Wie frage ich meine Kollegin nach ihrer Handynummer?

Hallo liebe Community,

...folgende Situation(en)

ich bin im letzten Jahr meiner kaufmännischer Ausbildung und nächste Woche Montag ist mein letzter Arbeitstag, danach bin ich freigestellt für die mündliche Prüfung. 

An der Arbeit gibt es eine Kollegin, die ich einfach nur total klasse und unglaublich sympathisch finde. Sie ist super nett, intelligent und immer hilfsbereit und gibt so tolle Ratschläge und ich wünsche mir so sehr nach meiner Ausbildung mit ihr in Kontakt zu bleiben. 

Diese Kollegin hat mir vor einigen Wochen ein gutes Zwischenzeugnis erstellt, damit ich mich bei den anderen Unternehmen bewerbe. (Als sie mich danach fragte, ob ich irgendwelche Einwände zum Zwischenzeugnis habe, habe ich ihr gesagt, dass es nur ein paar Sätze zu der Ausbildung zu ergänzen gibt, was sie dann auch sofort erledigt hat.) Auch hat sie mir, nachdem sie mir den Zwischenzeugnis gegeben hat, gesagt, in welchen Bereichen/ Abteilungen eines Unternehmens sie mich eher sieht /ich passen würde und in welchen Abteilungen nicht. Im Verkauf sieht sie mich nicht. Ich habe ihr ebenso gesagt, dass ich mich nicht im Verkauf sehe und dass ich nicht der Typ dafür bin. Auch sagte sie zu mir, dass ich mich jederzeit an sie wenden könne, wenn ich irgendwelche Fragen oder Probleme habe, wenn ich irgendwo Hilfe brauche. 

Wir hatten die letzten Tage viel mehr Gespräche geführt (als sonst in diesen 3 Jahren der Ausbildung), da ich mich immer mehr getraut habe und auf sie zugegangen bin und sie was gefragt habe und mehr von ihr wissen wollte. In einem der Gespräche sagte sie mir so in etwa: „Am Anfang warst du sehr still und bist du immer offener geworden. Man merkt es, dass du immer mehr Kontakt zu den Menschen suchst und dass du Lust dazu hast.“ Dann hat sie mich über meinen Bewerbungsprozess gefragt und gab mir noch ein paar Tips zu den Bewerbungen und Stellen auf die ich mich bewerben könnte. 

Am Montag möchte ich sie (trotz der Gefahr einer Ablehnung und trotz, dass wir mehr arbeitsbezogene Gespräche als private Gespräche geführt haben) nach ihrer Nummer fragen. Ich weiß nur nicht, wie ich es anstellen soll. Wie kann ich ihr es nur sagen, dass ich sie nicht verlieren möchte? Ich möchte, dass sie mein Interesse an ihr versteht. Denkt ihr, ich habe eine Chance?

Ich hätte mit ihr öfter reden sollen und ich bereue es, dass ich mich nicht früher getraut habe auf sie zuzugehen. 

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten

Sport, Fitness, Internet, Arbeit, Beruf, Buchhaltung, Lernen, Kunst, Familie, Bewerbung, Job, Community, Menschen, Arbeitsplatz, Social Media, Psychologie, Büro, Arbeitszeugnis, Auszubildende, Azubi, Berufsschule, Betrieb, Handynummer, Kollegen, Kontakt, Meinung, Mitarbeiter, Personal, Selbstvertrauen, Telefonnummer, Treffen, Unternehmen, User, Verwaltung, Zwischenzeugnis, Situation, Ausbildungszeugnis, Auszubildener, Beruf und Karriere, Kollegin, Kontakte knüpfen, Lehrjahr, Mitarbeiterin, WhatsApp, Beruf und Ausbildung, Instagram, Ausbildung und Studium, Beruf und Studium
Amsterdam, zu demotivierte Mitarbeiter?

Ich war jetzt schon etwa fünf mal in Amsterdam und jedes mal fällt mir das auf: Sehr viele Mitarbeiter von Restaurants etc. sind so demotiviert und stoned, dass du Dir nach jedem Besuch fragst „Was war das jetzt wieder für eine komische Situation?“ Nicht nur demotiviert, sondern auch extrem verpeilt, die machen so komische Dinge. Zum beispiel hatte es mal in einem Starbucks keinen Zucker mehr... Und in KFC‘s und McDonalds geh ich schon gar nicht mehr (Was jetzt nicht schlecht ist 😅), weil die Mitarbeiter da so verpeilt sind, dass sie die simpelsten Bestellungen nicht raffen. Und auch oft offensichtlich so Bekifft, dass sie wirklich gar nicht mehr checken. Die sind an der Theke mehr stoned als die Besucher, die nach dem Kiffen mit Fressflash kommen 😂 Ich hab mich informiert und gesehen, dass Mitarbeiter bei KFC zum beispiel teilweise für unter 10 Euro Stundenlohn arbeiten und dann kann ich verstehen, dass es denen völlig egal ist wie schlecht sie arbeiten, weil sie haben ja nichts zu verlieren, da hätte ich auch keine Motivation. Ironischerweise sind die Mitarbeiter bei Coffeshops zehn mal mehr bei klarem Verstand 😂 Aber auch bei besseren Restaurants ist mir oft aufgefallen, dass die komplett neben der Spur sind, auch bei Vapiano und edleren Sushi Restaurants. Auch am Flughafen, wenn ich ihn Amsterdam ankomme wirkt es so als das der durchnitts IQ direkt gesunken ist von der Sekunde als ich den Flughafen Amsterdams betrete. Nehmt ihr das auch so wahr, oder geht es nur mir so?

Mitarbeiter
Mitarbeitern macht was sie will?

Guten Abend

Ich komme gerade von der Arbeit und habe die Schnauze voll. Ich musste heute mit einer Mitarbeiterin arbeiten. Bzw sie musste 200 Boxen zusammenleimen und anschließend für ca eine Stunde in ne Presse stellen, damit das Endprodukt auch sicher hält

Nun ich habe ihr schon vor längerem gezeigt, das sie fünf Boxen aufsmal machen soll, die dann in die Presse stellen und wieder fünf Boxen machen soll. Wenn eine Reihe voll ist, soll sie diese mit einem Stab nach hinten schieben. (In einer Reihe haben ca 10 Boxen platz, in der ganzen Persse 60)

Als ich ihr heute zu sah, machte sie jedoch Sechs Boxen auf einmal und benutze die Boxen selbst um Jene, die sich bereits in der Presse befanden, nach hinten zu schieben, anstatt den Stab.

Ich wiess sie darauf hin und sie meinte dass es ihr auf diese Art besser gehen würde und sie die anzahl usw unterkontrolle hätte.

Ich sagte ihr dann, das ich bereits länger als sie hier arbeiten würde und sie es doch bitte si machen soll wie ich es tue, worauf sie seuftze und meiner Anweisung nach kam.

Als ich sie nach ner Weile wieder überprüfte, da machte sie es aber wieder wie sie es nicht sollte und da reichte es mir.

Ich sagte ihr das ich mich nicht mehr von ihr verarschen lassen würde. Dass ich morgen Zum Chef gehen werde um mich darüber zu beschweren, dass sie mir nicht zuhört und einfach macht was sie will.

Sie meinte darauf hin, das sie meine Anweisungen nie ignorieren oder mich verarschen wollte, sondern das es ihr so wie sie es tut besser ginge und sie alles unter Kontrolle hat, die gleiche Ausrede also wie zuvor. Ich hab sie jedoch abgeblockt und meinte sie solle mich in Ruhe lassen.

Warum kann man nicht einfach tun was ich sage, antsatt sich über mich hinweg zu versetzen?

Ich werde auf jeden Fall das Gespräch mit dem Chef suchen, da ich ihr Verhalten mir gegenüber nicht mehr dulde.

Hab ihr tipps was ich tun kann um solche Menschen klar zu machen wie sie zu arbeiten haben?

Arbeit, Mitarbeiter, Beruf und Büro
Mitarbeiter/Vorgesetzter hasst mich?

Hallo

und zwar habe ich folgendes Problem: ich arbeite nun seit circa 3 Monaten in einem Betrieb mit ungefähr 8 Angestellten, 5 davon sind Minijober eingeschlossen mir selber. Die anderen sind alle meine Vorgesetzten und Ansprechpartner, da die Chefs die meiste Zeit nicht da sind. Einer dieser drei Mitarbeiter/Vorgesetzten ist oft ziemlich mies und beleidigend zu mir. Er macht zwar bei allen oft diese Witze, jedoch sind diese oft harmloser und wirkliche Witze, bei mir leider eher nicht so. Wenn es zum Beispiel noch Dinge zu tun gibt will er mir diese immer sofort abnehmen, jedoch nicht aus Freundlichkeit. Er sagt mir immer ich solle mich endlich verpissen, er habe genug von mir, er könne mich nicht mehr sehen und ihn endlich in Ruhe lassen.

Ich arbeite oft mit ihm alleine, war immer freundlich zu ihm und durch diese Sprüche die sich wirklich konstant so hinziehen, rede ich oft selbst nicht mal mehr mit ihm, außer ihm hallo zu sagen. Das geht mittlerweile soweit das ich zwischendurch auf Toilette gehe und einfach weine. Ich war nie irgendwie fies zu ihm und habe auch die anderen Mitarbeiter gefragt ob er bei ihnen auch solche Sprüche bringt. Er macht halt Witze bei denen, aber diese sind auch als Witze zu verstehen und nicht eher als Beleidigungen.

wollte hier mal fragen ob jemand auch solche Erfahrungen mit Mitarbeitern/Vorgesetzten gemacht hat und wie ihr damit umgegangen seid? Ich möchte den Arbeitsplatz ungern wechseln, da ich schon einen sehr guten Platz gefunden habe, nur eben diese eine Mitarbeiter…

Arbeit, Freundschaft, Arbeitsplatz, Chef, Hass, Mitarbeiter, Vorgesetzter
Soll ich das als Kompliment sehen behindertenheim?

Ich m/18 arbeite derzeit für 9 Monate in einem Behindertenheim. Gestern hatte ich meinen 2 Tag dort und ich habe zugeschaut wie einer Einwohnerin beim essen geholfen wird. Diese Einwohnerin hat oft auf mich geschaut und die Pflegerin (zwischen 45-60 Jahre alt schätze ich) hat zu dieser Einwohnerin gesagt: „Der gefällt dir oder?“ Die Einwohnerin sagte nickte dann und die Pflegerin sagte „Das glaube ich dir haha“.

Zu meiner Frage: Denkt ihr hat sie das gesagt weil sie mich hübsch findet oder nur weil ich einer der einzigen männlichen Personen bin die dort arbeiten? Eine andere Bewohnerin hat gesagt „du bist fesch“ also das ist Österreicherisch und bedeutet hübsch.

Ich habe dann Pause gemacht und eine jüngere Pflegerin war auch in dem Raum wo ich war und sie hat ganz laut neben mir ein tik tok video geöffnet und gelacht dann habe ich natürlich gefragt was los ist weil das voll auffällig war und sie hat dann gesagt ja ich habe ein lustiges tik tok bekommen ich habe aber kein tik tok ich habe dann gesagt ich habe auch kein tik tok und sie dann: „Ja heutzutage ist eh alles auf Instagram.“ Ich habe zugestimmt.

Wollte sie da meinen Instagram namen weil Frauen fragen ja nie direkt meiner Erfahrung nach.

Arbeit, Pflege, Freundschaft, Aussehen, Deutschland, Psychologie, Behindertenwerkstatt, Behinderung, Gesundheit und Medizin, Komplimente, Liebe und Beziehung, Mitarbeit, Mitarbeiter, Österreich, Pflegeheim, Arbeiten gehen
Ist es positiv, wenn bei einer geheimzuhaltenden internen Bewerbung der neue Chef darum bittet, den aktuellen Chef über die Bewerbung informieren zu dürfen?

In unserer Firma ist die Personalabteilung und der Chef, der eine Stelle ausschreibt, verpflichtet, über eingehende Bewerbungen Stillschweigen zu bewahren, insbesondere dem aktuellen Chef gegenüber.

Ich habe mich beworben und wurde vom neuen Chef vor dem Vorstellungsgespräch gebeten, meinen aktuellen Chef und die Chefin darüber über die Bewerbung zu informieren, da es ihm die Sache einfacher mache.

Danach folgte ein informelles Gespräch mit ihm und noch ein 2. mit der Personalabteilung zusammen.

Ein Mitbewerber hatte nur das Gespräch mit ihm und der Perso und wurde nicht gebeten, seinen Chef zu informieren.

Insgesamt gab es 5 Bewerbungen.

Ich weiss nur, dass ich 2 Gespräche hatte, dass ich die 1. war, die das offizielle Gespräch hatte und dass bei mir das auferlegte Schweigen gebrochen wurde.

Zudem hatte der neue Chef mit meiner höchsten Vorgesetzen über meine aktuelle Arbeit gesprochen und mein alter Chef hatte ihr gegenüber gesagt, er würde mich mit Bedauern gehen lassen, sollte es dazu kommen.

Ausserdem wusste der neue Chef schon, was ich aktuell noch an angefanger Arbeit habe und sagte, sollte ich die Stelle bekommen, müsse ich parallel schon in der neuen Abteilung asap mich einarbeiten.

Was mich wundert, ist, dass das Schweigen über die Bewerbung schon vor den offiziellen Gesprächen mit allen Bewerbern aufgehoben wurde.

Von 5 Bewerbern weiß ich, dass ich 2 Gespräche hatte und 1 Bewerber nicht. Was mit den anderen 5 ist, weiss ich nicht.

Der neue Chef sagte, er könne sich das mit mir sehr gut vorstellen und ich würde auch gut zu dem anderen Kollegen passen.

Wie schätzt Ihr das ein?

Arbeit, Bewerbung, Job, Psychologie, Bewerber, Chef, Firma, Mitarbeiter, Personal, Vorstellungsgespräch, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Wie sage ich meiner Mitarbeiterin, dass sie nicht unbedingt die hellste ist?

Hallo,

(Es handelt sich hierbei um keinen Spaßbeitrag, siehe mein Profil, die Frage wird bei unrechtsmäßiger Entfernung nochmal freigegeben!)

da ich alles besser weiß und all die Aufgaben, die ich anderen vergebe um einiges besser machen könnte und immer jedem alles erklären muss, vor allem einer speziellen Mitarbeiterin, die sich als Dumm stellt, damit sie einige Aufgaben nicht erhält und glaubt, sie käme davon. Ich habe ihr bereits mehrmals gesagt, dass sie aufhören soll sich so dumm zu stellen, denn das beweist lediglich, wie dumm sie tatsächlich ist.

Das hat vielleicht bei anderen Vorgesetzen geklappt, aber da sie jetzt zu unserer Abteilung verlegt wurde, zieht sowas bei mir nicht.

Ich habe ihr schon mehrmals gesagt, dass sie wen anderes quasi auf gut Deutsch " versuchen kann zu verarschen" aber mit Sicherheit nicht mich.

Also ehrlich. Ich weiß nicht, wie man so naiv sein kann. Dann fängt sie an zu weinen und tut auf unschuldig und behauptet, sie könne nichts dafür.

Also echt, ich bin so gnädig mit ihr, helfe ihr bei allem, erkläre ihr alles mehrmals, stelle ihr sogar extra Anleitungen zur Verfügung, die sehr sehr ausführlich geschrieben sind, die selbst meine Schwiegermutter, die jetzt auch nicht besonders die hellste ist, damit die Aufgaben lösen könnte.

Wie geht man am Besten mit solchen Mitarbeitern um, die auf Dumm tun, aber nicht verstehen, dass ihre Tarnung aufgeflogen ist?

Arbeit, Job, Dummheit, Mitarbeiter, Verlegung

Meistgelesene Fragen zum Thema Mitarbeiter