gute Freundin hat Schuldgefühle, berechtigt?

Guten Abend,

die Frage, welche mich hierhin führt, ist schier schlicht und doch denke ich, dass die Antwort einer mir sehr nahestehenden Person sehr weiterhelfen könnte.

Eine gute Freundin hatte einen jungen Herren mehr oder weniger kennengelernt, der sie dann immerzu und immer mehr nervte. Und ich sage hier absichtlich: "nervte".

Er hat sie ausgefragt, ihr aufgelauert und immer Aufstände gemacht, weil er sich angeblich so sehr in sie verliebt hatte. Sie wies ihn mehrere Male ab und dies durchaus höflich, verständlich und deutlich. Sie sagte immer "nein", doch er hörte nie auf. Ein Jahr lang ging das so.

Sie fragen sich bestimmt, wo kommt die Pointe? Oder der Sinn der Frage?

Nun, da machte sie sich Gedanken, ob sie nicht doch manchmal zu ehrlich und direkt war. (Sie war nie beleidigend-immer höflich) Nein, ich meine direkt. Sie hat ihm eben offen und ehrlich gesagt, was sie von ihm und seinen nervigen und teilweise ziemlich peinlichen Aktionen hielt. (also komplette Ablehnung und Distanz)

Doch nun denkt sie daran, dass er einfach nur alleine war bzw. ist. Er wollte nur jemanden, der zuhört, der sich für ihn interessiert, oder gar jemanden der ihn liebt. Wahrscheinlich gab es in seinem Umkreis keine Nähe, Wärme oder enge Freunde.

Muss sie sich schuldig fühlen? Sie hat ihm ja sozusagen die komplette Ablehnung gezeigt, was seine Einsamkeit und Unsicherheit etc.pp vielleicht extra verstärkte.

Sie ist ein sehr gutherziger Mensch zu Allen und momentan selber in der Situation, sich "alleine" und ungeliebt zu fühlen, weshalb sie sich vielleicht jetzt mehr in ihn hineinversetzen kann.

Dennoch was halten Sie davon? (PS: es gab anscheinend schon 5 weitere Mädels davor, in die er verliebt war, kann man das dann überhaupt Ernst nehmen, diese Liebe?...)

Danke im Voraus für die Antworten! :)

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle
1 Antwort
Was würdet ihr tun?

Hallo Leute. Ich habe da ein guten Kollegen, der einen Rat braucht und zwar, hat er momentan mit seiner Freundin tierischen Stress. Sie haben zwar nicht zusammengewohnt, jedoch war sie fast täglich bei ihm und andersrum auch. Nun sollte er seine Sachen abholen und sie sollte sich laut seiner Aussage nicht mehr bei ihm melden. Zwischen beiden ist aber nicht Schluss, zumindest hat keiner von beiden wortwörtlich Schluß gemacht, jedoch herrscht seit 3 Tagen kein Kontakt mehr. Grund für den Stress: Sie ist eifersüchtig, er bekommt zu wenig Aufmerksamkeit, Sex und Zuneigung ect.

Jetzt ist es so, dass mein Kollege schon seit ein paar Jahren ein Mädel kennt, das er immer hübsch fand und in letzter Zeit hatten beide die ganze Zeit durchwegs immer Kontakt. Er vertraute mir auch an, dass sie miteinander geschlafen hatten, und sie allgemein viel Zeit verbringen und er Gefühle für sie hat, jedoch ist das Mädel nicht auf eine Beziehung aus, zumindest sagte sie, dass sie alles gelassen nimmt und nichts plant. Meinen Kollegen plagt nun ein schlechtes Gewissen und er versucht das andere Mädel auf Distanz zu halten, was ihn allerdings nicht immer gelingt. Er weiß jetzt nicht was er tun soll, da er seine Beziehung auch nicht unbedingt aufgeben möchte, weil beide seit 4 Jahren zusammen sind. Anschließend weiß er auch nicht, ob sie die Richtige ist. Er möchte bald mit ihr ein Gespräch führen, weiß aber nicht ob er ihr von dem anderen Mädel erzählen soll.

Seine Fragen:

Würdet ihr das als fremdgehen einstufen?

Würdet ihr der (Ex?) Freundin davon erzählen?

Hat die Beziehung eine Zukunft?

Wir sind dankbar für jede Antwort. Grüßle

Freundschaft, Gefühle, Sex, Affäre, Beziehungsstress, Ex, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle, Liebe Beziehung Sex
12 Antworten
Wie gehen Schuldgefühle weg?

Ich war gerade draußen und saß auf einer Bank und ein bisschen weiter weg saß ein Mann mehrere Minuten lang bis er dann zu mir kam. Er hat sich dann neben mich gesetzt und hat gefragt ob er mich umarmen darf darauf hin habe ich den Kopf geschüttelt weil ich nicht wusste wieso und ich kannte ihn nichtmal. Dann hat er gesagt das er ein Loser ist und alles verloren hat (hat sich selbst runter gezogen) dann meinte er noch das er seine Frau verloren hat & die gerade erst hier her gezogen sind und er niemanden hat keine Freunde/Familie. Er hatte nichtmal ein Handy und hat mir so traurige Dinge gesagt und das schlimmste was er meinte war "ich bin so kurz davor vor einen Zug zu springen". Ich habe darauf hin nicht wirklich etwas gesagt ich habe nur dummes Zeugs geredet und ich bereue das sehr ich wusste einfach nicht was ich tun sollte.. Ich meine wie verzweifelt muss man denn sein das man als Erwachsener jemand Fremdes anspricht weil man sonst nicht weiter weiß? Vielleicht war ich ja seine letzte Hoffnung. Aufjedenfall hat er dann gesagt er wird nicht aufgeben und hat mir dann gesagt ich soll niemals etwas dummes tun und das ich auf mich aufpassen soll dann ist er aufgestanden und als er gehen wollte habe ich gesagt Pass auf dich auf dann drehte er sich zu mir um und hat mich angelächelt dieses Lächeln war so wunderschön.. Er war wie ein Engel so ehrlich und wundervoll und es zerbricht mir mein Herz das ich seine Tränen gesehen habe und ihm nicht geholfen habe..Er meinte zwar das er dankbar ist das ich für ihn da war, aber wirklich was gutes habe ich nicht gesagt. Ich bereue es so sehr und ich habe Angst das er sich das Leben nimmt dann wäre es doch meine Schuld ich meine ich habe ihn ja gehen gelassen und habe ihm nicht geholfen. Es tut mir so leid ich weine die ganze zeit weil ich das nicht verkrafte und ich weiß nicht wie ich jetzt damit leben soll

Familie, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle
10 Antworten
Bin ich eine schlechte Freundin?

In der Grundschule hat mich meine jetzige beste Freundin oft geschlafen und mich manchmal beleidigt. Ich hatte dann sogar ziemlich Angst vor ihr. Wir waren aber trotzdem noch irrgendwie Freunde weil ich sie nicht verletzen wollte.

Nach einer Zeit habe ich mich mit ihrer Feindin befreundet und sie hat das dann herrausgefunden. Sie meinte immer das ihre Feindin sehr gemein zu ihr war und trotzdem habe ich mich mit ihr befreundet. Als sie mich dann gefragt hat wen ich mehr mag und ich geantwortet hab das ich ihre Feindin mehr mag war sie sehr sauer auf mich und meinte sie will nicht mehr mit mir befreundet sein. lch habe immernoch nach Jahren schuldgefühle deswegen.

Nach drei Monaten hat sie sich bei mir gemeldet und ich habe mich entschuldigt und wir haben uns wieder vertragen. Nach ungefähr einem Jahr hat sie dann auch aufgehört mich zu schlagen und zu beleidigen. Ich habe sie davor schon deswegen angesprochen aber sie meinte nur das ich eine Spielverdärberin bin. Aufjedenfall hat sje sich entschuldigt und wir sind jetzt auch ziemlich gute Freunde und sie ist auch viel netter.

Aber trotzdem fühle ich mich immernoch unwohl in ihrer nähe und ich habe das Gefühl ich mag sie einfach nicht. Ich zwinge mich meistens dazu Zeit mit ihr zu verbringen weil ich echt Angst habe sie zu verletzten und ich will echt nicht das sie wegen mir traurig ist. Auch wenn sie jetzt seit einem Jahr nett zu mir ist und wir seit dem kein richtigen Streit hatten, habe ich immernoch sehr starke Schuldgefühle dafür dass ich mich mit ihrer Feindin damals befreundet habe weil sie auch oft meinte dass sie das echt verletzt hat.

Bin ich jetzt eine schlechte Freundin deswegen? Ich fühle mich immer als ob ich es nicht verdienen würde mit ihr befreundet zu sein weil sie echt versucht eine bessere Freundin zu sein.

Vielen Dank fürs lesen und ich bedanke mich für jede Antwort!

Liebe Grüße Patricia

Freundschaft, beste Freundin, Schuldgefühle, Streit
1 Antwort
Gute Freundin verletzt was tun?

Hallo miteinander

Arbeite seit 5 Jahren mit einer Mitarbeiterin zusammen mit der ich mittlerweile auch Gut befreundet bin. Ich bin 24 und sie 54. Für ihr Alter ist sie noch relativ fit. Sie ist vom Charakter recht unentschlossen und sitzt meistens Zuhause rum wenn sie nicht Arbeitet. Sie Arbeitet 50%

Leider hat sie selten Motivation dazu etwas zu unternehmen und überlegt recht lange bis sie sich entschieden hat. Seit einigen Wochen schreiben wir per Whatsapp.

Nun mein Problem. Mein Arbeitskollege hat morgen (Samstag) mit nem Kumpel abgemacht bei sich Zuhause. Ich dachte ich käme auch auf Besuch und so durfte ich auch kommen. Beim schreiben mit meiner Kollegin hatte sie das Wochenende nix geplant. Ich machte ihr also denn Vorschlag ebenfalls zu kommen. Sie lehnte ab mit der Begründung sich nicht selbst einladen zu wollen. Und da sie denkt nicht willkommen zu sein.

Ich versuchte sie mehrmals zu überreden was offenbar ein Fehler war. Ich versuchte sie iwie zu überzeugen aber es klappte nicht. Später telefonierte ich mit meinem Kollegen bei dem das Treffen geplant war. Ich erzählte ihm davon und so mit einigten wir uns darauf in der Stadt was zu trinken. Das teilte ich somit meiner Kollegin mit und fragte nochmals ob sie dabei wäre. Daraufhin hat sie mir ein Bild gesendet mit einem Text.

Seither hab ich ein schlechtes Gewissen und fühle mich schlecht so gehandelt zu haben. Habe sie offenbar zu sehr bedrängt. Da sie mit sehr wichtig ist will ich die Freundschaft nicht verlieren. Da ich ohnehin Einzelgänger bin spreche ich relativ selten mit anderen

Wie soll ich mich Montags gegenüber ihr am besten verhalten? Sehe sie morgens beim Bus wo sie mich immer grüsst und wir Arbeiten im gleichen Raum, so das ich ihr öfters begegne.

Werde vermutlich sehr schlechte Stimmung haben am Montag deswegen und weiss nicht mehr weiter.

Danke fürs lesen.

Gute Freundin verletzt was tun?
Freundschaft, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle
3 Antworten
Schuldgefühle wegen Obdachlose?

Hallo,also immer wenn ich raus gehe mit meinen Freunden dann haben wir immer Spaß und Lachen viel und machen Quatsch, doch dann sehe ich so Obdachlose die komplett hilflos sind und nach essen suchen und nach Geld betteln. mal haben sie kein Bein oder arm mal ist der komplette Gesicht geschwollen oder die sehen einfach nur krank auß....ich sehe deren Schmerz und weiß das sie es nicht einfach haben.

Dann laufe ich lache ich bin total glücklich dann sehe ich mal einen der Leidet und schon ändert sich meine Stimmung...dann werd ich traurig und habe schuld Gefühle das die Leiden oder so weil ich mich einfach immer schuldig frühle das ich Spaß habe und die Leiden müssen und schmerzen haben und hungern...und ich alles habe was ich brauche.
Es ist sogar nicht nur bei Obdachlosen so. Sondern auch wenn ich jmd sehe der alleine ist Oder alleine am Tisch isst,Bei alten Leute die alleine sind,Bei kranken Menschen,oder wenn sie eine Behinderung haben. Und ich kann Menschen nicht einfach so ansprechen Da zittere ich immer so und habe Angst sogar an der Kasse. Weil am liebsten würde ich ein Arzt her rufen bei Obdachlose mit einem durchgeprügelten Gesicht oder halt eine starke Verletzung durch Drogen oder so Und wollte es machen aber meine Freunde sagte wieso ich mir Gedanken mache und das die deren eigenen Weg schon finden....Und ich habe auch Angst das es falsch ist einen Krankenwagen her zu rufen...ich fühle mich so schuldig das ich keine Arzt geholt habe weil sein Gesicht war echt schlimm. und wenn dann würden sie kommen ?

Wieso krieg ich Schuldgefühle ?
Wieso habe ich Angst ein Arzt zu holen?

Trauer, Gedanken, Obdachlosigkeit, Psyche, Schuldgefühle
4 Antworten
Mein Freund hat in meinem Tagebuch gelesen, das mein Ex einen größeren Penis hat und der Sex besser war deswegen. Jetzt ist er verletzt. Was tun?

Ich habe heute aus Versehen mein Tagebuch offen liegen lassen im Schlafzimmer weil ich beim Schreiben zur Toilette musste. Mein Freund war gerade dabei, mir meine frisch gewaschene Wäsche auf meinen Klamottenschrank zu legen. Er hat in meinem Tagebuch gelesen denn als ich aus dem Bad kam, herrschte er mich an, das ich bitte in meine Wohnung gehen möge. Er wolle mich eine Zeit lang nicht sehen und müsse darüber nachdenken, ob er die Beziehung mit mir weiterführen könne, nach dem was ich geschrieben habe. Erstmal sagte ich ihm, wie verletzend sowas ist, in fremden Tagebüchern zu lesen und versuchte ihn anschließend zu beschwichtigen aber es half nichts. Er war eiskalt und bat mich, meine Sachen zu packen, zu gehen und mich vorerst nicht mehr bei ihm zu melden.

Das tat ich und nun sitze ich weinend in meiner Wohnung. Einerseits bin ich wütend, weil er es anscheinend als Freifahrtschein gesehen hat, in meinem Tagebuch zu lesen, nur weil es aufgeschlagen dort lag, andererseits fühle ich mich schlecht und schuldig für meine Gedanken und kann seine Wut und Enttäuschung nachvollziehen.

Auf der Seite, die offen da lag, habe ich über meinen Exfreund geschrieben. Darüber, das der Sex sich mit meinem Exfreund besser anfühlte, weil sein Penis größer ist als der meines jetzigen Freundes. Dort stand auch, das ich ab und zu, mal stärker, mal schwächer den Gedanken habe, mit meinem Ex zu schlafen, weil die Penetration durch seine Größe bei ihm befriedigender ist. Als mein Freund mich auf den Eintrag ansprach, habe ich ihm erklärt, das ich nie mit einem anderen Mann schlafen würde, solange ich mit ihm zusammen bin, weil ich ihn sehr liebe und fremdgehen für mich nicht infrage kommt. Egal wie befriedigend der Sex auch wäre. Aber wie ihr im ersten Absatz lesen könnt, half es nichts.

Bin ich falsch, weil ich solche Gedanken habe, sie ehrlich ins Tagebuch schreibe, aber nicht mit meinem Freund darüber rede? Ich konnte nicht mit ihm darüber reden, es hätte ihn doch nur verletzt. Ich habe so Angst das er mit mir schluss macht. Ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren! Was kann ich tun? Ich fühle mich so schuldig!

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Psychologie, Enttäuschung, ex Freund, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle, Tagebuch, Vertrauensbruch
26 Antworten
Sich schuldig fühlen (Baby)?

Ich bin ungewollt schwanger geworden und habe mich für das Baby entschieden. Ich habe nun starke Schuldgefühle, da der Papa des Kindes verheiratet ist und 2 kleine Kinder hat. Wir hatten lediglich Sex und der Hauptgrund für seine Fremdgeherei ist wohl, dass er sexuelle Abwechslung sucht. Ich bereue die ganze Sache und fühle mich schuldig, da ich mich auf die Pille verlassen und kein Kondom benutzt habe. Ich will nicht so eine starke Verbindung mit diesem Mann haben und habe Angst seine Familie zu zerstören. Ich will ihn auch nicht nach finanzieller Unterstützung fragen, obwohl er sehr reich ist. Mir ist es einfach extrem unangenehm, einen Menschen so in mein Leben zu lassen bzw. emotional so abhängig von ihm zu sein. Er meinte, dass ich bei ihm nichts zerstören würde. Er hat mich auch nie zur Abtreibung gedrängt, er fragt meist wie es mir und dem Baby geht. Er hat eigentlich auch eher so Sachen geäußert wie „Mir tut es weh dass ich für das Kind nicht richtig da sein kann“. Ich weiß aber nicht, ob er das evtl. nur sagt um mich zu manipulieren. Ich kenne ihn kaum und hasse es mich auf andere Menschen verlassen zu müssen.
Ich fühle mich extrem schuldig und dass ich einen Fehler gemacht habe. Ich bin in der 20. SSW und bereue die Situation, das Baby. Ich kann aber weder abtreiben noch das Kind weggeben, das würde ich psychisch nicht verkraften. Was soll ich nun machen?

Trauer, Schuldgefühle
3 Antworten
Schlechte Gefühle überwinden hat wer Tipps?

(Bin ein Junge und 18) Mache mir jeden Tag Vorwürfe über Dinge die in meinem Leben passiert sind die ich nichtmehr verändern kann und auch schon eine Weile her sind kann die einfach nicht vergessen und fühle mich Schlecht als wäre Ich Überflüssig mache mich jeden Tag damit selbst fertig. Hat Jemand Tipps wie Ich über sowas hinwegkommen kann ich hab mir auch schon so Tabletten bestellt bei Amazon die helfen sollen bei sowas (Laif900 Johanniskraut) aber wenn ich diese vergesse wird es wieder schlechter und geht es Mies, und Ich kann mich nicht auf wichtige Dinge konzentrieren. Das geht schon seit knapp über einem Monat so täglich. Ich hab mir schon Tipps im Internet angeschaut Ich gehe sehr oft raus mit Freunden war mit meiner Familie noch für ein paar Tage im Urlaub und versuche mir Ziele zu setzen und mich aufzuraffen aber mir fehlt einfach Motivation und Energie und selbst wenn Ich meine ganze Woche verplane und was tue wenn Ich Abends nachhause komme lege ich mich blos in mein Bett und mir geht es richtig schlecht und mache mich selbst in Gedanken immer runter. Ich gehe ab morgen arbeiten (Ausbildungsbeginn) und es lenkt mich auch stark ab wenn ich für Führerschein lernen will leider. Danke fürs lesen ich freue mich über Vorschläge oder Rat was Ich machen könnte denn Ich komme damit nichtmehr klar Ich hab viel zutun und es macht mir jeden Tag schwerer. Danke schonmal im Voraus.

Liebe und Beziehung, ratlos, Schuldgefühle, konzentrationsprobleme, seelischer-schmerz
1 Antwort
Auszug, Ausbildung, Schuldgefühle?

Hey ihr Lieben.

Ich weiß, es wird sich jetzt sehr blöd und komisch anhören, aber ich muss jetzt einfach mal mein Problem loswerden. Ich bin 15 Jahre alt und komme in den nächsten 2 Wochen in die 10. Klasse. Mit 16 Jahren werde ich die Schule abschließen und möchte gerne eine Ausbildung beginnen. Für diese muss ich allerdings umziehen und das sogar in ein anderes Bundesland.

Ich bin seit meinem 10. Lebensjahr Scheidungskind. Lebe bei meiner Mutter. Wir haben ein unfassbar gutes Verhältnis miteinander, (ich bin auch wesentlich reifer als jegliche andere meines Alters), weshalb wir auch über Erwachsenen Themen reden.

Mein Problem ist einfach, dass ich unfassbar Angst vorm Auszug habe.

Meine Mutter und ich sind vor knapp über einem Jahr von einem Haus in eine Wohnung gezogen. Und nun würde ich sie in knapp über einem Jahr wieder verlassen und sie müsste auch wieder umziehen, da sie diese riesen Wohnung nicht für sich alleine benötigt. Das ist einfach kosten und nervenspielig.

Ich habe das Gefühl, dass sie unfassbar traurig wäre, wenn ich sie mit 16 Jahren schon verlassen würde. Meine 2 älteren Schwestern sind schon lange ausgezogen. Und dieses Gefühl zerstört irgendwie meine Vorstellung von dem, was ich vorhabe. Wenn ich daran denke erwachsen zu werden, fange ich wirklich an zu weinen.

Meine Mutter hatte es die letzten Jahre einfach nicht leicht, mein Erzeuger, also ihr Mann, hat sie nach über 20 Jahren Ehe betrogen, das ist jetzt gut 5 Jahre her und es nagt immernoch an ihr.

Ich werde einfach dieses scheiß Gefühl nicht los, sie allein zu lassen. Sie hat dann nur noch eine meiner Schwestern und meinen Neffen. Mit dem Rest der Familie haben wir keinen Kontakt mehr.

Ich denke an meine vergangene Schulzeit zurück und möchte sie wieder haben, ich will die Schule irgendwie noch nicht beenden. Ich bin danach komplett raus und werde erwachsen. Ich habe das Gefühl, dass ich das nicht schaffe..

Falls sich das hier irgendjemand durchgelesen hat und mich auch nur irgendwie versteht, danke.

Ich möchte bitte keine sinnfreien Antworten lesen, ich musste einfach mal was von mir loswerden, es tat gut diese Zeilen zu schreiben.

LG.

Mutter, Schule, Familie, Freundschaft, Angst, verlassen, traurig, Trauer, Auszug, Erwachsen werden, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle, 10. Klasse
1 Antwort
1 Jährigen angeschrien... Schaden für die Bindung?

Mir ist etwas furchtbares passiert... momentan geht es mir nicht wirklich gut und nachdem es gestern einen Streit zwischen meinem Mann und mir gab war ich heute schon von vorne rein sehr gereizt. Ich bin heute früh mit meinem Sohn spazieren gefahren und 5 Minuten bevor ich zu Hause ankam schlief er im Buggy ein. Als ich ihn dann ins Bett legen wollte wachte er auf und weinte sofort.. hat ihn halt gestört..einschlafen funktionierte dann nicht mehr und dann kam nach einer Stunde natürlich der Punkt wo er sehr übermüdet war. Das sind ja alles so Standart Situationen mit Kind .. nur diesmal ging es dann nach hin und her das er auf meinen Arm wollte , will wieder runter , ist unten fängt an zu schreien usw . Immer weiter .. irgendwann setze ich ihn alleine ins Bett, weil ich durchatmen wollte .. er schreit natürlich weiter .. bis ich nach ein paar Minuten ihn hole. Er kommt auf meinen Arm ist kurz ruhig und dann geht es wieder los .. dann hab ich ihn auf den Boden gesetzt und er schreit noch mehr .. irgendwann schreie ich „sei doch mal leise“ und merke ich werde sauer .. gehe wieder weg zähle bis 100 und komme zurück. Das schreien hörte aber einfach nicht auf und ich wusste nicht was ich machen soll.. er weinte und weinte .. .. so Ende vom Lied ich schreie ihn wieder an.. er ist noch so klein und ich schreie ihn an .. dann irgendwann beruhigt er sich, schläft in meinen Armen ein.
ich schäme mich so sehr , ich kann es mir nicht verzeihen so etwas getan zu haben. Was kann ich nur tun um es wieder gut zu machen??? Normalerweise bin ich immer sehr ruhig mit ihm und kann nicht fassen das ich nun so aus der Haut gefahren bin. Er war auch total schockiert und hat Dadurch richtig bitterlich geweint .. er ist mittlerweile so anhänglich geworden, immer überall „Mama Mama Mama“ Und jetzt habe ich Angst da sich sein Vertrauen zerstört habe

Kinder, Mutter, Baby, Kleinkind, böse, schreien, Schuld, Schuldgefühle, schlechter Mensch
8 Antworten
Ich weiß nicht mehr weiter, was soll ich tun?

Hallo Community,

die letzten Monate waren für mich eine sehr komische und gleichzeitig auch irgendwie eine sehr schwierige Zeit, aber beginnen wir vllt. beim Anfang.

Letztes Jahr, so ca. Oktober begann alles, ein Mädchen trat in mein Leben, welches ich zwar von sehen her schon kannte, da sie damals im gleichen Bus wie ich gefahren ist, aber wirklich Kennenlernen konnte ich sie erst wirklich letzten Jahr Oktober. Wir haben des öfteren geredet, geschrieben und sogar teilweise Sachen unternommen, sei es simples Spazieren gehen, einmal zusammen ins Kino gehen oder uns Verabreden, wozu es leider nie kam. Nun ja, ich hab mich dann also in sie verliebt, sie hatte sich jedoch in einen meiner Freunde verguckt, der sie aber dann abblitzen lassen hat, und ich ihr dann zur Seite stand bzw. ihr wieder Trost gebracht habe, als ich bemerkte, was passiert ist. Klar, es hat mich ein bisschen traurig gemacht, dass sie auf einen anderen steht, aber da kann man nun mal leider nichts machen.

Die Zeit verging also, und es war inzwischen schon Dezember, ein neuer Star Wars Film kam raus, und sie wollte unbedingt mal wieder raus aus ihrem Haus, da es dort anscheinend momentan sehr viel Stress gab, also haben wir uns eben zusammen ins Auto gesetzt und sind ins nächste Kino gefahren. Sie kannte zwar keine vorherigen Star Wars Filme, aber dass wäre nicht so schlimm für sie, da Sie sich im Nachhinein unbedingt die vorherigen Teile ansehen wollte, welche ich zufällig habe, und sie auch meinte, dass sie diese bald mit mir anschauen wollte, daraus wurde leider auch nie was.

Und Silvester stand ja auch schon vor der Tür, sie meinte, sie wüsste noch nicht, was sie machen wird, ich ebenso nicht, ich dachte, vllt. frägt sie mich ja, ob ich es mit ihr zusammen feiern wollen würde, aber das passierte nie, ich traute mich jedoch auch nicht, selbst zu fragen bzw. hat sie gesagt, sie hat inzwischen doch schon was, wodurch ich dann meinen Jahresanfang auch wieder alleine verbringen durfte.

Monate vergingen also wieder, wo wir einfach nur stumpf hin und her geschrieben haben, und sie mich dann endlich fragte, ob ich denn einen Anime mit ihr schauen wollen würde, die Star Wars Filme waren anscheinend schon wieder vergessen, ich habe natürlich ja gesagt, denn wir beide mögen Anime, aber daraus wurde dann wegen Quarantäne, oder vllt. einfach nur wegen meiner Person an sich, auch nichts.

Zwischenzeitlich saßen wir auch mit ein paar anderen zusammen noch im Discord, und einer meiner "Freunde" der anscheinend wusste, dass ich auf sie stehe, erstmal all meine Hoffnungen nimmt, und sowas meinte wie, dass sie es ja nicht cool findet, dass ich auf sie stehe. (Ob das stimmt weiß ich bis heute nicht) -> Daraufhin ist auch ein kleiner Streit zwischen mir und ihm ausgebrochen.

Und dann kam alles ganz plötzlich, als ich sie fragte, ob sie denn am Wochenende etwas machen wollen will, und sie meinte, dass sie ja was mit dem "Freund" macht, mit dem ich Monate davor einen Streit hatte.

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle
6 Antworten
Schuldgefühle, weil ich nichts dagegen tue?

Hallo,

ein Freund hat mir erzählt, dass sein Bekannter den Hund einschläfern lassen will. Er sei schwer krank und ohnehin alt. Er hat zwei Tumore und Eiter im Magen.

Mein Freund ist sich aber relativ sicher, dass er einfach keinen bock mehr auf den Hund hat. Seine Frau, die ihn vor 10 Monaten verlassen haben soll, hat ihren Hund bei ihm gelassen. Mein Freund sagt, dass ihm die Sparziergänge mit dem Hund lästig seien; er möchte seinen Alltag unabhängiger gestalten und seine neue Freundin besuchen können, glaubt er.

Ich frage mich, ob er Recht haben könnte. Es kann sein, dass er übertreibt; vielleicht auch nicht. Ich kenne seinen Bekannten nicht allzu gut.

Nach dieser Erzählung kreisten viele Gedanken in mir. Ich fühlte mich irgendwie dem Hund gegenüber verantwortlich, obwohl ich ihn nie gesehen habe. Es fühlte sich so an, als sei sein Leben jetzt in meiner Hand und ich müsse irgendwas unternehmen.

Was geht gerade in mir ab?

Was würdet ihr tun, wenn ihr so etwas hört aber wenig Bindung zu dem Menschen habt, dem der Hund gehört?

Wenn sich mein Freund nicht irrt, muss ich doch was tun, oder? Aber ehrlich zugegeben fällt es mir auch schwer diesen Bekannten zu kontaktieren und das zu thematisieren. Ich kenne ihn doch kaum.

Vielleicht habe ich mich da jetzt auch zu sehr reingesteigert. Ich weiß nur dass irgendetwas mit mir passiert. Mich plagt mein Gewissen, wenn ich untätig bleibe. Wenn ich nichts tue fühle ich mich so, als hätte ich den Tod des Hundes mitverschuldet, weil ich es in Kauf nehme, dass sein Leben beendet wird.

Was würdet ihr tun?

Liebe Grüße

Julius

Freundschaft, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle, Gewissensfrage
3 Antworten
Ich habe meinen Hund überfahren?

Hallo, ich da mal etwa so los werden was mir seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf geht.

Und zwar habe ich kürzlich, meinen Chihuahua umgebracht.

ich habe meinen Hund in den Fahrradkorb gelegt, mit angebundener Leine. Die habe ich ca 10cm lang eingestellt. Damit er sich noch bewegen kann.

Als ich denn mit dem Fahrrad fuhr, ist er plötzlich rausgesprungen und da er noch an der Leine befestigt war, wurde er so zu sagen noch “mit geschliffen” und wurde denn 2x überrollt.

ich konnte nicht bremsen, da es nicht ging und ich es viel zu spät realisiert habe, dass er gerade am sterben ist.

Als ich ihn dann helfen wollte, indem ich seine Leine anmache und mit ihm zum Tierarzt wollte, hat er mich aus Schmerz mehr Mals gebissen und ist dann in meinen Händen gestorben.

ich mache mir sehr große Vorwürfe, da ich die Leine hätte kürzee machen sollen oder vielleicht garnichr hätte ranmachen sollen, damit er erst recht nicht mit geschliffen wird.

Dazu noch war er ein sehr junger Hund und wäre in exakt einem Tag und einem Monat, 2 Jahr alt geworden.

wir wollten auch in einem Monat umziehen und ich dachte mir dass er dann ein besseres Leben haben wird, mit Garten, Auslauf etc.. aber jetzt wird er das alles nicht mit erleben und das macht mir sehr viel zu schaffen

wir haben ihn dann vorgestern begraben und eine Rose über ihn gepflanzt

nachts kann ich nicht mit ihm kuscheln und Tags nicht mit ihm gassi gehen oder mich überhaupt um ihn kümmern.

ich mache mir sehr große Vorwürfe, weine seit Tagen und bin zu traurig um mich irgendwie ablenken zulassen.

vielleicht hat da ja jemand Tipps dür mich die mir weiter helfen könnten.

Lg

Schuldgefühle
10 Antworten
Freundschaft - edel oder wertlos?

Freundschaft, Loyalität sagt mir nichts und ich erklär euch mal warum. Es ist derbe einfach jemanden zu verlieren, der einem mal sehr nah war, von heute auf morgen. Es enden Dutzend viele Freundschaften (auch Liebespaare) wegen Missverständnissen und Gerüchten. Und ich denke immer, warum an etwas festhalten wenn es sowieso wegen etwas winziges enden wird? 

Plus, bin Einzelkind und nah mit der Familie. Deswegen ging ich immer zu meinen Eltern, anstatt zu den Freunden, um was zu klären. Die einzigen Menschen die mich nie enttäuscht haben, sind meine Eltern - kein anderer Mensch. 

Mir sagt Freundschaft nichts. Ich hatte bis jetzt noch nie das gute darin gesehen. %90 aller Probleme die ich hatte, stammten aus meiner Umgebung, meistens wegen Missverständnissen. 

Ich mag dieses Drama einfach nicht, dass viele populäre Menschen haben. 

Ist da draußen irgendeiner, der sich vielleicht ein kleines Stück mit mir verbinden kann? Es ist schwer zu erklären aber ich bin mir sicher, dass viele von euch, ähnliche Emotionen erlebt haben. 

Liebe, Männer, Mobbing, Schule, Freundschaft, männlich, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Menschen, Freunde, Frauen, Jugendliche, Junge, Psychologie, Freundeskreis, Freundin, Gerichte, Jungs, Liebe und Beziehung, Mädels, Männer und Frauen, Mann und Frau, Menschheit, mobben, Mobbingopfer, Schuld, Schuldgefühle, Soziales, Umgebung, weiblich, Mannschaft, Mobber
5 Antworten
Trennungsschmerz verarbeiten?

Hallo nochmal. Hier ein kurzes Update:

Ich habe mich ja von meiner Freundin getrennt, obwohl wir uns nie gestritten haben und so... Es war einfach nichts greifbares da, zwar viele Nachteile aber mindestens auch genauso viele Vorteile. Mein Leben scheint den Bach runter gegangen zu sein als ich mich zwischen meiner Freundin und meiner Gesundheit entscheiden musste. Und nun, da die Entscheidung gefallen ist, bereue ich sie... Wir hatten solch eine schöne zeit😭!!!

Ich habe mit meiner mum drüber geredet und sie hat mich angeschnauzt und gesagt sie haut sich nicht noch einmal eine woche die nächte um die Ohren wenn ich zu ihr zurück gehe und ich weiß ich kann es nicht aber jetzt gerade fühlt sich alles daran falsch an! Ich habe noch nie in meinem leben so gelitten. Ich habe heute auch mit der BF meiner Ex telefoniert und so irgendwie bin ich extrem aufgewühlt...

Habt ihr Tips (noch einmal) wie ich es schaffen kann diese lange Zeit zu verarbeiten und einfach die Trennung Trennung bleiben zu lassen? In mir wächst nämlich immer wieder die Hoffnung zurück auf los gehen zu können und neu mit meiner ex anzufangen.

Am meisten habe ich mit der Verantwortung zu kämpfen derjenige zu sein der Schluss gemacht hat und das auch noch ohne lange Erklärungen, obwohl ich sie von Anfang an ehrlich behandelt habe.

Bitte, ich bin dermaßen verzweifelt, dass ich am liebsten sterben würde... (keine Angst ich tu mir nichts an aber es ist mein Gefühl)

Vielen Dank euch allen die ihr mir helft! 😊

Freundschaft, Angst, Liebeskummer, Trennung, Kummer, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle
1 Antwort
Zwiespalt zwischen zwei Männern?

Hallo,

meine Mutter ist zwischen zwei Männern zwiegespalten! Deshalb brauchen wir eure Hilfe/Meinung. Die Hintergrundgeschichte:

1. Mann: - waren für 3 Jahre zsm und haben sich nur am Wochenende gesehen bis Oktober letzten Jahres sind sie zusammen gezogen(er ist nach Berlin gezogen und sie haben sich dort eine gemeinsame Wohnung gesucht) - er hat einen 12 jährigen Sohn, der auch mitumgezogen ist

2. Mann: - kennen sich seit 2 Jahren von der Arbeit und durch die Hilfe bei Problemen, wegen der Ex-Frau(auch die Mutter von dem Sohn) vom 1. Mann sind sie sich näher gekommen und haben sich richtig ineinander verliebt und das ist so Dezember letzten Jahres passiert

Dazu muss man noch sagen, dass meine Mutter sich davor noch nie richtig verliebt hat (leider auch nicht richtig in meinen Vater) und beim 1. Mann war es keine richtige Liebe, aber beim 2. Mann hegt sie sehr starke Gefühle für ihn und er auch für sie.

Aber jetzt hat sie gegenüber Mann 1 Schuldgefühle, weil er sie richtig liebt und er hat sozusagen "alles" für sie aufgegeben und ist für sie nach Berlin gezogen, davor hat er ca. 2 Stunden von Berlin entfernt gewohnt. Mann 1 ist auch so ein Typ, der seiner Frau alles kauft, was sie will, also wurde bei der Gestaltung der Wohnung alles nach den Wünschen von meiner Mutter getan.

Jetzt (Juni 2020) ist sie sich nicht sicher mit wem sie ihr Leben weiter verbringen sollte. Wäre Mann 1 nicht nach Berlin gezogen, dann würde sie ohne weiteres ihn verlassen und zu Mann 2 gehen, aber sie hat halt ein sehr schlechtes Gewissen, weil Mann 1 so viel für sie getan hat.

Deshalb würden wir( - besonders ich) eure Meinung dazu wissen und für welchen Mann ihr euch entscheiden würdet. Vorschläge wie man ein besseres Gewissen bekommt, wären sehr hilfreich! :)

Danke an alle, die sich alles durchgelesen haben! 😊

Anmerkung: sie ist zurzeit mit keinem von den beiden zusammen und wohnt auch woanders!!!

Liebe, Männer, Beziehung, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen, Schuldgefühle, Zwiespalt
2 Antworten
SSchuldgefühle berechtigt?

Hallo, die frage ist zwar ziemlich sinnlos aber mor gehts nicht gut und ich fühle much halt mega schelcht deswegen...

Vorab es geht um meinen Papa, er arbeitet ausschließlich Nachts (sicherheitsmann) und schläft entsprechend tagsüber.

So, ich war heute mit meinem Vater nach meiner Schicht im Centro. Mein Dad miss heute auch arbeiten (ist am arbeiten grade) und ich war halt relativ schlecht auf ihm zu sprechen weil, naja wie soll uch dad jetzt schreiben... die tochter einer seiner freunde hat ihr master bestanden und mein Dad hat dann gemeint wie stolz er doch auf die tochter ist und das, das das größte geschenk für die eltern sei zu studieren diesdas. Ich bin in der Ausbildung und hab mich dann halt so voll minderwertig gefühlt und in mein zimmer gegangen, danach wollte mein dad halt ind ie stadt. Auf der fahrt hab ich nicht mit ihm gesprochen aber er war sehr gut drauf.

In der Stadt angekommen wollte mein Dad unbedingt mit mir essen gehen aber ich, so dumm wir ich bin hab halt die ganze zeit vernein und gesagt er solle doch bitte essen wenn er will. Eigentlich liebe ich es mit meinem Vater unterwegs zu sein....

Auf der Fahrt nach Hause hab ich dann meinen vater gefragt, ob der denn auch stolz auf mich und mein Bruder ist und er meinte, er sei mehr als nur stolz auf uns... jetzt hab ich ein schlechtes gewissen, weil ich dachte er sei es nicht und hab mich deshalb vol scheiße ihm gegenüber verhalten... ich bin echt eine scheiß Tochter....

Sorry falls diese frage sinnlos ist aber ich würde gerne wissen, ob es den berechtig ist, das ich Schuldgefühle habe.

Nein, weil... 73%
Anders... 18%
Ja, weil... 9%
Familie, Freundschaft, Eltern, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle
9 Antworten
Hi leute ich hab so krasse Schuldgefühle kann mir jemand einen rat geben?

Also das ganze ist vor etwa einer woche passiert (kann grad deshalb nicht einschlafen). Also ich hatte halt ein mädchen kennengelernt dass ich echt süß fand und sie fand mich auch sympathisch und deshalb hatten wir auch viel kontakt. Einmal ist sie halt mit mir und meinem „freund“ rausgegangen und wir wollten ein bisschen chillen. Das soll sich jetzt nicht pervers oder oberflächlich anhören, aber als sie mir etwas näher kam bin ich sofort hart geworden (bin auch sexuell überhaupt nicht aktiv eigentlicj). Auf jeden fall hab ich dann zu meinem freund gesagt dass ich sie halt sehr anziehend finde und dann meinte er so „willst du die f***ken“ und dann hatte ich halt gesagt dass ich das zwar schon toll finden würde aber ich find es halt noch zu früh und außerdem will ich nix kaputt machen. Zwei tage später hat er mich angerufen und gesagt ich soll sofort kommen weil etwas schlimmes passiert ist (das wr abends). Ich bin dann halt hingegangen und er hat seine autotür aufgemacht und dann war das mädchen da völlig ängstlich am sitzen! Ich hab ihn dann gefragt ob er eins an der latte hat (natürlich etwas aggressiver und vulgärer aber war halt echt sauer und empört). Ich hab sie dann natürlich gehen lassen und (sie war eh schon am weinen, hatte aber keine großen verletzungen am Körper also ich konnte nix erkennen). Ske ist dann natürlich sofort weggegangen. Der psycho meinte dann zu mir „hä du wolltest die doch“ und dann hab ich ihn halt beleidigt und gesagt das er sowas doch nicht bringen kann und so. Ich weiß nicht was er mit ihr gemachthat, wahrscheinlich hat er ihr gedroht oder so und das geht meiner meinung nach echt nicht. Das mädchen hat mich überall blockiert (was man auch versteen kann wahrscheinlich hat sie angst) ,aber ich vermisse sie so sehr... außerdem möchte ich dass der typ seine gerechte strafe kriegt aber dafür brauche ich denk ich mal ihre hilfe weil ich doch nicht allein aussagen kann also das würde wahrscheinlich nicht viel bringen. Ich habe jetzt 1.eine große angst dass ehr ihr schlimmes angetan hat 2.habe ich angst dass sie mich nie mehr sehen will 3.hab ich angst dass sie denkt dass ich Mittäter bin

was haltet ihr davon? An der ganzen Sache bin nur ich schuld, hätte ich nicht gesagt wie schön und attraktiv ich sie finde wäre das nicht passiert

Liebe, Tiere, Freundschaft, Mädchen, Recht, Psychologie, Jungs, Liebe und Beziehung, Psycho, Ratschlag, Ratten, Schuldgefühle
1 Antwort
Was wäre das Beste für mich und ihn?

Hii ich bins wieder xD

Tut mir jetzt schon mal leid, wegen meinen Rechtschreibfehlern oder falls etwas unklar ist!

ich bräuchte eure Hilfe, nämlich gibt es da einen Jungen … (er ist 2 1/2 Jahre älter als ich) alles begann so, dass wir uns im Jänner kennengelernt haben durch meine beste Freundin weil er ihr Ex ist :/ Er wollte anfangs sie nur eifersüchtig machen weshalb er mir geschrieben hat, was ich nicht wusste. Später aber nachdem ich geantwortet habe, fingen wir an, immer öfters zu schreiben. Ich realisierte, dass ich einen Crush auf ihn schob... nach ca. 1 Monat ging ich dann auf Skiwoche, wo er anfing Interesse an mir zu bekommen. Er hat mir geschrieben, dass er mich anfängt mich immer mehr zu mögen, hat mir die süßesten Komplimente gegeben, bis er anfing mir zu schreiben, dass er mich liebt. Er schrieb unglaublich lange und süße Teste, die mich teilweise zum weinen brachten. Wir waren wortwörtlich kurz davor zusammen zu kommen ... BIS mein Ex Freund wie aus dem nichts wieder in mein leben marschierte. Außerdem konnte ich das meiner besten Freundin nicht antun, obwohl sie meinte es wäre okay, was ich ihr nicht glaube. Ich hab in dem moment realisiert, dass ich noch an ihm hang und wusste nicht was ich tun sollte. Mein FAST Freund hats akzeptiert, war aber unglaublich verletzt, was ich verstehen kann... doch vor Kurzem hab ich gemerkt, wie er das Interesse an mir verlor. Er fing an, kalt und "dry" zu antworten, und schrieb mir nicht mehr als Erstes. Ich hatte und habe immernoch das Gefühl, das er dabei ist, mich zu vergessen. Ich verstehe ihn wirklich und kann das nachvollziehen aber es hat so geendet, das er mich auf WhatsApp blockiert hat. Wir schreiben ab und zu noch aber richtig Kontakt haben wir nicht... heute war nach diesen Corona Ferien wieder mein erster Schultag und ich hab ihn gesehen. Ich stand wie versteinert da und sah ihn an, sowie er mich. Dann musste ich aber hoch in meine Klasse -_-

Ich hab heute einfach realisiert, das ich ihm eine Chance gegeben hätte sollen, weil ich merke das ich ihn liebe. Ich drehe durch, wenn er auch nur in meiner Nähe ist. Er verlässt nach diesem Schuljahr die Schule und wir werden uns wahrscheinlich SEHR selten sehen ... Ich weiß einfach nicht was ich tun soll ...

Schule, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle
4 Antworten
Schuld Gefühle, kleiner Bruder?

Guten Abend, ich habe schon öfters schuld Gefühle. Ich habe meinen Bruder früher und heute auch noch schlecht behandelt, früher habe ich ihn gewürgt, geschlagen, geschubst, nie zu ihm gehalten und und und aber diese schlimmen Sachen wahren vor 8 Jahren. Jetzt ist es mehr ausgrenzen, er ist 16 Ich bin 19,

wenn er ins Zimmer kommt und mit seinen dämlichen elektronischen Geräten nervt bekomme ich immer schlechte Laune .. ich lache nie bei seinen Witzen oder sonst etwas gucke ihn nie in die Augen ... mache ich auch so bei anderen aber bei Freunden bzw. fremden bzw bei Meiner Schwester gucke ich ab und zu beim Gespräch in die Augen. Bin wohl introvertiert... naja er ist eigt voll der nette und behandelt mich trd so als würde ich nichts machen als würde er es nicht merken als würde er mich Nicht anders kennen !! Ich hasse mich dafür manchmal heule ich auch aber schaffe es mich nicht zu entschuldigen bzw sage ihn nie das es mir leid tut höchsten über WhatsApp das ich es nicht so gemeint habe ... ich schnauzte ihn an wenn er mit mir und Kollegen raus gehen will ich unternehme nichts mehr mit ihm ich fühle mich schlecht. Ich kann einfach nicht nett zu ihn sein !! So gern ich es auch wollen würde, woran liegt das ? Ich weiß nicht mal wieso ich ihn überhaupt so behandle. Er hat auch nie irgendwas gemacht. Weswegen ich fast sein ganzes Leben scheiße zu ihn war ... ich und meine Schwester haben ihn immer ausgegrenzt und ihn immer als Versuchs Kaninchen benutzt es tut mir einfach leid ich würde alles richtig machen hätte ich nur die Chance dazu von neu anzufangen ....... ich bedanke mich für alle die es ernst nehmen und mir versuchen zu helfen danke .

Schuldgefühle, kleiner bruder
5 Antworten
Bin ich ein schlechter Mensch weil ich zu gut zu ihr war?

Okay ich kann verstehen, dass sich das echt komisch anhört aber lasst es mich bitte erklären.

Ich (M17) habe vor etwas mehr als einer Woche ein Mädchen (F16) kennengelernt. Erst war es einfach nur ein normales hin und her geschriebe aber es wurde immer mehr, es wurde sehr persöhnlich und wir haben alles miteinander geteilt, wenn es uns gut ging und wenn es uns schlecht ging, auch ein Persönliches Treffen hatten wir beide nicht ausgeschlossen, wir wünschten es uns sogar.

Es gab momente in dennen ich angst hatte, dass sie wegen mir traurig oder verärgert war nur sie sagte das gegenteil. Aber auch bei ihr gab es diese angst, sogar öfters. Sie sagte mir immer wie froh sie ist mich zu haben, dass sie sich so sehr wünscht, dass wir uns eines tages treffen, damit sie mich in den arm nehmen kann was ich ihr auch erwiderte, ich wollte es genauso wie sie. Sie sagte mir immer, dass ich zu gut für sie wäre was meiner meinung nach absolut nicht wahr ist weil es sowas wie "zu gut für jemanden" nicht gibt. Sie wolle mich nie verlieren und wäre am boden zerstört wenn ich sie Ghosten würde.

Ich habe ihr von Anfang an gesagt, dass ich keine Fernbeziehung möchte, einfach weil das in meiner sicht nicht klappt... es fehlt der physische kontakt. Das wusste sie und war ihr von anfang an klar. Trotzdem war sie mir (aus bestimmten Gründen) unheimlich wichtig und das wusste sie.

Aber am ende war es doch ein bittersüßer nachgeschmack...

Wir waren wie immer am schreiben aber auf einmal schrieb sie, dass wir vorerst keinen Kontakt haben sollten... ich solle keine fragen stellen.

Nun naja wer stellt sich da bitte keine fragen, für mich brach alles zusammen, wie ein Schloss aus Glas dessen Schwachpunkt gefunden wurde

Ich suchte nach einem weg noch mit ihr zu schreiben um zu fragen ob sie das wirklich möchte und sie sagte sowas wie "ich kann das einfach nicht" "es tut mir so leid" "du warst einfach zu gut für mich ich konnte das einfach nichtmehr" "bitte lass es einfach"

Ich wollte immer das beste für sie und gab ihr alles was sie brauchte, guten rat, ein offenes ohr, einen Freund...

Nun habe ich durch eine freundin herausgefunden, dass sie schuldgefühle hat und das einfach nichtmehr kann... sie hatte panik da sie gefühle für mich entwickelte und bindungsängste entwickeln könnte... sie fühlte sich schuldig mich geghostet zu haben

An jene die jetzt eventuell schreiben sie war fake... nein das war sie nicht und dafür hatte ich mehr als genug beweise.

Jedenfalls um zu meiner Ursprungsfrage zu kommen...

Bin ich ein schlechter Mensch, weil ich zu gut zu ihr war ?

Ich verstehe nicht wie das zusammenpassen soll...

Dadurch das sie für mich gefühle entwickelte ich ihr aber auch sagte, dass ich keine fernbeziehungen möchte muss ich in ihr einen Konflikt erschaffen haben welcher sie (gefühlt) von innen heraus zerissen hatte und das kann ich mir nicht verzeihen

Ich wäre dankbar für jede erdenkliche Hilfe und vielen dank fürs durchlesen

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Junge, Fernbeziehung, Liebe und Beziehung, Schuld, Schuldgefühle, ghosting
3 Antworten
Schuldgefühle nach Einschläferung von Hund?

am Sonntag wurde mein Hund Benny eingeschläfert. Er war erst 6 Jahre alt. Wir hatten ihn seit 4 Jahren aus einem Tierheim. Am Anfang dachten wir er wäre gesund doch nach ein paar Monaten stellten wir eine “Verkrümmung” an seiner Pfote fest. (Wahrscheinlich War sie mal gebrochen und ist falsch zsm gewachsen). Da konnte man laut dem Tierarzt nichts mehr operativ machen. Und angeblich wurde er als Welpe falsch gefüttert . Das ganze War aber auch nicht so ein großes Problem. Nach einer Zeit wurde dann die Krankheit leishmaniose bei ihm festgestellt. Was aber auch nicht sooo schlimm war in den ersten Jahren. dann nach einer Zeit ging es ihm immer schlechter und es wurde ein Bandscheibenvorfall bei ihm festgestellt. Zudem gingen seine Hinterbeine kaputt und irgendwie zersetzten sich seine Knochen dort . ( die Tierärzte wussten nicht genau als welchen Grund) . Muskeln hatte er dort auch nicht mehr. Bei einer Operation wäre er gestorben. Dazu stand seine Rippe am Ende so komisch raus und seine Knochen an den Hinterbeinen auch. Der Tierarzt hat uns schon länger gesagt das erlösen die einzige Option ist . wir haben uns dazu entschieden da er oft auch nichts mehr gegessen hat, seine schmerztabletten nicht mehr nehmen wollte und einfach sehr schlechte Tage hatte. Am Tag vor dem einschläfern ist er als wir mit ihm raus wollten komplett weggecknickt und konnte nicht mehr auftreten.

jetzt habe ich extreme Schuldgefühle das wir ihn einschläfern lassen haben. Was wenn er noch Spaß gehabt hätte oder nicht sterben wolle.. :( ich bekomme es nicht mehr aus meinen Kopf. Ich habe ihn so lieb und er ist einfach der beste Hund.
wenn ich bald irgendwann einen neuen habe will ich ihn damit nicht ersetzen, er wird immer der beste bleiben

meint ihr es war richtig ihn einzuschläfern? HILFEEEEE

Hund, Psychologie, einschläfern, Gesundheit und Medizin, Schuldgefühle
14 Antworten
Sollte ich mit der Frau abschließen (bisexuell?

Hallo ihr lieben,

Ich habe vor einem Jahr eine Frau kennen gelernt und wir haben uns dann mehrfach verabredet und Unternehmungen gemacht. Wir haben uns gut verstanden. Ich habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen. Es bestanden auch viele Gemeinsamkeiten wie das Interesse an den Haaren, die selben Serien, die selben Haustiere, wir sahen uns sogar ziemlich ähnlich so das uns die Leute für Geschwister gehalten haben. Wir waren auch im selben Alter es hat einfach alles gut gepasst.

Bisher habe ich nie wirklich eine Freundschaft zu einer Frau gehabt. Ich hoffe ich kann dir das so schreiben. Wenn dann wären sie sehr kurz und man hat sich distanziert wenn es um irgendwelche Männer ging.

Die Frau die ich dann kennen gelernt habe war so ziemlich das Gegenteil dessen was ich bisher erlebt habe. Sie wollte sehr oft und sehr viel Zeit mit mir verbringen so habe ich das bisher noch nicht erlebt. Sie hat immer ein paar kleine Aufmerksamkeiten mitgebracht wenn wir uns dann gesehen haben.

Ich war zu diesem Zeitpunkt in einer Datingphase mit anderen Männern wo sich dann schnell herausstellte das das alles zu nichts hinführt. Das wusste sie auch und sie hat mir Bruchteile von ihren ehemaligen Beziehungen mit Männern erzählt, die auch nicht viel besser waren. 

Ich habe ihr dann irgendwann anvertraut das Kollegen mich anfeinden. Sie hat mir dann angeboten mitzukommen und mich verteidigt. Ich habe zu dem Zeitpunkt nicht verstanden warum sie das alles tut und warum.

Wir waren gemeinsam im Freibad und haben uns gegenseitig eingecremt. Man ist sich halt gegenseitig näher gekommen. Ich konnte nicht deuten was da passiert. Auch das einreiben war irgendwie anders...

Ihr Bedürfnis nach Nähe ging sogar soweit das sie beim abführen in meiner Nähe sein wollte da ich einen Termin im Krankenhaus hatte und mich zuhause darauf einstellen musste... Ich dachte mir nur insgeheim welcher normale Mensch möchte beim abführen in meiner Nähe sein. Ich habe nicht geschaltet.

Sie kam aus dem Nichts und ist im Nachhinein ins Nichts abgetaucht. im Nachhinein mache ich mir sehr große Vorwürfe. In den ganzen Situationen war ich einfach nicht richtig anwesend. Ich habe die ganze Zeit eine Frau gedatet ohne das es mir bewusst war was sie oder ich da tue...

Ich habe überlegt ob ich das alles so erlebt habe, weil ich evtl. eine Neigung habe dessen ich mir nicht bewusst war...Nach ein paar Tagen bevor ich ein Profil mit mir und einen anderen Mann gepostet habe, wurde ich komplett aus ihrem Leben entfernt. Das ist der einzige Grund der mir einfällt denn davor gab es keinen Konflikt. Ich schrieb ihr eine SMS ob es etwas gab was sie mir sagen wollte aber nicht konnte. Ich erhielt keine Antwort. Neulich habe ich ihr nochmal geschrieben, ihr aber nicht gesagt das ich es weiß. Ich kann es nicht verstehen und vergessen. Da ist mehr als ich mir vielleicht eingestehe. Bekannte von mir raten mir es persönlich zu versuchen als letzten Ausweg. Sollte ich endlich loslassen? Es lässt keine Ruhe

Dating, Freundschaft, Trauer, Frauen, Beziehung, Loslassen, Sexualität, Psychologie, bisexuell, lesbisch, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle, Selbstzweifel, verliebtheit, ausweg, ghosting, Kontaktabbruch, Scham, Unklarheit, Umfrage
7 Antworten
Was kann ich bei Schuldgefühlen tun?

Hey erstmal!

Anfangs möchte ich meine Situation näher beschreiben: Ich bin 18 Jahre, lebe mit meiner Mutter welche Borderline hat in einer kleinen Wohnung, meinen Vater kenne ich leider kaum da er unter paranoider Schizophrenie und einer limbischen Enzephalitis leidet, ich bin seit einem Jahr in einer Beziehung mit jemandem, der leider (ich denke es ist nicht sehr stark ausgeprägt, er hat sehr selten seine depressiven Phasen, er ist häufiger in der Manie, welche allerdings am Anfang unserer Beziehung viel stärker war und sich nun eigentlich etwas weniger und mehr im Normalzustand ist) schon bevor wir uns kannten mit einer Bipolaren Störung identifiziert wurde.

Nun zu meiner Frage. Ich bin leider ein Mensch, der oft viele Fehler macht, allerdings kann ich keine Geheimnisse haben. Ich habe am 30.12 meinen festen Freund betrogen. Nun ja, kann man das so nennen? Ich habe meinen besten Freund geküsst, bin danach nachhause gerannt, habe geheult und es zu tiefst bereut. Ich war sehr betrunken, nüchtern hätte ich es nie getan. Vorerst wollte ich meinem Freund nichts sagen, da ich Angst hatte er würde Schluss machen, allerdings sind meine Schuldgefühle einfach zu stark. Nach dem dies passiert ist traf ich meinen besten Freund einmal: wir redeten, es war aber einfach komisch. Also habe ich bis zum 1. Jänner gewartet (da ich wollte dass wir noch ein schönes Silvester verbringen) Ich war zuhause duschen, ich konnte an nichts anderes denken. Mein Freund war bei mir, ich bin in der Dusche zusammen gebrochen und habe geweint. Mein Freund wollte als ich es ihm erzählt habe sofort gehen, lies mich dann aber doch nicht alleine, weil er Angst hatte, dass ich mir etwas antun würde. Wir haben öfters schon über meinen besten Freund gestritten, das war jedoch das Schlimmste. Er verlangte von mir sofort den Kontakt abzubrechen, ihn nie wieder zu sehen. Ich tat dies, ich wollte ihn nicht verlieren. Allerdings habe ich ihn danach noch getroffen, nie alleine, aber Freunde von mir holten ihn dazu. Ich konnte nichts tun. Okay, ich bin nicht ehrlich. Natürlich konnte ich sagen nein. Aber ich wollte nicht, weil ich ihn vermisst habe. Als besten Freund. Ich kann ehrlich nicht sagen wie oft, aber ein paar mal habe ich ihn noch gesehen. Es ist nie irgendwas was passiert zwischen uns, allerdings muss ich jeden Tag daran denken, dass es mein Freund nicht weiß und meine Schuldgefühle fressen mich auf. Wenn mein Freund es wüsste, würde er mich verlassen. Ich will ihn nicht verlieren, aber ich vermisse auch einfach meinen besten Freund. Wenn mein fester Freund mich jedoch verlassen würde, würde ich damit nicht klar kommen. Ich bin sehr instabil und habe Angst davor.

So zu meiner Frage: Was kann ich tun um diese Schuldgefühle nicht zu haben?

Danke schon mal fürs Lesen und eure Hilfe!

Familie, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schuldgefühle
3 Antworten
Meine mutter trinkt und ich fühle mich machtlos, wie soll ich vorgehen?

Ich bin 23 jahre alt und hab gestern mit meiner Mutter telefoniert und an ihrer Sprache bemerkt, dass sie betrunken war. Ich wohne seit 4 jahren mit meinem Freund zusammen und ich glaube nicht, dass meine Mutter einsam war in der zeit. Aber letztes jahr hat sie ihren Partner nach 3 jahren Beziehung, an einem Herzinfarkt verloren und 3 monate später ihren geliebten Vater um den sie sich fast täglich gekümmert hat, ihr leben lang(ihre Mutter bzw meine Pma ist schon vor meiner geburt verstorben, deshalb hatte sie ein extrem enges verhältnis zu meinem Opa, dessen tot ich mittlerweile erst realisiere). Sie ist sehr gut damit umgegangen, hat mit weight watchers angefangen und ist täglich schwimmen gegangen aber durch Corona ist sie jetzt gezwungen alleine bei sich im Wohnwagen zu bleiben. Daher habe ich angst dass ihr Alkoholkonsum dementsprechend doller wird. Vor dem schlafen gehen Wein oder Sekt zu trinken macht sie schon seit ich ein kleines kind bin, sie ist alleinerziehend gewesen und meinem vater habe ich nie kennengelernt. Ich habe eine grosse deutsche Familie und war deshalb niemals alleine, aber die Tetrapacks wein unter dem Wohnzimmertisch am abend waren immer standart. Als kleines Kind habe ich die immer in den Müll geschmissen, wenn ich das bemerkt habe, das hat sie trotzdem nicht davon abgehalten damit weiterzumachen. Sie hat mich nie geschlagen aber oft Selbstgespräche geführt die ich heimlich als Kind mitgehört habe, wenn ich eig schlafen sollte und das geredete war nur geläster über meine Ersatzoma (Schwester meiner früh verstorbenen richtigen Oma) oder mich oder anderes.

Darüber habe ich noch nie mit jemandem geredet, weil ich mir einrede, dass es schon nicht so schlimm ist und ich ihr nichts vorzuschreiben habe.

Ich habe Schuldgefühle, weil ich nicht weiss was ich tun soll oder wie damit umzugehen ist.

Liebe, Mutter, Alkohol, Gesundheit und Medizin, Kindheit, Schuldgefühle
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schuldgefühle