Was würdet ihr in solch einer Situation machen?

Hallo ihr,

vor 3 Jahren hatte ich mal eine gute Freundin, nennen wir sie Sofie. Sie war leider immer etwas neidisch auf mich und hat mir vieles schlecht geredet (Klamotten, etc.). Ich finde sowas immer schade, anstatt sich für jemanden mal zu freuen. Naja, sie sagte mir Anfang auch das Rauchen sei unnötig und bringe mir nichts. Später habe ich einen Deal mit meinen Eltern gemacht: Bis 18 rauchfrei und ich bekomme den Führerschein bezahlt. Jetzt könnt ihr euch denken was sie versucht hat.... sie hat mir andauernd versucht welche anzudrehen.

So und jetzt zum eigentlichen Problem: auch vor 3 Jahren: Sie hatte Geburtstag und bei sich gefeiert. Draußen auf der Terrasse und später wenn er kühl wird im Keller. Im Keller waren Tische sowie Bänke aufgestellt. Ich hatte eine Matsch grüne Strickjacke an mit zwei weißen Streifen am linken Arm und darüber rein Vogel. Diese Jacke habe ich auf die Bank gelegt. Wir sind alle ab und zu raus gegangen und viele waren auch angetrunken, auch ich.

Ich kam später in den Keller und die Jacke war nicht mehr da. Meine Freundin S und ich fragen nach, doch niemand hatte die Jacke. Sie wollte mir am nächsten Tag (habe bei ihr übernachtet) weiß machen, dass ich zu besoffen gewesen sei und sie draußen oder so verloren habe. Ja ich war ziemlich angetrunken, aber ich weiß was ich gemacht habe und was nicht!! Sie denkt ich wäre ja abgestürzt...!

Ich hatte von Anfang an das Gefühl sie habe sie mir geklaut, habe sie auch nicht darauf angesprochen oder so! Naja es sind viele Sachen passiert, woraufhin wir keinen Kontakt mehr hatten.

Letztes Jahr ist die über ihren Großeltern gezogen, die gegenüber von uns wohnen. So und gestern stieg sie aus dem Auto aus und hat genau diese Jacke an! Meine Jacke!

Was würdet ihr machen? Ich dachte wenn ich sie mit ihrem Hund antreffe oder zufällig mal (wir haben beide einen Hund, sie jetzt seit 7 W.) sehe und sie hat diese Jacke an, dass ich einfach mal so ein Spruch loslassen: Oh schöne Jacke, solch eine hatte ich auch mal... oder so ähnlich!? Ich hätte sie schon gerne zurück. Wie würdet ihr ihr das verdeutlichen?

Lieben Dank und einen schönen Sonntag noch!

Freundschaft, Alkohol, Geburtstag, Klamotten, Freunde, Jacke, Diebstahl, Nachbarn
4 Antworten
Bruder fotografiert und erpresst mich?

Hallo liebe GF-Community, ich habe ein kleines Problem:

Mein jüngerer Bruder (15 Jahre alt) nimmt Fotos von mir (20 Jahre alt) zu unschönen Zeitpunkten auf, mit denen er versucht mich zu mobben oder zu erpressen. Außerdem hänselt er mich mit älteren Fotos wo ich beispielsweise mollig und er schlank war, da zurzeit die Rollen vertauscht sind (er isst sich fett während ich dank Sport abgenommen habe). Unter anderem droht er mir, freizügige Bilder an meine Kommilitonen zu senden. Sämtliche Anfragen von mir, die Fotos zu löschen oder geringstenfalls mein Beisein auszublenden, lehnt er mit Geschrei und Beleidigungen prompt ab, was die Gereiztheit eines pubertierenden Jugendlichen weit überragt.

Auch seine übrige Manier ist widerwärtig. Er klaut meine Sachen, er lästert über mich, er belügt meine Eltern, er drangsaliert meinen Partner, er schwänzt Schule, und jedes Ärgernis schiebt er auf mich. Das einzige Argument seinerseits ist, er wolle die Vergangenheit nicht vergessen. Allerdings ist dies nicht bloß seine, sondern meine Vergangenheit, die niemanden scheren sollte und mit der ich nicht genötigt werden möchte.

Nun bitte ich um euren Rat: Was kann ich dagegen tun? Ist das legal? Soll ich wie bisher friedlich bleiben oder ist die Polizei/Justiz meine einzige Rettung? Wie ist eure Meinung? Ich bedanke mich für jede Antwort.

Edit: Da viele nachgefragt haben, meine Eltern billigen sein Verhalten und verunglimpfen meine Erwiderung. Ich stamme aus einem Umfeld, in der Männer gewichtiger sind als Frauen. Er, als Junge, kann alles machen, ich, als Mädchen, darf ihn nicht einmal schief anschauen. Für ihn sind sie Helikopter-Eltern, für mich keine Hilfe.

Sport, Foto, Bilder, Mobbing, Familie, Verhalten, Fotografie, Betrug, Verwandtschaft, Polizei, legal, Eltern, Pubertät, Frieden, aggression, Anzeige, Benehmen, Bruder, Diebstahl, Drohung, Erpressung, frechheit, geldstrafe, Geschwister, haftstrafe, Jugend, Justiz, lügen, Nötigung, Pornografie, Schule schwänzen, Schwester, Streit, Vergangenheit, erwachsen
11 Antworten
Beim 'klauen' erwischt was passiert jetzt?

Guten Tag,

Mir ist Heute etwas sehr sehr dummes passiert. Ich war in der Innenstadt in einem Büchergeschäft dort habe ich mich nach neuen Comics umgesehen. Habe mich dann für eine Bücherreihe von Star Wars entschieden. Es waren insgesamt 6 Bücher im Wert von 90 Euro.

Ich Habe die Bücher dann in der Hand gehabt und wollte ins Erdgeschoss um zu bezahlen. Auf dem Weg ins Erdgeschoss wurde ich angerufen. Da dies ein für mich sehr wichtiger Anruf aus persönlichen Gründen (die ich hier nicht erläutern will) bin ich sofort ans Handy gegangen. Wichtig hierbei ist ich habe mit Air-Pods telefoniert weshalb ich die Außenwelt nicht mehr so richtig war genommen habe.

Da der Laden am Rande eines Bahnhofes war habe ich geistesabwesen den Laden verlassen um besseren Empfang zu haben. keine 3 Meter außerhalb des Ladens kam mir die Verkäuferin hinterher gerannt und in dem Moment wusste ich auch schon was ich falsch gemacht habe. Bin dann direkt ohne Wiederrede mit der Verkäuferin in den Laden gegangen und wollte die Bücher wieder an ihren Platz legen da ich einfach so schnell wie möglich wieder weg wollte (aus persönlichen Gründen) Die Verkäuferin hat aber darauf bestanden die Polizei zu rufen (was ich auch verstehen kann)

Erst kam dann der Ladendetektiv der meine Personalien aufgenommen hat und daraufhin die Polizei. Ich war von Anfang an kooperativ und ruhig und habe daraufhin meine Sicht der Dinge erklärt. Die Polizei meinte auch zu mir dass ich sehr kooperativ wirke und sie es auch so vermerken wollen. Ich habe daraufhin einen Zettel ausgefüllt wo meine Personalien vermerkt wurden und ich die Tat zugeben konnte oder eben nicht zugeben. Ich habe dann angekreuzt dass ich die Tat nicht begangen habe weil ich nicht vorhatte die Ware zu stehlen. So hatte es mir die Polizei auch empfohlen. Musste dann noch kurz einmal schriftlich meine Sicht der Dinge vermerken und habe dann noch Hausverbot bekommen und durfte dann gehen.

Nun zu mir. Ich bin männlich 21 Jahre alt arbeite selber beim Staat und hatte noch nie etwas mit der Polizei zu tun. Ich sehe aber trotzdem ein dass ich hätte meinen Kopf einschalten müssen. Trotzdem hatte ich nie die Absicht die Ware zu klauen. Die Verkäuferin war ich sage mal etwas runder und es wäre ein leichtes gewesen einfach weg zu laufen tat ich aber nicht weil mir in dem Moment selber bewusst war wie dumm das von mir gewesen ist.

Nun mein Frage da mir komplett die Erfahrung fehlt... wie geht das jetzt weiter ?

Die Polizei hat meine Personalien und meine Aussage. Was kommt jetzt als nächstes auf mich zu ?

Liebe Grüße und Danke für alle Antworten.

Polizei, Recht, Diebstahl
8 Antworten
Kollege wegen Unterschlagung angezeigt, will nicht richtig für Schadensersatz haften. Was tun?

Ich habe im November 2019 einen Kollegen mein Huawei Mate 10 pro geliehen weil er kein Handy mehr hatte und sich ein neues besorgen wollte. Ich hatte wichtige Bilder sowieso Videos im tresor gesichert weil ich net wusste wie ich die sichern soll.. Habe ihm das Handy gegeben und er hat es genutzt. Habe den mehrmals erstmal drauf angesprochen wann er Zeit hat damit ich mal endlich meine Dateien rausnehmen kann und es hieß immer die Tage oder am Wochenende.. Irgendwann fast Anfang Juni kam er mir mit der Wahrheit an das er mein Handy Anfang März angeblich im Zug vergessen hat.. Das hat er dann erst gesagt nachdem ich mehrmals druck gemacht habe und gesagt habe das ich ihn ansonsten anzeigen werde. Bin dann zur Polizei gegangen, habe eine Anzeige gemacht und nachdem er die Wahrheit gesagt hat musste ich nochmal zur Polizei um den Verlust meines Handys zu melden. Ich will aber das er mir mehr als nur 200,00 € für ein Handy gibt was er Monate lang genutzt hat, mich für dumm verkauft hat und mich glauben lassen hat ich würde übertreiben wobei ich die ganze zeit gesagt habe 'hab das gefühl das du irgendwas mit meinem Handy angestellt haat'. Er hätte es mir in dem moment nachdem er es im Zug "vergessen" hat sagen können. Aber er hat nichts geschrieben.. Er hat mir weder davon erzählt das er sich ein neues handy gekauft hat, noch hat er mir gesagt das er sich die tage ein handy kauft, GARNICHTS! Wäre er mir direkt damit angekommen würde ich nicht so drauf sein aber das ich das nach 3 Monaten erst erfahren muss das er mein Handy seit März nicht mehr hat und mir aber Nachrichten wie 'dein Handy ist bei mir im Zimmer' oder 'es kann spät werden aber dein Handy liegt im Auto, bringe es dir später vorbei' geschrieben hat macht mich dermaßen wütend! Dann noch das er mein Handy einfach zurücksetzt. Mit welchem recht setzt er ein Handy was net sein Eigentum ist sondern nur GELIEHEN einfach zurück!? Angeblich wusste er net mal was von den Bildern und Videos wobei er doch selbst sagt ich soll Wochenende kommen.. Er widerspricht sich bei vielen seiner Sätze und ich habe 350,00 € verlangt was aber anscheinend zu viel für ihn ist wobei das net viel ist weip er mein Handy einfach zurücksetzt, mir nicht mal sagt das er ein neues Handy hat und auch nicht schreibt wie 'habe die tage ein neues handy, dann kannst du deinen wieder bekommen'. Nicht mal bei der Polizei hat er den Verlust gemeldet und wieso setzt man etwas zurück? Anscheinend hat er es nicht vergessen oder verloren sondern verkauft! Der sagt das Handy war im originalkarton mit dem ganzen Zubehör!!! Wer schleppt ein Handy mit OVP durch die Gegend mit???

Handy, Smartphone, Schadensersatz, Anzeige, Diebstahl, Unterschlagung, haften, wichtige Dinge
3 Antworten
Haftet unserer Vermieter wenn Diebstähle in unserem Keller mehrmals passieren?

Hallo! :)

Mir wurde mein Fahrrad diese Woche (nachts) von einem unserer Nachbarn aus dem Fahrradkeller unserer Mietwohnung geklaut. 

Wieso 'wissen' wir das es ein Nachbar war?

Die Tür zu dem Fahrradkeller ist immer verschlossen. Nur Personen die in unserem Block leben haben einen Schlüssel zu diesem Raum. Es wurde NICHT eingebrochen. Das heißt das Schloss wurde nicht aufgebrochen, jemand ist 100% mit einem Schlüssel in den Fahrradkeller gekommen, da es keine Einbruchsspuren gibt. 

Mein Fahrrad war mit einem Fahrradschloss aus Metall an 3 andere Fahrräder von uns und an ein Eisengitter verschlossen. Das Fahrradschloss wurde mit einer Säge (bestätigt) durchgesägt und das Fahrrad, außer die 3 anderen von uns gestohlen. 

Wir waren bei der Polizei und haben Anzeige gegen Unbekannt erstattet. 

Das ist nicht das erste Mal das bei uns im Block Fahrräder geklaut wurden. 

Wir haben dies 2-3 Mal als Gruppe von Nachbarn an unseren Vermieter weitergegeben, leider hat dieser nichts dagegen getan.

Er müsste doch Kameras einbauen lassen wenn ihm paar Mal schon mitgeteilt wurde das es einen Dieb in unserem Block gibt. 

Meine Frage nun ist haftet dagegen unser Vermieter nicht? Ihm wurde 2-3 mal Gesagt das jemand aus dem Fahrradkeller Fahrräder klaut. Das war gestern nochmals und vor einem Jahr paar Mal.

'Bis heute' keine Reaktion von ihm um uns die Sicherheit unserer Fahrräder zu gewährleisten.

Haftet unser Vermieter jetzt dagegen oder ist es einfach unsere Schuld das sowas passiert und er z.B keine Kameras installiert? 

Fahrrad, Wohnung, Mietwohnung, Recht, Vermieter, Mietvertrag, Diebstahl, Fahrraddiebstahl
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Diebstahl