Mein Leben ist langweilig, nur noch am zocken, keine Hobbys was tun?

Hallo Community,

ich bin 16 und gehe noch in die Schule und bin jetzt 10. Klasse.

Hab in den Winterferien jetzt so ein Arbeitserprobungsding in einer Ausbildungsstätte für Blinde obwohl ich eigentlich nur Konzentrationsstörungen und laut einigen Dignosen sogar leichten Autismus habe. Hab überhaupt keinen Bock drauf und weiß auch gar nicht wie ich meinen Realschulabschluss schaffen will, weil ich gefühlt trotz stundenlangem gelerne, einer Schul-Sozialbegleitung und jeder erdenklichen Hilfe nichts kann und erst in der Mathevorprüfung eine 5 geschrieben habe. Bin voll im Stress und finde einfach keine Motivation und Lust am Leben mehr. In meiner Freizeit bin ich nur am Zocken weil es für mich im Leben nichts anderes gibt was mir noch annähernd Spaß macht. Ich hasse Sport und andere Reallife Hobbys weil die mir ebenfalls keine Freude bereiten. Auch mein Musikinstrument lernen ist sowas von langweilig geworden. Ich weiß auch nicht ob ich überhaupt mit einem dermaßen schlechten Realschulabschluss und diesen ganzen bescheuerten Diagnosen jemals einen Job finden kann oder die Klasse wiederholen muss wenn ich es gar nicht erst schaffe. Vor allem ein Job der mir Spaß macht aber da würde ich mich an der Stelle nur nochmal wiederholen. Ich habe nichts im Leben mehr was mir Spaß macht und bin sowas von Motivations und Kraftlos und sehe meinen Sinn im Leben nicht. Was soll ich tun?

Freizeit, Leben, Langeweile, Psychologie, keine Hobbys, Schwäche
4 Antworten
Lange verliebt, aber immer zu schüchtern/schwach?

Hi, ich hoffe mal, der lange Text ist nicht abschreckend...

Es geht darum, dass ich es auch nach langer Zeit leider nicht geschafft habe, ein Mädchen anzusprechen, in welches ich mich schon vor 2-3 Jahren ein bisschen verliebt habe, obwohl ich sie nur durch die Schule kenne und nie persönlich mit ihr geredet habe.
Ich muss immerzu an sie denken.

Ich glaube, dass sie in der Vergangenheit manchmal meine Nähe gesucht hat, nachdem wir ein paar Monate hinweg immer wieder diesen typischen Augenkontakt hatten. Ich habe sie sogar angeschrieben, doch ich war einfach zu schüchtern, um etwas draus zu machen und seitdem schaffe ich es irgendwie nicht mehr, ihr in die Augen zu sehen und fühle mich immer ganz unwohl und schwach, wenn ich in ihrer Nähe bin.

(Auch heute steht sie manchmal alleine ne Minute oder so in meiner Nähe, guckt in meine Richtung und es wirkt so auf mich, als würde sie nur so tun, dass sie z. B. auf den Vertretungsplan schaut)

Erstmal habe ich dazu die Frage, wie oft es wohl vorkommt, dass bei sowas bloß beide zu schüchtern sind, um etwas zu sagen. Bin mir nämlich ziemlich sicher, dass sie mich auch mochte/mag, aber eben nicht ganz sicher.

Und wie kann ich dieses Gefühl der Schwäche überwinden, um nicht den großen Fehler zu machen, sie niemals angesprochen zu haben?

Danke fürs Durchlesen :)

Liebe, Schule, Schwarm, Mädchen, einsam, Menschen, Teenager, Frauen, Selbstbewusstsein, Kommunikation, Pubertät, schüchtern, schwach, verliebt, verzweifelt, Schwäche, Augenkontakt
6 Antworten
Ist dies emotionale Schwäche oder ein geringes Selbstbewusstsein des Kollegen?

Eine Frau ist normal groß, 175 cm, wiegt jedoch stolze, schon sehr dick ist sie, so 130 kg. Ein Kollege scherzt immer über sie herum, und meint, er will mal dahingehen und sie auf's übelste beschimpfen auf ihr Gewicht hin ( kriegst nicht's auf die Reihe und kommst ja vom Bett gar nicht mehr hoch so fett wie du bist und solche Sachen ). Er meint, die ist so eine Heulsuse. Es wird wahrscheinlich so sein, dass sie direkt losheult, die Ausbilderin fragt sie warum sie so traurig ist, sie das der Ausbilderin erzählt und er mächtigen Ärger oder gar eine Abmahnung bekommt. Er sagt dies nur theoretisch, er traut sich das sowieso nicht so zu ihr zu sein. Er lästert auch immer über einen anderen Jungen, der 95kg wiegt ( bei 1,60 cm Körpergröße ), aber immer hinterm Rücken, wenn der Junge dabei sitzt sagt der das nicht. Wenn ich mit meinen Kollegen schreibe, vergleicht er immer alles mit ihm, und sagt sowas wie, der ist wie ein Maikäfer und kann gar nicht mehr aufstehen, wenn der einmal hinfällt. Er redet immer solche Sachen, dass er ein Bild von dem Lars nehmen möchte, und mit ganz viele Pickeln und Übergewicht ( per Photoshop ) zeichnet. Nur machen tut er es nicht weil er es sich nicht traut. Oder er sagt auch, dass er ein Fake account auf Lars Namen erstellen will, und unter seiner falschen Identität dann über die Dame ( die 175cm 130kg Frau ) herzieht, Sachen Postet wie, alle Mitarbeiter hier sind abschaum, das Essen kommt direkt aus der Abfalltonne auf den Teller ( in der Kantine ) und solche Sachen. Das tut er immer erzählen. Nur machen tut er es irgendwie nicht.

Arbeit, Mobbing, Freundschaft, Kollegen, Liebe und Beziehung, Schwäche
2 Antworten
Kleiner und schwächer als jüngerer?

Ich ( m 25 ) Möchte erzählen das ich keine festen Muskeln habe Ich habe gegen mein kleinen Cousin verloren. Er ist 16 Jahre alt. Ich war früher immer größer als er und habe mit ihn immer ein bisschen rumgekampelt aus Spaß. In den letzen zwei Jahren ist er dann richtig gewachsen. Jetzt ist er größer. Letzte Woche bei einer Familienfeier kam er zu mir und stellte sich ganz dicht vor mir, da meinte er guck mal ich kann schon über dich gucken. Er ist jetzt ein Kopf größer als ich. Er meinte du bist echt klein. Das ist mir schon peinlich. Ich bin 1.70 m groß und fast alle sind größer.Dann meinte er wollen wir nochmal kämpfen ( aus Spaß)? Ich hab es abgetan und gesagt da verlierst du sowieso. Er sagte lass uns  sagte wenigstens armdrücken machen. Da hab ich eingewilligt. Ich hab sein Arm nicht bewegen können und er hat nur gelacht. Dann hat er mich ohne Mühe runtergedrückt. Er meinte ich wäre voll schwach und klein. Er wollte gerne mit mir aus Spaß raufen, so wie früher. Er meinte ich hätte keine Chance gegen ihn. Auch seine Freunde wären alle größer und stärker. Ich habe mich echt geschämt. Er will unbedingt mit mir nochmal Ringen. Ich würde ja gerne um mal zu sehen was er mit mir machen kann. Meint ihr ich soll es machen? Hab nur Angst das er es dann überall erzählt und mich auslacht. Oder soll ich es lieber lassen um mich nicht zu blamieren falls ich verliere. Er ist jetzt viel größer und sieht sehr muskulös aus( er spielt schon von klein auf Handball). das war peinlich für mich. Gott sei dank waren wir unter uns. Aber seid dem behandelt er mich nicht mehr wie sein großer Cousin.

Muskeln, Freundschaft, Größe, Liebe und Beziehung, peinlich, raufen, Schwäche, Cousin
10 Antworten
Woran liegt es, dass ein ca. 9-jähriges Kind keine Ausdauer hat?

Das Kind kann kaum beim Sportunterricht mitmachen, es ist schon nach 1,5 - 2 Runden warmlaufen so erschöpft, dass es kaum noch in der Lage ist, am Sportunterricht teilnehmen. Auch in seiner Freizeit schafft es körperlich kaum die normalen Anforderungen. Freunde sind genervt, dass sie nicht richtig mit ihm spielen können. Es ist ständig am Limit. Herz und Lunge sind OK.

Das geht schon seit Jahren so.

Die Eltern fördern das Kind ganz normal, aber selbst innerhalb der Familie schafft das Kind nicht die Anforderungen einzuhalten. Es hinkt immer hinterher und ist zu schnell erschöpft. Die jüngere Schwester ist ganz normal entwickelt. Weil die Eltern dem Kind nicht glauben, dass es so erschöpft ist, schicken sie es zum Psychotherapeuten, der diese angebliche Verhaltensstörung therapieren soll. Das hilft aber nichts. Das Kind erzählt das dort, aber der Therapeut glaubt ihm nicht.

Das Kind kommt öfters zu spät zur Schule, mit der Begründung, es müsse länger schlafen. In der Schule wirkt es ziemlich überanstrengt. Hat Augenringe und ist kraftlos. In der Pause macht es nur ruhige Sachen mit seinen Klassenkameraden. Eine Klassenkameradin nimmt Rücksicht,, die meisten anderen sind eher genervt davon. Bald droht dem Kind ein unfreiwilliger Aufenthalt in der Kinder-und Jugendpsychiatrie, wenn es sein Verhalten nicht normalisiert.

Sport, Psychologie, Ausdauer, Erschöpfung, Gesundheit und Medizin, Kinder und Erziehung, Kindheit, Schwäche
6 Antworten
Wie genau entstehen Beziehungen?

Entstehen sie einfach so - direkt durch Attraktivität/Anziehung, oder über Freundschaft? Ich verstehe nicht, wie aus einer Freundschaft sexuelle Beziehungen entstehen können, verstehe aber auch sonst nicht, wie sie entstehen… Worauf kommt es an? Wie gut muss man sich kennen? Was passiert, sodass man mit jemandem eine erotische Beziehung hat?  Es muss doch bei jeder sexuellen Beziehung irgendeine Form von Freundschaft dabei sein, sonst wäre es ja nur eine Affäre aus ästhetischen Gründen... Aber wie können zwei Freunde sich annähern und eine erotische Komponente in ihr Verhältnis bringen, ohne dass es komisch wird? Wenn zwei Freunde (Männlein, Weiblein) an mehr als Freundschaft zum Gegenüber interessiert sind, wie sollen sie es beide herausfinden?   Die Frage mag vielleicht etwas komisch klingen, aber ich suche wirklich Antworten. Anscheinend muss mir irgendetwas entgehen, denn bisher habe ich noch überhaupt keine Erfahrungen mit Beziehungen. Ich war noch nie in einer, hatte noch nie intimen Kontakt zu einer Frau (nur Umarmungen, nichts besonderes). Ich war schonmal verliebt, hatte viele Jahre lang Sehnsucht nach einer ganz bestimmten Frau und habe immer mal wieder ein Interesse an der einen oder anderen, aber ich weiß um Gottes Willen nicht, wie ich mit jemandem in eine Beziehung kommen kann.   Vielen Dank und bitte seid rücksichtsvoll.   LG, WeiseFragen

flirten, Liebe, Leben, Medizin, Gesundheit, Männer, Studium, Familie, Zukunft, Freundschaft, Mädchen, Sehnsucht, Einsamkeit, Menschen, Seele, Bildung, Freunde, Frauen, Beziehung, Junge, Karriere, Sexualität, Psychologie, Welt, Arzt, Attraktivität, Depression, Emotionen, Freundin, Gesellschaft, Hormone, Isolation, Jugend, kennenlernen, Komplimente, Kontakt, Liebe und Beziehung, Partner, Partnerschaft, Psyche, Soziales, Universität, Verzweiflung, Schwäche, hilferuf, schwärmerei, gesund
7 Antworten
Letzte Rechnungen begleichen bevor ich den "Abgang" mache?

Ich weiß nicht, irgendwie lief bei mir alles schief was nur schief laufen konnte, vom Kindergarten bus zur Schule, von Heim bis Zuhause. Alles ging irgendwie schief.

Ich bin zwar erst 16, irgendwie habe ich aber das Gefühl als sei mein Leben bereits beendet.

Die letzte Mission die ich habe ist mein Fachabitur nachzuholen. Momentan mache ich den Abschluss nach Klasse 9 nach...

Ich will einfach allen, die mir ständig einredeten das ich nichts wert sei beweisen das ich eben doch etwas kann. Ein Richter (ich bin vorbestraft, kleinere Delikte, nichts großes) sagte mir im Gerichtssaal, das ich es niemals schaffen würde meinen Realschulabschluss zu schaffen.

Der einzige Grund warum ich noch atmen muss. Danach muss ich niemanden mehr etwas beweisen. Die Erlösung.

Von Psychologie halte ich nichts, gar nichts. Einer meiner lieblings Kriminelle, (einer meiner größten Idole :D) Gert Postel hat bewiesen das dass alles nur Humbug ist.

Man kann mich nicht mehr heilen, nur noch mit Medikamenten voll stopfen. Hat schon in Grundschulalter nicht funktioniert. :)

Ich habe auch keine Lust darauf mein restliches Leben lang ein Sklave dieses absurden Systemes sein zu müssen. Warum auch? Im Endeffekt sterbe ich eh, mit Geld ohne Geld, mit Reichtum oder ohne, dick oder dünn, krank oder gesund, auf der Straße oder auf den Schienen.

Ich werde niemals eine gute Ausbildung absolvieren können, mein Leben wurde und wird durch die Straße geprägt. Ich kriegte nie was geschenkt, das Ergebnis war Hass. Hass auf mich, Hass auf die Polizei, Hass auf Unbeteiligte, Hass auf Politiker, Hass auf meine Mutter, Hass auf alles was schuldig sein könnte.

Wie könnte ich meinem Leben wieder einen Sinn geben?

Verzeiht mir meine Rechtschreibung, 7 Jahre Förderschule hinterlassen halt ihre Spuren.

Leben, Gesundheit, Schule, lebensqualitaet, Kraft, Psychologie, Sinn, Schwäche, Feigheit
5 Antworten
Einer aus meiner Klasse will sich mit mir prügeln aber ich bin zu schwach?

Also am Freitag in der Schule hat einer aus der achten Klasse ein Bild gemalt wo 2 Personen Sex haben. Er hat es in meine Klasse gebracht und ein Klassenkamerad hat da meinen Namen und den meiner Sitznachbarin rübergeschrieben und hat überall rum erzählt das wir zusammen sind und hat ihnen dann das Bild gezeigt. Ich habe versucht ihm das Bild wegzunehmen er hat meine Hand genommen und hat die ganze Zeit drauf geschlagen, bis meine Hand komplett rot war. Ich habe daraufhin seine Federtasche auf den Boden geworfen und alle Stifte sind durch due Gegend geflogen er hat einen Stift verloren der 3 Euro gekostet hat und meinte ich soll ihm den ersetzen ich hab nö gesagt bracht der nicht so ausrasten.

Daraufhin hat er mich einfach nur noch armes hartz 4 Kind genannt und meine Mutter beleidigt. Und nun will er mich in der Schule schlagen auch wenn er einen Verweis bekommt. Ich werde weder Lehrer oder sonst was einschalten weil es P*ssy ist. Das Problem an der Sache ist ich bin ca. 1.75 groß und wiege nichtmal 50 kg er ist ca 1.90 groß und wiegt an die 90 kg. Das heißt ich habe schon mal keine Chance gegen ihn und ich weiß nicht was ich tun soll. Es gibt 2 Probleme wenn mich jemand aggressiv macht sitz ich da und denke wie könnte ich ihn umbringen und stelle mir im Kopf Bildlich vor wie ich ihn mit den Sachen die sich in meiner Umgebung befinden töten könnte so aggressiv würde ich bei ihm auch werden. Das 2 Problem ist das er immer alles verdreht wir hatten schon mal Streit vor 2 Jahren wo wir uns geprügelt haben weil er davor stänig mich oder noch schlimmer meine Mutter beleidigt hat.

Als wir das dann mit dem Lehrer geredet haben hat er alles verdreht so das ich am Ende als der Bösewicht dastandt der Grundlos aggressiv wird. Der Lehrer hätte sich von 8 Leuten die Bestätigung holen können das meine Version stimmt was ich ihm auch gesagt habe aber er hat es nicht gemacht. Ich weiß nicht was ich nun tun soll am Ende wird durch mich noch jemand verletzt da ich wenn ich aggressiv bin relativ stark angesichts meines Gewichtes und so bin. Was kann ich nun tun?

Schule, Kraft, Stärke, pruegeln, Schwäche
10 Antworten
Selten Hustenreiz, allgemeine Schlappheit & Müdigkeit - oft krank was ist das?

Hallo,
Bitte bis zum Ende durchlesen!!!
Ich war in den vergangenen Wintermonaten letzten Jahres immer oft krank (Bronchitis, leichte Lungenentzündung, Entzündung der Schleimhäute). Dabei fast immer die selben Symptome gehabt ausser bei der Lungenentzündung da war es noch schlimmer. Ich bin am Dienstag dieser Woche an den See gefahren (bin mit noch nassen zusammengebundenen Haar in die Bahn eingestiegen = Kühle drinnen, Hitze draußen) ich hätte nicht auf die Idee kommen dürfen. Dann bin ich ne Zeit lang am See im kalten Nass geschwommen...noch am selben Abend aufm Rückweg dann dieses plötzliche kitzeln im Hals und den Drang husten zu müssen. Darauf den Tag den Mittwoch dann verschlimmerten sich die Symptome also mehr Halskitzeln, hab dann viel getrunken & Bonbons genommen. Gestern ging es
mir nach dem aufstehen nicht unbedingt besser, Schwächegefühl aber kein allgemeines Krankheitsgefühl. Nach dem nach Hause kommen dann den übelsten Hustenanfall bekommen, das ich überhaupt keine Luft mehr kam und nicht trinken konnte - ich hörte gar nicht mehr auf zu husten. So ein heftiges kitzeln! Dann die ganze Zeit wieder Ruhe gehabt stundenlang, und sobald ich eingeschlafen bin paar Stunden später wieder
Hustenanfall vom Feinsten, Hals fühlte sich an wie ausgetrocknet. Heute nach dem aufstehen totale Müdigkeit, Schlappheit (nicht umbedingt die bekannte Schlappheit/Krankheitsgefühl, sondern eher so ein als wenn ich die ganze Nacht nicht geschlafen hätte, hoher Puls...). Ich finde das alles sehr seltsam! Wenn es eine richtige Erkältung wäre würde ich schon lange etwas merken, aber außer wie hier beschrieben ist alles soweit im grünen Bereich ich bin null bettlägerig. Irgendwie macht mir mein Körper momentan sehr viel sorge. Da ich extrem anfällig für Atemwegsinfekte bin jeglicher Art. Ich habe ein sehr angekratztes und geschwächtes Immunsystem (arbeite momentan nicht bin auf Jobsuche komme aus der Gastro). Es kann doch nicht sein das ich mir von jeden bisschen immer was weghole. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht mehr weiter. Ich wollte mich jetzt bald wenn die Zeit wieder losgeht mit Impfungen auch impfen lassen, aber das wird wohl auch nicht viel bringen. Wem gehts noch so? Hat jemand Tipps vll auch was zur Immunstärkung?
Ich bin wirklich für jegliche Art Hilfe dankbar! :-)

Tipps, Reizhusten, Angst, Krankheit, Müdigkeit, atemwege, Gesundheit und Medizin, Immunsystem, sch, Sorgen, Unterstützung, Schwäche
1 Antwort
Bin ich krank oder einfach nur eine schwache Persönlichkeit?

Hi,

Im Moment quält mich mein Leben nur und ich wünschte manchmal, also fast jeden Tag, dass ich einschlafe und einfach nicht mehr aufwachen möchte. Dazu muss ich sagen, dass ich keine ernsthaften suizidgedanken habe, obwohl mal "Ich will einfach nur sterben" zu meinen Gedanken gehören, wenn mich meine Verzweiflung überkommt. Abends ist es am schlimmsten. Ich mache gerade ein FSJ und mich überkommt die Angst, wenn ich daran denk, am nächsten Tag dort wieder hinzugehen, weil die über mich reden dort, weil ich nicht angagiert genug bin und so. Eigentlich hatte ich mich sehr auf das FSJ gefreut, weil ich etwas mit Kunst mache und ich Kunst liebe, aber seit einiger Zeit habe ich keinen Spaß mehr an den Sachen, die mir früher Freude gemacht haben. Wie malen, zeichnen, Geschichten schreiben und ausdenken. Jetzt schreibe ich nur noch meine negativen Gedanken auf. Am liebsten würde ich dort einfach nicht mehr hin, es sind nur noch 3 Wochen, aber sie erscheinen mir, als könne ich sie nicht beweltigen. Ich hasse meine Familie und schäme mich gleichzeitig dafür, was aus mir geworden ist. Ich bin schnell und manchmal grundlos traurig oder nehme schnell Dinge persönlich. Ich habe das Gefühl, nicht geliebt zu werden. Ich habe den Kontakt zu meiner besten Freundin abgebrochen und meide soziale Intreaktion, sie haben eh keine Ahnung, wie es mir geht und wer ich überhaupt bin. Ich hasse meinen Körper, einfach nur, weil er mein Körper ist und ich ihn spüren kann. Es gibt Zeiten, da stehe ich einfach nur vorm Kühlschrank und suche nach essen, obwohl ich weder Hunger noch Appettit habe. Manchmal wünschte ich mir, von einem Auto angefahren zu werden, damit meine Eltern oder Schwestern mal merken, dass nicht alles gut ist, nur weil eine Nacht drüber geschlafen wurde. Ich habe viele Depressions-Tests gemacht im Internet und die vielen alle "starke Depression" aus. Als ich meiner Mam (ich musste das Licht ausmachen, damit ich sie nicht sehen und sie mich nicht sehen konnte) von meinem Verdacht erzählt habe, hatte ich das Gefühl gehabt, sie nehme es ernst, aber ein Tag später ist es wie vergessen. Ich muss sie immer daran erinnern und fühle mich dann, wie jemand, der einfach nur im MittelPunkt stehen will, obwohl ich nicht gerne im Mittelpunkt stehe, oder total wehleidig ist. Manchmal packt mich die Verzweiflung so, dass ich das Gefühl habe, nicht mehr atmen zu können und ich kann einfach nicht mehr. Ich will so auch nicht mehr. Am liebsten würde ich zum Arzt gehen, aber ich traue mich nicht. Ich will nicht schwach wirken. Aber auf die Unterstützung meiner Mam kann ich mich auch nicht mehr verlassen, für sie ist es nicht so schlimm, da ich mich z.B. auf das kommende Au Pair jahr freue, das ich eingelegt habe, um dem ganzen zu entfliehen, aber ich habe Angst, dass es mir woandes nicht besser gehen wird.

:) J (19)

Freundschaft, Angst, Psychologie, Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Schwäche, hilfe-gesucht
8 Antworten
nach dem Urlaub total schlapp und antriebslos , fühle mich krank?

Hallöchen,

vor 4 Tagen bin ich zurück von meinem 10 tägigen Türkei Urlaub gekommen . der Urlaub war super , zwischen 36-40 Grad, jeden Tag schwimmen und Spass und mir ging es super. seit dem ich wieder in Deutschland bin geht es mir jedoch ziemlich schlecht. ich bin nur noch müde obwohl ich deutlich mehr Schlaf als im Urlaub bekomme, fühle mich total antriebslos und muss mich sogar immer wieder zwingen raus zu gehen. im Urlaub war es überhaupt nicht so da wollte ich durchgehend was Unternehmen und war gelangweilt wenn ich mal eine Stunde nichts zu tun hatte. zudem ist mir öfter wenn ich mich dann raus gezwungen habe leicht schwindlig und ich fühle mich so fertig dass ich an liebsten nach Hause ins Bett gehen möchte und schlafen. Appetit habe ich auch überhaupt keinen richtigen .. ich fühle mich einfach krank als würde ich Grippe haben oder sich was anbahnen. ich verstehe es nicht weil ich mich im Urlaub gut erholt habe und jetzt die Woche noch frei habe und somit auch keinen Stress habe . Montag geht es dann mit Arbeit wieder los wenn es mir dann noch so geht wie jetzt dann herzlichen Glückwunsch dann komme ich ja gar nicht mehr hoch ..

weiss jemand woran das liegt? möchte damit auch nicht zum Arzt solange ich keine richtigen krankenheitssymptome habe..

Urlaub, Arbeit, krank, Türkei, Körper, Müdigkeit, frei, Gesundheit und Medizin, Schwäche, antriebslos
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwäche

Ich brauche eine liste von schwächen :/

8 Antworten

Aufeinmal schwach und zitternd?

4 Antworten

Was sind für Euch menschliche Schwächen?

9 Antworten

Was für Schwächen gibt es zum Beispiel?

18 Antworten

Könnt ihr mir bitte 3 Schwächen nennen für das Vorstellungsgespräch der Gesundheits- und Krankenpflegerin?

11 Antworten

Wird man durch Antibiotika müde und abgeschlagen?

6 Antworten

schwächen und stärken einer krankenschwester?

5 Antworten

Vorstellungsgespräch zur Bürokauffrau - welche Schwächen darf man erwähnen?

9 Antworten

Persönliche Schwäche, die man im Bewerbungsgespräch nennen kann!?

11 Antworten

Schwäche - Neue und gute Antworten