Top Nutzer

Thema Optiker
Kontaktlinsen Biofinity CooperVision Monatslinsen?

Hallo liebe Community,

da ich keine Brille mehr tragen möchte bin ich auf Kontaktlinsen gestoßen und hatte ein Termin bei Fielmann für meine erste Kontaktlinsenanpassung.

ich habe die Kontaktlinsen Biofinity CooperVision (weiche Monatslinsen auf Silikon Hydrogelbasis) von Fielmann bekommen.

Allerdings habe ich ein Problem mit denen, sie lassen sich schwer einsetzen (ewiges herumkreisen auf dem Auge bis sie dann endlich mal haften bleiben) und auch wieder schwer herausnehmen. Ich hatte bei der Kontaktlinsenanpassung von Fielmann keinerlei Probelinsen bekommen und auch keine wirklich gute Beratung. Ich wurde mehr über das Thema vom Internet und Bekannten aufgeklärt, da die Fielmann „Kontaktlinsenexpertin“ sehr viel vergessen hat zu erwähnen.

Bei meinem linken Auge merke ich die Linse gar nicht mehr im Auge, nachdem ich sie eingesetzt habe, aber bei dem rechten Auge schon wenn ich hin und her gucke. Und das alles obwohl ich die Linsen richtig eingesetzt habe, sauber sind und sie keinerlei Risse aufweisen. Außerdem habe ich manchmal nachdem einsetzen direkt brennende, tränende Augen (habe eine All in one reinigungslösung namens „Complete Revita Lens“)

Brauche ich eine andere Kochsalzlösung zum Abspülen der Linsen vor dem Einsetzen? Würde dies das eine Problem beheben?

Hat jemand mit diesen Linsen eventuell die selbe oder ähnliche Erfahrung gemacht?

Könnt ihr mir andere Monatslinsen empfehlen?

Hat jemand einen guten Optiker mit Kontaktlinsenanpassung? Habe eventuell überlegt zu Optiker Bode zugehen?

Und weiß jemand wie teuer Linsen ca. bei Optiker Bode sind?

Ich weiß sind viele Fragen....

Vielen Dank im vorraus

Mfg

Gesundheit, Augen, Kontaktlinsen, Gesundheit und Medizin, Optiker
3 Antworten
Relation/Unterschied von Brillen zu Kontaktlinsenwerte?

Hi,

wenn ich Brillenwerte von Rechts 6,5 und Links 6,0 habe, welche Linsenwerte brauche ich dann?

Fielmann gab mir für Rechts 6,0 und für Links 5,25. Trage Linsen bereits seit 1½ Jahren. Hab nun letztens vor 2 Wochen direkt wieder Monatslinsen für ein halbes Jahr gekauft. Hatte dann auch vor einer Woche einen Augenarzt Termin wo dann auch rauskam, dass mein Linkes Auge wieder etwas schlechter geworden ist, passt sich wohl nun zum Rechten an. Sprich ich habe jetzt Rechts 6,5 und auf Links 6.0. Früher hatte ich auf Links 5,75.

Ich sehe mit Links nicht scharf was mich stört. Also bin ich heute hingegangen. Die Mitarbeiterin hat mit mir ein Sehtest gemacht, und siehe da ich bin nicht Paranoid und sehe mit Links wirklich etwas schlechter. Sie holte den Chef und dann haben die mir erklärt dass es normal ist, dass ein Auge schlechter ist. Die beiden Augen gleichen sich gegenseitig aus. Stimmt das? Ich merke halt beim normalen Sehen, dass mein linkes Auge das Rechte runterzieht.

Bin dann später nochmal reingegangen und hab noch was gefragt was mich verwirrt. Wieso hab ich nicht Links für die Linsen 5,5? Beim rechten Auge für die Linsen wurde 0,5 abgezogen, beim linken aber nun quasi 0,75. Früher hab ich das nicht bemerkt, da ich früher auf dem Rechten Auge Brillensehstärke 6,5 hatte und auf dem linken 5,75. Aber nun hat ja mein linkes Auge auf 6 nachgezogen, und ich merke halt einfach dass ich durch die Linsen nicht gut sehe. Die Mitarbeiterin sagte mir, dass alles normal wäre und alles richtig so ist, ohne mir nun was Sehtechnisch mit Winkel Lichtbrechung Netzhaut oder ähnliches zu erwähnen.

Will Fielmann Geld sparen? Weil mein linkes Auge sieht halt schlechter als mein Rechtes. Und Fielmann würde ja halt Minus machen wenn die die Linsen fürs Linke Auge zurück nehmen müssten, weil ich hab ja noch 30 Tage Rückgaberecht.

Vielen Dank.

Kontaktlinsen, Brille, Fielmann, Gesundheit und Medizin, Optiker, Sehstärke, Dioptrien
4 Antworten
Was tun, wenn eine Apokalypse ausbricht und man nur Kontaktlinsen hat?

Hallo,
zuerst einmal beleuchten wir ein paar Szenarien: Entführung, Flugzeugabsturz, Anarchie, Apokalypse, Ausbruch einer hochinfektiösen Krankheit, verirrt in der Wildnis, etc.

Wir stellen schnell fest, dass all diese Szenarien eines gemeinsam haben: einen längeren Zeitraum bei dem man keinen Zugriff auf sanitäre Anlagen oder Einkaufsmöglichkeiten hat.

Ich persönlich habe -7.00 Dioptrien links und rechts, kurzsichtig. Ich trage nur Kontaktlinsen, meine Brille hat etwa eine Stärke von -3.00 Dioptrien, es lohnt sich für mich nicht die Stärke meiner Brillengläser anpassen zu lassen, da meine Augen sich jedes halbe Jahr um -0.5 Dioptrien verschlechtern, wie bei vielen Personen.
Was aber, wenn ich jetzt in eine der oben erläuterten Situationen komme? Ich denke darüber öfters aus Amüsement und Ergötzen nach, meine Besorgnisse sind womöglich dennoch ernsthafter und tiefgreifender.

Was wenn ich entführt werde? Meine Hände sind verbunden. Meine Kontaktlinsen werden anfangen zu brennen und nach einigen Tagen werden sie womöglich von alleine aufgrund der Trockenheit meines Auges rausfallen & eine Bindehautentzündung naht, dann kann ich keine Fluchtmöglichkeiten planen, sicherer Tod - natürliche Auslese.

Dasselbe bei Flugzeugabsturz oder Verirrung in der Wildnis, (zufälligerweise habe ich neulich einen Bericht über eine Flugzeugabsturz Überlebende gesehen, welche auch eine sehr starke Kurzsichtigkeit hatte, sie konnte absolut nichts sehen, hat glücklicherweise aber eine Wasserquelle gefunden und konnte so zehn Tage bis zur Rettung überleben, ohne Essen oder Wehr jedoch, sie hat eigentlich die ganze Zeit nur geschlafen (PTBS)) hier stehen wir erneut vor dem Prinzip der natürlichen Auslese „survival of the fittest“, ich wäre nicht in der Lage nach Trinkquellen und Nahrungsquellen Ausschau zu halten, geschweige denn nach Feinden - erneut bin ich in einer hoffnungslosen Situation.

Die letzte Situation ist noch die der Apokalypse, bzw. ein Zerfall in eine Anarchie (bezüglich des bevorstehenden Börsencrashs nicht sehr unwahrscheinlich - lol), ich habe keine Möglichkeit mehr an neue Kontaktlinsen-Sets zu gelangen, laufe ich in die Stadt und hoffe mit großem Glück eine passende Brille zu finden? Was, wenn es diese Möglichkeit nicht gibt? Mein H2O2 Vorrat wird zu Ende gehen, ich werde sterben.

Konkludieren lässt sich schließen, Menschen mit (stärker) Sehschwäche sind gefickt.

(btw ja ich weiß 80% von den dingen über die wir uns sorgen machen werden nie passieren, aber macht ja trotzdem manchmal spaß darüber nachzudenken)

Medizin, Gefahr, Augen, Kontaktlinsen, Horror, Apokalypse, Augenarzt, Optiker, Zombie
4 Antworten
Kontaktlinsen einsetzen klappt nicht?

Hey, ich bin 14 und war gerade eben beim Optiker um zu lernen, wie man Kontaktlinsen einsetzt.

Zu aller erst: Mein Optiker ist super! Er ist sehr geduldig gewesen, hat sich meine Ängste angehört, hat alles super erklärt und war auch sonst sehr rücksichtsvoll, also wirklich top.

Ich hab es erst 30 Minuten lang probiert, dann gab es eine Pause bevor es wieder für 15 Minuten weiter ging und es war immer so eine knappe Sache. Also sobald ein Teil der Linse das Auge berührt hat, habe ich halt versucht, den Rest reinzubekommen.

Dabei haben meine Lider dann entweder so stark gezuckt, dass ich es mit dem Aufhalten nicht mehr geschafft hab, oder ich hab sie nicht fest und weit genug weggezogen.

Anfangs gelingt mir das sehr gut aber sobald die Linse dann nur noch ein paar Millimeter Abstand zur Iris hat, werden meine Finger lockerer, keine Ahnung. Vielleicht bin ich zu ängstlich.

Ich möchte unbedingt Kontaktlinsen tragen (auf dem rechten Auge habe ich eine relativ starke Sehschwäche).

Ich weiß auch nicht was mit mir los ist. Ich weiß ja, dass es sich nur wie ein Wassertropfen anfühlen wird. Aber ich schaffe es einfach nicht.

Ich hab mir immer gedacht „Reiß dich jetzt zusammen und überwinde dich, es ist nur eine Linse“.

Für morgen habe ich noch einmal einen Termin und ich hab die Befürchtung, dass ich wieder zu doof sein werde dafür.

Mit der Motorik und Technik klappt alles super, aber der eigentliche Schritt ist eine Qual.

Ich möchte keine Brille tragen, ich habe mein Gesicht dafür, war auch in vielen Geschäften. Ich weiß, Gesundheit kommt vor aber es gibt ja auch noch eine andere Lösung. Ich habe trotzdem eine gekauft für den Notfall aber ich selbst kann auch so gut sehen.

Ich will mein linkes Auge aber eben nicht belasten, weil es ja zur Zeit (zu Hause trage ich die Brille) die Hauptarbeit des Sehens übernimmt. Deshalb ja die Linsen.

Ich bin so sauer auf mich selbst, weil ich es nicht hinkriege und mich anstelle aber ich gebe wirklich alles.

Gibt es vielleicht noch eine Technik zum Einsetzen der Kontaktlinsen? Wie oft kann ich Termine machen, also kann der Optiker irgendwann sagen, dass es eh nichts wird? Kann mir jemand von seinen Erfahrungen berichten? Gibt es Tipps zum Einsetzen? Weiß jemand, wie ich mich fühle?

Vielen Dank im Vorraus!

Lg

Augen, Angst, Kontaktlinsen, Ueberwindung, Gesundheit und Medizin, Optiker
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Optiker

Gültigkeit eines Rezepts vom augenarzt!

7 Antworten

fielmann brille auftragsstatus seit 1 woche immer noch in arbeit.?welches sind die nächsten schritte?

3 Antworten

Fielmann Zufriedenheitsgarantie - Brillengestell umtauschen?

4 Antworten

Eigenes Brillengestell zu Fielmann mitnehmen?

9 Antworten

Warum haben viele Schwarzafrikaner ein unsauberes Weiß in den Augen?

10 Antworten

Brillenbügel abgebrochen!

8 Antworten

Biegen Optiker auch fremde Brillen, oder zeigen die einem dann nen Vogel?

11 Antworten

Kochsalzlösung für Kontaktlinsen selbst herstellen?

11 Antworten

Hallo, ab welche Sehstärke für Brillen muss man es im Führerschein eintragen lassen?

10 Antworten

Optiker - Neue und gute Antworten