Schmerzen in der Hand / im Handgelenk, Ärzte finden nichts?

Hi, ich habe seit Monaten Probleme mit meinen Händen. Die Schmerzen sind nicht dauerhaft, sondern treten immer mal wieder am Tag auf, vorallem nach Anstrengungen. Dabei tut es aber auch nicht immer an der gleichen Stelle weh, sondern mal auf der Unterseite des Handgelenks, mal auf der Oberseite, oder beides, oder seitlich an der Hand, an der Innenfläche der Hand, usw. Der Schmerz kommt dabei manchmal ganz plötzlich, kündigt sich manchmal aber auch an, indem ich merke, dass eine Tätigkeit gerade anstrengend wird. Was auch schon vorkam war, dass meine Finger eingeschlafen sind. Oder bei Anstrengung kann es auch sein, dass meine Hände nach kurzer Zeit anfangen zu zittern.

Da mich das auf Dauer ziemlich stört und auch schmerzhaft ist, bin ich zum Orthopäden gegangen. Genauergesagt zwei. Der erste hat meine Hand und meinen Arm entgegengesetzt bewegt, es hat geknirscht, er meinte meine Hand sei überbeweglich, ich kann nichts dagegen tun, er verschreibt mir eine Schiene und weg war er. Später bin ich nochmal zu ihm, damit er mir auch eine Schiene für die andere hat gibt. Er hat nichtmal in seine Unterlagen geschaut, nur gefragt was er letztes Mal gesagt hat und wieder gegangen.

Eine Zeitlang hab ich es dabei belassen, doch weil es nicht besser wurde und ich mehr Informationen wollte, bin ich zu einem anderen Orthopäden gegangen. Der hat als erstes mal geröntgt. Er hat aber nichts auffälliges gefunden. Als ich ihm gesagt habe, was der erste Arzt meinte, hat er es verworfen. Dann hat er mir eine Überweisung fürs MRT gegeben, wobei aber auch nichts rauskam. Als letztes gab er mir eine Überweisung zur Physiotherapie, mit Verdacht auf Bewegungseinschränkung.
Die Physiotherapeutin hat die Bewegungseinschränkung mehr oder weniger bestätigt, aber auch sie kann mir nicht sagen woher die kommt, ohne dass man etwas beim Röntgen oder MRT gesehen hat. Außerdem hat sie eine Überbeweglichkeit meiner Finger und meines Ellenbogens festgestellt. Daher meine Frage: weiß irgendjemand da draußen, was mit meinen Händen los ist?

(Die Bewegungseinschränkung ist wie folgt: wenn man seinen Mittelfinger als Weiterführung des Arms sieht und dann die hat in Daumenrichtung dreht, das geht bei mir nur, sodass mein Arm und die Handkante beim kleinen Finger eine gerade Linie bilden. Laut der Physiotherapeutin sollte das wohl weiter gehen.)

Mit freundlichen Grüßen

Gesundheit, Hand, Gesundheit und Medizin, handgelenkschmerzen, Orthopäde, Orthopädie, Sport und Fitness, Handgelenk
Knacken&Knirschen/Schmrrzen in der Schulter durch Kraftsport?

Hey leute, ich gehe seit ca. 3 Jahren regelmäßig ins Gym (Kraftsport).

Seit einigen Monaten merke ich jedoch das meine Schultern (vor allem die Rechte) immer wieder knacken und knirschen. Auch habe ich alle paar Wochen Einschränkungen in der Schulter dass das seitliche Abspreitzen nicht möglich ist… (Dazu bezogen rechnet mein Orthopäde mit einer Schleimbeutelentzündung, ich denke das es schon chronisch ist weil es öfter passiert…)

Es ist inzwischen auch so schlimm das ich gefühlt Blockaden in meinen Schultern habe, und nur durch Schulterkreisen sie löse indem ich sie extra zum knacken bringe. Es ist extrem störend weil das alle 5 min. der Fall ist und es manchmal auch schmerzt…

Es sorgt wirklich dafür das ich mir 2x die Frage stelle ob der nächste Handgriff wirklich notwenig ist oder nicht, weil ich so eine Instabilität habe und es auch ohne knacken schmerzt. War deswegen auch seit über einem Monat nicht mehr trainieren…

Ich habe wie erwähnt schon einen Termin gehabt beim Orthopäden, da konnte er aber beim Röntgen nichts erkennen.. habe in einem Monat erst den nächsten Termin >_>

Hat vielleicht jemand von euch Erfahrung damit? Ich kühle oft meine Schulter und versuche bald wieder Rotatorenmanschetten- Übungen zu machen…

Danke an alle die sich das bis hier hin durchgelesen haben..! :)

Sport, Krafttraining, Schulter, knacken, Gesundheit und Medizin, Gym, Orthopäde, Physiotherapie, Sport und Fitness

Meistgelesene Fragen zum Thema Orthopäde