Was sagt ihr zu Leute mit Migrationshintergründen?

Hey ich (Serbe 🇷🇸) bin selber ein Mensch mit Migrationshintergrund aus dem ehemaligen Jugoslawien von dem meine Mutter und ihre Familie fliehen mussten.

Da wir heute noch Kontakt zu unseren Familien in Belgrad und Niš haben besuchen die wir 1x im Jahr mit dem Auto. (OPEL Insignia b ST) mit dem ist es sehr angenehm.

———————————————————————

So nun zur Frage mir ist aufgefallen in Schulklassen und Kindergärten immer mehr Menschen mit Migration zu finden sind überwiegend Türkisch.

Da ich selber noch 13 bin spreche ich aus Erfahrung dass es auf unserer Schule 80% Türken gibt und 15% Anderer Herkunft Russland,Jugoslawien etc... und 5% Deutsche laut unserer Statistik.

In den Kindergärten auch zu meiner Zeit haben viele Kinder die auch überwiegend Türkisch sind oder in meine Klasse jetzt noch sind damals nur Türkisch sprechen können und kein Deutsch somit sind sie 2 Sprachig aufgewachsen.

Ich Persönlich auch aber ich konnte zuerst fließend Deutsch und konnte mich mit vielen Kindern verständigen.

In unserer Schule werden auch öfters Lehrer auf Türkisch beleidigt oder man lästert Türkisch...

Da ich selber paar Türkische Freunde habe aber sehr wenige sind Korrekt kann ich bezeugen dass die meisten sich extrem schlecht benehmen.

Schlägereien finden öfters stand wenn jemand zu mir was auf Türkisch sagt nehme ich das immer als Beleidigung auf und hau drauf ich sag ja auch nicht : Jebem ti Majku. Etc..

Da wir in der Gesellschaft schon Ansicht viele Probleme haben oder hatten mit Migraten wieso wurden dann so viele Flüchtlinge aus Syrien oder anderen Islamischen Staaten Asyl gegeben.

Wenn wir genau wissen das Afrikaner oder Süd Amerikaner... für uns besser geeignet sind wegen der ähnlichen Kultur und Glaubens.

Heutzutage wird man als Schweinefresser beleidigt.

Langsam werden es echt zu viele und ich finde das nicht wirklich gut denn die haben um die 6 Geschwister und paar Cousains und kein Jugoslawe oder Albaner ist so.

Was wird Deutschland machen und wann denn ?...

Sie stehlen unser Land das sagen die Regelrecht auch verhalten sich wie Tiere gegenüber Beamten.

Sie wollen sogar Deutschland islamisieren und sagen das sogar fremden ins Gesicht es wird immer schlimmer...

KEIN RASSISMUS.

Eigene Meinung.

Schule, Geschichte, Menschen, Deutschland, Politik, Beziehung, Sex, Rechte, Angela Merkel, Liebe und Beziehung
19 Antworten
Energie vom Mitbewohner belastet mich?

Guten Morgen,

vielleicht befindet sich jemand in einer ähnlichen Situation und hat Rat, oder allgemeine Tipps. Es geht darum: Ich habe einen Freund (keine Beziehung, EIN FREUND) - auf jeden Fall kennen wir uns jetzt seit einem Jahr und hängen auch viel zusammen ab. Ich lebe im EU Ausland und zu Beginn der Quarantäne bin ich in seine WG gezogen, damit ich nicht alleine bin. Ich habe vorher schon gemerkt, dass wenn wir uns zum Kaffee oder zum Essen getroffen haben, ich danach erstmal zwei Tage für mich sein musste, weil seine Energie mich extrem belastet hat. Seit ich jetzt hier wohne, bin ich innerlich einfach gestresst. Ich bin hoch sensibel und nehme alles viel stärker war als andere. Ich bin schon gestresst, wenn ich ihn morgens höre oder sehe.

Er wird dieses Jahr 31 Jahre und er ist einfach wie ein kleines Kind. Er lebt total in seiner eigenen Welt und schaut fast ausschliesslich Cartoons und Kinderfilme. Er ist sofort patzig. Wenn man ihn mal auf etwas hinweist - nimmt er es direkt als Kritik auf und wird teils beleidigend. Ich hatte persönliche Probleme, und wollte ein paar Tage einfach meine Ruhe. Er stand kurz vor einem Nervenzusammenbruch, weil er nicht wusste, damit umzugehen. Ich musste mich dann fangen, weil er kurz vorm verzweifeln stand.

Ich bin aktuell in einer Phase, wo ich mich extrem verändert und entwickel und genau weiss, wo ich hin will. Ich habe mich viel verändert und will weiter wachsen. Ich habe das Gefühl, dass wir einfach viel zu eng sind - als Freunde - und für Ihn bin ich seine erste "beste Freundin" - aber ich habe weitere enge Freunde - welche ich schon länger kenne und einen grossen Freundes/Bekanntenkreis.

Er braucht jemanden der ihn bemuttert und ihn in seiner kleinen Welt leben lässt und das bin ich nicht. Ich bin echt teilweise richtig fies zu ihm mittlerweile, weil er auch nichts ernst nimmt im Leben und alles Spiel und Spass ist. Er erzähl alles seiner Mama und wie gesagt - er wird 31.

Ich weiss einfach nicht, wie ich damit umgehen soll. Manchmal wünschte ich, wir wären nie Freunde geworden - hätte ich gewusst - wie anstrengend seine ganze Energie ist. Aber er macht ja nichts - er ist einfach wie er ist und deshalb fühle ich mich schlecht - es zieht mich einfach runter. Er hat mir gesagt, dass er nie Freunde hatte und ich will ihn nicht verletzten aber ich würde am liebsten laut los schreien und ihm eine klatschen - nach dem Motto: wach mal bitte auf und komme aus deiner Welt raus.

Die Leute denken teilweise, dass wir ein Paar sind - HILFE. Wie kann ich auf Distanz gehen, ohne Ihn zu verletzen ? - wir wohnen in der selben WG. Wir sind einfach "zu eng befreundet" und ich kann das so nicht mehr. Seine ganze Energie belastet mich. Ich habe keinen Bock auf ein Kind im Freundeskreis. Er hat mich bei seiner Familie als "beste Freundin" vorgestellt und das bin ich einfach nicht.

Man kann mit ihm auch nicht darüber reden. Er kann das nicht verarbeiten.

Wie komm ich hier wieder raus? Es zieht meine ganze Lebensenergie.

Freundschaft, Energie, Freunde, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, WG, Rat
4 Antworten
Soll ich weiter kämpfen oder 7 Jahre in den Müll schmeißen?

Hi Leute,

Mich beschäftigt dieses Thema so lange schon, wie ihr auf dem Titel erkennen könnt. Ich bin 19 Jahre alt und ich bin in meinem großcousin verliebt. Er wollte mit mir den ersten Kuss haben, mit 12, und ich hab mich überreden lassen. Eigentlich habe ich ihn immer wie ein Kumpel angesehen. Wir hatten uns dann öfter geküsst und er hat irgendwann auch eine Liebeserklärung gemacht und alles..Ich war froh, denn ich wollte auch mit ihm zsm. sein. Durch Angst habe ich mich dann von ihm getrennt. Er hatte Freundinnen gehabt, was mich verletzt hat. Mit den war nach einer Weile Schluss. Immer wenn wir beinander waren, hat er mir Anzeichen gemacht und tiefe Blicke zugeworfen, auch haben das meine Schwester und Cousine gesehen. Und vor paar Tagen haben wir uns wieder nach 1-2 Jahren gesehen..als er mich gesehen hat, hat er mich direkt begrüßt und mit mir geredet, sind dann auch rum gefahren und meine Cousine meinte wieder, dass er mich die ganze zeit lange angeguckt hat. Es ist noch so viel mehr passiert, aber das würde nichz hier rein passen. Wir hatten auch oft leichte Konflikte, wegen bestimmten Situationen. Einmal habe ich versucht ihm meine liebe zu gestehen, da war ich 15. Das habe ich ihm auf dem Handy getippt und ihm gegeben, war zu nervös, und er hat es sich durchgelesen und meinte :,, ich weiß nicht was ich sagen soll." ..da war er nich mit seiner Freundin zusammen, ich weiß dumm von mir.. und er hatte 9 Monate lang eine Freundin und nach unseren Treffen vor ein paar Tagen..hat er die Highlights weggemacht mit ihr und folgt ihr nicht mehr..hat das ein Grund?? Wir hatten unsere ersten Kuss miteinander..ich habe auch versucht mich abzulenken mit anderen Jungs.. Leute es funktioniert nicht..mein Unterbewusstsein steuert immer wieder auf ihn zu..

Die Frage die ich mir stelle ist hat er nach all dieser Zeit Gefühle für mich gehabt oder hat er noch..mein Umfeld sagt auch, dass er völlig anders bei dir ist und deine Nähe sucht..aber ich war immer wegen Aufregung abweisend...Wir fahren bald wieder zu den hin

Was soll ich machen? Und was denkt ihr?

Liebe, Freundschaft, Kampf, Beziehung, Herzschmerz, Liebe und Beziehung, verliebt
5 Antworten
Lange Beziehung.. mal etwas neues ausprobieren?

Hallo ich bin neu hier, kann nicht schlafen und weiß mir nicht zu helfen.
Ich bin W24 und mein Freund ist 32. Wir sind seit über 4 Jahren ein Paar. Ich hatte vor ihm erst eine Beziehung, allerdings eher eine Teenie Beziehung nur mit Fummeln, aber ohne richtigen Sex.. Mit meinem jetzigen Freund natürlich das volle Programm! Mein Freund hatte schon mehrere ernsthafte Beziehungen, ich bin allerdings seine längste Freundin. Wir lieben uns und eigentlich gibt es wirklich überhaupt nichts zu beanstanden in unserer Beziehung. Ich könnte mir vorstellen ihn irgendwann zu heiraten und den Rest meines Lebens mit ihm zu verbringen. Ich weiß das er genauso empfindet. Allerdings habe ich jetzt seit Wochen und Monaten diese Gedanken in meinem Kopf und ich hasse mich dafür.
Um es ehrlich zu sagen, ich habe manchmal Angst etwas zu verpassen. Mein Freund konnte all seine Erfahrungen schon machen. Ich hingehen hatte erst einmal Sex und zwar nur mit ihm. Nur mit einem Partner. Auch rumgeknutscht habe ich erst mit 3 Männern (er inbegriffen). Wenn ich mich mit meinen Freundinnen vergleiche, die alle schon so viel erlebt haben, dann habe ich Angst etwas zu verpassen. Ich halte mich für eine attraktive Frau, auch wenn das jetzt super arrogant klingt... sorry.. ich bekomme oft Komplimente von Männern. Ich würde meine Freund niemals betrügen, ich liebe ihn wirklich! Aber ich habe ständig diese Gedanken wie es wäre, mit einem anderen Partner im Bett zu landen... ich habe überhaupt keine Vergleiche und mich irgdnwie noch nie richtig ausprobiert.. ich hoffe irgendwer kann verstehen was ich meine. Bestimmt werde ich jetzt dafür gehatet. Ich hasse mich selbst für diese Gedanken aber versuche es ehrlich zu formulieren.. kann mich jemand verstehen und mir vielleicht irgendeinen Rat geben?

Freundschaft, Betrug, Beziehung, Sex, Psychologie, Affaire, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Beziehung