Ausbildungsende, möchte räumliche Veränderung - Wie soll ich nur weitermachen?

Hallo liebe Community!

Ich starte im September in mein drittes Ausbildungsjahr, würde mit Bestehen der Prüfungen auch übernommen werden. Da ich aber im Februar umgezogen bin (150 km von meinem Ausbildungsort weg), möchte ich mich örtlich umorientieren.

Zur Zeit habe ich noch eine Art WG-Zimmer für unter der Woche, jeden Freitag fahre ich aber nach Hause und montags in aller Herrgottsfrüh wieder zurück zu meinem „Übergangs-Wohnort“.

Wäre der Umzug nicht unumgänglich gewesen, wäre ich gerne hier in meinem Ausbildungsbetrieb geblieben (da mir das Klima einfach gefallen hat), mir sind 3 Stunden Anfahrtsweg täglich (also Hin- und Rückweg) aber schlichtweg zu viel, weils auch einfach ins Geld geht.

Zudem hat sich mein soziales Umfeld komplett an den neuen Wohnort verlagert und ich sitze hier unter der Woche quasi einfach meine Zeit ab, bis endlich Wochenende ist und ich wieder Heim fahren kann, ich fühl mich einfach trotz vieler Telefonate mit meinem Freund etc. einfach unglaublich einsam, obwohl ich immer der Meinung war DER Einzelgänger schlechthin zu sein, hab mich wohl getäuscht.

Nun habe ich auf diversen Seiten (u. a. Dr. Azubi) meinen Fall geschildert und gesagt bekommen, das Recht auf eine Freistellung für ein Vorstellungsgespräch zu haben.

Wenn dem wirklich so ist, muss ich eben für diese Freistellung wahrscheinlich zu meinem Abteilungsleiter und diese Freistellung bei ihm beantragen, oder?

Wenn JA, werde ich die Freistellung höchstwahrscheinlich nicht nutzen, sondern meine paar wenigen Urlaubstage dafür verwenden.

Dies aus dem Grund, da ich im Juli mündliche Prüfung haben werde und an diesem Tag ja die Ausbildung endet.

Wenn ich auf eine Freistellung hoffe, muss ich meinem Chef sagen, dass ich vor habe zu gehen, werde also höchstwahrscheinlich auch keinen Arbeitsvertrag (im März) mehr angeboten bekommen, bin also quasi ab dem Tag der mündlichen Prüfung (bei bestehen :P) arbeitslos.

Da ich mein Auto und mein Pferd selber finanzieren muss, wäre für mich der absolute Supergau, weshalb ich den Plan hatte, den AV vorerst anzunehmen, mir zum 01.09.2019 eine Arbeitsstelle zu suchen und eben fristgerecht (wir haben 4 Wochen Kündigungsfrist) zum Ende August 2019 zu kündigen, wenn ich bis dato etwas gefunden haben sollte. Wenn nicht, könnte ich einfach weitermachen wie bisher, weiter eine neue Arbeitsstelle suchen und würde ich dadurch nicht Gefahr laufen, arbeitslos zu sein.

Versteht ihr meine Sorgen?

Meine Ausbilderin ist involviert, ich weiß nur nicht, wie ich vorgehen soll.

Da es eben 150 km einfache Strecke sind und ich nur 20 Tage Urlaub habe, habe ich so meine Bedenken…

Welche Vorgehensweise würdet ihr mir empfehlen?

Ich habe unglaubliche Angst, mir unnötige Steine in den Weg zu legen.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße,

mrsxnobody

Kündigung Arbeitsplatz Ausbildung freistellung Ausbildung und Studium
3 Antworten
Wie wisst ihr, dass der Arbeitgeber, bei dem ihr euch bewerbt, euch auch das gewünschte Gehalt zahlt?

Hallo, ich bin gerade in der Situation, dass ich nur knapp über dem Mindestlohn bezahlt werde, trotz 3-jähriger Ausbildung in diesem Unternehmen.

Bei jedem weiteren Vorstellungsgespräch werde ich nach dem Gehalt gefragt und jeder kommt mit dem Kommentar "wenn iIhr Arbeitgeber, der Sie schon 3 Jahre lang kennengelernt hat, so einschätzt, dann müssen wir das als Basis nehmen. Wir kennen Sie schließlich nicht"

Ich hatte mir schon überlegt nächstes Mal zu lügen. Dann wurde ich aber sowohl nach dem brutto, als auch nach dem Nettogehalt gefragt. Mit dem Verweis, man würde das nachrechnen. Zu sagen, dass Vertraulichkeit vereinbart wurde, traute ich mich dann nicht, weil sie mich so unter Druck gesetzt hatten. Ich wäre gern generell ehrlich bei diesem Gespräch. Ich würde mir eine Steigerung um 800€ brutto wünschen.

Jetzt aber zur eigentlichen Frage : Mein Ziel ist es, in eine Firma zu kommen, wo nach Tarif gezahlt wird. Da ich in der Verwaltung arbeiten würde, weiß ich nie, ob die Firma auch die Verwaltungskräfte nach Tarif bezahlt. Bei Verhandlungen stelle ich mich generell sehr ungeschickt an.

Ich weiß auch nicht wo sich eine Initiativbewerbung lohnen würde... Die großen Firmen bekommen doch eh jede Woche hunderte und haben dann auch Anforderungen ohne Ende... Ich verfüge eben über kaum Berufserfahrung, mein Lebenlauf, Zeugnisse und Zertifikate hingegen sind 1A. Alles ca. 2er Niveau. Keine Lücken. Sprachlich (auch Englisch) alles top. Ich bewerbe mich seit 3 Monaten auf alles infrage kommendes, nehme mir für jede Bewerbung 2-4 Stunden Zeit, studiere Unternehmensseiten, Auftritte in Social Media usw. Wenn mich jemand nehmen würde, dann nur für 200€ mehr, was sich für mich dann nicht rentiert. Ich würde gerne weniger Bewerbungen schreiben und dafür nur da, wo ich weiß, dass ich mein gewünschtes Gehalt auch bekomme. Ich will ja nicht 4x den Arbeitgeber wechseln, bis ich da bin, wo ich eigentlich einsteigen wollte. Andere aus meiner ehemaligen Berufsschulklasse bekommen teilweise noch mehr, als ich versuchen will, zu bekommen.

Meine Bewerbungen scheinen gut zu sein, wenn ich nach Gründen für Absagen frage, kommt oft, dass sie die Bewerbung erhalten hätten, als sie sich schon für jemand anderen entschieden hätten usw. Nichts, was mit mir zu tun hätte. Der persönliche Kontakt ist eher mein Problem. Ich hasse es mit fremden Menschen reden zu müssen und so tun zu müssen, als wäre ich der beste Mensch der Welt, während ich genauso meine Fehler habe, wie jeder andere.

Habt ihr Tipps für mich? In meinem Leben spielt Geld leider eine viel zu große Rolle und ich erhalte auch keine Unterstützung von Familie oder Freunden. Da ich meine eigene Wohnung zu bezahlen habe und bald ein neues Auto her muss, drängt die Zeit immer mehr. Ich möchte dann allerdings nicht nur eine Übergangslösung sondern gleich einen AG, der mit mir glücklich ist und auch andersrum.

Arbeit Bewerbung Job Arbeitsplatz Wechsel Arbeitgeber Tarife Tarifvertrag Arbeitgeberwechsel Ausbildung und Studium Beruf und Büro
8 Antworten
Ist es schlimm 2 Ausbildungsverträge zu unterschreiben?

Bin neu hier und nach zwei Fragen hab ich ein schlechtes Gewissen weil jeder auf mir rumhackt, das ich 2 Ausbildungsverträge unterschrieben habe.

Dabei habe ich den ersten in meinem Traumberuf schon mega lange im letzen Jahr unterschrieben und den zweiten nach Bewerbung vom 26.06. die ich eigentlich nur aus Fun geschrieben hatte, und nach telefonischer Einladung zum Vorstellungsgespräch am 30.06. ziemlich früh am Vormittag, dann am gleichen Tag noch die 200 Km zum Vorstellungsgespräch um 18 Uhr gefahren, bei dem ich eine vorbehaltliche Zusage bekommen hab. Dann war ich den Samstag drauf noch mal da, um mir ein WG Zimmer anzusehen das der Chef mir besorgt hat. Montag den 23.07. hatte ich dann den Ausbildungsvertrag in der Post, den hab ich unterschrieben und am gleichen Tag noch zurück geschickt, heute kam dann die Einladung zum Welcometag am Mittwoch den 1. 08.

Heute als ich die Einladung in der Post war, hab ich eigentlich erst auf die Reihe gekriegt, das ich zwei Ausbildungsplätze hab. Ging alles so schnell. Vor allem stehe ich jetzt vor der Entscheidung, Traumberuf Hotelkauffrau oder Immobilienkauffrau und nächste Woche schon umziehen. ???

Weiß echt nicht mehr weiter, geht alles so schnell

Finde es auch mega mies von denen die mich hier anranzen, es gibt doch Ausbildungsplätze in Hülle und Fülle, ich hab jedenfalls nur 2 Bewerbungen geschrieben und zwei Ausbildungsverträge bekommen. Habe nicht das Gefühl jemanden den Ausbildungsplatz weg zu nehmen. Zumindest den Zweiten hab ich ja auch erst in aller letzter Sekunde bekommen, wenn da so viele Bewerber gewesen wären, dann hätten ich ihn jetzt bestimmt nicht mehr bekommen. Und der Betrieb mach alles andere als einen schlechten Eindruck, jedenfalls um viele Längen besser als das Hotel in dem ich eigentlich anfangen wollte. Gleiches gilt auch noch für die Bezahlung. In dem Hotel hatte ich von Anfang an ein schlechtes Gefühl, bei der Immobiliengesellschaft liegt irgendwie (Arbeits-) Freude in der Luft

Arbeit Arbeitsplatz Ausbildung und Studium
5 Antworten
Vorgesetzter klaut regelmäßig, wie damit umgehen?

Hallo,
ich arbeite nun seit einenhalb Jahren in der Entwicklungswerkstatt eines größeren Betriebs. Schon seit meiner ersten Woche gibt mir mein Vorgesetzter regelmäßig (im Schnitt mindestens einmal wöchentlich) kleine Arbeiten, die nichts mit unserer Entwicklungsarbeit zutun haben.
Normalerweise MUSS auch für jede Arbeit ein schriftlicher Arbeitsauftrag vorliegen, darauf besteht er auch bei anderen Auftraggebern aus den Teilbereichen, und ich als Arbeiter halte dann natürlich immer Rücksprache mit den Sachbearbeitern. Schriftlichen Arbeitsauftrag gibts bei den oben genannten Sachen aber nie.
Es sind meistens von ihm handgezeichnete Skizzen, und "da braucht einer was" ist immer sein Kommentar.
Es ist aber offensichtlich, dass er die Teile dann im Rucksack einfach mit nach Hause nimmt. Ich habe auch schon mit anderen Kollegen gesprochen denen das aufgefallen ist.
Ich bin schon lange am überlegen was ich machen soll. Es ist ja Diebstahl, und ein Kündigungsgrund. Das geht ja schon länger so, nicht erst seit ich da bin. Er hat bestimmt einen Schaden von ein paar tausend Euro verursacht (wenn man die Arbeitszeit mit einrechnet sicherlich! Ein Kollege war mal ganze 2 Tage nur mit sowas beschäftigt.)
Andererseits hat fast jeder schon mal ne Kleinigkeit für zu Hause gemacht, aber vielleicht einmal im Jahr und nicht in diesem Ausmaß, und dann nicht so hinterfotzig "da braucht einer was". Mir stinkt die Sache mittlerweile gewaltig. Soll ich zum Betriebsrat gehen, oder zum Gruppenleiter? Oder soll ich ihn direkt darauf ansprechen? Man will ja dann irgendwie auch nicht die "Petze" sein.

Arbeitsplatz Chef Diebstahl Vorgesetzer
3 Antworten
Mit unfreundlichen Mitarbeitern klarkommen?

Hallo ihr Lieben,

ich bin seit einer Weile in einem neuen Betrieb (ca. 50 Mitarbeiter) und habe eine Vorgesetzte die noch sehr jung ist. An sich ist sie ja sehr nett, aber leider total eingebildet und arrogant. Sie macht anderen Vorschriften die sie selbst nicht einhält.

Heute hat sie mich vor allen anderen "angepöbelt", dass ich draußen schlecht eingeparkt habe und die ganze Parkbucht besetzt hätte. Ich habe geparkt wie sonst auch immer und es hätte locker noch ein Auto hingepasst, sonst hätten andere sich ja schon bei mir gemeldet. Nach meiner Antwort, dass ich geparkt hätte wie sonst hat sie sich einfach zu einem Kollegen gedreht und gesagt "Das ist doch krass oder?!".

Auch sonst kritisiert sie sehr gerne Leute wegen Kleinigkeiten und macht das auch nicht unter vier Augen sondern immer in der großen Runde.

Ich kann sowas leider gar nicht ab und traue mich aber nicht es ihr zu sagen, da ich noch in der Probezeit bin und sie schließlich meine Vorgesetzt ist.

Bitte keine Vorschläge wie "dann geh wo anders hin" oder "sags ihr einfach"! Mir gefällt es in dem Betrieb alles in allem seeeehr gut und ich möchte es mir nicht verscherzen. Nur SIE nervt mich manchmal und ich weiß nicht wie ich genau damit umgehen soll. Bin jemand der seinen Ärger nur schlecht verstecken/ignorieren kann.

Habt ihr Tipps oder Erfahrungen mit solchen Kollegen? Wie gehe ich am besten mit so einer Situation um?

Mobbing Arbeitsplatz Ärger Kollegen unverschämtheit Vorgesetzter
11 Antworten
Kita-Kind zerstört mutwillig Handy von Erzieherin. Wer übernimmt die kosten?

Hallo,

folgendes Problem hat sich heute bei mir ergeben. Wir sind mit den Kindern nach dem Essen raus gegangen, hatte beim Essen noch eine Nachricht vom Chef bekommen und dementsprechend mein Handy anschließend kurz in die Hosentasche gesteckt. Draußen wollte ich dann ein Spielzeug für die Kinder entknoten. Um mich dabei hinzusetzen, damit die Kinder dabei helfen können, ist es mir wieder aufgefallen, also legte ich mein Handy direkt neben mich auf die Bank. Daraufhin kam ein Mädchen (4,10 Jahre) , nahm das Handy in die Hand, wirft es auf den Boden und ruft 'haha' (vollkommen provokativ gemeint, das ist man von dem Kind gewohnt). Mein Handy hat nun einen kompletten Display Schaden, man kann es zwar noch benutzen, jedoch nur s

o lange wie die Folie noch drauf ist.

Ich habe es der Mutter davon berichtet und es ihr gezeigt, sie hatte sichtlich ein schlechtes Gewissen und hat sich für ihr Kind entschuldigt und mir erzählt, dass sie sowas Zuhause auch immer wieder machen würde.

Meine Frage ist jetzt, wer übernimmt die Kosten? Bin ich über meinen Arbeitsplatz versichert? (Handy am Arbeitsplatz? 🤷🏼‍♀️) muss das Kind bzw. die Eltern die Kosten übernehmen bzw deren Versicherung, oder bleibe ich auf den Kosten sitzen?

Danke Schonmal für die Antworten!

Handy kaputt Arbeitsplatz Versicherung Arbeitgeber Eltern Kindergarten Kita Versicherungsschutz
20 Antworten
Alkohol UND Gewalt am Arbeitsplatz?

Guten Morgen,

Ein Kollege hat Einen Azubi angemault weil er im Weg Stande ( wobei man die Palette auch neben dran stellen könnte..) da meinte ich ( derjenige der die Paletten erfasst) das er chillt soll, Stress bringt dir auch nicht mehr Lohn ein!

Bei der nächsten Palette ( 30 sek später) stand er immer noch da und fing nun an lauter zu werden, um es kurz zu machen es ging dann hin und her bis er mich als Affe betitelte und mich mit beiden Händen leicht schubste und mit seinen Oberkörper noch einmal hinterher.

Kollegen dind dazwischen gegangen und ich zeigte auf ihn und meinte das wars.

Also bin ich ins Büro gegangen zu meiner Vorgesetzten und habe ihr die Situation geschildert. Sie ist danach mit mir in die Halle gegangen um seine Version zu hören. Er sah mich schon und wurde wieder lauter. Einen Spruch habe ich gebracht ( nur weil du deinen alk nicht hattest machst jetzt hier auf aggressiv?

Da sprang der Kollege von seiner Maschine und schubste mich so stark das ich zu Boden gefallen bin gesamte Equipment wie Scanner Messgerät usw flogen aus allen Taschen und Kollegen gingen wieder dazwischen. ( mein knie tat 2 Tage lang weg danach und ich humpelte leicht)

Die Vorgesetzte meinte ich solle genau so liegen bleiben damit es der Chef vom Büro sieht. Er hat sich abgehört was passiert ist und nahm mich mit ins Büro wo ich mich hinsetzen konnte.

er rief dann auch gleich die Polizei an die nach ca einer halben Stunde kahm. Er musste pusten und wie ich hörte hatte er einen Wert von 0,6 Promille ( nach 2 Std arrbeitszeit)

Ich humpelte dann wieder in die Halle und der Azubi bedankte sich bei mir mit den Worten „Danke das du so hinter mir gestanden bist“

Er wurde an dem Tag nachhause geschickt ( Freitag) heute ( am Montag) habe ich eine sms bekommen das er zur Arbeit erschienen ist da ich heute frei hatte...

Das kann es doch nicht sein das es nun runtergespielt wird und er ohne Konsequenzen ( evtl. Eine Abmahnung das wars) weiterhin mit mir zusammen arbeiten kann nachdem er Gewalt und Alkohol am Arbeitsplatz ausübte.

Was kann ich tun?

Arbeit Alkohol Arbeitsplatz Gewalt
2 Antworten
Eine schwierige Frage zu Beruflicher Karriere?

Hallo liebe leute,

heute muss ich euch leider eine für mich sehr schwere Frage stellen und bitte deshalb auch um ernstehafte Antworten.

Aufgrund der mir schon seit längerem bestehende Epilepsie kann ich meinem Beruf als Koch nicht mehr ausüben. um ehrlich zu sein mochte ich diesen auch überhaupt nicht.

Deswegen mache ich zurzeit eine Umschulung zum Elektroniker für Geräte und Systeme.

Dies ist aber eine sehr sehr fordernde Ausbildung, denn was in normalerweise in 3 1/2 Jahren beigebracht wird, muss ich in 2 Jahren schaffen. Und ich habe immer Schwierigkeiten richtig mitzukommen.

Ich denke nicht das ich nicht intelligent genug wäre, aber ich bin einfach irgendwo am Ende mit meiner Zuversicht.

Die Ironie an der Geschichte ist das ich sehr viel Spaß an der Materie habe und das auch oft gerne mache.

Deswegen jetzt nach meiner Situationsbeschreibung meine eigentliche Frage.

Ich würde unglaublich gerne einen Arbeitsstelle finden die meine Fähigkeiten

Mehr als gute Grundkenntnisse der Elektrotechnik und Halbleiterbautechnik.

starkes Interesse an Neuerungen bezüglich der Technischen Erweiterungen (Software und Hardware)

Grundkenntnisse im Bereich SPS und deren Programmierung.

Eigenständige Lösung und suche nach technischen Geräten.

Gewissenhafte und zuverlässige Arbeitsplatz Verwaltung.

Fällt euch da was ein was ich machen kann ?

das große Problem ist halt das ich keine Guten Noten zusammen bekomme.

Danke für eure Hilfe

mfg Michael

Beruf Elektronik Arbeitsplatz Ausbildung Ausbildung und Studium
3 Antworten
Meine Mutter gerät auf eine schiefe Bahn?

Hallo, kurz zu meiner Situation. Ich habe vor kurzem meine Ausbildung im öffentlichen Dienst beendet und verdiene jetzt relativ viel.

Leider hat meine Mutter ihren Job verloren weil ihr Chef, der eine kleine Firma geleitet hat (wobei sie nur eine von 4 Angestellten dort war), ohne Nachfolger in den Ruhestand gegangen ist. Meine Mutter hatte dann vor 4 Wochen ihre neue Arbeitsstelle angetreten(Gott sei dank hatte sie mit ihren 55 Jahren noch etwas gefunden).

Jedoch wurde sie dort(wie sie es immer beklagt hat in den letzten 4 Wochen) wohl ziemlich ausgenutzt, wobei ich ihr immer wieder sagte sie soll erstmal noch eine Weile abwarten dar es sich ja vielleicht noch bessert. Als ich dann gestern nachhause kam sagte sie zu mir sie hat sich krankschreiben lassen weil sie hofft das sie so schnell es geht gekündigt wird weil sie es dort nicht mehr ausshält, laut eigener Aussage. Ich war natürlich erstmal schockiert und fragte sie wie es jetzt weitergehen soll. Sie sagte das sie schon das Arbeitslosengeld beantragt hat und jetzt erstmal 2 Monate lang sich in der Arbeitslosigkeit "auskurieren möchte" und solange ich ja auch zu Teilen mit meinem Gehalt und ihrem Arbeitslosengeld das bezahlen würde würde es ja funktionieren. Ich war natürlich sauer und habe erstmal etwas Zeit zum Nachdenken gebraucht.

Heute morgen kam sie dann zu mir und hat mit der Aussage:Warum arbeitet man überhaupt noch wenn man doch eh nur ausgenutzt wird" erstmal schockiert. Jetzt habe ich für erstmal 2 Bewerbungen geschrieben und versuche sie wieder in die Arbeitsrichtung zu lenken, allerdings weiß ich nicht wie ich sie dazu bewegen kann wieder richtig ihre Jobsuche in die Hand zu nehmen. Was könnte ich machen? Danke!

Arbeit Arbeitsplatz Arbeitslosengeld Arbeitsamt Firma
9 Antworten
Freundschaft (Plus?) Mit Arbeitskollegin, wie schätzt ihr die aktuelle Lage ein?

Vor einigen Wochen habe ich einen Beitrag verfasst, in dem ich so ein bisschen über meine Arbeitskollegin und die jeweilige Situation am Arbeitsplatz berichtet habe.

Zuerst dachte ich es flacht alles wieder ein bisschen ab, weil der ein oder anderen Kollege uns, auch spaßeshalber damit aufgezogen hat, ob da was zwischen uns läuft.... ABER es wird irgendwie ein immer heißerer Tanz. Ja doch, ich finde sie schon süß, wir sind voll auf einer Wellenlänge, Definitiv. Schreiben auch viel miteinander privat. Wir wollen ganz offen, so oft es geht zusammen Pause machen, vorzugsweise oben auf der Firmen-Terrasse. Wenn sie mich sieht strahlt sie so sehr, dass ich dann selber grinsen muss. Überhaupt grinsen wir uns ständig an, meine Güte die Frau hat einen fantastischen Humor. Sowas habe ich selten erlebt. Wie gesagt, ich finde sie schon süß. Jetzt habe ich sie gefragt ob wir nächste Woche ins Kino wollen und sie hat sich voll gefreut und zugesagt. Ich wollte erst einmal abwarten, ob sie nicht noch jemanden vorschlägt, aber wir gehen tatsächlich alleine hin.

Jetzt frage ich mich, ist das ein Date? Wir sprechen gerade nur noch davon, wann, wie viel Uhr etc, weil wir abreiten ja auch zusammen, aber haben auch mal an verschiedenen Tagen frei. Was meint ihr? Könnte da was mit ihr gehen? Da sie die Arbeitskollegin ist bin ich ein wenig gehemmt, den nächsten Schritt zu machen. Was wenn ich mich blamiere? Oder soll ich doch das ganze eher so freundschaftlich angehen? Ich von mir aus würde sagen, ja ich mag sie, aber es ist irgendwie noch nicht verliebt sein. Weil dann würde ich aj ständig an sie Denken und grübeln etc.

Dating Freundschaft Arbeitsplatz Sex Liebe und Beziehung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Arbeitsplatz

Was bedeutet in einer Stellenausschreibung "It-Affinität"?

3 Antworten

Wirken sich Heizöldämpfe schädlich auf die Gesundheit aus?

6 Antworten

Wieviele Stunden hat eine Arbeitswoche wenn man als Vollzeit eingestellt wird?

21 Antworten

Arbeitsplatzbeschreibung .. wie geht das?

1 Antwort

Keine Lust (mehr) auf arbeiten...

26 Antworten

Wieviel Kilometer zum Arbeitsplatz sind zumutbar?

9 Antworten

Vorlage für Kündigung des Arbeitsverhältnisses wegen Rentenalter?

5 Antworten

Wie viel Platz muss hinter einem Schreibtisch sein?

6 Antworten

Wie lange dauert es eine Mitgliedsbescheinigung von der AOK zu bekommen?

4 Antworten

Arbeitsplatz - Neue und gute Antworten