Knieverletzung - wann sollte man die Notaufnahme aufsuchen?

Guten Tag,

ich bin gestern abend mit dem Rad gestürzt. In der Kurve weggerutscht, auf die Seite gefallen und das Rad hat auf die Innenseite meines Knies geschlagen.

Habe es gleich gekühlt, aber nachdem ich heute aufgewacht bin habe ich starke Schmerzen bei der Bewegung, und es schwillt immer weiter an trotz Kühlung. An sich ist es voll beweglich, nur weigert sich mein Körper wegen der Schmerzen gegen die volle Bewegung. Laufen geht nur schwer unter Schmerzen. Da ich aber auftreten kann und es mein volles Gewicht trägt (auch mit Schmerzen), denke ich nicht, dass es ein Bänderriss ist.

In der Ruheposition treten keine Schmerzen auf. Geschwollen sind Innenseite und der Bereich oberhalb der Kniescheibe. Es scheint mir, dass es auch ebendiese Schwellungen sind, die den Schmerz verursachen und die Bewegung einschränken.

Meine Auffassung ist, dass der Besuch in der Notaufnahme auch nichts weiter als: "Ruhig stellen und kühlen" hervorbringt. Und die haben auch ohne mich genug zu tun. Dann kann ich eben das Kühlen fortsetzen und die Entwicklung über die nächsten drei Tage selbst abwarten.

Allerdings hoffe ich hier eine Antwort von einer qualifizierteren Person zu erhalten, ob man mit so etwas besser gleich einen Arzt aufsucht oder auch warten kann.

Beste Grüße und vielen Dank an alle Helfenden.

Unfall, Gesundheit und Medizin, Knie, Knieverletzung, notaufnahme, Orthopäde, Schwellung, Sport und Fitness, Sportverletzung
Hat jemand ne Idee was mit meinem Knie los sein kann und was ich tun kann?

Hey:)

Eins vorab, ich weiß dass Online Diagnosen sinnlos sind und ich habe nächste Woche sowieso einen Termin beim Orthopäden, allerdings habe ich momentan ziemlich Panik und suche deswegen Rat, vielleicht gibts hier ja den einen oder anderen Medizin Studenten oder Orthopäden, der zumindest abschätzen kann ob ich mir Sorgen machen muss und was am besten ist die Zeit bis zum Termin zu überbrücken:)

Vorab, ich hatte mir mein linkes Knie mal gebrochen als ich 15 war (bin jetzt 24), das konnte aber ohne OP heilen. Vor zwei Jahren (mit 22) hatte ich ein "Jumper Knee" im selben Knie, da hatte ich viel Sport gemacht (joggen/Laufband/Fitness/schwimmen) und es überlastet. Seit Ende letzte Woche tut mir mein Knie beim Laufen weh, ich tat aber den Fehler und ging trotzdem am Montag joggen, anfangs war ich leicht gehumpelt, dann ging es irgendwie also hatte ich nicht aufgehört, war natürlich falsch; das "runners high" hatte gekickt und ich war froh, dass ich überhaupt joggen konnte. Ich dachte auch, so schlimm wäre es nicht oder nur temporär, weil es hatte auch nicht "knack" gemacht oder so, es war einfach von gestern auf heute da und ging seitdem nicht mehr weg. Seitdem wurde es signifikant schlimmer, es tut beim laufen und ausstrecken und einziehen weh, also sobald ich es belaste (Es fühlt sich ähnlich an wie damals beim Jumper Knee, nur hatte ich es damals nur gemerkt wenn ich versucht hatte zu joggen oder rennen, diesmal kann ich auch so kaum laufen und auch normales bewegen ist mühsamer..). Auch wenn ich Liegestütze oder was mit Hanteln mache merke ich, wie es weh tut bzw. spannt im Knie. Wegen meinem Jumper Knee mache ich eigentlich jeden Tag Übungen mit einem Schrägbrett und zusätzliches dehnen, das geht jetzt auch kaum, da es beim entlasten extrem weh tut wenn ich auf einem Bein stehe, weshalb ich es vermutlich mit allem sportlichen Zeugs bis zu meinem Termin nächster Woche komplett sein lassen werde.

Meine Frage ist jetzt, ob es dennoch "nur" nochmal ein Jumper Knee sein kann oder ich mit schlimmerem rechnen muss? Und wie ich bis nächste Woche verfahren soll? Weil ich weiß beim Jumper Knee half Fahrrad fahren und so (Weil man das Gelenk ja trotzdem weiterhin belasten sollte), oder ich alles komplett lassen sollte und es ruhig stellen, sprich am besten Bettruhe und Schiene dran beim Laufen (Ich trage momentan eine Schiene meiner Mutter)?

Weil aufgrund von Ostern und Corona kann ich natürlich nicht sofort zum Arzt und konnte froh sein, bereits nächste Woche wo einen Termin bekommen zu haben, sonst hätte ich hier auch nicht gefragt:(

Gesundheit, Gesundheit und Medizin, Knie, Knieschmerzen, Orthopäde, Orthopädie, Sport und Fitness

Meistgelesene Fragen zum Thema Knie