Subwoofer im Auto schwächelt - Woran kann es liegen?

Moin!

Ich hab folgendes Problem:

Ich bin süchtig nach Musik und Bass, dementsprechend habe ich in meinem Auto einen Subwoofer verbaut. Endstufe mit ich glaube angeblichen 1200 Watt und Subwoofer mit angeblichen 1300 Watt. Hat auch bisher sehr gut funktioniert alles, Bass war schön und sehr gut, es war nicht zu laut das die Leute draußen sich gestört fühlen (Auto gut isoliert) müssten und drinnen war genug wums das man schön weggebasst wird :)

Ich habe NICHTS dran geändert oder irgendwas gemacht, aber seit ca. 2 Wochen ist es nun so das der Bass auf einmal nachgibt. Wenn man am Kofferraum steht und die Box fühlt und auch etwas lauter macht dann merkt man dass die Box bzw. das System an sich noch funktioniert, nur leider statt voller Auslastung wie es mal war geht die nur noch so zu 1/4, vielleicht 2/4 Leistung. Die Box habe ich ausgebaut und getestet und sogar eine andere zum Test eingebaut (war dann genauso), an ihr liegt es nicht, die funktioniert noch und die Endstufe habe ich mir angesehen ob dort vielleicht etwas durchgeschmorrt ist oder so aber nichts. Habe extra für 90 deutsche Taler eine neue Endstufe gekauft da ich dachte vielleicht ist was kaputt das ich nicht sehe. Neue eingebaut, aber immer noch das selbe Spiel, keine gute volle Auslastung der Box.

Mein nächster Gedanke war: Vielleicht ist ein Kontakt am Radio wackelig oder gar ab.
Ich habe einen Mazda 6 mit original Mazda 6 (2007) Radio drin. An diesem zapfe ich mit kleinen Stromdieben das Signal von Frontspeakern ab, welches in einen High-Low Adapter geht und von diesem per Cinch-Kabel in die Endstufe.
Ich hab es ausgebaut und geschaut, aber alles noch fest und alles dran so wie es soll. Ich dachte nun eventuell ist der High Low Adapter hin, aber das kann ich mir nicht vorstellen, da ja ein "normales", zwar kleines, aber "normales" Signal hinten ankommt.

Ein Kollege hat mir gesagt das liegt an meiner Lichtmaschine, das diese langsam den Geist aufgibt und ich soll mir einen Kondensator kaufen den ich vor die Endstufe schalte. Hab ich gemacht, Kondensator von Crunch 1000, eingebaut (40€). Ein kleines, klitze kleines bisschen ist es tatsächlich besser geworden aber nicht wirklich viel. Das hab ich ihm gesagt und er sagte dann ist wahrscheinlich die Sicherung IM Radio drin hinüber und ich soll mir ein neues Radio besorgen. Haben Radios stink normale Sicherung drin? Wenn ja, müsste ich ja das ganze Radio auseinandernehmen um das zu kontrollieren :(

Ich hätte jetzt als nächstes wirklich einfach mal den High Low Adapter ausgetauscht.

Aber bevor ich das mache, hat vielleicht hier jemand eine Idee woran es liegen kann? Vielleicht ist die Lösung ja super einfach und ich denke schon wieder zu kompliziert :(
Die Batterie ist übrigens noch recht neu und wird auch regelmäßig überprüft.

Falls mir jemand einen guten Lösungsvorschlag liefern kann, vielen Dank im voraus <3

Auto, Technik, Subwoofer, Bass, Endstufe, Kondensator, soundanlage, Technologie, Bassbox, Auto und Motorrad
Renegade Powercap Kondensator lädt nicht?

Hallo zusammen,

ich habe ein Powercap von Renegade RX1200 gebraucht gekauft, dieser sollte aber neu sein und noch nie eingebaut worden sein. Das Pluskabel von der Batterie habe ich am Plus Pol am Cap angeschlossen und von da aus zur Endstufe. Das Massekabel vom Massepol hinten am Gurt dann zum Minus Pol am Cap und dann zum Minus Anschluss von der Endstufe. Ich wollte das Powercap wie in der Anleitung aufladen, mit einer 12V Lampe. Die Lampe habe ich an der Batterie zwischen dem Plus Pol und dem Plus Kabel gehalten. Die Lampe hat geleuchtet aber sie hat auch nach 5 Minuten geleuchtet, der Kondensator scheint sich nicht aufgeladen zu haben. Am Kondensator messe ich immer 0.9V, egal wie lange ich den aufgeladen habe. Ich dachte vielleicht liegt es an der Verkabelung, deswegen habe ich danach den Kondensator direkt dann an der Batterie angeschlossen und wieder mit der 12V Lampe aufgeladen. Hier das gleiche Problem, die Lampe leuchtet immer und das Powercap lädt sich nicht auf, es leuchet auch nichts am Powercap(die LED Anzeige oder die anderen LEDs). Ich habe dann ausversehen für eine Sekunde den Powercap direkt an die Batterie ohne Ladelampe angeschlossen, da hat es kurz gefunkt und das Powercap ist für die Sekunde angegangen. Danach wieder nichts. Ich habe das ganze mit 2 verschiedenen 12V Lampen probiert, einmal 5W und einmal 21W. Der Kondensator ist immer bei 0.9V und entlädt innerhalb von Sekunden nach dem aufladen. Die Batterie ist neu und das Auto springt an, also sollte die Batterie nicht das Problem sein. Was kann denn das Problem sein? Kann es sein dass der Kondensator defekt ist?

Erste Version wie ich das angeschlossen habe:

So habe ich das auch probiert:

Renegade Powercap Kondensator lädt nicht?
Elektronik, Kondensator
Entsafter kaputt? Sicherung? Kondensator? Was kann ich tun?

Hey ich habe meinen Severin_Entsafter genutzt, und dafür eben auch gefrorenes Gempüse rein gemacht. Dachte das wäre okay, da ich ja , meine ich zumindest (hab das Handbuch nich mehr gehabt) auch gefrorene Himbeeren etc. für Sorbet (Sorbeteinsatz existiert ja) rein machen kann (nicht ausprobiert bisher). Wie dem auch sei.. das Gerät blieb während dem Arbeiten stehen... Geht seitdem auch nicht mehr, Motor macht keinen Mucks.

Ich dachte mir also.. bah ne .. 80 Euro für umsonst ? Vielleicht ist es nur ein kleines Bauteil, denn ich glaube so leicht geht ein Motor nicht kaputt. Als es erstmal aufhörte zu funktionieren habe ich keinen Geruch wahr genommen. Habe aufgeschraubt und es riecht schon "elektrisch".. ihr wisst was ich meine. Ob verschmort oder nicht kann ich nicht genau sagen, aber die Bauteile (Foto A, B, C) , könnten hier betroffen sein.

Hinter der Platine, (also da wo die Bauelemente A,B.C sind) sieht man noch etwas, was sowas wie ne SIcherung sein könnte (das Foto dazu zeigt diese von der innenliegenden Seite und ein Druckknopf, der dazu führt)

Fragen:

1) Was ist das für ein bauteil A bzw. B und C? Sind die alle die gleiche Art? Sind das Kondensatoren?

2) Bei C sieht man so eine dunkle SChliere auf dem Bauteil, kann das durch den Defekt verursacht wurden sein ?

3) Was kann ich tun ? Ich möchte ungerne das Gerät wegweren. Sicher muss ich nur ein kleines Bauteil auswechseln. Einen Lötkolben und etwas Zinn kann ich mir aj besorgen das ist kein Problem. Dann lerne ich gleich was :)

4) Falls es sich bei C um einen Kondensator handelt, ist das gelbe darüber der Schutz dafür?

5) Wie lange brauchen die Kondensatoren um sich zu entladen ? Wenn ich in , sagen wir 3 Tagen da dran gehe, sollte das dann passen oder noch nicht ?

6) Auf was muss ich genau achten, wenn ich ein neues Bauteil kaufe - welche Nummern sind entscheidend?

7) Wo gibt es günstige Quellen für Elektrobauteile, Empfehlungen ?

8) Ist das andere tatsächlich die Sicherung ?

9) Für was könnte der kleine Druckknopf sein ?

10) Irgend welche "hacks", wie ich das Gerät leicht überprüfen kann, was genau kaputt ist (ohne teure Messinstrumente ) ?

Technik, Elektronik, Elektrik, Elektrotechnik, Sicherung, reparieren, Elektriker, Kondensator

Meistgelesene Fragen zum Thema Kondensator