Soll ich es nochmal als Produktionshelfer versuchen?

Also folgendes: Wie man aus meinen anderen Fragen und Beiträgen entnehmen kann, will ich am liebsten mein restliches Leben in einer Behindertenwerkstatt arbeiten, weil ich mich dort am besten aufgehoben fühle. Ich bin auch kommunikationsunfähig und kann daher nicht in meinem gelernten Beruf arbeiten.

Allerdings habe ich schon seit längerem festgestellt, dass ich gut in der Produktion passen würde. Ich habe Mal als Bundesfreiwilligendienstler 3 Filme pro Tag in der Mikroverfilmung verfilmen müssen. Meine Leistungen haben damals, aufgrund meiner schlechten psychischen Verfassung mit täglichen Suizid Gedanken, sehr stark geschwankt. Doch war ich durchaus in der Lage manchmal 3,5 Filme zu schaffen und wer sich ein wenig auskennt in der Mikroverfilmung, weiß, dass das eine Spitzenleistung ist. Hätte ich jeden Tag diese Leistung gebracht, hätte man mich bestimmt als Produktionshelfer genommen.

Dann war ich bei einer Firma, die bestimmte Geschäfte mit Wurst- und Fleischwaren beliefert. Dort wurde ich gleich in der 1. Sekunde ausgegrenzt, man hat mir nichts erklärt, hat alles verdreht, hat gelästert, hat mich vor den Vorgesetzten schlecht gemacht, mir Paletten im Weg gestellt und das volle Programm von Mobbing dargelegt. Ich habe jeden Tag und zwar auch mitten auf der Arbeit geweint, weil ich es nicht mehr aushielt. Es gab dort keine Akkordarbeit, wäre somit eigentlich ideal gewesen. Aber ich wollte mich jeden Tag auf der Toilette mit einen Messer aufschlitzen.

Dann war ich bei einer Firma, wo es zwar kein Mobbing gab, aber man mir sagte, ich wäre zu langsam. Dort war auch eine Bekannte von mir Mal arbeiten und obwohl die Bekannte sehr schlank ist, Kleideegröße 36 hat, wurde sie auch als zu langsam betitelt.

Dann war ich noch bei einer anderen Firma als Helferin auserkoren. Das Betriebsklima war dort echt Klasse. Ich müsste Briefe und Kataloge in Regalen ein sortieren. Leider war damals mein Knie nicht in Ordnung, hatte starke Schmerzen nach 2 Stunden laufen. Somit brach ich die Stelle ab, was mir heute noch ein Jammer ist. Die sagten aber, ich könne, wenn mein Knie in Ordnung ist, jederzeit gerne wiederkommen.

Ich will vorerst in der Behindertenwerkstatt bleiben. Überlege mir aber wieder es als Produktionshelfer zu versuchen. Meint ihr nach den Erfahrungen soll ich es nochmal wagen? Ich wurde sehr viel gemobbt in Leben, nur nebenbei erwähnt und hatte täglich paar Jahre lang Suizid Gedanken.

Leben, Arbeit, Beruf, Mobbing, Job, Menschen, Behindertenwerkstatt, Gesellschaft, Produktion
3 Antworten
Der Horror Chef?

Ich habe vor 3 Jahren in einem Altenheim angefangen zu arbeiten ich war gerade erst 19 Jahre alt geworden. Ich war in der Schule sehr schwach und hatte sehr viele probleme. Ich bin da im Restaurant tätig. Schnell musste ich feststellen dass da wieder Probleme auf mich zukommen. Mein Chef war ständig hinter mir, ich bin da echt durch die Hölle gegangen jeden Tag mit Tränen nach Hause gefahren. Ich war sehr schüchtern und ruhig, das nutze er aus. Ich servierte mal eine Dame ein Glas Sekt, das Glas Sekt hat der hinter der Bar gefühlt über den Strich. Als ich das Glas nahm und zum Tisch brachte ist er mir hinterher gegangen und er brüllte richtig bei der Dame zu das will ich nie wiedersehen das soll bis dahin gefühlt sein wo der Strich aufhört. Dann machte ich Café, ich spürte schon am Rücken dass er mich wieder beobachtet und fragte mich sehr dumm was ich da tue er gab mir nicht mal die Chance zu antworten und sagte sofort hör auf mit diesen Spielereien und mach das anständig. Dabei mach ich meine Arbeit ich verstehe es einfach nicht. Er ist ständig hinter mir und geht meine Arbeit kontrollieren. Ich hatte schon morgens Angst reinzukommen. Er sagte auch schon auf einmal aus dem nichts zu mir und das mehrfach ich weiß dass ich euch so behandelt habe. Natürlich bin ich nicht darauf eingegangen das wollte er ja nur er weiß es er macht trotzdem weiter. Einmal hatte ich am Wochenende frei, ich bin an die Ostsee gefahren mit einer Freundin ich liegte gerade am Strand als das Telefon klingelte ich bin aber nicht dran gegangen. Wieder zur Arbeit, brüllte er mich sofort an wenn ich mir noch einmal erlaube nichts an Telefon zugehen würde er das sofort melden. Das glaubt mir kein Mensch was das für ein dreckiger Mensch ist. Eines Tages loggte ich mich bei Facebook ein und bekam eine Freundschafts Anfrage von meinem Chef ich bekam Angst und nahm sie aus Angst an, er wusste ganz genau was zutun ist für mich fertig zumachen mir Angst ein zu reden. Ich Arbeite heute noch immer da, ich gehe noch immer mit einem unsicheren Gefühl darein. Wir habe eine gemeinsame Gruppe auf Facebook wo jeder drin ist, und wer kickt mich einfach mal so raus? Der Chef! Ich möchte ihm mal richtig zurück antworten ich weiß einfach nicht wie. Es hat sich schon eine Gruppe gebildet. Wenn der Chef da ist hält er sich nur mit diesen bestimmten Mitarbeitern auf die anderen sind die Außenseiter nicht gut genug. Die ganze Arbeit unternimmt oft was zusammen, ich bin da nie mit gegangen bekomme ich natürlich auch des öfteren zuhören. Ich weiß nur dass der Chef und noch andere sich mal voll getrunken haben und der Chef hat einer Mitarbeiterin auf den Arsch gehauen aus Spaß sie lies sich das auch gefallen. Er hat eine Frau und ein Kind zuhause. Eine andere Arbeit ist fast unmöglich ich habe keinen Diplom, und das war einfach eine riesen Chance für mich.

Arbeit, Mobbing, Freundschaft, Chef, hilflosigkeit, Liebe und Beziehung, Verzweiflung, hilft mir bitte, Was tun
4 Antworten
Angst vor der Arbeit, was tun?

Guten Tag, mein Name ist Kim, ich bin 19 Jahre alt und arbeite seid 3 Jahren im Einzelhandel, 2 Jahre davon befinde ich mich in der Ausbildung mit der ich in mai diesen Jahres fertig bin.

Es geht um folgendes:

Ich habe vor 3 Monaten den Betrieb gewechselt nach dem ich im alten Betrieb wegen Mobbing erst die Filiale gewechselt und dann gekündigt habe. Nun ist es aber so, das ich im neuen Betrieb auch nicht gut behandelt werde, wegen total ungerechtfertigten Dinge bekomme ich Abmahnungen, ich werde jeden Tag wegen irgendetwas angemeckert, es wird innerhalb des Betriebes über mich gelästert, vertrauliche Dinge, wie mein gesundheitlicher Zustand oder die Tatsache das ich Abmahnungen bekommen habe, werden von den marktleiter und der chefin gnadenlos den anderen Arbeitern erzählt, ohne mein Einverständnis. Minustsände in den Kassen muss ich aus meiner eigenen Tasche bezahlen. Auf Grund einer chronischen Krankheit, werde ich öfters schnell krank und musste am 4.1. Auch operiert werden, diese Tatsachen werden auch weiter erzählt. Nun habe ich mich heute krankgemeldet, da ich mich in der letzten Nacht übergeben musst. Meine marktleitung teilte mir nun mit, dass sie das so nicht hinnimmt und mein freier Tag nun auf heute verschoben wird und ich morgen wieder arbeiten soll ohne zum Arzt zu gehen oder sonstiges. Ich bin psychisch so fertig, das ich nur noch weine, mir schlecht wird oder ich Magen Schmerzen bis starke Krämpfe bekomme, wenn ich nur an die Arbeit denke. Was soll ich tun?

Arbeit, Mobbing, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Ich hasse meine Tante und Cousine?

Wir sind für paar Monate in der türkei und übernachten bei meiner Tante (meines Vaters).

Und meine Tante regt mich die ganze Zeit auf!! Sie redet mir die ganze Zeit nach und macht sich lustig über mich!:'( Gerade eben wieder und mir kamen fast die Tränen, ich bin dann sauer aus dem Zimmer gegangen und ihr war das egal!

Letztens hat mir meine Mutter 100€ gegeben und meiner Cousine das wir shoppen gehen und meine Cousine hat ihre Freundin mitgenommen. sie hat "ihr" ganzes Geld ausgegeben und dann waren wir in burger king und sie meinte ich soll für sie und ihrer Freundin zahlen.. Ich konnte nicht nein sagen. (Hab mir auch ein Lipliner gekauft)

Als ich zu hause war, fragte meine mutter was ich gekauft habe wo ich und sie alleine waren und ich meinte ein Lipliner und sie hat dann gesehen das mein ganzes Geld weg war und hat mich angeschrien, ich hab meine Cousine nicht verpetzt, sonst wird meine mutter es denen sagen..

Dann hat mir meine mutter wieder Geld in die Tasche getan, weil sie wohin musste und falls ich raus will und meine Cousine ist zu mir gekommen und hat mich nach Geld gefragt!! Ich glaub sie zockt mich nur ab! Und das Geld sehr ich nachdem auch niewieder!! ICH HASSE DIESE FAMILIE!! Mir ist das Geld egal, aber jedesmal bekommen ich wegen ihr ärger und meine Tante mobb mich einfach!! Mir geht das richtig auf die nerven, selbst wegen mein Aussehen meint sie:" deine Lippen sind zu dicken omg was ist das" blablabla alter manche operieren es sich was ist mit ihr!! was soll ich tun!!

Oder sie macht sich lustig über meine Stimme, wie ich rede so "quietschen" und macht mir nach :(

Was soll ich tun, wegen ihr hasse ich meine stimme!

Urlaub, Mobbing, Familie, Freundschaft, Geld, Selbstbewusstsein, Abzocker, Liebe und Beziehung, Tante
11 Antworten
Während der Probezeit Konflikt - weiterarbeiten/kündigen?

Hallo miteinander

Ich, 25 arbeite nicht lange in einem Unternehmen. Ich verspüre immer angst dort hinzugehen und den nächsten Anschiss von meiner Kollegin (gleichzeitig meine Vorgesetzte & muss mich einarbeiten) zu kriegen. Sie ist relativ dominant & direkt.Verhaltet sich auch nach meiner Meinung mir gegenüber unprofessionell. Wenn sie mit mir redet, dann redet sie auch zum Teil so laut, dass jeder das mitbekommt, vor allem was meine Arbeit anbelangt. Wenn ich Fragen stelle, dann schaut sie mich komisch an und meint dann auch dass ich nicht die wichtigen Fragen stelle, sondern eher die nicht relevanten. Für mich sind alle Fragen berechtigt, sofern ich unsicher bin. Doch das schlimme ist, ich kann so nicht mit ihr weiterarbeiten. Jedes Mal habe ich das Gefühl, dass ich immer von ihr klein gemacht werde und sie lässt auch manchmal gewisse Kommentare raus, welche mich zum Teil auch dumm darstellen lässt, wie dass ich nicht klar kommuniziere oder dass ich zu langsam sei. Diese Kommentare etc. hat sie schon nach 3. Woche seit meinem Arbeitsbeginn herausgelassen. Seitdem habe ich immer Angst Fehler zu machen oder dass alle mich nach einem Monat schon herausschmeissen, weil ich nicht gut genug bin.

Ich habe vorsichtshalber nach den 1. paar Wochen mit meinem anderen Vorgesetzten einen Gespräch gesucht, ob ich auf dem richtigen Weg sei oder noch in gewissen Bereichen mich verbessern muss etc. und habe nebenbei auch erwähnt, dass meine Kollegin meinte, dass ich zu langsam sei. Er hat nur gemeint, ich soll mich auf meine Arbeit konzentrieren und mich nicht ablenken lassen. Doch am nächsten Tag als ich einen kleinen Fehler gemacht habe, hat sie halblaut geschimpft, dass sie von mir nichts erwarte bzw. dass ich nicht in 5 Tagen alles können muss und dass sie so viele Jahre Erfahrung habe bis sie das alles konnte und dass ich nicht genug viele Fragen stelle und dass ich so dermassen verwirrt bei der Arbeit sei etc. Es war sehr unangenehm, doch seitdem ging es nur noch bergab mit uns. Sie verhielt sich mehr und mehr distanziert und redete noch kaum mit mir und ich weiss bis jetzt noch nicht was ich machen soll. Ich habe nun gedacht eine andere Stelle zu suchen um den Konflikt aus dem Weg zu gehen.

Mit ihr reden würde ich eher ablehnen, da sie eher darauf tangiert auf mich abzuzielen, dass ich quasi "Fehler" mache und nicht sie. (sie ist auch einiges älter als ich).

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Mein Lebenslauf würde dabei nicht gut aussehen nach kurzer Zeit zu kündigen..

Arbeit, Kündigung, Mobbing, Schule, Freundschaft, Angst, Psychologie, Liebe und Beziehung, Probezeit, Arbeitskolleg, Einarbeitungszeit, Fehler machen, angst vor arbeit
3 Antworten
Man denkt von mir immer das ich ein schwacher Dummer Mensch bin? Wie ändere ich das jetzt?

Ich bin 16 und habe ein gepflegtes, nettes auftreten, ich war früher schüchtern, ein Mobbingopfer. Ein schwacher junge der immer bekommen hat, meine Freunde haben zu diesen Zeitpunkt noch zu mir gehalten, sie haben mich aber nie aufgemuntert sondern nur über mich lustig gemacht weil ich dumm war, das habe ich erkannt. Ich war depressiv und musste meine Psyche ganz allein Aufmuntern weil mir niemand geholfen hat, niemand war an meiner Seite, ich war so schwach das die Lehrer auch anfingen mich zu mobben... Nur weil ich schüchtern war und es zu meinen äußeren garnicht passt... Jetzt bin ich raus aus der Schule und mein Kopf ist klar weil ich mir Selbstbewusstsein angeschafft habe. Ich mache Kampfsport

Mein Problem ist das jeder aus der Kleinstadt mich als Opfer, Dummer Junge oder Lappen sieht, sie lachen wenn sie an mir vorbeigehen, das Opfer mit das man alles machen kann denken die sich... ich war ein Putzlappen den man über ihren Dreck gewischt hat.

es fällt mir sehr schwer Freunde zu finden als Lappen der Gegend weil mich jeder so kennt, meine größte liebe denkt ich sei noch ein Opfer, wie soll ich das ändern ohne umziehen (umziehen heißt Schwäche, ich lasse mich nicht vertreiben aus meiner geliebten Kleinstadt) meine Brüder denken ich wäre schwach und zerbrechlich wie früher, ich wohne allein in einen Wohnheim und trainiere meine Psyche, wie Beweise ich es den Leuten die mir wichtig sind ?(Bruder ,Familie) sie denken ich lasse mich mobben

Mobbing, Schule, Freundschaft, Menschen, Selbstbewusstsein, Psychologie, Änderung, Liebe und Beziehung, Psyche, Psychologe
8 Antworten
Wieso hat sie Gerüchte über mich verbreitet?

Letztes Jahr im Sommer habe ich mich mit einer Frau angefreundet. Ich muss mich extrem kurz fassen, daher mach ich eine Art Timeline:

  • Juni 2018, sie schreibt mich an und fragt, ob alles okay sei. Freund A, der mit ihr gut befreundet ist, hat mich gelöscht und hasst mich jetzt ohne richtigen Grund, obwohl er zuvor mit mir flirtete.
  • Juni bis August 2018, Freund B will etwas von mir, doch veränderte sich grundlos mir gegenüber und tendiert auf einmal zu ihr.
  • Juli 2018, sie zeigt mir ein Geschenk, was er ihr gemacht hat, und meint, ich solle ihn auch fragen, mir eins zu machen. Finde ich komisch, so was macht man ja nicht.
  • August 2018, mein bester Freund und ich trennen uns, sie sagt, sie hätte ihn getroffen und er meinte zu ihr, er fühle sich sehr frei ohne mich.
  • August 2018, ich breche Kontakt zu ihr und Freund B ab und weiteren Freunden, da ich auf einmal grundlos nicht mehr eingeladen werde.
  • September 2018, selber Tag, bester Freund ist mit ihr befreundet, erzählt ihr vieles über mich, nachdem sie ihn anlügt und meint, ich hätte ihn immer nur gehasst, und sagt zu Freund C, er solle sich von mir fernhalten, weil ich falsch sei.
  • September 2018, selber Tag, sie erzählt dem Typen, mit dem ich schon länger etwas habe, ich hätte schlecht über ihn geredet und gesagt, er sei ekelhaft, aber ich würde mit ihm schlafen.
  • September 2018, selber Tag, Freund C bringt uns zusammen und es kommt heraus, die Frau hat die ganze Zeit Lügen über mich verbreitet, auch das mit dem frei sein war eine Lüge. Die ganzen Dinge, die sie mir erzählte, hat sie über mich auch erzählt.

Das ist nun drei Monate her. Was habe ich falsch gemacht oder was sollte ich tun, um mich vor so was zu schützen? Meine Annahme war, dass sie eifersüchtig und neidisch auf mich war, vor allem weil der Typ, auf den sie stand, etwas von mir wollte.

Mobbing, Freundschaft, Psychologie, Eifersucht, falsche freunde, Gerüchte, Liebe und Beziehung, Neid
4 Antworten
Übelst sauer auf beste Freundin, wie kann ich sie überzeugen?

Sie und ihre Klasse sind unglaublich enttäuscht und sauer, dass deren Klassenfahrt abgesagt wurde. Allerdings gibt es im Moment halt schon ein paar Lawinenwarnungen, weshalb ein Skiurlaub auch meiner ameinung nach echt dumm wäre. Irgendeine andere Schule in unserer Nähe fährt allerdings an den Ort, wo sie ursprünglich hin wollten, was natürlich total unfair ist. Sollte sie nicht eher froh sein, dass unsere Schule im Gegensatz zur anderen auf die Sicherheit ihrer Schüler achtet?

Jedenfalls hat sie mir geschrieben, dass sie das Verhalten des Lehrers als Mobbing ansieht und wortwörtlich geschrieben "wir werden ihn zu Tode mobben". Ich habe ihr gesagt, dass sie sich mitsamt ihrer Klasse schämen sollte, selbst wenn man sauer ist, solche Aussagen gehen garnicht. Sie zeigt jedenfalls absolut keine Einsicht und es ght mir so auf den Keks, dass sie es ihm zurückzahlen will (mitsamt ihrer ganzen Klasse).

Wie kann ich sie nun umstimmen? Obwohl ich ihr Mobbing im Detail erklärt habe, besteht sie auf "deine Meinung, meine Meinung". Wo kann es bei so einem Thema bitte eine so falsche Ansicht geben? Mobbing ist doch das Letzte. Vorallem tut mir nicht nur der Lehrer leid, sondern auch ihre Zukunft. Ich will ebenfalls nicht, dass sie einen Verweis bekommt.

Sorry, dass das so lang geworden ist...ein Stück musste ich auch einfach mal Dampf ablassen

Mobbing, Schule, Freundschaft, Freunde, Klassenfahrt, Lehrer, Liebe und Beziehung, Streit
4 Antworten
Was soll ich insgesamt tun Kann man einfach so in Therapie gehen?

Vom Kindergarten bis Gymnasium ( 5. 6 .Klasse ) Realschulzeit ( 7. 8. 9. 10.) wurde ich durchgehend nur gemobbt und hatte nie Freunde , bei mir wurde eine Soziale Verhaltensstörung diagnostiziert. Ich wurde ausgeschlossen, geschlagen, sowohl von Mädchen als auch Jungs. In einfachen Pausen : ,, Was will das Opfer hier '' bis hin zu Gewalt, wo ich 13 oder so war hatte mir eine Frau mit der Faust ins Gesicht geschlagen wo ich sogar geheult habe weil es so verdammt weh tat, sowohl physisch als auch psychisch weil die ganze Klasse mich auslachte. Das zeigte mir, dass dort kein einziger mich leiden konnte. Danach habe ich zwei Ausbildungen ( eine Berufsausbildung und das andere eine Berufsfindungsmaßnahme ) abgebrochen und bin seit zwei Monaten arbeitslos zu Hause ( bin 19 ). Ich ärgere mich wenn ich Jugendliche in Gruppen sehe, zusammen sitzen und lachen sehe, Partner sehe ... weil ich das alles noch nie erlebt habe. Ich habe stattdessen nur zu Hause gesessen und Computer gespielt und meine Schulzeit abgesessen statt gemeinsam einen normalen Umgang zu haben. Das wirkt sich natürlich auch auf die Noten und die Leistung in der Schule an , da einfach voll die Motivation fehlt und so. Wenn Plakate gemacht worden sind für Verbesserungen, und geschrieben wurde : ,, ( Mein Name ) Muss von der Schule verschwinden '' hat mich das sehr mitgenommen.

Ich traue mich im Allgemeinen gar nicht mehr auf Leute zuzugehen aus Angst vor Ablehnung und Abweisung. Natürlich denke ich mir immer wieder, woher kommt das und so .. Bei mir wurden schon autistische Züge festgestellt, aber es ist nie meine Absicht gewesen, vielleicht sage ich manchmal unpassende Dinge oder so etwas und denke dass man durch Bekanntmachung der Diagnose etwas besser wird und man mehr Verständnis hat, stattdessen wird man ausgelacht ...

Die bisherige Zeit kann man nicht mehr rückgängig machen, aber wie nach vorne blicken? Mein Bruder ist mit mir aus der Schule gekommen vor 2 1/2 Jahren und sein gesamter Freundeskreis besteht immer noch aus der ehemaligen Stufe von ihm, wo er schließlich 8 Jahre lang war. Das steckt man nicht mal eben so weg. Er hat dort seinen Anschluss , ich habe 0. Ich denke mir, wenn man wenigstens 1-2 Freunde hat, kann man vielleicht mal irgendwo hin gehen, Party oder Disco , Bar .. - Soll ich da ganz alleine hin ? und dann ? Bin ich schonmal gewesen, da waren alle in Gruppen miteinander mit ihren Freunden, Freundinnen, da war niemand alleine dem man ebenso ansprechen konnte. Ist doch alles sehr ungewiss. Eine Arbeitsstelle suchen um soziale Kontakte und Freunde zu bekommen ist ja auch sehr ungewiss, man weiß nie. Sind vielleicht die Leute alle 10-20 Jahre älter als ich ? und eine Arbeitsstelle ist ja auch zum Arbeiten da und nicht für Bekanntschaften

Leben, Therapie, Mobbing, Schule, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Werde ich gemobbt oder ist das nur ein bisschen ärgern?

Ich werde seit etwa einem jahr in meiner klasse von ein paar jungs häufig extremst beleidigt. Sie beleidigen einige leute doch eher zum spaß und jeder merkt auch das es eher so „necken“ als mobben ist. Jedoch wird es bei mir immer heftiger und ich glaube die meisten meiner freunde merken aber, obwohl sie dabei sind, nicht das es mich echt verletzt was die jungs da sagen... das problem dabei ist das ich den einen dieser jungen auch noch echt mag obwohl er mich so mies behandelt, weil ich weiß das er das nur aus selbstschutz macht und eigentlich gar nicht so ist. Jedenfalls fing esvor einem jahr etwa an mit kleinigkeiten wie „hässlige“ und es war eher als spaß gemeint, dann irgendwann ging es über in „du hast keine brüste und keinen po geh mal du stock“ (ich bin ziemlich dünn) mittlerweile ist es nicht nur allgemein mein charakter der bemängelt wird oder meine figur sondern alles was ich mache, anziehe, wie ich aussehe dabei sagen einige ich sei zwar dünn aber doch trotzdem echt hübsch und ich weiß einfach nicht mehr wie ich mich dagegen wehren soll?... meine freunde sagen nichts wenn sie mich wieder ärgern sie sitzen nur still da aber sie würden sowieso nicht geärgert werden weil sie eine top figur haben , beliebt sind und beide einen freund... ich hatte bis vor kurzer zeit ein echt gutes selbstbewusstsein aber es zerbricht immer mehr. Nach den ferien dachte ich wird es vielleicht besser, nein direkt am ersten tag „hast du überhaupt beine oder arme? Ich seh sie gar nicht “ und dann lachen sie und ich versuche so zu tun als wrs mir egal aber das ist es eben doch nicht. und ich kontere und egal wie ich mich wehre es wird so hingedreht das ich am ende das opfer bin. Da ich weiß das diese jungs auch meinen absolut hübschen freundinnen an den kopf werfen sie seien „hässlig“ nehme ich diese eine beleidgubg nicht ernst aber ich fühle mich in letzter zeit innerlich so leer. Ich will die beleidigungen ja gar nicht an mich ran lassen und bin mir manchmal auch sicher das zumindest der eine junge zum beispiel von hinten „du bist so hässlich“ flüstert, weil er will das ich mit ihm rede aber trotzdem verletzt es mich und ich sage ihnen das es nervt aber sie lassen es nicht. Aber ich kann nichts ändern ich würde gerne aber ich weiß das egal was ich tue es schlimmer werden wird, ich habe angst.

würdet ihr das als mobbing bezeichnen oder übertreibe ich und sollte es einfach ignorieren? Habt ihr irgendwelche tipps ausser sie einfach zu ignorieren...?

danke und sorry für die länge

Mobbing, Schule, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Von Lehrer schikaniert?

Ich saß mit meinem Schulkolegen im Klassenraum in einer Vertretungsstunde Mathe. Ich machte die Aufgaben schnell und ignorierte jegliche Ansprache zu mir als ich die Aufgaben machte weil ich Konzentration brauche bei Aufgaben. So jedenfalls war ich fertig mit den Aufgaben und fragte mein hinteren Bank Nachbar bis welche Aufgabe wir rechnen sollen. Er sagte zu mir einfach Fettsack obwohl ich nichts tat als Fragen. Dann meinte ich"wie bitte?" Und er antwortete Fettsack zurück. Dann sagte ich das ich wenigstens schlau bin und die Aufgaben rechnen kann. Daraufhin kam die Lehrerin und schrie mich an und schrie "wie kannst du nur behaupten schlauer als (Bank Nachbar) und ein Lehrer zu sein!" Obwohl ich nichts zum schlauer als ein Lehrer zu sein sagte. Dann meinte ich ruhig "ich tat das nicht und kann ich jetzt meine Aufgaben weiter rechen?" Da noch Aufgaben da waren die ich übersah. Dann beleidigte sie mich und trag mir eine 6 ein. (Ich sollte mich entschuldigen Sie beleidigt zu haben). Dann hätten wir bei unsren Klassenlehrer. Der holte mich an die Tafel und lachte mich aus und beleidigte mich als ich die 12 Klasse Augaben nicht machen konnte. (Ich bin siebte Klasse). Dann kassierte ich noch eine 6. Dann machten mich die 2 Lehrer noch in der Schule und bei den Lehrern lächerlich. Und die ganze Schule weiß jetzt auch alles davon. Dann hab ich den Bank Nachbar angeblich Fettsack genannt und... Ich bin verzweifelt... und weiß nicht was ich machen soll, ich überlegte schon an Suizid.. Da ich schon mehr mals abgehauen bin von zu Hause. Meinen Eltern hab ich noch nichts darüber gesagt.. Mit traurigen Grüßen Nick

Mobbing, Schule, Lehrer
5 Antworten
Zu viel Druck von allem?

Hallo, ich bin weiblich 14 Jahre alte Türkin. Ich werde dann mal direkt mit meinem Leben hier anfangen: Es hat alles in der Grunschule angefangen, da wurde ich schon gemobbt und ausgeschlossen, es hat mir unvergessliche Narben in der Seele hinterlassen. Ich wurde bis zur Anfang 8.Klasse gemobbt, im Internet, in der Schule, einfach überall. Letztest Jahr war es sehr schlimm für mich, denn ich wollte mich jeden Tag umbringen, aber ich konnte es doch nicht machen. Ich bin oft ins Bad gegangen, habe mich eingesperrt und habe einen heulkrampf gehabt, und wollte mich mit dem Messer schneiden und mich töten. Seit einem Jahr gehe ich in eine Therapie aber ich habe ihr nichts von diesen Selbstmordgedanken gesagt, weil sie meinte das sie Kontakt zu meinen Eltern aufbauen müsste. Ich habe meinen Mund gehalten. Ich war früher im Ballett und habe dort meinen Stress weg bekommen aber meine Mutter kann mich nicht mehr dorthin fahren weil sie arbeiten muss da wir viele Steuern wegen meinem Vater haben: er hat uns ein 400.000m2 Haus, mit großem Garten gebaut, das war ein sehr großer Fehler. Meine Mutter arbeitet in 3 Jobs um den Unterhalt zu versorgen. Sie tut mir so leid, ich wünschte ich könnte ihr irgendwie helfen. Mein Vater hat das Haus nur gebaut damit er sein Ego versorgen kann. Er ist ein eingebildeter, egoistischer Perfektionist und schret mich bei jedem unnötigen Zeug an. Wegen ihm habe ich Mathe-Prüfungsangst. Er sagt immer das ich ein Abitur machen soll und muss, ABER ständig: beim aufstehen, beim Frühstück, bei Freizeiten, beim Mittagessen, wenn ich mich mit dem Handy beschäftige, wenn meine Freunde bei mir sind, beim Abendessen, beim Schlafen. Ich schon seit 9 Jahren diesen Dreck angehört; täglich. Wenn ich sage dass es mir reicht, meint er dass ich dumm oder komisch bin und dass ich nur unsinn rede und meine Klappe halten soll. Heute habe ich ihm mal gesagt wie dumm ich es von ihm finde und dass ich nicht seine Puppe bin, ich werde nicht nach seinen Regeln leben. Meine Eltern konnten mir nicht einmal eine Jacke kaufen weil sie kein Geld hatten, er hat uns in diese Lage gebracht, was denkt er sich denn überhaupt dabei? Geld, Schule, Familie, Freunde.. Ich habe meine Depressionen zum Glück überstanden aber ich habe immernoch Borderline & Anxiety. Ich weine niemals, ich weine in mich hinein, die Angst, den Hass, die Wut, die Trauer, alles was mich stört.. und jedesmal wenn ich voll bin habe ich entweder einen Nervenzusammenbruch oder einen Heulkrampf. Meine Eltern streiten sich sowieso eigentlich immer. Mein Vater schlägt auf den Tisch und macht mir Angst. Als Kind hat er mir mal einen Teller ins Gesicht geworfen.. Ich habe schlimme Erinnerungen und haba dazu auch noch schlechte Noten an einem Gymnasium, ich möchte nicht sitzen bleiben: 1.Ich werde in der Realschule gemobbt und ich kann euch versichern dass ich diesmal nicht durchhalte und suizid begehe und dazu noch Stress zu Hause. Ich bin 14, erst so jung und so fertig..

Mobbing, Schule, Familie, Geld, Psychologie, Borderline, Depression, Druck, Selbstmord, anxiety
4 Antworten
Wie kann ich das endlich aus der Welt schaffen?

Undzwar habe ich ständig Schlafprobleme, deshalb bleibe ich meist sehr lange wach, damit mein Körper nicht anders kann als zu schlafen, heißt in etwa 24Std lang wach....

Ich bin Beispielsweise immer so gegen 3Uhr ins Bett gegangen und so gegen 6 eingeschlafen.... In den Ferien zumindest...

Heut ist halt wieder Schule und ich bin gerade mal vom letzten Schlaf her (8Std langer Schlaf) 11Std wach... Und joa....

Ich bin halt etwas müde geworden, da ich eben gerade nur im dunkeln bin und das noch eine Weile.... Da denkt man sich ,, Ja guuuuut!, passt ja "...... Da sagt meine Blase aber was anderes...

Ich muss nämlich auf das Klo....

Da mir Situationen wie diese oft passieren, habe ich meine Blase kurz vor dem schlafen gehen EXTRA GELEERT, aber das ist meiner Blase nicht Recht, obwohl ich sogar nach dem Entleeren, noch nicht mal etwas getrunken habe!

Ich fehle in der Schule fast alle 2Wochen (paar Erniedrigungen anderer die mich manchmal zu schwach für die Schule machen).... Jetzt denkt wahrscheinlich meine Mutter, dass das Schauspiel ist und wird Traurig und dadurch auch sehr wütend sein und meinen Stiefvater rufen, (aggressivster Mensch den ich kenne)....

Jetzt könnt ich natürlich auch die ganze Zeit wach bleiben, halte ja 24Std durch.... Korekkt, aber durch die Dunkelheit die länger als 12Std anhält werde ich die Farben in meiner Umgebung sehr komisch erfassen und das tut halt weh in den Augen, nicht gut für den Morgen...

Es ist irgendwie Optionlos... Ich bin eigentlich ein recht weitdenkender Junge, der sich schon vieles denken kann im Vorraus...

Ich sehe keine Optionen, nicht mal Einschlafmedizin hilft mir!

Wisst ihr irgendwas?

Danke im Vorraus!

Mit freundlichen Grüßen Efkan

Medizin, Mobbing, Schule, Stress, Schlaf, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Schlafstörung, verzweifelt, Harndrang, nachtaktiv, aussichtslos
8 Antworten
Ist dass gerecht?

Ich wahr in der Gundschule 1,5 jahre nich in der Schule und hate privat Untericht, weil ich krank war.

Nach der 4 kam ich auf das Gymi. Obwohl meine Lehrerin das eigendlich nicht gut fand.

Jetzt bin ich auf der Schulle und es gibt immer Probleme. Ich war lang krank geschrieben, weil ich in der Shule Kopf oder Bauchweh hab oder mich sogar übergebn muss. Ich wahr dann mit meinem Papa bei fielen Ärtzten die nix finden konnten. Jezt will mein Kinderarzt das ich zum Psychiater muss.

Mein Papa findet das unötig. Er weis, das ich sehr hibbelig und unkonzentrirt bin. Ausdem habe ich serr wahrscheinlich lrs. Außerdem ist die Schule ein Problem. Mein Papa will das ich auf eine private Schule gehe mit kleinen Klassen und besser Förderrung.

Wegen der Probleme mit der Schule und weil ich so offt nicht da wahr haben wir eine Frau vom Jugendamt, die mich regelmäßig zur Schule begleitet und mich abholn soll. Ich geh oft aus der Schule wegen Kopfweh oder Übelkeit.

Jetz sagt die Frau das ich endweter in die Psychiatrie geh oder zur Schule oder wenn ales nicht klappt in ein Heim.

Das Problem ist eigentlich das niemand glaubt was in der Schule pasiert, was alles schlimmr macht. Meine hefte oder Bücher wurden geklaut früher wurde ich auch öft verprügelt auf dem Weg zur Schule und solche Dinge. Und ich bin jetz der jenige der in die Klappse soll. Ist dass fair?

Therapie, lernen, Mobbing, Schule, Erziehung, Recht, Eltern, lrs, Psychologie, ADHS, Gymnasium, Jugendamt, Psychiatrie
5 Antworten
Sollte das Strafrecht für Jugendliche verschärft werden?

Die polizeilichen Zahlen bzgl. Jugendkriminalität bei geringeren Vergehen sind zwar rückläufig, dafür gibt es eine Zunahme bei Körperverletzungen und schweren Körperverletzungen bis hin zu versuchtem Totschlag.

Dazu stehen 12jährige fett grinsend vor der Poilzei und lachen sie aus, wenn diese wegen eines Vergehens geschnappt werden. Es passiert ihnen ja nichts.

Sollte die Strafmündigkeit von derzeit 14 nicht weiter runter gesetzt werden? Und sollten z.B. Wiederholungstäter im jugendlichen Alter nach z.B. dem 3. Vergehen nicht mehr mit Samthandschuhen angefasst werden und nur Sozialstunden bekommen sondern wirklich bestraft werden? Weiter, sollten jugendliche bei schweren Körperverletzungen nicht gleich die Härte des Gesetzes spüren?

Die "Kinder" heutzutage werden immer frühreifer, nicht nur im sexuellen Bereich. Dazu werden die Vergehen immer brutaler. Unrechtsbewusstsein? Null. Im Gegenteil, da wird im Freundeskreis mit Videos von der Körperverletzung geprahlt und sich schon über den Richter schlapp gelacht, der einem mal wieder nur Sozialstunden aufbrummt, die man eh irgendwie umgehen wird.

In den Schulen und den social networks wird gemobbt, bis manche sich umbringen.

Der Grundgedanke, dass man Kinder nicht bestraft sondern versucht, durch Verständnis in die Gesellschaft zu integrieren, ist nicht falsch, aber bei vielen jugendlichen Straftätern greift er nicht.

Wie sehr ihr das? Wäre schön, aus allen Altersgruppen die Meinung zu erfahren.

Kinder, Mobbing, Polizei, Jugendliche, Recht, Körperverletzung, Rechtsprechung, Strafrecht, Strafmündigkeit, Philosophie und Gesellschaft
17 Antworten
Nachbarn klauen/mobben meine Freunde?

Hallo Leute,

Ich habe Probleme mit meinen Nachbarn. Sind alles so kleine verirrte Kinder, maximalalter 10. Ich kann nicht mehr normal rausgehen, ohne dass sie entweder mich oder meine Freunde mobben. KP wieso sie sich das überhaupt trauen, ich und meine Freundin sind 14. Ich weis nicht was ihr Problem ist, wir haben denen nichts getan, und sie sagen auch so von wegen, eh lasst uns in Ruhe (wir machen nichts, sind einfach nur ausversehen näher als 2 Meter an ihnen dran) und dann verfolgen sie und so weiter.

Entweder mobben sie mich und/oder meine Freunde, oder erzählen Sachen über mich, sodass meine Freunde nicht mehr mit mir befreundet sein wollen, und zu den "Kleinkindern" übersiedeln. Ich weis, sowas sagt man nicht und so, aber die nerven so sehr dass ich ihnen nur noch den Tod wünsche.

Was kann ich dagegen machen, denn die Eltern der "Kleinkinder" halten zu ihren Kindern und wenn man mal bei ihnen schimpft, selbst wenn mein Vater das macht, ist es entweder so dass die Eltern mir/meinem Vater nicht glauben, oder dass sie es den "Kleinkindern" sagen, aber die "Kleinkinder" trotzdem nicht aufhören.

Das nervt echt tierisch und sie sind 24/7 draußen und randalieren sodass man nicht richtig an die frische Luft kann ohne irgendwie genervt zu werden (selbst wenn ich drinnen bin hört man ihr Geschrei, selbst Nachts sind die Hyperaktiv oder sowas?!).

Mobbing, Familie, Freundschaft, Freunde, Psychologie, Liebe und Beziehung, Nachbarn, Streit
3 Antworten
Grenzt das an Mobbing?

also zu aller erst hallo erstmal :)

Ich bin weiblich und 12 Jahre alt und gehe in die 7 klasse..das folgende Problem ist meine Klasse bzw. so ein paar Mitschüler..es geht darum das schon seit einigen Wochen zu mir immer ganz ruhig gesagt wird (es sind so paar Jungs) weil sie meinen ich wäre aggressiv ich gebe zu das ich vor Jahren mal in der vierten Klasse eine klitzekleine verhaltungsstörung HATTE aber es ist viel viel besser geworden und ich gehe mit den meisten Sachen immer sehr locker um..allerdings belastet es mich schon so stark das ich manchmal weinen muss..(ich bin leider sehr impfindlich :( ) ich wurde auch schon öfters beleidigt mit z.B. misseburt oder schiß Türkin verpsst dich wieder in dein schiß Land zurück..ich mag meine Schule generell nicht und mein Vater hat schon mit dem Schüler Pädagogen über einen Schulwechsel gesprochen..aber nicht wegen dem Mobbing davon weiß keiner was es weiß keiner was weil ich mir nicht sicher bin ob es Mobbing ist ich muss dazu sagen da ich in der 2 bis zur 4 klasse gemobbt wurde und dort auch geschlagen..das wussten meine Eltern aber sie haben NICHTS unternommen weil es sie meinten das es ja nicht so schlimm wäre..deswegen glaube ich das meine frühere verhaltungsstörung auch vom Mobbing kamen..also wie gesagt ist das Mobbing oder ist das kein Mobbing und sollte ich Schule wechseln ich habe nämlich auch schon seit der dritten Klasse Migräne seit ich aber auf dieser Schule bin ist es schlimmer bitte hilft mir ! Danke schon mal im Voraus

Mobbing, Schule, Migräne, Psychologie, 7. Klasse, Beleidigung, Klasse
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mobbing

Gibt es da einen weg über Facebook die IP-Adresse von anderen herausfinden?

8 Antworten

Was bedeutet kelb?

4 Antworten

Wie kann man Leute, die das Video von dem Mädchen, welches in der h&m Umkleide Sex hatte Leute stoppen?

23 Antworten

Wie lange kann man wegen Mobbing krankgeschrieben werden?

14 Antworten

Kann man sehen, wer sich in mein Instagram account angemeldet hat?

1 Antwort

Was ist ein Picosohn?

11 Antworten

"Deine Mutter..." Kontersprüche

16 Antworten

Eigenkündigung wegen mobbing zahlt arbeitsamt

18 Antworten

Für einen guten Zweck - Kontersprüche gegen kleine Menschen gesucht

13 Antworten

Mobbing - Neue und gute Antworten