welche erkrankung könnte dahinter stecken?

hey

ich bin 17w. Fall das wichtig ist, ich bin 1,80 und wiege ca 62 kg.

Ich will zum Arzt gehen, aber ich hab Angst (nicht vor dem ergebnis, sonder hab generell einfach Probleme alleine zu einer fremden person zu gehen etc) und ich muss zu einem neuen Arzt was auch nicht so leicht ist.

Ich wollt einfach mal fragen, was theoretisch für Erkrankungen dahinter stecken KÖNNTEN.

Das sind meine Symptome:

-Atemprobleme zb beim Fahrrad fahren bergauf (das ist ziemlich sicher nicht mehr normal), manchmal beim spazieren gehen, treppen steigen etc, vor einem jahr hatte ich beim bergauf fahren auch schon leichte probleme aber lange nicht so stark und va in den letzten monaten wurde es schlimmer.

-bei Atemproblemen manchmal auch Engegefühl im Brustkorb, Übelkeit, Gefühl zu Ersticken (im extremfall)

-blaue Fingernägel (normalerweise mehrmals täglich) !!nicht bei Atemproblemen!!, schon lange aber in letzer zeit häufiger (->mehrmals täglich)

-Schwindel wenn ich länger (va entspannt) saß oder lag und dann aufstehe

-manchmal ein komisches gefühl (kann es nicht beschreiben) oder stechen im herz, kommt meistens häufiger vor und dann eine weile nicht mehr, das erste mal vor ca 3 jahren

(Ich fahre als schulweg täglich 40 minuten fahrrad und am wochenende meistens ca 3-5 stunden im wald. Mein Vater hat kleine rote Blutkörperchen aber keinerlei Probleme und es ist auch keine Behandlung nötig)

Klar kann jetzt hier keiner sagen, was ich habe, aber mich interessiert einfach was es theoretisch sein könnte. Interessiere mich auch sonst für Medizin, va das Herz.

Danke :)

Gesundheit, Atmung, Krankheit, Herz, Gesundheit und Medizin, kardiologie
Geht es jemanden hier auch so?

Hallo, ich versuche mal meine Situation zu schildern.

Also, ich bin weiblich und habe keinen großen Freundeskreis. Ich liebe meine Freunde und habe auch schon ALLES, wirklich alles für sie getan. Schon so viel, was für andere Absurd erscheint. Ich bin auch immer, wirklich immer für sie da und gefühlt 24/7 erreichbar und wenn was ist, dann haben sie mich halt. Und ich helfe ihnen auch. Es bringt jedes mal was, wenn sie mir ein Problem beichten. Sie bedanken sich auch und natürlich freut es mich, dass ich ihnen so sehr helfen kann. Dieses Bild, was ich von mir schildere, bestätigen meine Freunde auch jedes mal, was mich natürlich freut und ich möchte diese Eigenschaft nie verlieren.

Aber wenn ich ehrlich bin, habe ich nie das Gefühl zu 100% zurück bekommen. Es war schon IMMER so, dass ich mehr in diesem Aspekt gegeben habe, als bekommen. Es ist nicht so, dass meine Freunde für mich nicht da sind. Sie sagen immer: „Wenn was ist, dann schreibe mir einfach. Ich bin gerne für dich da.“.

Das Problem: Wenn ich mit ihnen rede, dann bringt es nichts ... Sie versuchen mich zwar aufzumuntern und hören mir zu, aber so hart es auch klingt: Es bringt einfach nichts, weil ich einfach das Gefühl habe, dass es nicht einfach nicht 50/50 ist. Das ist mittlerweile auch der Grund, warum ich seltener über meine Sorgen rede. Aber ich hatte mich daran gewöhnt.

Aber heutzutage belastet es mich, weil es mir momentan sehr schlecht geht wegen vielen Gründen. Einer der Gründe ist, dass jemand sehr nahestehendes gestorben ist. Es fällt mir schwer darüber nun zu reden, weil ich gewohnt bin es nicht zu tun. Und wenn ich es tun sollte, dann kommt halt etwas, was nicht genug für mich ist. Das ist auch schon der Grund, warum ich mich selten bei ihnen melde oder fast gar nicht mehr. Oder später antworte. Aber wenn was wichtiges ist, komme ich sofort online oder rufe halt an.

Geht es jemanden hier genauso ? Falls ja, wie seid ihr damit umgegangen? Danke schon mal an alle, die mir antworten und die es bis jetzt gelesen haben. Ich wünsche euch allen einen schönen Abend.

Liebe, Handy, Freundschaft, traurig, Gefühle, Freunde, Trauer, Tod, Herz, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung, Moral, Philosophie, verstand, Corona, Moral und Ethik, mentale gesundheit, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage
Zucken in Herzgegend und Hals (Bitte Text lesen)?

Bevor ich anfange, die Story zu schreiben, möchte ich sagen, dass sich Kommentare wie "geh zum Arzt" erübrigen. Ich leide laut Ärzte unter einer Panikstörung, habe ein 3 Tage EKG hinter mir, dessen Ergebnisse noch ausstehen, habe Notfalltabletten (Tavor Lorazepam 0,5 mg). Ich bin also bereits in Behandlung, frage aber trotzdem, einfach weil ich's kann. :D Ich weiß, dass es zu diesem Thema auch einige Fragen auf meinem Profil gibt, will deshalb aber nicht als völlig neben der Spur abgestempelt werden, daher bitte auch keine Kommentare wie "suche eine psychiatrische Klinik auf". Ich bin lebensfroh, habe gute Laune und bin froh auf dieser Welt zu sein. Wäre diese Panikstörung zwischendurch nicht, wäre alles bestens!

Hin und wieder kommt es bei mir vor, dass ich ein Zucken in Brust, Hals oder Brust und Hals verspüre. Gerne huste ich dann auch manchmal. Dazu kommt ein Engegefühl in der Brust und Schmerzen, Atemnot. Es fühlt sich sogar an wie ein heftiges Herzstolpern. Heute war es besonders doll, kurz nachdem ich wach wurde. Es gab ein 1 sekündiges starkes Zucken in der Brust und als ich mich nach rechts gedreht habe, tat die Brust weh. Es fühlte sich wirklich 1 zu 1 nach Herz an.

Bei einer, sagen wir mal aufregenden Tätigkeit kommt es auch gerne mal dazu. Beim letzten Mal war es besonders stark. Es zuckte in Brust und Hals, als die Aufregung stieg.

Ich weiß nicht mehr weiter und es ist einfach belastend, bis nächste Woche warten zu müssen, um die Ergebnisse zu bekommen. Wer eine Panikstörung hat, weiß, dass es mit ruhig bleiben da nicht einfach so abgetan ist. Hat hier vielleicht jemand von euch auch diese Symptome? Hängt es mit der Panik zusammen? Kann man da was tun?

Ich freue mich auf SINNVOLLE Antworten. Alles andere wird als "nicht hilfreich" bewertet oder sogar gemeldet.

Dies ist auch meine letzte Frage zu diesem Thema.

Euch allen einen schönen Christi Himmelfahrt - Feiertag.

Medizin, Herz, Psychologie, Angststörung, Gesundheit und Medizin, Innere Medizin, Panikstörung
Meine Freundin ist manchmal traurig, weil mich Frauen anmachen und sie sich hässlich findet, was kann ich tun?

Hallo zusammen,

Ich will bitte nur gut gemeinte und hilfreiche Antworten dazu kriegen.

Ich bin mit meiner Freundin zusammen und wir sind ein überglückliches Paar und lieben uns über alles. Wir haben uns verliebt, weil wir von unseren Charakter beeindruckt sind, weil wir beide so ehrlich und so treu sind. Sie besitzt so einen süßen Charakter und ich habe mich unsterblich in sie verliebt.

Nur leider ist so optisch vielleicht für andere nicht so hübsch und sie fand sich immer sehr hässlich aber seitdem wir zusammen sind habe ich ihr Selbstbewusstsein aufgebaut und ihr immer gesagt wie hübsch sie ist und sie für mich die attraktivste Frau der Welt ist. Mich findest sie auch mega hübsch, sie ist auch in meinen Charakter verliebt und in mein Aussehen und sagt immer zu mir, dass sie mich sehr Hübsch findet und am Anfang nie geglaubt hätte mit mir zusammen sein zu können. Viele von außen meinen ständig, dass ich ,,zu gut und zu hübsch,, für meine Freundin wäre und eine bessere verdient hätte und ich will nicht, dass sie sowas mitkriegt und traurig wird. Ich werde auch von anderen Frauen angemacht und wenn sie das sieht oder mitkriegt ist sie immer sehr traurig aber ich sage ihr immer, dass keine Frau auf der Welt ihren Platz einnehmen könnte. Manchmal merke ich gar nicht mal, dass die anderen Frauen was von mir wollen und sie sagt dann immer, dass das Anmachversuche von den Frauen wären. Sie hat ständig angst, dass eine viel hübschere Frau mich von ihr wegnehmen könnte und meine Versuche ihr ihre Angst wegzunehmen davor und ihr zu klar zu machen, dass das niemals passieren wird, helfen nicht so gut.

Wie kann ich sie beruhigen ?

Was würdet ihr Frauen an ihrer Stelle hören wollen ?

Beauty, Männer, Schönheit, schön, Freundschaft, Angst, hässlich, Model, Aussehen, Frauen, Sex, Herz, Psychologie, anmachen, anmachspruch, Attraktivität, Belästigung, Body, Charakter, Feminismus, Fremdgehen, Freundin, Hässlichkeit, hübsch, Liebe und Beziehung, Meinung, Sexuelle Belästigung, Treue, unattraktiv
Schlaganfall oder was anderes?

Und zwar habe ich Angst das ich einen schlaganfall bekomme, bin 17 85kg und 188cm groß bin Fußballer und zwar habe ich am 1 Januar ein taubheitsgefühl im rechten Bein gehabt, habe es aber gespürt. Ich hatte dann herzrasen und gezittert, das kam einfach so beim Fernsehen gucken, dann hatte ich das nochmal gehabt 4 tage später und am 20 Januar hatte ich auf arbeit wie so ne lähmungserscheinungen im rechten Bein, konnte aber laufen musste halt wie das Bein nach ziehen, ging 5 Sekunden dann war es wieder weg, danach hatte ich herzrasen gezittert am ganzen Körper kribbel Gefühle überall und Kälte Hitze Gefühl. Bis jetzt Ist noch nichts wieder aufgetreten. Es kann auch sein das es bei mir psychisch bedingt ist, da mein Opa verstorben ist und seitdem habe ich halt angst das es mir auch so geht. Ärztlich nie was gefunden blutwerte alle IO Herz ekg alles IO bloß kein MRT von Kopf was ich lieber hätte. Ja und bin ha auch schon bei einer psychologin aber kann das wirklich psychisch sein ich meine solche Symptome ist schon komisch, habe mir halt übel getan gemacht was ist wenn ich einen bekomme, dass wars dann mit mein leben. Ja und jetzt habe ich das wieder vergessen manchmal noch Angst. Aber schlaganfall war es bestimmt nicht oder so voranzeichen

Gesundheit, Herz, Angststörung, Durchblutungsstörung, Gesundheit und Medizin, Psyche, Schlaganfall, TIA
Herzprobleme//Angststörung?

Hallo, kann mir jemand helfen ich bin nurnoch ratlos🙃

Also erstmal habe ich vor ca. Einem halben Jahr die pillen gewechselt swingo 20

Und kurz danach fing es an das ich bei jeder Kleinigkeit auch im Sitzen, Liegen oder Stehen starkes herzklopfen bekomme

Das herklopfen/Rasen ist immer da

Meistens ist es dann so das ich dann auch schwindel, übelkeit, Druck und enge Gefühl in der brust habe , taubes Gefühl in den Beinen

Oder auch im linken Arm,

Rauschen im Ohr, Kopfschmerzen, brennen in der brust, herzstolpern, Atem Beschwerden,enge Gefühl im Hals ,kribbeln in der Zunge.

Es hält dann über mehrere Tage an

Weshalb ich kaum schlaf bekomme

Und große Angst da ich nicht weiß was los ist🙄

Das Herzklopfen/Rasen ist aber immer da so wie oben schon gesagt

Ich war schon mehrmals beim Kardiologen und beim hausarzt einmal 24std EKG und einmal 72std EKG gemacht immer alles inordnung gewesen trotz herzrasen/klopfen

Blutwerte auch in ordnung

Man sagt mir ständig Ich hatte wohl eine Angststörung und deswegen wohl Panikattacken was ich aber über Haupt nicht glaube da ich kein übermäßigen Stress oder so etwas habe.

Ich soll anti Depressiva nehmen wo ich aber abgelehnt habe da ich mir ziemlich sicher bin das es nicht mit einer angststörung zu tun hat

Es schränkt mich im Alltag extrem und immer mehr ein

Meine Frage ist kann mir jemand helfen, hat jemand erfahrung damit ?

( und die Pille habe ich vor ca. 1 Monat abgesetzt da man mir im Krankenhaus dazu geraten hatte)

Danke schonmal im voraus:)

Gesundheit, Herz, Gesundheit und Medizin
Er schreibt mir nur wenn er zuhause ist?

Ich bin da mit einem Typen in einer echt komplizierten „Wir wissen nicht was wir sind“ Beziehung.(Hoffe ihr versteht was ich meine.) Jedoch hatten wir zwischendrin mal etwas Streit sodass wir über Monate hinweg kein Kontakt hatten. Jetzt ist ja alles wieder halbwegs gut nur ist mir jetzt aufgefallen, dass ich ihm ziemlich hinterherrenne! Wenn wir über WhatsApp schreiben, kommt nie was von ihm und wenn ich ihm tagsüber Scheibe, dann schreibt er mir erst, wenn er wieder zuhause ist zurück, also Abends/Nachts!

Früher war es nie so und wenn wir zusammen sind, ist er gar nicht so distanziert.

Er hat auch vor kurzem einen Streit von Freunden mitbekommen und da meinte er auch „Wenn der Typ ihr nicht von allein schreibt, dann hat er halt kein Interesse mehr.“

Jetzt muss ich ständig daran denken, wenn ER wirklich kein Interesse hat, warum trifft er sich dann noch mit mir? Und es ist nicht dauernd Sex!
Ich kenne auch schon seine Familie und er meine, trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, das er keine Lust mehr auf mich hat oder ich einfach auf der „Ersatzbank“ bin. Wenn er Bock hat dann meldet er sich wenn nicht dann eben nicht:(

Liebe, Familie, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Herz, Social Media, boy, Psychologie, Boyfriend, Freundeskreis, Hass, Herzschmerz, Ignoranz, ignorieren, Jungs und Mädchen, Liebe und Beziehung, mädchenprobleme, melden, verliebt, verzweifelte Liebe, Verzweiflung, zu Hause, Desinteresse, freundschaft-plus, gebrochenes herz, hassliebe, Ignoriert mich, WhatsApp, helpmeplease, kompliziert, Fuckboy
Herzprobleme?

Hi Leute, ich bin 17 und habe mittlerweile seit über einem Jahr einen Druck am Brustbein, der allerdings auch in der linken Brust ist. Außerdem habe ich manchmal ein Stechen in der linken sowie rechten Brusthälfte und auch Atemprobleme, die allerdings nachweislich (Untersuchung beim Pneumologen) nicht von der Lunge kommen. Zusätzlich habe ich auch enorme Angstgefühle an einer Herzkrankheit zu leiden und oft ein Schwindelgefühl.

Jedoch wurde mir mittlerweile seit dem ersten Auftreten der Beschwerden 5(!) Mal ein Ruhe-EKG (das letzte vor nicht einmal einen Monat), 1 Mal ein Langzeit-EKG über 48 Stunden sowie ein Herzultraschall und eine Blutuntersuchung gemacht, was alles unbedenklich war. Ich habe auch keinen übermäßig schnellen Puls, eigentlich sogar einen recht niedrigen (da ich Fußball spiele), der im Ruhezustand bei 55-65 liegt, mir kommt es allerdings so vor, als ob er manchmal viel zu schnell wäre, was sich beim sofortigen Messen mit dem Blutdruck-Messgerät schnell zerschlägt, da der Puls dann nicht höher als maximal 85 ist. Zusätzlich wird jedoch immer wieder eine Herzrhythmusstörung beim Messen angezeigt, was mich zunehmend beängstigt, da ich der Meinung war es wäre alles gut am Herzen.

Sollte ich mich ein weiteres Mal untersuchen lassen, da ich mir große Sorgen mache? Vielen Dank schonmal für die Antworten.

Gesundheit, Angst, Herz, Gesundheit und Medizin, Herzerkrankung, Schwindel, Puls, Herzrhythmusstörungen

Meistgelesene Fragen zum Thema Herz