Morgen praktische Fahrprüfung. Was kann ich tun gegen Angst?

Hallo.

Morgen um 7:30 habe ich meine praktische Führerscheinprüfung.
Alle Sonderfahrten + min. 8 extra Stunden habe ich bisher absolviert.

Mal bin ich in Ordnung gefahren, mal jedoch hat mich mein Fahrlehrer mehrmals "angeschrien" und korrigiert.

Vor allem die heutige und letzte Fahrstunde, war nicht gut.
Ich bin beim Abbiegen manchmal auf die Spur des Gegenverkehrs gekommen und es gab Rechts vor Links Kreuzungen, an dem ich, laut dem Fahrlehrer, lieber den ersten genommen hätte (Bis jetzt weiß ich immer noch nicht, wo das genau war, weil ich immer so nervös war)
Dann noch ein paar kleinere Fehler, die ich aber hoffentlich in max 45 Minuten nicht erneut mache.

Ebenso war das mit dem Rechts vor Links ein Thema.

Dazu hätte ich auch noch eine kleine Frage.
Bei Rechts vor Links in einer 30er Zone, fahre ich meistens so 10-20 kmh.
Mein Problem ist jedoch, den richtigen Gang zu wählen, denn ich habe Angst, dass ich dann auf einmal zu langsam für den zweiten Gang bin.
In den ersten schalten soll jedoch sehr dumm sein, da die Motorbremse dann richtig reinkickt.
Ebenso in Kurven. Die meisten Kurven nehme ich in den zweiten Gang, doch es gibt einige Kurven, wo ich mir einfach nicht sicher bin, welchen Gang ich dafür nehmen soll.

Vielen Dank!

Auto, Angst, Führerschein, Fahrzeug, Fahrprüfung, Fahrschule, Unruhe, praktische Prüfung, Nervösitat
4 Antworten
Promethazin erhöhen?

Hallo, nehme seit kurzem wieder Venlafaxin 37,5 mg Kapseln. War Ende 2019 bei 112,5mg. Ich leide unter anderem an Depressionen.

Nun habe ich seit 2 Monaten Massive einschlaf Störungen, liege teilweise 7h im Dunkeln ohne schlafen zu können und habe bis jetzt auch alles versucht von homöopathieMeditationYoga, Baldrian, johanniskraut und vieles mehr. 

Nun hat mir mein Arzt zum einschlafen promethazin neuraxpharm 25mg als Tabletten verschrieben, aber nicht gesagt wie viel ich nehmen soll, habe das im Stress auch total vergessen zu fragen, weil wir wirklich sehr viel geredet haben.

Leider wirkt das promethazin bei mir überhaupt nicht so wie es soll. Ich bin weder ruhiger noch müde geschweige denn kann schlafen.

Laut Backungsbeilage soll das Medikament spätestens nach einer Stunde richtig wirken, was es bei mir nicht tut.

Muss man es öfter nehmen, so wie Antidepressiva, dass es erst nach einer Zeit richtig wirkt?

Mir wurde es ja als bedarfsmedikament verschrieben.

Leider ist mein Arzt nun im Urlaub und bei uns hat niemand mehr auf.

Meine Frage ist nun, kann ich die Dosis auf 2 Tabletten erhöhen? Ich bin mittlerweile echt am Ende meiner Kräfte weil ich einfach nicht einschlafen kann, egal wie müde ich bin.

Habe im Internet gelesen, dass man es erhöhen könnte. Vielleicht hat jemand ja ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir sagen, ob das geht. 

Leben, Medizin, Schlaf, einschlafen, Arzt, Depression, Psyche, Schlafstörung, Unruhe
2 Antworten
Werden wir zueinander finden?

Hallo.. ich weiß nicht wo ich anfangen soll.. wir kennen uns seit 8 Jahren und er lebt in einem anderen Land. Ich war 16 als wir uns kennenlernten und er 14. Zwei Jahre unterschied. Heute bin ich 23 und trotz der Entfernung haben wir uns innerlich immer geliebt.Seitdem wir uns das erste mal gesehen haben wusste ich : dieser Mensch wird ein besonderen Platz in meinem Herzen und in meinem Leben haben. Er hat da sein eigenes Leben (Schule,Beruf,Familie.) und ich hier mein eigenes. Vor paar Monaten war ich drüben und wir kamen uns näher und hatten nach 8 Jahren unser ersten Kuss und unser erstes Mal (mein erstes Mal). Nach 8 Jahren hatten wir eine Nähe.. nach 8 verdammten Jahren. Ich habe ihn 4 Jahre nicht gesehen und trotzdem kam er in meine Träume und ich in seine. Er war immer in meinem Herzen und immer in meinen Gedanken. Ich habe nach den 8 Jahren (vor paar Monaten) seine Familie kennengelernt und er meine. Wir haben über unsere Zukunft gesprochen und waren füreinander da. Nach 1 Monat ging es für mich zurück nach Deutschland.. (August 2020) er ist nach 2 Monaten kalt zu mir gewesen. Er hat mir gesagt das er Was seine Schulbildung angeht was sein Job angeht nichts auf die Reihe bekommt und er mich nicht verletzen will indem er die innere Unruhe und den Stress an mir herauslässt.Da hatte er sozusagen es beendet. Nach einem Monat nach der „Trennung“ war ich wieder drüben. Ich habe gespürt das es die Entfernung ist die und so zerstört. Wir kamen uns wieder näher haben so viele Sachen unternommen ich habe gemerkt wie sehr ich ihn liebe und er mich. Wieder musste ich rüber und jetzt heute nach 2 Monaten nach der Rückkehr habe ich es sozusagen beendet weil ich weiß das er es wieder von selber getan hätte. Er war wieder kalt zu mir und hat gesagt das es an ihm liegen würde und nicht an seiner liebe.Seine letzten Worte waren: „irgendwann wird es bestimmt aber heute geht es einfach nicht“. Ich weiß ihr kennt ihn nicht aber ich kenne ihn und weiß das er mich liebt.. „falsche Zeit richtige Person“.. Er hat mir an meinem Geburtstag (obwohl ich am 10.11. Geburtstag habe) hat er mich am 2.11 weil meine Reise am 4.11 war, eine Überraschung geplant und mir ein Kuchen gebacken. Das war der schönste Tag meines Lebens. Ich weiss das hört sich alles so komisch an für euch aber ich weiß nicht mit wem ich reden soll.. Freunde habe ich keine.. wirklich. Ich fühle mich so leer seitdem es „aus“ ist. Ich möchte mit diesem Mann mein Leben verbringen.. wieso tut es die Welt es so schwer? Als ich erfahren habe das mein Ex-Freund mir fremdgegangen ist, hat es nicht ansatzweise so weh getan wie das Ich meine 8jährige Liebe vermisse. Ich brauche Hilfe ich brauche Ihn.. bitte sagt mir das wir nach paar Jahren zueinander finden werden. Ich hoffe einer liest es sich durch und kann mir irgendwie mit ein paar Worten helfen .. er ist mein Herz und sowas habe ich nie für jemand anderes gespürt.. 

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Trennung, Liebe und Beziehung, Unruhe
2 Antworten
Unruhe im ganzen Körper + Hektik + knibbeln uvm?

Hallo, seid etwas geraumer Zeit beschäftigt mit folgende Sache:

ich merke selber an mir, dass ich ziemlich schlecht zur Ruhe komme. Sei es abends im Bett, beim erledigen von Aufgaben, und vieles mehr. Um es etwas genauer zu erklären:

Ich muss alles immer ziemlich schnell und hektisch erledigen. D.h. zum Beispiel bei der Benutzung meines Smartphones, tippe ich die Apps immer schnell und hektisch an und kann nicht warten bis ich diese öffnen. Dazu kommt noch, dass ich mich sehr leicht ablenken lasse, ich schnell vieles vergesse im kurzen Zeitraum, und auch so Bewegungsticks habe zB knibbeln am Daumen, Fingernägel kauen, Zuckungen und Angespanntheit im linken Bein und ich spanne unbewusst meine Zehen sehr stark an bis ich es dann merke und bewusst „loslasse“. Generell herrscht in mir ein genereller Stress, der aber total umbegründet ist. Ich bin freischaffender Produzent und Künstler und niemand außer mir selbst stresst mich daher aktuell im Beruf, privat habe ich ebenfalls keine Probleme und trotzdem ist 24/7 eine totale Unruhe in mir.
Am schlimmsten ist es immer abends im Bett… Ich habe extreme Einschlafprobleme, und sobald Ruhe ist und ich mein Mobil Telefon auch weg lege etc., spüre ich meinen Herzschlag und ich kann irgendwie nicht still sitzen beziehungsweise liegen.

Ich glaube, dass das psychische auslöse hat, und keine körperlichen. Oder was meint ihr? PS: ADHS habe ich nicht. Das wurde bereits getestet.

Stress, Körper, Gesundheit und Medizin, Unruhe
2 Antworten
Wer hat Ahnung von Bengal-Mix Katzen und könnte mir helfen?

Hallo zusammen,

Ich besitze nun schon seit über einem Jahr eine Bengal-Mix Katze (zumindest wurde mir dies so gesagt). Diese war anfangs noch sehr ruhig und nicht wirklich groß bewegungsfreudig. Mit der Zeit jedoch hat sie sich drastisch geändert. Sie pinkelte überall hin, fing an rum zu schreien und das Tag und Nacht. Mittlerweile wird sie Nachts aus dem Schlafzimmer gesperrt. Stellt sich ans Gekippte Fenster vom anderen Raum und schreit nur noch dauerhaft dort raus. Die einzige Bändigung ist essen geben. Dann haben wir für einige Minuten Ruhe.

Ich habe wirklich schon viel Probiert. Von Baldrian-Kissen bis hin zu anderen Minzartigen Kissen.

Sie ist sehr anhänglich, sprich sie ist auch eifersüchtig auf meine Partnerin, die anderen Katzen, etc. Und kann einfach nicht zur Ruhe kommen beim Kuscheln. Sie wuselt rum, schmiegt sich an, reibt sich an allem und jedem.

Sie ist noch nicht kastriert muss ich wohl noch betonen, da mein Kater kastriert ist und ich dachte es wird nicht so schlimm wie bei meiner dritten Kätzin, welche ebenso nicht kastriert ist. Ich hane mich auch informiert, das eine Kastration wohl nicht mehr helfen wird.

Das Beziehungsleben wird dadurch auch zu stark auf die Probe gestellt. Es gibt durch das Geschrei keine Zweisamkeit mehr. Sie strahlt höllische Unruhe, etc. Aus.

Ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin der Meinung, dass das Tier mehr Auslastung braucht, wie zum Beispiel auf einem Bauernhof oder Haus mit Garten. Selbst habe ich eine ungefähr 60qm Wohnung ohne Balkon.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Unruhe, störend, bengalkatze
2 Antworten
Sollte man das behandeln lassen?

Ich habe viele Eigenschaften, die denke ich nicht normal sind. Bin 15 Jahre alt.

Seit ich klein bin kann ich meine Konzentration nicht lange auferhalten, wie z.B. in vielen Schulfächern. Ich mache Aufgaben so gut wie nie zu Ende, weil meine Konzentration nach kurzer Zeit abbricht. Seit ich klein bin zapelle ich viel und bin sehr unruhig. Ich bin dazu noch sehr verträumt, sehr Impulsiv und rede bevor ich denke. Mache oft komische und unpassende Dinge, wie einfach Tiergeräusche laut im Unterricht zu machen, jedoch geschieht da ohne dass ich mir dessen wirklich bewusst bin, also es platzt einfach aus mir heraus bevor ich denke. Bin dazu noch sehr vergesslich, trödelig und emotional. Das ist in dem Punkt für mich sehr belastend, da ich deshalb oft Probleme in der Schule mit Lehrern bekomme(Strafarbeiten, Nachsitzen und schlechte Verhaltensnoten). Flüchtigkeitsfehler sind dazu keine Seltenheit. Ich rede meine Mutter teilweise Minutenlang ohne Pause zu, das trifft aber auf wenig Interesse, was mich damals oft zum weinen gebracht hat. Wenn Lehre etwas im Sportunterricht erklären und man nur stehend zuhören soll, werde ich extremst unruhig. Nur wenn mich etwas wirklich begeistert (wie z.B. Mathe und Physik) kann ich meine aufmerksamkeit sehr gut halten und habe auch normaler Weise sehr gute Noten in den Fächern.

Das ist meinen Eltern, Freunden sowie Lehrern auch aufgefallen. Jedoch hat das keiner ernst genommen und ich weiß nicht was ich machen soll.

Danke für eure Antworten!

Gesundheit, Schule, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Symptome, Unruhe
3 Antworten
Gewalttätiger Onkel, was tun?

Hallo, ich bin so verzweifelt, dass ich her kam.

Also das Problem:

Ich bin 22 Jahre alt, lebe mit Eltern noch zusammen, der Onkel hat vor 2-3 Jahren noch in Ulm gelebt.

Er ist bekannt dafür, wo er auch ist, Unruhe zu stiften, die Familie anzugreifen etc.

Jedenfalls kam er vor ein paar Jahren in unsere kleine Gemeinde, wo er einen kleinen Obst u. Gemüse Laden eröffnet hat.

Haben ihm da alle mitgeholfen, aus Mitleid, da ihn seine Frau verlassen hat.
( Aus gründen die wie erst viel zu spät erfahren haben leider )

Nachdem wir ihm geholfen haben, samt der ganzen Familie, wollte er immer mehr, dass wir helfen.

Wir hatten ihn Ausdrücklich gesagt, dass wir kein Obst u. Gemüse mehr eröffnen, da es viel zu anstrengend für meine Eltern ist, und sie deshalb auch chronisch Krank geworden sind.

Jedenfalls wollte er das nicht akzeptieren, und haben den Kontakt abgebrochen.

Es vergingen 2-3 Monate..

Onkel rief Papa an, und sagte, dass er Hilfe braucht:

Papa ging hin, daraufhin schrie in Onkel an, vor all der Kundschaft „dass er mit Asozialen nichts zu tun hat“ die Kunden dachten erst Papa hat was gemacht, und standen auf der Seite meines Onkels.

Papa kam nach Hause, hat geweint, war völlig fertig mit den Nerven.

Wir dachten jetzt ist gut.

Nach Ladenschluss kam Onkel zu uns, und klopfte/klingelte an der Tür.

Als keiner aufgemacht hat, hat er das Fenster in Wohnzimmer eingeschlagen.

Und meinte: Dass wir die größten H.Söhne sind, nennte meinen Vater einen „nicht hilfsbereiten“ A......

Meine Mutter ebenfalls als H. beleidigt.

Daraufhin bin ich ans Fenster und hab gesagt: was hast du bei asozialen H. Söhnen zu suchen?

Du hasst uns anscheinend, wir hassen dich ebenfalls also warum provozierst du die Sache?

Er stand dann auch ne Weile und hat weitere Flüche aufgesagt, und ist dann gegangen.

Während dessen hatten wir die Polizei gerufen, aber die meinte dass sich die Sache wieder legen wird.

Die Polizei meinte: wenn wir jetzt kommen, wird das ganze nur noch unnötig größer.

Wir wurden eiskalt im Stich gelassen.

Naja jedenfalls kam der Onkel dann ganze neun Monate lang nicht mehr zu uns, und wir hatten auch kein Kontakt mehr zu ihm.

Vor drei Tagen kam er zu uns, ich war nicht zu Hause, und meinte dass er aus dem Laden und seiner Wohnung herausgeschmissen wurde.

Weil er sich mit dem Vermieter nicht verstanden hat ( Warum wohl? )

Jedenfalls haben meine Eltern erst mit Abstand reagiert und dann haben sie ihm die Bohrmaschine gegeben, aus Angst dass er wieder gewalttätig wird.

Heute kam er wieder, ich war wieder nicht zu Hause, und meinte dass Papa kommen und ihm helfen muss.

Und das ist der Moment, wo ich gerade aus ticke. ich bin kurz davor ihn zu schreiben, dass er sich verpissen soll, aber dann gibt’s wieder Ramba Zamba hier für die nächsten Wochen.

Daraufhin wird er wieder meine Eltern bedrohen, ich werde die Polizei anrufen, und die wird nicht reagieren. Ich bin echt verzweifelt. Was soll ich tun eurer Meinung nach?

Familie, Stress, Gewalt, Liebe und Beziehung, Unruhe, Verwandte, gewalttaetig
6 Antworten
Bitte Leute ich bin brauche dringend eure Hilfe ich komme absolut nicht mehr zur Ruhe?

Ich habe gestern Abend also vor 1-2 Stunden ein dreieckiges Raumschiff gesehen ungefähr soweit entfernt wie Sateliten, Sterne (mit mehreren hell leuchtenden weißen Lichtern) ist relativ langsam geflogen und dann war es nicht mehr sichtbar und ein Abend davor habe ich ein anderes Flugobjekt gesehen was extrem dicht in meiner nähe einfach nur auf einer Stelle geschwebt ist ohne sich ein bisschen zu bewegen es war wie ein extrem helles-großes Scheinwerferlicht es hat sich wirklich null bewegt und ist mindestens 20-30 Minuten dort geblieben.(Als hätte es was beleuchtet oder gescannt) Ich komme absolut nicht mehr zur Ruhe ich bin mir sicher das es echt gewesen ist! Wie schaffe ich es jetzt runterzufahren und mich auf die wichtigen Sachen zu konzentrieren esacht meinem Kopf ziemlich durcheinander das das konnte ich wirklich nicht gebrauchen bitte helft mir es längt mich wirklich sehr ab passiert ein ja auch nicht alle Tage .. Wie entspanne ich jetzt und konzentriere mich auf meine Arbeit??? Muss eigentlich Vollzeit beschäftigt sein helft mir :(

UNGLÄUBIGE BITTE NICHT ANTWORTEN ICH WEIẞ GENAU WAS ICH GESEHEN HABE UND LÜGE EUCH NICHT AN HABE DIE GANZE ZEIT WICHTIGERES ZU TUHN ALS MIR EINE GESCHICHTE FÜR EUCH AUSZUDENKEN

Freue mich auf ernsthaften psychologischen Beistand könnte mich gerade wirklich besser fühlen ... ☹️

Alleine zu wissen daß die Erde im Vergleich zum Universum ziemlich ziemlich jung ist und da draussen vllt. Spezien unterwegs sind die schon seit Milliarden+ von Jahren existieren und auch dementsprechend auf dem technischen Stand sind! Bin gespannt ob ihr mir irgendwie helfen könnt zur Ruhe zu kommen bin für jede Antwort sehr dankbar. ALLES LIEBE AN EUCH ALLE!

Gesundheit, Arbeit, Außerirdische, Raumschiff, UFO, Unruhe, konzentrationsprobleme
8 Antworten
Seltsames Gefühl, das mich vom Schlafen abhält?

Vorab möchte ich sagen, dass es wirklich echt toll wäre, wenn mir jemand helfen könnte. Ich werde nämlich langsam verrückt...

Ich habe allgemein Probleme mit dem Einschlafen, das war schon immer so. Ich kann einfach erst ab ungefähr einer gewissen Uhrzeit einschlafen, da ich davor wacher bin, als nach 3 Litern Kaffee. Das ist blöd, wenn ich sehr früh aufstehen muss, aber daran habe ich mich gewöhnt, damit komme ich klar.

Mein eigentliches Problem ist ein Anderes. Seit einiger Zeit wache ich so etwa 30 bis 60 Minuten nach dem Einschlafen davon auf, dass ich mich hin und her werfe. Dann habe ich ein ganz komisches Gefühl in meinen Gliedern. Ich weiß nicht so richtig, wie ich es beschreiben soll, sodass ihr es versteht. Es ist in etwa so, als wenn meine Arme und Beine innerlich jucken und Kribbeln. Aber nicht, als wären sie eingeschlafen oder so. Vielleicht könnte man es auch mit einer unheimlichen Unruhe beschreiben. Es ist wirklich ganz komisch. Am aller schlimmsten ist es in meinen Füßen.

Ich kann danach erst einmal nicht mehr schlafen. Ich schmeiße mich weiterhin nur hin und her, weil ich einfach keine Position finde, in der ich länger als 5 Sekunden verbleiben kann. Das fühlt sich schrecklich an. Wenn ich doch nach Ewigkeiten wieder einschlafe, ist es kein Problem mehr. Nach einem eventuellen weiteren Aufwachen merke ich dann nichts.

Das geht jetzt seit Wochen so und treibt mich noch in den Wahnsinn. Das ist wirklich sehr sehr unangenehm. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass das sehr unregelmäßig passiert. Also es setzt in manchen Nächten auch einfach aus und manchmal ist es schlimmer, als in anderen.

Erst mal danke an alle, die bis hierhin gelesen haben. Ich wäre wirklich dankbar, wenn mir jemand sagen kann, was das sein könnte und was ich dagegen machen kann.

LG

Gesundheit, Körper, schlafen, Gesundheit und Medizin, Juckreiz, Liebe und Beziehung, Unruhe
2 Antworten
Innere Unruhe, was tun?

Hallo ich bin 24 Jahre alt und bin innerlich sehr unruhig. Ich habe das Problem schon "immer" aber früher war es wahrscheinlich nicht so schlimm.

Ich habe Probleme beim einschlafen und wackel mit dem Bein und denke viel nach, Fingernägel kauen. Ich werde sehr unruhig wenn Fremde vor mir stehen oder wenn ich zwichen Leuten sitze. Ich bin immer so aufgeregt und nervös das ist wirklich sehr schlimm :(

Zum Beispiel wenn ich einkaufen gehe und an der Kasse stehe zittern meine Hände sogar.

Ich habe nie etwas dagegen gemacht aber seit 5 Wochen nehme ich Neurexan immer vor dem einkaufen oder bevor ich in die Öffentlichkeit gehe wo Menschen sein könnten. Das hat ein bisschen geholfen aber nach der ersten Woche war alles wie vorher ich nehme es nur noch weil ich mir einbilde es könnte etwas helfen.

Meine Freunde die von meinem Problem wissen können es gar nicht verstehen weil ich, ohne eingebildet wirken zu wollen, relativ gut aussehe und gut gebaut bin. Sie meinen ich hätte keinen Grund nervös zu sein aber es ist leider so und das Problem macht meine Lebensqualität sehr viel schlechter.

Habt ihr vieleicht Tipps oder Medikamente die helfen könnten?

Ich würde ungern gefährliche Chemische Medikamente nehmen und CBD Öl möchte ich auch ungerne nehmen aber vielleicht könnt ihr mich eines besseren belehren.

Danke für eure Hilfe

Angst, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Nervosität, Unruhe, innere-unruhe, neurexan, unruhig, Nervosität und Angst
7 Antworten
Innere Unruhe /Aktivismus?

Ich habe in den letzten 2 oder 3 Jahren eine gewisse innere Unruhe entwickelt. Ich kann mich nicht mehr entspannen, indem ich einfach nichts tue. Ich fühle mich dazu gezwungen kognitiven Input zu bekommen. Z.B. kann ich nicht essen ohne eine Serie aktiv zu schauen. Ich finde auch keine Ruhe mehr um Sport zu machen. - Ich mache diesen dann vielleicht, aber danach nie wieder. Obwohl mich das in meiner Jugend enorm entspannt hat! Irgendwie scheint es mir, als würde ich kognitive 'Ablenkung' zur Entspannung brauchen. Besonders Spiele sind da super. Ohne diese Unruhe/Ablenkung zu befriedigen, mache ich alles nur halbherzig und kann einfach nicht mehr dabei bleiben. Beispielsweise Wäsche aufhängen. Das geht eigentlich ganz fix. MAXIMAL 10minuten. Aber für mich sind diese 10Minuten völligste Folter ohne kognitiven Input. Ohne ein wenig Musik mache ich nichts mehr im Haushalt. Sonst krieg ich mich nicht in den Griff. Aber zu viel Musik gibt mir auf Dauer eine depressive Verstimmung und ich werde gereizt/aggressiv.

Ich fühle mich, als würde mein Kopf dauerhaft input brauchen und als wäre dieser mit langweiligen Aufgaben einfach viel zu unterfordert.
Ich muss dazu sagen, dass mein Informatikstudium vor 2.5 Jahren begonnen hat. Das fesselt mich und interessiert mich auch enorm. Vorallem dann beim Lernen bin ich auch super dabei und habe mich noch nie so sehr für etwas begeistern können. Würde am Liebsten meinen überwiegenden Alltag damit verbringen am Pc zu sitzen und etwas zu programmieren und neue technische Lösungen umzusetzen. Allerdings fühle ich mich dann in meiner Freizeit besonders dazu gezwungen kognitiven Input zu bekommen. Ich sage immer als 'Ausgleich' oder um mich zu 'entspannen'. Tatsächlich finde ich das kognitiv sehr entspannend, aber Körperlich nicht so sehr. Allgemein beim Lernen brauche ich dann diesen besonderen Ausgleich.

Ich muss sogar zugeben, dass ich dieses Gefühl der inneren Unruhe /Aktivismus/ Zwang nach Ablenkung/Input oder wie auch immer man es definieren mag immer verfolgt. Außer, wenn meine Freundin oder mein Sohn mir Momente der Liebe schenken. Nur wenn diese 'Momente' dann vorbei sind, habe ich sofort wieder diese Bedürfnisse.

Eine gute Definition ist auch, dass ich einfach nichts mit meiner Zeit anzufangen weiß in diesen Momenten. Oder als hätte ich ein Bedürfnis etwas sinnvolles mit meiner Zeit anzufangen. Wobei ich diese Aktivitäten wie Serien Schauen, Spiele Spielen, Musik hören, sonstigen Medialen Input als sinnvoll erachte.

Kennt das jemand? Irgendwelche fundierten bewältigungsstrategien? Hab ich einen Schaden?

Psychologie, Bedürfnisse, Unruhe, Zwang, aktivismus, drang, innere-unruhe
3 Antworten
Traumdeutung/immer wiederkehrender Traum?

Guten Abend alle zusammen,

In letzter Zeit ging es mir einfach sehr bescheiden, ich habe mich vor kurzem von meinem ex Partner getrennt und seit dem träume ich wirklich schlecht, das komische daran ist diesen Traum träumte ich schonmal eine Zeitlang als Kind.

In diesem Traum geht es eigentlich nur darum, dass ich im Kindergarten bin und mir die Schuhe anziehen möchte und ein blonder Junge der schon seine Schuhe an hatte mit Absicht oder ohne Absicht, mir über die Finger läuft und danach schnell weg rennt. Danach geht es nur noch darum dass ich unglaubliche Schmerzen habe, Weine und meine Mama ,die an diesem Tag irgendwie auch im Kindergarten war, versucht mich zu trösten.

Das ist so lange her dass ich nicht einmal mehr weiss ob mir das in echt passiert ist oder ich das als Kind einfach Mal so geträumt habe, aber ich weiss dass ich genau diesen einen Traum von damals seit circa einer Woche immer und immer wieder erneut träume.

Fakten: meine Mama arbeitete tatsächlich im Kindergarten, aber nicht in meinem, sie nahm mich nur ab und zu mit in ihren Kindergarten wenn dort ein Ausflug stattfand. Ich kenne diesen blonden Jungen nicht und erinnere mich nicht an einen blonden Jungen in meiner Kindergartengruppe. In diesem Traum weiss ich irgendwie dass es sich nicht um die Garderobe handelt in der wir (meine Gruppe) uns damals für gewöhnlich die Schuhe angezogen haben. Meine Mama erinnert sich nicht an so einen Vorfall.

Ich wundere mich eigentlich nur wieso ich ausgerechnet diesen Traum von damals jetzt schon wieder so oft träume... Und ich würde gerne wissen ob das vielleicht doch etwas bedeuten könnte?

Freundschaft, Traum, Psychologie, Liebe und Beziehung, Trauma, Traumdeutung, Unruhe, Alptraum
3 Antworten
Ständig nervös und unruhig(vor allem bei Körperkontakt)?

Ich bin weiblich und 17 Jahre alt. Seit einer Weile, ich weiß gar nicht wie lange schon(aber schon ein paar Monate), komme ich einfach nicht zur Ruhe. Ich bin ständig unglaublich nervös und habe ein erdrückendes Gefühl in der Brust. So als wäre ich aufgeregt, wie ich es zum Beispiel vor einem Vortrag vor der Klasse bin. Meine Unruhe hat auch dazu geführt, dass ich ziemlich schlecht schlafe. Ich war zwar schon immer eher Nacht aktiv, aber jetzt kann ich es selbst wenn ich es versuche erst nach 2 Stunden oder mehr, manchmal auch gar nicht, einschlafen. Mir ist auch vor kurzem aufgefallen, dass ich ziemlich stark auf Körperkontakt reagiere. Letzte Woche habe ich eine meiner besten Freundinnen umarmt, was mir so ja nichts ausmacht, aber mein Herz hat plötzlich unglaublich stark geschlagen, ich wurde mega nervös und hab sie sofort wieder losgelassen, weil ich dachte ich würde jeden Moment umkippen. Ich dachte erst ich wäre vielleich verliebt in sie, aber wo ich dann so darüber nachgedacht habe, ist mir aufgefallen wie oft ich das eigentlich habe. Und nicht nur bei ihr. Sogar bei meiner Mutter hatte ich das schon. Dabei liebe ich es eigentlich meine Freunde und meine Familie zu umarmen. Ich weiß auch nicht ob das vielleicht mit meiner Psyche zusammen hängt. Es geht mir psychisch nämlich nicht sehr gut, aber nicht im Sinne von Depressionen. Ich bin zwar auch bei einer Therapie, die wohl auch hilft aber ich kann mir einfach diese Nervosität nicht erklären.

Gibt es vielleicht jemanden der ein ähnliches Problem hat oder vielleicht sogar das selbe?

Freundschaft, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Nervosität, Unruhe
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Unruhe