Google verklagen möglich?

Hallo, ich leite ein recht großes Unternehmen und habe einen Google Business Eintrag welcher mehrere negative Bewertungen aufweist. Leiider sind diese Bewertungen Fake von Menschen die den Hass und Neid auf mich haben. Ein Teil der Bewertungen ist ohne Inhalt also einfach nur ein Stern und die anderen sind zum Teil einfach nur beleidigend und negativ. Niemand ist wirklich Kunde. Es ist auch nicht möglich die Bewertungsfunktion abzuschalten! Das ist Wettbewerbsschädigend und Rufschädigend!

Ich habe von Google die Schnauze voll! Gibt es eine Möglichkeit Google Deutschland GmbH (Ist ja ein DE Firmensitz) zu verklagen das man die Bewertungsfunktion abschalten kann? Google Bewertungen melden bringt nichts, da keine Bewertung gelöscht wird. Und selbst wenn, dauert es 5 Minuten bis jemand einem einfach hunderte von Fake Bewertungen kauft um einem fertig zu machen.

Das kann so nicht weiter gehen und ich will eine Anzeige machen oder ähnliches. Wi soll ich da vorgehen, denn Google ist ja ein Konzern der macht was er will. Es kann doch nicht legal sein das man die Bewertungsfunktion nicht deaktivieren kann und sich so schädigen lassen muss von Fake Accounts und Fake Bewertungen.

Hilft da eine Petition, Anwalt, Strafanzeige wie soll man sowas angehen? Langsam verursacht der Mist nämlich auch einen finanziellen Schaden und ich finde das nicht mehr lustig.

Google, Rechtsanwalt, Recht, Anwalt, Internetrecht, Klage, Rechtslage, Strafanzeige
5 Antworten
Ausraster gestern - Körperverletzung, welche Strafe?

Gestern war ich unterwegs und da habe ich auf einen alten "Freund" gesehen. Eigentlich wollte ich nichts mehr mit ihm zu tun haben (weil er u.a. mich öfters im Alkohol-Rausch geschlagen hat), aber dann ist er einfach zu mir hingekommen.

Dann hat er kurz "Hallo" gesagt, und wie es mit gehe, und ich hab halt gesagt, "ja, geht schon, danke" - Dann hat er noch kurz von sich erzählt und am Ende dachte ich, alles wäre in Ordnung, hat er noch den Spruch gebracht: "du bist ja ein rechtskräftig verurteilter Kinderporno-Konsument, haha du Opfer!"

(ich wurde im Jahr 2007 tatsächlich wegen Kinderpornografie verurteilt, jedoch eine GANZ geringe Strafe damals, 30 Tagessätze Geldstrafe.

Jedenfalls hatte ich meinem Ex-Kumpel damals das erzählt, und nun nutzt er dieses Wissen gegen mich aus. Ich bin mittlerweile sehr sehr gereizt bei diesem Thema und hab ihm dann, nachdem er das gesagt hatte, mit der flachen Hand ins Gesicht mehrfach geschlagen. Passanten haben mich dann weggezogen. Jedenfalls hat ER mich PROVOZIERT, denn er wusste, dass mich diesese Kinderporno-Thema "triggert".

Er hat mir heute über eine gemeinsame Bekannte ausgerichtet, dass er mich wegen Körperverletzung anzeigen wird. Ich hab ihm nur 2-3 Schellen ins Gesicht gegeben, sonst nichts. Er hat auch keine Verletzung davongetragen, hat meine Bekannte gesagt.

Welche Strafe erwartet mich? (Bundeszentralregister aktuell ohne Eintrag, nur die Vorstrafe Kinderporno-Erwerb von 2007, welche aber mittlerweile aus dem BZRG entfernt wurde)

Gesundheit, Polizei, Recht, Gesetz, Gericht, Psychologie, Anzeige, Jura, Justiz, Körperverletzung, Strafanzeige, Strafe, Strafrecht, Urteil, Vorstrafe, bundeszentralregister, bzrg
19 Antworten
Wurde grundlos zusammengeschlagen, welchen Anwalt brauche ich?

Hallo liebe Community. Meine Freundin ist gestern in unsere neue Wohnung eingezogen, in der ich schon zwei Tage davor eingezogen bin. Bei dem Umzug haben geholfen: Ihr Onkel, ihr Vater, ihre Mutter und die Freundin des Onkels. Zur Vorgeschichte: Der Vater und die Mutter haben meine Freundin als Kind regelmäßig zusammengeschlagen und haben ihr auch danach immer wieder damit gedroht (meine Freundin ist jetzt 19 und wurde bis sie 14 war geschlagen). Zurück zu gestern: Zunächst lief alles okay, aber dann fing der Vater an rumzuschreien und mich und meine Freundin zu beleidigen. Ich habe ihn darauf zur Rede gestellt und habe ihm deutlich gemacht, entweder er beruhigt sich oder er muss gehen. Daraufhin hat der Vater mich angegriffen und hat versucht mich zu würgen. Ich habe ihn dann aus Reflex weggeschlagen. Plötzlich kam der Onkel von der Seite und hat mir mindestens 6 mal ins Gesicht geschlagen bis ich auf dem Boden lag (ich habe mich nicht gewährt) und er hat dann weiter zugeschlagen. Schließlich ist meine Freundin dazwischen und zunächst hat er noch weiter gemacht und hat dann aber aufgehört. Er hätte definitiv weiter gemacht wenn meine Freundin nicht dazwischen wäre. Daraufhin habe ich natürlich die Polizei gerufen und diese hat Anzeige gegen den Onkel erstattet und ich habe den Vater angezeigt, welcher mich dann auch angezeigt hat (er hat mich nur angezeigt weil ich ihn angezeigt habe). Die Polizei hat mir dann lediglich einen kleinen Zettel gegeben mit der Vorgangsnummer und meinte die melden sich. Nun bin ich total überfordert. Soll ich mir nun einen Anwalt holen? Wenn ja, was für einen Anwalt? Soll ich mir außerdem ein Attest vom Arzt geben lassen um meine Verletzungen zu dokumentieren (blaues Auge, dicke Wange, dickes Ohr, Kratzer und kleine Platzwunde)? Wie soll ich mich verhalten. Benötige dringend Ratschläge! Vielen lieben Dank!

Liebe Grüße, Chris

Recht, Anwalt, Gewalt, Körperverletzung, Schlägerei, Strafanzeige, Strafrecht, Straftat, Zivilrecht
5 Antworten
Reichen Zeugenaussagen als Beweismittel? (Bitte lesen)?

Hallo alle zusammen ,

Um es kurz zu fassen : ich bin vorhin durch eine Spielstraße gefahren in der ein "strassenfest" stattgefunden hat um einen guten Freund zuhause abzusetzen... als ich zuhause angekommen bin stand auch schon 10 min später die Polizei vor meiner Tür mit einer Strafanzeige...ich wurde von den Leuten die sich beim Straßenfest aufhielten beschuldigt, viel zu schnell gefahren zu sein und zudem bekam ich Vorwürfe, Personen absichtlich mit meiner Geschwindigkeit abgeschreckt zu haben und ihnen den Mittelfinger gezeigt haben sollte... ich habe absolut keine Ahnung wieso diese Menschen so einen Groll auf mich haben, es mag sein dass ich nicht genau 7km/h gefahren bin , aber ich habe im Leben keinen Menschen absichtlich Angst gemacht oder sie beleidigt (mittelfinger)...auch behaupteten sie sie hätten mich angehalten und mich darauf hingewiesen langsamer zu fahren was auch völlig falsch ist...nun zu meiner frage...ich befinde mich noch für ein paar Monate in der Probezeit und habe keine sonderliche Erfahrung mit strafanklagen und Gerichtsverfahren... da die Vorwürfe definitiv nicht stimmen (bis auf dass ich vllt 5 km/h zu schnell gefahren bin) und ich natürlich Angst um meinen Führerschein habe, würde ich gerne wissen inwiefern diese Vorwürfe belastend für mich sein werden? Es liegen definitiv keine Beweismittel vor (können Sie auch gar nicht weil es ja nicht stimmt)... nachdem ich meinem Freund davon erzählt habe meinte er dass das definitiv nur eine willkürliche Anzeige sei und er selbst schon mehrmals nicht gerechtfertigten Ärger mit ihnen hatte , demnach habe ich mich natürlich dann gefragt ob das Konsequenzen für mich haben könnte ...sprich ob die Zeugenaussagen , falls es vor Gericht geht, ausreichen um mich zu belasten oder ob der prozess aufgrund mangelnder Beweise fallen gelassen wird.... da ich ziemlich unerfahren diesbezüglich bin würde ich mich über ein paar aufschlussreiche antworten freuen , denn ich war sehr schockiert und wusste gar nicht wie ich (19) mit diesen Vorwürfen umgehen sollte....vielen Dank im Voraus

LG nintendodslite

Recht, Gerichtsverhandlung, Strafanzeige
6 Antworten
Anzeige wegen nicht angenommenen lattenrost?

Hallo... Meine Schwester wollte über ebay Kleinanzeigen ein Lattenrost kaufen...

Bis der Herr mit dem Lattenrost (mister x) bei uns mit dem lattenrost eintraf, lief alles schon etwas komisch...

Erst wollte er es nicht bringen, dann meinte er er würde es für 10 € bringen... (woraus sich für uns nicht ergab das er damit die Fahrtkosten meinte, obwohl er sogar nur zwei strafen von uns weg wohnt) Mit dem Denken das meine Schwester das lattenrost für 10€ bekommen sollte, sagte siehm das er vorbeikommen dürfe (sie dachte ja von anfang an das es nur 10€ kosten würde, weil sie zwei Anzeigen verwechselt hatte)...

Als er dann hier war und er das lattenrost rausholte, beschuldigte er erst mal meine Schwester das jetzt wegen ihr das auto kaputt sei (weil er das lattenrost erst nicht ins auto gekommen hatte) Dann kamen erste Mängel ans Licht, die so nicht in der Anzeige standen : -das Kopfteil funktionierte nicht richtig, wollte sich nicht feststellen lassen (er behauptete weiterhin, das es geht) -am fusende war Holz abgesplittert (in der Anzeige stand, das das lattenrost wie neu sei)

Darauf hin wollte er dann 30€ haben, da gab's dann Streit weil meine Schwester ja dachte das sie nur 10€ bezahlen müsse... Der Typ wurde übel aggressiv und fing an rum zu brüllen... Ich teilte ihm mit das es wohl ein missverständniss von beiden Seiten gewesen sei...

Meine Schwester sagte dann auch wegen der Mängel, das sie das lattenrost nicht mehr haben wolle... Darauf hin wurde Mister X, noch aggressiver und drohte "ich weiß deinen Namen und deine Adresse, ich werde wieder kommen".... Wir gingen dann in den Hausflur wo er nicht rein kommen konnte und warteten bis er weg war...

Einige min später schrieb er ihr auf ebay Kleinanzeigen : -"ich werde dich anzeigen" -"ich hab das mit ebay abgeklärt"

Und heute kam von dem : "ich habe dich jetzt angezeigt,die Anzeige hier auf ebay muss ich rausnehmen sagt die Polizei.. Und die sagten du seist kein unbeschriebenes Blatt dort!"

Wir denken zwar, daß er sie nur verarscht... Aber wussten trotzdem gern, ob man bei sowas ne Anzeige machen kann... Bzw ob die Polizei da überhaupt was machen würde...

Ich möchte noch betonen, dass meine Schwester keine Anzeigen hat, ihr Führungszeugnis ist weiß wie Schnee... Das einzige was sein könnte ist, daß sich in unserem Umfeld einige Straftaten zugetragen hatten, in denen wir zeuginen waren...

Ich möchte keine rechtsberatung oder so! Einfach nur mal eure Meinung zu der Sache!!

Danke

Polizei, Alltag, Recht, eBay Kleinanzeigen, Strafanzeige, Fragen
8 Antworten
Kann der Sohn dafür seinen eigenen Vater anzeigen?

Ein Bekannter von mir hat folgendes Problem derzeit:

Sein Sohn (24 Jahre alt, im weiteren Verlauf dieser Fragenbeschreibung als XY betitelt) möchte sich gerne beruflich mit einem eigenen Onlineshop selbständig machen. Er möchte einen bereits bestehenden Onlineshop übernehmen. Da das für die erfolgreiche Übernahme benötigte Kapital er nicht in voller Höhe besitzt, möchte er einerseits über Eigenkapital und andererseits über einen finanzstarken Investor den besagten Onlineshop kaufen. Einen professionellen Businessplan hat er hierfür von einer darauf spezialisierten Agentur bereits anfertigen lassen, einen seriösen Investor, welcher mit ihm das Vorhaben realisieren möchte, hat er ebenfalls bereits gefunden.

Nun hat mein Bekannter davon durch Zufall erfahren, was sein Sohn da vorhat und ohne zu zögern, den Investor telefonisch kontaktiert, um ihm mitzuteilen, dass er der Vater von XY ist und auf keinen Fall möchte, dass sein Sohn sich mit so einem hohen Geldbetrag verschuldet und deswegen den Investor gebeten, jeglichen Kontakt mit seinem Sohn ab sofort zu unterlassen und XY auch nicht mehr bei seinem Vorhaben finanziell als Investor zu unterstützen.

Nun, nachdem XY den Investor schon einige Tage nicht mehr erreichen kann, egal, auf welchem Wege dies geschieht (vor dem oben geschilderten Ereignis war das zu keinem Zeitpunkt der Fall), hat XY auch durch Zufall erfahren, was sein eigener Vater und mein Bekannter gemacht und ausgelöst hat.

Seitdem redet XY nicht mehr mit seinem eigenen Vater und meinem Bekannten, er ist sogar so sauer auf ihn wegen der ganzen Aktion, dass er bei der Polizei Strafanzeige gegen ihn stellen möchte, weil er sich mit dieser Aktion eindeutig in die Privatsphäre von ihm eingeschlichen hat.

Nun meine Frage an euch: Hat mein Bekannter von seinem eigenen Sohn für diese Aktion wirklich mit einer Strafanzeige zu rechnen, also ist der Sohn wirklich im Recht und hätte mein Bekannter das rechtlich und moralisch wirklich nicht machen dürfen?

Danke im Viraus für eure Antworten :)

Polizei, Deutschland, Recht, Vater, Rechte, Sohn, Strafanzeige
6 Antworten
Anzeige Üble Nachrede auf sexueller Grundlage?

Ich w/23 habe wie in der Überschrift schon deutlich geworden ist, eine Anzeige wegen übler Nachrede auf sexueller Grundlage bekommen von einem ehemaligen Freund.

Sachverhalt: Er belästigt mich per WhatsApp schon seit einigen Jahren, obwohl er weiß, dass ich vergeben bin und auch immer ablehne und ihn bitte aufzuhören, was er nicht tat. Da wir beide im gleichen TeamSpeak waren und sein Verhalten, sein notorisches Lügen und viele andere Dinge mir zu viel wurden, schrieb ich der Leitung der Community meine Kündigung, ohne einen Grund anzugeben. Als alle in der Community gesagt haben, sie wollen nicht, dass ich gehe, habe ich 1 Person ( Leitung) einen Screenshot geschickt, in dem zu erkennen war, dass diese Person mich sexuell genötigt hat und meine Ablehnung ignorierte. Daraufhin wurde er aus der Community entfernt und hat mich angezeigt wegen übler Nachrede auf sexueller Grundlage als auch wegen Manipulation von Screenshots und deren Weiterleitung an mehrere Personen.

Allerdings habe ich diesen Screenshot nur an eine Person geschickt als Beweismittel. Zudem haben alle gesagt, Sie können bezeugen, dass er täglich mehrere Frauen belästigt, IP-Adressen trackt unerlaubt und sexuell nötigt.

Weiß jemand, wie sowas im Normalfall ausgeht? Er kann nur seine Freundin als Zeugin nennen, die aber nichts davon wahr haben will und nichtmal aktiv dabei war. Alle meine Zeugen waren involviert.

Bitte um Erfahrungsberichte

Polizei, Recht, Anwalt, Gericht, Justiz, Strafanzeige, Straftat
2 Antworten
Strafanzeige trotz Absprache?

Achtung wird ein etwas längerer Text.

Hallo leute. Vor kurzem hatte ich eine Auseinandersetzung mit einem eBay Kleinanzeigen Käufer. Die plattform müsstet ihr bestimmt kennen. Ich habe was verkauft mit einem Versand habe es verschickt und die ware ist beschädigt angekommen. Nach langer Unterhaltung und textnachrichten haben wir uns geeinigt dass ich die Hälfte des Geldes zurück überweise. Das waren 130€. Anschließend folgte ein spontaner Urlaub ins Ausland. Da kam schon eine Nachricht vom Käufer mit "was soll das heißen sie sind im Urlaub? Was soll das?" usw. Nach dem Urlaub als ich zuhause war habe ich ihm geschrieben dass ich die nächsten Tage überweisen werde. Da kam wieder eine Nachricht "was heißt in den nächsten Tagen? Was soll das? Wenn bis zu dem und dem Datum keine Zahlung erfolgt ist werde ich eine Anzeige machen!!" Usw. 1 Tag vor dem genannten Datum vom Käufer habe ich überwiesen und achja ich habe ihm sogar gesagt dass ich spätestens an diesem Tag überweisen werde wo ich es getan habe. Ich habe ihm auch ein Bild geschickt wo ich alles auf den Überweisung Zettel eingetragen habe und bin dann anschließend zur bank gefahren er hat mir jedoch nicht geglaubt da dort noch keine Unterschrift etc. Auf der Überweisung drauf war. Aber ich habe es getan! (Überwiesen). 2-3 Tage später hat er mir mitgeteilt dass das Geld immernoch nicht angekommen ist und dass er eine Anzeige machen wird und mich bei eBay schon gemeldet hat. Ich wollte ihm darauf ein Bild schicken von einem kontoauszug ist ja auch eigentlich ein Beweis jedoch kam ich nicht in mein Account rein heißt ich wurde gesperrt jedoch habe ich ihm bevor mein Konto gesperrt wurde eine Nachricht geschrieben mit "falls ich dank ihnen gesperrt werde können sie mich auf meiner Email erreichen" und habe ihm 2 emails geschickt wo er mich erreichen kann. Ich habe bis jetzt noch keine Nachricht von ihm bekommen. Ich habe sogar versucht das Bild mit dem kontoauszug ihm per email zu schicken er hat jedoch drauf nicht reagiert und ich habe auch keine Informationen über ihn außer seine Adresse und weiß nicht wie ich ihn sonst kontaktieren kann aber er hat mir schon geschrieben dass er eine Anzeige machen wird und er hat bestimmt schon eine gemacht. Nun lebe ich mit einem sehr negativen Gedanken und weiß nicht was ich machen soll. Jedoch habe ich beweise und könnte meinen anwalt einschalten. Was denkt ihr? Wird was unternommen und könnte ich gewinnen? Ich meine im Endeffekt haben wir was abgesprochen und er hat trotzdem eine Anzeige gemacht das Geld müsste schon längst bei ihm sein. Es kann ja sein dass das Geld schon da ist und er trotzdem eine Anzeige gemacht hat und jetzt sag ich mal so seine eier chillt... Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen :)

Polizei, Recht, Ansprache, Anzeige, eBay Kleinanzeigen, Strafanzeige
4 Antworten
Strafanzeige nach einem Handyanruf?

Gut also ich habe vor ca. 4 Monaten ein Mist gebaut. Im Netz habe ich bei einer Internetseite, die eben eine Kontaktanzeigen-Sektion in sich hat, ein Kontakt gefunden. Von der Art des Schreibens usw. habe ich beschlossen, dass es um eine Prostituierte geht (ist die Branche in Österreich eh schon legal). Nun warum ich es überhaupt gemacht habe und was dazu geführt hat, will ich nicht ausführlich beschreiben. Ich habe die Nummer, die eben in der Anzeige stand, angerufen und nachdem sich die Frau mit dem gleichen Namen vorgestellt hat, habe ich nach dem Preis-Leistung Verhältnis nachgefragt. Die hat mich aber angerschrien und auf rassistischer Basis beschimpft (ist irgendwie aufgrund meines Akzents drauf gekommen , dass ich nicht ein gebürtiger Deutsche, Österreicher, Schweizer bin). Sie hat so was in der Art gesagt, dass mich die Polizei aussuchen und rausschieben wird. Nun die Verlängerung meines Visums ist im Prozess, habe ein Studentenvisum, und seit dann habe ich eine schreckliche Angst, dass ich irgendwelche rechtliche Konsequenzen wegen dem einen verdammten Anruf erwarten könnte. Ich habe natürlich nicht mit einer unterdrückten Nummer angerufen und natürlich keine Beleidigungen, Androhungen etc. zurückgeantwortet, habe mich lediglich entschuldigt und einfach aufgelegt. Ist es möglich, dass mich die Person nun auf irgendeiner Wiese rechtlich verfolgt oder genug Material hat, um bei der Polizei eine Anzeige zu erstatten, was weiter mein Aufenthaltsrecht in dem Land beeinflußen kann ? (sry wenn mein Deutsch nicht das Beste vom Besten ist) Ich bedanke mich bei Euch im Voraus !

Recht, Belästigung, Strafanzeige, handyanruf
1 Antwort
Schwere Körperverletzung?

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich hätte eine Frage bezüglich eines Vorfalles gestern Nacht bzw. Heute Morgen in der früh. Ich war in einer Bar und habe mich mit einem Gast (A) unterhalten. Während der Unterhaltung kam ein anderer Gast (B) und lief mit einer Zigarette an mir vorbei, wobei er mir diese meines Erachtens auf dem Arm ausdrückt, sodass ich eine Brandwunde erhielt. Ich saß auf einem Barstuhl an der Theke und schob den Gast (B) nach dem Zigarettenvorfall von mir weg (mit einer Hand und ohne ihn zu schubsen!). Gast B wollte mich dann auf mich losgehen und Gast A (mit dem ich mich unterhielt) stellte sich vor Gast B, um ihn abzuschotten. Dann kam ein Freund von Gast B von hinten zu mir und schlug mir ein volles Whiskeyglas auf die rechte Wange. Ich habe keine Platzwunde und das Glas ist nicht kaputt gegangen, aber ich habe eine dicke Beule im Gesicht (direkt neben dem Auge) und eine Brandwunde. Ich habe dann die Bar verlassen und habe dabei sowohl einmal Arsc..och gesagt sowie den Mitte...nger in Richtung der Bar vor Wut gezeigt. Ich bin niemand der sich körperlich bzw. mit Gealt wehrt! Da ich diese Bar nur einmal besucht habe, weil mein Bruder/Vater/Freundin mich mitgeschleppt haben, denke ich die Barkeeperin und die ganzen Stammgäste/Alkliker werden zusammen halten. Meine Angst ist jetzt folgende: ich war direkt danach im Krankenhaus und habe mir die Brandwunde/die Gesichtsprellung nachweisen lassen und war danach bei der Polizei um Anzeige zu erstatten. Ich habe jetzt Angst, dass ich eine Strafe bekomme, aufgrund der Beleidigung (Arsch..och und dem Mittelf..ger) und auch eine Eintragung im polizeilichen Führungszeugnis stehen wird. Ich habe mich nur verbal beim rausgehen gewehrt... Leider kann ich meine Strafanzeige und den Strafantrag nicht zurückziehen, um dem ganzen aus dem Weg zu gehen!

Ich würde mich über eine Antwort was mich zu erwarten hat sowie über sämtliche Tips freuen.

Vielen Dank im Voraus 

Recht, Anwalt, Gericht, Beleidigung, Führungszeugnis, Körperverletzung, Strafanzeige, Strafantrag
5 Antworten
Angst berechtigt?

Hallo liebe Community,

ich habe Angst davor, dass man mich anzeigt oder so, weil ich jemandem auf einer Chatseite gesagt habe, dass ich ihm einen blasen möchte (Ich habe mich als Mädchen ausgegeben). Daraufhin habe ich ihm meinen vermeintlichen Snapchat-Namen gegeben (irgendeinen zusammengeworfen Namen). Er meinte, dass er mich geaddet hat und war dann weg. Kurz darauf habe ich ihm geschrieben, dass das nicht ich bin und ich ein Junge bin. Ich habe kurz gewartet, bis er antwortet, aber keine Antwort und dann war ich weg. Jetzt habe ich Angst, dass ich angezeigt werden könnte oder sowas von diesem Mädchen, weil ich jemandem (zufälligerweise, obwohl ich keine Ahnung hatte, dass es ihn gibt!) ihren Snap-Namen verraten habe, der ihr vielleicht schon bei der Anfrage ein Bild von seinem Penis gesendet hat oder einfach was Perverses geschrieben hat. Keine Ahnung, ob sie ihn angenommen hat und es gelesen/gesehen hat! Später habe ich dem Mädchen persönlich geschrieben, ob ihr jemand etwas geschrieben hat, aber bis jetzt keine Antwort. Ich habe extremste Panikattacken, vor allem abends deswegen. Ich habe einfach nur Angst. Bitte bitte bitte helft mir und spottet nicht über mich liebe Leute!

PS: ich habe das auch schon paar mal vorher gemacht leider!

**Ich habe herausgefunden, dass sie 11 Jahre alt ist und wahrscheinlich nicht unsere Sprache spricht, sollte ich da erst recht Angst haben, da ihr Vater oder Bruder oder jemand anderes was machen könnten??

Aber wie gesagt: KEINE bestimmte Person wollte ich preisgeben, sondern das war eher ein ausgedachter Nickname, der sich dann als real herausgestellt hat!

Ist das Identitätsdiebstahl? Kann man dafür angezeigt werden? Wenn ja, wie lange dauert es dann, bis man mich gefunden hat?? Das Ungewisse ist es was mir grosse Angst macht!

ich bin für jede Antwort extremst dankbar!!!

Internet, Kinder, Freundschaft, Polizei, Angststörung, Angstzustände, Liebe und Beziehung, Strafanzeige, innere-unruhe
5 Antworten
Sollte ich Anzeige erstatten? Nötigung/Beleidigung im Straßenverkehr?

Heute wurde mir in einem Kreisel die Vorfahrt genommen. Aufmerksam darauf habe ich den Fahrer per Hupe gemacht. Er gestikulierte wild umher. An der nächsten Kreuzung macht er mit den Gestikulierungen weiter. Ich nahm daraufhin die Hand vom Lenkrad und machte eine Handbewegung nach oben.

Dies veranlasste den Fahrer sich abzuschnallen, den nachfolgenden Verkehr aufzuhalten, auszusteigen und sich vor mein Fahrzeug zu stellen um mich aggressiv anzuschnauzen. Worte konnte ich nicht verstehen da ich mich bedroht fühlte und die Türe von innen verschlossen habe. Ich habe mir daraufhin sein Nummernschild notiert. Nach kurzer Zeit stieg er wieder ein und setzte seine Fahrt fort. An einer der nächsten Kreuzungen Big ich ab. Bei einem Blick zu dem mir vorausfahrenden Wagen habe ich klar und deutlich noch den Mittelfinger gesehen. Allerdings stehe ich alleine als Zeuge da, da ich alleine im Fahrzeug war.

Nun weiß ich nicht ob ich Anzeige wegen Nötigung, Bedrohung und/oder Beleidung stellen soll. Er wirkte schon sehr einschüchternd was darauf schließen lassen könnte dass mich diese Person nach Erstellen einer Anzeige privat aufsuchen könnte, da er ja mein Fahrzeug und nach einer Anzeige ja auch sicher meinen Namen und meine Adresse kennen wird.

Was meint ihr? Würdet Ihr Anzeige erstatten (was dieser Typ verdient hätte) oder sollte ich es auf sich beruhen lassen (um weiteren Ärger aus dem Weg zu gehen)?

Polizei, Recht, Anwalt, Beleidigung, Nötigung, Strafanzeige, Straßenverkehrsordnung, StVO, Auto und Motorrad
18 Antworten
Vordatierung von Persönlichen Daten?

Hallo, ich würde gerne wissen, wie es sich bei folgender Situation verhält.

Ich bin deutscher Staatsbürger, wohne aber seit 3 Jahren in Ecuador und habe auch die ecuadorianische Staatsbürgerschaft, also die deutsche und die ecuadorianische.

Bin verheiratet, auf dem ecuadorianischen Pass steht der Nachname meines Partners.

Aus Persönlichen Gründen habe ich mein Geburtsjahr 1993 auf 1995 vordatieren lassen, was auch alles Offiziell gemacht wurde sprich, Behörden und Ministeriumgänge und natürlich über einen Anwalt. Ist also alles Offiziell. Auf meinem Deutschen Pass aber steht noch alles wie vorher , also meine alten Daten. Ich würde aber gerne wieder nach Deutschland zurückkehren, meine Frage stellt sich, wie mache ich das meine neuen Daten komplett übernommen werden, also dann mit dem neuen Perso usw. in Deutschland. Ich kann ja nicht mit zwei verschiedenen Identitäten rumeiern:)

Hatte mal Ärger mit einem Ebayer das dieser nicht die Ware bekommen hätte und ich leider nicht den Nachweis dafür nicht mehr hatte aber darauf bestand, das er lüge, woraufhin ich einen Strafbefehl bekam ( 300 Euro) keine große Sache, aber halt vielleicht ein Hinderungsgrund, aber die deutschen Behörden können es ja einfach aktualisieren also meine alten Daten im BZRG. Ist jetzt 4 Jahre her.

Danke im voraus.

Reisepass, Polizei, Ausland, Regierung, Behörden, Heirat, Namensänderung, Strafanzeige, Bezirksamt
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Strafanzeige

Strafantrag zurückziehen muster?

1 Antwort

Wie lange dauert das zustellen einer Strafanzeige?

5 Antworten

Strafanzeige wg nicht bez. Rechnung; was passiert mir jetzt?

10 Antworten

Ticket gefälscht - Strafe

8 Antworten

Ab wann gilt Rufmord als Strafbar?

5 Antworten

Anzeige wegen Stinkefinger?

10 Antworten

Hallo! Wenn eine Anzeige bei der Polizei aufgegeben wird: Bekommt der Angezeigte meine persönlichen Daten?

6 Antworten

Inserat bei mobile.de

1 Antwort

polizei und gegenanzeige

3 Antworten

Strafanzeige - Neue und gute Antworten