Angst vor Anzeige?

Vorab: ich bitte euch auf jegliche Formen von respektlosen oder herabwürdigenden Antworten zu Verzichten. Wenn ihr mir nicht helfen könnt, haltet euch bitte zurück, da mich die Situation gerade echt mitnimmt und ich noch mehr Hetze nicht gebrauchen kann. Da ich schon einige Erfahrungen in diesem Forum machen konnte weiß ich, dass die Antworten nicht immer die freundlichsten sind oder zumindest nicht was man sich vorstellt. Aber ich bitte um euer Verständnis, weil ich nicht weiß was ich sonst tun soll. Ich weiß dass ich auch einen Fehler gemacht habe, aber was dann passiert ist hat mich echt sprachlos gemacht. Bitte auch keine Antworten à la „übernimm Verantwortung“ weil das habe ich vor!! Ich leugne auch auf keinen Fall was ich gemacht hab. Aber ich will wissen ob ich Möglichkeiten habe und was diese sind.

Schon seit ca8 Jahren gibt es einen Jungen auf meiner Schule der mein Leben zur Hölle macht. Sei es mich einsperren, beleidigen, mit dem Billardstock verprügeln, oder seine Versperdose fallen lassen um mich auf Sachschaden verklagen zu können. Und das ist nur eine Auswahl seiner Taten.

Grund 1: Es macht ihm Spaß mich leiden zu sehen, Grund 2: Er ist ausländerfeindlich. Das hat er sowohl mir klar gemacht, als auch mehreren Erstklässlern (!!!) , denen er gesagt hat dass er sie gerne in Rostock verbrennen würde. Er hat auch schon öfter gesagt dass ich zurück in „mein Land“ soll, oder dass eine Ausländerin nichts gegen ihn ausrichten kann und nichts zu melden hat. Die Schule weiß bescheid und macht nichts.

Ich habe versucht ihn zu ignorieren, aber heute ging er zu weit. Als er mich angerempelt und beleidigt hat ist bei mir eine Sicherung Gerissen und ich habe ihn als Nazi bezeichnet... Daraufhin hat er mir mit einer Anzeige gedroht und mich auf dem Heimweg verfolgt. Seine Schwester hat mir auch geschrieben und mich beleidigt und hat natürlich gesagt dass ich total im unrecht bin und mich entschuldigen soll weil er mich sonst wirklich anzeigt

was kann man in so einer Situation machen?

Männer, Mobbing, Schule, Angst, Stress, Mädchen, Frauen, Gewalt, Psychologie, Anzeige, Beleidigung, Jungs, Kriminalität, Liebe und Beziehung, Rassismus, Recht und Gesetz, Straftat, Streit
Was würdet ihr tun, wenn euer Kind auf die falsche Bahn gerät?

Ich habe vor einiger Zeit erfahren, dass mein Sohn harte Drogen nimmt, den Handel damit streitet er vehement ab und meint auch, er nehme nur ab und an Drogen. Damit habe ich generell ein Problem, da ein ehemaliger Bekannter von mir durch Kokain gestorben ist. Er war ewig von dem Zeug abhängig und ging daran zugrunde. Mein Sohn weiß davon und dennoch nimmt er diese Droge. Ich bin froh, dass er wenigstens ehrlich in der Angelegenheit zu mir ist, aber aufhören will er nicht. Kiffen tut er auch schon seit einer Ewigkeit, aber damit habe ich mich schon abgefunden.

Nun hat er vor Kurzem eine Wohnungsdurchsuchung gehabt (in der er nicht mal ein halbes Jahr wohnt! Die Miete zahle ich). Wie ich aus ihm rausgekriegt habe, war das Ganze wohl aber eine Folge davon, weil er beim Sprayen erwischt wurde und Gebäude beschmiert.

Ich weiß nicht mehr, wie ich damit umgehen soll. Ich habe mit seinem Vater darüber gesprochen und wir sind beide extrem enttäuscht, denn eigentlich ist er zu alt, um noch bemuttert zu werden (er ist 21)

Ich habe Angst, dass er vollständig in die falsche Bahn abrutscht. Natürlich ist Graffiti Kunst, aber nicht wenn fremdes Eigentum darunter leidet. Und ich kenne meinen Sohn, ich weiß, dass die Kunst da eher nebensächlich ist.

Er hat eine Ausbildung, aber damit nicht genug Geld, um die Wohnung alleine zu finanzieren. Ich weiß echt nicht mehr weiter... Ich will auch nicht seine Zukunft gefährden, wenn ich ihm jetzt den Geldhahn abdrehe

Kinder, Familie, Erziehung, Graffiti, Drogen, Kriminalität
Bekannte Personen (100K+) auf Social Media - gefährdeter als andere? (Kriminalität-hackerangriffe)??

also eig kann Bekanntheit was gutes sein..

jetzt frag ich mich aber, ob bekannte Leute auf sozialen Medien (YouTube, Tiktok, insta, Facebook, Twitter, twitch, Snapchat, etc) gefährdeter sind als Leute die entweder nur wenige Abonnenten haben oder gar keine benutzen?

ich meine zb hackangriffe oder aber auch Kriminalität.. Kriminelle (Schläger, Vergewaltiger, Entführer, Räuber, mörder) sind ja öfters im Internet unterwegs und vorallem wenn ein YouTube oder tiktoker mit über 100.000 Abonnenten im Internet mit teuren Uhren Flext, gibts zwischen den ganzen 100.000 Personen auch Kriminelle (Räuber zb) und wenn man dann noch zu viel preisgibt von sich wird es kritisch...

zb ich kenne Beispiele yt: icrimax, Justin, etc.. aber auch unge..

auf jeder Plattform gibts sowas

oder halt wenn andere zu viel über eine Person wissen könnten sie auch den richtigen Zeitpunkt aussuchen, wenn man zb Story auf insta macht und sagt wo man genau ist, könnten jetzt die Räuber wissen „ah er ist nicht zuhause“ und wenn sie dann wissen wo er lebt, könnten sie ihn ausrauben (also sein Haus)

das gleiche mit Entführungen oder mord...

also sind jz Menschen die bekannt sind (100K+) und auf Social Media Beiträge & Videos posten und viel von sich preisgeben gefährdeter als andere?

Ja, sie sind gefährdeter 100%
Nein, sie sind nicht gefährdeter 0%
Naja evtl schon 0%
Ja, deswegen nicht viel von sich preisgeben! 0%
Andere Meinung/antwort 0%
Twitter, Internet, YouTube, Social Media, Psychologie, Kriminalität, bekanntheit, Instagram, tiktok
Hilfe, ich will nicht kriminell sein :0?

Hallo zusammen,

bitte keine Vorwürfe!! Ich brauch wirklich Hilfe

Mit 8 Jahren kam ich in eine Pflegefamilie, davor lebte ich bei meiner leiblichen Mutter (sie und mein leiblicher Vater waren wegen Betrug Diebstahl etc schon im knast

Ich klaute in Supermärkten, im Altenheim, in der Schule… mit 17 bin ich an das Konto meiner Nachbarin dran gegangen (kam nicht raus) dann als ich 18 wurde fing ich an Schulden zumachen, Sachen bestellen, Handyverträge etc…. Ich fing in einem Kiosk an zu arbeiten, in diesem mussten wir immer aufschreiben was wir verkauft haben, manche Sachen habe ich nicht aufgeschrieben und dieses Geld als Trinkgeld genommen und auch das ist nicht aufgeflogen…

paar Monate später in einer anderen Trinkhalle wo ich arbeitete, haben mein jetzt Mann ( zu diesem Zeitpunkt Freund), ein Kumpel von ihm und seine Freundin diese Trinkhalle überfallen wir Mädels hielten uns im Hintergrund und die Jungs standen am Laden versteckt, der Kumpel nahm der Mitarbeiterin das Geld… mein Mann stand deshalb vor Gericht weil er die Tasche auch in der Hand hatte, aber er wurde freigesprochen weil wir uns halt rausgeredet haben..

dann 2018 stellte ich Sachen bei EBay rein und kassierte Geld doppelt, das war das erste Mal das es zur Polizei ging auch da konnte ich mich rausreden und zahlte nur das Geld zurück

Letztes Jahr arbeitete ich in einer Tankstelle und begann dort mehrer Betrüge dies ging vor Gericht wo entschieden werden musste jugendstrafrecht oder erwachsenen Strafrecht ( die Taten waren vor meinem 21ten Geburtstag) es ging ganz knapp an ner Haftstrafe vorbei, also mit halben Bein sitze ich im Knast und dürfte mir absolut nichts mehr zu Schulden kommen lassen.. ich habe letztes Jahr meine Ausbildung bekommen, habe seit März meinen Führerschein insgesamt haben mein Mann (er war früher drogenabhängig) und ich unser Leben wieder in den Griff bekommen..arbeiten auch an unseren Schulden und was machen wir? Wir haben das komplette Konto unserer Nachbarin leer geräumt während sie in der Psychiatrie saß, gestern haben wir es nicht zur gebeichtet weil sie es sonst Dienstag herausgefunden hätte, sie sagte zwar sie zeigt uns nicht an, aber wenn sie es doch macht, was ich absolut verstehen könnte, sitze ich im Knast…

das kann doch nicht normal sein?! Ich will das nicht, ich will die scheiße nicht bauen.. bin ich krank?! Ist das Krank?! Kleptomanie ist ja auch ne „Krankheit“ ist das auch ne Krankheit?! Wenn ja was für eine?? Ich will mich dahinter nicht verstecken, dass ich vlt nicht in den Knast muss oder so.. ich möchte einfach nur damit klar kommen, das in dem Griff bekommen, kann da eventuell ein Psychologe helfen?! Ich will mein Leben kriminellfrei leben.. habe ich die Kriminellen Gene meiner Eltern geerbt?! Geht sowas?! Bitte helft mir😭

Recht, Psychologie, Kriminalität, Psyche, Psychotherapie, sozialverhalten, Wiedereingliederung
Was würdet ihr über diesen Mann denken, der seine andere Seite gezeigt hat?

Hallo zusammen,

Angenommen du kennst jemandem aus deinem Umfeld seid einem Jahr. Du weißt nicht viel über diesen Mann. Er macht dir jedoch manchmal einen unsympathischen und egoistischen Eindruck. Du kannst ihn überhaupt nicht ausstehen und redest auch schlecht hinter ihm her.

Viele reden eher negativ über ihn. Er war Kampfsportler und hat eine kriminelle Vergangenheit und ist sogar vorbestraft aber niemand weiß warum. Er hat einige Sachen im Leben gemacht auf die er nicht stolz ist und hatte eine schlimme Kindheit gehabt. Deshalb lebt er jetzt eher etwas zurückgezogen und alle ( auch du ) denkt schlecht über ihn.

Auf einmal erfährst du, dass er etwas gemacht hat, was du von ihm niemals erwartet hättest.

Und zwar stand er Nachts am Bahnhof und sah wie ein 15 Jähriger Junge sich das Leben nehmen wollte und er hat ihn aufgehalten. Er hat den Jungen getröstet und erfahren, dass es dem Jungen sehr schlecht geht, weil er gemobbt wird und seine Eltern Alkoholiker sind. Er hat dem Jungen danach geholfen sein Leben aufzubauen, hat ihm regelmäßig sein Geld gegeben, damit er sich Klamotten, Handy, usw... leisten kann und ihn auch Mental stark unterstützt. Er hat einen 15 Jährigen vorm Tod bewahrt und hat ihm geholfen, wo es ihm am schlimmsten ging ihm leben. Er musste sogar selber weinen, als er mit dem Jungen sprach, obwohl er sich davor noch nie so gezeigt hatte.

Er prahlt nicht gerne und ihm ist es egal was andere über ihn denken aber du erfährst trotzdem davon.

Wie würdest du dich danach fühlen und wie würde sich deine Denkweise danach verändern ?

Ich würde positiv über ihn denken 48%
Ich würde gar nichts denken 16%
Andere Meinung 10%
Meine Meinung würde sich trotzdem nicht ändern 6%
Ich wäre sehr überrascht 6%
Ich wäre sehr neugierig auf ihn geworden 6%
Ich würde mich gern mit ihm anfreunden wollen 6%
Liebe, stark, Mobbing, Freundschaft, Kampfsport, Menschen, Politik, Herz, Psychologie, Arm, Kriminalität, kriminell, lästern, Liebe und Beziehung, Meinung, Menschlichkeit, schwach, Selbstmord, Vergangenheit, Eindruck, sympathisch, unsympathisch, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Kriminalität