Hoher Puls beim Joggen bzw ist Training in diesem Ausmaß gesundheitsgefährdend?

Also: Ich gehe seit Corona regelmäßig laufen, (im Schnitt so 3-4 mal die Woche). Jetzt habe ich mich mit meinen Freunden darüber unterhalten, und die meinten, dass meine Zeit die ich laufe extrem gut sei: Ich habe vor ca 3 Wochen es geschafft in 30 Minuten 7,1 km zu laufen. Jetzt ist es so dass ich heute versucht habe das ganze nochmal zu laufen (habe sogar 7.2 km in 30 Minuten hinbekommen). Die Sache ist die, dass ich dafür wirklich am Limit gelaufen bin, soll heißen ich hatte wirklich alles gegeben. Mein Punkt ist, dass ich am Ende einen Puls von 185-200 hatte, (nicht durchgehend nur gegen Ende) Meine Smartwatch und die huawei health app meinen, dass dies zu hoch se (und ich vor allem eine sehr lange regenerationszeit von 48 Stunden machen sol) Ich habe im Internet nachgeschaut ob ein so hoher Puls Gesundheitsgefährdend ist, und dort habe ich gelesen, dass ein so hoher Puls ,,okay'' sei, wenn diese Belastung nur kurz anhält bzw. man keinerlei Schmerzen im Herzbereich oder so spürt (war bei mir beides nicht der Fall).

Ich frage mich jetzt trotzdem, ob Training in diesem Maße gesundheitsgefährdend sein kann, oder ob das ok ist, wenn ich genug Pause einbaue. Ich habe aber auch nicht vor in diesem Maße regelmäßig zu laufen, ich würde nur gerne wissen ob ich Laufen in diesem Maße doch lieber bleiben lassen sollte. (Meine Health app sagt dass lange Pausen nötig seien)

Eventuell ist hier ja jemand der sich wirklich gut damit auskennt und mir da weiterhelfen kann, ich bin irgendwie sehr unsicher dabei. Schreibt mir mal bitte eure Ansichten (der Durchschnittspuls lag bei 177 und ich bin 17 Jahre alt).

Vielen Dank und bleibt gesund !

Valentin :-)

Sport, Gesundheit, Training, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Puls
4 Antworten
In Freizeitpark trotz "Herzproblemen"?

In letzter Zeit habe ich pro Tag ein paar Mal Herzstolpern, zumindest fühlt es sich so an. Teilweise hab ich so ein "ruckeliges" Gefühl aber manchmal auch eher in der Mitte des Brustkorbs, und ich denke, das ist eher der Magen. Wie auch immer, gestern habe ich auch einmal Herzrasen gehabt und von Sonntag auf Montag in der Nacht hatte ich das teilweise, dass sich mein Herz kurz vor dem Einschlafen komisch angefühlt hat und mir dann sowas wie ein "Adrenalin-Schock" verpasst wurde. Ich bin unter 16 und in der Pubertät, könnte das damit zu tun haben? Ich war schon vor ca einem Monat beim Arzt, der hat gesagt dass mit meinem Herz alles passt. Das Herzstolpern ist halt für mich beängstigend, vor allem weil ich das halt bis vor kurzem noch nicht hatte. (Wenn es das ist). Ich habe das aber immer nur für wenige Sekunden, wenn überhaupt für mehr als eine oder zwei. In den letzten zwei Monaten hatte ich auch (vermuten mir zumindest, das war übrigens auch der Grund für den Arztbesuch) ungefähr drei Panikattacken, wo mein Herz für bisschen unter zehn Sekunden komisch schlägt, bzw habe ich das Gefühl, da wurde mir auch meistens etwas schwindlig und ich bekam etwas zittrige Beine.

Die erste Frage ist, ob jemand Erfahrung damit hat bzw ob jemand weiß ob das gesund/normal ist.

Außerdem würde ich eben gerne wissen, ob ich mit der jetzigen Situation wildere Attraktionen fahren kann oder ob das gefährlich sein könnte. Beispiel: https://youtu.be/gHup09bjUmM

Bitte keine asozialen Antworten, manchmal sind die Leute auf gutefrage halt etwas toxic uwu

Freue mich auf Antworten

Freizeitpark, Herz, Pubertät, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Panikattacken, Puls, Herzstolpern
6 Antworten
Niedriger Ruhepuls, 50Schläge/min?

guten Tag.

ich habe heute Morgen, nach dem Aufwachen, noch im Bett liegend und fernsehend, einen Ruhepuls von nur noch 50 Schläge festgestelkt...

daraufhin habe ich absichtlich ein kleines Kardiotraining gemacht u bin 10mal 2Stockwerke (also 4 Treppen a 10 Stufen) im schnellen Laufschritt hoch und runter gerannt.

danach war mein Puls bei 140 - 144.

er ist aber dann auch schnell wieder runtergehen auf ca 80 u jetzt ca 65-70 Schläge/Min.

zu mir:

ich bin w, 38, 1,70cm, 73kg, gehe jeden Tag laufen (zügiges Gehen/walken) u mache hin und wieder solche Treppenläufe oder springe auch mal Trampolin.

anderen Sport Betriebe ich nicht.

Zuletzt beim Kardiologen war ich im Jan. 20. da war alles (Ruhe-EKG, Herzultraschall usw) ok. Ich hatte die letzten 5 Jahre auch mehrmals 24Std sowie Belastungs-EKG. War auch ok. ich habe allerdings SD Unterfunktion bzw Hashimoto u derzeit noch meine Periode.

ausserdem war ich vor einigen Jahren schwer übergewichtig u bin zudem sehr hypochondrisch...

daher macht mir der jetzt sehr niedrige puls schon Angst...

wobei ich letzte Woche noch einige Male Panikattacke mit eher hohem Puls hatte. so um die 90/95 pro Minute.Dies ist mir jedoch vor meiner Periode schon häufiger aufgefallen... ebenso wie die Extrasystolen die ich dann häufiger habe... auch hier meinte mein Kardiologe, dass es eher durch mein vegetatives Nervensytem dazu kommt u dies nicht krankhaft sei. Die Herzkranzgefäße sehen auch gut aus.

hinzufügen muss ich noch, dass mein Puls such immer sofort reagiert... ich gehe nur Toilette u er springt von 70 auf 85 oder 90. das hat sich auch mit der Gewichtsrefuktion u täglicher Bewegung (walken) nicht geändert 

zudem bemerke ich keine Anzeichen von ÜbelkeitSchwindel oder dergleichen.

Wie sehen sie den Niedrigen Puls?

meine Ärzte meinen i.d.R. Kein Grund beunruhigt zu sein..:

Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Puls
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Puls