Was würdet ihr euer tuen (Beruf)?

Hallo,
Ich hab momentan eine schwierige Frage für mich selber zu beantworten. Aktuell mache ich Abitur (11. Klasse) aber hab keine Ahnung was ich danach machen möchte. Mein Plan war eigentlich in den gehobenen Dienst der Polizei oder Feuerwehr zu gehen allerdings ist das durch meine Diabetes Erkrankung nicht mehr möglich. Nun sitze ich Tag für Tag in der Schule, weiß überhaupt nicht was ich machen soll, hinterfrage mich selbst und den Sinn warum ich wirklich noch hier freiwillig sitze und Abitur mache wenn ich meinen Traumberuf eh nicht ausführen kann. Nun hat mir mein Vater angeboten das ich seine Praxis übernehmen könnte (Physiotherapie) wenn ich den vollausgebildeter Physiotherapeut wäre. Das heißt ich könnte mit 21 (so alt wäre ich in etwa wenn die Ausbildung beendet ist) der Besitzer einer eigenen Praxis sein die einen jährlichen Umsatz im 6-7 stelligen Bereich hat. Das ganze ist natürlich schon sehr verlockend mit 21 Jahren dann doch schon in guten Monaten bis zu 15.000-20.000 Euro zu verdienen, die Frage die ich mir nur stelle ist ob mich das ganze glücklich machen würde und ob es sich lohnt dafür die Schule zu schmeißen, um die sehr schwerer Ausbildung zu starten aber wiederum reichlich belohnt zu werden wenn ich das alles am Ende schaffe.

Was würdet ihr in meiner Situation tuen ?

Beruf, Schule, Geld, Ausbildung, Abitur, Physiotherapie, physiotherapeut, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
11 Antworten
Ist was mit meiner Bandscheibe?

Hallo,

ich habe seit einem Jahr Schmerzen im Gesäß, als ich sie bekommen habe, bin ich von Arzt zu Arzt gelaufen, selbst bei 2 Krankenhäusern war ich. Ein Orthopäde wuste nicht wo her das kommt hat mir aber eine Spritze in Gesäß gegeben, wodurch die schmerzen merklich nachgelasse haben, welches aber nicht von langer dauer war.

Die Schmerzen sind jetzt nicht so das ich nicht mehr laufen kann, sie sind auszuhalten.

Bis ich einen Orthopäden gefunden habe, der sich alles angehört hat was ich ihm erzählt habe und dann durch abtasten den Piriformis als Übeltäter ausfindig gemacht, welcher du verhärtung auf den Ischias drückt und mich zu Krankengymastik geschickt hat. Durch Dehnung habe ich die schmerzen immer sehr gut wegbekommen, aber durch meine Arbeit kommt das immer wieder. Mein Orthopäde hat mit mir nochmal neue Röntgenaufnahmen gemacht und alles für normal befunden und mir eine Überweisung zum Mrt gegeben. Jetzt habe ich die Mrt-Bilder, kann sie aber nicht deuten und meine Orthopäde kommt erst übernächste Woche wieder, kann mir jemand eventuell sagen was ob etwas mit den Bandscheiben ist? Ich weis eure Antworten werden die eines Orthopäden nicht ersetzten können, aber die Antworten hier auch nicht zu unterschätzten sind.

Bilder vom MRT habe ich beigefügt

Grüße

Muskeln, Wirbelsäule, Arzt, Bandscheibe, Bandscheibenvorfall, Gesundheit und Medizin, Orthopäde, Orthopädie, Piriformis, physiotherapeut
3 Antworten
Wer leidet auch an einer Schluckangst Phagophobie?Ich brauche Hilfe und Tipps von Betroffenen oder Ärzten?

Hi ich leide auch unter einer Schluckangst auch Phagophobie genannt. Organisch konnte nix festgestellt werden die Logopädin die ich als letztes aufsuchte sagte dann es kann nur psychisch sein, da ich bei ihr keine Angst hatte funktionierte das schlucken. Es ist bei mir am schlimmsten wenn ich alleine bin, es bleibt im hals Stecken das essen es geht nicht raus nicht rein als wenn der Kopf das blockiert.Es entsteht Panik und Angst daran zu ersticken Ich bekomm dann Panik ist ja logisch.Ich bin panisch gesprungen das es runter geht bis es dann doch nach ner zeit runterrutschte. und daher trinke ich nur wenn ich allein bin oder lutsch nen Bonbon. Wenn jemand da ist fühl ich mich meist sicher und bekomme es einigermaßen hin aber nur wenn ordentlich Flüssigkeit wie Soße beim essen dabei ist. Wobei Fleisch oder Brot allgemein Backwaren ganz schwer runter geht bei mir... Oftmals garnicht. Das Problem hat sich übetragen auf Bahnfahrten dort bekomm ich die Schluckproblematik (art Blokade) des Speichel schlucken und hab jetzt eine Angst entwickelt vor Bahnfahrten. Öffentlich Essen ist auch schwer. Wie ich beobachtet habe sind es Situationen in denen ich mich unwohl fühle, unsicher, und in einem Punkt allein bin und dadurch mich unwohl fühl. Es ist komplex... Meine Psychiaterin hat mir in den 7 Jahren nicht helfen können da sie das anscheinend nicht kennt, die Psychiatrie hier ebenso nicht. Ich bin mit mein Latein am Ende.. Hab recherchiert , die gängigen Methoden wie Verhaltenstherapie,Physio oder Angst Klinik,hab sogar entdeckt das es eine phagophobie Klinik gibt in Mannheim bei Dr Weiss... Das aber wahrscheinlich die Krankenkasse nicht ganz übernimmt sodass man viele Angebote selbst zahlen muss, das Geld kann ich dafür leider nicht aufbringen. Welche Erfahrungen habt ihr als Betroffene erlebt? Was habt ihr aufgesucht? Wo habt ihr professionelle Hilfe erhalten? Konntet ihr es in den Griff bekommen? Wie macht ihr das? Was hat euch effektiv geholfen? Hab ihr Tricks und Tipps vorübergehend. Gibt es hier Ärzte die diese Erkrankung kennen und behandeln und erfolgreich behandeln konnten? Ich wäre über jede Hilfe und jeden Rat sehr dankbar. Und bitte nur ernstgemeinte Antworten.Bitte lasst Unsinnige Kommentare, wenn ihr es nicht verstehen wollt und es als kein Problem ansieht kann ich euch nur sagen, ja weil ihr es nicht habt und es bei euch funktioniert.Wer es nicht hat kann sich garnicht in meine lage versetzen wie schwer es ist und mich in meinem Leben einschränkt. Ich wünsche euch das Problem des schluckens nicht. Seid froh das ihr es nicht habt.

Medizin, Krankheit, Psychologie, Angsterkrankung, Angststörung, Erfahrungsberichte, Gesundheit und Medizin, Physiotherapie, Psyche, Psychische Erkrankung, psychische Krankheit, psychische Probleme, Psychische Störungen, Verhaltenstherapie, physiotherapeut, hilfe-gesucht, Phagophobie, Schluckangst, angst klinik, Ängste behandeln, Psychologe angst
3 Antworten
Depressiv durch die Vergangenheit?

Hallo :)

Hoffe das ich hier richtig bin und zwar geht es darum das ich einfach nicht weiß was mit mir los seit fast 1 Jahr hab ich fast tägliches diese negativen Gedanken und habe auch schon extreme Schlafstörungen weil ich nachts stundenlang wach liege und darüber nachdenke wie meine Zukunft aussieht und dann immer und immer wieder diese Suizid Gedanken und es gibt nach Tage wo es sehr schlimm ist das ich das gar nicht hoch komme dann bin ich in der Zeit sehr oft am weinen. Ich wurde damals als Kind mehrere Jahre körperlich misshandelt ( von 3-12) und danach in der Sekundarschule wurde ich sehr grausam gemobbt geschlagen gedemütigt mir gedroht das sie mich fertig machen wollen das ich später nicht mehr auf stehen werde wenn sie mit mir fertig sind. Haben rum erzählt ich wäre eine Lesbe...

Kann mit niemanden darüber reden wie es in mir aussieht.. Ich habe einmal versucht mit meiner Mutter darüber zu reden aber die sagte nur hör auf so aber nicht ein Blödsinn zu erzählen!!!!

Freunde habe ich seit dem mobbing überhaupt nicht mehr.

Seitdem habe ich versucht immer und immer wieder alles runter zu schlucken und es mit mir selbst aus zumachen.. Aber irgendwann kann man nicht mehr so tun als wäre alles okay :(

An wem kann man sich da wenden um halt Hilfe zu bekommen?

Wäre echt toll danke Schonmal im Voraus :)

Mobbing, Schule, Zukunft, Freundschaft, Depression, Liebe und Beziehung, physiotherapeut
7 Antworten
Magnetfeldtherapie wie einstellen?

Hey Leute,

Männlich,22

Ich hoffe jemand kennt dich bezüglich Magnetfeldtherapie etwas aus. Und zwar habe ich von meinem Orthopäden 10 Magnetfeldtherapien aufgeschrieben bekommen, nachdem ich mich beim Fußball spielen am Kniegelenk verletzt habe( 3cm × 1.5 cm knochenmarksödem, Innenbandriss, kreuzbänder gedehnt, bewegungseinschränkung).

Nun war ich bei meiner 2. Sitzung und habe mir mal die Hz-, intensitäts bzw Minutenanzahl der Therapie genauer angeschaut.

Es handelt sich um das Gerät EMA 100, mein Arzt behandelt mich mit 12HZ, 6 intensität (geht von 1-10) und 20 Minuten Therapie. Im Internet habe ich gelesen,dass 12 hz lediglich der entspannung dienen und erst ab 25hz eine aktivierende Wirkung eintritt.

Kann mir jemand was zu den oben genannten Werten sagen, bzw sind diese für eine wirkungsvolle Therapie ausreichend? Und wenn nicht, welche Werte wären denn angepasst?

Ich denke eher der Arzt möchte an Elektrizitätskosten sparen.

Da ich während der Therapie alleine im Raum bin, habe ich bei der letzten Sitzung die HZ auf 25 erhöht und die Minutenanzahl auf 25 hochgeschraubt.

Danke für Antworten :)

Medizin, Behandlung, alternative Heilkunde, Alternative Heilmethoden, Alternative Medizin, Arthrose, Gesundheit und Medizin, Knie, kniegelenk, Knieprobleme, Magnetfeldtherapie, Magnetismus, Magnettherapie, Orthopäde, Physiotherapie, Sport und Fitness, Heilungsprozess, physiotherapeut, arthrose-im-knie, Magnetfeld, Medizinisches Gerät
5 Antworten
Ich bin gerne wütend?

Hallo erstmal. Nun ja ich habe ein sehr großes Problem. Das Ding ist eig seh ich es noch nicht mal als Problem an aber ganz tief in meinem inneren weiss ich es ist eins. Also es begann alles damit das ich in eine Jugend Klinik(Tagesklinik) gekommen bin. Eig wegen ganz anderen Problemen(stimmen die mir gesagt haben mach das oder das sonst passiert dir was) Nun ja ich bin dort schon seit Anfang diesen Jahres und hatte schon des öfteren Streit mit Pädagogen und phyhochlogin. Ich raste bei jeden kleinen Situationen aus. Wenn ich mich unge echt behandelt fühle weil mir keiner beim Tischdecken hilft oder wenn mir keiner recht gibt!!! Ich könnte allen einfach in die fresse schlagen. Aber auch wenn mir jemand einfach nur so auf die Nerven geht übertreib ich vollkommen. Das Ding ist aber das ich dies auch genieße. Ich mag es wenn Leute sauer auf mich sind!!! Nun ja wenn ich Gespräche mit der Psychologin hab, sagt sie mir immer das sie den Hass in mir sieht und meint ich wär sauer auf sie. Einmal bin ich ausgerastet und hab angefangen um mich zu treten. Am liebsten würde ich wie gesagt allen dort einfach in die fresse schlagen aber es ist nicht so das ich die Konsequenzen nicht erkenne. Ich weiß das ich dann vielleicht in ne richtige Klinik muss oder sonst was weswegen ich mich grad noch so zurück halten kann. Ich versteh mich mit den anderen eig relativ gut und hab viel Spaß mit ihnen aber wenn sie meine Meinungen nicht vertreten hör ich einfach auf mit denen zu reden und ich Versuch nicht traurig zu wirken ob wohl ich in vielen Momenten losheulen könnte. Aber wie gesagt mit den anderen Patienten kommt es jetzt nicht oft zu Streit eher zu Diskussionen wo die anderen anfangen traurig zu werden . Aber ich glaub bei mir sammelt die Traurigkeit eher an und wandelt sich in Wut um und das gefällt mir sogar noch. Das Ding ist durch diese Wut auf andere dich ich ja sogar gerne habe ist es ganz schwer was gegen zu tun und ja ich wollt fragen was ich da vielleicht gegen tun kann und ob das wer kennt? Tut mir sehr leid wegen der Rechtschreibung und ich bin 13jahre alt.

Freundschaft, Jugendliche, Psychologie, Klinik, Liebe und Beziehung, Physiologie, Wut, physiotherapeut, Wutanfälle, Wutausbruch
1 Antwort
Verliebt in meine Physiotherapeutin, was tun (bisexuell)?

Hallo zusammen,

Da ich gerade mega verwirrt bin und nicht weiter weiss, erzähle ich euch hier von meinem Problem und hoffe auf hilfreiche Antworten. Ich (weiblich, 17) habe vor ein paar Monaten mein Kreuzband und Meniskuss gerissen inkl. Innenband angerissen, aber das ist eigentlich nicht so wichtig. Es hat mich emotional sehr getroffen, als ich erfahren habe, dass ich für längere Zeit nicht Fussball spielen kann, da das alles für mich ist. Die Folge der Verletzung ist, dass ich jetzt in die Physio muss und das bei einer Frau, die 7 Jahre älter ist. Ausserdem bin ich jetzt nicht verwirrt, ob ich auf Frauen stehe auf nicht, weil ich ziemlich sicher bin dass ich das tuh, sondern was ich mit meinen Gefühlen machen soll.. Ich habe sie schon seit Anfang an attraktiv gefunden, aber habe nie den Gedanken gehabt etwas mehr zu wollen. Ich merkte einfach, dass ich sehr gerne zu ihr ging und nie einen Termin verpassen wollte. Diese Woche zum Beispiel kam sie mit ins Trainingslager und ich durfte sie 24/7 sehen. Seit ein paar Tage kann ich einfach nicht mehr aufhören sie anzuschauen oder an sie zu denken. Sie geht mir einfach nicht aus dem Kopf und ich geniesse jede Sekunde mit ihr. Ich will einfach nicht so fühlen, aber ich kann meine Gefühle auch nicht abschalten. Wenn ich sehe wie sie lächelt oder redet werde ich schon schwach. Ich weiss, dass es falsch ist und warscheinlich keine Chance bei Ihr habe, aber ich kann meine Gefühle nicht kontrollieren und gehe fast daran kaputt, weil ich sie so sehr will. Ich mache mir keine Hoffnungen, dass es je klappen wird, aber genau das macht mich fertig, weil ich weiss das nie etwas werden wird. Das Schlimmste ist, dass ich sie nun für sehr längere Zeit 2x pro Woche sehen werde und das alles verschlimmert. Einerseits möchte ich am liebsten meine Therapeutin wechseln, aber einerseits tut sie mir mega gut und bei ihr habe ich die grosse Motivation etwas für meine Gesundheit bzw schnelle Heilung zu machen als bei anderen. Was soll ich machen? Ich bin sehr überfordert..

Liebe, Sport, Fußball, Liebeskummer, Frauen, bisexuell, kreuzbandriss, lesbisch, physio, Physiotherapie, verwirrt, physiotherapeut
4 Antworten
Verliebt in meine Physiotherapeutin (bisexuell)?

Hallo zusammen,

Da ich gerade mega verwirrt bin und nicht weiter weiss, erzähle ich euch hier von meinem Problem und hoffe auf hilfreiche Antworten. Ich (weiblich, 17) habe vor ein paar Monaten mein Kreuzband und Meniskuss gerissen inkl. Innenband angerissen, aber das ist eigentlich nicht so wichtig. Es hat mich emotional sehr betroffen, als ich erfahren habe, dass ich für längere Zeit nicht Fussball spielen kann, da das alles für mich ist. Die Folge der Verletzung ist, dass ich jetzt in die Physio muss und das bei einer Frau, die 7 Jahre älter ist. Ausserdem bin ich jetzt nicht verwirrt, ob ich auf Frauen stehe auf nicht, weil ich ziemlich sicher bin dass ich das tuh, sondern was ich mit meinen Gefühlen machen soll.. Ich habe sie schon seit Anfang an attraktiv gefunden, aber habe nie den Gedanken gehabt etwas mehr zu wollen. Ich merkte einfach, dass ich sehr gerne zu ihr ging und nie einen Termin verpassen wollte. Diese Woche zum Beispiel kam sie mit ins Trainingslager und ich durfte sie 24/7 sehen. Seit ein paar Tage kann ich einfach nicht mehr aufhören sie anzuschauen oder an sie zu denken. Sie geht mir einfach nicht aus dem Kopf und ich geniesse jede Sekunde mit ihr. Ich will einfach nicht so fühlen, aber ich kann meine Gefühle auch nicht abschalten. Wenn ich sehe wie sie lächelt oder redet werde ich schon schwach. Ich weiss, dass es falsch ist und warscheinlich keine Chance bei Ihr habe, aber ich kann meine Gefühle nicht kontrollieren und gehe fast daran kaputt, weil ich sie so sehr will. Ich mache mir keine Hoffnungen, dass es je klappen wird, aber genau das macht mich fertig, weil ich weiss das nie etwas werden wird. Das Schlimmste ist, dass ich sie nun für sehr längere Zeit 2x pro Woche sehen werde und das alles verschlimmert. Einerseits möchte ich am liebsten meine Therapeutin wechseln, aber einerseits tut sie mir mega gut und bei ihr habe ich die grosse Motivation etwas für meine Gesundheit bzw schnelle Heilung zu machen als bei anderen. Was soll ich machen? Ich bin sehr überfordert..

Liebe, Medizin, Fußball, Liebeskummer, bisexuell, gefühlschaos, kreuzbandriss, lesbisch, physio, Physiotherapie, physiotherapeut
1 Antwort
Was könnte ich noch hinzufügen oder verbessern bei meinem Bewerbungsschreiben?

Bewerbung für einen Ausbildungsplatz zum Physiotherapeut

Sehr geehrte Herr Kuhnert,

ich habe eine schulische Ausbildung zum Gebäude- und Energiedesigner mit einer zusätzlichen Qualifizierung zur Fachhochschulreife absolviert.

Mit Begeisterung habe ich die Vorstellung Ihrer Berufsfachschule auf aubi-plus.de gelesen.

Besonders Positiv sind mir die Aussagen über die persönliche Betreuung sowie das behandeln und Motivieren von Patienten aufgefallen.

Was mich motiviert diesen Beruf zu ergreifen, ich mag es mit Menschen ,egal welchem Alter, zu arbeiten, Ihre körperliche beweglichkeit wiederherzustellen und zu verbessern.

Zudem zeichne ich mich durch Teamfähigkeit und Ehrgeiz aus.

Beide Stärken konnte ich durch mein sportliches Engagement, früher beim Basketball und jetzt bei Wushu und Fitness, einer chinesischen Sportart, weiter ausprägen.

Bei der Sportart Wushu , die ich schon über 8 Jahre ausübe, habe ich auch oft als Hilfstrainer gearbeitet.

Dort habe ich Kinder, Erwachsene und älteren Menschen trainiert.

Dadurch habe ich immer auf die körperliche beweglichkeit geachtet und sie auch motiviert.

Was mir besonders als Hilfstrainer gefiel, war der zwischenmenschliche Aspekt des Arbeitens.

Mein Wunsch Physiotherapeutin zu werden, hat sich in dieser Zeit bestätigt. Meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass ich die für den Beruf notwendige Einfühlsamkeit besitze und gerne mit Menschen zusammenarbeite.

Durch meine Laufbahn als aktive Sportlehrer fühle ich mich auch den körperlichen Anforderungen als Physiotherapeut gewachsen.

Befähigt fühle ich mich auch für diesen Beruf, durch meine Empathiefähigkeit und durch meine Gelassenheit

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr

Mit freundlichen Grüßen

Schule, Bewerbungsschreiben, Sport und Fitness, physiotherapeut, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Physiotherapeut

Ist es normal bei seiner Physiotherapeutin ein Ständer zu bekommen?

13 Antworten

Kann man den Physiotherapeut nach 1. Behandlung wechseln und das Rezept zurückverlangen?

4 Antworten

Physiotherapeut krankschreibung?

9 Antworten

Ist ein Tape bei Sehnenentzündung sinnvoll?

6 Antworten

Brache ich eine Überweisung vom Hausarzt für Physiotherapeuten?

9 Antworten

Genickbruch durch Knacken der Halswirbelsäule?

7 Antworten

Aussziehen bei Massage?

11 Antworten

Physiotherapeut oder Chiropraktiker werden Gehalt/studieren?

1 Antwort

Steinharter knubbel im Hals?

2 Antworten

Physiotherapeut - Neue und gute Antworten