Kurzsichtig und Altersichtigkeit - Kontaktlinsen?

Hallo,

ich habe folgende Frage. Bin fast 48 Jahre. Ich habe jetzt seit einigen Jahren eine Gleitsichtbrille (günstige Ausstattung bis ca.500€) getragen - aber unregelmäßig also nicht den ganzen Tag, weil ich Brillen nicht so mag. War eigentlich zufrieden nur bei der letzten fiel mir auf, dass ich die Brille unbewusst nach einem Jahr schon nicht mehr für den Nahbereich nutzen konnte, weil unscharf. War froh, dass ich mir jetzt nicht eine Gleitsichtbrille für 1000€ habe andrehen lassen. Jetzt ist meine letzte Gleitsichtbrille kaputt gegangen und ich brauchte dringend eine neue allein schon zum Autofahren. Wahl war zwischen Gleitsichtbrille für 1000€ und Fernsichtbrille für 200€. Mir wurde gesagt unter 1000€ Gleitsichtbrille macht wenig Sinn. Der Optiker ist sehr bekannt in dieser Gegend und hat mehrere Auszeichnungen. Hatte jetzt nicht, dass Gefühl das er mir was andrehen wollte. Ich habe mich letztendlich für die Fernsichtbrille entschieden und vielleicht kommt noch eine Computerbrille hinzu, wobei ich jetzt merke, dass die Fernsichtbrille nach mehrjährigem Tragen von Gleitsichtbrille sehr unkomfortabel ist. Von Kontaktlinsen wurde mir abgeraten - was für mich vielleicht die bests Wahl wäre, da ich eine Brille nicht 24h tragen möchte. Hat jemand vielleicht Erfahrung mit Kontaktlinsen (multifokale) in so einem Fall (Kurzsichtigkeit: ca. -3 dioptrin) ? Ich will ja auch nicht die Kontaktlinsen dann rausnehmen für die Arbeit am PC ? Und für die unmittelbare Nahsicht wie Buch/Handy brauch ich eigentlich noch gar keine Sehhilfe...

Schwierig das ganze...ich seh mich schon bei 3 Brillen landen + Kontaktlinsen, die dann noch immer nach 2 Jahren ersetzt werden müssen.

Kontaktlinsen, Brillengläser, Gesundheit und Medizin
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Brillengläser