Ausbildung oder diese Arbeit?

Bin aktuell bei einer Ziegelfirma (also wohl schon mit Zukunft, weil ständig gebaut wird?) und habe dort jetzt eine Stelle angeboten bekommen, nachdem ich Mischer/Abpacker von Ziegelsteinen war.

Das wäre dann der Anlagen- und Maschinenführer - sauber, nur Knöpfe drücken und nichts körperliches mehr. Darf dabei Buch lesen, Podcasts oder Musik hören. Dass ich mit 24 keine Ausbildung hatte war egal - man lernt mich ein und fertig.

Mein aktueller Stundenlohn ist 13,68€ mit dem ich so schon zufrieden bin als ungelernter. Jetzt würde aber eine generelle Erhöhung kommen und sollte ich den Posten bekleiden wollen, würde der Lohn auf etwa ~ 17-18€ steigen pro Stunde.

Ich bin ganz ehrlich... ich hab da nicht mal mehr Lust auf eine Ausbildung. Das ist mehr als genug für das was ich im Leben so geplant habe.

Außerdem wird das Gehalt ALLER Mitarbeiter alle paar Monate minimal erhöht wegen der Inflation. Mich würde es nicht wundern, wenn ich mal bei 20€ die Stunde ankomme.

Das Betriebsklima ist super. Die Leute sind super. Der Chef ist extrem geil.

Dass ICH mal gerne arbeite hätte ich früher niemals geglaubt, aber es ist so. Zur Not könnte ich dort sicher auch eine zwei-jährige Maschinen und Anlagenführer Ausbildung einfädeln, obwohl sie keine mehr machen wollten. Aber... wozu?

Doch noch riskieren und für paar hundert Kröten buckeln gehen oder direkt gut verdienen und Festvertrag?

Will ja mit 24 auch mehr im Leben stehen um ehrlich zu sein.

Arbeit, Maschine, Schule, Ausbildung, Ausbildung und Studium
Meine Spülmaschine ist kaputt und der Hersteller will trotz Garantie nichts tun?

Hallo,

Folgendes: meine Spülmaschine ist seit Ende Januar kaputt. Also sie funktioniert noch, aber sie sammelt extrem kalk an, trotz dessen das ich die höchste Kalkabwehr und Salzverbrauchsstufe eingestellt habe und das Wasser in unserer Region eigentlich eher weich ist. Wenn ich spüle sammelt sich auf dem Geschirr unmengen an Kalk an, den ich bis heute nicht mehr von diesem weg gekriegt habe. Daher hab ich die Spülmaschine auf Eis gelegt seitdem.

Ich habe noch 1 Jahr und 7 Monate Garantie darauf, da die Maschine erst 5 Monate alt ist. Ich habe dort Ende Januar angerufen, das Problem geschildert, sowie einige Bilder geschickt. Und die haben mir bei deren Kundensupport gesagt, dass sich innerhalb von 5-10 Werktagen einer bei mir melden wird und sich das Problem anschaut.

Im Februar hatte ich einen Kontakt bei wem ich die Spüle waschen konnte, weshalb meine eigene Spülmaschine mir selbst in vergessenheit geraten ist. Anfang März hab ich festgestellt, dass sich seit meinem Anruf im Januar keiner gemeldet hat, weder telefonisch noch per Mail. Deshalb habe ich nochmal angerufen und die Sachlage geschildert. Der meinte dann es wird bis Freitag der Folgewoche (also 8 Werktage) entschieden ob ich das Ding zurückschicken soll, oder ob das noch repariert werden kann.

Bis Freitag hat sich auch keiner gemeldet, weshalb ich am Dienstag der Folgewoche nochmal angerufen habe, also am 15. März. Habe nochmal die ganze Lage geschildert und betont dad ich langsam genervt bin. Die haben mir gesagt ich soll nur bis zum Ende dieser Woche warten und es wird sich schon einer melden. Mein Fall liegt bei den Technikern schon ganz oben auf den Tisch.

Das ganze ist nun auch schon wieder 2 Wochen her und ich sehr enttäuscht. Es kann nicht sein das die Maschine nach kurzer Zeit kaputt geht und ich doppelt so lange auf eine Hilfe warten muss wie überhaupt die Maschine gelaufen ist. Ich bin verzweifelt, was kann ich eurer Meinung nach tun, damit wir geholfen wird ohne eine neue Maschine zu kaufen?

Es handelt sich übrigens um eine Deutsche Firma mit gutem Image und kein China Schrott.

Haushalt, Maschine, Technik, Küche, Alltag, Recht, Spuelmaschine, Garantie, Gewährleistung, Gewährleistungsanspruch

Meistgelesene Fragen zum Thema Maschine