Sind alle Menschen Gleichwertig?

Servus,

Ich bin jemand der sich schon immer sehr unsicher und unwohl unter größeren Menschenmengen gefühlt hat, daher auch etwas schüchtern und introvertiert.

Ich bekomme dann ein ungewolltes Gefühl als ob meine anderen Mitmenschen "besser" als ich sind - obwohl ich eigentlich überdurchschnittlich gut aussehe und keine sonderlich hervorstechenden charakterlichen Defizite habe.

Dann isoliere ich mich und schließe mich quasi selbst aus der Gesellschaft aus.

Mein Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein sinkt bis zum Nullpunkt. Ich fühle mich unwürdig, erniedrigt oder "nicht gut genug" im Gegensatz zu meinem Umfeld.

In welcher Hinsicht das ist? Das könnte optisch, finanziell, charakterlich, sozialer Status, größerer Freundeskreis, Anerkennung und und und sein ... Eine Endlose Liste.

Ich weiß nicht ob dieser Zustand nur mich betrifft oder es auch andere gibt die darunter leiden.

Egal ob diese Einbildungen oder Fehlinterpretationen von mir wirklich der Fall sind oder nicht, ich bilde mir dieses Szenario immer ein, es ist immer in meinem Kopf, total unbewusst und auf eine vielleicht unlogische Weise(?)

Mein Onkel merkt diese gewissen "İnterpretationen" von mir und sagt zu mir immer:

"Jeder Mensch ist im Kern gleich; egal wie reich, hübsch, selbstbewusst oder welchen Status er/sie besitzt. Und deshalb bist du niemanden unterlegen genauso wie du niemanden überlegen bist."

Teilt ihr diese Ansicht? Mich würde interessieren was ihr darüber denkt? Und vielleicht einige Tipps wie ich diese unerwünschte Einstellung oder dieses falsche Weltbild von mir gegenüber den anderen und mir selbst ins positive umwandeln kann.

Danke im vorraus

Schule, Freundschaft, Menschen, Psychologie, Charakter, Introvertiert, Liebe und Beziehung, Philosophie, schüchtern, Soziale Phobie, Soziales, Studium und Beruf, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage
Wie finden ihr eigentlich meinen Trick um Mädels zu daten?

Guten Tag,

ich frage auf Insta, Facebook usw einfach die Mädels, an denen ich interessiert bin und die ich daten will, ob die mir bei einem Problem helfen können (das Problem wird immer individuell auf das jeweilige Mädel zugeschitten). Oftmals sagen die zu, weil Menschen sich ja ansonsten schlecht fühlen würden wenn die helfen könnten aber es nicht tun (kleines 1x1 der Psychologie). Ich erkläre denen dann im Chat worum es geht und dann frag ich die ob die eben 5 Minuten Zeit haben, um denen das noch mal persönlich zu erklären. Frisch geduscht und schick gekleidet, fahr ich mit Muttis AMG zu denen hin und erkläre denen das Problem, und wie die mir helfen können, noch mal in Ruhe vor Ort. So ist man direkt schon mitten in einem Treffen und dann frag ich die einfach danach was die heute abend so machen, ob die Lust haben was zu unternehmen, das ich die sympathisch fand, etc... der persönliche Eindruck ist ja dann schon da.... Es gibt zwar noch ein paar Details hierbei, aber so läuft es im grunde ab. Dies hab ich schon dutzende mal erfolgreich so gemacht. Aktuell hab ich wieder ein Mädel an der Angel.

Wie findet ihr meinen Trick um Mädels, ganz unkompliziert, zu daten ohne das es nach einem Date aussieht?

Etwas anderes 65%
Nicht schlecht, herr Specht 30%
Cool 2%
Gut 2%
Liebe, Männer, Mädchen, Frauen, Beziehung, Sex, Sexualität, Psychologie, Charakter, Jungs, Liebe und Beziehung
Sollte ich meinem Vater erzählen, dass sich andere laufend über seine Fahrweise ärgern bzw. er sogar Menschen gefährdet, wenn ihm das gleichgültig scheint?

Ich habe das Gefühl, mein Vater bekommt in letzter Zeit gar nicht mehr mit, dass er einen Fahrstil an den Tag legt, der arg zu wünschen übrig lässt.

Wenn man ihn auf rasante Fahrmanöver anspricht, meint er ganz verwundert, dass ihm dies oder das gar nicht aufgefallen wäre.

Ein Beispiel: Gestern morgen hat er sich auf einer Rechtsabbiegerspur eingeordnet, aber die richtige Abfahrt verpasst. Dann ist er seelenruhig über die Sperrfläche bzw. die nachfolgende Abbiegerspur der Gegenrichtung gefahren, obwohl sich dieser Abbieger genähert haben und sogar schon gehupt haben und ausweichen musste. Als und dann ein paar Sekunden später ein Streifenwagen entgegenkam, sagte ich zu ihm, da habe er Schwein gehabt, dass die ihn nicht aus dem Verkehr gezogen hätten. Da war ihm gar nicht bewusst, was er da fabriziert hat. Nachdem ich ihm das erklärt habe meinte er, es sei ihm egal.

Vin Anwohnern wird mehr auch berichtet, dass er häufig so hauchdünn an ihren geparkten Wagen vorbeifährt, dass es ein Wunder sei, dass es da noch nie geknallt hätte.

Solche Vorkommnisse häufen sich und ich habe das dumme Gefühl, dass er so auch andere Verkehrsteilnehmer gefährden könnte.

Sein Dachgepäckträger ist auch mittlerweile so durchgerostet, dass es mich und Verwandte wundert, dass der noch nicht als fliegendes Geschoss durch die Gegend geflogen ist.

Dazu muss ich sagen, dass er in letzter Zeit arg vergesslich und unsicher wirkt, sodass ich ihn gern mal beim Arzt auf beginnende Demenz testen lassen würde.

Erzählen. 76%
Behalte es für dich und hoffe, dass ihn mal die Polizei erwischt. 24%
Medizin, Gesundheit, Gefahr, Demenz, Verhalten, Unfall, Verkehr, Polizei, Führerschein, Krankheit, Psychologie, Charakter, Fahrschule, Gesundheit und Medizin, Vergesslichkeit, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Charakter