Statistik Validierung System?

Hallo,

Ich befinde mich momentan im Praxissemester und es gibt einen neuen Leerkasten-Inspektor. Das bedeutet, dieses System überprüft mit Hilfe von Kameras, ob die leeren gewaschenen Kisten irgendwelche Mängel aufweisen wie zum Beispiel Beschädigungen, fremde Gegenstände etc. Ich habe 14 Testkisten präpariert, das heisst 14 Kisten mit einem bestimmten Fehler. Jede Kiste habe ich jeweils 5 mal durch das System prüfen lassen und habe gezählt, ob das System die Fehler an der Kiste erkannt und somit ausgeschleust hat oder nicht. Dazu hatte mein Chef gesagt, wenn ich die 14 Testkisten jeweils 20 mal prüfen lassen, so hätte ich irgendeine Aussage von ca. 90 bis 95 %; diesen Satz habe ich auch nicht verstanden.

Zudem gibt es noch das Problem, dass das System fälschlicherweise Kisten als fehlerhaft erkennt und ausschleust. Dieser genannter Fall heisst Fehlausleitungsquote.

Nun ist meine Frage, was für statistische Mittel ich für diese Beobachtungen verwenden könnte.

Das einzige was mir einfällt, ist, dass ich in Prozent angebe wie viele der Kisten überhaupt ausgeschleust werden und wie viele nicht, wie viele der ausgeschleusten Kisten wirklich einen Fehler haben und wie viele eben nicht und diese beiden Fälle auch in Prozent angeben.

Aber mir fällt sonst nichts ein welche Erkenntnisse ich sonst noch daraus ziehen könnte, ausser welche Fehlerart definitiv erkannt wird.

Mir wurde nur gesagt, dass ich was mit Statistik machen muss, aber ich hatte noch nie Statistik und bräuchte daher dringend Hilfe.

Und könnte mir jemand mit Erfahrung erzählen, wie man bei einer Validierung vorgeht und was das genau heißt?

Ich bedanke mich im Voraus!

Mathematik, Installation, System, inbetriebnahme, Ingenieur, ingenieurwesen, Maschinenbau, Statistik, Technologie
Gehaltsgrenzen Wirtschaftsingenieur?

Hallo Community,

ich stehe kurz vor meinem Bachelor im Wirtschaftsingenieur-Studium und wollte mich mal so über das möglichst machbare informieren. Natürlich ist das ein Beruf welchen ich im besten Falle ein Leben lang machen werde, somit lasse ich mich sicher nicht vom Geld lenken. Aber einen Überblick zu haben wird sicher nicht schaden. Also mein derzeitiges Ziel geht Richtung technischer Vertrieb/Vertriebsingenieur mit dem Ziel Vertriebsleiter. Genauso spielte ich bereits mit dem Gedanken in die Logistik zu gehen, mit dem Ziel der späteren Selbstständigkeit. Jedoch frage ich mich ob ich andere lukrative Berufe als Wirtschaftsingenieur übersehen habe, welche für mich interessant sein könnten.

Wo hat man mit viel Ehrgeiz und Disziplin vergleichsweise „extreme“ Gehälter? Wie sieht’s in der Managementebene aus? Mit welchem Job kann man sich in Unternehmen zukünftig bis zur Führungsebene/Personalverantwortung hocharbeiten?
Ich weiß, dass viele wahrscheinlich schon Ihre ironischen Antworten auf den Lippen haben und es kaum erwarten können mich in der Luft zu zerreißen. Mir ist bewusst, dass das nicht der Fokus sein sollte, ist es auch nicht. Also bitte möglichst ernst gemeinte Antworten.

Mit freundlichen Grüßen 😊

Studium, Schule, Gehalt, Wirtschaft, Ingenieur, Vertrieb, Wirtschaftsingenieur, Wirtschaftsingenieurwesen, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
Ist mein Anschreiben gut?

Hallo, kannst du dir bitte mein Anschreiben anschauen und mir ein Feedback geben? :)

seit Jahren bin ich täglich davon angetrieben, neue Erfahrungen zu sammeln und mich persönlich weiterzuentwickeln. Ich bin eine sehr neugierige und aufgeschlossene Person, die auf Menschen zugeht und gerne Neues von ihnen lernt.

Nun stehe ich – nach Erlangung meiner allgemeinen Hochschulreife Ende dieses Jahrs – vor der Wahl meiner beruflichen Laufbahn. Ich interessiere mich sehr für sowohl Technik als auch Wirtschaft. Um dahingehend einen Einblick in den Berufsalltag eines Wirtschaftsingenieurs zu erlangen, möchte ich mich nach meinem im Juni 2022 abgeschlossenen Abitur bei Ihnen als Praktikantin bewerben. 

Momentan befinde ich mich im Abschlussjahr auf dem Technischen Gymnasium der Gewerbeschule X. Durch mein Profilfach, Technik & Management, habe ich sowohl fachliche Kenntnisse in BWL als auch in Maschinenbau erlangt, wobei letzteres eine besonders analytische Herangehensweise an Problemstellungen verlangt. Die schulischen Anforderungen erfülle ich mit sehr großem Erfolg, besonders was die technisch-mathematischen Aufgabenfelder betrifft. Auch im Alltag beschäftige ich mich mit technischen Themen: Ich habe mir bspw. beigebracht kleine Schweißarbeiten vorzunehmen und berechne Kräfte und Drehmomente für selbstgebaute Konstruktionen wie z.B. eine Klimmzugstange.

X wäre für mich das perfekte Unternehmen, da mich der Anspruch, den X an sich selbst hegt, hochwertige Maschinen mit geringen Betriebskosten zu produzieren, anspricht und genau die Herausforderung darstellt, nach der ich mich sehne.

Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen zu hören, ob ein Praktikum bei Ihnen möglich ist. Sehr gerne würde ich mich bei Ihnen persönlich vorstellen.

Dankeschön!☺️

Beruf, Deutsch, Studium, Schule, Bewerbung, Sprache, Deutschland, Berufswahl, Master, Kommunikation, Karriere, Büro, Abitur, Bachelor, Bewerbungsschreiben, BWL, Bwl Studium, Ethik, Grammatik, Grammatik-Deutsch, Ingenieur, Kant, Karriereberatung, Kommunikationstechnik, Kommunikationswissenschaften, Latein, Literatur, Maschinenbau, Philosophie, rechtschreibfehler, Rechtschreibung, studieren, Unternehmensberatung, Unternehmensgründung, Unternehmungen, vorstand, VWL, Wirtschaftsingenieur, Wirtschaftsingenieurwesen, Deutsch Abitur, deutsch klausur, doktorand, Ethik und Moral, Germanistikstudium, Karrieremodus, maschinenbauingenieur, Maschinenbaustudium, philosophiestudium, Philosophieunterricht, deutsch lehrer, Ausbildung und Studium, VWL und BWL, Deutsch Unterrichtsstoff, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Ingenieur