Was denkt ihr eher... Klinik wurde geschmiert, um EEG als Normal zu beurteilen oder wurde Hirnschädigung in dieser Klinik erworben? Was tun?

Eigentlich ist erwiesen, dass diese Schädigung im frühen Kleinkindalter erworben gewesen sein müsste. Per MRT sieht man vernarbtes Gewebe bzw. eine Läsion (erworbenen Hirnschaden) der zu 99% vor dem 3. Lebensjahr erworben wurde. Gutachterlich müsste das rekonsturiert werden und per CT könnte man in etwa den genauen Zeitpunkt feststellen wann der Schaden erworben wurde.

EEG Befund: Angeblich wurden Ärzte geschmiert, um den EEG Befund als Normal zu beurteilen. Es hätte jedem normalen Arzt auffallen müssen, dass eine fokale Epilepsie und der erworbene Schaden besteht. der Befund ist schon etwas älter.

Beschwerde bei Ärztekammer: bei einer anderen Ärztin habe ich erneut eeg ableiten lassen. Es wurde im Befund alles verleugnet. Diese Ärztin wurde ebenfalls von jemandem dazu gebracht, dass diese hirnschäden nicht auffallen.

Fakt ist zumindest eine Anomalie im EEG + fokale Epilepsie bzw. erworbene Epilepsie im Stirnlappen. Also was denkt ihr eher, dass diese Klinik geschmiert wurde, um Schäden zu vertuschen, oder dass der Schaden erst in der Klinik durch Missbrauch/Behandlungsfehler erworben wurde?

Bezüglich des Zeitpunktes der entstehung der erworbenen Schäden müsste ein Gutachten Aufschluss geben können.

Über die Ärztin habe ich mich bei der ÄK beschwert. Es wurde dann zum Kreisverband weitergeleitet wo ich dann eine Schweigepflichtsentbindung unterschreiben musste! Die meinten da ein besonders schwerer Verstoß gegen diese Ärztin vermutet wird, wird diese Beschwerde nun an die Ärztekammer /Bundesärztekammer weitergeleitet. Hier die Bilder anbei: Kennt sich jemand damit aus? Wie wird es weitergehen und was könnte ich noch tun? Kann mir jemand erklären was das bedeutet?

Das Bild bezüglich des EEG ist nicht von dieser Ärztin aber von dieser Klinik. Umfrage: Denkt ihr eher die wurden geschmiert oder ist der Schaden dort erworben worden oder was anderes?

Was denkt ihr eher... Klinik wurde geschmiert, um EEG als Normal zu beurteilen oder wurde Hirnschädigung in dieser Klinik erworben? Was tun?
Der Schaden wurde wahrscheinlich dort erworben 67%
Die Klinik/Arzt wurde sicherlich bestochen 33%
Politik, Recht, Psychologie, Ärzte, Beschwerde, EEG, Epilepsie, Gesundheit und Medizin, Gutachten, Klinik, Korruption, Kriminalität, Neurologie, Ärztekammer
4 Antworten
Eine gewaltbereite Gang hat es auf mich abgesehen, wie kann ich das lösen?

Ich bin 15 Jahre alt, und komme aus der Stadt Zürich.

Vor ein paar Monaten (ca. kurz vor dem Corona Lockdown) bin ich mit einem Freund an einem Bahnhof am späten Abend zufällig auf ein Mitglied der Zürcher Südkurve gestossen (häufig gewaltbereite Fussball Fan Gang) Mein Freund und ich hatten ein nettes Gespräch und lachten zusammen, doch plötzlich geht dieser Typ auf uns zu und fragte uns warum wir ihn auslachten. Ich erklärte ihm normal und sachlich dass wir ihn damit nicht meinten, ich ihn respektiere und dass es ein Missverständnis war.

Er hingegen verstand dies scheinbar nicht und brüllte uns an: "Alter, was fickt ihr mich hier einfach an, sucht ihr stress? Weisst du eigentlich wer ich bin digga?" Ich sagte ihm dass ich leider nicht weiss wer er ist, aber dass wir keinen Stress wollen. Daraufhin holte der sein Handy raus und rief jemanden an zu dem er sagte dass er mal vorbeikommen soll denn "hier will einer stress". Etwa 10 Sekunden später kommen etwa 5 andere Typen um die Ecke die mit schnellen Schritten auf uns zukommen, uns anbrüllen und umzingeln. Ich erklärte allen erneut dass ich nichts getan habe, die ganze Gruppe respektiere und hier nur auf den Zug warte. Doch dann attackieren die meinen Freund, und boxen ihm sein Essen aus der Hand. Der andere verpasst mir von hinten einen dicken Faustschlag auf meinen Kiefer. Ich steckte das noch ganz gut weg, und fragte ihn was das sollte, ich habe ihm gar nichts getan. Er meinte darauf dass das hier Züri sei, und man hier nicht einfach jeden auf der Strasse anficken könne. Ich sagte ihm zum 1000. mal dass ich niemanden anficke... Er verpasst mir den 2. Schlag, wieder auf den Kiefer, gleiche Stelle. Dann wurde es mir doch zu viel, und ich haute zusammen mit meinem Freund ab. Wir stiegen schnell in eine Strassenbahn in der Nähe und fuhren davon.

Nun habe ich ein Problem. Ich bin hier in der Stadt wegen meinem Hobby ziemlich bekannt, und die haben mich scheinbar auf Instagram heimgesucht, und nun kommt der Knüller: Ich habe vor ein paar Tagen feststellen müssen, dass dieser Typ zufällig mit mir im selben Dorf wohnt, und deshalb den selben Bus in die Stadt nimmt! Vor ein paar Tagen hat der mich 2 Tage in folge im Bus heimgesucht und versucht mit mir einen Streit anzufangen. 1 mal alleine, das andere mal hat er wieder seine Kumpels mitgebracht.

Nun habe ich keine Ahnung wie ich mit einer solchen Gruppe Personen fertig werde, die ein festes Bild von mir haben, und keineswegs mit sich reden lassen. Ich würde es ja mit denen klären, aber diese Pisser kennen leider nur Gewalt als einzige Lösung.

Wie kann ich mit solchen Menschen friedlich leben ohne dass sie es auf mich abgesehen haben? Bringt es etwas wenn ich mich einfach für eine gewisse Zeit zurückziehe? Oder werden die mich beim nächsten mal wenn ich sie sehe trotzdem wieder belästigen?

Bitte helft mir, danke im Vorraus

Freundschaft, Jugendliche, Stadt, Gewalt, Psychologie, Gang, Jugendschutz, Kriminalität, Liebe und Beziehung, Seelsorge
6 Antworten
Seltsame Verbrecher, was geht in ihnen vor?

Hallo Leute! Ich habe im Jahr 2017 mal von einem Verbrechen gehört, worüber ich mich echt gewundert habe.

Ein Mann läutete an der Wohnungstüre, eine Frau öffnete, er bedrohte sie mit einem Messer u. wollte sexuell über sie herfallen. Doch dann stieg ein anderer Mann über die Terasse in das Haus u. dieser lief auf den mutmaßlichen Sexualstraftäter zu, schlug ihn nieder u. fesselte ihn an einen Sessel.

Er beruhigte die Frau emotional. Dann schrieb er eine Sachverhaltsdarstellung an die Polizei, welche er am Tisch legte, dann unterhielt er sich mit der Frau, rauchte eine Zigarette u. ging mit ihr zum Badezimmer u. als sie im Bad war, versperrte er die Türe u. sie wusste nicht. was los war, er nahm 500 Euro aus der Brieftasche, rief die Polizei an, dass sie einen mutmaßlichen Sexualstraftäter abzuholen hätten, sperrte das Badezimmer wieder auf u. sagte der Dame, dass er ihr jetzt 500 Euro gestohlen habe u. jetzt am Weg ist, ihr aber alles gute wünsche u. merkte noch nebenbei an, dass es für ihn selbstverständlich war, ihr das Leben zu retten.

Die Frau zeigte den Herren, der sie gerettet hatte, nicht an, da sie ihm sooo dankbar war.

5 Jahre später, klopfte es wieder an der Wohnungstüre u. er gab ihr 650 Euro in Bar, entschuldigte sich für den Diebstahl lud sie sogar noch zum Essen ein sie wurden Freunde u. später sogar ein Liebespaar.

Was denkt ihr dazu?

Ich meine das ein echter Vorbilddieb! Was denkt ihr über solch ein Verhalten? Was geht in so Jemandem vor?

Kriminalität, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Seltsame Frau - vielleicht Planung von Einbruch?

Also, vor ungefähr einer Stunde klingelte eine Frau an unserer Haustür. Nach ungefähr 10-15 Sekunden war ich an der Sprechanlage und da sagte sie, sie würde verfolgt werden, also machte ich auf. Dann ist sie keuchend ins Treppenhaus eingetreten und erzählte, dass sie von so einem Zigeuner schon mehrere male verfolgt worden wäre und dass sie ihn auch schon mehrmals angezeigt hätte und auch gerade wieder von ihm verfolgt werden würde. Sie wirkte sehr verängstigt und entschuldigte sich auch mehrmals für die Störung. Kurz danach gab es einen lauten Rumms, ich vermute an der Eingangstür, kann es aber nicht mit 100-prozentiger Sicherheit sagen. Vielleicht war es der Verfolger, der versucht hat reinzukommen. Ich bin dann sofort ans Fenster, konnte aber niemanden erkennen. Mein Vater ist dann noch kurz vor die Tür gegangen, um zu schauen, ob da noch jemand ist, da war aber niemand. Also ist die Frau noch ungefähr 10 Minuten Aufenthalt im Treppenhaus wieder rausgegangen. Jetzt kommt aber der Knackpunkt. Sie ist nicht irgendwie weitergegangen, sondern ist in das Haus schräg gegenüber von unserem Haus reingegangen, denn dort stand die Tür offen. Erst ist sie ein bisschen weiter als das Haus gegangen, aber dann wieder zurück und rein. Das konnten wir durchs Fenster beobachten.

Wahrscheinlich ist es nur Paranoia, aber irgendwie haben ich und auch mein Vater das Gefühl, dass irgendwas komisch an der Sache ist. Es könnte ja sein, dass sie irgendwie Teil einer Verbrecherbande ist und das Haus auskundschaften wollte. Von unserer Wohnung hat sie aber nichts gesehen, sie hat nur das Treppenhaus gesehen. Was mir suspekt vorkommt, ist, dass sie einfach in das Haus schräg gegenüber reingegangen ist, obwohl sie laut ihrere Aussage in Mannheim wohnt und zum Bahnhof muss. Wir haben jetzt noch den Keller abgesucht, weil wir die Vermutung hatten, dass sich bei der ganzen Aufregung vielleicht jemand unbemerkt in den Keller geschlichen hat, um dann schonmal im Haus zu sein, um eventuell einen Einbruch durchzuführen. Da war aber niemand. Die Frau wirkte auch eigentlich glaubwürdig. Könnte aber auch eine gute Schauspielerin sein.

Was denkt ihr, steckt da irgendwas kriminelles dahinter? Oder war es einfach nur eine hilfesuchende Frau? Ist das vielleicht eine hinterhältige Masche? Oder haben wir einfach nur Paranoia? Bin gerade echt verunsichert. Wir haben auf jeden Fall schonmal beschlossen, morgen bei der Polizei anzurufen, um den Sachverhalt zu schildern, vielleicht können die ne Einschätzung abgeben und dann haben sie auch schonmal Informationen, falls sich noch was draus entwickelt. Und wie sollte man eigentlich generell mit solchen Situationen umgehen? Hätte ich einfach gar nicht aufmachen sollen?

Maschen, Sicherheit, Polizei, Politik, Einbruch, Psychologie, Gesellschaft, Kriminalität
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kriminalität