Wer kann mir bei meinem "Kaffee Problem" helfen?

Das wird jetzt etwas länger....es geht darum Migräne zu vermeiden beim Entzug von Kaffee.

Also folgendes, ich mag eigentlich keinen Kaffee aber ich trinke ihn seit Jahren 😅

Die Gewöhnung kam damals durch die Arbeit im Büro, typische Kaffeepause mit Kollegen.

Trinke jeden Tag zwei Tassen, einen zu Hause morgens nach dem Aufstehen und dann eben eine weitere Tasse im Büro.

Ich mag den Geschmack aber eigentlich nicht (ich liebe und trinke auch alle möglichen Teesorten) und ich merke auch, dass ich durch den Kaffee irgendwie nervöser werde, außerdem sollte ich keinen trinken auf Anraten meines Arztes wegen Reizdarm und ohne Kaffee sind meine Zähne auch etwas weisser.

Also rein geschmacklich könnte ich sofort damit aufhören und darum geht es jetzt, denn das Problem ist körperlich, also Abstinenz Koffein=Migräne bis zum Umfallen. Wenn ich keinen Kaffee trinke, bekomme ich derartig starke migräneartige Kopfschmerzen, die sind nicht zum Aushalten.

Es ist nicht psychisch, sondern tatsächlich eine extreme physische Reaktion wegen Koffeinentzug.

Ich habe es damals geschafft, vom Kaffee wegzukommen, durch Koffeintabletten, das ist aber nicht das gesündeste und das würde ich gerne vermeiden diesmal.

Dann habe ich es ein zweites Mal geschafft, indem ich die HardCore Tour durchgezogen habe, ich war 3 Tage arbeitsunfähig, bitte nicht lachen oder für übertrieben ansehen, ich habe einfach keinen getrunken und dann 3 Tage die schlimmste Migräne mit Schwindel gehabt und lag im Bett.

Mit ist bewusst, dass diese Situation für viele vielleicht nicht nachzuempfinden ist, weil es sicher für manche übertrieben klingt, aber es ist genauso wie ich es beschreibe, habe auch Fibromialgie und bin eben generell sehr empfindlich und reagiere sensibel auf verschiedene Dinge wie Gerüche, Hitze, Schmerzen, Lärm,...aber das ist ein anderes Thema, wollte es nur erwähnen, weil dadurch womöglich auch die extremen "Entzugserscheinungen" auftreten.

Nun zu meiner Frage:

Wie kann ich es schaffen, mir den Kaffee abzugewöhnen ohne Koffein Tabletten?

Fällt euch etwas ein?

Wie gesagt ICH brauche den Kaffee rein geschmacklich überhaupt nicht,

Aber mein Körper braucht das Koffein.

Habe versucht den Kaffee mit grünem oder schwarzen Tee zu ersetzen, darin ist ja auch Koffein enthalten, allerdings in viel geringeren Mengen und die Kopfschmerzen traten auf.

Danke im voraus

Getränke, Kaffee, Kopfschmerzen, Migräne, Genussmittel, Kaffe, Koffein

Meistgelesene Fragen zum Thema Kaffee