Mein Hund hat Herzprobleme, wie geht es weiter?

Hallo Leute,

ich habe eine 13,5 Jahre alte Chihuahua Hündin. 

Sie hat seit ungefähr 3-4 Jahren Herzprobleme. Die ganze Zeit ging es ihr gut mit der Medikamentengabe. 

Nun seit fast 2 Wochen, geht es ihr zunehmend schlechter. 

Es fing an, mit vermehrten Ohnmachtsanfällen und schwerer Atmung. Dann hieß es wir sollen die Wassermedikamente erhöhen. Dies half jedoch nicht wirklich. 

Daraufhin sind wir zur Tierärztin (spezialisiert auf Herz), die meinte sie hätte einen leichten Lungenhochdruck, verursacht durch das große Herz. Wasser würde man nicht deutlich sehen. 

Sie bekam neue Herztabletten (Sindenafil). Daraufhin erbrach sie und es ging ihr 2 Tage nicht so gut (Bauchkrämpfe, kein Appetit). 

Dann wieder Arztbesuch, sie bekam spritzen, dann ging es bergauf und 2 Tage war es super. 

Nun seit wieder 2 Tagen ist es zunehmend schlechter. Sie verweigert die Einnahme der Medikamente (wir haben alle Tricks mit Wurst, Leckerli etc probiert) und hatte wieder vermehrt ohnmachtsanfälle.

Heute Abend war das erste Mal, dass sie durch meine Mutter ihre Herztabletten genommen hat. 

Allerdings geht's ihr immernoch nicht besser, sie atmet schwer und kriegt beim Kot absetzen Luftnot. 

Ich möchte nicht, dass sie sich quält und bin mit meinen Nerven auch einfach am Ende, denn die Ohnmachtsanfäll gehen einem durch Mark und Bein. Dieses Schreien dabei ist furchtbar. Ich denke jeden Moment, es könnte was mit ihr sein.

Habe aber auch einfach dass Gefühl, das es langsam zu Ende geht. 

Hat hier jemand Erfahrung damit? Auch wie die Krankheit verläuft oder wie das Ende so war? 

Morgen rede ich mit der Tierärztin und Frage sie wie es weitergeht,ob es noch Hoffnung gibt und Möglichkeiten.

Danke im voraus.

LG JuhuMaus 

Tiere, Hund, Haustiere, Herz, Chihuahua, Gesundheit und Medizin, kardiologie
4 Antworten
Was sind das für Anfälle (unkontrollierbarer Puls)?

Hallo ich bin 18 Jahre alt und weiblich. Habe vor eineinhalb Jahren mein Herz kontrollieren lassen und es war Gesund ,was ich aber hinzufügen muss, ich habe vergessen das Langzeit EKG zu machen alle anderen Untersuchungen wurden gemacht, aber es soll halt gesund sein . Ich habe Herz Angst seit Jahren. Deswegen kenne ich das Gefühl von Herzrasen sehr gut , aber das Gefühl was ich, in letzter Zeit öfters habe ist ungewöhnlich und kenne ich nicht. Ich bin z. B. Am liegen oder sitzen egal welcher Tätigkeit ich nachgehe also z. B. Ich liege gucke einen Film denke in diesem Moment gar nicht an mein Herz habe überhaupt keine Angst ,mein Puls ist vielleicht dann so 70-80 ,aber dannvon einer Sekunde auf die andere ,spüre ich ein beklemmendes Gefühl und werde auf mein Herz aufmerksam, weil es von einer Sekunde auf die andere wahrscheinlich auf 120-130 hoch geht und stolpert mehrmals hintereinander und es ist ein Gefühl von unkontrolliertbaren Puls , wo ich diese Panikattacken hatte und das Herz gerast hat, war es trotzdem noch ein Gefühl dass wenn ich mich etwas beruhige dass es dann runter geht und ist es auch, aber diesmal ist es anders egal was ich mache es geht einfach nicht runter ,es bleibt halt wirklich nicht lange so 10 Sekunden bis 15 Sekunden aber es ist extrem unangenehm und macht wirklich sehr Angst. Was ich noch hinzufügen muss, ich wurde ja vor einhalb Jahren zwar untersucht und war herzgesund, aber im letzten halben Jahr habe ich vielleicht 4-5 Mal in der Woche oder zumindestnes jedes Wochendende 2 Tage Alkohol getrunken deswegen bin ich mir in meiner Herzgesundheit nicht mehr so sicher ,vor allem bei solchen Anfällen. Was könnte es sein ?

Medizin, Angst, Herz, Psychologie, Gesundheit und Medizin, herzrasen, kardiologie, Liebe und Beziehung, Panikattacken, Puls
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kardiologie

Kardiologie - Neue und gute Antworten