Wer leidet auch an einer Schluckangst Phagophobie?Ich brauche Hilfe und Tipps von Betroffenen oder Ärzten?

Hi ich leide auch unter einer Schluckangst auch Phagophobie genannt. Organisch konnte nix festgestellt werden die Logopädin die ich als letztes aufsuchte sagte dann es kann nur psychisch sein, da ich bei ihr keine Angst hatte funktionierte das schlucken. Es ist bei mir am schlimmsten wenn ich alleine bin, es bleibt im hals Stecken das essen es geht nicht raus nicht rein als wenn der Kopf das blockiert.Es entsteht Panik und Angst daran zu ersticken Ich bekomm dann Panik ist ja logisch.Ich bin panisch gesprungen das es runter geht bis es dann doch nach ner zeit runterrutschte. und daher trinke ich nur wenn ich allein bin oder lutsch nen Bonbon. Wenn jemand da ist fühl ich mich meist sicher und bekomme es einigermaßen hin aber nur wenn ordentlich Flüssigkeit wie Soße beim essen dabei ist. Wobei Fleisch oder Brot allgemein Backwaren ganz schwer runter geht bei mir... Oftmals garnicht. Das Problem hat sich übetragen auf Bahnfahrten dort bekomm ich die Schluckproblematik (art Blokade) des Speichel schlucken und hab jetzt eine Angst entwickelt vor Bahnfahrten. Öffentlich Essen ist auch schwer. Wie ich beobachtet habe sind es Situationen in denen ich mich unwohl fühle, unsicher, und in einem Punkt allein bin und dadurch mich unwohl fühl. Es ist komplex... Meine Psychiaterin hat mir in den 7 Jahren nicht helfen können da sie das anscheinend nicht kennt, die Psychiatrie hier ebenso nicht. Ich bin mit mein Latein am Ende.. Hab recherchiert , die gängigen Methoden wie Verhaltenstherapie,Physio oder Angst Klinik,hab sogar entdeckt das es eine phagophobie Klinik gibt in Mannheim bei Dr Weiss... Das aber wahrscheinlich die Krankenkasse nicht ganz übernimmt sodass man viele Angebote selbst zahlen muss, das Geld kann ich dafür leider nicht aufbringen. Welche Erfahrungen habt ihr als Betroffene erlebt? Was habt ihr aufgesucht? Wo habt ihr professionelle Hilfe erhalten? Konntet ihr es in den Griff bekommen? Wie macht ihr das? Was hat euch effektiv geholfen? Hab ihr Tricks und Tipps vorübergehend. Gibt es hier Ärzte die diese Erkrankung kennen und behandeln und erfolgreich behandeln konnten? Ich wäre über jede Hilfe und jeden Rat sehr dankbar. Und bitte nur ernstgemeinte Antworten.Bitte lasst Unsinnige Kommentare, wenn ihr es nicht verstehen wollt und es als kein Problem ansieht kann ich euch nur sagen, ja weil ihr es nicht habt und es bei euch funktioniert.Wer es nicht hat kann sich garnicht in meine lage versetzen wie schwer es ist und mich in meinem Leben einschränkt. Ich wünsche euch das Problem des schluckens nicht. Seid froh das ihr es nicht habt.

Medizin Krankheit Psychologie Angsterkrankung Angststörung Erfahrungsberichte Gesundheit und Medizin Physiotherapie Psyche Psychische Erkrankung psychische Krankheit psychische Probleme Psychische Störungen Verhaltenstherapie physiotherapeut hilfe-gesucht Phagophobie Schluckangst Ängste behandeln Psychologe angst
1 Antwort
Was macht auf dem (harten) Boden schlafen mit dem Körper?

Hallo zusammen,

Ich hatte in letzter Zeit immer mal wieder Probleme mit dem Ischias - diese sind vorrangig muskulärer Natur, da ich es mit dem Sport einseitig übertrieben hatte (mir ist bewusst, dass einseitige Belastung selten gut ist, und ich kriege hier auch meine Quittung).

Aufgrund eines Urlaubs in der Wildnis habe ich etliche Tage nur auf einer dünnen Isomatte auf dem ansonsten harten Untergrund geschlafen. Die ersten Nächte waren recht holprig - so wachte ich öfter auf dem Rücken liegend auf und hatte das Gefühl, sämtliche Muskeln im Rücken hätten die ganze Nacht gearbeitet, ein Gefühl dem Muskelkater ähnlich. Auch wachte ich öfter auf um den unangenehm und ungewohnten Druck auf den Körper anders zu verteilen (also wenden wie in einer Pfanne!), bin aber immer sofort wieder eingeschlafen.

Und jetzt das interessante: ich war tagsüber trotz der Anfangs ruppigen Nächte in Topform und weitestgehend schmerzfrei, selbst der Ischias hat nicht mehr aufgemuckt. Nach einigen Nächten waren auch die Nächte auf dem Boden deutlich entspannter (obgleich ich immer noch aufwachte um mich zu drehen, zur Druckentlastung). Zur Information über mich: Ich bin schlank, athletisch gebaut und Mitte 30.

Was passiert da mit dem Körper im Unterschied zu einer weichen Matratze? Ich stelle mir vor, dass Muskeln anders beansprucht werden, und auch die Wirbelsäule eine ganz andere Haltung einnimmt. Aber ist das gesund? Oder ungesund? Was kann ich mir aus physiologischer Sicht hier zusammen reimen? Hat es ggf. einen physiotherapeutischen Nutzen für mich? Im Internet finde ich leider nur (recht ähnliche) Erfahrungsberichte, aber nichts wissenschaftliches. Gibt es hier vielleicht harte Studien?

Herzlichen Dank!

Matratze Schlaf schlafen Bett Gesundheit und Medizin physio Physiotherapie Sport und Fitness
4 Antworten
Sehnenanriss Leiste - wie weiter?

Hallo zusammen,

Ich hatte mich vor circa 3 Monaten an der Leiste beim Fussballspielen verletzt (bei einem Sprint). Dem vorausgegangen war eine Überlastung, die ich wohl nicht richtig auskuriert hatte (das war Mitte April).

War dann bei einem Orthopäden mit folgendem Befund (nach MRT und Röntgen):

Diagnose: 

Hüfte rechts mit

-Adduktorenverletzung, Ansatz Os pubis

-Trauma 11.04.2018

-leichtgradiges FAI, CAM-Type mit anterosuperiorer Labrumläsion

- Lokale Knorpelläsion anteriorer Femurkopf

Befund:

Gangbild flüssig. Gut ausgebildete Muskulatur der unteren Extremitäten. 

Beinachsen hypovalgisch. Beinlänge ausgeglichen.

Hüfte rechts: Keine Druckdolenzen. Beweglichkeit Flexion/Extension 95/0/0°. IR/AR 

10/0/30°. Positives vorderes Impingement zwischen 60-90° Flexion. Hinteres 

Impingement negativ. Adduktion gegen Widerstand schmerzhaft mit Projektion in die Leiste. Abduktorenkraft M5. Periphere DMS o.B.

Knie rechts: Schmerzfreie und physiologische Beweglichkeit.

Es wurde eine Infiltration gemacht und die Beschwerden wurden nicht besser, weshalb ich davon ausgehe, dass die Probleme von der Sehnenverletzung und nicht vom Impingement ausgelöst werden. Schmerzauslöser momentan Adduktion gg. Widerstand und z.B. beim Beinheben (Bauchmuskeln). Habe nun seit 12 Wochen nicht mehr Fussball gespielt und bin seit dann auch in der Physio zur Kräftigung der Muskulatur (im schmerzadaptierten Bereich, darf auch alles im Gym machen was keine Schmerzen bereitet).

Update: Nach mehr als 12 Wochen Pause war ich gestern im Fussballtraining (Laufen, paar Übungen am Ball) - heute morgen sind die Beschwerden wieder stärker als je zuvor. Könnt verzweifeln.

Hat jemand Ähnliches durchgemacht und kann berichten?

adduktoren Gesundheit und Medizin Orthopädie Physiotherapie Rehabilitation Sport und Fitness Sportverletzung adduktorenverletzung Leiste sehnenanriss Sehnenverletzung
3 Antworten
Kündigung Ausbildung mit Frist, in welcher ich schon was neues habe?

Hallo zusammen.

Ich habe letztes Jahr im Oktober eine schulische Ausbildung zur Physiotherapeutin begonnen. Ich habe also weder Geld verdient, noch musste ich für die Ausbildung zahlen (schulgeldfrei). Die Schule wurde erst zu Beginn meiner Ausbildung schulgeldfrei, an dem Vertrag wurde nichts großartig verändert, was jedoch hätte gemacht werden müssen. Da 2 Schüler schon vor mir fristlos gekündigt haben, wollte ich dies auch tun. Jedoch wollte der Schulleiter mich nicht aus dem Vertrag lassen und sagte mir, ich solle meinen Vertragsverpflichtungen nachkommen, heißt: "Das Vertragsverhältnis kann durch den Schüler ordentlich innerhalb einer Frist von 3 Monaten zum jeweiligen Schuljahresende gekündigt werden".

Zu dem Zeitpunkt habe ich nicht ganz verstanden, was das heißen soll. Also habe ich angefangen, mich für ein FSJ zu bewerben und bin seit Ende Februar nicht mehr zur Schule gegangen. Im Vertrag steht auch, dass sie mich bei unentschuldigten, vielen Fehlstunden rausschmeißen werden. Bis heute kam keine Marnung oder sonst etwas, wobei ich seit einem halben Jahr nicht mehr da bin (das beweist mir, dass sie nur weiterhin Geld von meiner Krankenkasse haben wollen). Wegen der fristlosen Kündigung gab es viele Probleme mit dem Schulleiter. Wir mussten dutzende Male bei seiner Frau, die Sekretärin ist, und auch bei ihm anrufen. Sie wollten einfach nicht dran gehen. Einen Monat später bekamen wir erst die Meldung, dass ich nicht fristlos aus dem Vertrag raus komme.

Ich beginne am 01.08. mein FSJ. Die Kündigung, die ich noch einmal hingeschickt habe, wurde heute bestätigt und die Frist geht aber bis zum 30.09.!

Was soll ich jetzt tun? Der Vertrag ist nicht rechtens, daher denke ich, werden sie mich wohl kaum vor Gericht ziehen, weil ich etwas neues anfange. Denn zum einen habe ich so viele Fehlstunden, dass sie mich schon längst hätten rausschmeißen müssen, und zum anderen würde das Gericht dann auch den Vertrag prüfen, wodurch sie Probleme bekommen würden. Sie haben auch etwas von einer Reuegebühr und von wegen sie schalten den Anwalt ein, wovon nichts im Vertrag steht. Keine Sorge, ich denke die kennen sich selbst kaum mit Verträgen aus. Die Leute sind, auch wenn es doof klingt, richtige ALöcher. Nur hinter dem Geld meiner Krankenkasse her.

Und mit jedem, dem ich darüber rede, sagt so eine Frist gibt es im Normalfall nicht.

Beruf Schule Ausbildung Anwalt Vertrag FSJ Physiotherapie Frist fehlstunden
2 Antworten
Was kann man gegen starken "Muskelkater" nach einer Triggerpunktbehandlung tun?

Hallo, ich war gestern bei einer Physiobehandlung, denn ich hatte vor einigen Monaten einen Reitunfall (starke Stauchung der LWS). Seitdem hatte ich immer Schmerzen, zuerst im Lendenwirbelbereich, später auch der ganze Rücken. Ich war auch schon bei einigen Ärzten sowie auch beim Osteopath, der mir alle Lendenwirbel wieder eingerenkt hat sowie auch eine Triggerpunktbehandlung angewendet hat. Mein Rücken hat allerdings ziemlich extrem darauf reagiert, an den folgenden 2 Tagen hatte ich so starke Schmerzen dass ich kaum laufen konnte (trotz Schmerzmittel). Die Behandlung wurde dann abgebrochen und ich ging weiterhin zur normalen Physio (dort wurde ich hauptsächlich leicht massiert), bis mein Arzt meinte dass ich mal eine Pause von der Physio machen sollte.

Mein Rücken wurde aber wieder schlechter, also bekam ich wieder ein Rezept. Gestern war ich dann bei der Physiostunde und sie checkte mich erste mal durch und massierte meine verspannten Muskeln am Rücken. Allerdings habe ich einen besonder sschlimmen Muskel, der sehr starke Schmerzen auslöst wenn man ihn drückt. Das hat meine Physio auch getan und warnte mich schon, dass ich am nächsten Tag vielleicht etwas Schmerzen hätte. Schon am gleichen Tag abends haben aber die Schmerzen angefangen (nur auf diesem Muskel). Es reicht schon wenn ich darüber fahre - der Schmerz brandet auf. Ebenso beim Laufen, sitzen und manchmal beim liegen. Hat jemand Tipps was ich dagegen tun kann? Schmerzmittel nehme ich schon. Danke schon mal im voraus!

Rückenschmerzen Gesundheit und Medizin Physiotherapie Sport und Fitness Triggerpunkte
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Physiotherapie

Wie lange Fuß geschwollen nach Bruch?

3 Antworten

Wieso haben manche Profifußballer während Spielen ein Tape um ihr Handgelenk gewickelt?

11 Antworten

Therapiebericht Bedeutung WS2a

3 Antworten

Was bedeutet MT auf dem Rezept für Physyotherapie?

6 Antworten

Psychotherapie und Physiotherapie während Arbeitszeit

8 Antworten

Wirbelsäule knacken lassen - ist das ungesund?

10 Antworten

Untere Rippen stehen hervor?

3 Antworten

Life Wave Pflaster - Erfahrungen?

2 Antworten

Physiotherapie wie weit muss man sich ausziehen?

9 Antworten

Physiotherapie - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen