Brust op mit 16/17?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe...

Ich bin jetzt 16 1/2 Jahre alt und habe wirklich gar keine Brust. Mir passt ein 75a BH mit super push up(!) gerade mal so wie ein normaler BH (sogar da rutschen meine Brüste oft "runter")! Ohne push up würden meine "brüste" untergehen. Ich bin 1.70 groß und wiege ca 56kg, bin also nicht extrem dünn dass eine so kleine Oberweite gut aussehen würde. Mein Bauch & Brustkorb sind größer... ich leide wirklich extrem stark darunter & mache mir Vorwürfe, obwohl ich ja nicht mal was dafür kann. Trotzdem fällt es mir gerade jetzt im Sommer sogar schwer mit top aus dem haus zu gehen. Ins Schwimmbad gehe ich seit Jahren nicht mehr... und meine körperproportionen passen einfach nicht zu meinen Brüsten. es beeinträchtigt mich wirklich stark und eine Therapie oder so würde auch nichts bringen, da die ja meine Brüste nicht verändern würde... das Problem bleibt also. Es ist auch immer schlimm für mich meine Freundinnen in tops mit Ausschnitt zu sehen, sie haben alle eine normale oberweite & ich einfach gar keine.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: ist es möglich, jetzt mit 16 oder 17 schon eine Brust op zu bekommen? Kennt ihr Kliniken in Deutschland die minderjährige behandeln?

Und wie bringe ich das meinen eltern bei? Ich weiß nämlich nicht ob die mein Problem so ernst nehmen & das erlauben würden..

Btw ich würde das auch nur für mich tun und um mich wohl zu fühlen, nicht für irgendwelche anderen!! Habe auch einen freund der mich liebt wie ich bin aber mein Selbstwertgefühl und meine Lebensqualität leidet einfach extrem stark unter meinen kleinen bzw nicht vorhandenen Brüsten.

Brust, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
8 Antworten
Schrägbankdrücken mit Langhantel - besseres Gefühl?

Hallo,

Bin männlich, 17, 1.75 m groß und wiege 69 kilo.

Bankdrücken - 50 kilo (x8)

Kreuzheben - 70 kilo (x10)

Kniebeugen - 70 kilo (x10)

Langhantel rudern - 40 kilo (x8)

Überkopfdrücken - 30 kilo (x10)

Trainiere richtig erst seit Februar mit einem GK Plan, habe mich neulich entschieden eine 2. Brustübung reinzubringen, weil meine Brust sich im Vergleich zu den anderen Muskelgruppen nicht gut entwickelt - habe mich für Schrägbankdrücken entschieden.

Nun, mein Problem ist, das man überall hört, dass SBK mit KH anscheinend effektiver sei, und das die große Mehrheit auch den Zielmuskel dabei besser spürt.

Nun, bei mir ist es genau anders herum 😅. Habe beide Varianten heute ausprobiert, znd hatte mit der LH ein viel besseres Gefühl.

Hab extra 4 kilo KH genommen um auf die Ausführung zu achten, und es fühlte sich alles "instabil" an, ich hatte das Gefühl, dass nur die Arme beansprucht werden (und es hat sich auch nicht nach das typische "Brennen" angefühlt, sondern es war ein ziemlich unangenehmes Gefühl) und die Brust garnicht gespürt.

Bei der LH habe ich mit der Stange alleine (20 kilo) direkt nach 3 Wiederholungen das Brennen in der Brust gespürt, es fühlte sich alles viel stabiler an, und ich habe auch auf die Ellenbogen, Schulterblätter hinten fixiert, Brust raus und alles drum und dran geachtet.

Geht es jemanden auch so, oder ist KH drücken doch viel effektiver und ich mache irgendwas falsch?

Sport, Fitness, Bodybuilding, Ernährung, Brust, Krafttraining, Ganzkörpertraining, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Bankdrücken
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Brust