Halluzinationen bekommen (welches dieser Möglichkeiten ist am harmlosesten?)?

Hey.

bin 15 und psychisch krank

(Zwangsstörung, Essstörung, Ptbs und Angststörungen)

(und ich will aber unbedingt halluzinieren um es einmal zu erleben wie es ist Dinge zu sehen und zu hören die nicht da sind, da ich ein extrem großer Horrorfan bin und wissen will wie es ist gruselige Halluzinationen zu haben und wie es ist in einem Horrorfilm zu sein) oder will wenigstens sowas wie Einhörner und Kobolde und allgm Dinge sehen, hören, spüren, riechen die nicht da sind.. und die Dinge anders wahrnehmen

es gibt jetzt 3 Möglichkeiten wie man es (Halluzinationen) bekommen könnte..

  1. Drogen (lsd, Halluzinogene, magic mushrooms, meskalin, etc) nur, für eine 15 jährige person die dazu noch psychisch krank und vorbelastet ist, ist es halt riskant, da man dadurch eine dauerhafte Psychose, Schizophrenie bekommen kann und noch kränker werden kann...
  2. Schlafentzug (über 48 Stunden wach bleiben - ab 72st sollen starke, Extreme und gruselige Halluzinationen auftreten) nur, ist es auch krass schädlich, so lange nicht zu Pennen
  3. Koffein-missbrauch (über 7 Tassen Kaffee pro Tag oder ähnlich oder mehr Energys, Cola, etc)

alles davon ist halt Schädlich und riskant.. will halt unbedingt halluzinieren..

was davon ist am harmlosesten und am WENIGSTEN gefährlich? Und was davon würdet ihr eher machen, wenn ihr ICH wärt? Bitte nur hilfreiche Antworten.

was von diesen 3 Sachen ist am HARMLOSESTEN?? Und was davon sollte ich eher machen?
danke!!

und hat von euch jmd schon Erfahrungen mit sowas gesammelt? Was davon ist am harmlosesten?

Schlafentzug 80%
Drogen 20%
Koffein-missbrauch 0%
Drogen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Koffein, lsd, Schlafentzug, Schlafmangel, Coronavirus, Halluzinationen
Wieso Vertrage ich kein Cannabis mehr wie früher?

Hallo kannst du mir vielleicht weiterhelfen? Meine Probleme und wie das ganze auftrat, werde ich infolge dieser Frage Formulieren. Viel Spaß beim Durchlesen!

Ich konsumiere jetzt schon seit 3 Jahren Cannabis(Fast Täglich), und mittlerweile vertrage ich einfach fast Garnichts mehr. Dieses Phänomen ist aufgetreten als ich mir mal einen richtig schönen schlechten geschoben habe. An diesem tag habe ich sehr viel Kaffee getrunken, als kein Kaffee Trinker. Ich habe vergessen das ich sehr viel Koffein zu mir genommen habe, und dann habe ich mir einen schönen bong topf geraucht. Ich will das jetzt gar nicht beschreiben wie es wahr es waren einfach nur die Schlimmsten Nebenwirkungen von Gras und Koffein die ich je hatte.

Wie es sich nach dem Konsum auswirkt:
Das Witzige an der ganzen Geschichte ist das diese Nebenwirkungen von Übelkeit, Unwohlsein usw. nach 20 - 30 Minuten lässt es nach, und das high nach den 20 - 30 Minuten ist einfach wieder als vor der Koffein Geschichte. Sprich nach der zeit kann ich ein Sehr schönes high haben ohne Nebenwirkungen.

Das ist jetzt schon eine weile her, Aber vertrage immer noch nicht so gut Weed wie davor, es hat sich schon gebessert aber auch nicht viel.

Nur kurz zum Vergleich wieviel ich konsumieren konnte ohne auch nur ansatzweiße einen schlechten zu schieben: Ich konnte am tag locker 3 - 4 Gramm Alleine verrauchen Wie gesagt ohne Probleme inklusiv mit Bong.

Aber seit dem Tag geht es einfach nicht mehr obwohl ich es will, Kann es tatsächlich daran liegen das ich meine Joints/Köpfe(Bong) mit Tabak mische? habe ich jetzt mal gelesen das es daran liegen kann aber habe davor auch schon immer mit Tabak gemischt.

Würde mich auf helfende Antworten freuen! Und Danke fürs durchlesen. MfG

Drogen, Cannabis, Gesundheit und Medizin, Koffein, Nebenwirkungen

Meistgelesene Fragen zum Thema Koffein