Kraftturm oder Dip Barren?

Ich trainiere jetzt schon seit fast einem Jahr. Fortschritt sieht man schon, aber ich bin schon immer noch ein Lauch. Ich hab mir überlegt wenn die Gyms wieder aufmachen dorthin zu gehen aber trz auch von zu Hause zu trainieren. Kurzhantel hab ich 20kg im Angebot. Da man den Latissimus mit am besten mit Klimmzügen erreicht hab ich mir überlegte eine Klimmzugstange zu holen. Außerdem kann man ja den Rücken auch mit Dip Barren trainieren (Australian Pull Ups) + Dip Barren für den Trizeps. Also hab ich geguckt und kann mich nicht entscheiden. Entweder ich kaufe mir einen Kraftturm wo alles mit dabei ist, welcher aber auch mein Zimmer vollstopft. Oder ich kaufe mir Dip Barren. Außerdem hat mir mein Dad angeboten aus unserem alten Wäschegestell eine Klimmzugstange zu bauen. Preislich ist der Kraftturm günstiger als Dip Barren und Klimmzugstange für draußen. Wie würdet ihr es machen? Und wenn ihr für Dip Barren seid, welche könnt ihr empfehlen am besten von Amazon. Ich bin btw 180 und mein Zimmer ist 240xm hoch :)

Kraftturm:

https://www.amazon.de/soges-Klimmzugstange-Multifunktions-Krafttraining-klimmzugturm/dp/B07PDXD1TH/ref=mp_s_a_1_5?dchild=1&keywords=Kraftturm&qid=1622923195&sr=8-5

Dip Barren + Klimmzugstange (für draußen) 100%
Kraftturm 0%
Bessere Idee, ... 0%
Workout, Muskelaufbau, Brust, Kraftsport, Sport und Fitness, Trizeps, Klimmzugstange, Latissimus
Schmerzen in der linken Brust unterhalb des Herzens was kann's sein?

Kurze Vorgeschichte:

Hatte Mitte Februar Corona und bin seitdem Zuhause (laut Arzt Long Covid).

Ich lag sehr viel im Bett in den letzten Wochen/Monaten da ich häufig froh wahr wenn ich auf Toilette gehen konnte ohne das mir schlecht wird. Im liegen ging es mir die meiste Zeit relativ okay.

Inzwischen geht's mir wieder sehr gut, mir wird nicht mehr random schlecht aber ich merke immernoch das ich nicht zu lange stehen darf sonst geht's mir die nächsten Stunden wieder schlechter.

Ich habe Verdauungsprobleme, sehr viel Luft im Magen und teils Appetitsprobleme. Der Doc meint es ist wahrscheinlich eine Entzündung im Magen oder so, daher nehme ich jetzt 2 Wochen lang so ein Säureblocker der helfen soll.

Allerdings habe ich schon vor ca 2 Wochen plötzlich einen ziehenden Schmerz im Unteren linken Brust Bereich bekommen. Der ging nach ca 4-5 Tagen mehr oder weniger weg weil ich wieder am liegen war. Gestern habe ich auf Empfehlung von Doc geschaut das ich mehr laufe bzw stehe. Ich bin alle halbe Stunde für ein paar Minuten immer die Wohnung auf und ab gelaufen. Allerdings gestern Abend so ca 20Uhr kam dann das zeihen in der Brust wieder zurück. Es ist nicht so stark wie noch vor 2 Wochen aber trotzdem sehr unangenehm.

Könnte das gegebenenfalls ein Muskelkater im Zwergfell oder so sein weil ich so lange gelegen bin und mich nun wieder ein bisschen bewege? Mein Herz kann ich ausschließlich, das wurde bereits untersucht mit EKG und Ultraschall. Meine Lungen wurden Ende Februar untersucht, dort war auch alles unauffällig aber es ist halt schon bissl her...

Habt ihr Ideen? Sollte ich heute trotzdem wieder versuchen mich ein bisschen zu bewegen?

Brust, Gesundheit und Medizin, Coronavirus

Meistgelesene Fragen zum Thema Brust