Blutdruck von 150/100 mit 18 Jahren realistisch?

Update 😂:

Gerade nochmal gemessen nach der Anleitung im Internet, jetzt die neuen Werte:131/68 , Puls: 81

Lag es ernsthaft an der falschen Technik??!

_______________

Hallo...

Habe gerade zum ersten Mal seit bestimmt 10 Jahren mit dem Blutdruckmessgerät von meiner Oma meinen Blutdruck gemessen und war schockiert: 150/100 !

Der Puls lag aber bei top 69 bpm?!

Zu meiner Person: bin vor kurzem 18 geworden, 93kg schwer, 186 groß und muskulös. Ich gehe seit letzter Zeit wieder ins Fitnessstudio und habe bis jetzt High Fat Low Carb durchgezogen - mit Pausen ganze 3 Jahre lang und da steht halt täglich viel Fett, Eiweiß und wenig Kohlenhydrate auf dem Speiseplan. Viele Lebensmittel die ich konsumiert habe hatten auch eine Menge Salz. Da ich gerade gelesen habe, dass Fett und Salz den Blutdruck erhöhen, frage ich mich dann doch ob der angegebene Wert stimmen kann oder ob das Blutdruckmessgerät einfach nicht richtig funktioniert? Es ist ein elektronisches Blutdruckmessgerät.

Ich habe mal vor 2 Jahren in der Schule meinen Blutdruck messen gelassen wobei der auch schon ein wenig erhöht war 135/85.

Allgemein fühle ich mich täglich seit sehr langer Zeit abnormal müde, sodass ich wenn ich von der Schule komme, direkt schlafen gehen muss, unabhängig davon wann ich abends ins Bett gehe. Ich fühle mich auch ansonsten immer sehr verpeilt und neben der Spur, habe Gleichgewichtsprobleme und fühle mich jeden Tag als ob ich nicht bei 100% meiner Kräfte bin.

Meine Sehstärke hat sich im letzten Jahr auch massiv verschlechtert (von -1,75 auf -3) und ich hatte auch schon einen Verdacht auf Glaukom, der sich aber anscheinend als falsch herausgestellt haben sollte laut den Fachärzten...

Außerdem werden meine Haare immer weniger, sodass sich schon stark Geheimratsecken gebildet haben...

Was aber besonders komisch an der ganzen Geschichte ist, ist, dass ich des öfteren wenn ich zu schnell aufstehe, das Gefühl habe gleich in Ohnmacht zu fallen, also mir wird Schwarz mit "rauschenden Sternchen" Schwarz vor Augen und ich höre fast nichts. Im Internet steht aber überall, dass es von einem ZU NIEDRIGEN Blutdruck kommt und, dass es in der Pubertät normal ist. Aber wie kann das denn sein? 😅

Medizin, Gesundheit, Ernährung, Jugendliche, Blutdruck, Ernährungsumstellung, Gesundheit und Medizin, Hypertonie, Low Carb, Sport und Fitness
5 Antworten
Komische Herzrhythmusstörungen, wer noch?

Also kardiologisch bin ich des öfteren komplett untersucht worden, aber bei den EKG's immer unauffällig gewesen, selbst bei 24-48 Std Aufnahmen.

Zu meinen Auffälligkeiten:

Oft habe ich so Aussetzer oder Zusatzschläge, manchmal in kurzen Salven und zwar Lagebedingt. Zum Beispiel wenn ich in die Hocke gehe, mich nach Vorne beuge, aber auch nicht immer. Auch habe ich manchmal das Gefühl, wenn mein Blutdruck steigt (habe niedrigen Blutdruck) dass das Störungen im Rhythmus provoziert.

Jetzt bitte keine Aussagen über Herzphobie oder "du horchst zu sehr in dich rein", ich kann das mittlerweile echt gut ausblenden, finde das aber trotzdem manchmal komisch.

Ach ja beim heiß Duschen geht mein Puls auch mächtig an die Decke, denke so um die 150 Schläge geschätzt, keine Ahnung ob das normal ist.

Ich bilde mir auch ein dass ich mit viel Kalium, insbesondere bei Nüssen, nicht so klar komme, so als Randnotiz.

Manchmal habe ich eine Augenlidentzündung, so 1-2 Mal jährlich. Generell habe ich in den letzten 5 Jahren echt schlechte Augen bekommen, bräuchte eigentlich eine Brille.

Die Arrhythmien manifestierten sich während der Pubertät, vielleicht kurz vorher, das mit dem Auge eher so die letzten 3 Jahre.

Bei mir wurde übrigens auch Belastungsasthma diagnostiziert, was sich aber, wie der Name schon sagt, nur bei Belastung äußert, meistens im nicht aufgewärmten Zustand, aber dann eigentlich nur in Form einer leichten Beeinträchtigung.

BMI 20.5, Blutdruck meistens bei 100/50

Bei mir wurde mit Anfang 20 vereinzelte Zysten in den Nieren festgestellt, bei einer Routineuntersuchung, schein ich von meiner Mutter vererbt bekommen zu haben, mein Hausarzt hat dies für nicht weiter abklärungsbedürftig eingestuft.

Medizin, Gesundheit, Herz, Blutdruck, Gesundheit und Medizin, Nieren, Herzrhythmusstörungen
6 Antworten
Panikattacken oder körperliche Ursache?

Grade heute ist es wieder passiert. Ich saß auf dem Sofa, entspannt am Laptop und plötzlich wurde mir ganz komisch. Ich hab innerlich geschwitzt, mir wurde übel ich hatte einen Druck auf dem Kopf und dachte ich kippe um.

Was ich tatsächlich vor 3 Monaten nach genau den selbem Symptomen auf einem Fest tat. Wurde auf die Psyche geschoben, obwohl mir zuvor noch gesagt wurde man könne bei einer Panikattacke nicht bewusstlos werden.

Wie auch immer, kurz hörte es auf als ich mich hinlegte und dann richte ich mich auf und es wird wieder schlimmer. Zudem Herzrasen das so schlimm wird, dass ich nicht mehr richtig atmen kann. Schwindel. Übelkeit, Mein Nachbar rief den Notarzt. Ich dachte eventuell zu niedriger Blutdruck, denn ich habe total neben mir gestanden und am ganzen Körper gezittert. Aber der Blutdruck war normal, Puls 140, der dann auf 110 runterging, Sauerstoffsättigung 100%.

Jetzt geht es mir wieder gut bis auf Müdigkeit doch das ganze ist schon 4mal vorgekommen und jedes mal denke ich wieder ich kippe um. Wie kann das sein? Nur von der Psyche? Dabei war ich total entspannt, nicht aufgeregt oder nervös.Heute nicht und als ich damals umkippte auch nicht. Alles von jetzt auf gleich ohne Auslöser..

Hat jemand schon mal das gleiche gehabt oder kennt sich aus was das sein könnte? Die Ärzte machen alle nichts und ich weiss nicht mehr weiter..

Medizin, Kreislauf, Psychologie, Blutdruck, Arzt, bewusstlosigkeit, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Panikattacken, Übelkeit, Schwindelgefühl
2 Antworten
Blutdruckteinstellung?

Da ich nach meinem letzten Arztbesuch zwischen Verwirrung und Verärgerung pendel, möchte ich mich hier schlau machen. Hoffentlich.

Ich habe die Arztpraxis aufgesucht um mein Rezept für die Blutdrucktabletten abzuholen. Dort sagten sie mir, meine Tabletten gäbe es nicht mehr, ich müsse umgestellt werden und zum Arzt rein. Den Doc habe ich dann erzählt wie gut es mir jetzt als Rentnerin (seit Dez 17) geht, keine Migräne mehr - da kein Stress, keine Rückenschmerzen mehr - da mehr Bewegung, keinen Infekt mehr fast 1 Jahr, es ginge mir richtig gut. Blutdruck gemessen 180 zu irgendwas. Ja sagte er das erklärt natürlich warum sie keine Migräne mehr haben, zu hohen Druck. Eines wäre sicher wenn ein älterer Mensch keine Beschwerden hätte wäre es ein schlechtes Zeichen. Wobei mir rausgerutscht ist, für Sie oder für mich? Es wäre einfach so, wenn der Blutdruck gut eingestellt ist, stellt sich auch die Migräne wieder ein. Ich war so stolz und glücklich, dass ich mich so wohl fühle und er hat mir so einen Dämpfer gegeben. Für mich war mein Arzt der Typ Arzt, der seine Patienten nie ganz gesund macht aber die Symptome lindert, um sicher zu gehen, dass ihm sein Patientenstamm erhalten bleibt. Nun will ich es aber wirklich wissen. Hat er recht? Ist er der super Doc? Ist mein Wohlgefühl ein Trugschluss? Klärt mich bitte auf.. Dankeschön im voraus..

Medizin, Gesundheit, Migräne, Blutdruck, Arzt, Gesundheit und Medizin
9 Antworten
Panikattacken, Angstzustände oder schon Verrückt?

vor ca. 3 Monaten war es super warm überall. In der Wohnung war es kaum auszuhalten. Als ich abends in mein Zimmer ging, um mich hinzulegen, fing mein Herz wie verrückt an zu Rasen. Ich konnte mich nicht beruhigen. In der Notaufnahme miss man Werte von 220/105 P 130. Eine Woche lang wurde ich auf Blutdrucksenker gesetzt. In dieser Woche bin ich durch die Hölle gegangen. Ich konnte kaum stehen, laufen und mir war permanent schwindelig während des Sitzens+diese Hitze. Von einem moment zum nächsten hatte ich kein Appetit mehr und rauchen wollte und konnte ich auch nicht mehr. Hunger hatte ich auch nicht. Ich hing immer nur am Wasser musste jedoch trotzdem wegen den Tabletten was Essen also aß ich immer nur eine halbe Scheibe Brot mir Wurst und evtl. etwas Paprika. Nach ca. 4/5 Tagen gab es Abendessen+während des Essens hatte ich auch Apetit bekommen, also gegessen +Tabletten getrunken. 30min später musste ich mich übergeben. Vom Schlafen brauch ich nicht erzählen, das war ein Ding der Unmöglichkeit. Selbst wenn ich eingeschlafen bin wurde ich immer um die gleiche Zeit wach, morgens zwischen 5/6 h. Wochenlang hatte ich Probleme, ich schlafe ab+zu meine 7-8 Std oder 3-5 durch ohne ein einziges mal wach zu werden aber manchmal wird es dann wieder 5 /6h o. 7.30h +danach geht nichts mehr obwohl ich noch total müde bin. Laut Blutergebnissen, Urinprobe und Abhören durch die Innere Medizin hieß es ziemlich schnell, dass es ein psychisches Problem ist. Als würde dies nicht reichen + obwohl mein Wohbefinden etwas besser ist kämpfe ich seit Wochen dennoch mit Herzklopfen, Zittern aus dem Körper heraus, Blähungen, Schwindel, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit insb. die Zunge, dann diese Geräusche die mein Magen- und Darmtrakt an den Tag legen als würde innen ein Gewitter aufkommen und als wäre dies nicht genug stellte ich letztens Blut auf dem Klopapier fest. Beim Proktollogen hieß es dann, hab ich mir unten aufgerissen also eine Woche schön eingecremt und nun nach zwei Wochen wieder dass gleiche und als würde es nicht genug Sympthome geben kommt so etwas dazu wie Ohren die innen jucken, Volle Gefühl, ein Bauch der ab und an aussieht als würde er gleich Platzen, das Kribbeln in den Armen oder auch manchmal das pulsieren an den ein oder andern Hautstellen als würde gleich etwas aus der Haut springen, das Wirgen vom trockenen Mund bzw. der trockenen Zunge, dann als hätte mir jemand auf der rechten Bauchseite einen Stein reingelegt und zu guter Schluss mein Puls und mein Blutdruck. Falls ihr dachtet. dass wärs, Nein, dann kommen noch dazu Hitze- und Kälteempfindlichkeit obwohl es gar nicht so kalt oder warm ist. Füße und Hände werden zu Eiszapfen, meine Stirn und mein Kopf glühen als würde ich gleich Feuer aus meinem Gesicht spucken. Zudem kommt meine Periode alle 7- 8 Tage wobei es beim letzten mal sogar zwei Wochen dazwischen lagen und dann dieser Schwindel der oft kommt, diese verquere Wahrnehmung als würde man gerade schlafen+träumen. Kennt jemand dieses Problem?

Angst, Herz, Psychologie, Blutdruck, Depression, Gesundheit und Medizin, Innere Ruhe, Panik, Übergewicht
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Blutdruck

Wie lange dauert es bis die Tabletten Ramipril gegen Bluthochdruck wirken?

6 Antworten

Kann man an einer Überdosis blutdrucksenkender Tabletten sterben?

15 Antworten

Ist es normal, dass man den Puls im Bauch spüren kann?

7 Antworten

Wie wird man bewusstlos?

8 Antworten

Wie lange sind Nachwirkungen von einer Vollnarkose noch normal?

8 Antworten

Blutdruck normal- Puls zu hoch! Woran kann das liegen?

6 Antworten

Weshalb wird mir von Kaffee schwindelig?

9 Antworten

Schwindel beim sitzen

12 Antworten

Ist es schlimm wenn man zu viele Blutdrucktabletten genommen hat?

5 Antworten

Blutdruck - Neue und gute Antworten