Maschinenbau oder Bauingenieurwesen?

Hallo,

ich habe folgendes Dilemma:

ich habe im WS angefangen Bauing. zu studieren.

Interessiert haben mich am Anfang sowohl Bauing als auch Maschinenbau.

Letztendlich qurde es Bauing, da es zum einen einfacher sein sollte und zum anderen weniger Physik/Chemie und Informatik innehat .

Nach 3 Monaten Vorlesungszeit ist mir aufgefallen, dass wir die selben Mathe und Mechanik Module haben und zum anderen das Chemie einfach nur Basic ist(Schulwissen- ergo kein Problem)und Physik ebenfalls mir besser liegt(Kinematik und co./Bei den Bauings ist Physik eher darauf ausgelegt auf die Themen Wärme/Feuchte/Schall/Brandschutz->eher uninteressant und liegt mir nicht so)

Jetzt habe ich beschlossen den Stufiengang zu wechseln(Bauings sollen etliche Überstunden leisten (unbezahlt),tragen viel mehr Verantwortung(Haftung) und werden deutlich schlechtet bezahlt), bin aber noch am überlegen ob es ein duales Studium oder ein "normales Studium" sein soll.

Das "normale" Studium wäre an der selben Uni.

Das duale Studium hat 2 Varianten:(beide bei der Firma Continental)

1. Variante : 3 Jahre dual studieren -Abschluss wäre der Bachelor/müsste aber umziehen

2.Variante : 4.5 Jahre dual studieren - Abschluss wäre der Bachelor +IHK Ausbildung (was ist die wert) / müsste nicht umziehen.

Was empfiehlt ihr mir ?

Danke euch

Schule, Duales Studium, Bauingenieur, Bauingenieurwesen, ingenieurwesen, Maschinenbau, Universität, Studiengangwechsel, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
1 Antwort
Innovativer Kühlschrank , beste Kühleistung?

Ich baue momentan einen Kühlschrank, welcher 4 Red Bull Dosen kühlen soll. dazu verwende ich Peltierelemente. Die Wärme wird gut abtransportiert und in dem kleinen Kühlraum gibt es an den 2 Peltierelementen Kühlkörper befestigt, durch die ein kleiner Ventilator Luft bläst. Anbei ein Bild wie das ganze circa ausschauen soll. Ich habe momentan die beiden Kühlkörper an der Oberseite befestigt und lasse die Luft durch sie senkrecht nach unten blasen. Der ganze Raum ist gut isoliert. Wie ihr sehen könnt verbrauchen die 4 Dosen nur den halben Raum im Kühlschrank. die andere Hälfte wird für Kühlkörper und Ventilatoren benötigt.Ich habe das Problem, dass wenn ich Dosen mit Raumtemperatur reinstelle, der Raum selbst nach 8 Std. nicht weniger als 10,5° bekommen. Ich würde ihn aber gerne auf 6-7 grad runterkühlen, und das in wenigen Stunden. Ich habe überlegt, noch 2 Peltierelemente an der Rückseite zu befestigen und daran ebenfalls Lüfter und Kühlkörper zu befestigen. Denkt ihr, dass ich dann die 7 Grad erreichen werde? Gibt es effektivere Wege, die Peltierelemente zu benutzen ?(ich möchte auf jedem Fall Peltierelemente verwenden, wegen Platz). Macht die Stärke und Richtung der Ventilatoren im Innenraum einen Unterschied? Macht es einen Unterschied ob ich im Innenraum die Luft auf die Kühlkörper blase, oder weg von den Kühlkörpern? Wie sollten die Lüfter und Kühlkörper optimal angebracht werden? Ist es ein Problem das die Dosen ohne Abstand aufeinander liegen (siehe Bild) ? kurz gesagt wie bekomme ich mit meinem Design einen Raum der 6 grad hat zusammen?

Ps: Das Bild ist bloß eine Skizze. In wahrheit ist der Raum geschlossen und gut isoliert. Lüfter und Kühlkörper sind da nicht zu sehen, befinden sich aber im kleinen Raum neben den Dosen.

Innovativer Kühlschrank , beste Kühleistung?
Kühlschrank, Technik, kühlen, Kühlung, ingenieurwesen, Technologie
3 Antworten
Bachelor Wirtschaftsingenieur, Master oder Festanstellung?

Hallo Zusammen,

stehe vor der Entscheidung was ich nach meinem Abschluss Wirrschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau tun soll. Die Meinungen sind zwar umstritten, jedoch denke ich dass für eine später höhere Position mit höherem Gehalt ein Master im selbigen Studienfach unerlässlich ist. Nun habe ich die Wahl:

  1. Ein PreMaster Programm bei einem sehr gutem, großen bekannten Unternehmen. Praktische Phase wird über 12 Monate mit nur 1500€ Netto bezahlt. Man baut sich für die Theorie des Studiums(Werkstudent, Masterarbeit) und für nach dem Studium Vitamin-B auf (Einstieg).
  2. Eine Festanstellung im Vertrieb im Bereich After Sales mit internationaler Reisebereitschaft in einem anderen Maschinenbauunternehmen. Das Unternehmen ist ein guter Mittelständler (6000 Mitarbeiter). Hier würde ich natürlich mehr verdienen und echte Berufserfahrung sammeln. Was das Erlernte bei der Stelle wert ist und mir für spätere Aufstiege bringt ist für mich fraglich. Auch müsste ich dann nach 2-4 Jahren meinen Master machen oder berufsbegleitend ( sehr mühselig).

Diese 2 Unternehmen sind die besten in der Umgebung erreichbaren Unternehmen ohne weit wegziehen zu müssen. Wobei Unternehmen 1 meiner Meinung sehr viel größer und besser als Unternehmen 2 ist.

Meine Ziele:

orientiert nach hohem Gehalt: In einem dieser Unternehmen einsteigen und eine hohe Position erreichen. Am besten auf der Managementebene.

Ich mag es zu Führen und kreative Ideen zu konzepieren und umzusetzen.

Danke für eure Ratschläge

Hoffe diese Informationen reichen aus um sich ein Bild zu machen.

Gruß Stchwint123

Karriere, ingenieurwesen, Maschinenbau, Masterstudium, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
2 Antworten
Promovieren nach dem dualen Studium Ingenieurwesen Fachrichtung Formgebung - Möglichkeiten?

Hallo Community,

ich habe noch ein paar Fragen zu einer Weiterbildung/ Promotion nach einem dualen Studium Ingenieurwesen mit der Fachrichtung Formgebung.

1.) Ich habe zeitnah ein Vorstellungsgespräch für einen dualen Studienplatz Ingenieurwesen mit der Fachrichtung Formgebung. Ich habe noch nicht so wirklich begriffen, inwiefern dieser Studiengang mit dem Studiengang Ingenieurwesen mit der Fachrichtung Maschinenbau zusammenhängt, mein ursprünglicher Wunsch... Klar sind die Themen sehr ähnlich, aber bei diesem Studiengang bin ich defintiv kein Maschinenbauer, also es sind zwei getrennte und unabhängige Studiengänge?

2.) Prognose: Was ist auf dem Markt gesuchter: Ingenieurwesen mit der Fachrichtung Formgebung oder Maschinenbau?

3.) Kann man bei dem Studiengang Ingenieurwesen Fachrichtung Formgebung überhaupt einen Master erreichen oder ist es nur ein Bachelor Studiengang?

4.) Wenn der Studiengang nur als Bachelor ausgeschrieben ist, was habe ich dann für Möglichkeiten, mich zum Master weiterzubilden, falls es im Unternehmen diese Möglichkeit nicht gibt? Kann ich den Master auch in Form eines weiteren dualen Studium noch bei einem anderen Unternehmen absolvieren, oder ist das eher sehr unüblich? Oder kann ich nach dem dualen Studium meinen Master auch "normal" an der Uni absolvieren, also nicht in der Form eines dualen Studiums?

5.) Kann ich beim Ingenieurwesen der Fachrichtung Formgebung überhaupt promovieren, denn das ist langfristig mein Ziel? Dass es im Maschinenbau möglich ist, ist ja klar, aber ich habe noch nie von einem promovierten Ingenieur mit der Fachrichtung Formgebung gehört.

6.) Schon beim Vorstellungsgespräch von meinem Ziel des Masters bzw. gar der Promotion sprechen, oder wirkt das zu hochnäsig, wenn ich noch nicht mal das Abi in der Tasche habe?

Vielen Dank und Grüße carbonpilot01

Studium, Mathematik, Technik, Bildung, Duales Studium, Abitur, Doktor, Ingenieur, ingenieurwesen, Maschinenbau, Physik, Promotion, promovieren, Uni, Universität, doktortitel
2 Antworten
Ein paar allgemeine Fragen zum dualen Studium Ingenieurwesen Maschinenbau/ Maschinenbauingenieur - die richtige Wahl?

Hallo liebe Community,

ich gehe aktuell in die 13. Klasse mit den LKs Mathe und Physik (beide 14 Punkte) und mein aktueller Notendurchschnitt ist 2,0, ich strebe aber an, ein 1,... Abi zu bekommen. Ich spiele mit dem Gedanken, mich auf ein duales Studium Ingenieurwesen Maschinenbau (Maschinenbauingenieur) zum Wintersemester 2019/2020 zu bewerben. Dazu habe ich noch ein paar Fragen, von denen ich mir erhoffe, dass sie hier beantwortet werden können.

1.) Wenn der Studiengang als Bachelor ausgeschrieben steht, kann man dann mit dem Unternehmen noch verhandeln, wenn ich später einen Master machen möchte oder geht dann in der Regel wirklich nur der Bachelor?

2.) Auf Frage 1.) beziehend: Wenn ich bei einer auf Bachlor ausgeschriebenen Anzeige ankomme und nach dem Bachlor erst den Master machen möchte und danach dann eine individuelle Promotion machen möchte (externe Variante, Promotion im Unternehmen), wie wird die Reaktion der Unternehmen sein? Ich könnte mir vorstellen, dass sie eher früher einen Nutzen aus mir ziehen möchte und nicht zehn Jahre lang den "ewigen Studenten" bezahlen möchten? Bringt mir die Promotion finanziell schon etwas oder nur sehr gering?

3.) Stimmt ist, dass es den Titel "Dipl.-Ing." so gut wie nicht mehr zu erlangen gibt, ich also nach erfolgreicher Absolvation "Bachlor of Engineering" bzw. "Master of Engineering" wäre und kein Dipl.-Ing, wenn auch der Master mit dem Dipl.-Ing. gleichzusetzen ist?

4.) Ich habe absolut keine Informatik-Kenntnisse wie z.B. Programmiersprachen (Word, Excel, PowerPoint-Kenntnisse bzw. allgemeine PC-Kenntnisse natürlich schon) und auch meine Englisch-Kenntnisse sind nicht wirklich berauschend, ich habe Englisch abgewählt. Ist das ein Problem oder kann man dies im Studium aufarbeiten?

5.) Ich habe in Englisch im letzten Jahr nichts mehr gemacht und deshalb nur 5 Punkte bekommen, der größere Teil durch Demotivation, der andere Teil durch mangelndes Wissen zustande gekommen. Würdet Ihr das Zustandekommen dieser Note in einem Bewerbungsschreiben schon rechtfertigen, um nicht auszusortiert werden?

5.) Als Alternativen zum Maschinenbauingenieur-Studium gäbe es bei mir noch das Elektrotechnik-Studium, ein Studium in Richtung Energiemanagement/ Umwelttechnik und eventuell auch ein Studium der Medizintechnik - alles als duales Studium. Wer kann prognostizieren, wie die Situation auf dem Arbeitsmarkt in ca. fünf Jahren aussieht, wenn ich Berufseinsteiger wäre? Welcher Ingenieur ist der gefragteste bzw. welcher wird finanziell am besten bezahlt?

Falls Ihr sonst noch allgemein etwas zu meiner Situation loswerden wollt und Tipps für mich habt, bin ich dafür auch dankbar!

Vielen Dank im voraus, beste Grüße und einen guten Start in die neue Woche,

carbonpilot01

Studium, Schule, Elektrotechnik, Duales Studium, Fachhochschule, ingenieurwesen, Ingenieurwissenschaften, Maschinenbau, Universität, maschinenbauingenieur, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ingenieurwesen