Vorder-/Mittelfußprobleme?

Hallo Leute!

Ich habe seit einiger, nicht allzu langer Zeit ein recht unangenehmes Gefühl im Fuß. Kein Schmerz.

Ich komme direkt zu den Details:

Wo?

Linker Fuß, Digitus IV, auf bzw. kurz hinter dem Gelenk zwischen Os metatarsale und Phalanx proximale.

Was?

Bei Druck auf besagte Stelle fühlt es sich so an als würde da etwas "springen". Das Gefühl ist in etwa mit dem vergleichbar, welches bei Manipulation an der Elle (sog. Musikantenknochen) auftritt. Begünstigt wird das, wenn der Fuß in (engeren) Schuhen entlang des Quergewölbes gestaucht wird.

Informationen zu meinem Fuß:

Ich habe einen ansonsten gesunden Fuß, keine Fehlstellung. Beim häufigen Barfuß-laufen (Vorderfuß-Lauf) habe ich mir jedoch bereits mehrmals die kleine Zehe gebrochen.

EDIT: Zwei Mal sind mir Kumpels mit festen Schuhen auf die Füße gelatscht, möglicherweise würde da neben frakturiertem Digitus V auch der jetzige Störer Digitus IV in Mitleidenschaft gezogen. Schmerzen allerdings immer nur in der kleinen Zehe.

Hat jemand eine Verdachtsdiagnose? Eine Idee, ob Sehnen oder Nerven eine Rolle spielen könnten? Oder doch das Gelenk selbst. Mit der Anatomie des Fußes kenne ich mich leider nicht gut aus.

Über jede Antwort mit begründeter Vermutung freue ich mich!

Disclaimer:

Ich bin mir als Rettungsdienstler bewusst darüber, dass keine Ferndiagnosen möglich sind und habe bereits einen Termin beim Orthopäden. Dennoch finde ich es spannend selbst und möglicherweise mit Eurer Hilfe zu "ermitteln" und dem Problem auf die Schliche zu kommen.

Danke für Eure Zeit!

Beste Grüße,

OCHSYPOXY

Medizin, Füße, Anatomie, barfuß, Fussschmerzen, Gesundheit und Medizin, Orthopädie, Sport und Fitness
1 Antwort
Wie ist mein Fuß zu behandeln?

Guten Tag,

ich hatte vor gut einem Jahr einen Sportunfall (Handball), wo ich mit dem linken Fuß umgeknickt bin. Ich bin mit Krücken ins Krankenhaus gefahren, da die Schmerzen wirklich stark waren. Im Krankenhaus hat der Arzt es nicht für nötig gehalten Tests oder Fotos zu machen. Es hieß meine Außenbänder seien geprellt und ich solle meinen Fuß so viel wie möglich bewegen (ausdrücklich ohne Krücken). Aufgrund meiner Schmerzen war mir dies aber eingeschränkt möglich. Die Schmerzen wurden zwar mit der Zeit weniger, jedoch verschwanden sie nicht komplett. Also bin ich nach ein paar Monaten Ruhezeit zum Orthopäden gefahren, welcher gesagt hat, dass ich überdehnte Außenbänder habe. Für den Sport habe ich dann eine Sprint-Sprunggelenk Schiene von Ottobock verschrieben bekommen. Mit dieser mache ich jetzt über ein halbes Jahr lang Sport, da ich ohne einfach noch Schmerzen habe. Außerdem wurde mir Physiotherapie verschrieben. Dadurch wurde es zeitweise besser, jedoch ist es immer noch nicht weg. Bis heute weiß ich nicht was mit meinem Fuß ist/war und warum er häufig weh tut oder bei den Außenbändern knackt. Kann es damals wirklich nur eine Prellung gewesen sein...? Und wie könnte eine hypothetische Diagnose derzeit für meinen Fuß aussehen? Vielleicht könnte mir jemand mit Ahnung im medizinischen Bereich oder eigenen Erfahrungen weiterhelfen.

Fussschmerzen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, umgeknickt
1 Antwort
Großer blauer Fleck am Fuß= lohnt es sich noch zum Arzt zu gehen?

Hallo!

Also, am Donnerstag bin ich im Sport Unterricht beim Badminton spielen mit dem Fuß nach außen umgeknickt. Hatte dann an dem Tag und den daraufliegenden starke Schmerzen beim laufen oder allgemein bewegen des Fußes. Ich bin allerdings nicht zum Arzt gegangen. Mein Vater hat mir einen Verband etwas enger umgebunden und es hat tatsächlich etwas geholfen die Schmerzen beim Laufen zu mindern. Ich habe versucht meinen Fuß nicht stark zu belasten, heißt einfach hochlegen und ab und zu kühlen und so wenig wie möglich hin und her zu laufen. Jetzt tut mein Fuß fast garnicht mehr weh. Ich kann normal laufen ohne Schmerzen. Nur wenn ich meinen Fuß zur Seite drehe ziehts ein bisschen aber sonst alles tip top... Nunja ich habe eben meinen Verband wieder abgemacht (war die kompletten 2 Tage dran,auch nachts) und war etwas geschockt als ich einen großen blauen Fleck unter meinem Knöchel entdeckt habe. Es ist so bisschen wie ein Streifen und hat lila Punkte. Untenrum am Knöchel ist es auch noch ein bisschen angeschwollen aber nichts großartiges.

Dieser großer blauer Fleck und die Anschwellung macht mir Sorgen und ich frag mich nun ob es sich überhaupt noch lohnt jetzt zum Arzt zu gehen da ich eigentlich fast keine Schmerzen mehr habe? Aber kann es sein das es jetzt doch etwas ernsteres ist? Kenne mich da null aus... was meint ihr?

Medizin, Schmerzen, Verletzung, Arzt, Fussschmerzen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Blauer fleck, anschwellung
1 Antwort
Was ist mit meinem Fuß, kennt das jemand?

Hallo,

Ich habe bereits vor Wochen eine Frage gestellt, doch werde ich langsam verrückt.

Mir wurde vor 8 Wochen ein Bänderriss diagnostiziert. Hatte aber vor der Diagnostizierung seit gut 7 Monaten Schmerzen gehabt.

Ich trage seit 8 Wochen eine Aircast schiene und war zunächst eine Woche und jetzt noch mal 2 Wochen krank geschrieben.

Wenn ich Ruhe habe, so geht es von den Schmerzen. Aber jegliche Belastung macht mich verrückt. Zuletzt sagte der Orthopäde ich könne nun wieder normal gehen und alles wäre nun top. Aber ich kann bald nicht mehr. Ich war nun eine Woche arbeiten und mein Fuß schmerzt wieder genau wie vorher. Die ganze Ferse ist unbeweglich und sticht bei jedem Auftreten. Dazu ist nun die Außenkante vom Fuß sehr empfindlich und schmerzt nach 1-2 Stunden stehen, ebenso hat sich nun so eine Beule unterhalb des kleinen zehs gebildet, ebenso wie oben auf dem Fuß. Beides schmerzt ebenfalls.

Ich weiß bald nicht mehr weiter.

Röntgen war ohne Befund, auch die bänder sollen wieder top sein. Stabilität hab ich jedoch nicht und die Schmerzen sind kaum zu ertragen. Manchmal schaff ich es kaum aus dem Bett, 10 Meter zum bad.

Hat jemand irgendeine Idee was das sein kann?

Ich bin wirklich langsam verzweifelt, weil nun 3 Orthopäden locker sagten, dass es nicht mehr so schmerzen dürfte.

Vielen Dank...

Medizin, Schmerzen, Medikamente, Füße, Arzt, Bänderriss, Fussschmerzen, Gesundheit und Medizin, Orthopäde, Orthopädie, Sport und Fitness
3 Antworten
Sind Schmerzen nach 6 Wochen normal bei einem Bänderriss?

Hallo liebe commutiy,

Ich habe ein paar dringende Fragen.

Vor gut 6 Monaten muss ich auf der Arbeit umgeknickt sein, wobei mir das selbst nicht bewusst war. Doch hatte ich von einem auf den anderen Tag ziemliche Schmerzen im sprunggelenk. Diese Schmerzen wurden teilweise weniger und gingen weg, ehe sie nach Belastung wieder deutlich schlimmer wurden.

Ich habe in der Zeit jedoch großen Stress auf der Arbeit gehabt, da mein Chef sich auf mich verlässt und wir aktuell nicht gut besetzt sind. Ich arbeite in einem Restaurant und stehe dort gut 9 Stunden, wobei ich oft schwer hebe, das gut 5-6 Tage die Woche.

Nun war es aber vor 7 Wochen so schlimm, dass ich auch morgens nicht mehr aus dem Bett aufstehen konnte. Mein Fuß knickte sofort weg und die Schmerzen waren so stark, dass ich es nicht mal ins Bad geschafft habe, sondern gekrochen bin.

Bin damit dann zum Orthopäden, der drückte kurz drauf und sagte mir, das das vordere außenband angerissen sei und die anderen beiden gedehnt seien. Bekam von ihm so eine Aircastschiene und auf Nachfrage ob ich arbeiten könne eine Woche krank geschrieben. Danach könnte ich ganz normal arbeiten und belasten.

Gesagt getan, habe meinen Fuß eine Woche ruhig gestellt und bin danach wieder zur Arbeit. Direkt am ersten Tag höllische Schmerzen. Arzt sagte dazu, dass das normal sei und sich lege.

Ich habe also die letzten 6 Wochen mit viel IBU und starken Nerven durchgezogen. Laut Arzt sollte die schiene nun weg und alles behoben sein.

Doch sind die Schmerzen noch immer teilweise unerträglich, sofern ich nicht gleich gut eine ladung IBU einwerfe. Dazu kann ich den Fuß nicht drehen, er steht starr und leicht nach außen geneigt. An guten Tagen sind die Schmerzen weg und es lässt sich bewegen, doch nach kurzer Zeit auf den Beinen muss ich ziemlich humpeln und kann vor Schmerzen nicht klar denken. Auftreten fühlt sich dazu sehr unsicher an, als wäre das Gelenk nicht stabil.

. Einen neuen Termin beim Orthopäden habe ich, allerdings erst in gut 10 Tagen, da mein Problem nicht dringend sei.

Deswegen hier die Fragen:

Ist das normal dass es noch immer so sehr schmerzt?

Sollte ich den Fuß überhaupt so seht belasten jeden Tag?

Woran kann es liegen, dass keine Besserung eintritt? Bzw könnte es vielleicht doch etwas anderes sein?

Ich bin aktuell wirklich am Ende mit meinen Kräften und fühle mich gerade vom Arzt nicht ernst genommen. Allerdings gibt es bei anderen Ärzten erst nach Wochen eine Chance auf einen Termin.

Vielen Dank im voraus!

Beste Grüße

Gesundheit, Schmerzen, Bänderriss, Fussschmerzen, Gesundheit und Medizin, Orthopädie
6 Antworten
Dringend! Schmerzen im Fuß nach Sturz - was nun?

Hallo, ich hoffe ich kann hier viele Meinungen & Erfahrungen einholen.

Mein Problem: Vor ca. 3 Wochen bin ich gestürzt & dabei mit meinem rechten Außenfuß (Mittelfuß + kleiner Zeh) seitlich gegen die nächste Türkante gerutscht. Sofort wurde mir schlecht, der Fuß blau & dick um die Stelle herum & ich hatte tierische Schmerzen beim auftreten sowie in Ruhe. Am nächsten Tag bis heute kann ich nur leicht auftreten auf der Innenseite (so dass die Außenkante nicht belastet wird). Mein Hausarzt meinte er kann nicht in den Fuß rein schauen ob etwas gebrochen ist & legte mir einen leichten Verband an + eine Überweisung zum Röntgen. Im Krankenhaus wurde auch lediglich diesem Auftrag nachgekommen, ohne überhaupt die Binde zu entfernen/ es sich anzuschauen. Wurde dann ohne Ergebnis nachhause geschickt mit dem Satz, Bilder bekommt der Arzt (zu dem ich aber eigentlich nicht nochmal kommen soll). Bilder sind nun mittlerweile beim Arzt, mit der Diagnose: keine frische Fraktur.

Aktuell: Die Schmerzen werden immer heftiger (es sticht & drückt, ist kühl & fühlt sich an als steht mein kleiner Zeh nach außen ab), ich kann kaum laufen & bekomme bis jetzt keine zufriedenstellende Behandlung. Verband kann ich nicht tragen, dann werden die Schmerzen schlimmer .. Nachts verwende ich Diklofenac Salbe.

Meine Frage: 1. Was könnte mit meinem Fuß das Problem sein? 2. Sollte ich mit Krücken gehen bzw wie bekomme ich bei solch einem Problem überhaupt welche? Und 3. Wie soll ich weiter verfahren?

Ich danke euch herzlich im Voraus für eure Antworten ..

Schmerzen, Sturz, Fussschmerzen, Gesundheit und Medizin, Hämatom, krücken, Schwellung
3 Antworten
langwierige Probleme mit dem Sprunggelenk/Band?

Guten Tag, ich habe seit ca. 1 Monat Probleme mit meinem Sprunggelenk bzw. ich vermute mit einem Band. Das ganze hat angefangen mit einem Schlag den ich beim Fußball spielen ab bekommen habe. Ich konnte mit mäßigen Schmerzen weiter spielen, die Schmerzen wurden dann auf dem Nachhauseweg immer schlimmer. Am nächsten Tag waren Sie am Höhepunkt, ich konnte nicht mehr laufen. Die Schmerzen waren für mich nicht richtig lokalisierbar. Am folgenden Tag, bin ich dann zum Arzt, er meinte es wäre nichts gebrochen und auch sonst alles in Ordnung, es wäre vermutlich lediglich ein Bluterguss der sich unterhalb des Knöchels befindet. (Das Gelenk wurde auch geröntgt) Er empfahl mir ruhig stellen, kühlen und eincremen. Das tat ich auch und es wurde tatsächlich von Tag zu Tag besser. Lediglich in bestimmten Bewegungen hatte ich dann noch Schmerzen, nach ca. 3 Wochen spielte ich dann das erste mal wieder Fußball. Es ging eigentlich ganz gut, ich hatte noch leichte Schmerzen, als ich dann aber einen Vollspann Schuss abgab ist es wieder in meinen Fuß herein gefahren und ich hatte starke Schmerzen und musste mich setzen. Nach ca. 5 Minuten ging es wieder. Die Übung bei der man den Fuß nach hinten zum Gesäß dehnt, löst den Schmerz in voller Stärke aus, ich kann die Dehnungsübung nicht vollständig ausführen. Ich weiß nur nicht welches Band daher betroffen ist und bin mir nun unsicher ob ich noch einmal zu meinem Arzt gehen soll, da ich denke das er mir eine falsche Diagnose gestellt hat, er ist der einzige Unfallchirurg/ Orthopäde in der Umgebung und ins Krankenhaus will ich auch nicht unbedingt. Denkt ihr ich soll noch etwas abwarten und vorerst den Sport ausfallen lassen?

Vielen Dank im Voraus für jegliche Antwort.

Arzt, Bänderdehnung, Bänderriss, Fussschmerzen, Gesundheit und Medizin, Orthopäde, Sport und Fitness, Sprunggelenk, unfallchirurgie
2 Antworten
Welcher Arzt könnte mir da weiterhelfen?

Ich will mich soweit es geht kurz fassen:

Folgendes: Ich habe vor zwei Jahren unterm rechten Fuß bei Belastung im Fersen Bereich plötzlich heftige Schmerzen gehabt. Am schlimmsten, nach Belastung, etwas Ruhe und erneutem aufstehen. Besonders anlaufschmerzen die mit der Belastung immer unerträglicher wurden. Das ging so drei Monate. Danach bin ich zum Hausarzt, er Überweisung gemacht, ich zum Orthopäden, MRt, Fazit plantarfsziitis bzw. Fersensporn. Alter 23 - > Gewicht 125. Habe ortophadische Einlagen bekommen und Hekla lava als Medikamente. Beides brachte nichts. Nach einem halben Jahr war Dr Schmerz unerträglich. Jeder Schritt wie auf nem Messer getreten bzw wie ein Stich mitm Messer in die Ferse. Auf jeden Fall, ging das ganze aus dem Nichts auch mit dem linken Fuß los. Einlagen. Medikamente. Brachten nichts. Hatte auch das Gefühl als würden die Orthopäden bei denen ich war nicht wirklich sich drum kümmern. Viel wurde nicht getan bis auf Einlagen und ein zwei mal Hekla la lava. Nach einem Jahr hatte ich das ganze unter beiden Füßen. Ich musste meine Arbeit kündigen weil ich kaum noch gehen konnte laufen kann ich auch nicht mehr. Sobald ich mal einen Kilometer gehe, mit Dauer Schmerz natürlich, danach mich hinsetze, etwas sitze und dann erneut aufstehe sind auf die Sekunde holen Schmerzen da. Mein Gang hat sich selbst geändert, versuche nicht mehr so arg auf die Ferse zu treten aber sehr möglich ist das beim Gehen nicht. Arbeite seit nun einen Jahr nicht mehr bzw. Bin jetzt aus meiner kleinen Gegend weg nach Stuttgart Mitte gezogen, habe dort ein Job als Call-Center Agent angenommen weil ich dort wenigstens sitzen kann. Von heute auf morgen hatte ich auf einmal weitere Schmerzen an beiden Beinen, sowohl Becken schmerzen beim Gehen, als auch Fuß schmerzen sowohl unter Ferse als auch hinter Ferse. Es hat sich irgendwie auf mehrere Stellen meines Körpers verbreitet. Und auch am Rücken tut es weh. Ich weiß nicht woran es liegt. Ich war an sich immer fit wog auch weniger bevor ich das am Fuß nicht hatte - und habe vorher viel Sport gemacht etc. Habe auch nen Job im Außendienst Vertrieb gemacht wo ich täglich bis zu 10/12std auf Beinen war. Nehme an schlechtes Schuhwerk usw. Aber momentan nach zwei Jahren sind die Schmerzen höllisch. Unter Ferse hinter Ferse, beide Seiten Kniegelenke, beide Seiten Becken und Rücken und Schulter immense Schmerzen. Bin extrem eingeschränkt und es deprimiert einen echt,indem alter so körperlich eingeschränkt zu sein. Habt ihr Ärzte die ihr mir empfehlen könnt? Oder hat jemand auch mal sowas durchmachen müssen kann mir andernfalls Tipps geben? Ich hab schon echt schiss irgendwas gefährliches zu haben, weil ich das nicht als normal empfinde, dass ich soviel aus dem Nichts habe.. Ich weiß ihr seid keine Ärzte aber auch kleine Tipps Infos genügen mir..Danke im voraus

Gesundheit, Rückenschmerzen, Krankheit, achillessehne, Arztpraxis, Fussschmerzen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Meniskusriss
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fussschmerzen

Wird eine angehende Arthrose als Schwerbehinderung anerkannt?

3 Antworten

Darf ein Orthopäde auch krankschreiben?

11 Antworten

Probleme beim Auftreten morgens - ist das normal?

16 Antworten

wie lange Krankschreibung bei Bänderdehnung?

1 Antwort

Blase aufgerissen, nun offene Wunde (s. Foto) Was tun?

17 Antworten

nach Erstbescheinigung vom Arzt, eine weitere Erstbescheinigung bekommen

5 Antworten

Thrombosespritze absetzen

11 Antworten

Zu welchem Arzt gehe ich mit einem eingwachsenen Fussnagel?

15 Antworten

Zu welchen Arzt muss ich gehen?Wegen Fussschmerzen

10 Antworten

Fussschmerzen - Neue und gute Antworten