Strafanzeige/ -antrag stellen? Wie lange zieht sich das anschließende Verfahren?

Kurz: Eine Bekannte Person verbreitet mehrere gemeine Lügen über mich und versucht andere damit gegen mich aufzuhetzen, sodass diese auf mich losgehen. Durch diese Tat kam es auch schon dazu, dass ich von Personen körperlich angegriffen wurde, die ich so eigentlich gar nicht kenne :(

Da ich möchte, dass das endet und ich gerne wieder ohne Angst auf die Straße gehen möchte, überlege ich, ob ich rechtlich gegen ihre Verleumdungen, die sie schriftlich an meinen halben Wohnort versendete, vorgehen sollte. Ich kenne bisher nur einen Teil ihrer Behauptungen und alle lassen sich von mir recht schnell durch Chatverläufe mit der besagten Person widerlegen.

Mir geht es durch diesen Stress einfach nur dreckig und ich möchte nicht noch weitere Strapazen auf mich nehmen. Daher bin ich mir unschlüssig, wie ich zukünftig handeln sollte...

Vielleicht kann mir hier jemand einen guten Rat geben? Und gibt es möglicherweise die Möglichkeit, wenn es zu einem Prozess kommen sollte, mich dort vertreten zu lassen?

PS: Die besagte Person hatte vor etwa 3 Jahren schwere psychische Probleme. Ich befürchte nun, dass diese zu ihrem Gunsten ausgelegt werden könnten und ich mich unnötiger Weise zusätzlichem Stress aussetze... :(

Mobbing, Polizei, Recht, Anwalt, Antrag, Anzeige, Beleidigung, Jura, Körperverletzung, Strafanzeige, Strafe, Streit, Verleumdung, ueble-nachrede
6 Antworten
Täuschungsversuch Beihilfe welche Strafen?

Guten Tag,

und zwar habe ich wirklich Mist gebaut. Ich habe jemanden den ich nicht kannte über das Handy bei seiner Abschlussprüfung geholfen. Im Anschluss hatte ich ein schlechtes Gewissen nachdem ich bejaht hatte und habe den Text extra mit meinen eigenen Worten geschrieben (damit dies auffällt). Der jenige tat jedoch nach der Klausur so als wären wir ein Team und ich hatte ziemlich Angst, dass das Konsequenzen für mich haben könnte. (ich hatte diese Person noch nie gesehen und gehe auch auf eine ganz andere Schule) als er mich fragte, ob ich für ihn auch Mathe schreiben würde, weigerte ich mich und wollte ihn auflaufen lassen, damit er merkt wie doof so etwas ist. Ich hatte letztlich das Gefühl, dass dieser jemand doch ehrlich seine Klausur schreiben wollte und fragte ihn daraufhin an dem Tag der Klausur wie es denn lief. Dieser antworte mir mit: Ich sitze in der Klausur. Und dann ist mir wirklich der Kragen geplatzt, ich habe in der Schule angerufen und dem Schulleiter erklärt, dass dieser jemand Mathe mit seinem Handy geschrieben hatte. (Beweise hat er auch bekommen)

ich bin jedoch aus Angst nur auf Mathe und nicht auch auf Deutsch eingegangen!

er schrieb mir daraufhin später noch eine Mail und sagte, dass sie meinen Namen nicht nennen werden, um mich zu schützen und dies fand ich auch gut. Ich habe jetzt nur extrem Angst, dass mir das Fach deutsch Probleme bereiten könnte. Klar ich habe einen Fehler gemacht! Aber kann sich das jetzt auf mein Abitur (in einer ganz anderen Stadt) auswirken? Oder auf meine Ausbildung?

ich habe große Angst und hoffe, dass weder der Schulleiter noch der Abschreiber sich noch einmal bei mir melden.

(ach und Geld habe ich für mein handeln in deutsch nie erhalten, auch wenn es so abgemacht war, konnte ich mir denken, dass dieser jemand auch mich betrügen wollen würde)

Schule, Beihilfe, Strafe
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Strafe