Habe ich eine Halsschlagader Verkalkung?

Hallo, ich bin 17 Jahre alt, habe öfters herzstolpern und Schwindel gehabt dann bin ich zum Arzt gegangen, mit würde jede Art von Untersuchung am Herz gemacht und nicht gefunden außer stark gesunder Herz, nur das meine Nerven nicht in ordnung sind haben sie gesagt, und die Nerven haben sinusknoten beansprucht deswegen hatte ich herzrassen panickattacken drehschwindel und meine Blutdruck werde sind über nachts fast gegleicht bei 24h ekg. Aber Gottseidank hat es sich etwas beruhigt mittlerweile mit dem Schwindel und alles, dennoch habe ich immernoch herzstolper, es sei angeblich neurologisch untersucht und nur wider wegen nerven stolpert es, ich verstehe nicht wieso ich so viel panick und Angstzustände habe was Nerven? Ich bin doch erst so jung mit 17, was passiert wohl mit 30 wenn ich soweit überhaupt kommen werde. Und jetzt merke ich ab und zu sehe ich wie leuchtende lampe genau in meine Augen wenn ich sie schließe nachts für halbe Sekunde ganz schnell mehrfach, und meine Halsschlagader zuckt ab und zu, dann hab ich mir sorgen gemacht und gegoogelt was das ist und woher es kommt weil es war neu und nie zuvor passiert, da stand Halsschlagader Verkalkung im Internet, und ich weis nicht was ich machen soll ich hab’s ect sad, ich bin doch Gesund haben alle ärzte gesagt, war schon 40 möchte im Krankenhaus wegen herzrassen und alles und Untersuchungen wurden über tausend mal gemacht über GENAU 6 Monate lang Arzt termine Arzt Termine nur gehabt beim Neurologen alllllees, und ich kann mich nicht in Schule konzentrieren ich bin müde weil ich nachts über nicht einschlafen kann wegen panick Attacken und die Schule will das ich fliege am Ende des Jahres wegen so viel fehstd, und jetzt wie es aussieht muss ich Wieder zum Untersuchung ?? Wirklich ich weis nicht mehr weiter jetzt muss ich Halsschlagader Ultraschall oder sowas wieder 3 Monate lang Termin warten

Bluthochdruck, Herz, Blutdruck, Angststörung, Angstzustände, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Herzschmerz, Nerven, Schlaganfall, Schwindel, Herzstolpern, innere-unruhe, Tachykardie, Verkalkung
7 Antworten
An die Männer wie deutet man dieses Verhalten.?

Ich habe hier schon mal darüber geredet, aber keinen richtigen Rat bekommen. Es gab zwischen mir und einem Jungen (24) eine Zeit wo lange Funkstille zwischen uns war, das hat sich so ergeben. Bis ich ihn auf einer Party zufällig getroffen habe, ich bin zu ihm hinn gegangen. Ich sagte ihm noch zum Schluss er könnte sich ja mal wieder melden, es würde mich sehr freuen. Er nahm meine Hand und sagte mir er würde mir versprechen dass er sich meldet. Das tat er auch eine Woche später, wir vereinbarten wieder ein Date es war so schön, ich bekam schon sofort eine Nachricht ich war noch nicht mal zu Hause angekommen. Nach diesem Date folgte sehr schnell ein zweites, an diesem Tag wusste ich noch nicht dass das, das letzte Date sein wird. Er fragte nochmals nach einem Date, meldete sich zwischen durch schreibe nette sachen und Kuss Smileys. Er schreibt mir auf ein mal es wäre etwas schlimmes vorgefallen er würde mir gerne alles persönlich erzählen sagte das Date deshalb ab. Wir vereinbarten ein neues doch auf ein mal sagte er alle Dates wo wir immer wieder und wieder neu vereinbart haben hintereinander ab. Ich beschloss an diesem Tag wo ich eigentlich etwas mit ihm unternehmen wollte mit einer Freundin was zu unternehmen wir sind auf ein Fest gefahren. Zufälligerweise bin ich ihm da begegnet er sah mich und schaute sofort zum Boden. Seit diesem Tag an ignoriert er mich einfach. Er likte alles von mir auf Facebook seit diesem Tag nicht mehr. Es vergingen Tage und Monate von seiner Seite kam nichts mehr. Meine letzte Nachricht hat er nie gelesen (Mai) bis ich durch meine alten Nachrichten scrollte sah ich plötzlich dasss er die Nachricht gelesen hat ich schaute nach wann das war (Dezember). Ich musste mich schweren Herzens damit ab finden trotzdem immer an ihn denken. Gestern bin ich zu einer Freundin gefahren wir sind feiern gegangen (Karneval) zur der Party ist ein Bus gefahren. Der Bus war voll es war kein Platz mehr da, und so wie das Schicksal es wollte stand ich diereckt neben seinem Sitzplatz. Ich war überrascht ihn überhaupt da zusehen ich meine er hatte mich schon gesehen beim rein steigen begrüßte mich aber zuerst nicht. Ich habe mir vorgenommen es auch nicht zu tun schließlich hat er ja angefangen mich zu ignorieren. Ich schaute mehrmals zu ihm er machte große Augen und stand sogar im vollen Bus von seinem Sitzplatz auf und sagte mir mit einem Lächeln Hallo. Auf der Party angekommen stand er nicht weit von mir weg meine Freundin sagte er würde die ganze Zeit rüber schauen. Ich kann mir einfach nicht erklären was da passiert sein soll ich würde mir echt wünschen dass er mir schreiben würde jetzt wo wir uns nach so einer langen Zeit endlich zufällig sahen. War die ganze Story so eine Art um mich einfach loszuwerden weil er sich der Sache doch nicht so sicher war? Ich kann nicht locker lassen bis ich vielleicht irgend ein Tipp bekomme wie man das Verhalten deuten könnte.

Männer, Freundschaft, Liebeskummer, Story, Enttäuschung, herzrasen, Liebe und Beziehung, lovestory, Mann und Frau
4 Antworten
Habe geträumt und habe versucht auch zu schreien aber...?

Wie in meinem Titel habe ich was geträumt also ich bin mir nicht mehr sicher aber ich fange von ganz vorne an... Als ich heute schlafen ging bin ich wegen meinem Herzrasen aufgestanden das ist mindestens heute 3-4mal passiert und danach habe ich mich wieder hingelegt, ich war zu müde danach bin ich eingeschlafen und habe etwas geträumt ich habe versucht zu schreien aber meine Stimme hat geklemmt das war so komisch und ich konnte mich auch nicht bewegen und ich habe immer wieder versucht zu schreien aber dann hat irgendwas mein Arm so hart gedrückt also das war als ob jemand irgendwas mein Arm mit ein Gegenstand zerdrücken wollte und das hat mich so erschreckt das ich es geschafft hatte zu schreien und danach bin ich aufgewacht, zum Glück ich dachte wirklich ich sterbe... Danach bin ich sofort zu meiner Mutter gerannt und habe gefragt ob ich geschrien habe und sie hat gesagt nur einmal aber kurz und sie meinte das ich Aufmerksamkeit von ihr haben will und es mit absicht gemacht habe amkk ich bin hier fast verreckt alter, das ist nicht ihr ernst oder..? Ich weiß nicht was ich machen soll, soll ich die ganze Nacht wach bleiben weil ich glaub ich kann wirklich nie wieder schlafen gehen weil mein Herz tickt immer noch unnormal und omgg ich weiß einfach nicht mehr weiter... Weiß einer was das ist oder was ich dagegen machen kann oder hat jemand auch mal sowas erlebt..? Bitte helft mir :(

Schlaf, Traum, Psychologie, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Liebe und Beziehung, schreien, Alptraum
1 Antwort
Herzrasen und zittern am ganzen Körper durchs kiffen?

Hallo liebe Community,

Mein Problem ist dass ich gestern zum ersten Mal gekifft habe und die Wirkung für mich ganz und gar nicht positiv war.

Ich war mit Freunden zusammen, haben erst ein bisschen Shisha geraucht und gegen 17 Uhr dann angefangen zu kiffen. Ich habe vor einigen Monaten schonmal gezogen und vor circa 2 Jahren, da habe ich jedoch nichts gemerkt. War wahrscheinlich einfach zu wenig. Bei diesem Mal habe ich öfter gezogen und relativ lange, vielleicht hätte ich ja kürzer ziehen müssen. Aber nach ein paar Minuten haben sich meine Beine und Augenlieder richtig schwer angefühlt, was am Anfang auch ganz witzig war. Dieser Zustand hat jedoch nicht angehalten, sondern sich in ein heftiges zittern der Augen verwandelt. Ich habe mich gefühlt, als würde ich durchgehend blinzeln, das war schon sehr unangenehm. Dazu kam dann richtig starkes Herzrasen, sodass ich gedacht habe ich würde einen Herzinfarkt bekommen. Ich habe dann am ganzen Körper dieses zittern gespürt und meine Muskeln haben sich zwischendurch kurz verkrampft.

Die Wirkung hat irgendwann nachgelassen und dann habe ich mich sogar ganz gut gefühlt. Später am Abend wollte ich dann noch einen Joint mitrauchen, da ich mich ja gut gefühlt habe und hab auch öfter gezogen als beim letzten Mal. Das Zittern, Muskelzucken und das Herzrasen ist dann aber noch viel schlimmer geworden und mein Atem war richtig ungleichmäßig und viel zu schnell vom Herzrasen und ich hatte wieder diese Angst einen Herzinfarkt zubekommen. Alle meine Freunde haben noch viel mehr geraucht, auch Bong und denen ging es gut. Also lag es nicht an dem Gras. Für mich war dieser Rausch leider alles andere als witzig. War nachdem ich geschlafen habe aber weg.

Heute ist der nächste Tag und ich fühle mich immer noch unruhig und seltsam in der Herzgegend, auch das zittern ist glaube ich noch nicht ganz weg.

Ist das normal wenn es vielleicht beim ersten Mal ein bisschen zu viel für meinen Körper war und könnte ich Gras nochmal mit ein paar weniger Zügen probieren? Oder ist diese Reaktion ein Zeichen dafür, dass ich Gras überhaupt nicht vertrage?

Ich freue mich auf eure Antworten

Lg

Angst, Gras, Gesundheit und Medizin, herzrasen, kiffen, legalisierung, Nebenwirkungen, Psyche, Weed
4 Antworten
Hat jemand eine Ahnung was das für eine Krankheit sein könnte?

Ich hoffe jemand nimmt sich für den Text Zeit.

Meine Tochter ihr rechtes Auge ist seit Januar 2018 geschlossen und lässt sich nur mühsam ein wenig öffnen. Das Krankenhaus hat nichts herausgefunden. Im Februar 2018 hing ihr rechter Mundwinkel nach unten. Mal wieder kam im Krankenhaus nichts raus. Ende Februar konnte meine Tochter mit ihrem rechten Bein nicht mehr laufen ohne zu humpeln. Wieder kam nichts raus. Durch Physio besserte sich das mit dem Bein und sie konnte wieder laufen. Dann besserte sich der Mundwinkel das Auge jedoch blieb geschlossen. Einige Zeit später klagte Sie immer wieder mit Herzrasen und starken Kopfschmerzen. Dann war eine Zeit lang Ruhe. Im Oktober 2018 bekam meine Tochter einen Krampfanfall das Krankenhaus jedoch meinte es liegt an der Ernährung. Meine Tochter und ich ernährten uns gesünder und gingen 5 mal die Woche ins Fitnessstudio. Im November 2018, 2 Wochen nach dem ersten mal bekam sie den 2. Anfall. Das Krankenhaus meinte es ist psychisch etwas nicht in Ordnung, Psychologen waren aber der Meinung es ist nicht so. Sie wurde ein Paar mal bewusstlos. Danach war wieder Ruhe, das Herzrasen und die Kopfschmerzen jedoch blieben. Im Februar 2019 bekam meine Tochter einen Anfall was nicht nach Krampf aussah. Seitdem hängt ihr Mundwinkel wieder und sie humpelt wieder. Ihr Blutdruck ist seit 2018 hoch, Ärzte machen aber nichts dagegen. Wir wissen wirklich nicht mehr was wir tun sollen. Vielleicht hat jemand eine Ahnung und kann uns helfen wäre euch richtig dankbar LG

Gesundheit, Krankheit, Gesundheit und Medizin, herzrasen, hilflos, krampfanfall, lähmung, Psyche, Verzweiflung
10 Antworten
Herzrasen ohne Grund Herzrasen?

Schönen Guten Abend zusammen.

Ich habe ein Problem was mich nun schon seit 3 Jahren verfolgt. Erstmal zu mir ich bin Männlich und 20 Jahre Alt. So nunja wo soll ich anfangen. Seit 3 Jahren leide ich nun schon an Herzrasen, naja ob man das Herzrasen nennen kann ist die 2. Frage. Das Herzrasen kommt nur wenn ich mich doof bewege sprich: ruckartige Bewegungen, bücken, springen, tief einatmen, schief sitzen, Husten. Das Herzrasen ist meist 10 Sekunden oder höchstens 5 Minuten, ich kann es schnell danach wieder beruhigen indem ich mich in die Hocke setze oder hinlege. Bei dem Herzrasen habe ich keine Symptome mir geht's wie normal, keine Atemnot Schwindel oder sonstige Dinge die man bei normalen Herzrasen hat. Ich war jetzt bei vielen Ärzten, habe EKG gemacht Langzeit EKG, Belastungs-EKG. Und auch Echo ( Ultraschall) alle sagten mein herz sei ok. Bei dem Belastungs-EKG hatte ich sogar Herzrasen hab es dennoch Geschafft alle Stufen zu absolvieren. Nun ist meine Frage was ist das? Das ganze hat begonnen als ich damals eine Rangelei hatte, und mich einer am Brustkorb erwischt hat, da hatte ich damals eine Schwellung und Schmerzen. Danach kam das Herzrasen und der Schmerz und die Schwellung war weg. Seit 3 Jahren bin ich ratlos, im Internet findet man nix, und viele Personen können es sich auch nicht erklären. Gibt es vielleicht eine Person die das auch hat/hatte und weiß was das ist? Oder eine Person die das kennt? Ich weiß nicht mehr wohin ich gehen soll, mir ist es ein Rätsel. Zudem ich 20. Bin und keiner in meiner Familie Herzprobleme hat. Vielleicht sollte ich noch erwähnen das ich viele Jahre vor dem Computer gesessen habe und meine Rückenhaltung komplett schief ist, und ich nach arbeiten oft nach Minuten Pause machen muss weil ich Schmerzen bekomme im Rücken. Ich würde mich echt freuen wenn ich endlich vielleicht ein bisschen Hoffnung bekomme könnte was dies ist. Ich bedanke mich im vorraus

LG Nico :)

Körper, Gesundheit und Medizin, herzrasen
1 Antwort
Herzrasen, zittern, Druck auf der Brust, wärmer Druck am Brust, kribbeln im Finger, Kopfschmerzen, kann man als jugendlicher Herzinfarkt bekommen?

Hallo ich bin 17 Jahre alt und habe über 190 Puls 1 mal jede 2. Woche und habe sehr starker Druck auf der Brust also Wärme Gefühle und herzrasen und Panik Attacken und schwitzen und zittern aber richtig zittern und kribbeln im Finger einfach alles und öfters immer wieder mal auftretende Herzstolper, früher waren es über genau 13 mal herzstolper AM TAG, aber jetzt sind es Gott sei dank kaum 3-4 in der Woche, aber es kommen noch und bevor ich zu peta Blocker greife , weil das sehr sehr sehr Schädlinge Tabletten für Vorname das Herz und alle Organen sind wollen wir erstmal mit Homöopathische Tabletten versuchen wie Neurexan, und es hat GAAAAAANZ wenig geholfen, also habe keine Angst von leise Geräusche wie Feuerzeug anmachen aber heiße Panik Attacken und Druck auf der Brust mit überhohen Pulsfrequenz also Blutdruck natürlich auch dazu. und jetzt ist biiiiitte meine Frage,kann man davon sterben, bevor ihr schreibt mehr bewegen oder Arzt gehen, haha ich war 3 verschiedene Krankenhäuser und 5 mal Ambulanz in der Nacht weil ich hohe Puls hatte und dann hat die ganze Zeit die maschine an der ich angeschlossen war die ganze Zeit rot aufgeleuchtet und gepeepst, die Ärzte sagten dann wenn du keine Luft oder sowas bekommst melde dich, ich hab noch mehr Panik bekommen, aber gitt sei dank ist nichts passiert, und danach bin ich IMMER sehr müde!!!!! Immer nach hohe Pulsfrequenz so stark bis zum platzen 190 puls, Blutdruck 190/110 manchmal etwas mehr mit 5-10-15 zahlen drauf. Und zum Thema Krankenhaus: ich war Ulm Göppingen Stuttgart und war zum kardiooologen extra und langzeit EKG‘s und belszatungs EKG gemacht, aber Nichts gefunden außer das beim Belastungs ekg die puls friquez des Herzens sehr sehr sehr hoch geht also genau auf 224 und sehr Sehr sehr langsam wieder runtergeht, bei normalen gesunden Mensch ist die puls Frequenz 100 ABER sie haben gesagt wann sei nicht schlimm und bei der langzeit ekg haben die gesagt es geht 5 mal im Tag hoch also in den Tag undzwar genau auf 165/96.5 , und an den Tag wo ich das Gerät 24 Stunden an hatte habe ich KEINE große Panik Attacken und habe NICHT gezittert.... also wenn die Panik Attacken dazu drauf kommen ist ja die Zahl so groß wie der Eiffelturm, es ist halt so, und was Sport angeht : ich mache Sport seid ich 8 bin und bin in ein Verein, Fußball verrein UND da bin ich 2 mal umgekippt nach viel Anstrengung weil dann bin ich rausgegangen aus der Mannschaft weil der Arzt so gesagt hat, (der war wohl unerfahren wie man sieht,wie die meisten Ärzte halt) und dann bin ich nach 1 1/2 Jahre wieder gegangen, und jetzt wenn ich merke dass es mir schlecht wird hör ich auf zu rennen und mache Pausen, der Trainer ist auch damit einverstanden und hat nichts dagegen, und ich bin stark gebaut, trainiere auch zwischen durch nach Schule beim Fitness Studio 3 mal wöchentlich, frühere heden Tag aber weil ich jetzt mich auf meine mettaltechnische beeufsfachluche Ausbildung konzentriren muss, wiege 65 kg mit 17 Jahre alt!

Gesundheit und Medizin, Herzinfarkt, herzrasen, Sport und Fitness
1 Antwort
Hilfe! Herzrasen, Zittern, Kloß im Hals etc.?

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Es fing bei mir alles am 22.11.2018 an. Da habe ich das erste Mal bei einem Freund einen Espresso getrunken, so gegen 11 Uhr. Kurz darauf habe ich angefangen zu Zittern, Übelkeit hat sich entwickelt.. Als ich um 14.30 Uhr daheim ankam, schlagartiges Herzrasen von 160 Schlägen, Blutdruck 160 zu 120 als der Notarzt bei mir Zuhause eintraf. Weitere Symptome waren: Kribbeln linke Körperhälfte, vom Nacken über den Hinterkopf brennen, heiß werden, kribbeln (nur links), starke Übelkeit, starkes Muskelzittern am gesamten Körper, Gefühl ohnmächtig zu werden, sehr starker Harndrang (4 mal in d. Stunde), Blähungen und Probleme aufzustoßen. Im Kh angekommen: EKG angeschlossen, alles ohne Befund. Blutwerte alle in Ordnung. Entlassung nach 3 Stunden: Espressounverträglichkeit.

Ich selbst habe seit circa 3 Jahren jeden Tag 2 Dosen Red Bull konsumiert. Allerdings war seit dem Anfall an Koffein nicht mehr zu denken, nach dem konsumieren kamen die gleichen Symptome wie oben beschrieben wieder. Hausarzt meinte: vorübergehende Koffeinintoleranz.

25.11.2018 an diesem Tag keinerlei Koffein zu mir genommen. Gegen 15 Uhr schlagartiger Anfall wieder mit Puls von 160 und einem Kreislauf von 150/120. Der Notdienst riet noch einmal ins KH zu fahren und das Herz untersuchen zu lassen. Wieder nur EKG. Die Symptome waren auch bei normalen Puls nach wie vor vorhanden. Anfälle sind immer wieder aufgetaucht. Am Anfang hatte ich starke Magenkrämpfe nachdem ich etwas gegessen habe, dies hat sich mittlerweile gebessert, auch der Harndrang ist besser geworden. Bei einem kurzen Sprint von circa 50 m. War der Puls erst bei 140 (vollkommen ok), nach 15 minuten stehen dann endlich mal auf 110-120. Dann nach 2 minütigem Sitzen schlagartig bei 166! Habe mich dann sofort hingelegt. Der Puls blieb über 1,5 Stunden bei 110 -120 Schlägen im liegen!

Vor 3 Tagen hatte ich, nachdem wir zum Mc Donalds hineingelaufen sind, im Stehen einen Puls von 140! Dann hat es sich angefühlt, als hätte sich etwas im Brustkorb gelöst (richtig vibriert, wie eine Explosion, Luft?). Am selben Tag habe ich morgens ein wenig Schnee geschippt. Nach etwa 5 Minuten fing die Beinmuskulatur an nicht mehr mitzumachen (zitterte extrem). Ein Blick auf meine Pulsuhr verriet 181 Puls! Beim normalen gehen über 500 m Puls von 155. Rückstrecke 140.

Allerdings kämpfe ich nach wie vor mit diesen Beschwerden: Schlagartiges Herzrasen (in ruhe oder nach Anstrengung), Sodbrennen, Schlagartiges Ziehen im Hals Höhe Kehlkopf beim Einatmen (dadurch Gefühl zu wenig Luft zu bekommen), Druckgefühl auf dem Kopf und Brustkorb, Gliederschmerzen am ganzen Körper (tageabhängig), Schlagartig auftretende Kopfschmerzen, Kraftverlust in den Muskeln, Muskelzittern, im Sitzen Puls von 120 (Schlagartig). Besserung ohne Zugabe von Medikamenten, aber ich weiß absolut nicht mehr weiter. Stress habe ich auch keinen. Hoffe euch fällt villt noch etwas ein :)

Medizin, brennen, Bluthochdruck, Krankheit, Herz, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Kribbeln, Symptome, hilfe-gesucht
1 Antwort
Derealisation/Nervenzusammenbruch im Ausland?

Ich bin seit drei Monaten mit meiner besten Freundin in Asien unterwegs. Ich habe dieses Jahr Abi geschrieben und war danach sehr viel mit Freunden unterwegs, hatte also viel Stress. Wir sind dann nach Asien und in den ersten zwei Monaten war alles gut.

Ich hatte insgeheim von Anfang an Heimweh, ignorierte es jedoch. Vor vier Wochen fing es damit an, dass ich Probleme mit meiner Lunge hatte. Ich spürte, wie ich von Tag zu Tag nervöser wurde. Mein Herz fing an zu rasen und ich war innerlich sehr unruhig. Ich bin ein ängstlicher Mensch und ich in der Vergangenheit schon mit Panikattaken zu tun.

Eines Morgens bin ich plötzlich aufgewacht, weil ich extremes Herzrasen hatte und meine Gedanken komplett durchgedreht sind. Durch meine Adern schien Feuer zu fließen und ich hatte wirklich das Gefühl, den Verstand zu verlieren und wollte nur noch dass es aufhört. Dieser Zustand blieb etwa zwei Tage. Die Attacken kamen sehr extrem, ich hatte Herzrasen, unglaubliche Angst, das Gefühl, durchzudrehen und wollte nur noch heulen und dass es aufhört.

Nichts schien mir mehr Freude zu machen. Niemand konnte mir helfen. Es wurde auf den extremen Stress der letzten Monate geschoben und wir beschlossen, ein paar Wochen Strandurlaub zu machen. Die folgenden Wochen wurden die Attacken zwar immer schwächer, aber 'normal' fühlte ich mich immer noch nicht. Ich kam mir vor wie in einem Alptraum aus dem ich nur noch aufwachen wollte. Das Zuhause und ich selbst kamen mir unglaublich fremd vor. Nichts schien mehr Spaß zu machen, ich wollte nur noch meine Ruhe.

Noch dazu spielte mein Körper verrückt. Mal war mir total schlecht, mal Durchfall, mal war mein Kreislauf komplett am Boden. Durchschlafen ging gar nicht mehr. Ich wollte nur den Tag möglichst schnell rumbringen, damit ich wieder schlafen konnte. Mit jedem Tag wurde es etwas besser, die 'guten' Momente wurden länger. Dann hatte ich eine Zeit lang total depressive Gedanken, wie dass das Leben eh keinen Sinn macht und ob ich jetzt tot bin oder lebe juckt mich ja nicht.

Mittlerweile habe ich nur noch das Gefühl, komplett neben mir zu stehen, als wäre ich in einem Traum und das alles hier ist nicht real. Ich weiß, dass das nicht stimmt. Teilweise verdränge ich die klaren Gedanken und denke mir, dass eh nichts von Bedeutung ist weil das hier nicht real ist. Ich habe etwas von Derealisation aufgrund von Stress gelesen.

Was wenn ich nie mehr normal werde und die Gedanken, dass eh nichts real ist, die Oberhand gewinnen und ich das wirklich denke? Diese ganze Situation ist unfassbar belastend für mich und ich wünschte mir, ich wäre wieder normal. Ich warte eigentlich nur darauf, dass mich jemand 'aufweckt' und ich Zuhause bin und alles ist gut. Hattet ihr so etwas schon mal? Oder wisst ihr, was mit mir los ist und ob und wie ich wieder normal werde? Ich dreh glaub ich langsam durch wenn das so weiter geht.

Gesundheit, Freundschaft, Angst, Stress, Ausland, Psychologie, schizophrenie, Depression, derealisation, Durchfall, Gesundheit und Medizin, Heimweh, herzrasen, kreislaufprobleme, Liebe und Beziehung, Panikattacken, Psyche, Nervenzusammenbruch
7 Antworten
Herzrasen durch Bewegungsmangel?

Hallo :)

Wie man anhand meiner anderen Fragen bestimmt erkennen kann, leide ich seit ein paar Jahren an einer Angststörung die in mir seit Oktober wieder viel Ärger macht.

Vor zwei Wochen hatte ich das erste mal wieder richtig Herzrasen, scheinbar aus dem nichts. Gut, war dann auch eine Nacht im Krankenhaus, es wurden Blutwerte kontrolliert, zwei EKG‘s geschrieben und ein Herzultraschall gemacht. Alle Untersuchungen waren unauffällig. Ich habe auch dann direkt mit dem Rauchen aufgehört, da ich dachte das es vielleicht auch deswegen zum Herzrasen kam. Bin jetzt also seit 15 Tagen rauchfrei, aber die Panikattacken wurden dadurch auch nicht besser. Meistens bin ich den ganzen Tag zuhause und muss mich echt überwinden mal rauszugehen, weil ich einfach total Angst habe, das irgendwas passiert oder das die Menschen mich wieder so anstarren falls etwas passiert. Leider habe ich damit schon schlechte Erfahrungen gemacht. Trotzdem bessern sich meine ‚Symptome‘ nicht und obwohl ich beim Arzt ja untersucht wurde hab ich jedes Mal wieder die gleiche Angst.. mein Herz räst, ich habe schmerzen in der Brust und im Bauch, es brennt,sticht, zieht in der Brust und ich spüre mein Herz einfach total. Ich versuche mich zu beruhigen, denn wenn etwas nicht stimmen würde, hätte man es doch bestimmt beim Ultraschall gesehen oder nicht? Kann es vielleicht auch durch mangelnde Bewegung zu Herzrasen kommen, weil man nicht ausgelastet ist? Habe schon überlegt das nächste mal einfach auf den Crosstrainer zu gehen und solange zu strampeln, bis es besser ist, was meint ihr? Bin echt total am verzweifeln, mir graust es auch echt schon vor dem einkaufen heUte 😩

Ich bin übrigens in psychologischer Behandlung, aber den nächsten Termin habe ich erst wieder am 8.1.19. Ich habe tavor 0,5 als Notfallmedikament da, bin aber sehr vorsichtig damit und nehme es selten. Vielleicht gibt es jemanden mit Erfahrung, der mir ein paar Tipps geben kann? Würde mich sehr darüber freuen.

Angststörung, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Bewegungsmangel
1 Antwort
Depressionen und Angst durch Pille/Eisenmangel?

Also ich hatte einen schweren Eisenmangel und hatte auch Atembeschwerden im Ruhezustand...Jedenfalls hab ich da schon gemerkt wie ich Angst bekomme und auch irgendwie niedergeschlagen bin und dann musste ich die Pille nehmen damit die Periode leichter wird und ich nicht noch mal so einen starken Eisenmangel bekomme. Dann gings richtig los...Irgendwann habe ich gemerkt dass die Atemprobleme durch den Eisenmangel vorbei sind. Weil ich irgendwann bemerkt habe dass ich ein Schweregefühl auf der Brust habe. Atembeschwerden schon bei kleinster Belastung manchmal stoplert die Atmung wenn ich liege aber wenn ich nur die kleinste Belastung habe merke ich schon wie ich keine Luft bekomme. Dann noch trockener Mund, Schweißausbruche, Hitzewallungen, Kälteschauer, Herzrasen, Ich weine einfach gleich bei jedem kleinen Ding, Hab Angstzustände, Depressionen und auch Gedanken und Erinnerungen die ich nicht steuern kann teilweiße richtige Schlagwörter die richtig wie der Blitz in meinem Gehirn aufblitzen...Ich weiß nicht was ich machen soll. Soll ich die Pille absetzen und auf etwas natürliches umsteigen und warten bis sich damit der Zyklus wieder einpendelt und ich keine so starke Periode mehr habe. Weil so kann es nicht weiter gehen ständige Atembescherden und diese Zwangsgedanken dann dass ich losheule und Angst hab ohne Ende den ganzen Tag und sogar Selbstmordgedanken obwohl ich mich nie nie umbringen würde im Gegenteil ich hab eher Angst davor. Selbst wenn ich die Pille absetzen würde würde es noch eine Weile dauern weil bis die Hormone wieder normal sind wieder genug Eisen in der Psyche ist...Selbst da würden die Angstzustände und Depressionen noch ewig dauern weil echt ist echt aber es wird halt immer länger dauern je länger ich die Pille nehme. Kann mir irgendwer sagen was ich machen soll? Hat wer Tipp für Naturheilmittel bei starker Periode...bitte bin so verzweifelt ich will dass die Atmung wieder normal wird und dass diese ständigen Heulkrämpfe, Angst und Depressionen aufhören. Weil mein Frauenarzt sagt mir da gibts nur Hormone aber es muss irgendwas geben damit ich nicht so ewig leiden muss damit ich schneller die Pille absetzen kann. Ich kann nicht mehr!

Gesundheit, Pille, Angststörung, Angstzustände, atembeschwerden, Depression, Eisenmangel, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Zwangsgedanken, trockener Mund
2 Antworten
Was ist mit mir los?zu viel Adrenalin?

Hallo Leute

Ich habe mich lange vor diesem Schritt geweigert mich an euch zu wenden, aber ich weis einfach nicht mehr weiter.

Zuerst möchte ich sagen, dass ich vor dem. Vorfall 5 Jahre lang Dauer kiffe war.(jeden Abend 3-4 joints). 3 mal die Woche gehe ich fitness 1, 5 Stunden pro mal.

Ich ging anfangs September für 9 tage in die sommerferien mit meinen Freunden. Wir tranken viel Alkohol aber haben nichts geraucht. In der letzten nacht als ich schlafen gehen wollte kribbelte es mir am ganzen Körper und und musste mich immer kratzen, ich konnte nicht ein schlafen bis am Morgen als wir Abreisen mussten. Dan kamen wir zuhause an und ging zu meinen Freunden. Ich baute mir einen joint und rauchte 5 Züge davon. Danach wurde mir komisch und schwi selig. Ich hatte ein stechen in unteren Rücken was ich nicht genau beschreiben kann. Und wollt mich beruhigen uns setzte mich. Danach Ding es an mein Herz raste und raste ich bekam keine Luft mehr und meine Beine konnte ich nicht mehr spüren. Es wurde immer schlimmer. Meinen Freunde duften den Krankenwagen. Sie messten den Puls und der war im liegen bei 135 ich musste in eine Spritze blasen und es ging mir besser aber sie nahmen mich mit ins Krankenhaus. Alles war in Ordnung sagten sie doch den Tag darauf Wieder starkes Herzrasen. Machte eine EKG 24 h und alles war okej und auch sonst sei ich gesund, alle Werte sind Tip top. Doch seit diesem Vorfall änderte es mein ganzes Leben. Ich leide bis heute an starkem Herzklopfen und an herzrasen, auch mein Puls fühle ich immer und sehe in and der brust, wie auch am Hals, was ich zuvor nie hatte.. Habe schweissusbrüche und eine innere Unruhen m, Ich rötungen bei Nase und Mund die gehen und kommen.. Mit kiffen habe ich aufgehört und Alkohol auch ausser bei einem Fest. Fitness getraue ich mich nicht mehr weil mein Herz so sehr pocht das ich Angst kriege. Auch die Arbeit fällt mir schwer. War immer wieder beim Arzt doch sie finden nichts. Ich mache mir Sorgen und möchte einfach wieder ein normales Leben führen Sport machen und mit Freunden weg gehen.

Vielleicht kann mir jemand helfen..

Gesundheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, herzrasen
4 Antworten
Ich weiß nicht mehr weiter, was ist mit meinem Herz los?

Hallo ich bin 15 Jahre alt. Ich habe schon seit mehreren Monaten ab und an mal herzstolpern gehabt, meist nicht länger als ein Schlag andauernd. Ich war auch deswegen schon beim Kardiologen aber der meinte alles wäre ok und ein bis zwei extra schläge seien normal und harmlos. Aber seit ungefähr 3 Tagen habe ich dieses herzstolpern andauernd, mindestens 2 Std. Meistens in der Schule, meine Freundinnen haben auch meinen Herzschlag gespürt, weil ich mir erst gedacht habe ich bilde mir da nur ein, doch sie meinten auch er sei nicht normal. mal schlägt mein herz ganz schnell, mal ganz langsam, mal macht es doppelschläge und mal lässt es einen Schlag aus. Dazu kommen Schwindel und Übelkeit. Ich kann mich nicht mehr konzentrieren und ich habe bei manchen schlägen auch rückenschmerzen. Ich habe deswegen schon zwei Prüfungen komplett leer abgegeben weil ich mich nur noch auf mein Herz konzentrieren konnte und eine Prüfung abgesagt weil es mir deswegen nicht gut ging...... Es passiert jeden Tag und ich weiß nicht ob ich dem artzt vertrauen soll dass nichts ist oder er einfach etwas übersehen hat... Mit geht gerade echt die Lust amm Leben weil es mich so sehr einschränkt......... Noch als kleine nebeninfo ich bin leicht untergewichtig und vegetarisch seit 1 Jahr kann das damit zusammenhängen?

Medizin, Gesundheit, Ernährung, Schmerzen, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Herzschmerz, Schwindel, Herzrhythmusstörungen, Herzstolpern
10 Antworten
Herz pumpt stärker und Atmung stockt?

Hallo,

ich habe eine gesundheitliche Frage: Ich leide seit Jahren an Depressionen und habe im Internet gelesen, dass Kreislauf und Herzprobleme mit psychischen Störungen zusammenhängen kann. Ich war vor ca 8 Monaten im Krankenhaus, wo nichts festgestellt wurde. Lunge geröntgt, Herz beim Kardiologen untersucht und Blutwerte gut. Ich bin da überall gesund gewesen.

Hier eine genauere Beschreibung vom Vorfall: Manchmal wird mir schwindelig, meine Arme schlafen ein und seit neuestem wird auch meine untere Gesichtshälfte taub. Das passiert aber eher nur beim Autofahren. Nachdem ich mich etwas bewegt habe, verschwindet das aber auch.

Und das andere Problem: Manchmal pumpt mein Herz etwas stärker und unregelmäßiger und das hat dann eine Auswirkung auf meine Atmung. Sie stockt quasi. Manchmal kommt das nur kurz und manchmal hält das etwas länger an.

Da meine Organe ja jetzt gesund sind, und ich daran zweifle, dass es doch etwas Organisches ist, bleibt nur die Psyche übrig. Ich hatte einen Artikel gelesen, wo das was in mir vorgeht gut beschrieben wird und die Symptome fast alle auf mich zutreffen:

"Niedriger Blutdruck hingegen hängt oft mit Rückzug und Depression zusammen. Etwa 10% der Bevölkerung sind davon betroffen, Frauen 6-mal häufiger als Männer. Seelische Spannung, unterdrückte Gefühle und Überforderung lassen den Blutdruck der sensiblen Patienten sinken. Als Folge davon fühlen sie sich schwindelig, schwach und antriebslos. Sie können sich nicht konzentrieren, haben Atembeschwerden und Ohrensausen, frieren und spüren ein Kribbeln in Armen und Beinen."

- Quelle: https://www.internisten-im-netz.de/fachgebiete/psyche-koerper/herz-psyche.html

Nun frage ich euch: Kennt jemand sowas von sich selbst oder von bekannten? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

LG

Gesundheit, Atmung, Herz, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Psyche
1 Antwort
Panikattacken oder körperliche Ursache?

Grade heute ist es wieder passiert. Ich saß auf dem Sofa, entspannt am Laptop und plötzlich wurde mir ganz komisch. Ich hab innerlich geschwitzt, mir wurde übel ich hatte einen Druck auf dem Kopf und dachte ich kippe um.

Was ich tatsächlich vor 3 Monaten nach genau den selbem Symptomen auf einem Fest tat. Wurde auf die Psyche geschoben, obwohl mir zuvor noch gesagt wurde man könne bei einer Panikattacke nicht bewusstlos werden.

Wie auch immer, kurz hörte es auf als ich mich hinlegte und dann richte ich mich auf und es wird wieder schlimmer. Zudem Herzrasen das so schlimm wird, dass ich nicht mehr richtig atmen kann. Schwindel. Übelkeit, Mein Nachbar rief den Notarzt. Ich dachte eventuell zu niedriger Blutdruck, denn ich habe total neben mir gestanden und am ganzen Körper gezittert. Aber der Blutdruck war normal, Puls 140, der dann auf 110 runterging, Sauerstoffsättigung 100%.

Jetzt geht es mir wieder gut bis auf Müdigkeit doch das ganze ist schon 4mal vorgekommen und jedes mal denke ich wieder ich kippe um. Wie kann das sein? Nur von der Psyche? Dabei war ich total entspannt, nicht aufgeregt oder nervös.Heute nicht und als ich damals umkippte auch nicht. Alles von jetzt auf gleich ohne Auslöser..

Hat jemand schon mal das gleiche gehabt oder kennt sich aus was das sein könnte? Die Ärzte machen alle nichts und ich weiss nicht mehr weiter..

Medizin, Kreislauf, Psychologie, Blutdruck, Arzt, bewusstlosigkeit, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Panikattacken, Übelkeit, Schwindelgefühl
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Herzrasen

Herzrasen - Neue und gute Antworten