Industriemeister Metall , wie schwer ?

2 Antworten

Ich stand vor ca. 25 Jahren vor der gleichen Frage und begann damals eine

Abend / Samstagsausbildung zum Industriemeister Metall....

Vorweg: Ich habe sie NICHT ABGESCHLOSSEN, weil ich nach fast 18 Monaten

einfach keine Kraft, Lust und Zeit mehr hatte..... zu dem Zeitpunkt habe ich

55 Stunden in der Woche gearbeitet (täglich von 6.°° - 17.15Uhr) und bin

Dienstag und Donnerstagabend von 20.°° - 22.30, sowie Samstags von

8.°° - 13.°° zur Schule gegangen..... dazu hatte ich noch eine feste Freundin

und meine Freunde !

Ich sage.... die Ausbildung ist okay und auch machbar, aber ich würde niemals

wieder ähnliches "nebenbei" machen, weil das Leben zu kurz kommt.... und

drei Jahre sind eine verdammt lange Zeit.... Trotzdem viel Glück !

Ja bei mir ist es eigentlich gut von der Arbeitszeit her von 6 bis 14 Uhr und deshalb hätte ich genug Zeit zu lernen wie waren die Inhalte sehr mühevoll?

0

Ich verstehe die Frage nicht hast du ein Studium + Ausbildung

Oder gerade nur Ausbildung abgeschlossen

Wie gut warst du in der Ausbildung?

Wenn du deine Ausbildung gut abgeschlossen hast sollte der Meister zu schaffen sein. Wichtig ist es nicht aufzugeben

Aber ich persönlich Rate davon ab direkt nach der Ausbildung den Meister zu machen. Ohne Berufserfahrung sind deine Möglichkeit auf dem Arbeitsmarkt beschränkt.

Es gibt ein großes Forum für den Industrie Meister

Ich bin JZ in der Ausbildung zum Industriemechaniker mein Fachabi Richtung Maschinenbau hol ich direkt nach der Lehre nach dann möchte ich dual Maschinenbau studieren. Dann würd ich im Anschluss ein Meister machen viele sagen das ist aber unnötig nach dem Studium zur meisterschule kann mir eine dabei helfen 

0

ist ein bisschen her wenn du dich zur Zeit in der Ausbildung befindest hast du noch nicht die Vorraussetzungen für die Meister Prüfung die erwarten x Jahre Berufserfahrung manchmal erkennen sie Ausbildungszeit an aber nur in Ausnahmefällen. ich habe eine Alternative für dich du wirst in einigen Themen einiges Mehr lernen als du für den Meister brauchst und einiges fehlt dir zb Arbeitsrecht Betriebswirtschaft man muss nicht den Kurs machen man kann auch Zuhause lernen und nur die Prüfung bei der IHK

0

Stimmt die Aussage das es zu viele Industriemeister gibt?

Hat mir mal ein Personaler erzählt das es mittlerweile schwieriger ist normale Facharbeiter stellen zu besetzen. Meister gibt es wie Sand am Meer. Wie ist da eure Erfahrung? Kenne auch einige die trotz Weiterbildung (Meister/Fachwirt) weiterhin als Facharbeiter tätig sind weil es bei tarifgebunden Unternehmen ist schwer solche Stellen zu bekommen. Und ein Facharbeiter verdient mit IG Metall Tarif genausoviel wie ein Meister bei einem Unternehmen ohne Tarif.

...zur Frage

Industriemeister Metall

Hallo, hoffe mir kann jemand weiterhelfen zum Thema Weiterbildung zum Industriemeister Metall. Ist es ratsam einen Mathegrundkurs zu machen?? hab nämlich von der ihk aus keine möglichkeit mehr dazu?? was für grundkenntnisse müssen vorhanden sein?? bzw welche. mathe themen werden behandelt??

Bitte um antworten

...zur Frage

Was kann man als Elektromeister alles studieren?

Sagen wir jemand hat seine Ausbildung zum Elektroniker(betriebstechnik) abgeschlossen und macht seinen Industriemeister in Elektrotechnik.

Jetzt meine Frage was kann der Meister nun alles studieren außer Elektrotechnik? Das man als Meister das studieren kann in was man seinen Meister gemacht hat ist mir klar aber ist auch der Bereich möglich?

also kann zb ein Industriemeister Elektrotechnik auch Maschinenbau oder IT studieren?

...zur Frage

Industriemechaniker oder Elektroniker (bt)?

Was würdet ihr rein vom Gehalt her sagen und von der "Schwierigkeit" her.

Also verdient man als Industriemechaniker besser oder als Elektroniker (für Betriebstechnik).

Was ist Zukunftssicherer sprich wo findet man mehr arbeit, was wird besonders auch später besser bezahlt also zb was wird eher in 10 oder mehr Jahren besser gezahlt.

Wo verdient man aktuell oder demnächst mehr Geld?

Und was wichtig ist wo ist man körperlich gesehen weniger Tätig? also mir ist wichtig niemals meinen Körper stark zu belasten sprich ihn wirklich zu beschädigen beispielsweise viele Maurer (kenne welche zb freunde von vater) die sagen das ihr Rücken komplett weg ist und sie eigentlich nach einem Arbeitstag gar nicht mehr stehen können bzw man echt Kraft braucht.

Ich bin zwar belastbar aber will ja dennoch mein Körper nicht stark belasten gehe nebenbei auch ins Fitnessstudio und brache daher dort meine körperliche Kraft.

Sagt mir nicht man sollte nicht nach Gehalt wählen oder so, ich interessiere mich für beide Berufsfelder und man kann sich in beiden Berufen gut weiterbilden sprich meister techniker oder eventuell Studium aber ja Maschinenbau interessiert mich Elektrotechnik aber halt auch. Also würde ich prinzipell jetzt nach meinen persönlichen Kriterien gehen, mir ist wie gesagt wichtig das ich zwar schon etwas körperlich arbeite deswegen will ich ja jetzt nix kaufmännisches machen aber ich will keine Baustellenarbeit erledigen. Persönlich würde ich eher zu Elektrotechnik tendieren da man halt Elektronik immer brauchen wird, sonst können wir unsere ganzen Smartphones und eigentlich so gut wie alles auf der Welt nicht nutzen aber kann ja sein das da Maschinenbau noch wichtiger ist.

Was eventuell auch noch eine Frage wäre wo die Weiterbildungen besser sind. Also zb Industriemeister Elektrotechnik gegen Industriemeister Metall oder Techniker Et gegen Techniker Mt oder Maschinenbau Ingenieur gegen Elektrotechnik Ingenieur.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?