Unbewohnbares Haus -> Ideen für Einnahmen ohne eine Nutzungsänderung?

Vielleicht hat einer eine Idee zu folgendem Fall:

Ein Haus in Bayern ist in der Zwangsversteigerung. Hier ein paar Eckdaten aus Gutachten und eigenen Recherchen.

- Wasserschaden vorhanden

- Gebäude in Massivbauweise

- Es handelt sich um ein Wohnhaus

- Anforderungen entspricht nicht den heutigen Vorgaben der Wohnraumgestaltung

- Die Sanierungsarbeiten überschreiben die Kosten eines Neubaus

- Zustand wird aufgrund des Wasserschadens als miserabel beschrieben

- Ölheizung ist nicht funktionsfähig

- Gebäude ist nicht im Außenbereich

- Es gibt keinen Bebauungsplan, so dass die Bayerische Bauordnung greift

Eine Besichtigung des Gebäudes von innen ist leider nicht möglich. Bei einem Abriss und Neubebauung würde die Bayerische Bauordnung greifen. Dies bedeutet, dass durch die Abstandsflächen kein wirkliches Haus errichtet werden könnte (Bebauungsfläche 1,50 m x 6 m). Daher würde ich das Gebäude erhalten und es Stück für Stück innerhalb der nächsten Jahre sanieren. Da ich nicht weiß in welchem inneren Zustand sich das Gebäude befindet, würde ich vom Schlimmsten ausgehen (Schimmel etc.). Von außen macht das Gebäude einen stabilen Eindruck, also vermutlich keine einsturzgefährdeten Wände.

Meine Frage wäre nun, wie man es bewirtschaften könnte, ohne den Stress bzw. Ablehnung einer Nutzungsänderung zu erliegen. Es wäre schade, wenn es einfach nur brach liegen würde.

Bisherige Überlegungen:

a) Eine Vermietung des Hauses insgesamt als Wohnung ist aufgrund des Zustandes nicht möglich. Auch hätte ich hier keinen Zugriff auf das Haus um Reparaturarbeiten durchführen zu können.

b) In dieser Gegend von Bayern besteht Nachfrage nach Lagerplätzen. Eine Idee wäre deshalb die einzelnen Zimmer nach erfolgreichen Kauf zu begutachten. Die besten Zimmer könnten als Abstellräume vermietet werden. Bei Räumen mit Schimmel stellt sich hier auch die Frage, ob sie trotzdem als Abstellraum interessant wären, wenn man dort in wasserfesten Behältnissen einlagert. Generell stellt sich hier die Frage ob einzelne Zimmer als Abstellkammer an verschiedene Personen vermieten darf, ohne dass eine Nutzungsänderung notwendig ist. Hier sollte natürlich auch nicht das Wohnmietrecht greifen, da die Standards nicht erfüllt sind. Stärkere schimmelbefallene Zimmer kann ich Stück für Stück über die Jahre sanieren und dann auch als Abstellkammer anbieten und irgendwann mal das Haus wieder insgesamt als Wohnhaus.

c) ???

Vielleicht hat jemand mit Erfahrung ein bisschen Input für mich.

Zwangsversteigerung, Vermietung, Vermieter, Baurecht, Grundstück, Vermieterrecht, Wohnungskauf, Nutzungsänderung, Baurecht Bayern
0 Antworten
Rechtswirksamer Mietvertrag oder nicht? Teil 2!?

Hallo zusammen, ich hatte vorhin schon eine Frage zu diesem Thema eröffnet und viele Antworten erhalten. Sogar so viele, das ich auf der Seite gar nicht mehr durchblicke.

Es geht darum, dass ich mich über eBay-Kleinanzeigen auf eine Wohnungsanzeige beworben habe, in der eine Mieterin einen Nachmieter sucht. Dann ging es ganz schnell. Ich habe ihr meine Wohnungsunterlagen gesendet, die sie an den Makler weitergeleitet hat. Daraufhin erhielt ich ein blanko Mietvertrag (also ohne eine Unterschrift des Maklers oder Eigentümer) zum Unterschreiben. Ich habe den Mietvertrag unterschrieben und zurückgeschickt. Es kam gar nichts zurück, nicht einmal der Vertrag ist angekommen oder wurde vom Eigentümer genehmigt. Ich habe mir dabei nichts gedacht und habe mich also an dem Mietbeginn gehalten und habe mich um 01:50 ab Flensburg auf den Weg nach Berlin gemacht. Insgesamt war ich 9-10 Stunden unterwegs (mit Suchen, Zurechtfinden etc.), wohlgemerkt hatte ich vorher kein Schlaf. Bin jetzt also gleich zwei Tage am Stück wach, das nur so am Rande. Um ca. 10:30 Uhr war ich am Zob angekommen und habe auf die Suche nach dem Zug gemacht. Da die Wohnung ganz am Ende von Berlin ist. Um 11:30 Uhr war ich da. Davor die Tage hatte ich schon immer mal mit dem Mann per E-Mail geschrieben wegen einen Übergabetermin. Er hätte aber noch keine Unterlagen von den Makler oder Eigentümer vorliegen, um mir die Wohnung zu übergeben. Das war am Samstag. Ich hätte nun aber gedacht dass am Montag die Unterlagen da sind und er mir die Wohnungen übergeben kann. Aber die Unterlagen wären Immer noch nicht da. Und ich stand schon vor der dem Hausgang. Dann bin ins nahegelegene Einkaufszentrum und habe erstmal mein Handy aufgeladen und mich entschlossen, hier nicht mehr einzuziehen.

Ich möchte mein Vertrag zurücknehmen. Ich habe die Wohnung vorher übrigens nicht besichtigt, vielleicht spielt das ja eine Rolle und meine Chancen stehen höher da noch rauszukommen. Ich habe nun eine E-Mail an den Makler verfasst (noch nicht abgeschickt) und wollte fragen, ob man es so abschicken kann und ob es eine Chance für mich gibt:

Email folgt im Kommentarfeld

Wohnung, Mieter, Recht, Mietrecht, Vermietung, Mietvertrag, wohnungskündigung, Wohnungsübergabe
5 Antworten
Kaution abziehen mit lächerlich Ursache?

Unsere Vermieter hat das geschrieben:

"49,- + 15,99 Euro so haben sie diese auch verschuldet, siehe Korrespondenz Firma Segmüller vom 21.01.2017  + 24.02.2017 und insbesondere vom 23.08.2017 + 26.10.2017.

Firma Segmüller hat nur Sie mehrmals angeschrieben damit die Küche repariert werden kann, sie haben keinen Termin mit den Handwerkern der Firma Segmüller ausgemacht. Die Ware war mehrmals  bestellt und lag im Lager wie sich herausgestellt hat.

Hätten sie auf die Schreiben reagiert wären die Garantiearbeiten schon Anfang Februar 2017 erledigt gewessen.

Weil sie sich nicht gemeldet haben wurden die Ersatzteile aus dem Lager entsorgt/vernichtet. Nachhinein ist nur eine kostenpflichtige Reparatur möglich, diese Kosten stelle ich Ihnen ebenfalls in Rechnung.  

Ich wurde nicht informiert, dass Segmüller die Termine für die Garantiearbeiten nur direkt mit Ihnen abstimmen wollte, dies habe ich erst jetzt erfahren, nachdem ich die Duplikate der Korrespondenz an sie gesehen habe."

Wir haben kein Brief bekommen. DIe Vermieter hat die ganze erledigt, die Küchenschrank war nicht voll in anderthalb Jahr gemacht. Er schreiben, dass er nicht informiert wurde. Wir auch nicht, warum sollten wir diese auch für uns zahlen?

Segmüller hat gesagt, dass die Briefen ist nicht zu Segmüller zurückgegangen, so diese ist zugestellt. Aber wir haben sicher nicht die Brife bekommen. Wie können wir das prüfen?
Danke für Hilfe!

Recht, Vermietung, Kaution, Abziehen
3 Antworten
Beim Auszug der WG Tapeten abmachen?

Mein Mitbewohner verhält sich immer arschiger, jetzt will seine Olle bei uns in die WG einziehen sobald ich eine neue Wohnung gefunden habe. Mein Mitbewohner hat nur Zeit für sie oder anderem Kram, aber nimmt sich nicht eine Sekunde für die Wohnung (putzen, Klopapier einkaufen etc.)

Mein Zimmer ist tapeziert mit einer Fototapete und einer farbigen Tapete. Mein Freund und ich haben damals viel Mühe in die Wohnung gesteckt. Mein Freund is der Meinung, wenn ich ne Wohnung finde soll ich einfach mein Zeug nehmen und gehen. Im Mietvertrag steht, die Wände müssen wieder weiß sein und Löcher wieder gefüllt, mein arschiger Mitbewohner sprach mich auch schon drauf an. Aber es ist ja kein endgültiger Auszug - also muss ich ja nicht tun, was im Vertrag steht? Was soll er machen? Seine Freundin ersetzt mich ja hier nur, sprich sie ist dann die Jenige, die ihm (falls sie irgendwann mal ausziehen sollten) beim Auszug helfen muss. (Die ist genau so ein faules Stück wie er). Er hat zB. den Klodeckel kaputt gemacht - okay, ich glaube sie war das weil sie 110Kilo wiegt - aber in 4 Monaten hat ers nicht geschafft, nen neuen zu besorgen !! Ätzend.

Wie sehr ihr das? Die können mir doch gar nichts, wenn ich vorm Auszug der Vermieterin Bescheid sage und mich dann verpisse. Ist ja nur ein Personenwechsel.

Eigentlich sehe ich es gar nicht mehr ein, hier noch irgendwas zu machen oder zu putzen, nur damit die beiden es sich hier bequem machen können?!

Krise, Wohnung, Freundschaft, Vermietung, Mietvertrag, WG
3 Antworten
Kann ich die Rechnung des Handwerkers kürzen, wenn es zu einem elektrischen Schaden gekommen ist?

Hallo,
Ich bin der Eigentümer eines Mehrfamilienhauses. Bei einem Mieter habe ich einen Sanitärbetrieb mit dem Austausch des elektrischen Durchlauferhitzers beauftragt. Im Treppenflur hängt in jedem Stockwerk ein Stromkasten mit zwei Zählern (1 pro Wohnung). Der Handwerker wusste nicht, welcher Zähler welcher Wohnung zugeordnet ist und hat die Sicherungsautomaten beider Stromzähler ausgestellt. Angeblich hat er den Mieter der anderen Wohnung informiert, dass es zur Abschaltung für 1 Stunde kommen wird. Nach 2 Stunden schaltet der Mieter dieser anderen Wohnung alle Sicherungsautomaten an, jedoch am falschen Stromzähler.
Während der Arbeit kommt es damit zu einem Phasenschluss weil der Handwerker während der Montagearbeit den Erhitzer gewackelt hat.

Ich war 3 Etagen tiefer, weil ich im Garten beschäftigt war. Der Handwerker schilderte mir den Fall. Ich sagte zu ihm, dass er sich um einen Elektriker kümmern sollte, weil er nicht verhindert hat, dass jemand an den falschen Stromzähler kommt. Außerdem hätte er mich kurz fragen können, an welchem Zähler er die Automaten ausschalten muss, damit keine andere Wohnung betroffen ist.

Er weigerte es und drohte sogar, den neuen Durchlauferhitzer abzumontieren. Schließlich habe ich den Elektriker gerufen, um am Hausanschlusskasten 3 63A-Sicherungen austauschen zu lassen und im Haus wieder Strom zu haben.

Kanonisch die Rechnung des Sanitärbetriebs um den Betrag des Elektrikers kürzen? Wen seht Ihr als verantwortlich?

Danke

Haus, Wasser, Strom, Elektrik, Mieter, Recht, Vermietung, Vertragsrecht
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vermietung

Wohnungsinteressenten eine Absage senden

6 Antworten

Wer vermietet in Berlin mit negativer Schufa?

7 Antworten

Mietschuldenfreiheitsbescheinigung nach Auszug bei Eltern vorlegen?

5 Antworten

Wie kann ich das Baujahr meines Hauses ermitteln?

9 Antworten

Wieviel Steuern bezahlt man bei Wohnungsvermietung

5 Antworten

Bei Roller Wagen Mieten?

3 Antworten

wieviel Miete für Garage nehmen?

10 Antworten

Was kostet die Entrümpelung einer Messi-Wohnung?

6 Antworten

Mieteinnahmen bei Steuererklärung und Familienversicherung

5 Antworten

Vermietung - Neue und gute Antworten