Top Nutzer

Thema Rückenschmerzen
Bein krampf dauerhaft, Taubheit und extreme schmerzen?

Wie schon im Titel erwähnt, habe ich sehr starke Bein schmerzen und an einigen Stellen taubheitsgefühl. Natürlich war ich schon beim Arzt und er meinte das es sich um ein Bandscheibenvorfall handeln könnte. Ich habe dann nächste Woche ein Termin beim Orthopäden, aber will gerne wissen was ihr davon hält. Ich habe schon sehr lange Rückenschmerzen (eingeklemmt Ischias Nerv) ich war auch schon beim Orthopäden wegen dem Rücken und ich soll einfach mehr Sport machen. Es wurde zwar mit der Zeit besser, aber bücken ist ziemlich unangenehm und mein linkes Bein tat auch sehr oft weh, aber nur leicht. (Wie ich hörte ist es normal beim eingeklemmten Ischias Nerv) So ist es auch schon seit Juli. Hatte letztes Jahr das gleiche aber viel extremer, doch nach einer Woche ging es wieder und nach paar Tagen war alles wie verschwunden doch dann kam es plötzlich wieder. Und jetzt zum eigentlich Thema zu kommen, fing mein Bein an, an einigen Stellen leicht taub zu werden ( an der Außenseite meines Unterschenkels und den letzten 3 Zehen. Es war paar Tage so, ich dachte zuerst ich hätte nur falsch geschlafen, aber es hielt an. Als ich dann mich entschloss zum Arzt zu gehen, fing mein Bein plötzlich an extrem zu krampfen, wenn ich stehe, liege, sitze und laufe tut es weh. Was denkt ihr was es sein könnte? Bandscheibenvorfall? Oder doch was anderes?

Schmerzen, Rückenschmerzen, Beine, Bandscheibenvorfall, Gesundheit und Medizin, Orthopäde, Sport und Fitness, Taubheit, Ischiasnerv, Krampf, taubheitsgefuehl
2 Antworten
Brustschmerzen seit 3 Wochen immer wieder, was ist das?

Hallo liebe Community,

Ich bin 27 Jahre alt, männlich und habe seit ca. 3 Wochen fast jeden Tag Stechen, eher im linken Brustbereich.

Zuerst fing das an mit diesen Stechen ähnlich wie Seitenstechen an.

Einige Tage drauf hatte ich Abend in der Ruhelage Atemnot.

Mittlerweile habe ich auch noch ständiges aufstoßen ohne saurem Inhalt. Nur Luft der zwangsgemäß raus muss, den ganzen Tag.

Nun war ich mehrmals in der Notaufnahme. Ruhe EKG und Blutabnahme alles rein.

Beim Hausarzt, der mich zum Lungenarzt geschickt hatte wegen Verdacht auf Asthma und Hyperventilation.

Ich habe anfangs in der (!) Ruhelage immer wieder hyperventiliert. Asthma habe ich keins.

Morgen habe ich einen Termin beim Orthopäden nur habe ich jetzt vorhin wieder einen "Anfall" gehabt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es etwas harmloses ist

Bei nervösität o.ä können die schmerzen plötzlich auftreten.

Manchmal habe ich das Gefühl das ich das Problem bekomme wenn ich Esse. Weiß ich aber nicht genau.

Weil es kommt auch zumal einfach so.

Wenn es passiert. Habe ich ein komisches Gefühl an den Kiefermuskeln seitlich, nicht taub aber fühlt sich so an wie als hätte ich 2 Stunden Kaugummi gekaut. Dann fühlt sich mein Hals so voll an wie ein Klos.Bis ich mich beruhige. Kann dann zumal auch nicht ausreichend Atmen, zumindest das Gefühl.

Danach fühle ich mich leicht benommen und habe manchmal je nach anfallstärke kopfschmerzen. Mein Sauerstoffgehalt im Blut war laut dem Arzt immer 100%

Es belastet mich seelisch weil der Arzt noch nichts gefunden hat.

Kennt jemand das Problem?

Bitte um Hilfe!!

Brust, Rückenschmerzen, Rücken, Hals, Herz, Arzt, atmen, brustschmerzen, Gesundheit und Medizin
2 Antworten
Schweres Wirbelsäulentrauma Bandscheibenvorfälle Depressionen wie kann ich helfen?

Hallo ich arbeite freiwillig 2x mal die Woche in einem Jugendheim vor ca. 5 Tagen haben wir einen 17 Jährigen Jungen bekommen, der Zuhause sehr schwer in der Landwirtschaft arbeiten musste und sich dadurch in so jungen alter mehrere Bandscheibenvorfälle und eine Skoliose zugezogen hat, er wurde den Eltern nun weggenommen, ich finde kaum zum ihm Anschluss er ist stark depressiv und führt oft stundenlang Selbstgespräche in dem er immer wieder sagt das dies zu schwer ist und er das nicht heben kann etc. und er Rückenschmerzen habe dann fängt er auch immer an stark zu weinen, ich denke er hat ein schweres Trauma und wiederholt anscheinend was wer immer Zuhause gesagt hat um sich leider Vergebens vor dieser überschweren Arbeit zu schützen. Er hat jz zwar 3x die Woche Psychotherapie, aber ich musste gestern sogar weinen weil mir die Leidensgeschichte echt zu Herzen gegangen ist, wie man in so jungen Alter schon so ein schweren Schicksalsschlag erlebt hat, bis jz waren es eher immer nur starke Streitereien oder andere mittelschwere Konflikte und Probleme in den Zuhause der Jugendlichen die zu uns kamen. Ich bin auch noch ziemlich neu dort, erst seit ca. 9 Monaten, von daher habe ich sicher auch noch nicht die Erfahrung. Jedenfalls danke für jeden eurer Tipps!

Rückenschmerzen, Jugendliche, Bandscheibenvorfall, Depression, depressiv, Gesundheit und Medizin, hilflos, Rückenprobleme, Trauma, Psychotherapeut
5 Antworten
Bandscheibenvorfall oder was schlimmeres?

Hey leute ich mach seit ca 1 woche leichtes krafttraining, das heisst liegestütze, kniebeugen, klimmzüge und bizeps curls. Vorgestern in der nacht als ich am liegen war und dann aufgestanden bin, hat sich mein bein ganz komisch angefühlt irgendwie taub und es hat kurz wehgetan danach gings wieder aber ich hatte trz ein komisches gefühl im bein.. dann am morgen hatte ich untere rückenschmerzen.. ich hab mich dann im internet schlau gemacht und was über den ischiasnerv gelesen, dass der eingeklemmt sein könnte und ich deshalb diese empfindungen im bein hatte.. dann einige stunden später hatte ich plötzlich abwechselnd schmerzen im oberen und mittleren rücken. Es fühlt sich so an als ob ich einen blauen fleck an der wirbelsäule hätte und jmd ganz fest draufdrückt. Kennt sich vlt jmd von euch damit aus und kann mir sagen was ich haben könnte? Ich sollte vlt noch hinzufügen, dass ich schon untere rückenschmerzen habe seitdem ich 12 jahre alt bin aber die beschwerden waren nicht so stark und kamen nur wenn ich mich zb gebückt habe und dann wieder aufrecht gestanden bin oder wenn ich mich hingelegt hab.. hab das auch immernoch ab und zu. Ich habe auch eine falsche haltung also ich denk mal ich hab einen rundrücken das hab ich auch schon sehr lange

Sport, Fitness, Gesundheit, Rückenschmerzen, Rücken, Gymnastik, Wirbelsäule, Bandscheibe, Bandscheibenvorfall, Gesundheit und Medizin, Krankengymnastik, physio, Physiotherapie, Sport und Fitness, physo
2 Antworten
Welche Erfahrungen habt Ihr mit lehnenfreien ergonomischen Hockern gemacht?

Guten Morgen! Seit Jahren verwende ich gern - besonders, wenn ich am Bildschirm sitze - Sitzmöbel ohne Rückenlehne. Damit macht mein Rücken selbst alles, um schmerzfrei und stabil zu bleiben. In jahrzehntelanger sitzender Tätigkeit mit einigen schmerzhaften Episoden musste ich für meine Freizeit einfach eine akzeptable Antwort für meinen Rücken finden.

Zuerst war es ein frei schwingender 'Balans variable' aus reinen Naturmaterialien - 80er Jahre bis ca. 2010. Tolle Sache, aber dann wurde mir der Knickwinkel der Knie unangenehm.
Dann fand ich einen 'Sitness'-Hocker mit Schwingeffekt durch Lagerung auf einem aufblasbaren Gummireifen - toll, habe mich aber schließlich doch wieder von ihm getrennt.

Kennt jemand in dieser Richtung optimale Stühle oder Hocker bzw. worauf legt Ihr Wert, um schmerzfrei zu sitzen?

Oder aber: trotz Sitzens schmerzfrei zu bleiben? Denn auch das scheint zu gehen: seit ich nicht mehr sitzen muss, sondern darf, und zuletzt seit Jahren einen alten gebrauchten, ca. 90 Jahre alten Korbhocker verwende, den mir meine Lieblingstante von sich geschenkt hat und den ich in Ehren halte, halten sich meine Rückschmerzen sehr in Grenzen, trotz beachtlicher Körpergröße. Haben sie vielleicht gar nichts mit Ergonomie zu tun?

Ich bin gespannt auf alle Antworten und danke im voraus dafür.

Einen schönen Tag noch!

Rückenschmerzen, Rücken, Alltag, Büro, Ergonomie., Gesundheit und Medizin, Guten Morgen, hocker, Schreibtisch, sitzen, Sport und Fitness, Ergonomisches Sitzen
4 Antworten
Warum werden Dicke immer geärgert?

Wenn man etwas dicker ist wird man immer geärgert. Z.B hat mir früher immer einer an die Brust gefasst und mich wegen „Männertitten“ geärgert. Habt ihr auch die Erfahrung gemacht? Aber ich muss sagen, ich verstehe Leute auch nicht, die Dick sind und nie was tun. N Kumpel von mir konzentriert sich übermäßig auf sein Studium obwohl er sehr übergewichtig ist, ich versuche wenigstens immer Sport zu machen und tue was dagegen auch wenn das wegen Verletzungen und psychischen Problemen schwer ist und ich oft wieder zu nehme, aber ich will meine Leidenschaft Fußball nicht ans Übergewicht verlieren. Aber auch bei Frauen hat man so natürlich Probleme, man fühlt sich eher abstoßend angeschaut.

Man muss auch sagen,jemand der nie dick war, weiß gar nicht wie schwer das mit dem Übergewicht ist, das abzunehmen und dann zu halten.

Also sagt mal eure Erfahrungen zu dem Thema und wie ihr den Umgang mit Dicken in der Gesellschaft so findet

Ich bin tolerant zu Dicken 42%
Ich halte Dicke für undiszipliniert und abstoßend 16%
Mir tun die Leid 11%
Ich finde Dicke unattraktiv 9%
Ich würde auch übergewichtige als Partner nehmen 7%
Ich akzeptiere Dicke, sie sollten sich aber bemühen abzunehmen 7%
Wichtig ist dass man eine Leidenschaft hat, wie du den Fußball 4%
Liebe, Sport, Auto, Fußball, Mobbing, Rückenschmerzen, Menschen, Psychologie, Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Sport und Fitness, Übergewicht, Abstimmung, Umfrage
22 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rückenschmerzen

Wie lange ist man für Rückenschmerzen krankgeschrieben?

5 Antworten

Stechender Schmerz im Rücken beim Schlucken - Was ist das?

6 Antworten

Wie lange ist man krank bei einer Nierenbeckenentzündung?

7 Antworten

Wer hat Erfahrungen mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht?

12 Antworten

Mein Rücken Tut weh,wenn Ich Mein Kopf Nach Unten Beuge was Kann ich dagegen tun?

10 Antworten

Mit Hexenschuss arbeiten?

11 Antworten

Wie lange Schmerzen nach eingeklemmten Nerv? (Brennen nach Behandlung)

5 Antworten

Unterschied erkennen zwischen Rückenschmerzen und Muskelkater am Rücken

5 Antworten

Wer hat Erfahrungen mit Tempur Matratzen gemacht?

23 Antworten

Rückenschmerzen - Neue und gute Antworten