Top Nutzer

Thema Rechtslage
  1. 20 P.
  2. 10 P.
Hat noch wer Probleme mit Kapten and Son?

Hallo meine Lieben,

leider weiß ich nicht mehr weiter.

Ich habe vor über 2 Wochen zwei Rucksäcke (Bergen und Malmö beide in all Black) bestellt. Nach der Bestellung wurde unverzüglich von mir die Zahlung getätigt und nach zwei Tagen habe ich auch die Bestätigung der Zahlung von Kapten and Son erhalten.

Wieder eine Woche später habe ich mich das erste Mal bei dem Unternehmen gemeldet, da ich noch keine Versandbestätigung erhalten habe und laut Vertrag der Versand nach Geldeingang getätigt wird.

Darauf bekam ich auch sofort (innerhalb eines Tages) eine Antwort und nach zwei Tagen habe ich die Versandbenachrichtigung erhalten.

Als das Paket endlich ankam musste ich feststellen, dass nur ein Rucksack (Bergen) vorhanden war. Der Rucksack (Malmö) fehlte. Natürlich habe ich mich sofort wieder an die vorherige Dame gewendet und bekam sofort eine Rückmeldung ich müsse eine eidestattliche Versicherung unterschreiben. Auch dies habe ich gemacht - ich habe ja auch wirklich keinen zweiten Rucksack erhalten - trotz Zahlung.

Nun bekomme ich seit über 5 Tagen keine Antwort mehr. Keine Versandbenachrichtigung - Nichts.

Da der Rucksack ein Weihnachtsgeschenk werden sollte bin ich nun schon recht Nervös und Hibbelig.

Kennt sich jemand von euch rechtlich aus? Bringt es mir etwas einen Rechtsanwalt einzuschalten um wenigstens mein Geld zurück zu bekommen? (Ist für micht schließlich viel Geld)

BITTE BITTE BITTE um ernstgemeinte Ratschläge.

Per Telefon komme ich NIE durch.

PS: Bitte nicht auf die Rechtschreibung achten.

Vielen Dank und liebe Grüße

m-lieschen

Rechtsanwalt, Recht, Rechte, Rechtsfrage, Rechtslage, Kaptenandson, Kapten and son , Kapten Son, Kapten und Son
1 Antwort
Rückgaberecht bei Laptop, der wegen Bauweise schnell Kratzer bekommt?

Hallo Liebe Community,

ich habe mir vor 6 Wochen einen neuen "Convertible" Laptop direkt von Dell gekauft, vor allem fürs Studium, da man auch einen Stylus Stift benutzen kann.
Dazu muss man den Bildschirm nach hinten umdrehen und hat dann ein dickes Tablet, wobei die Seite mit der Tastatur nach unten zeigt.

Hier noch der Link zum Modell:
https://www.dell.com/de-de/shop/2-in-1-pcs/das-neue-inspiron-2-in-1-system-der-7000-serie-mit-15-zoll/spd/inspiron-15-7586-2-in-1-laptop

Ich bin mit dem Gerät fast vollkommen zufrieden, jedoch haben sich bereits jetzt einige Abnutzungsstellen, an denen sich der Lack (oder Legierung?) löst, auf der Tastaturseite gebildet.
Die sind vor allem an den Ecken, aber ein "Kratzer" ist ziemlich auffallend über dem Mousepad.
Jedes mal, wenn ich den Laptop im Tablet Modus verwende, habe ich nachher einige Lackspuren auf meinem Holztisch (Ich benutze das Gerät nur auf Holzunterlagen und bewege es dabei kaum, selbst wenn müssten die Gummikanten die Reibung doch verhindern?)

Der Laptop war nicht billig, weshalb ich mich nun an den Kundendienst gewendet habe, der erst zuversichtlich war, dass Garantieanspruch besteht, aber dann auf Nachfrage doch gemeint hat, dass das kein Grund für einen Garantieanspruch sei.
Das finde ich doch ziemlich frech, wenn man den Preis beachtet.
Sicher beeinflusst das Problem nicht die Funktion des Laptops, aber man kann doch erwarten, dass das Gerät so gebaut ist, dass so etwas nicht passiert, oder?
Wenn das Gerät schon nach 6 Wochen solche Stellen hat, wie soll es dann in einem Jahr aussehen?!

Habe ich also ein Recht auf Garantieanspruch oder nicht?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Computer, Kratzer, Technik, DELL, Rechtslage, Rückgaberecht, Tablet, Technologie, Garantieanspruch, Inspiron 15, Spiele und Gaming, Laptop
4 Antworten
Warum behandelt mich der Zahnarzt als Privatpatient?

Hallo,

Ich habe vor einiger Zeit einen neuen Zahnarzt aufgesucht, zunächst zur Kontrolle, wo ich auch meine AOK-Karte vorgezeigt habe, so weit so gut. Nach der Kontrolle stand fest, dass ich eine Zahnschiene brauche und eine Füllung an einem Zahn. Bei beidem wurde ich informiert, dass es eine Variante gibt, bei der die Krankenkasse für die Kosten aufkommt und eine Variante, bei der ich mich selbst beteiligen muss.

Bei der Füllung habe ich mich für Eigenbeteiligung entschieden. Die Rechnung kam dann, dort wurde ein Abzug "nach Sachleistung Bema-Pos. 13 a0" durchgeführt. Das ist das, was von der AOK kommt, habe ich das richtig verstanden?

Nun kam ein Kostenplan für meine Schiene. Dort liegt ein von mir zu unterschreibendes Dokument bei, wonach ich als Selbstzahler Patient sein soll, weil "mein derzeitiger Tarif möglicherweise die entstehenden Gesamtkosten nicht in vollem Umfang deckt", zudem wird nach der GOZ abgerechnet. Der Kostenplan für die Schiene beträgt 400 Euro, ich will hier aber die von der gesetzlichen Versicherung bezahlte Variante. Die Behandlungen haben schon begonnen (Nehmen von einem Zahnabdruck usw), aber ich wurde nicht gefragt, welche Variante ich für die Schiene bevorzuge.

So wie ich das verstehe, ist dieser Kostenplan nicht dazu da, dass ich ihn bei der AOK einreichen kann oder?

Wieso will der Zahnarzt von mir, dass ich selbst zahle aus einem privaten Behandlungsvertrag, wenn ich doch gesetzlich krankenversichert bin, wovon der Arzt auch Kenntnis hat und die AOK- Karte habe ich bei meinem ersten Besuch auch vorgelegt.

Seitens eines AOK-Beraters hieß es, dass Krankenkassenleistungen i.d.R. immer mit der Karte abgerechnet werden und keine Rechnungen kommen sollten.

Ist das normal, dass mein Arzt bestätigt bekommen möchte, dass ich selber zahle? Ich werde es natürlich erstmal nicht unterschreiben und beim nächsten Termin nochmal nachfragen, will mich aber vorher über die ungefähre Rechtslage informieren.
Ich bedanke mich im Voraus für jede Antwort.

MFG:)

Medizin, Recht, Krankenversicherung, Jura, medizinrecht, Rechtslage, Zahnmedizin, Privatpatient, Behandlungsvertrag
5 Antworten
Pentagramm/Pentakel als Firmenlogo?

Hallo, eine kurze aber recht seltsame Frage habe ich an euch. Bitte nur ernste Antworten! Ich habe vor für mein Unternehmen mein Firmenlogo zu ändern "Firmenname" und darüber ein Pentagramm oder genauer gesagt ein Pentakel. Ich bin mir der Logo-Bedeutung bewusst und NEIN ich bin auch kein Satanist oder dergleichen! Ich würde das Logo gerne aus Marketinggründen verwenden. Nun aber die eigentliche Frage!!

1.) Ist es rein rechtlich erlaubt? Also bezüglich dem Urheberschutz / Bildmarke? Ich denke nicht das es eintragungsfähig ist und ich kann es somit verwenden ohne das ich vielleicht verklagt werde oder? Habe bereits beim Markenregister nachgeschaut und nichts gefunden.

2.) Ist es weiterhin rechtlich erlaubt? Denn immerhin steht das Symbol ja für Okultismus/Satanismus. Nicht das ich dann eine Strafanzeige wegen irgendwelchem Gotteslästerung, Beleidigung diverser Religionen in unserem Multikulti Deutschland bekomme.

Wäre echt dankbar wenn ihr mir weiter helfen könntet, denn Google wirft keine Ergebnisse diesbezüglich aus und ich hätte das gerne als offizielles Firmenlogo meiner GmbH. Denkt ihr ich kann es nutzen? Bitte nur Antworten zum rechtlichen Thema, es muss niemandem gefallen.. Also solange alles passt mit dem Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Bild- Markenrecht, Strafrecht etc.

Recht, Urheberrecht, Markenrecht, Rechtslage, Satanismus, Wettbewerbsrecht, Symbol, Firmenname, pentagramm
4 Antworten
Widerruf/widerspruch?

Ich habe eine unrechtmäßig Forderung eines inkasso Unternehmens bekommen. Habe daraufhin schriftlich widersprochen. Mit einer Vorlage der Verbraucherzentrale, die ich angepasst habe. Habe den Brief per einschreiben und Rückschein abgeschickt und den Brief sicherhaltshalber auch per Fax und per Email versendet. Aus dem Brief geht eindeutig hervor, dass es sich um einen Widerspruch handelt. In der Email habe ich den Brief als PDF hoch geladen und habe die PDF als auch die Email "Widerruf" genannt, obwohl ich Widerspruch meinte. Kann man mir daraus jetzt einen strick ziehen? Definitiv ist der Inhalt des Briefes als Widerspruch zu verstehen. Auch sind die Behauptungen des Unternehmens zu 100 Prozent falsch. Ich habe niemals eine Unterschrift, ein PostIdent Verfahren, noch ein Telefonat oder eine Kopie meines Ausweises eingereicht. Lediglich die PDF und die email heißt Widerruf. Habe eine eine Antwort von dem Unternehmen auf meine besagte Email per Email bekommen, in der mir mitgeteilt wurde, daß es für einen Widerruf zu spät sei. Habe darauf per Email geantwortet, das ein Widerspruch gemeint ist und dies eindeutig aus dem Brief hervorgeht. Eine weitere Antwort kam bisher nicht. Nur eine weitere Mahnung. Werde wohl rechtliche Hilfe holen, aber das macht mir grad Gedanken und ich reg mich über meine Dummheit auf. P. S. : habe auch nie eine Leistung erhalten und kenne das Unternehmen auch nicht

Recht, Rechtslage, Widerspruch
4 Antworten
Singen/screamen ohne andere zu belästigen, zuhause?

Ich hatte bereits eine Frage verfasst, aber eher mit einer Box die mich von außen schirmt und jedlchen sound schluckt, aber da es schwer ist sowas umzusetzen.. habe ich mich selber nochmal leider damit beschäftigt obwohl ich eigtl schon seid 4 stunden schlafen sollte..

nämlich: Wie laut darf ich beim singen sein? darf ich wie ein verrückter der gerade abgestochen wird schreien? - growlen etc oder darf ich singen aber nicht schreien`? weil irgendwo ist jah schon eine grenze?

In nächster Zeit werde ich evtl auch umziehen wenn alles klappt!..
- Das hat aber jetzt noch nichts mit dem allen am Hut.


Geld ansich habe ich aber leider keins. (derzeit wohne ich noch bei meiner Mutter und im haushalt sind noch Kinder die Tagsüber ihren mittagsschlaf machen, auch ich hab leider geschwister unter 3 dann gibt es auch denn Nachbarn der wegen jedem scheiß die Polizei holt, hat selber Kinder.. und ruft Polizei wenn meine Geschwister laut sind oder durch die wohnung rennen..)

so und da hat man evtl wenn der nachbar nicht wieder mal klingelt erst ab 9 - 11:30 und ab 16-22 uhr zeit? ich habe gehört man darf mind. 2 stunden laut sein bzw singen aber dann ist auch gut? und im Vertrag steht das singen und musizieren verboten sind..(derzeitige mietwohnung) jedoch las ich das es nicht verboten ist auch wenn es im Vertrag steht denn man unterschreiben musste?.. und dafür halt diese 2 Stunden.. - achja.. die Wände sind ziemlich dünn und man hört es sofort wenn man etwas lauter wird und das nicht unbedingt leise.. ._.

Was sagt ihr dazu? was darf ich und was nicht und wie kann ich verhindern das es so laut durchdringt? (ich kann mir keinen gesangunterricht leisten und höre mich schrecklich an)

~mfg Noah

Musik, Stimme, singen, Rechte, Gesang, Lärmbelästigung, Rechtslage, Lärmdämmung
1 Antwort
Internetbetrüger 500€?

Meine Frage ist, ob ich mein Geld jemals wieder sehen werde?

Vor über einem Jahr fing es an, ich habe über ebay Kleinanzeigen eine Grafikkarte gefunden, unzwar eine GTX 1080 Ti, leider wohnte der Verkäufer weit weg, deshalb haben wir uns darauf geeinigt, den Verkauf über ebay stattfinden zu lassen, da dort jeden Tag mit Versand gehandelt wird. Ich habe ihm 500€ per Banküberweisung bezahlt und die Grafikkarte nie erhalten.

Darauf kam die Antwort von ebay, dass lediglich bei Bezahlung über PayPal Käuferschutz garantiert wird, bei Banküberweisung können die nichts tun, das wusste ich natürlich im Vorfeld nicht.
Der Käufer hat die Situation monatelang hinausgezögert und die Schuld auf den Versand geschoben (DHL), er hat mir mitgeteilt, das Formulare, bürokratischer Kram etc. erledigt werden muss um das Geld von DHL wieder zu bekommen, allerdings ist bis zum heutigen Tag nichts passiert.
In der Zwischenzeit hatte ich dann auch in diesem Frühjahr die Polizei verständigt, allerdings wurde die Anzeige abgelehnt, da größere Straftaten auf den Täter warteten, auch meine zweite Anzeige wurde vor paar Wochen abgelehnt und ich wurde auf Rechtsbeistand hingewiesen.
Allerdings ist die Straftat jetzt mehr als 1 Jahr her und ich habe keine Rechtsversicherung, ich habe auch Angst im Nachhinein mit einem Minusbetrag aus der Sache zu gehen wenn ich mir extra einen Rechtsbeistand hinzuholen und ihn bezahlen muss.
Was denkt ihr?

Betrug, Rechtsanwalt, Geld, Recht, eBay, Internetbetrug, Rechtsfrage, rechtshilfe, Rechtslage, Rechtsbeistand
7 Antworten
Kostenerhöhung nach Kaufvertrag, Auszahlung und Übernahme?

Ein recht interessanter Sachverhalt... Ich habe mir vor kurzem ein kleineres Zweitfahrzeug ausgesucht welches ich lediglich beruflich nutze. Es gab zu der Zeit tolle Konditonen auf ein bestimmtes Modell wo ich recht schnell zugeschlagen habe. Kaufvertrag wurde bei dem jungen Verkäufer unterzeichnet und ich war sogar dabei, als jener dem Chef des Betriebes vorgelegt wurde zur Unterschrift der genannten Konditionen... Leasing meiner privaten Bank wurde bestätigt, Fahrzeug wurde geliefert, ordnungsgemäß durch mich angemeldet, Übergabe-Zertifikat des KFZ durch mich unterschrieben und bald darauf der Kaufpreis an den Händler ausbezahlt... Jetzt war bereits die erste Rate fällig, alles ganz normal. Jetzt wurde ich angerufen durch den Händler, dass das Fahrzeug zu jenem Preis hätte nicht verkauft werden können. Ich müsse jetzt einen bedeutenden Mehrbetrag zahlen, zu welchem ich den Vertrag gar nicht ernst unterschrieben hätte. Man forderte mich dazu auf, ich MÜSSE einen neuen Kaufvertrag zu dem neuen, bedeutend höheren Preis abschließen... Es wurde mir gesagt, dass bis zur vollständigen Bezahlung das Fahrzeug im Eigentum des Händlers bleibt und es ansonsten abgeholt werden würde (interessanterweise sollte sich mein KFZ jedoch bereits in Besitz der Bank befinden...). Ich lehnte mit den Worten ab "dass ich überhaupt nichts müsse und kommende Woche erneut von mir hören lasse".

Was sagt ihr zu dem Fall? Wie würdet ihr euch verhalten?

Auto, Geld, Recht, Kaufvertrag, Autokauf, Finanzierung, Leasing, Rechtslage, Preiserhöhung, Rechtliche Frage, Auto und Motorrad
9 Antworten
Werde ich abgezockt? Wie wäre ich mich?

Hallo in die Runde,

ich habe ein Haus gebaut und habe für die Außenanlage Hilfe benötigt. Bei einem Gespräch bot mir ein Nachbar, welcher ein Firma hat seine Hilfe an. Zu Beginn wurde über die Konditionen gesprochen, " komme 2 - 3 mal vorbei, 60 € für jeweils Bagger und Radlader die Stunde" Ich sagte zu. Die ersten beiden Male klappte es gut und er/ wir kamen voran. Jedoch lies dies dann nach, aus den 2 -3 wurde 9 mal, jedes mal wurde der volle Satz abgerechnet ( 7 T€ bekam er schon), zwischenzeitlich viel der Radlader für mehrere Stunden aus, meine Einfahrt/ Fußweg, welcher erst vor wenigen Wochen abgesenkt, erneuert wurde, wurde erst freigebaggert und dann mit dem Radlader zerfahren, " wurde nicht richtig gemacht, muss er aushalten" ( ca. 28 Tonnen Radlader) auf der Endabrechnung, welche er mir nun übergab, hatte er die letzten 3 Arbeitstage, welche stehts Samstag oder Freitag waren wieder voll abgerechnet, laut Zeitprotokoll hat er zeitgleich mehrere Geräte bedient. Da diese Unstimmigkeiten schon, mal angesprochen wurden hatte meine Frau seit dem ein Zeitprotokoll geführt, Beginn, Ende, ausgeführte Arbeiten ,... . Ich war stets vor Ort. Dieses Protkoll ( Rechnungsbetrag 450 €/ Differenz 1300 €) übermittelte ich ihm gestern Abend. Heute rief er sofort an, wurde unsachlich und laut am Telefon. Um einem Konflikt aus dem Weg zu gehen legte ich auf. Daraufhin erging erneut ein Anruf, es wurde gleich aufgezählt was er mir noch alles in Rechnung stellen will und er wurde wieder laut und unsachlich - muss da auflegen, sonst bleibe ich nicht ruhig. Jetzt will er am Samstag vorbeikommen und mir erneut eine Rechnung aufmachen, die alte ( 1750, €)sowie Extras.

Fazit: die zu Beginn der Arbeiten veranschlagte Zeit wurde überschritten, meine neue Einfahrt durfte ich erneut erneuern/ 2 Wochen alt, 2 große Bäume wurden mit dem Bagger beschädigt, alle Zeiten wurden aufgerundet ( Bagger wurde zwischenzeitlich früh gewartet, Frühstück und Mittagspausen, viele Gespräche im Dorf,.. gehörten zur Arbeitszeit, ) Der Kostenvoranschlag wurde überzogen und nun wird dieser Mensch ausfallend.

Mit den Arbeiten bin ich sonst zufrieden.

Was würdet ihr hier machen?

Recht, Nachbarschaftshilfe, Rechtslage
3 Antworten
An einen Betrüger geraten/ mit Dienstleistung unzufrieden?

Guten Tag,

Vor kurzem waren wch auf der Suche nach jemanden,der unseren online Shop Fertig stellt. Das heißt funktionaltität, Sicherheit und Design sollte angepasst werden.

Wir wurden nach längerer suche fündig. Er versprach uns den Shop fertig zu stellen für 1500€. Da wir anfangs etwas vorsichtig waren wollten wir Referenzen sehen und zudem Angaben über seine Person etc. ( seine Homepage, firma )Er sagte uns dass wir auf einer beliebigen Webseite schauen sollten. Danach würde er arbeiten. Angaben zur Person wollte er uns bei einer Anzahlung geben. Außerdem verstand er unsere unsicherheit und sagte wir könnten ruhig 1/4 des Preises anzahlen. Nach dieser anzahlung forderte er sofort nochmal 1/4 . Mit dem Argument 50 % vor 50% nach Abschluss.

Wir haben uns darauf eingelassen. Nach 7- 10 Tagen wollte er fertig sein.

Seitdem sahen wir keine fortschritte. Bei einem Telefonat kam es zur Diskussion. Wir wollten die Zusammenarbeit beenden. Er erpresste uns mit den worten: entweder macht er es für den vollen Preis fertig oder wir zahlen ein Teil drauf.( zu den 750€ Anzahlung) und Schulden ihm sozusagen Geld.

Kleinigkeiten wurden geändert. Das ist bei dem Shopsystem aber ohne besonderen Kenntnisse machbar gewesen.

Welche Rechte haben wir ? Wir sind offensichtlich betrogen worden.

Rechtsanwalt, Betrugsverdacht, Dienstleistung, Rechtslage, Webdesign, Rechtslage b. Internetgeschäften
3 Antworten
Braucht ein Makler Zugang zu meiner Wohnung, wenn meine Vermieterin diese verkaufen will?

Hi.

Wir haben aktuell Stress mit unserer Vermieterin, mit der wir vorher persönlich echt dicke waren und beinahe schon freundschaftlich miteinander umgingen. Bis sie eines Tages in der Tür stand und uns um 100€ mehr Miete erpressen wollte. Seit wir dann beim Anwalt waren, spricht sie kein Wort mehr mit uns und versucht uns mit allen Mitteln aus der Wohnung zu kriegen. Jetzt hat sich wohl nach einem halben Jahr vergeblicher Versuche die Nase voll und will die Wohnung verkaufen.

Jetzt die Frage: Warum sollte ein Makler die Wohnung von innen sehen müssen?! Der braucht doch nur den Grundriss und die Zahlen, Daten, Fakten, die vorliegen. Wieso muss ein Makler sehen wie wir wohnen und eingerichtet sind?!

Für morgen 18 Uhr ist ein Termin anwaltlich vereinbart worden, dass sie die Wohnung betreten darf um sich zu vergewissern, dass unser Katzennetz nicht in der Fassade befestigt ist. Doch jetzt will sie auf einmal mit einem Makler aufkreuzen. Unser Anwalt hat auch direkt in Frage gestellt, dass ihm nicht bekannt ist, dass es nötig sei für einen Makler ein Objekt von innen zu besichtigen. Schon garnicht wenn noch Menschen darin wohnen.

Jetzt wissen wir nicht ob wir den überhaupt reinlassen müssen oder nicht. Anwaltlich erlaubt ist nur der Zugang der Vermieterin. Aber auch nur alleine, nur der Balkon, keine Fotos. Einmal gucken, wieder raus.

Hat da jemand Ahnung von? Sind Makler anwesend?

Recht, Mietrecht, Vermietung, Immobilien, Eigentumsrecht, Makler, Mieterrecht, mieterschutz, Rechtslage, Wohnungskauf
11 Antworten
Habe einen Artikel bei shpock gekauft und sehe ihn heute bei einem anderen Verkäufer?

Also was mir bei shpock wiedermal passiert ist krass und ich will es nicht mehr hinnehmen dass auf dieser Plattform soviel linke betrieben wird . Also folgendes ist passiert...Ich habe am Wochenende silberschmuck erworben es war wirklich ein Schnäppchen und natürlich freut man sich sehr darüber . Die Dame versendet aber nicht und ich kann durch meine Krankheit nicht nach Wien also haben wir vereinbart sie gibt die Sachen bei meinem Freund der in Wien arbeitet heute ab . Soweit so gut . Gestern plötzlich sie muss nach Tirol zu ihrem Sohn. Dabei hat sie extra gesagt sie hat keinerlei Geld. Okay hab es ihr geglaubt. Da ich jeden Tag vieles durchsehe sehe ich heute plötzlich dass eine andere Verkäuferin aus baden diesen Schmuck verkauft . Ich schrieb sie an wie sie zu diesem Schmuck kommt den habe ich vor 2 Tagen erworben . Muss dazu sagen dass die Verkäuferin bevor sie angeblich nach Tirol musste , mir sagte dass sie hofft dass dann noch alles da ist denn man hätte schon mal eingebrochen bei ihr . Wie gesagt heute sehe ich den Schmuck, die Verkäuferin machte einen auf dumm und dann dass das nicht meine Angelegenheit wäre . Danach schrieb ich die Dame an die ihn mir verkauft hatte , vorerst keine Reaktion, dann sie hätte es mir vergessen zu sagen und nachdem ich ihr gesagt habe ich werde ANZEIGE erstatten , sagte sie was willst du hast du etwas schriftlich ....Ich sagte ihr shpock ist wohl dchriftlich genug ....und wisst ihr was ich wurde jetzt bei shpock gesperrt ....bitte in welcher welt leben wir ....bei shpock ist das gangund gebe . Gibt nicht viele ehrliche Verkäufer....einmal ist es kaputt oder verdreckt oder gar nicht mehr da ....wie wehrt man sich dagegen...man ist so machtlos ....so hilflos ...Ich verstehe sowas nicht. Ich versuche wenn ich was verkaufe alles wahrheitsgetreu zu beschreiben der nächste soll doch eine Freude daran haben ....und wie gesagt ich bin jetzt gesperrt wo ist da die Gerechtigkeit. Ja mir ist kein finanzieller Schaden entstanden , diesmal ....aber ich sehe es nicht mehr ein ....

Betrug, Recht, Kaufvertrag, Rechtslage, Verkäufer, Shpock, Shpock Betrug
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rechtslage

Preisnachlass Ausstellungsstück

9 Antworten

Bei Bombashop bestellt und Ware beim Zoll gelandet. Was nun?

6 Antworten

Bengalos abbrennen auf Privatgrundstück oder außerhalb von Veranstaltungen legal?

4 Antworten

6 Stunden Berufsschule dann noch arbeiten?

17 Antworten

Konsum von Tierpornos illegal?

2 Antworten

Bekommt man Strafe , wenn man einen Hund ermordet oder kann man nicht von Mord sprechen?

28 Antworten

Was bedeutet ohne Präjudiz?

6 Antworten

Darf man bei xhamster videos downloaden

3 Antworten

wie ist die Gesetzeslage bei dem NATO-DRAHT darf man ihn verlegen!?

7 Antworten

Rechtslage - Neue und gute Antworten