Ich werde wegen meiner Brille gemobbt?

In meiner Klasse mobben mich alle wegen meiner Brille. Wenn ich in die Schule komme klauen die Mädchen mir immer meine Brille und machen Fotos mit ihr wie sie sich die Brille die Nase runterschieben. Das stört mich aber noch nicht so. Während dem Unterricht laufen sie manchmal an mir vorbei und fassen meine Brillengläser an damit sie dreckig werden und ich sie putzen muss. Sie spielen mir aber auch viele andere Streiche wie zum Beispiel zeichnen sie einen Penis auf das Brillenglas, oder schmeissen meine Brille in den Müll oder ins Klo. Einmal haben die Jungs sogar meine Brille in ein Pissoir gelegt und darauf gepinkelt. Die Mädchen küssen mir auf meine Brillengläser damit ihr Lippenstift auf den Brillengläsern kleben bleibt. Mir wird ausserdem oft auf den Hinterkopf gehauen weil meine Brille dann nach vorne rutscht und sie die Brille mir dann wieder die Nase hinauf schieben können und meine Brillengläser beschmutzen können. Oft spielt man auch Schweinchen in der Mitte bei welchem ich in der Mitte stehe und sie die Brille herumwerfen ( auf dem Rasen ). Im allgemeinen schmieren sie auch irgend etwas auf meine Brille wie Rasierschaum, Seife, Ketchup oder sonst irgendetwas. Ausserdem haben wir in der Klasse so ein Spiel das jemand jemandem die Augen zuhält und der dem die Augen zugehalten werden muss erraten wer im die Augen zuhält. Jedenfalls machen sie dieses Spiel gerne bei mir denn sie tuen ihre Hände auf meine Brillengläser und drücken sie mir ins Gesicht. Wenn wir in die Badi gehen wird mir meine Brille auch oft im Wasser geklaut und damit gespielt, oder sie klauen mir die Brille auf dem Badetuch und gehen während sie die Brille tragen etwas am Kiosk einkaufen als Challenge. Sie wissen aber das wenn die Brille kaputt gehen würde sie die Brille bezahlen müssten also sind sie vorsichtig bis zu einem gewissen Grad.

Mobbing, Brille, Brillengläser
Kann Altersweitsichtigkeit von alleine weggehen?

Ich bin schon lange kurzsichtig, so um die -2.25 Dioptrien.

Vor ca. 5 Jahren merkte ich, dass ich Kleingedrucktes nicht mehr lesen konnte. Es wurde zusätzlich zur Kurzsichtigkeit eine Altersweitsichtigkeit beim Optiker diagnostiziert und ich erhielt eine Gleitsichtbrille.

Seit mehreren Monaten stelle ich nun fest, dass ich zum Nahlesen und am PC, beim Lesen von Supermarktregalen usw. die Brille abnehmen muss, da ich sonst nichts lesen kann.

D.h. ich kann mit der Gleitsichtbrille nah alles nur verschwommen sehen, ohne Brille ist alles Nahe scharf.

Weiter entfernte Dinge, also 2 Armlängen weg, kann ich es oben durch die Brille leicht verschwommen sehen, unten durch die Brille, wo der Gleitsichtbereich liegt, sehe ich nun alles scharf.

Was kann da passiert sein?

Ich werde die Tage zum Optiker gehen und das mal checken lassen.

Beim Augenarzt ist hier überall seit Jahren Aufnahmestopp.

Auf der Arbeit wird gelegentlich ein primitiver Sehtest vom Betriebsarzt angeboten, hier konnte ich, als ich mit Brille in das Gerät sah, gar nichts erkennen (was die Arzthelferin sehr seltsam fand), ohne Brille sah ich alles glasklar.

Was könnte die Ursache sein? Ich gehe davon aus, dass Kurzsichtigkeit immer weiter fortschreitet und Altersweitsichtigkeit auch und nicht, dass mit Brille auf einmal alles schlechter ist und ohne besser (im Nahbereich). Im Fernbereich ist die Kurzsichtigkeit aber noch da.

Medizin, Gesundheit, Augen, sehen, gucken, Brille, Sehkraft, Brillengläser, Gesundheit und Medizin, Kurzsichtigkeit, Optik, Optiker, Sehstärke, Sehstörung
Ursache bei meinen Brillengläsern?

Hallo,

habe bei einer kleinen Optikerkette im Nebendorf eine Brille anfertigen lassen. Gleich zur Info, dort wird nur vertrieben und angepasst, da es eine Nebenfiliale ist ohne Meister vor Ort. Dieser arbeitet in der Hauptfiliale, wo auch die Gläser gefertigt werden.

Damit bin ich nun nach 3 Wochen, noch immer nicht ganz glücklich, die Eingewöhnung ist ein Desaster.

Ich hab vorher R: -5,5 180° -1.00 / L: -5,25 160° -1.00 mit einem 1.6er Zeiss Kunststoffglas gehabt.

Jetzt: R: -5,5 180° -1.00 / L: -5,50 160° -1.00 mit einem 1.67er Orgalit Care Organic Glas. Also nur 0,25 Diop. veränderung.

Ich hab zuvor wie mit einer heißen Nadel im Auge gesehen. In der Mitte wurde es richtig fies was die Schärfe anging. Ihr könnt euch das vorstellen wie nach dem aufwachen, Handy an, Beleuchtung voll aufdrehen und aufs Handy starren.

Jetzt hatte man zuletzt vor 3 Wochen die Brille quasi schief gestellt (nicht parallel zum Auge sondern nach unten wir der Abstand zum Gesicht geringer, an der Stirn größer ... zur Veranschaulichung: Vorher: --I Jetzt: --/ ) damit wurde das ganze etwas raus genommen. Nach wie vor sehe ich aber etwas überscharf, man könnte auch benommen sehen

Könnte es auch mit der Sphäre zusammen hängen ? Es gibt ja Asphärische und Sphärische Gläser ? Eigentlich sollen die ja nur die Ästhetik bei höheren Dioptren verbessern.

Ich hoffe mir kann einer die Augen öffnen.

Augenoptik, Brille, Brillengläser, Sehschwäche

Meistgelesene Fragen zum Thema Brillengläser