Ausbildung während Arbeit?

Ich möchte jetzt nach meinem Abi ein Studium im Bereich Fahrzeugtechnik/Fahrzeugingeneur anfangen, um dannach erstmal in der Entwicklung oder Qualitätssicherung bei einem Autohersteller zu arbeiten und Erfahrung zu sammeln. Mein eigentliches Ziel ist es aber, später einmal selbstständig zu werden und eventuell auch eine Tuningwerkstatt zu eröffnen.

Der Grund wieso ich dazu keine Ausbildung sondern ein Studium mache ist, das ich tiefgründiges Wissen über Fahrzeuge und deren Entwicklung/Verbesserung haben möchte und nicht nur Service und Reperatur Wissen haben möchte wie als Kfz Meister. Das Problem dabei so eine Werkstatt zu eröffnen ist, dass man jedoch keine Ahnung von der Praxis und von Reperatur/Fehlersuche hat wenn man Fahrzeugtechniker ist. Ich brauche diese Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis aber weiß nicht genau wie ich das hinkriegen soll. Es hört sich komisch an aber eine Ausbildung im Bereich Kfz ist mir einfach zu wenig, auch wenn ich dadurch die Praxis erlangen würde, die ich brauche. Ich möchte Autos nicht nur gut kennen und reparieren, sondern sie in und auswendig analysieren und verbessern können, deswegen das Studium.

Erst ne Ausbildung und dann ein Studium kommt aus persönlichen Gründen nicht in Frage, Dualstudium geht leider auch nicht da mein Notenschnitt zu niedrig ist und ich überall abgelehnt wurde. Was kann ich nach meinem Studium oder während meines Studiums tun, um diese intensive Praxiserfahrung und Ahnung über Service zu erlangen, ohne dabei noch eine ganze Ausbildung als Kfz Mechatroniker an meinem Studium dranzuhängen? Gibts auch ne Möglichkeit nach dem Studium in dem studierten Bereich zu arbeiten und nebenbei noch im Bereich Kfz Service was zu machen?

MfG

KFZ, Ausbildung, Tuning, Werkstatt, Fahrzeugtechnik, Ingenieur, Kfz-Mechatroniker, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Ingenieur