Kurzsichtigkeit vom Handy, Wachstum oder angeboren?

Ich war sehr viel am Handy aber auch mal öfters draußen, dawo ich in die Weite schauen konnte. Am Oktober 2021 hat eine Schulärztin bemerkt, dass etwas mit meinen Augen nicht stimmt, und sie meinte ich soll zu einem Augenarzt gehen. 1 oder 2 Monate später hatte ich den Augenarzt Termin und der hat meine Sehkraft getestet. Es kam raus, dass ich Kurzsichtig bin, weiß aber die Dp nicht, aber das linke Auge ist schlechter als das rechte. Aber, ich wäre nie darauf gekommen, dass ich Kurzsichtig bin. Ich dachte meine Sicht ist normal und dass ich Adleraugen habe, da ich schnell Kleinigkeiten gefunden habe.. aber auch nur wenn es in der Nähe ist… mit 5 Jahren oder so war ich auch bei einem Augenarzt (bevor ich in die Grundschule ging) er meinte, ich hätte so gute Augen, und werde bestimmt nie eine Brille brauchen.

Irgendwann habe ich erfahren, dass es eine Kinderweitsichtigkeit gibt. Und Weitsichtigkeit ist, wenn der Augapfel zu kurz ist (was bestimmt sowieso alle wissen…). Vielleicht hatte ich das nicht, und durch den Wachstum wurde ich Kurzsichtig?.. Wie gesagt war ich auch oft genug draußen und habe in die Weite geschaut.

Meine Eltern sagen, das kommt vom Handy, aber ich glaube nicht daran. Das ist sowieso nur typisch Eltern… ich will jetzt wissen, wer von uns recht hat?

Augen, Brille, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Kurzsichtigkeit, Wachstum, angeboren, wachsen

Meistgelesene Fragen zum Thema Kurzsichtigkeit