Per Mitbewohner Schluss gemacht?

Mein Ex (seit heute) und ich waren 9 Jahre zusammen. Die letzten Tage hatte er seine Abschlussprüfungen und wollte immer das ich bei ihm bin um mit ihm zu lernen was ich auch immer war wenn er mich gerufen hat. Habe ihm auch immer essen gemacht.

Er wollte mich jede Sekunde bei ihm haben . Nach seinen Abschluss (vor 3 Tagen) haben wir uns gestritten und ich war zu anhänglich und wollte es sofort klären. Er hat mich blockiert und Ich konnte ihn per Anruf nicht erreichen und er ständig auf seit 4 Tagen. Wir haben davor jeden Tag miteinander verbracht für 9 Jahre (wirklich jeden Tag) außer wo wir uns mal getrennt haben weil er mich betrogen oder angelogen hat.

Nun habe ich genug gehabt weil er meint ich bin ihm egal und auch unsere Beziehung. Auch wenn er das sauer gesagt hat. Jetzt wo er Zeit hat, da seine Ausbildung vorbei ist, merke ich das es mich garnicht mehr bei ihm Haben will weil er keine Sachen hat die ich für ihn erledigen kann. Ich fühle mich so ausgenutzt. Er hat mich öfters damals betrogen. Ich dachte er ist nun ein anderer Mensch. Aber jetzt nachdem er mich noch so egoistisch behandelt hatte ich genug und wollte es heute beenden .

Er blockierte mich überall und meinte er kann sich nichtmal 1 Minute mit mir treffen. Egal unter welchen Umständen. Er meint er hat seinen Tag geplant und ich gehöre nicht dazu. (Die letzten 9 Jahre war ich jede Sekunde und jede Minute für ihn da, egal wo ich war, sogar als wir Schluss hatten weil er betrog).

heute fuhr ich also zu ihm und hoffte er machte auf nur für ein ein minütiges Gespräch. Tat er nicht. Er rief mich an und meinte er hat seinen Tag geplant und macht definitiv niemals irgentwas was ich möchte oder für mich.

Das hat er aber auch gestern gesagt. (Wenn ich essen bringe soll ich kommen sonst nicht).Ich stand vor seiner Tür (unangekündigt) und klingelte weiter.Er machte nicht auf. Ich bat seinen Mitbewohner runter zu kommen (mein Ex hat ihm gesagt er soll sagen er ist nicht da und ich sei Psycho und könnte in die Wohnung stürmen). :-( deswegen sagte der Mitbewohner ich solle draußen warten, denn Ich habe den Mitbewohner gefragt ob er meine Jacke holen könnte die noch bei ihm ist, er sagte ok und der holte meine Jacke. Ich sagte ihm er solle meinem Ex sagen das ich es beende und das ich es nicht einsehe eine Person nach 9 Jahren nichtmal kurz die Möglichkeit für ein Gespräch zu geben und habe geweint. Und ich bin schwanger. Werde aber bald abtreiben.
habe mich bedankt und bin gegangen und habe meinen Ex gelöscht. War das richtig? :-(

ich Hätte nicht warten können weil wir einfach so lange zusammen waren und jeden Tag verbracht haben. Ich wurde depressiv. Jetzt ist es halt über den Mitbewohner gelaufen weil der wenigstens m it mir gesprochen hat.. :-( war ich zu voreilig ? Bin 23.

Liebe, Medizin, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Krankheit, Psychologie, hilflos, Liebe und Beziehung
15 Antworten
Eltern akzeptieren nicht, dass ich einen freund habe 2?

Heyy Leute, in meinem anderen Post habe ich schon alles erklärt... ich habe des öfteren das Gespräch mit meinen Eltern aufgesucht.

Nun ist das Problem, dass man immer von ihnen angeschrien wird und sie haben kein Verständnis dafür, wie ich mich fühle und wie mir es geht.

Nun haben sie plötzlich gesagt, dass er viel zu weit weg wohnt (15km) und dass es etwas anderes wäre wenn er im Nachbardorf wohne🤦🏼‍♀️ Außerdem müsste ich plötzlich 18 sein, um einen freund zu haben und wenn ich sage, dass meine beiden gschwister ihren ersten Freund auch mit 15 hatten kam immer: vergleiche dich nicht mit deinen geschwistern

Momentan werde ich auch immer ignoriert von allen aus der Familie oder es kommen sehr unbrauchbare kommentare die mich nur noch verletzten. Ich werde von Tag zu Tag trauriger und meine Stimmung ist jeden tag schlecht weil mich das ganze einfach nur traurig macht, da es eine der wichtigsten Personen in meinem Leben ist. Sie meinen auch ich sollte die beziehung sofort beenden, dass ich nicht kann und auch nicht werde... im moment habe ich auch das gefühl, nicht mehr zur familie zu gehören, da ich nur noch ausgeschlossen werde😔ich vermisse meinen freund über alles und er mich natürlich auch

Ich würde mich rießig freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte, was ich unternehmen kann

liebe grüße

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Eltern, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Was will er ernsthaft von mir?

Hallo,

Ich (17) treffe mich seit einigen Wochen mit einem Jungen (19), den ich schon länger kenne. Wir haben allerdings erst seit kurzem intensiveren Kontakt. Bei unserem vorletzten Treffen kam es dazu, dass er mich geküsst hat. Anschließend hat er mir aber erzählt, dass er im Moment eigentlich nicht wirklich eine Beziehung führen möchte. Da ich aber niemals halbherziges eingehen würde sondern wenn, dann eine richtige Beziehung führen will, was ich ihm auch deutlich klar gemacht hatte, haben wir uns dazu entschlossen, diese Sache zu vergessen und Freunde zu sein.

Aaaaaber nach diesem Treffen haben wir seltsamerweise viel mehr geschrieben als vorher und immernoch miteinander geflirtet...und eines Abends hat er mir geschrieben, dass er sich eventuell doch mehr vorstellen könnte, aber noch unsicher ist. Ich war natürlich total perplex, aber wir haben uns dann dazu entschieden, einfach zu schauen was passiert. Wenn er mir so etwas erzählt zeigt das ja, dass er sich Gedanken darüber gemacht haben muss.

Nun waren wir vor einigen Tagen wieder unterwegs, waren spazieren und haben anschließend noch lange im Auto gesessen und gesprochen und es kam wieder dazu, dass wir uns mehrmals geküsst haben. Ich fühle mich total wohl bei ihm und genieße jeden Moment, wir verstehen uns total gut und er scheint sich auch wohl mit mir zu fühlen, ich habe allerdings große Angst, dass ich letzten Endes womöglich sitzen gelassen werde, weil mir das schon sehr oft passiert ist und ich ja auch nicht weiß, inwieweit er es jetzt ernst meint und eine Beziehung möchte oder nicht...schließlich wird er mir ja anfangs auch nicht umsonst gesagt haben, dass er eher keine Beziehung möchte...

Wenn wir schreiben, dann meistens auf einem freundschaftlichen Level mit vielen Späßen und Humor, aber nicht irgendwie romantisch oder liebevoll oder so etwas.

Wie würdet ihr diese Situation und seine widersprüchlichen Aussagen beurteilen und habt ihr Vorschläge für mein weiteres Vorgehen? Ich bin etwas ängstlich und ratlos, bitte helft mir!

Danke im Voraus <3

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Jungs, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Ist das wirklich für immer?

hallo zusammen,

Ich(24) bin nun seit knapp 2 Jahren mit meinem Freund(28) zusammen. Anfangs war ich davon überzeugt, den Mann meines Lebens gefunden zu haben. Doch nun...

Wir wohnen nun seit knapp 7 Monate zusammen, in meiner kleinen Wohnung. Die kleine Wohnung ist unteranderem auch ein grosser Streitpunkt, weil sie zu klein für 2 ist, ich aber ein ungutes Gefühl habe, beim Gedanken auszuziehen.

Ich mache mir momentan viele Gedanken über uns. Wir haben viele verschiedene Interessen... ich Interessiere mich sehr für die Natur. Ich liebe es am Flussufer zu sitzen und einfach die Zeit laufen zu lassen. Er hingegen könnte 20h pro Tag am PC sitzen und Gamen und sich Joints reinziehen... das ist nur ein Beispiel von vielen. Dann hab ich das Gefühl, dass ich für alle mitdenken muss. Wann das Altglas entsorgt werden muss, wann die nächste Papiersammlung ist, Briefkasten leeren, Einkaufsliste schreiben usw. Er ist in meinen Augen einfach nicht ganz Selbständig wie ich es mir von meinem Partner wünschen würde... wir haben vor 2 Wochen schon offen über ein Beziehungsende gesprochen und da merkte ich, dass es mir doch sehr schmerzen würde, wenn wir uns trennen würden doch ich werde das Gefühl nicht los, dass das mit uns nicht für immer ist... ich hab Ihn wirklich gern, aber ich weis nicht ob das wirklich eine Zukunft hat...

Wart Ihr auch schonmal in einer solchen Situation? Wie habt Ihr einen klaren Kopf dabei bekommen?

Oder ist das nur eine von den vielen Phasen einer Beziehung?

Vielen Lieben Dank für eure Antworten

Beziehung, Liebe und Beziehung, Unsicherheit, Gedankenspiel
6 Antworten
Will er eine Beziehung oder nur etwas Flexibles?

Hallo,

Ich (17) treffe mich seit einigen Wochen mit einem Jungen (19), den ich schon länger kenne. Wir haben allerdings erst seit kurzem intensiveren Kontakt. Bei unserem vorletzten Treffen kam es dazu, dass er mich geküsst hat. Anschließend hat er mir aber erzählt, dass er im Moment eigentlich nicht wirklich eine Beziehung führen möchte. Da ich aber niemals etwas halbherziges wie eine Freundschaft Plus eingehen würde, sondern wenn, dann eine richtige Beziehung führen will, was ich ihm auch deutlich klar gemacht hatte, haben wir uns dazu entschlossen, diese Sache zu vergessen und Freunde zu sein.

Aaaaaber nach diesem Treffen haben wir seltsamerweise viel mehr geschrieben als vorher und immernoch miteinander geflirtet...und eines Abends hat er mir geschrieben, dass er sich eventuell doch mehr vorstellen könnte, aber noch unsicher ist. Ich war natürlich total perplex, aber wir haben uns dann dazu entschieden, einfach zu schauen was passiert. Wenn er mir so etwas erzählt zeigt das ja, dass er sich Gedanken darüber gemacht haben muss.

Nun waren wir vor einigen Tagen wieder unterwegs, waren spazieren und haben anschließend noch lange im Auto gesessen und gesprochen und es kam wieder dazu, dass wir uns mehrmals geküsst haben. Ich fühle mich total wohl bei ihm und genieße jeden Moment, wir verstehen uns total gut und er scheint sich auch wohl mit mir zu fühlen, ich habe allerdings große Angst, dass ich letzten Endes womöglich sitzen gelassen werde, weil mir das schon sehr oft passiert ist und ich ja auch nicht weiß, inwieweit er es jetzt ernst meint und eine Beziehung möchte oder nicht...schließlich wird er mir ja anfangs auch nicht umsonst gesagt haben, dass er eher keine Beziehung möchte...

Wenn wir schreiben, dann meistens auf einem freundschaftlichen Level mit vielen Späßen und Humor, aber nicht irgendwie romantisch oder liebevoll oder so etwas.

Wie würdet ihr diese Situation und seine widersprüchlichen Aussagen beurteilen und habt ihr Vorschläge für mein weiteres Vorgehen? Ich bin etwas ängstlich und ratlos, bitte helft mir!

Danke im Voraus <3

Dating, Liebe, Freundschaft, Beziehung, Jungs, Liebe und Beziehung, freundschaft-plus
1 Antwort
Ich bin schwul und weiß nicht was Ich mit dem Mann den Ich kennengelernt hab machen soll - bitte HILFE!?

Leute, Ich brauche dringend eure Hilfe.

Der Text ist etwas länger geworden aber Ich wär wirklich für jede einzelne Antwort so dankbar!

Erst die Vorgeschichte,

Ich bin ein Junge (m15, russisch) und habe hier auf GuteFrage vor ziemlich genau einem halben Jahr einen Mann (22J., türkisch) kennengelernt. Ich hatte auf dem alten Account eine Frage zu einem Jungen aus der Klasse gefragt, wie Ich wissen soll, ob er schwul ist oder nicht und er hat mir gesagt, dass er weiß wie Ich mich fühle, Erfahrung hat und mir helfen will. Wir haben uns auf Snapchat geaddet und es kam dazu, dass er mich sympathisch fand und sich mit mir eine Beziehung vorstellen könnte und wir uns später treffen wollten. Wir schrieben wirklich jeden Tag stundenlang und haben auch telefoniert. Er war sehr fürsorglich und hat sich beim Schreiben wirklich viel Mühe gegeben. Wir hatten uns später auch Nacktfotos geschickt (Er macht damit nichts er hat es mir auch versprochen), wir uns ja treffen würden und es eine Beziehung gäbe. Mit der Zeit hat er weniger geschrieben und Ich musste Ihm hinterherrennen und fragen wann wir uns treffen wollen und was denn mit mir sei und ob er jemanden anderen habe (Er sagte Ich hab niemanden in meinem Leben). Davor hatte er mir gesagt, er hätte es satt von Lutten die von einem zum anderen gehen und das er endlich was normales will. Ich bin noch unerfahren also Jungfrau und er meinte zu mir das es so richtig sei und das er es schätzt, jemanden gefunden zu haben (rein zufällig nicht mal auf einer Dating-Website) der nach seinen Worten "süß" und "intilligent" sei. Ich hab mich natürlich sehr gefreut weil Ich diesen Menschen langsam in mein Herz reinließ und er für mich an Bedeutung annahm. Seit Dezember letzten Jahres bis mitte Februar haben wir extrem viel geschrieben und dann nahm es immer mehr ab, weil Ich zu viel erwartet habe und wahrscheinlich deswegen auf ihn Druck ausgeübt habe. Wir hatten trotzdem jeden Tag geschrieben aber leider dann nur paar Worte. Seit März hatte Ich Streit mit meinen Eltern und musste bedingt e-mails und abwechselnd Snaps schreiben. Er hat auch da wirklich jeden Tag geantwortet, zwar nicht sofort, wie davor aber er tat es. Im April blieb es bei der gleichen Unterhaltungsweise und wir schrieben sogar langsam wieder mehr und er sagte mir das er mich mag. Nun ist es so er wohnt in Köln und Ich in Berlin und davor war die Rede von einer Fernbeziehung (Jedes Wochende treffen) und jetzt zieht er um (Dresden) und hat deswegen Stress daher auch wieder weniger Schreibzeit (trotzdem jeden Tag eine Antwort oder zumindest eine gelesene e-mail). Ich hatte Ihn vor dem Umzug gefragt was mit mir sei und er sagte, dass er dazu nichts sagen wolle. Ich hab Ihn gestern erneut gefragt daraufhin die Antwort "Nein bin gestresst und hey ich sehe keine Beziehung mit irgendwen oder mit dir aber ich würde dich nächsten Monat treffen." (er würde nächsten Monat in Dresden sein und alles wär viel realer --> die geplante Beziehung)

Was soll Ich nur tun?

Männer, Freundschaft, schwul, Beziehung, Gay, Homosexualität, Jungs, Liebe und Beziehung, Schwulsein, Kennenlernen Phase
4 Antworten
Meint ihr das könnte funktionieren?

Hallo liebes Forum,

für mein Anliegen muss ich etwas weiter ausholen. Also danke schon mal an alle die bis zum Ende lesen.

Ich war bis vor ca. 2 Jahren mit einem Mädchen zusammen. Danach ist der Kontakt so gut wie abgebrochen, bis auf gelegentlichen WhatsApp-Kontakt. Dann habe ich vor ca. 1 1/2 Jahren ein anderes Mädchen - ich nenne sie hier mal Anna - über die Kirchengemeinde kennengelernt, mit der ich mich auf Anhieb gut verstanden habe.

Leider hat Anna Depressionen (genau wie ich), leider kann ich aber bei ihr noch nicht so 100% einschätzen wie genau die ausgeprägt sind. Jedenfalls hat sie durch eine andere Veranstaltung bei der Kirchengemeinde meine Ex kennengelernt und ihr irgendwie erzählt, dass wir uns kennen, wobei meine Ex das eigentlich eh gewusst haben müsste, da ich ihr das mal geschrieben hatte.

Ein paar Wochen (vielleicht Monate) nachdem sich beide kennengelernt hatten, brach Anna plötzlich den Kontakt zu mir ab, mit der Behauptung ich hätte sie irgendwie manipulieren wollen. Dabei wollte ich ihr nur zeigen, wie sch meine Ex mich behandelt hat und sie davor beschützen, dass ihr das auch passiert. Das alles zu erklären, würde jedoch den Rahmen sprengen.

Nun haben ich und auch eine gemeinsame Bekannte von Anna das Gefühl dass meine Ex Anna komplett um den Finger gewickelt und manipuliert hat. Dazu hat mir die gemeinsame Bekannte auch gesteckt, dass meine Ex nicht gut über mich gesprochen hat.

Das hatte sie mir wenn ich so Recht überlege quasi schon mal über WhatsApp angedroht, wo sie sagte sie könne Dinge erzählen nach denen sich alle von mir abwenden würden. Außerdem hatte sie wo ich von der entstehenden Freundschaft gesprochen hatte, so einen auf nett getan, von wegen "Ich freue mich für dich", weil ich wenige Freunde habe. Das habe ich ihr aufgrund der Vorgeschichte überhaupt nicht geglaubt.

Jetzt bin ich auf die Idee gekommen, mit einer Prepaid-SIM-Karte meine Ex unter falschem Namen und Vorwand einfach mal zu kontaktieren, um herauszufinden, ob sie meine Bekannte wirklich so böse manipuliert hat. Leider hat sie mich auf WhatsApp blockiert. Mir ist das schon wichtig herauszufinden, da Anna wie gesagt Depressionen hat und ich nicht weiß, wie sie reagieren würde, wenn meine Ex, wie sie das damals auch bei mir gemacht hat, den Kontakt ganz plötzlich abbricht.

Was haltet ihr von der Idee mit der Prepaid-Karte oder habt ihr einen besseren Vorschlag für mich?

Es grüßt ganz herzlich,

janole281099

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Manipulation, Rache, SIM-Karte, Vorwand
2 Antworten
Warum tut mir meine fehlende Mutter nicht weh?

Ich werde nun 16. Früher so ca. bis ich 11 oder 12 war hatte ich ein recht normales Verhältnis zu meiner Mutter. Ob ich sie geliebt habe? Denke schon irgendwie aber trotzdem hatte ich schon immer ein engeres Verhältnis zu meinem Vater gehabt bzw habe immer noch. Er ist seit meiner Geburt Zuhause. Meine Mutter geht arbeiten. Mittlerweile glaube ich das dass Verhältnis zu meiner Mutter nie gut war oder so wie es sein sollte aber es war völlig okay. Wir haben gemeinsam gelacht, was gemacht gemeinsam usw.Als ich so 12-13 war fing es an dass meine Eltern sich jeden gestritten haben. Von meiner Mutter ausgehend ganz klar! Sie ist sehr streitsüchtig, besitzerfreifend, gierig und extrem verletzend im Streit. Sie hat sich schon sehr verändert zu der Zeit oder was ich mittweile glaube hat ihr wahres Ich rausgelassen (nachdem sie das Geld von meinem Vater alleine verpuffert hat). Es ging jeden Tag über Stunden und das über Jahre hinweg bis letzdens Jahr, wo meine Mutter hinterm Rücken die Scheidung eingereicht hat. Sie gab für alles meinem Vater die Schuld, dafür dass wir kein Geld haben/hatten, dass jeden Tag Streit ist....dass er mich manipulieren würde...Er dran schuld sei das ich ihr so abweisend gegenüber sei. Es war immer ein riesen Geschrei bishin das meine Mutter meinen Vater geschlagen hat und meinte er soll endlich verrecken. Mein Vater hat Diabetes und ist schon viel älter hatte durch die Aufregung mehrere kleine Schlaganfälle...lag auf dem Boden dachte das es nun vorbei sei und meine Mutter scherte sich den Dreck. Von meiner Mutter hörte ich Vorhaltungen wie das ich sie beschützen müsste (wtf wovor?) Und er mich ja nur manipuliert...wie dem auch sei es war wie "Krieg". Meine Mutter tickte nie ganz richtig hatte schon immer diese bösartigkeit (von ihren Eltern) in sich. Selbst früher nur da habe ich das noch nich so krass bemerkt war sie nich besser hat mich zum Psycho geschickt weil ich wohl adhs hätte, hat immer meine (fake-) Freunde bevorzugt. -lebe bei Vater haben ein tolles Verhältnis...zu Mutter nur gezwungen Knt, machen nur smalltalk, bissel Angst vor ihr maybe.. Warum tut mir das nicht weh? Habe gar keine Gefühle für sie..eigt müsste mir das doch weh tun oder? Wisst ihr Gründe?

Kindererziehung, Mutter, Beziehung, Jugendliche, Scheidung, Eltern, Psychologie, Jugend, Kindheit, Scheidungskind, Streit, Mutter-Tochter-Beziehung
4 Antworten
Sie Anschreiben nach einem Jahr? Ich vermisse sie!?

Wenn man es irgendwo bereut sich nie richtig getroffen zu haben, und man das gefühl hatte das sie mich mag?

bzw kam sie immer zu mir und wollte mit mir Lachen, oder bei den bundesjugendspiele obwohl wir total verkackt haben, kam sie zu mir mit ´Du hast gut gespielt´ oder gefragt wieso ich so schüchtern sei... oder das ich meine Muskeln mal Zeigen soll... Ich vermute sie hat einfach versucht mir näher zu kommen.

Ich hab es aber nie realisiert, obwohl ich sie echt gerne hatte=/ mittlerweile ist dass 1Jahr her, und sind beide jetzt 16Jahre alt.

Sie wohnt zwar 300Km weit, kenne mich dort aber aus, weil ich da gewohnt habe. Und für sie würde ich da trotzdem hinfahren mit dem zug...

Was könnte ich ihr schreiben?=/ das ich sie dich vermisse? weiß nicht so richtig.

hab ihr mal vor ne woche geschrieben, und mich bei ihr bedankt das sie immer so cool drauf war, da meinte sie auch Danke dir, und viel glück im Leben etc... Obwohl ich damit meinte das ich sie vermisse.. Und eben nicht mein Leben, ohne ´sie´ Leben möchte.

Was sollte ich tun? 1Jahr her ist das schlimm? was könnte ich schreiben?

(ich hatte früher kein Selbstbewusstsein, und wahr sehr schüchtern, deshalb wurde dass nie etwas.) aber ich hab mich verändert.

Und nein, ich möchte ihre Gefühle nicht ausnutzen!´, falls da noch was dran wäre! so ein Mensch bin ich nämlich nicht!

hab gedacht das ich erstmal versuche ihre nummer zu bekommen, danach chatten telefonieren etc. Und dann gegebenenfalls treffen.

Letztendlich hab ich nichts zu verlieren..

Danke im voraus!

Thx

Liebe, Freundschaft, Anschreiben, Menschen, Beziehung, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung, Mädels
3 Antworten
Freund ignoriert mich nach streit, was tun?

Hallo ich bin 18 und mein Freund 21 mein Problem ist das er will das wir den ganzen Tag schreiben und das ich ihm erzähle was ich den so erlebe, allerdings hasse ich es viel zu schreiben ich bin nicht gerne am Handy und wenn ich dann die ganze zeit überlegen muss was ich ihm jetzt Antworte nervt das und mir fällt auch nichts ein. Außerdem sehen wir uns sowieso oft und ich erzähle ihm dann lieber alles, weil ich finde es besser etwas mit Emotionen und Gefühlen zu erzählen als über eine Nachricht.

Aber auch wenn ich ihm dauernd schreibe, schreibt er oft genug über Stunden nicht zurück weil er Sport macht oder so aber trotzdem erwartet er von mir wenn ich zum Beispiel Sport mache zu antworten. Wenn mir dann nichts einfällt und ich mit okay, ja, oder sonst irgendwelchen kurzen antworten Antwort ignoriert er mich Tage lang bis ich ihm irgendwann schreibe das es mir leid tut oder so, wobei er dann auch erst mal sauer sein muss. Und das ist auch unser einzigen Streitproblem.

Es nervt einfach nur, was soll ich nur tun ich will mich nicht andauernd entschuldigen für nichts. Er könnte auch mal kommen aber ich halte das nicht aus.

Wir haben auch schon oft deswegen gestritten und ich hab ihm meine Sicht erklärt aber er versteht es nicht.

Habt ihr Ideen was ich machen kann oder das er sich wider einkriegt und mir irgendwann schreibt.

Liebe, Handy, Schule, Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Streit
11 Antworten
Sie ist in 2 verliebt, wie mach ich weiter?

Hallo erstmal,
ich habe ein mädchen kennengelernt übers zocken, wir haben dann tag täglich gevideochattet. Das problem war das sie sehr strenge eltern hat und das erstmal geheim bleiben musste, was okay war. Was ich dazu sagen muss das ich von anfang an nicht der einzige "mitstreiter" war, denn es gab schon 2 die was von ihr wollten, ich konnte mich da dann durchsetzten und die anderen beiden waren eigentlich geschichte... jetzt kam dann der eine wieder an und sie haben geschrieben und sie hat immer mehr mit ihm telefoniert obwohl sie wusste dass ich das nicht möchte. Naja iwann hat sie mich dann betrogen übers internet, sie haben es sich gleichzeitig gemacht während sie im call waren. Ich hab ihr aber verziehen weil ich sie einfach so sehr Liebe, ich fahre alle 2 wochen 300km zu ihr hin und 300km wieder heim weil ihre eltern nicht erlauben das ich dort übernachten kann und keine Hotels auf haben wegen Corona, aber ich mach das gerne weil ich sie so sehr liebe und sie mir eigentlich auch immer beweist wie sehr sie mich Liebt... aber jetzt hat sie gefühle für ihn und weiß nicht wie sie weiter machen soll. Sie hat gesagt sie würde sich eigentlich für mich entschieden, aber der andere ist sehr depressiv un will sich umbringen wenn sie sich für mich entscheidet und sie kann nicht mit dem gewissen leben jemand umgebracht zu haben (der guy wohnt btw in schweden...) sie sieht unsere beziehung als realistischer an, aber halt das problem. Ich will nur das sie glücklich ist und es macht sie sehr sehr fertig im moment, mich aber auch extrem. Gestern abend wollte sie sich vor stress das leben nehmen, was ich verhindern konnte... bevor sie sich das Leben nimmt würde ich gehen... damit sowas nicht passiert und sie keinen stress hat, ob ich damit glücklich wäre... nein... ist aber 2. rangig. Ich weiß nichtmehr was ich machen soll... ich sitz hier gerade in einem kleinen Mental Breakdown und hab keine ahnung mehr... ich will nicht schluss machen... dafür hab ich zu starke gefühle... Ist dann nicht egal was ich fühle? Sie weiß selbst nicht wen sie mehr will und dann noch das problem von dem anderen... Ich bräuchte irgendwelche ernst gemeinte ratschläge, weil langsam kann ich das nichtmehr aushalten.

Freundschaft, Angst, Mädchen, Beziehung, Junge, depressiv, Liebe und Beziehung, verliebt
3 Antworten
Vermisse meinen ex aus dem nichts?

Hallo

Ich war über ein Jahr mit ihm zusammen. Ich hatte vorher auch andere Beziehungen aber bei ihm war es anders. Ich bin zu ihm heim habe seine Familie kennen gelernt

Ich hatte mein erstes mal mit ihm.

Wir haben uns gestritten uns wieder Vertragen wir konnten nicht ohne einander

Und als ich dachte es sei Alles in Ordnung machte er Schluss

Einfach so aus dem nichts

Seine Gefühle wären nicht mehr stark genug, er weinte dabei

Ich dachte mir okay er kriegt sich wieder ein wir haben una oft getrennt und nach 2 Wochen waren wir wieder zusammen

Ich ließ ihn in Ruhe. Er schaute sich jeden Tag meine Storys an auf insta. Nach 1 Monat trafen wir uns und schliefen miteinander

Ich dachte mir okay es wird wieder ich schrieb ihn wieder mehr doch er blockte ab

Dann meinte er er bereue es

Wir ignorierten uns wieder. Aber er schaute sich jeden verdammten Tag meine Storys an.

Er hat ein laden. Da ich dringend noch was brauchte und in der Nähe war bin ich hin und er Schmiss mich vor den Kunden raus

Er wolle mich nicht sehen

Ich hab die Welt nicht verstanden

Dann hab ich erfahren, dass ihm jemand gesteckt hat das ich mich mit anderen Männer treffe

Und ja es stimmt ich habe mich abgelenkt mit andere Männer

Nun sind 3 Wochen vergangen seitdem Vorfall er hat aufgehört sich meine Bilder anzuschauen er hat mich blockiert

Und irgendwie merke ich erst jetzt wie sehr mir diese Beziehung fehlt

Ich hatte immer Hoffnung er kommt zurück, wie immer aber er tut es nicht

Ich war abgelenkt wegen der Uni hatte viel zu tun hab mich auf andere Männer eingelassen

Aber eine Beziehung kann ich nicht eingehen

Er fehlt mir einfach

Was kann ich tun ?

Freundschaft, Beziehung, Ex, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Augenkontakt in der Psychotherapie?

Hallo zusammen,

warum fällt es Menschen schwer, die frühkindliche Traumata ( Gewalt) von Eltern erlebt haben Augenkontakt/ Blickkontakt in der Psychotherapie zu halten, wenn sie in ihrer Kindheit keine Nähe erfahren haben. Oder wenn der Kontakt in der Kindheit fehlte, der in der Therapie entsteht. Ich hoffe ihr versteht, was ich meine. Ich mache gerade eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie-+ Traumatherapie. In der Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist es ja so, dass PsychotherapeutenInnen warten und Raum für Gefühle und Gedanken geben. Demnach entsteht meistens auch Stille.

Und man wird auch angeschaut, auch wenn man nichts sagt. Es fällt mir schwer, das zuzulassen und auszuhalten und sage dann etwas ( dass es mir schwer fällt/ das unangenehm ist)ich unterbreche das meistens. Ich muss mich dann ablenken. Wir haben diese Woche geschaut, woran das liegt. Und meine Therapeutin wollte genauer wissen, warum es mir so schwer fällt es auszuhalten. Und dann habe ich erstmal gewartet. Meistens wenn ich dann überlege und dabei nichts sage, diese Stille zulasse, kommt ein Gedanke. Ich habe ihr dann gesagt, dass ich in der Kindheit fast/ bis gar keine Nähe erfahren habe und dieser Kontakt gefehlt hat.

Ich finde die Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie sehr interessant und glaube, dass ich davon sehr profitieren werde. Es geht ja in dieser Therapieform viel um Beziehung und innere Konflikte, frühkindliche Erfahrungen, die man gemacht hat.

Ich freue mich über Antworten und den Austausch.

Liebe Grüße

Schule, Angst, Gefühle, Beziehung, Gewalt, Psychologie, Analyse, Bindung, Kindheit, Liebe und Beziehung, Psychotherapie, Tiefenpsychologie, Traumatherapie, Übertragung, Verhaltenstherapie, Augenkontakt, Inneres Kind, Kindheitserinnerungen, traumatisiert
7 Antworten
Wie führt man tiefsinnige Gespräch ohne kitschig zu wirken?

Hallo,

neulich saßen ich und meine Freundin in einem schönen Wald und sahen den Sonnenuntergang zu. Der Himmel war dank der Wolken herrlich bunt! Rot, orange und ein Hauch von pink - wunderschön! Als meine Freundin anfang, von ihrer schweren Vergangenheit zu erzählen, sagte ich im Bezug zur Abenddämmerung Folgendes:

"Vielleicht ist es im Leben wie mit dem Sonnenuntergang: erst die Wolken ermöglichen es, die wahre Schönheit der Existenz zu erkennen. Vielleicht erschaffen erst diese Wolken ein vielschichtiges und interessantes Leben auf das wir später gerne zurückblicken - und machen uns zu dem tollen Menschen, der wir sind, zu den charismatischen Geschichtenerzählern, denen man gerne zuhört. Vielleicht wissen wir erst durch sie das Gute im Leben wirklich zu schätzen." Eventuell sollte wir also dankbar für schlechte Erfahrungen sein, vielleicht sollten wir dankbar für Wolken im Leben sein."

Sie meinte darauf, dass ich "peinlich kitschig" sei - und bitte aufhören solle.

Zuvor hatte mich meine Ex bereits verlassen, da ich ihr "zu wenig tiefsinnig" gewesen sei, zu eintönig. Nun versuche ich, aus mir herauszukommen und tiefsinnig Gespräche zu führen und dann heißt es, ich wäre "kitschig".

Meine Frage also: Wie führt man tiefsinnige Gespräche, ohne kitschig zu wirken?

Liebe, Freizeit, Leben, Deutsch, Geschichte, Sprache, Konversation, Frauen, Beziehung, Psychologie, Gesellschaft, Gespräch, Liebe und Beziehung, Linguistik, Literatur, Philosophie, Roman, Tiefsinnig
14 Antworten
Mann kann sich keine gemeinsamen Wochenenden vorstellen, krankhaft oder ok?

Wie ihr wisst habe ich mich von einem äußerst komplizierten und offenbar bindungsscheuen Mann getrennt.

Alle paar Tage ruft er an und will noch sprechen, einfach weil er nicht versteht, warum ich mich getrennt hab.

Und ich weiß nicht, wie ich das erklären soll. Denn mit seinen Fragen kommt er mir vor, wie ein 16 jähriger, der gerade seine erste Beziehung versemmelt hat.Er ist aber ein gestandener Mann.

Also, jetzt brauche ich eure Hilfe, wie ich ihn alles erklären kann. Wir wollen nicht wieder zusammen kommen, aber ich finde er hat das Recht zu verstehen, warum ich weg bin.

Als Beispiel: er wollte nie ein gemeinsames Wochenende, weil er nicht darauf verzichten kann, ein paar Stunden am Tag am Computer zu sitzen.

Darauf antworte ich, dass sei kein Problem, alle meine Beziehungspartner hätten gerne paar Stunden am Computer verbracht, solange man die anderen Sachen, also Essen usw gemeinsam macht, wäre das ok.
Also, ich sah da kein Problem jedenfalls.

Da fragte er denn, warum ich denn in der Zeit nicht nach Hause fahren könnte, ich sagte halt, nein...ich möchte ihn ja komplett kennen lernen und nun nicht grade immer nach Hause fahren.

Da sagte er denn, was ich denn machen würde in der Zeit und ich sage dann, naja halt völlig normale Dinge, wie zb was kochen, oder was lesen, auch entspannen, oder spazieren gehen...halt wozu ich dann gerade Lust habe.

Da sagte er dann wieder : das sei dann doch völlig unnötig, das ich dafür dann bei ihm in der Wohnung bin, ich könnte dann doch besser abends wieder kommen.

Versteht ihr, was ich meinte? Er kapiert einfach ganz normale Beziehungsdinge gar nicht? Das ist, als wenn ich einen Blinden die Farben erklären soll.

Das war ja nur ein Beispiel von unzähligen in dieser Art.

Isr das jetzt „krankhaft beziehungsgestört“ und völlig zwecklos, mit ihn weiter zu reden.

Oder soll ich weiter mit ihn über diese Dinge reden? Also er ruft ja an, weil er nicht versteht, was ich meine, egal bei welchen Vorfall.

Er hat auch noch nie echte Beziehungen geführt und ist über 40

Männer, Freundschaft, Beziehung, Sex, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Beziehung