Diskrepanz zwischen dem Arbeitsangebot und allen Arbeitssuchenden in Deutschland?

Grüezi!

Wie schätzt Ihr generell (nicht nur wegen Corona) die Diskrepanz aller in Deutschland verfügbaren offenen Arbeitsangebote (Jobstellen, also Stellen, die mit einer Person zu besetzen sind) zu all den (willigen und befähigten) Arbeitssuchenden in Deutschland ein?

Natürlich gibt es unterschiedliche Fachbereiche oder Organisationen. Das sei einmal egal, würfelt alles zusammen oder nennt bei Euren Antworten einen Fachbereich und/ oder ein Bundesland oder Bundesländer... Ihr könnt das gerne, wenn sinnvoll, auch auf Deutschland hochrechnen...

Ich habe gerade leider nicht mehr Zeit, die Frage genauer zu formulieren. Es sollte aber ungefähr klar sein, was gemeint ist.

Das Geschlecht soll keine Rolle spielen, selbst wenn die Realität anders aussieht (wenn "Not am Mann ist", dann wird die Stelle besetzt werden müssen, egal welches Geschlecht der Arbeitnehmer hat).

Danke und für Vorschläge/ Verbesserungen bin ich offen!
(... wenn es keine Beleidigung oder kompletter Schwachsinn ist!)

Cya.

Arbeit, Bewerbung, Job, Deutschland, Arbeitsrecht, Arbeitsamt, arbeitslos, Arbeitsmarkt, Arbeitsstelle, Arbeitssuche, Firma, Gesellschaft, Handwerker, Hartz IV, Industrie, Jobangebot, Soziologie, Student, Universität, Unternehmen, Zeitarbeit, akademiker, Stellenausschreibung, Meinungen und Diskussionen
Entscheidungshilfe: Welche Firma / welches Unternehmen?

Hallo, 

ich hätte folgendes Anliegen. Ich habe letztes Jahr meine Schule erfolgreich beendet (qualifizierter Realschulabschluss in Hessen) und würde gerne in Richtung Schutz und Sicherheit gehen. Aktuell habe ich auf alle Fälle einen Arbeitgeber, der mich nehmen würde. Bei zwei habe ich noch jeweils ein Vorstellungsgespräch, aber das sieht soweit auch gut aus. 

Mein Problem ist hierbei, dass ich nicht weiß, für welchen Arbeitgeber ich mich entscheiden soll. 2 Arbeitgeber sind sehr große Unternehmen und ein Arbeitgeber ist eher ein Familienunternehmen mit ca 2000 Mitarbeitern. Im Vergleich ist das aber noch sehr wenig, wenn die anderen Unternehmen 20.000 Mitarbeiter oder mehr haben. 

Bei großen Unternehmen stelle ich mir auch irgendwo die Frage, ob man nicht eher wie eine "Nummer" behandelt wird. Auf der anderen Seite stelle ich mir die Frage, wie das Gehaltstechnisch grundsätzlich besser aussieht? Natürlich kommt es immer auf Berufserfahrung, Qualifikationen und manchmal auch auf den Schulabschluss an, aber die Frage wäre durchaus interessant, da man von Person zu Person auf verschiedene Theorieansätze stößt.

Worauf sollte man bei Unternehmen / Firmen achten. Worauf sollte man zusätzlich beim Gehalt usw achten? Sowas bekommt man ja nicht unbedingt in der Schule beigebracht. 

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für Antworten.

Bewerbung, Gehalt, Unternehmen, Entscheidungshilfe, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Wie kann mein Bekannter sein Problem lukrativ lösen?

Mein Bekannter ist Inhaber eines Hotels mit mehr als zehn Zimmern und einer Nutzfläche von etwa 250qm. Seit fast 20 Jahren betreibt er also sein erfolgreiches Geschäft, welches nun durch die Maßnahmen der Corona - Pandemie akut bedroht ist.

Seit Beginn der Pandemie hatte er etwa 10 Monate insgesamt schließen müssen und hat daher natürlich auch enorme Umsatzeinbußen, bzw. einen Umsatz von "0€, trotz laufender Ausgaben und das gefühlt auf Dauer.

Sein Hotel befindet sich in einer sehr gefragten Lage, nicht nur für Urlauber. Ein Umbau seines Hauses kommt jedoch leider nur dann in Betracht, wenn er zuvor "stille Reserven" in unterer 7 - stelliger Höhe abzahlt, wofür er mindestens einen Kredit aufnehnen müsste.

Eine sogenannte "Überbrückungshilfe" hatte er bekommen, diese jedoch decktr nicht im Ansatz seine Umsatzeinbußen und geholfen hat sie ihm auch nicht wirklich, weil er diese zurückzahlen musste.

Als selbstständiger Unternehmer möchte er weder regulär arbeiten geben, noch Hartz 4 vorübergehend erhalten. Das heißt also, dass ihm andere, einfachere Lösungen lieber wären.

Zum Beispiel ein Umbau seines Hotels zu Ferienwohnungen, Apartments oder ähnlichem. Er sucht jedoch auch nach weiteren Ideen und hat mich daher darum gebeten, hier diese Frage zu stellen.

Was meint Ihr, wie er seine Situation in einer für ihn lukrativen Art und Weise lösen kann? Wie muss er dabei vorangehen?

Danke für alle Antworten.

Kredit, Reise, Urlaub, Hotel, Selbstständigkeit, Investition, Immobilien, Experten, Immobilienmakler, Investment, investor, Meinung, Steuerberater, Umbau, Unternehmen, Wirtschaft und Recht, Inhaber, Vorschlag, Corona, Coronavirus, Verwaltungsfachangestellte, Erfahrungen, Gesellschaft und Politik

Meistgelesene Fragen zum Thema Unternehmen