Excel Filter über verbundene Zellen?

Hallo zusammen.

Ich habe mal wieder eine Excelfrage:

Ich möchte einen Filter über verbundene Zellen setzten.

Zur Veranschaulichung mal ein Beispiel:

In diesem Beispiel möchte ich, wenn ich "Früchte" rausfiltere, dass "Apfel", "Birne" und "Banane" alle verschwinden. Was aber tatsächlich passiert ist, dass nur "Apfel" verschwindet (ich nehme an weil er "Früchte" nur in A1 liest). Gibt es da einen cleveren Workaround? Am besten ohne komplizierte VBAs oder so, da kenn ich mich nämlich überhaupt nicht mit aus :D

PS: Mir ist natürlich klar, dass ich auch einfach händisch "Apfel", "Birne" und "Banane" rausfiltern könnte, und dann verschwindet auch "Früchte", aber bei größeren Datensätzen ist das sehr aufwendig...

PPS: Was sogar noch toller wäre, wäre wenn ich das ganze auch noch innerhalb einer Tabelle hinkriegen würde. Ich hab vor kurzem gelernt, dass man mit Strg+T einzelne "Tabellen" vergeben kann und somit mehrere Filter pro Blatt anlegen kann (was ja mit dem Autofilter nicht geht). Wenn ich aber eine Tabelle über verbundene Zellen legen will, löst er alle verbundenen Zellen auf, was natürlich unschön ist...

PPPS: Und zu guter Letzt: Kann ich einstellen, dass die Filteroptionen im Drop-Down-Menü, nicht alphabetisch, sondern gemäß der Reihenfolge in der Tabelle geordnet sind?

Vielen Dank schonmal :D

Excel Filter über verbundene Zellen?
Computer, Arbeit, Microsoft, Office, Excel, Technik, Filter, Büro, Formel
Ist mein Anschreiben gut?

Hallo, kannst du dir bitte mein Anschreiben anschauen und mir ein Feedback geben? :)

seit Jahren bin ich täglich davon angetrieben, neue Erfahrungen zu sammeln und mich persönlich weiterzuentwickeln. Ich bin eine sehr neugierige und aufgeschlossene Person, die auf Menschen zugeht und gerne Neues von ihnen lernt.

Nun stehe ich – nach Erlangung meiner allgemeinen Hochschulreife Ende dieses Jahrs – vor der Wahl meiner beruflichen Laufbahn. Ich interessiere mich sehr für sowohl Technik als auch Wirtschaft. Um dahingehend einen Einblick in den Berufsalltag eines Wirtschaftsingenieurs zu erlangen, möchte ich mich nach meinem im Juni 2022 abgeschlossenen Abitur bei Ihnen als Praktikantin bewerben. 

Momentan befinde ich mich im Abschlussjahr auf dem Technischen Gymnasium der Gewerbeschule X. Durch mein Profilfach, Technik & Management, habe ich sowohl fachliche Kenntnisse in BWL als auch in Maschinenbau erlangt, wobei letzteres eine besonders analytische Herangehensweise an Problemstellungen verlangt. Die schulischen Anforderungen erfülle ich mit sehr großem Erfolg, besonders was die technisch-mathematischen Aufgabenfelder betrifft. Auch im Alltag beschäftige ich mich mit technischen Themen: Ich habe mir bspw. beigebracht kleine Schweißarbeiten vorzunehmen und berechne Kräfte und Drehmomente für selbstgebaute Konstruktionen wie z.B. eine Klimmzugstange.

X wäre für mich das perfekte Unternehmen, da mich der Anspruch, den X an sich selbst hegt, hochwertige Maschinen mit geringen Betriebskosten zu produzieren, anspricht und genau die Herausforderung darstellt, nach der ich mich sehne.

Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen zu hören, ob ein Praktikum bei Ihnen möglich ist. Sehr gerne würde ich mich bei Ihnen persönlich vorstellen.

Dankeschön!☺️

Beruf, Deutsch, Studium, Schule, Bewerbung, Sprache, Deutschland, Berufswahl, Master, Kommunikation, Karriere, Büro, Abitur, Bachelor, Bewerbungsschreiben, BWL, Bwl Studium, Ethik, Grammatik, Grammatik-Deutsch, Ingenieur, Kant, Karriereberatung, Kommunikationstechnik, Kommunikationswissenschaften, Latein, Literatur, Maschinenbau, Philosophie, rechtschreibfehler, Rechtschreibung, studieren, Unternehmensberatung, Unternehmensgründung, Unternehmungen, vorstand, VWL, Wirtschaftsingenieur, Wirtschaftsingenieurwesen, Deutsch Abitur, deutsch klausur, doktorand, Ethik und Moral, Germanistikstudium, Karrieremodus, maschinenbauingenieur, Maschinenbaustudium, philosophiestudium, Philosophieunterricht, deutsch lehrer, Ausbildung und Studium, VWL und BWL, Deutsch Unterrichtsstoff, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
Wie findet ihr diese Bauwerke, diesen Baustil?

Unglaublich oft, wenn man sich die chinesischen, aktuellen Hochhäuser anschaut, stellt man oft eine Architektur fest, die sehr leicht und transparent wirkt. Sie wird meist mit "Postmoderne" beschrieben.

Ich möchte ein paar Bauwerke vorstellen und fragen, wie ihr diesen Stil findet, ob ihr euch vorstellen könntet, dass es solche Gebäude auch in Deutschland geben könnte.

Shanghai Tower

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/89/Shanghai_tower_dec_26%2C_2014.jpg

Tianjin Chow Tai Fook Binhai Center

https://www.floornature.de/media/photos/1/15204/01_Tianjin-CTF_landscrape_full.jpg

Ping An International Finance Center

https://c8.alamy.com/compde/p6xby5/ping-an-international-finance-center-weltweit-s-4-hochste-gebaude-im-jahr-2017-auf-600-m-futian-shenzhen-guangdong-china-p6xby5.jpg

Zhongguo Zun

https://www.ubm-development.com/magazin/wp-content/uploads/2019/10/S_CITIC-c-HG-Esch-3a.jpg

Was sagt ihr?

Schön, so haben die Städte der Zukunft auszusehen 45%
Spannende Formen und beeindruckende Höhe 24%
Ich mag keine Wolkenkratzer 14%
Zu viel Glas 7%
Schön luftig, die Gebäude glänzen regelrecht 3%
langweilige Fassade, generisch und monoton, ohne Verzierung 3%
Fügen sich kaum in das sonstige Stadtbild ein 3%
China, Haus, Arbeit, Office, Kunst, Zukunft, wohnen, Peking, Shanghai, Hotel, Menschen, Asien, Kultur, Stadt, Glas, Büro, Architektur, bauwerke, Beton, Meinung, modern, Physik, Stil, Höhe, transparent, Wahn, groessenwahn, Wolkenkratzer, Abstimmung, Umfrage
Mein Vater hält mir immer vor, dass ich die Schule abgebrochen habe und es nervt mich total?

Ich habe mein Abitur abgebrochen und einen Realschulabschluss über die 10. Klasse des Gymnasiums von 2,5. Ab Mitte August mache ich eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement, die nach TVöD bezahlt wird, weil ich in einer Behörde arbeite. Ich finde das nicht unbedingt schlecht, aber mein Vater macht das total runter und das nervt mich total. ,,Hättest du bloß die Schule weiter gemacht." ,,...du hast ja abgebrochen." ,,Du musstest ja die Schule abbrechen und hast gerade noch so einen Ausbildungsplatz im Büro bekommen." Irgendwie nervt mich das total und es belastet mich auch. Ich denke darüber nach, ob Abitur nicht vielleicht doch besser gewesen wäre, aber dafür bin ich leider nicht schlau genug und ich wollte schon immer Kauffrau für Büromanagement werden und dafür braucht man eigentlich auch kein Abitur. Jedenfalls sage ich ihm das schon, dass mich es stört und ich eigentlich zufrieden bin, aber ihn interessiert es nicht. :( Hat irgendwer einen Rat, wie ich ihm das noch klar machen kann oder wie das endlich aufhört (mein Vater hat Jura studiert, meine Mutter Lehramt, mein Vater hat Abitur mit Schwerpunkt Mathematik und meine Mutter hat sich ihr Fachabitur anerkennen lassen also mit ihren Schulabschlüssen kann ich nicht kommen)..

Schule, Eltern, Büro, Ausbildungsplatz, schulabbruch, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Ständig Probleme im Arbeitsleben?

Guten Abend,

ich habe einfach keine Ahnung mehr, was ich machen kann.. in der Schule, meiner Ausbildung und auch im Studium habe ich immer gute bis sehr gute Noten bekommen, habe die Theorie schnell begriffen und nie Probleme gehabt- im Gegenteil habe ich sogar oft Nachhilfe gegeben und „Extraaufgaben“ gemacht (weil es mir sehr Spaß gemacht hat), mein Abi und Studium habe ich mit einem Einser Schnitt abgeschlossen, aber.. ich komme im „echten Leben“ nicht klar.

Das fing schon in Studien-Praktika (jeweils ein Semester) an und auch als ich nach der Ausbildung ein Jahr lang gearbeitet habe. Dabei ist es nicht so, dass meine Kollegen mich unsympathisch finden. Ich habe zu vielen heute noch Kontakt und das Team-Klima ist hervorragend. Es hat sich auch noch nie jemand beschwert. Mir fällt es einfach nur sehr schwer, das theoretische Wissen in der Praxis umzusetzen.

Ich komme im neuen Job an und die Leute haben - berechtigt - hohe Erwartungen, wenn die Noten im einser Bereich sind. Dann sehen die aber meine praktischen Arbeitsergebnisse und mindestens beim Chef bin ich dann unten durch und die „nervige, die viel redet, aber nur mittelmäßige Ergebnisse erzielt“.

Eigentlich verstehe ich echt schnell Zusammenhänge, aber wenn’s an die Praxis geht, bin ich völlig aufgeschmissen. Man muss mir Dinge drei oder viermal erklären, ständig Ecke ich mit meinen Fragen an, und ganz ehrlich; mich würde es auch nerven.

Am Ende ist es dann leider so (und das sehe ich an meinen Praktikums- und Arbeitszeugnissen), dass mich der Chef glücklich entlässt und sich freut, dass ich endlich weg bin, weil ich keine/mittelmäßige Ergebnisse erzielte. Die Kollegen vermissen mich aber alle…

Dabei bin ich wirklich nicht blöd, ich verstehe alles und kann sogar nach relativ kurzer Zeit sogar „alten Kollegen“ Prozesse erklären, die sie bis dahin nicht verstanden haben. Präsentationen, die ich ausarbeiten sollte, begeistern bis in andere Abteilungen alle, es gibt dort selten Anmerkungen und falls doch, dann mal wegen eines vergessenen Kommas (ich hasse Kommasetzung). Aber wenn ich ganz einfach „routiniert arbeiten soll“, dann scheitere ich.

Aktuell nagt das sehr an meinem Selbstbewusstsein, weil mich mein Chef X im letzten Praktikum nur kritisiert hat, während ich von Kollegen ausschließlich gelobt wurde. Leider endete das auch so, dass ich irgendwann so frustriert war und mein Chef X kritisiert habe. Sachlich (ich habe mich extra vorher belesen). Als er es ignorierte, da bin ich zu seinem Chef Y, und bat um Rat. Als Chef X das erfahren hat, sagte er, dass er „‚mir zeigen wird, wo ich hingehören“ und auch „dass er mich - wäre ich länger da - rausekeln würde“ (sinngemäß)...

naja jedenfalls sitze ich jetzt hier und denke, dass ich nicht fürs echte Arbeitsleben gemacht bin. Woran liegt das? Gibt es Menschen, die theoretisch was drauf haben, aber praktisch echte Trottel sind? Ich bin nämlich so einer…

Ich hoffe, mir kann jemand helfen..

Arbeit, Beruf, Studium, Schule, Büro, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Büro