an und sind kaum beweglich.

Obwohl ich viel am PC sitze, mache ich doch so ziemlich alle 2,3 Stunden Pause, gehe spazieren, schaue in die Ferne oder mache Augenübungen.

Die Jahre war es bisher immer so, dass ich wenn die Mouches Volantes wieder aufgetaucht sind, zum Augenarzt bin. Der hat die Netzhaut untersucht, Sehtest gemacht. Jedesmal - und das bei verschiedenen Augenärzten - war alles in Ordnung und meine Sehkraft für mein Alter überdurchschnittlich gut.

Deswegen habe ich zwar immer noch ein mulmiges Gefühl, wenn diese Punkte und Schlieren vor Augen plötzlich wiedee auftauchen, aber ich bin nicht mehr so panisch. Ganz am Anfang war ich sogar beim Neurologen und es wurde ein MRT vom Gehirn gemacht.

Dennoch scheinen meine Mouches Volantes mehr zu werden. Ich habe sie auf beiden Auge. Sie sehen aus wie Haare, mit so Knötchen und es scheinen immer mehr zu werden. Sie bewegen sich mit dem Auge mit. Manchmal verschwinden sie komplett aus dem Sichtfeld aber oft sehe ich sie direkt vor Augen.

Meine Augen fühlen sich auch gereizt an. Sie sind aber kein bisschen gerötet. Ich sehe auch alles scharf und klar.

Gefühlt werden die Mouches Volantes mehr, wenn längere Zeit auf ein bestimmten Punkt schaue, quasi irgendwas fixiere.

Die Jahre davor sind meine Mouches Volantes immer irgendwann wieder verschwunden, oder ich habe sie nicht mehr wahrgenommen. Dauerte meist so 1,2 Monate.

Und sie sind immer in kalten Jahreszeiten aufgetaucht. Daher vermute ich einen Zusammenhang mit der trockenen Heizungsluft und zu viel PC.

Termin beim Augenarzt habe ich Ende Februar. Ich brauche auch nicht eher vorbeikommen, wenn ich nicht Blitze sehe, sagt er.

Fragen:

Besteht ein Zusammenhang der Mouches Volantes mit gereizten Augen, verspannter Augenmuskulatur, verspanntem Nacken? Werden Mouches Volantes dann eher wahrgenommen?

Können verstopfte Nebenhöhlen auch Mouches Volantes verstärken? Meine Nase ist zwar frei, aber wenn ich inhalieren kommt schon flüssiger, farbloser Schleim. Ich weiß aber nicht ob der Druck von den verspannten Augen kommt oder von den Nasennebenhöhlen.

Kann der Nacken auch verspannt sein, ohne dass er schmerzt?

Welche Augentropfen sind zu empfehlen, bei gereizten, überanstrengten Augen? Es gibt da welche mit Augentrost. Sind die gut?

Was habt ihr für Erfahrungen mit Mouches Volantes? Habt ihr Tipps, damit es erträglicher wird? Meditation, Augentrainung,...?

Gesundheit, Augen, Vitamine, Augenarzt, Gesundheit und Medizin, Sehstärke

Meistgelesene Fragen zum Thema Sehstärke