Fahrpreisnacherhebung wegen Probleme mit der DB-App?

Hi liebe Community,

Am Mittwoch, den 2.01.18 wurde ich zu einer Fahrpreisnacherhebung aufgefordert, welche (Quittung) mir nicht ausgehändigt werden konnte.

Die Situation war folgende: Ich kaufte mir mein Ticket um 21:53 ganz normal online von Norsingen 21:56 Uhr nach Bad Krozingen (Ankunft 21:59 Uhr).
Ich kaufte ganz normal mein Ticket 3 Minuten vor Zugfahrt. Ich kam zum Paypalzahl-Bildschirm und tätigte die Zahlung ganz normal und schloss mein Handy ganz normal ab. Mein 1&1-Netz war 4/4 Balken voll - also wirklich gut (da der Zug noch nicht losfuhr) und ich setzte mich in den Zug mit gutem Gewissen.

Als ich dann in Bad Krozingen ankam 21:58  und ich gerade aussteigen wollte (noch nicht vor der Tür) kam mir der Schaffner entgegen und ich zeigte ihm mein Onlineticket - als ich das Handy aber öffnete - kam aber in etwa die Nachricht „Wegen Zeitüberschreitung - konnte die Transaktion nicht abgeschlossen werden - versuchen sie es wieder erneut“.
Erst war ich ziemlich verwundert - ich fragte den Schaffner höflich was das bedeutete. Der Schaffner selbst hatte die Nachricht gelesen - und meinte ich hätte mir das Ticket lieber normal kaufen sollen. Aber zu diesem Zeitpunkt hatte ich immer auf die DB App vertraut und es hatte auch immer funktioniert wenn ich mal nach langer Zeit ein Ticket gekauft hatte.

Ich sagte dem Schaffner, dass ich weiß woran es liegt - dass es wahrscheinlich irgendwelche Serverprobleme geben musste, und dass deswegen die Transaktion sich verschoben hat und nicht funktioniert hat und das es Sinn ergibt.
Der Schaffner allerdings sagte mir ich solle an der Zugtür stehen und warten, da er sich meine Personalien (ohne Beleg) aufschrieb von meinem Ausweis und ich solle einfach eine Bestätigung senden, dass ich tatsächlich das Ticket gekauft habe.
Ich versuchte dem Schaffner erneut die Situation verständlich zu erklären, aber der Schaffner war im glauben ich würde diskutieren wollen und der Zug fuhr dann ab.

Der springende Punkt an der Sache ist, dass die Transaktion leider nicht abgeschlossen werden konnte, und ich deswegen keine Email-Bestätigung senden kann. Nun sitze ich hier mit der 60€ Fahrpreisnacherhebung, obwohl ich ein Ticket gutwillig gekauft hatte.
Im Brief wurde auch angegeben ich seie von Freiburg aus gefahren, was nicht der Fall gewesen ist.

Ich hoffe man kann überprüfen, dass ich zu dem Zeitpunkt von 21:53 Uhr ein Ticket gekauft hatte anhand deren Technikern oder Appspezialisten. Ich bin mir sicher dass es zu diesem Zeitpunkt zu einem Serverproblem kam - sonst hätte die Transaktion normal ablaufen können. Genauso wie die DB überprüfen können ob es zu eine Ticketautomatenstörung kam, können sie doch auch überprüfen ob es auch zu einer Serverstörung kam?

Stehe ich im Recht - kann ich etwas gegen die Fahrpreisnacherbung machen?

online, App, Fehler, Geld, DB, Recht, Anwalt, Bahn, Fahrpreisnacherhebung, Mobilität, Schwarzfahren, Strafe, Zug, Serverprobleme, Transaktion, Schaffner
5 Antworten
Zu zweit mit 1g Gras erwischt Kollege nimmt Besitz auf sich?

hi community

Ich bin 22 Jahre alt, komme aus NRW und bin Student. 

Ich wurde schon vor 4 Jahren mit zwei Freunden auf einem Parkplatz dabei erwischt Cannabis zu konsumieren und zu besitzen. Das ganze ist dann nach einer Vorladung fallen gelassen worden. „geringe Menge etc.“ 

Jetzt wurde ich vor 2 Tagen (Samstag) mit einem Freund zusammen dabei erwischt wie wir bei ihm vor der Haustür auf einem Parkplatz beim Cannabis Konsum erwischt wurden. 

Das ganze lief so ab: 

Wir standen neben meinem Auto und waren gerade fertig mit dem Konsum. Dann kam auch schon die Polizei. Der Joint war aus. Eine Gefährdung des Verkehres war also nicht gegeben.

Anschließend wurden wir dann gefragt ob wir dort irgendetwas geraucht hätten. Wir haben ehrlich geantwortet mit Ja. 

Anschließende Körperkontrolle am Auto. 

Mein Kollege packte seine Drehutensilien aus und gab dabei auch zu es sei alles seins. 1g 

Danach wurde dann mein Auto durchsucht. Ohne Fund. 

Meine Frage ist jetzt: 

Wird das Verfahren nur gegen meinen Freund erstellt oder muss ich auch mit einem Verfahren rechnen? 

Dadurch dass sie mein Kennzeichen aufgeschrieben haben? Kann ich mit einem drogenscreening rechnen?

Ich befürchte dass das Verfahren am Ende sowieso eingestellt wird. Aber ist mein erster Delikt der auch fallen gelassen wurde von Nachteil? Dürfte ja nichts in meiner Akte stehen. 

Kann es sein dass ich garkein Brief bekomme oder direkt den ersten Brief mit der Einstellung des Verfahrens ? 

Ich bedanke mich vielmals im Voraus 

Rechtsanwalt, Polizei, Recht, Gras, Drogen, Cannabis, erwischt, Strafe, Strafrecht
7 Antworten
Offene Rechnung: Was blüht meinem Kollegen bei der Wiedereinreise nach London?

Moin Servus Moin :-)

Mein bester Freund hat eine Zeit lang (09/16 - 11/17) in London (U.K.) gelebt und wurde dort beim "Schwarzfahren erwischt"... so die "offizielle" Story. Punkt, Aus, Ende,...

Eigentlich war es aber so, dass er seine Oyster (englische aufladbare Fahrkarte) wie immer an der Schranke scannen wollte, die Schranke in "Green Street" sich aber nicht öffnete. Der Mitarbeiter lies ihn dann netterweise durch und sagte ihm, er solle an der Zielhaltestelle bescheid geben, da man in London ohne das Scannen der Karte, weder rein, noch raus aus dem Bahnhof kommt. 

Leicester Square angekommen, ging er zu einer Dame und erklärte ihr die Situation. 

"Verständlicher Weise" glaubte diese ihm KEIN Wort, woraufhin sie seine Personalien aufnahm.

JETZT KOMMT DER EIGENTLICH WICHTIGE TEIL:

Es gab bei der Aufnahme seiner Personalien ein paar Probleme, da die Tante von der Bahn keine Ahnung von der deutschen ID hatte. Seine Personalien wurden 10/2017 aufgenommen und Anfang 11/2017 ist er schon wieder zurück nach DE geflogen. 

Von dem Zeitpunkt an, bis heute, gab es weder eine Mahnung in U.K. noch in DE. 

Theoretisch kann es sein, dass es eine Zahlungsaufforderung gab, er sie aber nicht bekommen hat, da das Haus, in dem er wohnte ein Privatobjekt eines Typen war, der dass ganze über AirBnB vermietete. Mein Kollege war der einzige Langzeitmieter in diesem Haus, zu der Zeit. Das bedeutet es gingen dauernd fremde Leute ein und aus. Manchmal verschwanden Briefe von anderen Personen, die dort 1-2 Monate wohnten, spurlos oder es kamen Briefe für Personen, die dort mal gelebt haben...

ZWISCHENSTAND= Er hat dort eine Rechnung offen, PUNKT.

Wir wollen diesmal gemeinsam nach London reisen...

WAS ERWARTET IHN DORT MÖGLICHERWEISE BEI DER AN/AUSREISE ?:

  • Kann es sein, dass er direkt am Flughafen dafür gerade stehen muss ?
  • Haben die am Flughafen Einsicht in das System wo sowas vermerkt ist, falls es vermerkt ist ?
  • Kann er vor Ort von der Polizei eingesammelt werden ?
  • Muss er sofort die Rechnung zahlen ?
  • Was für positiv auswirkende Optionen haben wir/er ?

Wir hoffen, dass es jemanden da draußen gibt, der uns ein wenig die Angst vor der Einreise und Ausreise, anhand von Fakten oder Erfahrungen, nehmen kann.

Über schnelle, hilfreiche und vor allem nicht angriffslustige Worte würden wir uns sehr Freuen :-)

Flugzeug, London, England, Polizei, Ausreise, Einreise, green street, Großbritannien, Inkasso, Mahnung, Schwarzfahren, Strafe, Ticket, leicester square
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Strafe

Gefahr bei Netflix mit Fake-It-Daten?

8 Antworten

Warum ist Bombashop down?

11 Antworten

6 leute in 5 sitz auto

16 Antworten

Ich habe mich bei Fundorado mit Fake it angemeldet, Mahnungen und jetzt Rechnung bekommen ich weiß jetzt nicht ob das von den ist?

7 Antworten

hab meinen Hund nicht bei der Stadt angemeldet. was erwartet mich?

10 Antworten

Was kann es für Konsequenzen haben wenn ich Paypal unter 18 benutze?

4 Antworten

Kris Stelljes ein Betrüger?

12 Antworten

Ärztliches Attest fälschen (Urkundenfälschung)

30 Antworten

Krankmeldung für Krankenkassen nicht abgegeben was passiert dann?

9 Antworten

Strafe - Neue und gute Antworten