Beschuldigt wegen Sachbeschädigung ohne Grund?

Ich habe heute Post von der Polizei bekommen, darin steht, dass ich eine Sachbeschädigung begangen hätte. Das stimmt so aber nicht! Mein Cousin war an dem Tag mit meinem Auto unterwegs und nicht ich. In dem Brief heißt es, ich bzw. mein Cousin soll eine Sachbeschädigung begangen haben, also das Display eines Waschanlagen-Automaten zerstört haben. Mir wurde die Sache von meinem Cousin so geschildert, dass er Geld eingeworfen hat, der Automat aber nicht abgerechnet hat und sein Geld auch nicht mehr vom Automaten ausgeworfen wurde. Danach hat er dies dem Mitarbeiter der Waschanlage mitgeteilt, welcher sich nicht darum kümmerte und meinte, dass er leider nichts machen könne und das Geld nun im Automaten bleibt. Mein Cousin wurde dann sauer und hat dies dem Mitarbeiter dann auch verbal zu verstehen gegeben. Ich war nicht dabei und weiß nicht, ob es zu 100% so stimmt, aber ich glaube meinem Cousin. Nun ist aber das Problem, dass ich bzw. mein Cousin nun die Anzeige bekommen hat, wegen Sachbeschädigung. Ich weiß nicht, ob es dort Kameras gibt, das werde ich demnächst mal nachschauen, aber was, wenn es keine gibt? Hat mein Cousin dann überhaupt eine Chance, zu beweisen, dass er es nicht war oder muss der Mitarbeiter den Beweis liefern? Unsere Vermutung ist, dass der Mitarbeiter wohl nicht sehr erfreut über die verbalen Äußerungen war und sich mein Kennzeichen aufgeschrieben hat, da der Brief zu mir kam und nun behauptet, mein Cousin habe das Display auf dem Automaten zerstört.

Polizei Recht Anzeige Sachbeschädigung Schuld verbale Gewalt
7 Antworten
Katze überfahren, Schuldgefühle?

Wir sind Abends nach dem Deutschlandspiel zurück nach Hause gefahren. Auf dem Weg haben wir auf einer Landstraße eine Katze überfahren um 23:30 Uhr. Ich war der Fahrer. Wir sind 80-90 bei erlaubten 100 gefahren. Die Katze ist einfach über die Straße gerannt und wollte uns noch ausweichen. Ich habe stark abgebremst und aus Reflex das Lenkrad ein bisschen verzogen und bin somit etwas von der Spur abgekommen. Wir sind nochmal umgedreht, um zu schauen, ob die Katze tot ist. Sie war es anscheinend sofort, da sie sich nicht mehr regte. Hoffe ich.
Ich habe jetzt riesen Schuldgefühle, weil ich glaube, dass die Katze eventuell überlebt hätte, wenn ich das Lenkrad nicht verzogen hätte. Denn erst dadurch sind wir mit dem Reifen über sie gefahren. Ich muss jetzt die ganze Zeit daran denken, dass ich es hätte verhindern können, hätte ich stärker gebremst und das Lenkrad nicht verzogen, sodass sie unten drunter durch noch entkommen könnte. Stehe etwas unter Schock, da ich selber eine Katze habe und den Führerschein erst seit einem Jahr besitze. Also war es sozusagen mein erstes Tier, dass ich überfahren habe. (Ich hoffe es kommen nicht noch mehr...) Zudem sah sie, trotz ohne Halsband, sehr gepflegt aus und zudem waren ausgerechnet an dieser Stelle die einzigen Häuser an der Landstraße...
Konnte die Nacht jetzt nicht schlafen und lasse somit grade die Schule ausfallen. Habe einfach zu krasse Schuldgefühle. Ich brauche Hilfe...

Auto Tiere Hund Haustiere traurig Deutschland Tod Politik Katze Führerschein tot Depression Schuld Schuldgefühle Überfahren Auto und Motorrad
16 Antworten
Mein Geld wurde gestohlen. - Wie verkraftet man des?

Hallo,

mir ist es heute was schlimmes und dummes passiert. Ihr habt schon richtig gelesen, mein Geld wurde in Höhe von 7 Euro geklaut. Ich erkläre es euch! Und zwar, war ich mit meinem Freund halt beim Fitnessstudio, und normalerweise tue ich immer, bzw. auch er sagt immer, dass ich meine Sporttasche, worin das ganze Wertsachen sind, ins Studio mitnehmen soll.

Heute jedoch war es anders. Er sagte zu mir, dass ich meine Tasche in der Umkleidekabine lassen soll, bzw. in Spind einer Umkleidekabine. Das tat ich auch, und ich kann euch versichern: Dummheit tut weh. Es ist auch so!

Jedenfalls, nachdem ich diese dumme Aktion geführt habe, war ich halt für ca. 2 Stunden am Training. Als ich mit dem Training fertig war und ich dann meine Tasche holen wollte, war sowohl der Spind offen, auch komischerweise meine Sporttasche. Es hat mein Verdacht erregt, dass was schlimmes passieren könnte. Ich sehe nach meinem Geldbeutel nach. Einfach im Höhe von 7 Euro weg, obwohl komischerweise noch 1 Euro in Kleinmünzen übrig ist (Die 7 Euro waren in Form von Schein und ein 2 Euro-Münze/Ich hatte also insgesamt 8 Euro dabei).

Ich weiß echt nicht, warum ich auf meinen Freund gehört habe. Vielleicht war ich in dem Moment einfach benebelt in dem Kopf und habe nicht darauf geachtet. Ich will ihn auch nicht für die Tat verdächtigen, bzw. ich will auch nicht an unsere Freundschaft zweifeln (Es wäre abnormal falsch von mir). Aber ich will jetzt auch nicht darüber jammern, sondern ich sehe die Tatsache ein, dass ich zu unvorsichtig und sogar leichtsinnig war. Kurz gesagt, es ist allein meine Schuld - nochmal (!), es ist allein meine Schuld!!! Dies ist das Resultat dafür, dass mein Geld letztendlich gestohlen wurde. Hätte ich wenigstens ein Schloss mitgenommen, oder nicht auf meinen Freund gehört, so wäre es nie passiert.

Und ich weiß immer noch nicht, wie ich das verkraften sollte. Vielleicht könnt ihr mir dabei Tipps geben? Es wäre unheimlich freundlich von euch!

Und für alle, die meinen, 7 Euro wären gar nichts: Für mich sind 7 Euro, oder geschweige denn ab 2 Euro, unheimlich viel! Es ist dennoch eine hohe Summe, die man für nützliche Sache einkaufen kann! Dass mein Geld gestohlen wurde, ist natürlich ein großes Ärgernis, weil man mit dem Geld für bessere Sachen kaufen kann, wie z.B. das Essen. Oder an irgendwelchen Spenden investieren für Menschen in Afrika, die momentan an der Hungersnot leiden, usw. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum ich am meisten Gedanken über dieses Thema mache, weil irgendwelche asozialen Leute mit dem Geld so unnötige Dingen kaufen (Ich würde sogar auf Alkohol tippen, nach meiner Vermutung, wenn sie schon wagen, von fremden Menschen das Geld zu klauen) ...

Ich hoffe, ihr könnt mir dabei helfen!

Danke im Voraus

Freundschaft Geld Versicherung Recht Psychologie Diebstahl Dummheit Schuld
11 Antworten
Hund überfahren, sehr schlechtes Gewissen, wie bei Familie entschuldigen?

Hallo...

Heute früh ist einer meiner schlimmsten Albträume wahr geworden, ich habe einen Hund überfahren, zum Glück hat der kleine überlebt!!!

Ich erzähle mal vom Anfang. Meine Familie hat einen großen Bauernhof und momentan wird Getreide geerntet wo ich mithelfen muss. Ich bin also so um 4 Uhr aufs Feld, soweit so gut. Es war noch dunkeln und trotz Lampen sieht man halt kaum ob irgendwas davor rumläuft, in meinem Fall habe ich es zu spät gesehen. Ich hab mich förmlich auf die Bremse gestellt, bin ausgestiegen und musste feststellen dass ich einen Hund erwischt habe... Ich hab den Hund aus dem Haspel (das runde, längliche Teil was sich vorne am Mähdrescher dreht) befreit und bin mit dem Tierchen aufm Arm zu der (verständlicher Weise) wütenden Besitzerin am Feldweg gegangen. Den Hund anzufassen war übrigens nicht ganz so einfach, weil dieser natürlich Angst hatte und in Panik war. Ich hab sie dann mir ihrem Hund zu einem Tierarzt gefahren, welcher Notdienst hatte. Den Hund hat es nur an den Hinterbeinen erwischt, er wird überleben, selbstverständlich habe ich die Rechnung bezahlt.

Ich bin eben nochmal zu der Frau hingegangen und habe ihr als Entschuldigung Schokolade, Blumen und eine Box von einem teuren Hundefutter vorbei gebracht.

Ich habe trotzdem immer noch so ein schlechtes Gewissen... Wessen Schuld ist das? Meine, ihre oder einfach nur ein dummer Zufall?? :(

Bin übrigens Weiblich und 19 Jahre alt.

Tiere Hund Gewissen schlechtes gewissen Schuld Schuldgefühle
15 Antworten
Bin ich Schuld an der Situation ?

Hallo,

Es brennt mir auf der Seele

Brauchr eine objektive Meinung

Ich fasse es kurz wie möglich.

Ich bin ein sehr sensibeles Mädchen und mache mir für jedes bißchen Kopf, wenn etwas schlecht ist oder negativ läuft.

( bin 22)

So habe mich mit einem Freund gestritten, bzw er hat momentan eine phase in der er sich isoliert, habe ihm immer wieder gesagt dass ich für ihn da bin , ihn versucht auf zu bauen und iwann, hieß es dann als ich fragte ob ihm alles egal ist "ja" . Ihm ist jeder und alles egal sagte er und auch indirekt mir , an meinem bday! Hab so viel geweint ihm aber nichts gesagt, nur dass er eben nichz der einzige ist der enttäuscht ist ect.

Ich hab seitdem sozusagen mich nicht mehr bei ihm gemeldet, bis heute bzw jabe mich krass distanziert weil es mich verletzt hat und er ist jmd der sich immer in die opferrolle stellt auch er hat mich kirz vor unseren Gesprächen enttäuscht. Sieht es aber nicht ein...

Jetzt wo ich gegangen bin, habe ich erfahren dass rr in den Urlaub fliegt und wollte mich nochmal im guten von ihm.trenne sage ich mal... aber es kam.keine Antwort auf meinen Text.

Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen und fühle mich schuldig. Bin ich es ??

Und wenn nein, warum ?

Und falls doch, wieso ?

Falls ja , was soll ich tun ?

Falls nein, ebenfalls was soll ich tun ?

( er leitet etwas " großes " sage ich mal und weil ich weg bin fühle ich mich so als hätte ich ihn im Stich gelassen, das war auch der Grund weshalb er sich isoliert hat, weil es nicht gut läuft gerade )

Liebe Grüße

Freundschaft Gefühle Psychologie Liebe und Beziehung Schuld
2 Antworten
Muss ich mich in dieser Situation schuldig fühlen?

Es geht darum, dass meine Oma einen zweiten Mann hat, der nicht mein leiblicher Opa ist und mich mal im Kindesalter unten im Schritt intensiv und bewusst angefasst hat (fast jeden Tag beim Schlafen; immer als ich wach wurde, hörte er auf).

Damals habe ich es nur meiner Oma anvertraut, die daraufhin nur meinte, "Willst du die Familie kaputt machen, indem du's deinen Eltern sagst?" Deswegen schwieg ich. Bis ich älter geworden bin es meiner Mutter erzählt habe (mit 20) und es bei meinen Geschwistern (jünger als ich zehn Jahre) gemerkt habe (blödes aber bewusstes anfassen in der Öffentlichkeit) Meine Schwestern merkten es auch und erzählten es meiner Mutter.

Doch eines Tages war es extrem. Meine kleine Schwester kam und meinte ihn draussen getroffen zu haben. Er zog sie ein wenig zur Seite und seine Hand gelang in ihre Unterhose.. Er sagte er hätte ein Geschenk für sie wenn sie nichts den Eltern sagen würde.. Nach dieser Aktion ist meine Mutter zu ihm gegangen und machte Ansage (er soll sich fernhalten usw) Am selben Abend ging er weg.

Nun ist er schon eine Woche mit Fahrrad weg. Er hat niemanden hier in Deutschland zu wem er gehen könnte. Geld keins dabei und nun weshalb ICH mich schuldig fühle: dass er weg war wussten nur meine Oma, meine Eltern und ich. Und ich habe der Freundin vom Cousin erzählt was alles passiert ist..

Das ist übrigens der echte Enkelsohn von ihm. Und nun rufen seine Eltern (Tochter von diesem Opa) und alle anderen Familienmitglieder meine Mutter an und beschuldigen sie, dass er wegen ihr weggelaufen ist und falls ihm nun was passiert ist oder er sich umbringt fühlt sich meine Mutter schuldig und schreibt mir jeden Tag in WhatsApp warum ich es weitererzählt habe- wegen mir hat sie den ganzen Stress..... Ich weiss, es war falsch Familienangelegenheiten zu erzählen... Doch was ist denn nun??

Familie Freundschaft Recht Gesetz Psychologie Liebe und Beziehung Schuld Schuldgefühle sexueller Missbrauch Strafrecht Vermisste Person
13 Antworten
Bin ich der Blitzableiter für die gesamte Menschheit?

Hallo,

ich bin mir inzwischen sicher, dass meine Mutter mich geschickt programmieren wollte bzw. Eltern. Ich möchte ihnen nicht die Schuld geben an meinem ständigen Versagen mit der Arbeit, schließlich haben sie mir dieses "wundervolle" Leben geschenkt...Sage ich es mal so musste immer in der stillen Ecke stehen, z.B. auf Schweinen reiten, weil sie die Erde weich machen sollten mit der Nase, für Kartoffeln und ich dann dreckig wurde...

Mir hat das Leben keiner erklärt bzw. beigebracht und alles erlernte seid Kindheit wurde zu Fehlern, wurde eher vom Fernseher erzogen. Meine drei Schwestern haben genug Fehler gemacht, die denen allerdings nicht ein Leben lang vorgeworfen werden. Die sind alle normal und wollten Mann u. Kinder, egal wie...Ein spießiges Leben wollte ich nie.

Ich dachte z.B. der Mann der mich ent-mädchen-macht muss mich heiraten, mittlerweile ist es durch...

Wohne seit 3 J. allein und die Nachbarn hatten gegen mich von Anfang an was...Ich erzählte meinen Lebenslauf einem Opa und dachte der wäre "nett", weil er meinem Vater beim Einbau geholfen hat...Es entstanden schlimme Gerüchte und jmd. hat meine Bank draußen zerstört...Eine der ich Kaffee gemacht habe, konnte wegen diesem nicht schlafen und gab mir die Schuld dafür, zwei von vielen Bsp. Laut Nachbarn soll ich auch für die Fliegen in der Biotonne verantwortlich sein mittlerweile.

Jetzt nach 3J. habe ich ein Deja Vu, wie auf dem Schiff auf dem ich gearbeitet habe, alle gegen mich, selbst hier manchmal...Selbst meine Sis`s haben mich aus der family rausgemobbt. Mein Vater sagte zu mir heute, du fliegst bestimmt bald raus aus der Wohnung. Ich sagte dass wollt ihr doch erreichen, dass ich ohne Katzen und ohne Wohnung darstehe, er beleidigte mich hab aufgelegt.

Habe hier schon öfters gefragt, warum ich so behandelt werde bzw. Fragen wegen dem Nachbarn oder Eltern! Schließlich bin ich da und die Toten wollten mich auch nicht haben! Unsichtbar kann ich mich nicht machen! Bitte keine Antworten wegen Psychologen, hatte zugenüge welche!

Fehler Menschen Psychologie Gerüchte Gesellschaft Lügen Nachbarn Schuld
8 Antworten
Ist das Sozial?

Ich habe da mal eine Frage, die mich doch sehr beschäftigt.

Man stelle sich vor, jemand wird aufgrund von Fehlverhalten beim Arbeitgeber gekündigt. Bekommt dann ne 3 Monatige Sperre vom Amt, und keine Lebensmittelgutscheine, nix!

Dann, da man ja kein Geld hat, kündigt einem der Vermieter, da er 3 Monate keine Miete bekommt.

Es gibt tatsächlich Menschen in diesem Land, die glauben das nicht. Sie sagen dann immer:,,Aber man muss doch von was leben´´! Nein, eben nicht.

Es mag für den einen oder anderen völlig absurd klingen, dieses Verhalten, doch es gibt Menschen die das tun. Warum? Weil ihnen die momentane Arbeit nicht gefällt. Und seien wir ehrlich: Kein Mensch arbeitet NUR WEGEN DEM GELD. Es muss einen erfüllen. Tut es das nicht, und man kündigt, bekommt man den Boden unter den Füßen weggerissen. DAS ist Deutschland. Das Amt für Soziales, Diakonie, etc. helfen auch nicht immer. Selbst gehört. Das Amt für Soziales zb. zahlt NUR die Grundsicherung an Rentner! Bei Selbstverschuldeter Arbeitslosigkeit, sagen sie Pech gehabt! Das wird ja einen Grund gehabt haben.

Laut GG heißt es: Die Würde des Menschen ist unantastbar! - 100%ige Sanktion Verstoß 1. Jobcenter/Agentur

Laut GG heißt es: Jeder hat das recht auf freie Berufswahl.

heißt für mich: Ich darf und kann, mir den beruf aussuchen für den ich qualifiziert bin, OHNE das man mich dafür belangt, kürzt, sanktioniert, ermordet!

Es gibt Menschen, die wissen nicht, wie es ist, so zu leben. Sie sagen ja immer wieder, wie ne Schallplatte: Das gibt es nicht in Deutschland.

Doch...gibt es!

3 Monate ohne geld. 100% sanktioniert. Mietvertrag gekündigt, raus aus der Wohnung, und zusätzlich hilft dir fast niemand. Ist das sozial?

Klar könnte man jetzt sagen: Selber schuld.

Doch...Dies ist ein Sozialstaat, wird ja immer wieder gepredigt, wie Wein.

Ist es tatsächlich möglich, wenn man keine Hilfe bekommt hier zu sterben, aufgrund einer Kleinigkeit, einer Sache, die einen nicht erfüllt?

Ich erlebe es Tagtäglich wie unsozial manche Menschen sind. Heulen rum, sie hätten kein geld für nix.

Fahren dann aber dicke Autos, haben Familien, haben Jobs etc.

Ist es der Wohlstand? Wie viel ist guter Wohlstand? Was ist gesunder Wohlstand.

Ich frage nochmal: Muss man jemandem helfen, wenn er bewusst arbeitslos geworden ist? Soll man dem/derjenigen helfen? Wieso? Wieso nicht? Würde/Selbstüberlassung/Selbstschuld? Evtl. Wiederholungstäter? Woher weiß man das? Angst?

Es gibt so viele Anlaufstellen. Amt für Soziales, Caritas, Diakonie...doch diese helfen nur bei/zu bestimmten Sachen. Gehört Selbstkündigung auch dazu? Wenn den Menschen zwar bewusste Obdachlosigkeit droht, aber niemand hilft?

Ich finde das erschreckend.

Wer kann mir dazu was sagen?

Danke für eure Antworten. :-)

caritas Diakonie Hilfebedürftig Menschenwürde Obdachlosigkeit Opfer Schuld verzweifelt würde
8 Antworten
Töte ich meinen Freund?

Hallo,

die Frage ist absichtlich überspitzt formuliert, da ich dringend Rat brauche. Es plagen mich schreckliche Schuldgefühle.

Ein Freund von mir hat sich freiwillig in die Psychiatrie einweisen lassen, nachdem er mir seine Suizidpläne verriet und ich ein Gespräch mit seinen Eltern organisierte. Weitere Details zu den Umständen finden sich in meiner letzten Frage.

Gerade erst habe ich den Grund erfahren. Er wollte sich umbringen, weil mein künftiger Studienplatz 6h von seinem entfernt liegt. Wir beide haben Gefühle füreinander und er bereut es, sich erneut auf eine Frau eingelassen zu haben.

Nun der zweite Grund für meine Angst: Bei meinem letzten Besuch beichtete er mir, dass er sich innerhalb einer Woche 5 Mal versucht hat das Leben zu nehmen. Seine Beine und Arme waren zerkratzt, den Eltern hatte er versichert es ginge ihm gut. In meinen Augen ist er instabil. Er vertraute mir traumatische Erlebnissen seiner Kindheit an, die bisher noch niemand wusste und ich versicherte ihm, diese nicht den Eltern zu erzählen. Lediglich bei erneuten Suizidgedanken würde ich sie informieren.

Jetzt besteht die Chance, dass er auf eine offene Station oder sogar Tagesklinik verlegt wird. Ich habe tierische Angst, dass er nur auf eine Lockerung der Sicherheitsmaßnahmen wartet, um sich das Leben zu nehmen.

Diese Ungewissheit lässt mich seit Tagen nicht schlafen. Trage ich die (Mit)schuld, wenn ihm etwas zustößt? Wie seht ihr das?

Liebe Männer Angst sterben Trauer Tod Beziehung Psychologie Freitod Geist Klinik Psyche Psychiatrie Schuld Schuldgefühle Selbstmord Suizid Toeten Verlust
11 Antworten
Unfähig Empathie zu benutzen, wenn es um Schuld geht?

Die Erziehung meiner Mutter beruht zum gewissen Teil darauf ein schlechtes Gewissen zu machen, wenn sie etwas verbockt hat oder es Streit gibt. Beispiele sind "Ich glaube ich bekomme gerade wegen dir einen Herzinfarkt !" während eines Streits oder auch oft Anmerkungen wie "Du liebst mich ja überhaupt nicht." Ich glaube als Folge dieses Verhaltens habe ich ein großes Problem, wenn es darum geht mich in Leute hineinzuversetzen die etwas verbockt haben. Vor 6 Jahren beispielsweise hat unser Stiefvater meine Schwester, Mich und meinte Mutter vor die Tür gesetzt, die Gründe waren, dass meine Mutter meiner Schwester zu viel Aufmerksamkeit geschenkt hat (Sie war zu dieser Zeit suizidgefährdet) und angeblich lag es auch daran, dass wir zu wenig im Haushalt gemacht haben. Jetzt bin ich älter und verstehe, dass sich Leute die sich lieben niemals wegen solchen Sachen trennen würden, geschweige denn Leuten die sie lieben so etwas aufzuhalsen. Ich habe außerdem herausgefunden dass mein Stiefvater ein paar Tage nach der Trennung eine Beziehung zu einer 20 Jahre jüngeren Arbeitskollegin angefangen hat. Ich denke dies war der Hauptgrund, aber man hat mir und meiner Schwester gesagt es läge an uns, weil wir nicht oft genug die Spühlmaschine ausräumen. Mit 12 habe ich so etwas geglaubt. Nun ein paar Monate später kamen mein Stiefvater und meine Mutter wieder zusammen und so ein A-loch hätte keine Sekunde meine Lebens mehr verdient, allerdings habe ich ihn immer als eine Art Hund angesehen. Er hat sich entschuldigt und es bereut, und ich hatte Mitleid, habe ihn weiterhin Sachen geschenkt mich mit ihm unterhalten und so getan als wäre alles in Ordnung. Vor 1 Jahr habe ich dann mal überlegt, es ist ein Erwachsener Mann, der eine Entscheidung aus Notgeilheit getroffen hat und deshalb das Leben von 3 geliebten Menschen komplett über den Haufen geworfen hat. So jemand verdient Niemanden. Seit dem ignoriere ich ihn komplett, als würde ich ihn nicht sehen. Meine Mutter findet das natürlich nicht so witzig, aber so einen Menschen möchte ich keine Sekunde meines Lebens widmen. Allerdings habe ich dies erst nach 5 Jahren bemerkt. All diese Zeit lang habe ich mir kein einziges Mal darüber Gedanken gemacht, dass dies ja auch ein Erwachsener ist, der weiß, dass seine Taten auch Konsequenzen haben. Ich denke diese Unfähigkeit mich in andere Hineinzuversetzen bzw. sie für ihre Taten auch Verantwortlich zu machen liegt an der Erziehung meiner Mutter. Nun ist nur die Frage, wie lernt man Empathie in solchen Situationen ? Desto mehr ich darüber nachdenke, desto mehr fallen mir Situationen auf in denen Menschen mehr Konsequenzen von mir hätten erwarten müssen. Also, wie lernt man es ?

Erziehung Psychologie Empathie Schuld
2 Antworten
Kleinen Bruder lange schlecht behandelt...starke Schuldgefühle nach dem Einsehen?

Hallo, also es geht um folgendes. Ich bin jetzt 15 und mein kleiner Bruder ist 11, über sehr lange Zeit hinweg hab ich ihn einfach zu schlecht behandelt,mit der Zeit habe ich es eingesehen und habe einfach extreme Schuldgefühle. Ich war echt streng zu ihm und hab ihm unnötige Vorschriften gemacht,ab und zu bin ich auch laut geworden wenn er mir widersprochen hat. Ich merke, dass er schon langsam Angst vor mir hat wenn ich mal nicht 100% gut gelaunt bin... Es handelt sich nicht um 2-3 Wochen,sondern echt 1,5-2 Jahre.
Mittlerweile denke ich mir,was ich eigentlich für ein gefühlsloser Mensch sein kann...ich meine,das ist mein kleiner Bruder. Wir sind 5 Kinder,er ist der jüngste und ich der zweitjüngste und das wird auch so bleiben,also wird so eine Zeit nie wieder wieder entstehen wo man so einen jungen Bruder hat und meiner Meinung nach hab ich diese Chance nicht genutzt und die Zeit einfach verkackt... meine älteren Brüder waren immer supernett zu mir und haben mich super behandelt,ich hab echt keine Ahnung warum ich das bei meinem kleinen Bruder nicht gemacht hab. Meine älteren Brüder sind alle schon von zuhause ausgezogen,zuhause sind wir beide die einzigen Jungs (eine Schwester).
Klar,werde ich das zukünftig umgehend bessern und sowohl ein besserer Bruder als auch ein größeres Vorbild für ihn sein.
Manchmal stelle ich mir die Frage,woran das Verhalten von mir gelegen hat...hat das etwas mit der pubertät zutun? Ich hab dieses Verhalten auch garnicht eingesehen und keine Fehler meinerseits wahrgenommen.

Sind diese Schuldgefühle berechtigt oder überflüssig,da ich meine Fehler eingesehen habe und sie nun bessern werde ? Woran kann mein Verhalten gelegen haben?

Familie Freundschaft Gefühle Beziehung Herz Psychologie Bruder Geschwister Liebe und Beziehung Schuld Schwester
8 Antworten
Eltern geben mir für ALLES die Schuld?

Meine Eltern geben mir fast jeden Tag für alles die Schuld. Das wir zu wenig Geld haben, wäre angeblich meine Schuld. Meine Eltern haben gerade ein zweites Haus gekauft, aber kein Geld für mich , wenn mir mal eine Hose kaputt geht und ich eine neue dann kaufen will. Ich wäre natürlich auch Schuld das sie keine Zeit für nichts haben, das die keine Freunde haben. Dann muss ich mir deren Depressionen immer anhören und immer das auszublenden was die sagen. Meine Eltern haben beide Depressionen, aber wollen keine Hilfe. Stattdessen bin ich deren Therapeutin mit 19. Ich werde auch direkt angeschrien weil mein Zimmer unordentlich ist. Zur Erklärung: hatte zwei Körbe vor meinem Zimmer stehen, eins mit dreckiger wäsche, eins mit gewaschener. Ich hatte keine Zeit mehr um das alles einzuräumen und zu waschen, weil ich noch wohin musste. Als ich nach Hause kam, waren meine Klamotten auf den treppen verteilt und im Zimmer durcheinander geschmissen. Seitdem habe ich kein Handschlag mehr gemacht, weil ich kein bock auf sowas habe. Danach setzen die mich unter druck und beleidigen mich und drohen mir mich rauszuschmeißen, weil ich nicht arbeiten gehe, sondern lieber meine Schule fertig machen will. Ich werde für alles angeschrien und fertig gemacht. In der einen sekunde ist man super nett zu mir und in der anderen beleidigt man mich aufs übelste. Egal was ich mache, es wird nie das richtige für meine Eltern sein. Hab aber auch meistens nur mit meinem Vater Stress, weil er sich gerne vieles ausdenkt und auch immer gerne in meinem Zimmer herumschnüffelt und mir keine Privatsphäre gibt.

Ich leide mittlerweile echt darunter. Das geht seit 7-8 Jahren so, nur es wird immer schlimmer. Und ich denke auch nicht, das jetzt nochmal eine Therapie helfen wird. Ich war schon 4 Jahre in Therapie. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll dagegen

Ich hoffe es kommen angenehme und Hilfreiche Kommentare

Familie Eltern Depression Druck hilflos Schuld Streit stress mit eltern Tochter
5 Antworten
Unfall beim rückwärts ausparken - Wer ist Schuld?

Vorab: Auch wenn gutefrage für mein Problem nicht die beste Lösung ist, besänftigt es vielleicht zumindest mein Gewissen.

Folgendes Problem: Heute Mittag bin ich auf einem Parkplatz mit einem rückwärts ausparkenden Auto kollidiert. Ich war auf Parkplatzsuche, als ein Auto auf der rechten Seite ausgeparkt ist und wir somit zusammengekracht sind. Bei mir ist vorne die rechte Seite der Stoßstange komplett hin, außerdem ist der Scheinwerfer und der Kotflügel beschädigt. Die Unfallgegnerin war anfangs recht einsichtig, wir haben Nummern getauscht und eine Zeugin, die das ganze Geschehen gesehen hat, gefragt, wer denn Schuld ist. Diese hat geantwortet, dass das ganze blöd gelaufen ist, aber die Ausparkerin wahrscheinlich die Schuld tragen muss, woraufhin diese erwiderte, dass sie das schon vermutet hat. Ich um ehrlich zu sein auch.

Wie gesagt, die Unfallgegnerin erschien mir sehr einsichtig, weshalb ich davon absah, die Polizei zu holen. Dumm wie ich bin hab ich natürlich auf vergessen, Bilder vom Unfallgeschehen zu machen. Heute Abend haben wir uns nochmal zusammengerufen um den weiteren Ablauf zu klären, als sie plötzlich auf Teilschuld plädierte, da ich ja wohl auch nicht aufgepasst hätte, dies sogar beim Unfallsort zugegeben habe (das ist übrigens absoluter Schwachsinn, ich hab auf ihre Aussage, dass wir beide wohl nicht aufgepasst haben, nur keine Antwort gegeben. Wie gesagt, ich war auf Parkplatzsuche, deshalb erst recht vorsichtig und langsam).

Meiner Versicherung schilderte ich das ganze schon, morgen werde ich auch ihrer Versicherung meine Sicht erzählen. Die Frage ist nun, wie ihr das ganze seht. Soll ich morgen noch zur Polizei gehen und eine Anzeige aufgeben oder erst mal abwarten und erst falls sich ihre Versicherung sträubt einen Anwalt einschalten?

Auto Unfall Versicherung Recht Parkplatz Schuld unfallschaden Unfallversicherung Teilschuld ausparken Unfallgegner Auto und Motorrad
18 Antworten
Wie gibt man einem Depressiven einen Korb?

Hallo Leute,

also es ist so, meine "Schulfreundin" (14) hat einen anhänglichen Lover. Sie kennen sich seit 2 Jahren. 

Es war so das sie seit einem halben Jahr kein Kontakt mehr hatten, da sie ihn bloß als normalen Freund sieht und er sie als feste Freundin. Nachdem hat er sie immer angeschrieben, sie hat ihn aber ignoriert. 

Ich gehe mit ihm Französisch und er ist seit fast 3 Wochen nicht mehr da gewesen. Ich habe befürchtet es könnte etwas sein wegen seiner Verletzung sein, aber ich hatte mich getäuscht. Vor kurzem hatte er meine Freundin eine Sprachnachricht geschickt, wo er erzählt hat das er depressiv ist und er schon mit dem Direktor geredet hat und er erst wieder nächstes Jahr zur Schule geht. Außerdem hat er über ein Mädchen aus seiner Klasse geredet, die ihm einen Korb gegeben hat, weil er vom aussehen her eher zur "unteren Katerogie" gehört.
Außerdem ist er recht unbeliebt in der Schule und ihr ist es peinlich mit ihm zu sein. 

Jetzt hat er Liebeskummer und zockt 24/7 daheim. Meine Freundin hat bisschen Schuldgefühle. Er sagt ihr auch ständig, dass er sie immer noch liebt und immer geliebt hat. Sie die einzige ist. Er so glücklich ist mit ihr zu schreiben. Er möchte sie treffen. Er will eine Beziehung mit ihr....
Sie sagt ihm zwar sie will nichts von ihm, aber er hört nicht auf. 

Nun meine Frage: Sie ist total unglücklich mit ihm zu schreiben, telefonieren...aber sie hat Schuldgefühle und weiß nicht wie sie ihn einen Korb geben kann. Sie hat Angst er wird ihr die Schuld geben, wenn er z. B. Selbstmord macht oder sich ritzt, denn er gibt jetzt schon dem anderen Mädchen die Schuld für seine Depressionen. Er tut mir schon leid, aber ich hatte nie viel mit ihm zu tun. Ich wäre für hilfreiche Antworten dankbar. Sry dass es so lang ist.

Lg A

Freundschaft Sex Psychologie Depression Freundin Korb Liebe und Beziehung Schuld Suizid
7 Antworten
BTS Hype übertrieben?

Hey Leute. Wie die meisten von euch sicherlich mitbekommen haben (vorallem wenn ihr BTS Fans seid) kommt Bts her nach Deutschland.

Klar hat mich das gefreut. Ich mag die Band auch wirklich sehr.

Aber ich fand schon vor dem Konzert die Preise zb VIP reihe 270 Euro voll übertrieben und es kam mir gar nicht in die Gedanken ein Ticket für diesen hohen Preis zu kaufen.

Ich habe eine Klassenkameradin etwa um diese Zeit letzes Jahr damit angesteckt und sie ist nun wirklich ein BTS Fangirl.

Nun wollte sie sich auf dem Bts konzert ein Ticket in der ersten reihe mit einer freundin kaufen. Für verdammte 270 euro.

Sie hat ....wie die meisten Fans kein Ticket bekommen. Ihre Freundin auch nicht.

Später hat sie mir gesagt dass sie ein Ticket bekommen hat. Ich habe mich gefreut und gefragt wie. Sie hatte mit ihrer Freundin 2 Tickets für jeweils 821 Euro gekauft.

Nochmal: Ich bin seit 3-4 Jahren KPOP fan während sie grad etwa ein Jahr kpop hört. Und mir waren 290 euro schon viel zu viel

Darüber war ich ehrlich gesagt schon entsetzt. Ich meine sie ist ein jahr älter als ich (wird 18) hatte Probleme zuhause,war im Heim und hat sich vor kurzem eine eigene wohnung gekauft. Alles ja gut aber sie schnorrt schon bei ihren freunden (auch mir rum)

Deswegen frage ich mich wie sie mit 800 euro schulden noch überleben will wenn sie schon davor ständig zu wenig essen hatte.

Klar wäre ich auch gerne hin,aber es ist zu teuer und unproduktiv. Selbst wenn man den Idols die Hand schüttelt ,sie vergessen einen eh sofort. Lieber spare ich für ein Auto bzw meinen Träumen wie ein eigenes Pferd zu besitzen oder endlich eine feste Reitpartnerschaft zu haben.

In der schule ist sie aber ehrlich gesagt megagut. Überall 1 bis auf eine oder zwei 2 im Zeugnis.

Ich weiß nicht was ich mir eben durch diesen Text schreiben erhofft habe. Ich fühle mich irgendwie besser diesen Frust aus der seele geschrieben zu haben. Aber sie tut mir einfach Leid. Und ich fühle mich irgendwie durch dieses Konzert schuldig da ich sie ja mit Kpop und Bts angesteckt habe.

Hattet ihr schon ähnliche Erfahrungen und was habt ihr gemacht.

Danke dass ihr euch überhaupt so einen langen Text durchgelesen habt.

Und an alle Fans die traurig sind kein Ticket bekommen zu haben. Leute seid nicht traurig darüber! In 4-7 Jahren werden die eh wieder unbekannt werden oder dike Konzerte günstiger. Korea ist eine Musikbranche die ständig und viele neue Bands gründet. Denkt ihr nur weil ihr auf ein konzert geht verlieben sie sich in euch oder was? Die werden nichtmal auf euch achten. Bleibt bodenständig und lasst keine probleme auf euch zukommen nur weil ihr auf solche teuren konzerte gehen wollt. Die werden sicher bestimmt bald wieder in deutschland auftreten wenn die konzerte innerhalb von 9 min ausverkauft waren. wartet einfach nur ab

Dummheit Konzert Korea kpop Schuld BTS BTS army
4 Antworten
Eltern streiten häufig . Was kann ich tun?

Wie im Titel schon gesagt , streiten meine Eltern oft . Das muss nicht mal einen echten Grund haben . Heute z.b haben wir gegrillt . Beide stehen am Griller . Meine Mama bemerkt das die hitze nicht gleich groß ist und spricht meinen Papa darauf an . Er widerspricht , weil er hat ja alles auf die gleiche hitze gestellt . Das ist dann so weiter gegangen und dann so eskaliert das er eine Gabel in die Richtung meiner Mama geworfen hat und dann mit dem Auto weggefahren ist. Nach ca 10 min ist er zurück gekommen und hat gedroht , wenn meine Mama noch einmal etwas zu ihm sagt , das ihm nicht passt , er sich Scheiden lässt .Jetzt sind beide auf aneinander sauer und ich kriege wieder alles ab .

Das war immer schon so . Meine ganze Kindergarten / Volksschul - Zeit wurde jeden Tag gestritten . Ich hatte Angst schlafen zu gehen weil ich dachte sie tun sich gegenseitig etwas an . Ich weiß nicht ob das ein Traum war oder nicht , aber da standen sie in der Küche . Jeder ein Messer an seine eigene Brust gehalten . Und ich hab mich dazwischen gestellt . Ich hoffe das das nur ein blöder Traum war .

Etwas das ich sicher nicht geträumt habe war , als meine Mama mitten in einem Streit vom Balkon springen wollte . Ich weiß das noch so genau . Ich weiß noch wie ich danach weinend im Bett meiner Eltern lag und sie gebeten hab mir etwas vor zu lesen . Oder als mein Papa, Mama am Oberarm hielt , kurz bevor das passierte .

Ich wollte helfen , wurde dann aber für alles verantwortlich gemacht . Ich gebe mir heute noch die Schuld . Ich will mir selber weh tun , wenn sie streiten . Oder wenn ich mit jemanden streite . Aber das ist ein anderes Thema.

Schlussendlich haben sie sich hilfe gesucht und alles ist besser geworden . Zumindest für ein paar wenige Jahre . Aber es wird wieder mehr und ich halte das nicht mehr aus . Nebenbei trinkt meine Mama gar nicht wenig und raucht gefühlt in einer Woche mehrere Packungen Zigaretten .

Was kann ich tun um mir und meinen Eltern zu helfen ? Kann ich ihnen überhaupt irgendwie helfen wenn ich nicht mal mit mir selber klarkomme ?

Trennung Eltern Liebe und Beziehung Schuld Streit SvV
3 Antworten
Kann ich die Kaution schneller zurückbekommen, wenn es die Schuld des Vermieters war, dass ich ausziehen musste?

Hallo!

Vor 3 Wochen bin ich aus meiner Wohnung ausgezogen, weil ich seit 2 Monaten kein warmes Wasser hatte und der Vermieter es bis dahin nicht geschafft hat, das Ganze reparieren zu lassen. Es waren Handwerker da, aber sie haben erst versucht, die Therme zu reparieren bis sie nach einem Monat gemerkt haben, dass da nichts mehr zu retten ist. Der Vermieter hat mich immer beauftragt, die Handwerker zu rufen, obwohl diese mit IHM sprechen wollten, er hat mir manchmal tagelang nicht geantwortet, wenn ich gefragt habe was Sache ist und jedes Mal, wenn ich eine Mietminderung angesprochen habe, sagte er nur, dass er doch alles tun würde, damit ich wieder warmes Wasser bekomme. In der Zeit war ich gezwungen, wieder zu meinen Eltern zu ziehen um zu duschen, aber auch, weil es in der Wohnung ARSCHKALT war (Wintermonate). Am Ende hatten wir im Haus noch eine Rohrverstopfung weswegen meine ganze Küche unter Wasser stand und ich alles wegschmeißen konnte, weil sich alles vollgesaugt hat. Selbst unter dem Laminat war Wasser! Der Vermieter sagte mir dann, ich solle mir doch überlegen, ob ich nicht ausziehen möchte, weil die Wohnung ja so alt und kaputt sei. Ich hatte nur noch die Nase voll von seiner Inkompetenz und habe deshalb die Wohnung gekündigt und konnte sofort ausziehen. (Meine Vermutung ist, dass er mich rausekeln wollte, um die Wohnung zu renovieren und danach teurer zu vermieten).

Nun zu meiner Frage: Ist es theoretisch seine Schuld, dass ich ausziehen musste und kann man das vor Gericht auch so darlegen? Er schuldet mir nämlich die Kaution und eine Kaltmiete, weil ich ja 2 Monate kein warmes Wasser hatte (eigentlich wären es ja 2 Mieten, aber damit war er absolut nicht einverstanden) und ich würde die Kaution gerne VOR der eigentlichen Frist (6 Monate) zurückbekommen. Als Grund dafür möchte ich angeben, dass es ja sein Verschulden war, dass ich ausziehen musste.

Was sagt ihr dazu? Könnte das klappen?

Wohnung Mieter Recht Mietminderung Kaution Vermieter Gericht Schuld Warmwasser
6 Antworten
Sind die Gene Schuld?

Hallo zusammen,

Ein Freund von mir ist Alkoholiker und ist der Überzeugung, dass die Gene Schuld sind. Ich persönlich glaube zwar auch, dass sich viele Krankheiten mit den Genen erklären lassen (Hautkrankheiten, Unverträglichkeiten, Allergien) aber ich kann mir sehr schwer vorstellen, dass jemand in den Genen ein Sicht potenzial hat.

Bitte nicht falsch verstehen. Im Gegensatz zu Krankheiten die irgendwann mal ausbrechen, entscheidet man doch aus freien Stücken Alkohol zu trinken Sehe ich das falsch?

Zwar entsteht dann natürlich ein Suchtverhalten, welches sich mit der Zeit entwickelt aber für all das die Gene verantwortlich zu machen?

Ich sehe da eher das Umweltfaktoren eine viel größere Rolle spielen. Für meine Aussagen werde ich aber nicht für Ernst genommen, nach dem Motto: Du hast Recht! (Gespräch beendet.)

Ich leide z. B an verschiedenen Hautkrankheiten, diese dann aber erst nach Jahren durch Stress ausgelöst haben. Hier kann ich den Zusammenhang mit den Genen nachvollziehen.

Aber wie soll ich das Alkoholiker Gen verstehen?

Von einer Freundin von mir ist der Vater Alkoholiker und sie hat nie getrunken oder geraucht. Das hat sie aber gemacht weil sie sich dazu freiwillig entschieden hat.

Dieser Freund sagte mir aber zu Anfang sein Vater hätte ihm zum Alkoholiker gemacht und nun seien es die Gene. Manche sagen auch, alles auf die Gene zu schieben, sei eine Art Schutzbehauptung/Verschiebung weil man dann ein Ventil hat, die Schuld abzuschieben.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir schreibt, was ihr denkt.

Gene, Umwelt oder beides?

Medizin Gesundheit Alkohol Krankheit Sucht Wissenschaft Biologie Psychologie Abhängigkeit alkoholiker Gene Genetik Gesundheit und Medizin Psyche Schuld Suchtmittel suchtverhalten Epigenetik verschiebung
15 Antworten
meinen Eltern für meine schlechte Erziehung böse sein?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und besuche die 13. Klasse. Ich habe große Schwierigkeiten mit dem Abitur. Obwohl ich mir sehr viel Mühe gegeben habe und überall mündlich auf 11/12 Punkten stehe, hat meine mangelnde schriftliche Leistung es dann doch zu einer drei werden lassen. Ich habe vor dem Abitur 1 Jahr Pause gemacht, da ich an Depressionen litt und die Jahre davor daher sehr schlecht war. Ich kann meine Muttersprache nicht besonders gut und die zweite Sprache wurde mir überhaupt nicht beigebracht. Zum Sport wurde ich auch nicht geschickt und ab der zweiten Klasse haben meine Eltern aufgehört, sich um meine schulischen Leistungen zu kümmern. Wir sind sehr oft umgezogen und ich war auf acht verschiedenen Schulen. Ich habe wegen der vielen Umzüge keine richtigen Freunde und immer wieder große Schwierigkeiten auf den Schule gehabt. Ich war nur auf einer Realschule, da meine Noten ab der dritten Klasse sehr schlecht wurden, weil sich eben niemand mehr darum gekümmert hat. Ich glaube, auf einem Gymnasium wird man zur Intelligenz erzogen, während es auf den Realschulen anders aussieht. Auch wegen des niedrigeren Anforderungsniveaus. Während die Schüler auf dem Gymnasium motiviert sind zu lernen und man dadurch automatisch mitgezogen wird, gibt es auf den Realschulen, von faulen bis zu fleißigen Schülern, alles. Ich finde mich nicht besonders klug und wünschte meine Eltern hatten mich anders erzogen. Ich würde alles anders machen, wenn ich noch mal die Möglichkeit hätte. Nun sitze ich hier, bitter enttäuscht und weiß nicht was ich über das ganze denken soll.

Wissen Schule Erziehung Eltern Kindheit Schuld Ausbildung und Studium
14 Antworten
Ist Schuld bzw. Verantwortung vererbar?

Diese Frage wird gerade in Deutschland wegen den Gräultaten, die die Deutschen im 2. Weltkrieg begangen haben, immer wieder diskutiert.

Ein weiteres Beispiel ist die in der Bibel erwähnte Erbschuld (Vertreibung aus dem Paradies).

Aber lassen wir diese sehr stark belasteten Beispiele mal außen vor und versuchen die Frage an einem neutralen Beispiel zu klären.

Gehen wir mal davon aus, dass meine Eltern eine Bank überfallen und dabei den Wachmann erschössen hätten. (Dieses Beispiel ist natürlich rein fiktiv)

Bin ich als der Nachkomme meiner Eltern für ihre Taten verantwortlich (gesetzlich oder moralisch)? Müsste ich also hingehen und zumindest versuchen den materiellen/persönlichen Schaden irgendwie wieder gutzumachen?

Ich selbst habe mir diese Frage immer wieder gestellt, bin aber bis jetzt zu keiner eindeutigen Antwort gelangt.

Instiktiv würde ich erst einmal sagen, dass ich nicht verantwortlich bin, da ich selbst nichts getan habe und somit auch keine Schuld trage. Also warum sollte ich irgendjemanden etwas wiedergutmachen? Ich habe ja nichts getan.

Aber auf der anderen Seite besteht zwischen dem Täter und mir eine relativ enge Beziehung (Familienverwandschaft), die zumidnest enger ist als zu einem fremden Menschen. Die Opfer sind durch einen mir nahestehenden Menschen zu Schaden gekommen. Also ist die Beziehung zwischen den Opfern und mir auch irgendwie enger. So gesehen könnte ich mir schon vorstellen, dass da irgendwie eine gewisse Verantwortung besteht.

Da ich mir selbst nicht sicher bin, wollte ich mal hier nachfragen wie ihr das so seht.

Familie Erbe Schuld Verantwortung Vorfahren Nachkommen
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schuld

Ich stehe in Deiner Schuld....

8 Antworten

wieso ist Gretchen am ende von Faust I gerettet?

7 Antworten

andere für eigene fehler verantwortlich machen ...

7 Antworten

Moralische Schuld

8 Antworten

Berg anfahren, zurückrollen, knall - wer ist Schuld?

14 Antworten

Toilette abgebrochen, wer zahlt?

7 Antworten

Schriftliche Äußerung als Beschuldigter? Wann abschicken?

12 Antworten

Wer war Schuld am 1. Weltkrieg?

35 Antworten

beim links abbiegen überholen

11 Antworten

Schuld - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen