Augenproblem?

Hallo, kleines Vorwort.

Ich weiß das man über das Internet keine Diagnosen macht. Ich hoffe nur einen Ratschlag zu finden.

Ich bin M16, trage eine Brille mit einer Sehstärke von ungefähr -6 Dioptrien.

Und Sitze seit Anfang Corona nur noch vor dem PC.

Seit ein paar Wochen plagt mich das Problem, das ich meine Zähne im Spiegel doppelt sehe (und zwar in jedem Spiegel), die Bilder im Fernseher meiner Eltern, der im Wohnzimmer steht und etwas größer ist als meiner, verschwimmen (also spricht: doppelt und hinter her hinkend) und das, wenn ich Meine Augen zu mache, sie aber noch leicht geöffnet sind und ich sie dann wieder auf mache ohne zu Blinzeln das Bild bzw Objekte die ich Fokussiere nicht Scharf zu sehen sind.

Vor 1 Woche waren wir im Urlaub und da ist es mir nicht aufgefallen, es war weg oder ich habe es ausgeblendet. Jetzt sind wir wieder da und ich mache mir große Sorgen. Ich habe Angst, das es was wirklich wirklich ernstes ist. Wie ein Tumor oder sowas. Ich war auch beim Augenarzt. Doch der hat alles überprüft und mich zu einer Hausärztin weiter geleitet. Sie hat sofort ein EKG gemacht und mir Blut abgenommen sowie: Sauerstoff Gehalt im Blut gemessen, überprüft ob Arterien eventuell verstopft sind und Blutdruck gemessen. Alles genannte ist Positiv ausgefallen. Das Blutbild sowie sonstige Optionen ( die Oben genannten) sind absolut in Perfektem Zustand. Nun hat sie ich zu einer Augenklinik geschickt doch die haben nichts anderes herausgefunden , wie meine Augenärztin. Jetzt werde ich zu einer Sehschule weitergeleitet, weil die dort bessere Geräte haben um mein Auge zu kontrollieren. Meine Mama meint es hat eventuell mit dem Computer zu tun.

Hat sie recht? oder ist es was ernstes? bitte helft mir :(

Augen, Brille, Gehirn, Augenarzt, augenkrankheit, Augenkrankheiten, Augenprobleme, Doppelbilder, gehirntumor, Gesundheit und Medizin, Kardiologe, kardiologie, MRT, Neurologe, Neurologie, MRT-Kopf, Sehnerv, verschwommen, Verschwommen sehen
2 Antworten
Angst vor Krankheit/ plötzlich Tod/ plötzlich im KH/ Angst Fehldiagnose ?

Hallo meine lieben,

ich kann nicht mehr normal leben

und zwar habe ich die letzten Wochen nur mit meiner Gesundheit verbracht. Und zwar litt ich mehrmals in Abständen an Schwindel und plötzlich komischen Gefühl im Rippenbereich ( Bild folgt ) und dachte das ich gleich zusammen klappen muss. War bis jetzt zum Glück nicht der Fall. Bin aufgrund immer wieder auftreten zum Doc gegangen der mir Blutdruck maß genommen hat und das war es. Daraufhin Blutbild mit minimal herhörten Leukozyten. No problem seiner Seite aus. Ich ging hin weil ich mir echt Gedanken gemacht habe. Ich lag nur im Bett und daraufhin war mein Rücken komplett im Ach. Röntgen erfolgte und das war super. Für 19 Jahre wohl super entwickelt. Ich habe angefangen Angst in Bezug auf mein Herz und erneuten Kreislauf zu entwickeln. EKG beim Hausarzt war ja gut und wurde von net bekannten angehört und Blutdruck gemessen Der gut war. Es war auf net Party so schlimm das ich fast gekotzt habe und nach dem tanzen war ich Fit und mir ging es super nur abends nächster Tag war das selbe der Fall.

Er hat bis jetzt keine notigkeit gesehen mich zum Kardiologen zu schicken da ich als Kind null hatte.

Meint ihr wenn es ne Herzmuskelentzundung wahre hatte man das schon bemerkt ?

ich habe auch öfters mal extrasystolen.

Seit ich null Kondition mehr habe kribbelt meine Brust und ich muss erstmal schwer Luft holen.

Eigentkich geht es mir viel besser nachdem meine Nacken Blockaden eingerenkt wurden. Jedoch beschwert keine Angst vorhoffflimmern, Herzmuskelentzundung oder was schlimmeres zu erleiden extrem mein Leben und weil ich 19 bin besonders. Ich habe ständig Albträume und Angst Sport zu machen. Ich habe Bilder im Kopf wie ich kamlerflimmern habe oder im KH liege was super schrecklich ist weil es sich so echt anfüllt.

es gibt aber auch Momente in denen ich denke :Girl du bist gesund warum solltest du was haben

und dann : du hattest noch nie Glück du wirst locker sowas erleben.

mein Arzt hat mit mir geredet und meint ich soll mich mit Sport ( meine größte Angst ) ablenken da er Befürchtet das ich sonst in ne massive Angsstoring rutsche. Er sieht aber noch keinen Sinn mich zu einem anderen Arzt ( Kardiologe oder Psychotherapie) zu überweisen

lg

eure durchgeknqllte ;)




Lag am Wirbel im Hals belaste dich wieder 0%
Beobachte dein Herz 0%
Herz, Psychologie, Angststörung, Angstzustände, Gesundheit und Medizin, Hypochondrie, kardiologie, Panik, Panikattacken, Psyche, extrasystolen, Schwindelgefühl, Herzneurose Herzstolpern
7 Antworten
Herzfehler, Epilepsie oder beides wer kann was von sich erzählen?

Es ist mir klar das ich hier keine "richtigen" antworten kriege. Jedoch würde ich mir gerne die einen oder anderen Blickwinkel durchlesen. Kann ja nicht schaden.

Ich habe seit der Kindheit mehrere "Krampfanfälle" bekommen. Diese waren immer mit niedrigen Puls und Zuckerspiegel verbunden. Die Krampfanfälle sind jede 2-3 jahren aufgetreten. Es wurde bei einem EEG und MRT nichts endeckt. Lumbalpunktion wurde auch durchgeführt ohne das irgendwas dort gefunden wurde. Neurologische Untersuchung was die Motorik und Nerven angeht wurden auch gemacht und alles war in Ordnung.

Die Krampfanfälle traten immer mit einer Aura auf. (komischer Geruchsinn, schwebe gefühl, warmer druck am Brustkorb und schwindel begleitend mit einem schwächeanfall. Bei Krampfen habe ich öfters eingenässt jedoch kein Zungenbiss.

Als ich älter wurde habe ich auch Alkohol konsumiert. Durch den Alkohol auch wenn ich sturz besoffen war und zwar richtig besoffen bekam ich keine anfälle unter der vorrausetzung, dass ich öfters getrunken habe. Als ich zwischen den trinken 3-6 monate pause gemacht habe bekam ich am nächsten morgen immer ein Krampfanfall. Ist mir passiert das ich zwei mal längere Pause gemeacht habe. (bin kein alkoholiker gewesen oder sonsitges).

Das selber Spiel passierte mir auch nach ebrechen. Immer wenn ich ebrochen habe war die Wahrscheinlichkeit sehr hoch das ich immer tag später am frühen morgen oder Nachts mit begleitender Aura einen Anfall erlitt. Die Diagnose wurde nie gefunden warum das passiert. Blutzuckerspiegel angeblich immer gut. Sauerstoffsättigung auch Prima.

Ich habe nächte durchgezuckt mir Redbulls reingehauen will nicht damit angeben sondern einfach schildern. Oftmals habe ich wirklich schlafmangel gehabt und auch von Parties gekommen und es ist nie was passiert. Vorraustzung das ich es öfters ohne großen Zeitsannungen aktiv gemacht habe. Oder war es reiner Zufall? Kann ja auch sein.

Letztes Jahr hatte ich öfters Herzrasen gehabt. Schwächegefühl komische gerüche in der Nase wurde auch 2018 weil es öfters vorkam mit Antiepileptiker versorgt weil ich mich 28 dagegen gesteubt habe. Da ich aber Familie habe, habe ich mich dioch dazu entschieden. nach 4 monaten klingte trotzdem nix ab und 2019 bekam ich einen Krampfanfall. Normalerweise bekam ich immer einen generaliserten Anfall 2x maximal hinterieinander. Letztes jahr waren es 3 am abend trotz 2mg spritze von keppra 5min danach bekam ich den dritten. Am frühen morgen war ich am Monitoring angeschlossen und Ärzte sahen das ich 42 sek einen Herzstilstand hatte. Diagnose Herzfehler (Taktgeer"Sinusknoten" funktioniert wahrscheinlich nciht richtig).

Also Herzschrittmacher implantiert bekommen mit 29. Circa 4-5 monaten ging es gut. Heute habe ich taubheitsgefühle Händ manchmal Füße Zunge. Pilz im genital bereich manchmal... . Hitzewallungen vorm ins Bettgehen und einschlaf probleme wenn ich länger Wach belibe.

Hatte jemandähnliches?Psychsomatische klinik 3monate war ich auch nicht geholen.

Psychologie, Diabetes mellitus, Epilepsie, Gesundheit und Medizin, kardiologie, Nervensystem, Neurologie, medizin und gesundheit, neurologie und psychiatrie
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Kardiologie