Top Nutzer

Thema Maschinenbau
  1. 10 P.
  2. 10 P.
  3. 5 P.
Promovieren nach dem dualen Studium Ingenieurwesen Fachrichtung Formgebung - Möglichkeiten?

Hallo Community,

ich habe noch ein paar Fragen zu einer Weiterbildung/ Promotion nach einem dualen Studium Ingenieurwesen mit der Fachrichtung Formgebung.

1.) Ich habe zeitnah ein Vorstellungsgespräch für einen dualen Studienplatz Ingenieurwesen mit der Fachrichtung Formgebung. Ich habe noch nicht so wirklich begriffen, inwiefern dieser Studiengang mit dem Studiengang Ingenieurwesen mit der Fachrichtung Maschinenbau zusammenhängt, mein ursprünglicher Wunsch... Klar sind die Themen sehr ähnlich, aber bei diesem Studiengang bin ich defintiv kein Maschinenbauer, also es sind zwei getrennte und unabhängige Studiengänge?

2.) Prognose: Was ist auf dem Markt gesuchter: Ingenieurwesen mit der Fachrichtung Formgebung oder Maschinenbau?

3.) Kann man bei dem Studiengang Ingenieurwesen Fachrichtung Formgebung überhaupt einen Master erreichen oder ist es nur ein Bachelor Studiengang?

4.) Wenn der Studiengang nur als Bachelor ausgeschrieben ist, was habe ich dann für Möglichkeiten, mich zum Master weiterzubilden, falls es im Unternehmen diese Möglichkeit nicht gibt? Kann ich den Master auch in Form eines weiteren dualen Studium noch bei einem anderen Unternehmen absolvieren, oder ist das eher sehr unüblich? Oder kann ich nach dem dualen Studium meinen Master auch "normal" an der Uni absolvieren, also nicht in der Form eines dualen Studiums?

5.) Kann ich beim Ingenieurwesen der Fachrichtung Formgebung überhaupt promovieren, denn das ist langfristig mein Ziel? Dass es im Maschinenbau möglich ist, ist ja klar, aber ich habe noch nie von einem promovierten Ingenieur mit der Fachrichtung Formgebung gehört.

6.) Schon beim Vorstellungsgespräch von meinem Ziel des Masters bzw. gar der Promotion sprechen, oder wirkt das zu hochnäsig, wenn ich noch nicht mal das Abi in der Tasche habe?

Vielen Dank und Grüße carbonpilot01

Studium, Mathematik, Technik, Bildung, Duales Studium, Abitur, Doktor, Ingenieur, ingenieurwesen, Maschinenbau, Physik, Promotion, promovieren, Uni, Universität, doktortitel, Formgebung
2 Antworten
EElektrotechnik - Hilfe bei den Berechnungen?

Guten Abend liebe Community,

Ich steh hier grad echt auf dem Schlauch. Mein Kopf raucht mittlerweile. Ich hab Schwierigkeiten diese Aufgaben zu lösen. Wann mir jmd evtl helfen, bzw Tipps für ansätze geben wie ich diese Aufgaben lösen kann? Danke im Voraus.

1) In einen Verbraucher fließen 2Milliarden Elektronen. Die Spannung am Verbraucher beträgt dabei 6242V. Welche elektrische Arbeit wurde an diesem Verbraucher verrichtet?

2) Auf einer Leiterplatte befindet sich eine Kupferschicht von 35µm Mächtigkeit. Der Leiterzug auf dieser Leiterplatte verbindet zwei Bauelemente und soll eine Länge von 6cm aufweisen.

Wie breit muss der Leiterzug gewählt werden, um bei einer Temperatur von 60° einen Widerstand unter 30mΩ zur Verbindung der Bauelemente zu realisieren? b=......[mm]

Welchen Widerstand weist der Leiterzug bei 20°C auf? R=........ [mΩ]

3) Ein Kabel im Kraftfahrzeug werde mit dem Querschnitt A=4mm² ausgeführt. Die maximale Stromdichte darf 5A/mm² sein. Wie hoch darf der Auslösestrom der Sicherung maximal sein? I=...

4)Ein Kupferdraht habe einen Querschnitt von A=2,5mm².  Welchen Widerstand besitzt dieser Draht bei einer Länge von 25m und 20°C?  Widerstand R20= ... [Ω]

Auf welchen Wert ändert sich der Widerstand bei 120°C?  Widerstand R120=.... [Ω]

5) In einer Blei-Gel-Batterie wird die Energie W=4,32MWs chemisch gespeichert? Die Nennspannung beträgt U=12V. Hinweis: W=Q*U, beachten Sie die Einheiten Wie hoch ist die Ladung der Batterie in [Ah]?  Q= ...

6) Welcher spezifische elektrische Widerstand  ergibt sich für einen Kupferleiter bei einer Temperatur von 180°C? Um welchen Faktor erhöht er sich gegenüber der Raumtemperatur von 20°C? spezifischer Widerstand rho180=.... [Ωmm²/m] k120=rho180 /rho20  = ....

7) Ein Kabel im Kraftfahrzeug werde mit dem Querschnitt A=10mm² ausgeführt. Die maximale Stromdichte darf 4A/mm² sein. Wie hoch darf der Auslösestrom der Sicherung maximal sein? I=...

Technik, Elektronik, Elektrik, Elektrotechnik, Ingenieur, Maschinenbau, Physik, Technologie, Auto und Motorrad
3 Antworten
Ein paar allgemeine Fragen zum dualen Studium Ingenieurwesen Maschinenbau/ Maschinenbauingenieur - die richtige Wahl?

Hallo liebe Community,

ich gehe aktuell in die 13. Klasse mit den LKs Mathe und Physik (beide 14 Punkte) und mein aktueller Notendurchschnitt ist 2,0, ich strebe aber an, ein 1,... Abi zu bekommen. Ich spiele mit dem Gedanken, mich auf ein duales Studium Ingenieurwesen Maschinenbau (Maschinenbauingenieur) zum Wintersemester 2019/2020 zu bewerben. Dazu habe ich noch ein paar Fragen, von denen ich mir erhoffe, dass sie hier beantwortet werden können.

1.) Wenn der Studiengang als Bachelor ausgeschrieben steht, kann man dann mit dem Unternehmen noch verhandeln, wenn ich später einen Master machen möchte oder geht dann in der Regel wirklich nur der Bachelor?

2.) Auf Frage 1.) beziehend: Wenn ich bei einer auf Bachlor ausgeschriebenen Anzeige ankomme und nach dem Bachlor erst den Master machen möchte und danach dann eine individuelle Promotion machen möchte (externe Variante, Promotion im Unternehmen), wie wird die Reaktion der Unternehmen sein? Ich könnte mir vorstellen, dass sie eher früher einen Nutzen aus mir ziehen möchte und nicht zehn Jahre lang den "ewigen Studenten" bezahlen möchten? Bringt mir die Promotion finanziell schon etwas oder nur sehr gering?

3.) Stimmt ist, dass es den Titel "Dipl.-Ing." so gut wie nicht mehr zu erlangen gibt, ich also nach erfolgreicher Absolvation "Bachlor of Engineering" bzw. "Master of Engineering" wäre und kein Dipl.-Ing, wenn auch der Master mit dem Dipl.-Ing. gleichzusetzen ist?

4.) Ich habe absolut keine Informatik-Kenntnisse wie z.B. Programmiersprachen (Word, Excel, PowerPoint-Kenntnisse bzw. allgemeine PC-Kenntnisse natürlich schon) und auch meine Englisch-Kenntnisse sind nicht wirklich berauschend, ich habe Englisch abgewählt. Ist das ein Problem oder kann man dies im Studium aufarbeiten?

5.) Ich habe in Englisch im letzten Jahr nichts mehr gemacht und deshalb nur 5 Punkte bekommen, der größere Teil durch Demotivation, der andere Teil durch mangelndes Wissen zustande gekommen. Würdet Ihr das Zustandekommen dieser Note in einem Bewerbungsschreiben schon rechtfertigen, um nicht auszusortiert werden?

5.) Als Alternativen zum Maschinenbauingenieur-Studium gäbe es bei mir noch das Elektrotechnik-Studium, ein Studium in Richtung Energiemanagement/ Umwelttechnik und eventuell auch ein Studium der Medizintechnik - alles als duales Studium. Wer kann prognostizieren, wie die Situation auf dem Arbeitsmarkt in ca. fünf Jahren aussieht, wenn ich Berufseinsteiger wäre? Welcher Ingenieur ist der gefragteste bzw. welcher wird finanziell am besten bezahlt?

Falls Ihr sonst noch allgemein etwas zu meiner Situation loswerden wollt und Tipps für mich habt, bin ich dafür auch dankbar!

Vielen Dank im voraus, beste Grüße und einen guten Start in die neue Woche,

carbonpilot01

Studium, Schule, Elektrotechnik, Duales Studium, Fachhochschule, ingenieurwesen, Ingenieurwissenschaften, Maschinenbau, Universität, maschinenbauingenieur, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
2 Antworten
FOS Bayern Zweigwahl?

Hallo ihr Lieben,

ich besuche mittlerweile die 3.Woche an einer Fachoberschule im wirtschaftlichen Zweig - Ich konnte Technik und Informatik immer für mich ausschließen obwohl ich es nie ausprobiert habe.

Man muss in der 11.Klasse der Fos auch Praktika in der jeweiligen Fachrichtung absolvieren.

Ich mach mein Praktikum in einer großen Industrie und übernehme dort Verwaltungsaufgaben. Meine Kollegen sind allerdings alles Informatiker, Maschinenbauingenieure etc. - Ich habe seither wahnsinniges Interesse an Maschinenbau und Elektrotechnik.

Mit dem wirtschaftlichen Fachabitur kann man zwar an einer Fachhochschule alles Mögliche studieren, allerdings würden mir bei einem Maschinenbau Studium sehr viele Basics fehlen, da ich momentan im wirtschaftlichen Zweig weder Physik, noch Chemie oder Informatik habe.

Ich habe stattdessen viel BWR, Volkswirtschaftslehre, Rechtslehre etc.

Meine Frage nun, sollte ich den Zweig wechseln um mir für später mehr Möglichkeiten offen halten zu können?

BWL würde ich sowieso nie studieren, aus diesem Grund fände ich den Technikzweig wirklich ansprechender. Ich stelle es mir schwer vor, ein technisches Studium zu wählen ohne wirkliche Vorkenntnisse in Physik etc. zu haben.

Andererseits habe ich von vielen Leuten gehört, dass der Technikzweig an der Fos echt verdammt schwer sein soll..

Was meint ihr?

Computer, Schule, Technik, Wirtschaft, Fachoberschule, Maschinenbau, Zweig, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
1 Antwort
Bewerbungsmappe: einige Fragen zum Lebenslauf?

Hallo

Ich studiere Maschinenbau und möchte mich für das Praxissemester bewerben. Da stellen sich einige Fragen zu meinen Bewerbungsunterlagen:

1) Ist es empfehlenswert sein Lebenslauf selbst zu gestalten oder sollte man sich Lebensläufe online runterladen und bearbeiten?

2) Gehört ein Bewerbungsfoto mit auf den Lebenslauf (erst mal nur für das Praxissemester)?

3) Empfiehlt sich ein klassischer (eher wenige Gestalungselemente, „altmodisch“) oder moderner Lebenslauf?

4) Bei der Beschriftung des akademischen Werdegangs stelle ich mir immer die Frage, wie ich das beschreiben soll. Ich habe das zum Beispiel wie folgt gemacht:
Abitur an der Max Mustermann Schule München,
Notenschnitt: 1,x
Leistungsfächer: Mathe, Chemie

Student an der Mustermann Schule München
Studienfach: Maschinenbau B.Sc.
Schwerpunkt: Konstruktion
Wäre das so ausreichend oder sollte ich das ändern (natürlich steht der Zeitraum immer davor)?

5) Ist es wirklich, wie es oft im Internet steht, nicht empfehlenswert, die Überschrift des Lebenslaufs als „Lebenslauf“ zu bezeichnen? Sollte da lieber der Name sein?

6) Sollte die Adresse in der Kopfzeile stehen oder lieber im Bereich „Persönliches“?

Ich weiß, dass das sehr viele „kleine“ Fragen sind. Ich würde mich aber für jede Hilfe freuen. Ich weiß auch, dass man einiges auch selbst entscheiden muss, aber es ist immer besser Erfahrungen von anderen Leuten/ Studenten/ Bewerbern etc. zu hören.

Vielen Dank im Voraus!

Beruf, Studium, Schule, Bewerbung, Bewerbungsunterlagen, Job, Lebenslauf, Maschinenbau, Praxissemester, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Maschinenbau

Was ist der Unterschied zwischen der Rautiefe Rz und dem Mittelrauwert Ra?

3 Antworten

Zugfestigkeit von Schraube M12 8.8

3 Antworten

Was sind theoretisch genaue Maße?

3 Antworten

wie lange dauert das maschinenbau studium?

5 Antworten

Allgemeintoleranzen - Durchmesser - Maschinenbau

5 Antworten

Wie schwer ist das Maschinenbau-Studium?

13 Antworten

Freistiche Grunddurchmesser Berechnung bzw. Formeln

4 Antworten

kann man stahl eloxieren?

4 Antworten

Ab wann bekommt man den Titel Dipl. Ing?

8 Antworten

Maschinenbau - Neue und gute Antworten