Familienkonflikt eskaliert. Was kann ich für M. tun?

Liebe Mitgliederinnen und liebe Mitglieder von gutefrage.net.

Ich stelle jetzt anonym mit M. eine Frage, die es in sich hat!

M und ich sind Freundinnen und kennen uns seit der Kindheit. Wir sind beide fest liiert.

M. hat durch ihre Mutter und ihren beiden Stiefvätern auf brutalste Art und Weise in der Frühkindzeit sexuellen Missbrauch mit Penetration in einem Alter zwischen zwei und fünf Jahren erleiden müssen. Sie ist durch das Trauma zerbrochen undp hat Epilepsie aufgrund des Missbrauchs bekommen . Eine Neurologin des psychiatrischen Vivantes in Berlin hat das bestätigt!

Die Mutter gab ihre eigene Tochter zur Prostitution frei und bezog Geld von den Freiern, die sie ins Haus geholt hat. Die Mutter bezog Geld vom Finanzamt für das kranke Kind, obwohl sie beim sexuellen Missbrauch dabei war und es auch noch unterstützt hat, dass M. krank geworden ist und hat sich jahrelang an Geldern bereichert, die ihr nicht zustehen, da das kranke Kind behindert war, schutzbedürftig, und die Mutter einen Zweitwohnsitz für ihre Tochter bei sich einrichtete für den Fall, dass sie Hilfe braucht - und dafür hat sie Geld vom Finanzamt bezogen. Aber sie hat M. erpresst und rausgeworfen und sie war vier Jahre obdachlos. Und trotzdem hat sie weiter Geld vom Finanzamt bezogen!

M. ist jetzt 47.

Sie hat sich im Februar 2021 das Bein gebrochen und ihre Mutter bot ihr an, sich um die Kanarienvögel zu kümmern, wenn M. im Krankenhaus ist. Sie hat den Wohnungsschlüssel von M. bekommen und nun hat sie ihr die Vögel weggenommen und erpresst sie, wenn M. nicht so spurt wie sie will, bekommt sie die Vögel nicht zurück.

Ich weiß, dass M. an ihren Tieren hängt. Sie hat eine Anzeige gegen ihre Mutter gemacht. Die Polizei hat bis heute nichts unternommen.

Ihre Mutter hat mit mir auch schon gesprochen und zu M. gesagt, ich sei kein guter Umgang für sie, aber das hindert M. und mich nicht daran, miteinander befreundet zu sein.

M. und ich sind der Ansicht, dass ihre Mutter kriminell ist! Sie hat ihre Tochter ausgeliefert, sie hat sie mit 17 ins Heim gegeben, nachdem das mit ihrem Stiefvater eskaliert ist. Sie hat auch dafür gesorgt, dass M. obdachlos wurde.

M. ist ohne elterliche Fürsorge groß geworden. Sie musste ziemlich früh Verantwortung übernehmen, was ihre Mutter ihren Kindern gegenüber nie wirklich getan hat.

Das Schlimme ist, dass M. zwar den Kontakt zu ihrer Familie abgebrochen hat, aber das die Mutter sie anruft und damit aufzieht, dass sie ihre Vögel nicht zurück bekommt und dass sie ihr auch ihr Kind weg nehmen würde, mit der Begründung M sei unfähig. Das ist absoluter Quatsch!

Diese Mutter hat M. als Kind blutig geschlagen, so dass sie überall Platzwunden hatte. Sie hat ihre Tochter mehrfach in die Psychiatrie eingewiesen, obwohl sie gesund ist!

M. ist gesund! Sie hat eine unkündbare Arbeitsstelle, ist Mutter und Ehefrau und Hausfrau und mir eine gute Freundin.

Ich würde schon gerne juristisch etwas gegen die Mutter von M. unternehmen.

Könnt ihr uns einen Rat geben?

Mutter, Recht, Vergewaltigung, Kinder und Erziehung, Kindeswohlgefährdung, Konflikt, sexueller Missbrauch, Straftat, hassliebe
Laptop wurde geklaut, wie sage ich es ihr?

Hallo

Und zwar habe ich ein Problem. Ich habe eine Freundin, die mir ihren Laptop geschenkt hat, weil ich keinen hatte.

Da ich da noch in einer ,,Zwecks WG" wohnte und andauernd Streit mit den Bewohnern hatte, hat sie mir gesagt, das ich aufpassen soll, das mir der Laptop nicht geklaut wird (soweit ich verstanden habe war es sogar eigentlich als joke gemeint).

Im Endeffekt ist aber genau das passiert.

Mir wurde Geld geklaut und auch der Laptop war plötzlich weg..

Bisher konnte ich es der Freundin nicht sagen, vor allem weil sie zu mir sagte, dass sie den Laptop nochmal braucht, da dort wichtige Fotos drauf sind, die sie doch nochmal runter laden will..(warum auch immer sie es nicht vorm Verschenken gemacht hat :/)

Nun kommt sie mich bald besuchen und ich frage mich, wie ich es ihr am besten sage.

Würdet ihr sie anrufen bevor sie vorbei kommt oder es ihr doch lieber persönlich sagen?

Sie kommt eigentlich nichtmal wegen dem Laptop vorbei, sondern einfach nur, um mich in meiner neuen Wohnung zu besuchen.

Allerdings wird sie dann bestimmt auch wieder an den Laptop denken und ihn mitnehmen wollen..

Die Freundin ist sehr schnell wütend und hat sehr viel Temperament 😅. Glaubt ihr, dass man wegen sowas die Freundschaft kündigen könnte?

Und sollte ich ihr vorschlagen den Laptop zu ersetzen?

Ich meine die Erinnerungen der Fotos kann ich ja leider nicht ersetzen..

Die Chance darauf, den Laptop wieder zu kriegen ist wohl gleich Null. Denn ich weiß auch nicht, wer meiner alten Mitbewohner den Laptop geklaut hat. Zudem hatten meine Mitbewohner auch oft komischen Besuch (den war corona egal, haben sich eh nie an die Regeln gehalten...). Es könnte also fast jeder gewesen sein :/.

Ich bin echt froh da weg zu sein, fragt mich nicht wie ich da rein geraten bin, ich weiß es selber nicht 😅.

Danke für eure Meinungen

Freundschaft, Geld, Angst, Polizei, Menschen, Kommunikation, Psychologie, Diebstahl, Sorgen, Straftat, Laptop
Muss die Polizei eine Straftat bzw. Anzeige deutlich ansagen oder kann diese auch ohne eine deutliche Belehrung kommen?

Hallo allesamt,

Gestern Abend ist mir und meinem Bruder etwas sehr unglückliches passiert.

Wie an fast jeden Abend haben wir uns mit unseren Freunden vor unserer alten Schule getroffen, dessen Hausmeister mein Vater ist. Nach einer Weile entschlossen wir uns, wie sonst auch immer, auf den Hof der Schule zu gehen um uns auf die dort befinden Bänke zu setzten.

Unglücklicherweise hatten wir heute den Schlüssel für das Tor zum Hof, Zuhause vergessen. Da wir nicht nochmal nach Hause gehen wollten um den Schlüssel zu holen, sprangen wir einfach kurzerhand über das Tor rüber.

Eine Stunde vergeht und wir verlassen den Hof natürlich auf die selbe Weise wie wir ihn betreten haben.

Wir springen also über das Tor rüber und werden direkt von zwei Polizisten erwartet, welche uns gehört hatten.

Prompt wurden wir alle auf die Knie gesetzt und unsere Ausweise wurden kontrolliert, zumindest von allen außer das von mir. Sie sagten das in der Schule oftmals etwas geklaut wird und natürlich ist es sehr suspekt wenn 7 Personen plötzlich über das Tor springen

Danach hat mein Bruder den Polizisten erklärt, dass wir die Söhne des Hausmeisters seien und den Schlüssel für das Tor Zuhause vergessen haben. Wir haben den Polizisten mehrmals angeboten, den Schlüssel von Zuhause als Beweis zu holen. Diese sagten das sei nicht nötig und meinten das ich und mein Bruder die Ansprechpartner seien, wenn von der Schule aus etwas kommen würde.

Daraufhin durften wir auch schon wieder gehen. Mein Bruder fragte die Polizisten ob nun alles gut sei, was die Polizisten etwas undeutlich bestätigten.

Normalerweise würde ich mir jetzt keine großen Sorgen machen, wäre da nicht die Tatsache, dass ich und mein Bruder einen Tag vor diesem Ereignis den Einstellungstest der Polizei Berlin bestanden haben ( sehr ironisch, ich weiß)

Meine Sorge ist jetzt,dass die Polizisten warum auch immer doch eine Anzeige an uns senden was möglicherweise dazu führen würde, dass wir nicht mehr bei der Polizei angenommen werden.

Aber dürfen diese das überhaupt ohne uns vorher darüber zu belehren bzw. Ohne uns die Möglichkeit zu geben unsere Unschuld zu beweisen, was wir ihnen ja mehrmals Angeboten haben ?

PS: Wir sind alle entweder vollständig geimpft oder Genesen, Corona ist also kein Thema bei diesem Fall

Polizei, Recht, Straftat
Wie geht man mit Morddrohung von Klassenkameraden um?

Hi,

wir waren vorgestern mit unserer Klasse im Wald und wurden in Gruppen aufgeteilt. Meine Freundinn war mit einem Junge aus unserer Klasse, der nicht wirklich beliebt, ist einer Gruppe. Er hatte so ein Schweizer Taschenmesser dabei und hat doofe Wörter wie z.B H**** in Bäume geritzt. Meine Freundinn hat dann gesagt, dass er gefälligst aufhören soll. Er hat dann mit seinem Taschenmesser rum gefuchtelt und etwas gesagt:"Ich bringe dich um du Sch***Kind!" Sie hat es erstmal normal aufgenommen. Doch als er gestern wieder in der Schule das gleiche zu einer anderen Klassenkameradin gesagt hat und noch andere schlimme Dinge rauskamen, die er gemacht hatte, (Pornos und so zeug Rum geschickt) war auch die Polizei da und er ist erstmal nicht in der Schule. Allerdings ist meiner Freundinn gestern klar geworden, was er da gesagt hat, und es hat sie sehr schockiert. Sie weiß nicht so richtig, wie sie reagieren soll und hat jetzt auch bisschen Angst. Ich kann sie echt verstehen, da ich gestern, auch sehr schockiert war und ein sehr mulmiges Gefühl im Bauch hatte. (Letzte Frage von mir....)

Naja, jetzt wäre meine Frage, wie meine Freundinn mit der Drohung umgehen soll, wie sie nicht mehr so Angst haben kann und wie Man das generell verarbeiten kann.

LG

Schule, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Straftat, Umgang, Morddrohung
Vorwurf Einzelrennen Erfahrungen?

Guten Tag allerseits,

vor einigen Wochen wurde mir vorgeworfen ein Straßenrennen gegen mich selber zu fahren - in dem Zug wurde das Auto und mein Führerschein sichergestellt. Einen Anwalt habe ich auch sofort eingestellt und wir warten derzeit auf Akteneinsicht und das nun auch seit ein paar Wochen nun.

Ich bin kein(!) Rennen gefahren, ich war auf einer leeren Schnellstraße nachts unterwegs wo eine Polizeiwache in der Nähe ist, diese wurden angelockt aufgrund der Lautstärke meines Fahrzeuges (Mustang mit Klappenauspuff). Es wurde Vorort überprüft, ob die Abgasanlage manipuliert wurde - da diese aber Serienmäßig schon einen Klappenauspuff bestückt ist, war hier alles legal und zugelassen.

Die Polizisten behaarten anschließend aber darauf, dass mein Ziel war die maximal Geschwindigkeit zu erreichen und ich deshalb ein Rennen gegen mich selber gefahren bin. Eine Messung / Unfall / Zeugen oder sonstiges haben die nicht, ich hatte sogar meinen Tempomat am Laufen als ich von der Polizei überholt wurde - ich weiß absolut nicht wie diese überhaupt einschätzen können wie schnell ich gefahren bin und das es um bedingt ein rennen gewesen sein muss.

Glücklicherweise waren wir zu 4 im Auto unterwegs zu dem Zeitpunkt und meine 3 Kollegen haben auch bereits eine Aussage getätigt, welche klarmacht, dass es kein Rennen gab und wir nicht mal schnell unterwegs waren, jedoch habe ich seit deren Aussage nun die auch ein paar Wochen her ist nichts mehr gehört und habe auch bislang keine Post oder ähnliches bekommen, Frage mich aber nun wie es weitergeht? Gibt es eventuell Leute hier die aus Erfahrung sprechen können wie es bei ihnen in dem Fall "Einzelrennen" abgelaufen ist?

Recht, Rennen, Straftat, Auto und Motorrad
Ist ein privates Video als Beweismittel bei der Polizei anerkannt?

Hallo zusammen,

ich hatte eine relativ kurze Beziehung/Affäre mit meiner Ex. Ich denke man kann es eher Affäre nennen, da sie nach nur 5 Wochen Schluss gemacht hat, weil es für sie im Gesamtpaket nicht passt. Auch wenn ich traurig bin habe ich die Beweggründe aber verstehen können.

Lange Rede kurzer Sinn. Folgendes ist passiert. Vor 12 Tagen holte ich meine letzten Sachen von ihr ab und wir redeten dann nochmal über alles. In diesem Gespräch erwähnte sie, dass man ihr Auto vor ihrer Haustür zerkratzt hätte. Das Auto war relativ neu und kaum einer wusste, dass dies ihr Auto war. Einer der wenigen, die wussten, das dies ihr Auto ist bin ich. Sie beschuldigte mich zwar nicht sagte aber: "hab schon überlegt ob du es warst, weil du vllt sauer bist." Ich sagte ihr das ich es nicht war und so etwas auch total Asi finde. Sie sagte daraufhin, dass sie plant Kameras an ihrem Schlafzimmerfenster anzubringen, die den Parkplatz (Mehrparteienhaus mit mehreren Parkplätzen) überwachen.

Ein paar Tage später war ich nachts leicht betrunken in der City unterwegs und ich konnte es nicht lassen, zu Ihrem Haus zu gehen. Ich sah, dass sie noch auf dem Balkon mit Freunden saß. Ich habe mich dann so platziert, dass ich etwas lauschen konnte. Nun ja ich weiß war eine doofe Aktion und ich bin dann auch relativ schnell wieder gegangen (es war halt nachts um 2 Uhr). Ich musste dabei aber auch an Ihrem Schlafzimmerfenster vorbei und an Ihrem Auto. Ich habe nur kurz zum Schlafzimmerfenster geguckt, dabei aber nichts auffälliges gesehen (hatte da an die Kamera gedacht, von der sie sprach)

Erschwerend kommt noch hinzu, dass wir Arbeitskollegen sind. Über einen unserer Arbeitskollegen erfuhr ich 3 Tage später, dass es bei meiner Ex einen weiteren Vorfall am Auto gab. Was genau konnte er nicht sagen, aber wohl wieder eine Beschädigung. Das ist jetzt vllt. eine Woche her.

Da wir unsere Postfächer gegenseitig checken, wenn jemand mal abwesend ist, konnte ich heute bei ihr im Postfach sehen, dass sie einen Strafantrag bei der Polizei angefordert hat.

Ich habe damit ja nichts zu tun aber ich mache mir jetzt Sorgen, dass sie mich in der Nacht als ich betrunken war ggf. auf Video gesehen hat. Muss ich jetzt mit irgendetwas rechnen oder nicht?

Ich weiß vermutlich denke ich zu weit aber wollte nur mal eine Einschätzung haben, ob sie mich tatsächlich verdächtigt.

Leben, Arbeit, Allgemeinwissen, Freundschaft, Polizei, Recht, Liebe und Beziehung, Rechtsfrage, Sachbeschädigung, Straftat, Tatbestand
Die Wahrheit über jemanden erzählen, aber ohne Beweise?

Seit über zwei Jahren sind mein Ex und ich offiziell getrennt, wir waren seit dem aber noch 2 mal zusammen und hatten auch so mehrmals was miteinander. Immer wieder hat er mich als kranke Ex dargestellt, als Lügnerin und andere Dinge die nicht stimmen.
Mittlerweile reicht es mir wirklich komplett.
Ich will eine Art “Statement“ geben, in dem ich alles erzähle was er mir angetan hat. Ich will und werde nicht weiterzusehen, wie er über mich Lügen erzählt und die Leute ihm glauben.

Ich habe jetzt nicht viele Beweise dafür, da mein Ex sehr paranoid diesbezüglich ist und dafür gesorgt hat, dass es keine Beweise für unseren Kontakt gibt. Ich habe ein paar Freunde, die davon wissen und auch Meine Psychologin weiß davon und ich wäre auch bereit diese vor Gericht aussagen zu lassen und einen Eid Schwur machen zu lassen.
Mir ist bewusst, dass es sehr strafbar ist bei einem Eid Schwur zu lügen, aber weder ich noch meine ”zeugen“ würden dann lügen. Wie ich meinen Ex kenne, würde der selbst nach dem Statement behaupten dass es gelogen sei. Mir soll es recht sein. Soll er mich Anzeigen, wegen angeblicher Verleumdung und dann soll es von mir aus bis zum Gericht gehen. Ich lüge nicht und ich bin es satt, dass der mit seinen lügen davon kommt. Er lügt, betrügt und manipuliert und dass reicht jetzt.

Wenn ich kaum Beweise habe, aber Zeugen habe und auch einen Eid Schwur leisten würde wenn es so weit kommt, kann der dann trotzdem mit seinem scheiß durchkommen?

anzeigen, Psychologie, lügen, Straftat, Verleumdung, Statement
Bin ich Opfer einer Straftat geworden?

Vor 2 Wochen bin ich mit meiner Freundin zu einer Vor-Abi-Feier gegangen. Ich kannte diese Leute größtenteils nicht. Meine Freundin und ich haben immer das Gleiche getrunken und sie war aber immer ein paar Schlücke voraus. Die Feier war an einem Weiher, daher sind wir auch öfters ins Wasser gegangen. Daher waren die offen Getränke, die beim Rucksack waren, nicht sicher. Wir haben dort Alkohol getrunken, aber immer in einem großen Abstand (pro Stunde ca. ein Getränk) und es war nicht meine Intention, mich vollaufen zu lassen. Ich habe nichts hochprozentiges getrunken, sondern nur ein Cider (4,5%), zwei Weinschorlen (im Becher) und ein Radler in der Dose (2,5%). Die Weinschorlen haben wir selbst gemischt, das andere war schon fertig. Ich vertrag schon einiges, daher kann es unmöglich sein, dass ich davon so voll werde. Relativ dem Ende zu kam dann so ein Typ zu mir und ist wie eine Klette gewesen, ich wollte mich immer von ihm distanzieren, aber es hat nicht so geklappt. Trotzdem dachte ich mir nichts Weiteres. Mein Papa, der am Ende zum abholen kam, fand ihn auch etwas komisch, er hat so auf Beschützer gemacht.

Mit der Zeit wurde es mir richtig schwungrig und ich musste dann auch gehen, weil ich heim musste mit einer längeren Autofahrt. Ich hab total den Filmriss von dem Abschied, ich weiß nicht wie ich in das Auto von meinem Papa gekommen bin. Die ganze Fahrt über war ich in einem Tiefschlaf, ich war schon fast bewusstlos, ich bin einmal kurz aufgewacht, aber dann hab ich alles so verschwommen gesehen und mir war so schlecht, dass ich mich wieder hinlegen musste. Zu Hause angekommen bin ich sofort in meinem Bett gewesen und hab da durchgeschlafen, mir war so schlecht, selbst am nächsten Tag war mir bis Mittag richtig übel und ganz wenig schwungrig.

ich nehme auch keine Medikamente, die irgendwas ausgelöst haben können. Es war auch nicht heißer als so 20-25 Grad, es war relativ angenehm und wir waren nicht in der prallenden Hitze gehockt.

Ich hab nur einmal eine Situation sonst gehabt, wo ich wirklich viel hochprozentiges getrunken habe und selbst da war es nicht so schlimm, auch am nächsten Tag nicht, wie bei dem Erlebnis.

Es kann auch nicht sein, dass ich den Alkohol nicht vertragen habe, da ich an Wochenenden davor hochprozentiges mit Weinschorle und Bier getrunken hab, wo es mehr als 30 Grad hatte und ich kein Tshirt sondern etwas langärmliges anhatte und da konnte ich sogar noch Fahrrad fahren.

Meine Freundin hat ja, weil sie noch ein bisschen geblieben ist, noch mehr getrunken und selbst sie war noch in Fassung und lang nicht so drauf, wie ich.

Kann es sein, dass dieser komische Typ (der selbst raucht und bufft, mehr weiß ich nicht), mir etwas in mein Getränk gemischt hat oder jemand anderes? Anders kann ich mir es einfach nicht erklären..

Medizin, Party, Alkohol, strafbar, Recht, Drogen, Psychologie, Feier, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Straftat
Erebos Straftat unzurechnungsfähig?

Hallo, wir haben in der Schule das Buch Erebos gelesen und machen morgen die Gerichtsverhandlung für die einzelne Straftaten usw. Ich bin als Staatsanwältin zugeteilt und weiß jetzt nicht, welchen Antrag ich stellen sollen. Ich hoffe einer von euch kann mir da helfen!

Ich hätte einmal die Brynne Farnham, sie hat im Auftrag des Computerspiels die Bremsen von Jamie Gordon Cox manipuliert, sodass er einen schweren Unfall hatte (Herzstillstand, Schädel-Hirn-Trauma, zweifache Brüche in den Beinen und im Becken, war einige Wochen im Koma), sie hat nach diesem Auftrag und den Unfall das Spiel verlassen und späterhin die Schule gewechselt. Ich denke mal dass sie auf jeden Fall zurechnungsfähig ist.

dann hätten wir Colin Harris, dieser hat Helen bei einem versuchten Mord geholfen, er wurde aber verletzt und somit außer Gefecht gesetzt (war aber auch bewaffnet). Er ist genauso wie Brynne Farnham zurechnungsfähig.

und schlussendlich haben wir Helen. Diese hat den Andrew Ortolan bedroht mit einer Waffe (wenn er nicht selbst aus dem Fenster springt, erschießt sie ihn, am Ende hat sie ihn dann angeschossen aber nicht erschossen) ihre Verteidigung wird auf jeden Fall auf Unzurechnungsfähigkeit hinweisen und dies wird wahrscheinlich auch so „bestätigt“ da sie es mit der Psyche hat.

so, das waren alle! Habt ihr Vorschläge bei Helen, die man bringen kann das sie zurechnungsfähig ist? Kann man da sagen dass eine Computersucht keine Entschuldigung für sowas ist? Also das man daran nicht irgendwie psychisch krank wird und deshalb versucht jemanden umzubringen? Welche Strafe kann ich für die einzelnen beantragen? Was muss ich beachten?

danke schonmal im Voraus!!!

Staatsanwaltschaft, Straftat
Angst vor Anzeige?

Vorab: ich bitte euch auf jegliche Formen von respektlosen oder herabwürdigenden Antworten zu Verzichten. Wenn ihr mir nicht helfen könnt, haltet euch bitte zurück, da mich die Situation gerade echt mitnimmt und ich noch mehr Hetze nicht gebrauchen kann. Da ich schon einige Erfahrungen in diesem Forum machen konnte weiß ich, dass die Antworten nicht immer die freundlichsten sind oder zumindest nicht was man sich vorstellt. Aber ich bitte um euer Verständnis, weil ich nicht weiß was ich sonst tun soll. Ich weiß dass ich auch einen Fehler gemacht habe, aber was dann passiert ist hat mich echt sprachlos gemacht. Bitte auch keine Antworten à la „übernimm Verantwortung“ weil das habe ich vor!! Ich leugne auch auf keinen Fall was ich gemacht hab. Aber ich will wissen ob ich Möglichkeiten habe und was diese sind.

Schon seit ca8 Jahren gibt es einen Jungen auf meiner Schule der mein Leben zur Hölle macht. Sei es mich einsperren, beleidigen, mit dem Billardstock verprügeln, oder seine Versperdose fallen lassen um mich auf Sachschaden verklagen zu können. Und das ist nur eine Auswahl seiner Taten.

Grund 1: Es macht ihm Spaß mich leiden zu sehen, Grund 2: Er ist ausländerfeindlich. Das hat er sowohl mir klar gemacht, als auch mehreren Erstklässlern (!!!) , denen er gesagt hat dass er sie gerne in Rostock verbrennen würde. Er hat auch schon öfter gesagt dass ich zurück in „mein Land“ soll, oder dass eine Ausländerin nichts gegen ihn ausrichten kann und nichts zu melden hat. Die Schule weiß bescheid und macht nichts.

Ich habe versucht ihn zu ignorieren, aber heute ging er zu weit. Als er mich angerempelt und beleidigt hat ist bei mir eine Sicherung Gerissen und ich habe ihn als Nazi bezeichnet... Daraufhin hat er mir mit einer Anzeige gedroht und mich auf dem Heimweg verfolgt. Seine Schwester hat mir auch geschrieben und mich beleidigt und hat natürlich gesagt dass ich total im unrecht bin und mich entschuldigen soll weil er mich sonst wirklich anzeigt

was kann man in so einer Situation machen?

Männer, Mobbing, Schule, Angst, Stress, Mädchen, Frauen, Gewalt, Psychologie, Anzeige, Beleidigung, Jungs, Kriminalität, Liebe und Beziehung, Rassismus, Recht und Gesetz, Straftat, Streit
Geschichte mit einer sehr unkonventionellen Handlung schreiben?

Hallo.

Also, Ich habe schon öfters Geschichten im Internet auf diversen Plattformen wie Wattpad geschrieben und habe jetzt eine neue Idee für eine Geschichte allerdings ist die Handlung der Geschichte bzw. die Hauptfiguren und deren Beziehung zueinander und deswegen möchte in dieser Frage fragen ob ich diese Handlung bzw. die Thematik überhaupt schreiben kann.

Die Geschichte soll in einem fiktiven Land spielen und deshalb sind auch alle Gesetze des Landes fikitv und entsprechen nicht der Realität. In der Handlung soll es um einen Jungen gehen, der unter Drogeneinfluss die er durch seine "Freunde" heimlich verabreicht bekommen hat, das Mädchen in das er verliebt war aber abgewiesen wurde, vergewaltigt hat. Der männliche Protagonist fühlt sich jedoch wirklich schlecht danach und zeigt ehrliche Reue und zeigt sich auch selbst an und akzeptiert auch jede Strafe und will auch für seine Straftat die er begangen hat bestraft werden. Durch die geltenden Gesetze des fiktiven Landes und seines Alters wird er zu 2 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

Nach den zwei Jahren wird früher entlassen wegen guter Führung und muss aber zur Schule gehen und dass die Leute der Stadt nicht vergessen haben was er gemacht hat wird er sehr sehr schlecht behandelt aber er akzeptiert alles ihm angetan wird. In der Schule trifft er dann auf das Mädchen das er zwei Jahre vorher vergewaltigt hat und sich aber deutlich sowohl körperlich als auch persönlich, verändert hat (sie ist größer und hat eine dominante Persönlichkeit entwickelt). Aufgrund verschiedener Umstände und dem Verhalten anderer Personen in der Geschichte finden beide jedoch zueinander weil die eigentliche Persönlichkeit des männlichen Protagonisten ein guter Mensch ist.

Aufgrund der Thematik der Vergewaltigung die nicht ganz ohne ist wollte ich hier fragen ob ich eine solche Geschichte wie bereits erwähnt überhaupt schreiben darf oder ob das zu hart wäre oder ob es am Ende an der Ausführung der Erzählung liegt.

Danke im Voraus

P.S. Ich möchte mit dieser Frage keineswegs aussagen dass Vergewaltigung und Misshandlung gut sind sondern absolut dagegen bin (nicht umsonst gelten diese als Straftaten).

Geschichte, Schreiben, Straftat

Meistgelesene Fragen zum Thema Straftat