Top Nutzer

Thema Ernährung
  1. 205 P.
  2. 110 P.
Abgenommen trotzdem fühle ich mich dicker?

Hallo .Durch Trennung, Lebensumstellung,Sorgen und Kummer habe ich in ca 6 Monaten 21 Kilo abgenommen..Habe einfach so gut wie nichts mehr gegessen wie auch jetzt noch ..Zu mir.: Bin 173cm gross und wog 98 Kilo ..ich war sehr stämmig ..Habe mich immer wohl gefühlt ..Nie komplexe gehabt oder sonstiges ...Jetzt mit 77 Kilo fühle ich mich einfach total unwohl ..Ich werde immer schmaler..jedoch ist der Bauch noch da und mir kommt es so als wäre er so wie vorher ..nur um die Rippen sieht man es sehr krass..mir passt natürlich nichts mehr von meinen alten Klamotten ...Nur werden meine Ober und Unterschenkel immer dicker ...und der Po ...Auch kommt es mir so vor als wäre ich kleiner geworden ...Wie kann es sein das 21 Kilo weg sind ich mir aber viel dicker als vorher vorkomm?? Meine Beine scheinen mir so viel kürzer und dicker als vorher ....meine ganzen alten Jeans sind Meilen weit zu gross und zu lang jetzt ..Trotzdem werden Ober und Unterschenkel immer dicker aber die waage sagt 77 Kilo..Ich habe auch meinem Arzt geschildert was los sei ,Trennung ,sorgen Kummer etc..meine Blutwerte sind jedoch laut Arzt gut ..Er dachte Schuldrüse doch auch da stimmen die Werte ..ich soll zu einem Internisten gehen ...Wie kann es sein das 21 kg weg sind ich mir aber dicker vorkomme wie vorher ....Habe ich meinen Stoffwechsel durch das fast nichts essen zerstört? Habe selbst nicht Mal mehr Hungergefühl ..esse kaum mehr warm ..

Gesundheit, Ernährung, abnehmen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
1 Antwort
Fastentag löst fressattacken aus,sollte ich mit dem Fasten daher vllt besser aufhören?

Hallo,

Einfach um seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun,mache ich nun schon seit mehreren Wochen immer ein Fastentag pro Woche(heißt garnichts essen an einem Tag)

Heute auch wieder...

Nur ist es dann mittlerweile so,das ich mir dann irgendwie (wie so Zwangsgedanken)denken tue in der Zeit:"und wenn ich endlich wieder das oder jenes essen darf""dann Schlag ich aber richtig zu" etc...

Und daher ist es mittlerweile auch so geworden,dass ich somit mittlerweile richtig heisshunger auf gesunde Sachen habe,und dann wenn ich zbsp einmal angefangen habe Äpfel zu essen oder was auch immer(ja selbst Gemüse)einfach nicht mehr so schnell aufhören kann xD

Ich weiß nicht es ist wie so eine Stimme im Kopf,welche sagt:"ISS ,bevor du wieder nicht darfst" -ein Teufelskreis(auch wenn ich sonst auch nur gesundes Essen tue,sprich:keine Fertiggerichte/Fastfood, Zucker... möglichst viel Obst und Gemüse etc...)aber danach fühle ich mich haltwieder schlecht,hab Angst zuzunehmen und nehme mir wieder vor nochmehr zu fasten,was wiederum noch frustrierter macht,was letztendlich daher auch oft vllt Mal wieder in so einer unkontrollierbaren fressattacke enden könnte...(es hängt aber vllt. Auch schon teilweise mit meinen Depressionen/Stimmungen zusammen...)

Ich Frage mich halt nur jetzt schon oft ob ich damit aufhören(wegen den atacken )soll oder es vllt doch konsequent (ja vllt noch mehr)fasten versuchen sollte,

Weil ich möchte halt eigentlich auch schon nicht dick werden...

Im Moment,wiege ich (M)zwar 71kg bei 1,87cm,fühle mich aber irgendwie trotzdem schon etwas zu dick an den Beinen...

Ernährung, zunehmen, abnehmen, Gesunde Ernährung, Depression, fasten, Fettabbau, Gesundheit und Medizin, jugendlich, Sport und Fitness, Freßattacken
3 Antworten
Wo kann ich heimlich Schweinefleisch essen?

Hallo,

(Kurz über mich, ihr könnt aber runterscrollen falls euch das nicht interessiert)

Ich bin 18, Türkin und in einer muslimischen Familie aufgewachsen. Meine Eltern sind echt modern und praktizieren eigentlich das Islam nicht so wirklich, trinken Alkohol, kein Kopftuch, usw. Persönlich habe ich überhaupt kein Glauben und mag es nicht als Muslimin genannt zu werden. Jedoch ist das Thema Schweinefleisch eher umstritten... Meine Mutter findet wir sollten kein Schweinefleisch essen, aber ich war schon immer überzeugt davon etwas zu probieren. Sie weiß dass ich das essen würde, aber ich darf Zuhause trotzdem kein Schweinefleisch mitbringen. Die Interesse stieg und stieg in den letzten Jahren so stark dass ich es nicht mehr aushalten kann. Das war in den Jahren während ich realisiert habe, dass ich nicht an den Islam mehr glaube. Meine Schwester hat außerdem neulich auch Schwein gegessen und meinte es ist gut.

Das einzige was ich heimlich Zuhause essen kann sind halt Würstchen die man nicht grillen, braten muss. Ich will aber richtiges Schweinefleisch essen. Ein Braten oder so, oder ein Steak... Darauf habe ich schon richtig Lust...

Wo kann ich denn Schweinefleisch essen? Ich mag eigentlich keine Restaurants und bevorzuge es mitzunehmen, da ich wie gesagt Zuhause kein Schweinefleisch braten darf und bekäme auch Ärger. Aber wenn es schon zubereitet ist und ich es Zuhause während meine Eltern arbeiten esse, geht es ja. Im Zimmer wenn sie Zuhause sind auch.

Vielleicht ein Imbiss so ähnlich wie die Hähnchenstände? Ich habe sowas aber überhaupt nicht gefunden...

Ernährung, Religion, Islam, Fleisch, Schweinefleisch, Eltern, Verbot
31 Antworten
UN Klimakonferenz in Polen - Verantwortung der Politik oder jedes Einzelnen?

Heute beginnt die UN Klimakonferenz in Polen. Es wird gesagt es geht um das langfristige Überleben der Menschheit. Findet ihr Klimaschutz ist allein Sache der Politik und des Gesetzgebers, oder hat jeder einzelne eine Eigenverantwortung und sollte etwas für den Klimaschutz in seinem persönlichen Bereich tun?

Jeder ist gefragt selbst bei sich etwas für Klimaschutz zu tun 82%
Klimaschutz ist allein Sache der Politik 17%
kochen, Auto, Haushalt, Haus, Reise, Urlaub, Umweltschutz, Arbeit, Ernährung, Natur, Tiere, Kinder, Schule, Polen, Familie, Wohnung, Flugzeug, Zukunft, Technik, Landwirtschaft, Umwelt, Verkehr, Haustiere, einkaufen, Geschichte, Wirtschaft, Erziehung, Menschen, Energie, Schiff, Kreuzfahrt, Deutschland, Politik, Rad, Tierhaltung, Tierschutz, Klimawandel, CO2, Shopping, klimaschutz, Agrar, Agrarwirtschaft, Agrarwissenschaften, Energiegewinnung, Energiewirtschaft, Gesellschaft, Globale Erwärmung, Globalisierung, Handel, Industrie, Jodeln, Klima, Klimaerwärmung, Klimakatastrophe, Konsum, Luftfahrt, Luftverschmutzung, Massentierhaltung, Methan, Natur und Umwelt, Naturkatastrophen, Naturschutz, Naturwissenschaft, Nutztierhaltung, Ökologie, Schiffsreisen, Treibhauseffekt, un, Universität, Uno, Verantwortung, Verkehrswesen, CO2-Ausstoß, umweltverschmutzung, Zukunftsangst, agrarpolitik, freibier, Naturwissenschaft und Technik, Treibhausgase, Reise und Urlaub, Abstimmung, Umfrage
20 Antworten
Essverhalten gestört sobald ich Sport mache, wie kann das sein?

Also ich w/17 bin momentan psychisch ziemlich labil. Ich habe eine Panikstörung (diagnostiziert) und Zwangsgedanken. Bin jedoch seid kurzem in Therapie, bekomme Fluoxetin (erstmals 10 mg) und gehe in 2 Monaten stationär in die Psychiatrie.

Ich möchte mehr Sport machen, um mich abzulenken. Jedoch ist das irgendwie nicht so einfach.

Die oben genannten Probleme habe ich erst seit 6-7 Monaten, davor war ich zwar ziemlich gestresst, aber psychisch vollkommen gesund.

Früher als es mir gut ging habe ich auch manchmal Sport gemacht, einfach nur um etwas sportlicher zu werden. Doch irgendwie konnte ich das nie richtig.

Anfangs hatte ich immer ziemliche Probleme mich zu motivieren, doch sobald ich es geschafft habe mich paar Tage dazu zu bringen war es wie eine Sucht. Ich habe mich schlecht gefühlt wenn ich mal nicht Sport gemacht habe bzw wenn ich weniger gemacht habe.

Ich habe nie besonders auf meine Ernährung geachtet und mag meinen Körper, aber sobald ich mit Sport anfange wird es komisch. Ich fange an mich schlecht zu fühlen wenn ich etwas ungesundes esse (normal ist mir das total egal) und bekomme ein schlechtes Gewissen. Wenn's ganz schlimm ist übergebe ich mich dann extra oder ritze mich. Ich fühle mich schlecht, weil ich das Gefühl habe 100% geben zu müssen. Das habe ich oft, auch beim Sport.

Ich habe keine Krankheit in die Richtung. Sobald ich wieder mit dem Sport aufhöre bin ich zwar die ersten Tage enttäuscht, aber fühle mich danach wieder normal.

Ich würde gerne wieder anfangen Sport zu machen, weil es auch entspannt und ich zugenommen habe (war durch meine psychischen Probleme viel zuhause). Doch ich bin nicht sehr stabil und habe Angst eine Essstörung zu entwickeln.. Ich meine mein Essverhalten war ja auch plötzlich gestört als eig alles normal war.

Ist das krank oder haben das auch andere? Was kann ich dagegen tun?

Sport, Gesundheit, Ernährung, Krankheit, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Ernährung

Steaks - wo ist da jetzt der unterschied?

3 Antworten

Bauchschmerzen (Stechen) durch rohe Paprika?

10 Antworten

Wie lange sind Joghurts nach Verfall des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar?

18 Antworten

Wie viele Kalorien hat eine türkische Pizza (Lahmacun) ohne Fleisch?

3 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Salami und Mettwurst?

18 Antworten

Nimmt man schon ab wenn man keine Süßigkeiten mehr isst?

17 Antworten

Macht Zucker wach?

11 Antworten

mcd: chicken mcnuggets

3 Antworten

Wie lange haelt eine angbrochene Tube Remoulade im Kuehlschrank?

6 Antworten

Ernährung - Neue und gute Antworten