Nach Krebs-OP und chronischen Krankheiten (Schwerbehinderung) und Homeschooling fahrt Ihr zur Kur, der Kollege sagt, das ist Euer Problem, wie reagieren?

Nach Krebs-OP bin ich nicht in die AHB gefahren und soll nun eine Kur antreten, die wegen Corona mehrfach verschoben wurde.

Es liegen chronische Krankheiten, Urtikaria, Lymphödem usw. vor, eine Überlastung (habe GdB50) und das parallele Hickhack mit Corona, Schulschliessung, Distanz/ Wechselunterricht, fehlender Betreuung. Mein Kind ist 11, fährt zur Kur mit.

Mein neuer Kollege schickt Mails im scharfen Ton, ich wolle "Urlaub" (Kur) erschleichen, was ungerecht sei, da man mich 3 zusätzliche Wochen während der Kur vertreten muss.

Ich habe erklärt, daß eine Kur kein Urlaub sei, darauf er "private Probleme sollten nicht zur Überlastung von ihm führen".

Mit Perso, Chef,Betriebsrat ist die Kur abgesprochen. Dennoch hört er nicht auf, Mails zu schreiben, ich hätte ihn fragen müssen, ob er mich vertritt usw.

Ich handele eigenmächtig, rücksichtlos, zwänge Kollegen zur Mehrarbeit, ohne im Gegenzug einen genausolangen Zeitraum verteten zu können.

Er unterstellt, ich würde nur an meine Freizeit denken und niemanden vertreten wollen, das im grossen Mailverteiler.

Ich arbeite dort seit 28 J., habe einen sehr guten Ruf, 2018 war ich wegen der Krebs-OP 3 Monate krank, danach wieder arbeiten.

Ich arbeite genauso wie vorher, bisher hat es nie Probleme mit Vertetungen gegeben. Ich habe andere in Urlauben verteten wie sie mich, mein Kind sitzt mit 11 Jahren alleine im Distanzunterricht zu Hause, Arztbesuche, Physio usw lege ich so, dass sie nur seltenst in die Arbeitszeit fallen, davon ab hat jeder sein Fachgebiet, echte inhaltliche Vertretung muss nur in dringenden Fällen geleistet werden, meist geht es nur ums überschaubare Tagesgeschäft.

Während der 3 Monate Krankheit ruhten meine Projekte, ebenso werden sie während der Kur ruhen.

Er schreibt im grossen Verteiler, ich hätte 3 Extra Wochen Urlaub durch die Kur erwirkt.

Ich habe dem Chef gesagt, dass es mir reicht, deshalb gibt es ein Gespräch in der Gruppe. Leider ist mein Chef in der Gesetzlage nicht firm.

Der Betriebsrat/SB Vertretung würden mich unterstützen, ich will aber nicht gleich mit dem Panzer dort auffahren.

Wie würdet Ihr diesem Kollegen sagen, dass er in Punkto Kur weder etwas verlangen, verbieten, noch zu bemaulen hat? Auch das Thema Angriff im grossen Mailverteiler soll angesprochen werden.

Für mich Mobbing, da dort Sprüche stehen, ob ich ihn überhaupt vertreten KÖNNE, obwohl ich viel länger dort arbeite. Unterschied: er hat das als Ausbildung/Studium gelernt, ich mache das als Quereinsteiger und bin, was physikalische Dinge betrifft, schwächer aufgestellt, punkte aber durch gute Projektabwicklung, organisatorisches Geschick, gutes Networking, wo ich fehlendes Wissen immer erfragt habe.

Er gibt mir nun das Gefühl, er ist viel kompetenter und muss mich nun noch in der Kur verteten. Was nicht stimmt. Eine Kollegin vertritt mich und er muss mich insgesamt nur an 4 Tagen verteten.

Was fängt man mit jemandem an, der durchblicken lässt, man sei faul und unfähig?

Ich kann so einen Stress nicht brauchen.

Arbeit, Beruf, Mobbing, Job, Arbeitsrecht, Psychologie, Betriebsrat, Brustkrebs, Gdb., Gesundheit und Medizin, Kollegen, Krebs, Kur, Mutter-Kind-Kur, Schwerbehinderung, Soziologie, Vertreter, Vertretung, GdB 50, Anschuldigungen
Muss man sich als berufstätiger Elternteil Egoismus von kinderlosen Kollegen unterstellen lassen, weil man sagt, man sei beim Urlaub auf die Ferien angewiesen?

Bisher war es bei uns so, dass wir 3 Kollegen waren, die sich bezüglich Urlaub absprechen mussten.

Kollegin A und ich nahmen jeder die Hälfte der Oster-, Sommer-, Herbst- und Weihnachtsferien, der Eine die erste/n Woche/n, der Andere die Zweite.

Ich habe 1 schulpflichtiges Kind, sie hatte 2, davon ist eines nun aus der Schule raus.

Kollege B hat erwachsene Kinder und konnte, da immer 2 anwesend sein dürfen, überlappend gehen, wollte aber meist gar nicht in den Ferien gehen.

Nun gibt es seit einem Jahr Kollege C, kinderlos, der meint, ich müsse nicht ständig in den Ferien gehen, es gäbe noch genug andere Wochen im Jahr.

Seine Frau hat keinen Beruf, der auf die Schulferien angewiesen ist.

Kollegin A und Kollege B wurden nicht auf ihre Urlaubsmodalitäten angesprochen.

Kollege C hatte bisher auch keinen Urlaubswunsch in den Ferien platziert, so dass er bisher weder benachteiligt wurde, noch überhaupt Wünsche Richtung Ferien geäussert hätte.

Heute kam eine Mail an einen großen Verteiler (incl. Chef und Vertreter), dass Urlaub für mich offenbar eine große Prio besitze. Und dass ich sicherlich kein Verständnis dafür hätte, wenn Kinderlose in den Ferien gehen wollten.

Fakt ist, dass er, in Absprache, in den Ferien gehen kann, sofern B ihn vertritt bzw. sofern immer nur 2 von 4 parallel fehlen.

Frage: wie geht man mit sowas um? Mein Kind ist 11. Es geht in diesem Fall um die Sommerferien. Der Kollege verlangt aber, dass ich auch bei den Oster- , Herbst- und Weihnachtsferien zukünftig nicht nur meine Kollegin um Vertretung bitte (das klappte die letzten 10 Jahre immer), sondern auch Kollege B und C um Erlaubnis fragen muss, ob ich in den Ferien gehen darf... die wie gesagt keine schulpflichtigen Kinder und keine von den Ferien abhängigen Partner haben.

Urlaub, Arbeit, Beruf, Kinder, Familie, Recht, Arbeitsrecht, Ferien, Kinder und Erziehung, Kollegen, Schulferien, Urlaubsanspruch, urlaubsgesetz, Kollegenkonflikt
Wie weiter damit umgehen? Ex schreibt mich immer wieder mit Fake ACC auf Facebook an?

ich bekomme selten Nachrichten auf FB

ABER: seit Monaten schreiben mich immer neue Fake Acc. an, liken und kommentieren meine Pinnwand mit Komplimenten, fragen wie es mir geht und es kommen auch Nachrichten mit einem "Hallo",

die Profile schreiben auch mehrmals, sind dann nach einigen Wochen oder Tagen gelöscht und wirken extrem gefaked, meistens grad erst erstellt worden mit wenig Inhalt.

es sind keine klassischen Scammer- Anfragen.

Habe Ex in Verdacht, da auch an unserem Jahrestag oder andren Tagen, die uns verbinden, solche Nachrichten kommen.

Habe bisher nie darauf reagiert, aber es geht trotzdem weiter....ich will dass er mit seinem echten Profil schreibt und mich nicht verarscht...

was machen?

alles blocken und löschen 57%
weiter ignorieren, auflaufen lassen bis er sich richtig meldet 14%
klingt nach Stalking daher aufpassen 14%
Anzeigen wegen Stalken 5%
abwarten bis man sich mal wiedersieht und dann fragen was los ist 5%
die Aufmerksamkeit einfach als Kompliment nehmen und gut is 5%
Internet, Arbeit, Schule, Familie, Freundschaft, Angst, Polizei, IT, Facebook, Trennung, Social Media, Psychologie, Anzeige, Belästigung, ex Freund, Kinder und Erziehung, Kollegen, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, Narzissmus, stalken, Stalking, Strafrecht, Instagram, catfish, LGTBQ
schüchtern zum Kollegen Hilfe?

Ich hab Angst mit einen neuen Kollegen zu reden

Ich bin 20 und eigentlich sehr hilfsbereit und nett rede gerne und so aber auch etwas schüchtern leider :(

ich arbeite jetzt seit fast zwei Jahren in einer Firma seit 1 Jahr fest über die Firma

Ich bin zusammen mit den neuen Maschinenführer in die Firma er hatte seine Ausbildung da gemacht und es jetzt seid 6 Monaten wieder da das Problem ist einfach das er mich am Anfang so null Interessiert hat ich verstehe mich total gut mit den anderen Kollegen alle und wir reden oft und lachen und so Sachen nur bei ihn hab ich aufeinmal von heut auf morgen dieses Problem mehr als guten Morgen kommt nie raus und ich muss halt wenn ich was brauche ihn fragen oder mit ihn zusammen arbeiten Das größte Problem ist einfach das ich voll Angst hab nur in seiner Nähe zu sein und wenn er mal was kurzes fragt Bekomme ich total komische Gefühle und ich bekomme kaum was raus
Erst vor kurzen habe ich mich total erschreckend und hatte Herzrasen nur weil er guten Morgen gesagt hat und ich bin schnell weg damit ich gar nicht erst mit ihn reden muss ich hab jetzt paar Wochen wo anders gearbeitet und müsste nicht Runter ins Lager jetzt muss ich wieder meine normale Arbeit machen wo auch er ist

das schlimmste es Ich habe mitbekommen dass er eventuell den Meister oder wie das heißt machen wird damit er die Abteilung Führen kann das heißt er wird mein Chef Mittlerweile belastet es mich echt dass ich schon zu Hause nachdenke was ich ändern könnte oder ob ich eine neue Stelle suchen soll und so Dinge Wir sind zwar im selben Alter aber ich weiß nicht das es so komisch mit ihm Es ist nicht so dass ich ihn nicht leiden kann oder nicht mag er ist eigentlich voll sympathisch und nett aber keine Ahnung diese Situation ist so komisch hat jemand mal so ein selbes Problem gehabt mit einen Kollegen :(?

Arbeit, Freundschaft, Kollegen, Liebe und Beziehung
Extrem schüchterner Kollege, wie soll ich mit ihm umgehen?

Hallo,

ich habe vor kurzem einen neuen Job angefangen in einem Corona-Testzentrum. Ich bin mit der Arbeit an sich eigentlich zufrieden und mit den Kollegen komme ich bis jetzt auch super klar. Alle sind offen, duzen sich und man spricht über dies und jenes.

Problem ist nur ein Kollege mit dem ich seit neustem arbeite. Ich schätze ihn auf mein Alter (23) und er wirkt vom optischen eher wie jemand der jede Frau auf der Straße anspricht, eventuell auch leicht asozial. Deswegen hat mich seine Art umso mehr irritiert. Vom ersten Tag an hat er so gut wie kein einziges Wort gesprochen, es sei denn er musste was sagen.

Doof ist nur das wir in dem Zentrum immer entweder alleine oder nur zu 2. da sitzen und ich teilweise dann 9 Stunden mit ihm zusammen auf engstem Raum bin. Es ist so wenig los bei uns, also ungefähr 30 zu testende Personen in 9 Stunden, sodass man die meiste Zeit nur rumsitzt und sich zu Tode langweilt. Mit meiner Kollegin war es noch okay da wir uns unterhalten konnten. Er allerdings spricht immer noch so gut wie gar nicht.

Heute sollte er Flyer verteilen und hat mit meinem Chef telefoniert woraufhin er sagte das er nicht die richtige Person für sowas ist, da er ja so schüchtern ist. Er konnte diese Aufgabe also nicht bewältigen und ich weis nun er ist halt einfach extrem extrem schüchtern. Doch wie gehe ich damit um? Einfach ignorieren und 9 Stunden lang Stillschweigen, oder habt ihr eine bessere Idee?

Ich bin jetzt nicht schüchtern, aber mir fällt es schwer auf Leute einzugehen die selbst sehr in sich gekehrt sind. Ich hoffe jemand hat gute Tipps für mich!

Schule, Freundschaft, Kollegen, Liebe und Beziehung, schüchtern
wieso zögert er und möchte evtl. nicht mit mir darüber sprechen Arbeit?

Es geht um einen Kollegen.

Da wir uns in einem der Projekte kennengelernt haben und wir uns gut verstanden haben und auch gut ausgekommen sind sprachen wir mal darüber wie es nach Projektende für uns weitergeht... Er meinte, er würde gerne mit unserer Firma weiterhin arbeiten und fragte mich was ich danach machen würde.. ich teilte ihm mit dass ich die Firma wechseln würde.. er fragte mich wenn wir im Team nochmal zusammen arbeiten würden, ob ich bleiben würde. Da mir die Zusammenarbeit wirklich gefiel, antwortete ich dass ich bleiben würde. Als ich mein Bewerbungsgespräch hatte informierte ich ihn und wollte wissen, ob er an meiner stelle die neue Stelle annehmen würde. Er meinte nur dass er das nicht tuen würde und ich absagen solle.. jedesmal als er mich sah fragte er ständig ob ich geantwortet hätte und ich meinte dass ich den Job nicht angenommen habe, so sind wir verblieben... nun nahmen wir die letzten Tage kontakt auf bzgl. einiger Unterlagen und er erzählte mir wie sehr er im Stress sei und das wahrscheinlich noch das GANZE Jahr, ich fragte warum, ob es private Gründe seien oder ob er ein neues Projekt hätte. Er zögerte und schrieb nach zwei Tagen erst zurück dass er nur für "vorübergehend" ein neues projekt hat. Naja ziemlich widersprüchlich, seht ihr das genau so ? Das Zögern zeigt auch auf dass er mir dies vorenthalten wollte, aus welchen Gründen ? Was meint ihr?

Arbeit, Freundschaft, Psychologie, kennenlernen, Kollegen, Liebe und Beziehung, Sympathie, Vertrauen
Kollegen und deren Sprüche sind gemein?

Hi zusammen

Durch die Pandemie bin ich gezwungen Jobs zu machen, die mir nicht gerade gefallen... wie z.b. putzen zu gehen. Es ist aber ganz okay und ich schäme mich nicht dafür, bin 25, auch wenn mir manche das Gefühl geben, dass ich mich dafür schämen sollte. Vor allem meine Kollegen.

Da kommen Sätze wie hast du nichts gelernt, du passt hier nicht... und allgemein kritisieren sie meine ganze Arbeit... obwohl es manche gibt, die sich noch weniger Mühe geben - sie das auch wissen, aber ihm nichts sagen weil er immer zurück gibt. Ich muss aber irgendetwas machen, aber solche Sätze ziehen mein Selbstvertrauen sehr runter...

Mittlerweile fühle ich mich wirklich fehl am Platz und mir scheint als würde ich wirklich alles falsch machen. Obwohl ich mich bemühe und wirklich allen helfe wo es geht. Ich renne rauf und runter wenn ich nur höre, dass jemand Hilfe braucht und das macht sonst so niemand.

Aber mich regen solche Sätze auf. Vor allem weil sie von Menschen kommen, die wahrscheinlich noch nie was anderes gemacht haben, oder von null angefangen haben. Ich will auch einmal zurückgeben... habe aber Angst, dass sich das Arbeitsklima verschlechtert. Aber die meisten sind auch nicht netter zu mir...

Mir wäre es sogar lieber, wenn sie beim Chef reklamieren gehen, als mir solche Sätze zu sagen, Sätze die wirklich verletzen können.

Arbeit, Freundschaft, Psychologie, Kollegen, Liebe und Beziehung, Sprüche
Perfektionisten auf Arbeit?

Hallo zusammen wie geht's?

Ich habe eine Frage und zwar habe ich zwei Perfektionisten auf der Arbeit... die wollen, dass man genau so arbeitet wie sie und nicht anders. Am anfang ließ ich mich belehren, aber ehrlich gesagt geht mir das langsam auf die Nerven. Warum muss ich so wie sie arbeiten und wer sagt, dass ich das überhaupt muss? Sie sagen immer "ja wenn du nicht so arbeitest, dann bist du nicht die richtige für diesen Job"... dabei mache ich meine arbeit ganz normal. Ok vielleicht mache ich nicht all das extra extra extra Zeug wo die machen, aber was ist so schlimm daran? Und ausserdem bin ich nicht die einzige. Ich gebe mir Mühe aber anscheinend ist das nie genug für die beiden. Ich habe noch nie in dieser Branche gearbeitet... sie dagegen schon seit eh und je und sind natürlich wirklich die besten in diesem Gebiet. Sie denken, dass sie überall die besten sein werden... das geht mir einfach auf die Nerven. Man kann nicht immer der oder die beste sein. Da fragte mich einer der Mitarbeiter "ob ich bei jeder Arbeit so wäre"... das hat mich einfach wütend gemacht weil das nicht stimmt und was er sich erlaubt das zu sagen. Ich bin nicht wirklich gut kontra zu geben und wollte hier nach ein paar Tipps fragen... ob ich wirklich Schuld bin... oder was ich nächstes mal sagen könnte... ich danke euch.

Arbeit, Schule, Freundschaft, Psychologie, Kollegen, Konflikt, Liebe und Beziehung
Was ist da los?

Hallo zusammen,

Ich habe da ein klitzekleines Problemchen....

Am 29.03.2021 hatte ich meinen Probearbeitstag bei Fielmann. Ich saß mit einem Mitarbeiter/Kollegen (habe ja heute meinen Ausbildungsvertrag unterschrieben) im Büro und wir haben ein wenig gequatscht. Ich fand ihn wirklich sehr sympathisch und er hat mich ziemlich oft angesehen. Ab und zu hat er mich auch geneckt und meinte so Sachen wie: "Neeee ich geh gleich zum Chef und sag dem dass du ne Absage bekommen sollst, du hast ne Brille von der Konkurrenz an." Dabei hat er gelacht und als sich auch mal unsere Hände berührt haben, aht er mir in die Augen gesehen und kurz gezwinkert. Dann haben wir weiter gearbeitet.

Und heute bin mit meiner Mutter nach dem Unterzeichnen des Ausbildungsvertrages rausgegangen und als wir am Empfang vorbeigingen, stand er da. Und hat mich angeschaut. Die ganze Zeit. Ich bilde mir das wirklich nicht ein. Ich habe ihn nämlich auch angesehen und wir haben uns in die Augen geschaut. Und ich wollte rausgehen, war ein kleiner Tollpatsch und bin gestolpert...dabei habe ich nur Hopsala gesagt und er musste anfangen zu lachen. Danach fragte er: Alles gut bei dir? Ich hab nur lachend genickt und bin dann mit meiner Mutter rausgegangen. Auch da hat er mich die ganze Zeit angeschaut. Auch als ich draußen war. Also er war drin und hat mich vom Fenster aus beobachtet/angeschaut. Dann sind wir zum Auto gegangen.

Das Ding ist....ich finde ihn echt nett und so...ich hab aber ne Freundin... :/

Und ich weiß auch nicht was er von mir möchte...

Habt ihr vielleicht Tipps?

Tipps, Schule, Beziehung, Fielmann, Kollegen, Liebe und Beziehung, Ausbildung und Studium, Fragen
Verliebt trotz Beziehung - was tun?

Vorab sorry für den langen Text, ich hoffe trotzdem, dass mir jemand helfen kann.

Ich bin w/19 und seit fast 4 Jahren in einer Beziehung. Wir sind wirklich überglücklich, wohnen zusammen und Planen auch schon die Zukunft. Klar streiten wir mal, aber dass ist ja normal. Seit knapp 4 Monaten bin ich in meiner Ausbildung und seit knapp einem Monat in einer anderen Abteilung eingesetzt. Dort habe ich einen Kollegen m/44, mit dem ich mich von Anfang an verstanden habe. Wir haben viel geredet und es hat sich herauskristallisiert, dass er sich sehr zu jüngeren hingezogen fühlt und trotz Beziehungen, Ehe und Kindern nicht der Typ ist der sich gerne bindet, sondern Abwechslung braucht. Jedenfalls kamen dann von seiner Seite aus immer Andeutungen, dass er mich (sexuell) anziehend findet usw. Wir hatten auch geschrieben und mir wurde das irgendwann zu viel und mein Freund fand das natürlich auch nicht so toll...

Nun ist es aber so, dass ich seit etwa einer Woche nur noch an ihn denken kann... Nur noch bei ihm sein möchte und gar keine Lust habe Zeit mit meinem Freund zu verbringen. Ich liebe meinen Freund über alles, weshalb das ganze auch so schwer ist. Zwischen mir und dem Kollegen wird niemals eine Beziehung zustande kommen, darum geht es hier auch nicht, jedoch fühle ich mich regelrecht hingezogen und die anderen merken auch, dass er mich gern hat... mein Freund war mein erster Sexualpartner und mir war es immer egal, nur mit ihm zu schlafen, da ich alles habe um glücklich zu sein, seitdem ich ihn jedoch kenne, bin ich mir da wirklich unsicher. Ich hätte Lust einen anderen zu küssen, einfach um diese Erfahrungen zu sammeln. Vermutlich ist es auch diese neue, aufregende, was mir Kribbeln verursacht, ich habe aber nun wirklich Angst, mich verliebt zu haben...

Ich habe nicht so Lust auf Sex mit meinen Freund, finde es "langweilig" bei ihm zu sein und könnte auf Arbeit nur Überstunden machen.

Was soll ich tun? Soll ich das mit meinem Kollegen vergessen? Oder mit meinem Freund reden? Wenn ja, wie fange ich damit an, ohne ihn zu verlieren? Ich war selber sein 1. Mal, vlt kann ich so anfangen?

Wisst ihr was mit mir los ist?

Liebe, Freundschaft, One Night Stand, Kollegen, Liebe und Beziehung
Multiplikator mit nur 22 Jahren gute Idee?

Guten Tag,

ich stehe vor einer Karriereentscheidung. Ich bin seit 2019 mit der Lehre fertig habe Holzmechaniker gelernt und habe ein 3.0 Abschluss. Ich arbeite seit 2017 in meiner jetzigen Abteilung sprich die Kollegschaft kennt mich. Momentan bin ich Anlagen und Maschinenführer und habe durch aus gutes Fachwissen. So nun möchte ich aber nicht Jahre lang Anlagen und Maschinenführer bleiben da es nicht wirklich mein Traum ist. Somit habe ich mehere Gespräche mit der Personalleiterin geführt. Und habe nun ein Angebot bekommen für einen Multiplikatorposten in der selben Abteilung.

Leider ist dieser Posten momentan besetzt, durch jemanden den fast keiner leiden kann und ich auch ihn nicht und er mich nicht, da ich ihm einfach zu schlau für mein Alter bin. Außerdem ist die Person sehr Launisch und Lügt sich gern alles so zurecht wie er es braucht. Diese Person soll nun wieder in die alte Abteilung zurück versetzt werden, aber als Multiplikator bestehen bleiben.

Ich habe ihn breits letztes Jahr schon drauf angesprochen, da meinte er er würde es gut finden. Gleichzeitig ist er aber zu einem Kollegen gegangen und hat gesagt er findet es nicht gut. Außerdem muss man dazu sagen dieser Kollege ist 53 Jahre und hatte schon ein Burnout.

So nun meine Frage: Was soll ich tun soll ich den Job annehmen oder nicht.

Es soll im Sommer KW 28 nochmal ein Gespräch statt finden mit mir und ihm mal schauen.

Arbeit, Beruf, Technik, Holzbearbeitung, Kollegen, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Kollegen