Überholen und beschleunigen mit gewissen Umständen erlaubt?

Moin moin,

Brauche mal ein paar schlaue Köpfe. Gestern Abend fuhren meine Freundin und Ich nach Hause. Landstraße (Tempo 100), da folgte uns irgendeine alte Karre. Am Anfang fuhr er relativ dicht auf, hat zwar Abstand gehalten, aber vermutlich schon nicht mehr im Rahmen des Erlaubten, aber was soll's.

Irgendwann hingegen wurde es nervig, denn der Abstand war dann nach ca.5min nicht mehr ärgerlich, sondern schon penetrant! Also Scheinwerfer waren nicht mehr zu sehen im Rückspiegel und geschätzt waren das nur noch 1 bis 2 Meter. Das zog sich dann relativ lange hinaus. Wir fuhren ca. 105 bis 110kmh, meist dann doch 105, Dunkelheit und Kurven geschuldet. Wir haben dann angefangen Stück für Stück unsere Geschwindigkeit zu Reduzieren, um zu schauen ob er überholen will. Wir haben nicht plötzlich gebremst, weil dann hätte er unsere Heckstoßstange definitiv gerammt. Also bremsten wir runter. Er ließ dann größeren Abstand und setzte plötzlich zum Überholen an, da waren wir natürlich auch wieder am Beschleunigen, waren bei ca. 70kmh. Nun beschleunigten wir zügig auf 100kmh, geht mit DSG ja nun auch etwas zügiger. Er schaffte das Überholen nicht und musste wieder hinter uns. Er war kurzzeitig auf Rückleuchtenhöhe, aber das war's auch schon, danach ist er wieder eingeschert.

Nun ist es ja nicht erlaubt die Geschwindigkeit zu erhöhen, wenn man überholt wird, aber meiner Auffassung gilt das nur, wenn ich die max. erlaubten Kmh überschreite. Wenn er und ich also wieder von 70 auf 100 beschleunigen und er dabei die Spur wechselt muss ich doch nicht bremsen, um ihn passieren zu lassen. Weil dann müsste mir ja jeder Platz machen, wenn ich mal kurz nach links ziehe, wenn jemand auf eine Schnellstaße abbiegt etc.

Danach hat er genug Abstand gehalten. Aber dennoch ist dieser Artikel in der StVO etwas undeutlich, weil jedem das Beschleunigen zu verbieten beim überholen ist doch etwas dümmlich, max. KmH nicht zu überschreiten ist ja durchaus sinnvoll. Wenn 2 Autos gleichzeitig hintereinander beschleunigen und eines zieht nach links muss man doch nicht warten oder?

Und ja uns ist klar, dass alles etwas dulli ist, aber trotzdem würde mich das mal interssieren.

Verkehr, StVO, beschleunigen, überholen, Auto und Motorrad
4 Antworten
Darf man Radfahrer verprügeln?

Ich hatte es gestern erst wieder erlebt, dass Radfahrer sich (wie immer) nicht benommen haben.

Es war so gegen 20:30 und ich war zu fuß auf dem Heimweg vom Kino. Ich hatte Kopfhörer auf und hörte auf voller Lautstärke Musik. An einem Kreisverkehr (ohne Ampel, die war da bis zum Bau des Kreisels vor ca. 10-15 Jahren) musste ich rechts Abbiegen, die einmündung war durch ein Gebäude nicht einsehbar. Plötzlich kamen auf dem Gehweg zwei Radfahrer um die Ecke geschossen, die mich fast umgefahren hätten, wenn sie keine Vollbremsung gemacht hätten und ich zur Seite gesprungen wäre. Dabei ist dieser Gehweg ausdrücklich NICHT für Radfahrer freigegeben. Ich war richtig sauer. Ich war auch sehr dunkel gekleidet (Schwarze Lederjacke und schwarze Jeans), was aber nicht verboten ist.

  1. Hätte ich die beiden auch vom Rad stoßen und und die Fahrräder dann in den Stark befahrenen Kreisel werfen dürfen?
  2. Wenn die mich getroffen hätten, hätte ich die Beiden dann bei der Polizei melden können (sprich Polizei anrufen und beide vor Ort festhalten).
  3. Das kommt da öfters vor, was kann man da machen, damit das aufhört?
  4. Haben die hier überhaupt irgendwelche Stvo-Verstöße begangen?
  5. Habe ich mich richtig verhalten (also indem ich das Ignoriert habe und denen nur "Sch.... Radfahrer hinterhergerufen habe")?
  6. Habe ich unwissentlich irgendwelche verstöße begangen? Meines wissens nach war alles erlaubt.
Recht, Gesetz, Straßenverkehrsordnung, StVO, Auto und Motorrad
16 Antworten
Wie muss ich vorgehen um gegen einen Strafzettel zu klagen?

Die Frage steht oben, aber nun noch ein paar Details. Ich wohne in einem Ort, der recht langgezogen ist. Darum gibt es einen massiven Mangel an Parkplätzen. Es parkt dort jeder wo er will. Sei es vor Carporteinfahrten, an Bushaltestellen, Halteverbote oder auch Zebrastreifen. Heute abend habe nach der Arbeit mein Auto, wie immer, auf den einen Parkplatz gestellt, der öfter frei ist, als andere Parkplätze (das absolute Halteverbot). Gegen 19 Uhr wollte ich wieder weg fahren, aber habe dann einen Strafzettel an meinem Auto entdeckt. Wie gesagt, jeder parkt in meiner Straße wo er will... Wie kann es also sein, dass ich im absoluten Halteverbot einen Strafzettel bekomme, aber andere, die einen Zebrastreifen oder die Bushaltestellen blockieren oder aber auch im eingeschränkten Halteverbot geparkt haben, keinen Strafzettel bekommen? Ich parke im absoluten Halteverbot jetzt seit einem Jahr und es hat bisher noch niemanden interessiert oder gestört. Ich habe von anderen, die keinen Strafzettel bekommen haben, Bilder gemacht (auch von den Kennzeichen). Reicht das um mit dem Anwalt dagegen vorzugehen oder wenigstens bei der Stadt Widerspruch einzulegen? Es geht mir hierbei nicht um die 35€ für den Strafzettel, sondern darum, dass ich, laut Meinung der Stadt, der einzigste Verkehrssünder in dieser Straße war, obwohl die Stadt auch noch 8 andere Fahrzeuge aufschreiben hätte können. Danke für eure Hilfe

Auto, Verkehr, regeln, Recht, Halteverbot, parken, StVO, Auto und Motorrad
17 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema StVO

Was ist die Strafe wenn man Menschen im Kofferraum transportiert?

10 Antworten

Darf man mit einem Roller 45km/h auf eine bundesstraße fahren?... mit roller füherschein hat....

6 Antworten

9 Sitzer fahren, erlaubt oder nicht?

9 Antworten

Wie schnell darf man 125 ccm³ Maschienen fahren?

7 Antworten

Wie lange darf ich an einer Bushaltestelle halten, wenn der Busverkehr NICHT behindert wird?

10 Antworten

Baseball Schläger im Auto Verboten?

7 Antworten

Falschparker melden, wo?

19 Antworten

Darf ich jemanden auf meinem Roller mitnehmen?

8 Antworten

Ist das Halten an Taxenständen und Bushaltestellen erlaubt?

6 Antworten

StVO - Neue und gute Antworten