Wird künstliche Intelligenz die Menschheit zukünftig in ein Chaos stürzen und wertlos machen? Wird Gott uns helfen? Ist unsere individuelle Vielfalt in Gefahr?

Hallo Community,

ich bin Gläubige Christin und mache mir ziemliche Gedanken um die Entwicklung. In der Politik und in den Medien ist immerwieder die Rede von künstlicher Intelligenz. Laut Politik, Medien und Lobby soll künstliche Intelligenz unser Leben verbessern und unseren Alltag erleichtern.

Nur habe ich persönlich Angst, dass genau das Gegenteil erfolgt.

Zum Beispiel, dass die Menschheit sich von dieser Technologie abhängig macht und ohne dessen nicht mehr normal leben kann. Das wir mit Reizen und Informationen überflutet werden ( noch mehr als heute!) und die Menschheit immer "psychisch Kranker" wird.

Ich weiß jetzt schon, dass die Industrie schon am aussortieren ist und na klar nehmen die dann eher den PC als mich, denn ich kann ja nicht 24/7 arbeiten.

Auch wird die individuelle Vielfalt der Menschheit verloren gehen. Durch künstliche Intelligenz werden Embryonen aussortiert nach Behinderung oder Krankheit und nur das "beste Stück" wird der Frau eingepflanzt.

Auch wenn Jesus sagte, fürchtet euch nicht, fürchte ich mich schon und meine Gedanken kreisen sich ständig um dieses Thema.

Wird es zukünftig noch behinderte Kinder geben?

Wird es zukünftig noch eine individuelle Vielfalt von Menschen geben?

Werden wir uns von der künstlichen Intelligenz abhängig machen?

Hat natürliche Intelligenz überhaupt noch einen Wert?

Wird der 1.Artikel Grundgesetz "Die
Menschenwürde ist unantastbar" abgeschafft?

Ist das alles Panikmache, oder Realität?

Ich habe einfach Angst, dass nichts mehr so sein wird wie früher, für mich ist die Menschenwürde unantastbar und eine künstliche Intelligenz darf niemals genauso oder mehr wert sein.

Ich möchte nicht von Kameras überwacht werden, ich möchte einfach ein freier gläubiger Mensch sein. Aber das wird uns regelrecht zerstört werden.

Gott hilf mir :(!

LG

PC, Leben, Religion, Kirche, Zukunft, Angst, Menschen, Krieg, sterben, Tod, Spiritualität, Zeugen Jehovas, Wissenschaft, Psychologie, beten, Bibel, Digitalisierung, Freiheit, Gier, Gott, Jesus Christus, Künstliche Intelligenz, macht, suende, Teufel, Algorithmus, Forschung und Entwicklung, Moral und Ethik, Deep Learning, Philosophie und Gesellschaft
21 Antworten
Ehemann interessiert sich nurnoch für seine Karriere, Geld und seinen Erfolg und vernachlässigt uns? Sollte ich mich scheiden lassen?

Hallo GF Community,

ich und mein Ehemann sind jetzt seit gut 3 Jahren christlich verheiratet. Haben auch 2 Kinder und es schien alles perfekt. Bis sich mein Mann plötzlich veränderte. Er denkt nurnoch an sich und seine Karriere, an Geld und Erfolg. Er ist nurnoch weg, auf Geschäftsreisen und meldet sich kaum. Meine Jungs (1 und 2) bräuchten doch gerade jetzt ihren Vater um eine Bindung aufzubauen....

Ich bin gelernte Erzieherin und in Elternzeit, mein Mann hat mir hoch und heilig versprochen auch mal Urlaub zu nehmen, aber nichts ist.

Er vernachlässigt auch unseren Glauben (christlich) wir sind sonst immer zusammen in die Gemeinde gegangen, jetzt gehe ich immer alleine. Auch die Gemeindemitglieder sind ziemlich gefasst von meiner Situation und auch entsetzt, mein Mann wäre ein Egoist und das hätten sie ja garnicht erwartet von ihm..

Jetzt stecke ich in der Situation, dass mein Mann nicht seit 2-3 Wochen nicht mehr kontaktiert hat, angeblich sei er in der Schweiz.

Ich habe das Gefühl, meine Kinder bekommen das alles mit und verhalten sich ziemlich komisch, vielleicht auch Einbildung ... :-(

Wisst ihr was ich tun sollte? Ich möchte mich eigentlich nicht scheiden, wir lieben uns doch und sind christlich gebunden...

Liebe, Beruf, Kinder, Familie, Jesus, Geld, Gefühle, Scheidung, Eltern, Karriere, Psychologie, Bibel, Christen, Ehe, Gier, Glaube, Gott, Liebe und Beziehung, macht, Reichtum, Streit, suende, vernachlaessigung
18 Antworten
Philosophische Frage über Gier des Menschen?

Hey, ich hätte da mal eine philosophische Frage, die mich seit Tagen beschäftigt. Bzw. eine Frage ist es nicht wirklich und an die ganzen, die schreiben wollen "und wo ist da jetzt die Frage mimimi", klickt doch einfach wieder weg, aber vielleicht gibt es ja welche, die mich korrigieren oder ihre Sichtweise erläutern.

Ich bin zu dem Entschluss gekommen, ein weiteres Merkmal des "Menschseins", ist: Gier bzw. immer mehr haben wollen. Weil ein Tier ist z.B. zufrieden, wenn es sein eigenes Territorium und Essen hat und verlangt nicht noch mehr. Anders ist es beim Menschen, der will immer mehr und ist nie zufrieden mit dem, was er hat. Eigentlich sind das doch schlechte Eigenschaften, doch wenn man sich stets mit dem zufrieden geben würde, was man hat und wäre man eben nicht gierig nach mehr/nach etwas besserem, dann würde doch der ganze Fortschritt was Medizin oder Infrastruktur oder Wissenschaft, …. etc. betrifft, einfach stehen bleiben und wir würden uns nicht weiterentwickeln? Und wir würden einfach stehen bleiben, oder wäre das vielleicht gar nicht so schlecht weil wir eigentlich ziemlich viel Mist bauen auf/mit diesem Planeten und es die meisten Krankheiten nur durch Forschungen gibt ...oder? Von dem her ist "Gier" gar nicht so eine schlechte Eigenschaft? Oder kann man das nicht als "Gier" bezeichnen? Wahrscheinlich wohl eher als Ehrgeiz... Doch wiederum wenn man ehrgeizig ist, bedeutet dass doch auch, dass man immer wieder ein nächstes, höheres Ziel sucht und sich nicht mit dem zufrieden gibt, was man bisher erreicht hat, oder?

Schule, Menschen, Wissenschaft, Psychologie, Eigenschaften, Gier, Philosophie, Philosophie und Gesellschaft
15 Antworten
Bin ich ein schlechter Mensch oder sogar Böse?

Ich habe einige Eigenschaften, welche für viele eher negativ sind und daher weiß ich nicht ob ich ein schlechter oder sogar böser Mensch bin. Ich bin in erster Linir extrem selbstsicher und selbstverliebt. Ich sehe mich immer als was besseres als die anderen, sowohl vom Aussehen, als auch vom Geist, als auch vom Style und auch von der Inteligenz, gerne reibe ich dieses anderen unter diese Nase und beabsichtige bei ihnen dadurch ein schlechtes Gefühl, wenn meine Freundinnen mich nach Rat fragen, dann versuche ich mich groß aufzuspielen, als ihnen zu helfen. Eigentlich freut mich es wenn sich andere schlecht fühlen, da Ich mich innerlich darüber freue und mich lustig über sie mache. Ich mag es auch nicht, wenn andere glücklich oder erfolgreich sind, denn Ich finde sie haben es einfach nicht verdient, da sie mir doch eigentlich unterlegen sind. Der einzige dem ich alles gönne und nichts schlechtes wünsche, ist mein Freund den Ich über alles Liebe, er denkt in vielen Sachen genauso wie ich und wir haben schon ganze Nächte damit verbracht uns über unsere Mitmenschen lustig zu machen. Manchmal gucke ich mir sogar Dokumentationen über Ärmere an, nur um darüber zu lachen und sie zu verspotten, dass weiß aber nichtmal mein Freund. Ich bin aber auch echt gierig, Ich will alles und meine Mitmenschen sind mir egal. Lieber habe ich eine Million und der Rest garnichts, als das jeder was hat. Ich finfe sogar entweder ich oder keiner soll es haben. Die Sache ist ich weiß, dass es einwenig falsch ist, aber ich bin nunmal so und ich amüsiere mich über sowas gerne. Bin ich ein schlechter Mensch oder sogar boshaft?

Liebe, Menschen, Aussehen, Freunde, Gesellschaft, Gier, Menschheit, Neid, Psyche, Arroganz
13 Antworten
Wie enstehen Serienkiller? Wie können wir uns ändern? Mord durch Egoismus? Philosophie des Mordens?

Hallo liebe Community! Ich möchte vorwarnen, diese Frage wird sowohl sehr tiefgründig als auch lang und ich möchte euch bitten, die ganze Frage zu lesen bevor ihr eine Antwort gebt und auch bitte sachlich und ernsthaft zu antworten. Es geht in dieser Frage nicht nur um eine Sache, sondern sie ist vorallem philosophisch und hat auch etwas mit Buddhismus zu tun.

Ich habe mich mit einigen Fällen beschäftigt von Serienmördern, weil ich wissen wollte, warum Menschen zu sowas schlimmes fähig sind und ich habe das Gefühl, dass der reine Grund des Tötens nur "Egoismus" ist.

Töten wir Menschen nur aus Gier, Egoismus? Aber was ist zum Beispiel mit diesen drei Jugendlichen, welche einfach mal 21 Menschen spontan getötet haben. Sie haben es weder aus Gier noch aus Hass gemacht, sondern nur weil sie Spaß am Töten hatten. Wie kann eine solche Ansicht enstehen? Mir will es nicht in den Kopf kommen und ich werde traurig. Ich muss leider sagen, dass ich momentan, nachdem ich mir das alles über "Ed Gein" angesehen habe wirklich traurig bin und ich mich frage, was das für eine kranke Welt ist... Die Art auf die er Menschen so gefoltert und abgeschlachtet hat...lebendig geköpft, augeweidet...und noch schlimmeres...

"Der Grundgedanke, dass ein anderes Leben weniger wert ist, ist die Wurzel allen Übels!"

Könnte man so alles zusammenfassen? Nur weil der Mensch "Egoismus" in sich trägt, sterben andere Menschen?

Weil ein anderer Mensch einen bestimmten Menschen als weniger ansieht? Wie kann man nur einen solchen Kreislauf des Hasses stoppen?

Wieso enstehen solche Menschen?

Ich selbst bin nun seit kurzer Zeit Buddhist bzw. ich beschäftige mich mit dem Buddhismus und dort glaubt man ja an Karma, doch ist greade dieses Karma nicht eine eher berechnende Ansicht, in der die Welt, bzw. das Karma Feuer mit Feuer bekämpft? Wenn er anderen was böses tut, passiert ihm auch etwas böses?

Ist Karma also nicht ein grausamer Kreislauf? Wenn Person 1 Person 2 tötet und Person 2 deswegen Person 1 tötet und Person 4 deswegen...und so weiter, ist das doch alles nur ein schlimmer Kreislauf, oder? Natürlich weiß ich, dass Karma nicht wirklich so funktioniert sondern eben sich deine Taten dann eben für das nächste Leben auswirkt oder eben der Mörder auf andere Weise das Karma spürt, aber genau das ist doch eigentlich eine Art von Strafe, die nur wir Menschen kennen, oder? Wenn auf der ganzen Welt Feuer mit Feuer bekämpft werden würde, dann würde doch die ganze Welt verbrennen, oder etwa nicht? Wenn es eine spirituelle Kraft gibt, warum würde sie so berechnend handeln?

Was ist eure Ansicht hierauf? Ich brauche vorallem Hilfe um dieses Aspekt im Buddhismus zu verstehen, denn ich habe mich noch nicht lange mit dem ganzen auseinander gesetzt und brauche deswegen Hilfe hierbei.

Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich hoffe, ihr könnt mir hier weiterhelfen.

Danke für eure Hilfe! :)

Religion, Seele, Spiritualität, Psychologie, Buddhismus, Gier, Karma, Mord, Philosophie, Philosophie und Gesellschaft
6 Antworten
Zuhause Ausziehen mit 17J.?

Seitdem ich ca 15 Jahre alt bin, habe ich Depressionen, Borderline und eine neigung zur Magersucht. (von einem Psychiater bestätigt!). Klar hat man mal mit den Eltern mal Streit, nur so oft wie ich mich mit meinen Eltern streite in letzter Zeit, wird es nicht mehr lange gut gehen. Erst in August beginnt meine Ausbildung und erst Ende Dezember werde ich Volljährig. Es ist verdammt schwer zur Zeit. Ich bin mit der ganzen Situation komplett überfordert(Vater krank, egoistisch, gierig, Mutter ist faul, gierig und auch egoistisch. Haushalt, Prüfung und co) Sie verlangen von mir, dass ich den mit in dem Garten helfe(Da fließt in übrigens das meiste Geld rein), den Haushalt mache, einkaufe gehe, mein Abschluss ordentlich mache, arbeiten gehe nebenbei etc.

Es kotzt mich an, wenn ich nichts mache, werde ich direkt als "alles haben wollen, aber nichts machen" hingestellt. Ganz ehrlich, für mich ist der Abschluss gerade am wichtigsten(in übrigens habe ich schon nächste Woche Prüfungen. Was denen nicht interessiert!) Vorhin beim Essen wahr der Bogen überspannt. Ich erzählte meiner Mutter, wie es so nun dann abläuft mit meiner Ausbildung. Auf einmal stand mein Vater auf und meinte so "Deine Schule und Ausbildung interessieren mich nicht. Ich mache es nur so, wie du es mit dem Garten machst"(Der Garten interessiert mich kein Stück und dass habe ich denen schon mehrmals gesagt) Darauf meinte ich nur, dass Ich ausziehen will. Ich verstand nur ein Bruchteil, was er danach gesagt hat. Was ich verstanden habe war "..Wir gehen morgen zum Jugendamt. Die Bestätigen es dir nochmal!" Den Gedanken hatte ich schon oft, auszuziehen. Ich weiß, es wird zuerst schwierig sein aber es wird leichter nach der Zeit.

Ich habe 3. Geschwister. 2 Große und 1 Kleiner. Die 2 großen haben sie schon verkrault mit ihrer Hinterfotzigkeit und Gier. Nun ziehe ich auch nach. Es ist mir peinlich, so offen über meine Eltern zu reden/schreiben aber irgendwann muss das mal raus.

Was meint ihr dazu?

Denkt ihr, das Jugendamt stimmt zu, dass ich ausziehen darf, auch wenn ich noch nicht 18 bin?

vielen Dank im vorraus schon.

N.

Familie, Wohnung, wohnen, Geld, Eltern, Gesetz, ausziehen, Egoismus, eigene Wohnung, Gier, Jugend, Jugendamt, Jugendschutz, minderjährig, Streit, Stess
6 Antworten
Wo ist die Nächstenliebe hin?

Wo ist bei der Menschheit die Nächstenliebe hin?

Heutzutage sind die meisten macht und habgierig, achten keinen mehr und sind eigensinnig und egoistisch. Das darunter die Welt und Mitmenschen zu leiden haben, die liebevoll und vernünftig leben wollen, bleibt außer Frage. Nun wann findet das große Umdenken statt? Wann werden die Höhenflügler endlich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht? Wissenschaftler gehen davon aus , dass in den nächsten paar Hundert Jahren rund 75% der Spezies aussterben werden!

Immer höher, schneller, besser. Heutzutage sieht der Mensch sich als allgegenwärtig. Aber das ist er nicht, wenn wir alle nicht langsam Umdenken, werden wir uns selbst das Loch für den Tod graben und zwar für alles leben auf der Erde. Unabhängig davon, dass ich Christ bin und mich für Nächstenliebe etc. einsetze, muss unsere Gesellschaft endlich von diesem Wettbewerbsdenken loskommen. Wettbewerb ist nicht pauschal schlecht, sogar wichtig für die Wirtschaft, nur dieser Wettbewerb ( Kapitalismus ) ist Ausbeutung und Ungerechtigkeit zugleich. Man sollte erstmal das aktuelle sehen und nicht forschen und das aktuelle im Hintergrund behalten. Denn so macht man sich immer mehr Probleme bis man einfach den Atomknopf drückt, weil es alles zu viel wird.

Ich hoffe, ich finde welche die meiner Meinung sind.

Mit freundlichen Grüßen

Zukunft, Menschen, Krieg, Politik, Gesetz, Wissenschaft, Psychologie, Welt, Bibel, fortschritt, Gerechtigkeit, Gesellschaft, Gier, Gott, Konsum, macht, Nächstenliebe
21 Antworten
Sollte man die Individualität jedes Menschen auch in Zukunft beibehalten?

Also das jeder Mensch anders ist, jeden Fehler anerkennen und dafür stehen? Private Sachen bei sich halten und nicht in die Öffentlichkeit kommen lassen ( Stichwort Datenschutz )?

Mein Informatiklehrer meinte nämlich letztens wortwörtlich: Es ist nur eine Frage der Zeit, wann wir unseren Alltag, gar unser Leben selbst visualisieren können ( technologisch ). Er meinte aber auch, dass wir an Individualität verlieren werden und wir sozusagen jeden Privat kennen können werden. Dass wir die Gedanken anderer "lesen" können. Er träumt davon, dass die Welt monoton und "neutral" werden soll. Mensch und Maschine sollten eins werden, keine Trennung.
Anfangs dachte ich mir, der hat sie nicht alle.
Doch dann erklärte er uns die Möglichkeiten, was alles durch diese Technologien möglich sei. Er wolle in Zukunft per Gedanke ins Internet und vom Bett aus arbeiten ohne jedes digitale Medium wie wir es kennen also Smartphone bzw Laptop.

Schon heute werden kaum mehr Individuelle Sachen gefertigt. Und das soll mit dem Menschen passieren. Eine Verschmelzung von Maschine und Mensch. Ein Wunsch, den man visualisieren möchte. ( Risiken Inbegriffen )

Was haltet ihr davon? Werden wir uns ändern (müssen) für Technologien? Was machen dann die Gläubigen die für Vielfältigkeit stehen und sich für jeden Menschen einsetzen für den Schutz jedes Menschen?

Leben, Datenschutz, Maschine, Religion, Humanismus, Zukunft, Angst, Menschen, Traum, Recht, Privatsphäre, Atheist, automatisierung, Bibel, Christen, Digitalisierung, Ethik, fortschritt, Gier, Glaube, Globalisierung, Gott, Grundgesetz, Individualität, Informatik, Lehrer, macht, Medien, Menschenwürde, Moral, Neutralität, Revolution, Robotik, Technologie, Wunsch
4 Antworten
Ist das wirklich fremdgehen?

Hi Ihr, ich bin Tobias und bin in meiner Beziehung sehr glücklich (also vom Herz her), aber habe fast keinen Sex mehr mit meiner Frau. Ich nerve sie mit dem Thema und weil ich sie nerve hab ich ihr eh den Sex verdorben. Wenn ich sie in Ruhe lassen würde, würde sie wohl wieder auf mich zukommen, sagt sie. Hallo, ich warte seit 1 Jahr ohne das Thema anzuschneiden. Jede Annäherung überlege ich mir zweimal, ich versuch ihr zu imponieren, ihre Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen, aber Ergebnis: Tote Hose Nun, jetzt hatte ich vor kurzem ein Treffen mit einer rothaarigen Frau. Sie hat mich zu sich eingeladen nach Lüneburg und ich bin hin. Ich war halt neugierig und wir hatten viel und nett geschrieben (Sie hat eine Erotikseite im Internet). War auch kein Bezahldate oder so was. Ihre Wohnung nannte sich zwar irgendwie Fickpension, aber es war kein Bordell und auch keine Pension. Hätte auch nicht gedacht, dass ich es mache. Bin eigentlich nicht der Betrüger oder so was, aber wir haben Bier getrunken (Ich liebe Frauen die Bier trinken) und dann hat sie sich ganz cool zu mir gebeugt, mich geküsst und na ja.... Nun ist diese Dame ja eine Pornodarstellerin (Hochimins , Hotschiminis oder so) und ich meine, für sie ist doch der reine Sex eher normale Arbeit? Und kann ich überhaupt fremdgehen? Nehme ich meiner Frau Etwas weg, was sie selbst gar nicht vermisst? Muss ich auf Sex verzichten, wenn sie keinen will? Ist das nicht die totale Fremdbestimmung? Was würdest Du an meiner Stelle machen? Bitte keine Kommentare mit Schlussmachen. Wir sind eigentlich wie füreinander gemacht.

Habt einen guten Abend

Liebe, Liebeskummer, Sex, Bordell, Fremdgehen, Gier, Partnerschaft, prostituierte, Prostitution, puff, Unlust, verzweifelt, Paysex, Sexarbeit
11 Antworten
Ist meine Freundin zu gierig?

Hallo zusammen,

Ich habe meiner Freundin vor kurzem ein recht großes Geschenk gemacht. Wir führen eine Fernbeziehung über 700km und ich fahre einmal pro Monat zu ihr. In meinem Sommerurlaub konnte ich meine Eltern dazu überreden, Urlaub in ihrer Nähe zu machen. Da ich dieses mal statt mit dem Zug mit dem Auto gefahren bin, hatte ich dementsprechend mehr Platz und habe ihr meinen alten PC geschenkt. Ein paar Sachen musste ich erneuern. Der Pc hat Teile eingebaut mit einem Gesamtwert von ca. 1200€. Sie hat sich natürlich darüber gefreut. Und anschließend war Sie dann noch eine Woche bei mir zuhause. Da ich aber versehentlich vergessen hatte, die Bahntickets rechtzeitig zu buchen, musste ich für die Tickets letzendlich mehr zahlen als ich hatte. Ich habe nun -51€ (ohne Dispo) und habe diesen Monat noch fixe Ausgaben von 83€. bin also echt stark im Minus.

Soviel dazu. Meine Freundin hat auf dem PC das Spiel "Minecraft Story Mode", durch meinen Steam Account. Sie weiß genau, dass ich kein Geld mehr habe und schon im Minus bin. Sie hat das Spiel innerhalb von ein paar Tagen durchgespielt und möchte nun die letzten Kapitel freischalten. Diese sind allerdings nur als DLC freischaltbar. Und sie weiß ganz genau das ich kein Geld habe, jedoch bettelt Sie mich dauernd an und fragt mich ob ich sie nicht glücklich machen wolle etc.

Ich verstehe Sie einfach nicht. Sie hat mir noch vor kurzem gesagt, dass sie mir nicht so gerne auf der Tasche liegen würde. Und nicht möchte, dass ich soviel Geld für sie ausgebe. Zur Info, sie ist Schülerin und hat noch kein eigenes Einkommen. Und ich verdiene netto knapp 500,- abzgl. Sparraten etc. -150€ also knapp 350 pro Monat. Dann meist ca. 60€ um zu ihr zu fahren + fixe Ausgaben von 60€. 350 - 60 - 60 = 230€ und ich komme diesen Monat auf knapp -190€.

Also bleiben mir für nächsten Monat auch nur noch knapp 40€. Und das weiß sie!!

Und trotzdem bettelt Sie mich jeden Tag an und versucht mir ein schlechtes Gewissen einzureden... Ist das noch normal?

Spiele, Finanzen, Geld, Freundin, Gier
9 Antworten
Ziele und wünsche sind wichtig im Leben, aber was wenn man keine Ziele hat?

Hallo, ich habe mal eine doofe Frage. Es ist ja wichtig das ein Mensch sich Ziele im leben setzt die er versucht zu erreichen doch nun gibt es Dinge die es mir schwer machen vernünftige Ziele zu setzen. Ich beneide nicht die Menschen die alles haben und immer mehr wollen, ich beneide nicht die Geissens weil sie reich sind und immer nur dort leben wo die sonne scheint, manchmal finde ich das dieser Robert doch ganz eklig sein kann, ich beneide Menschen die nichts haben und trotzdem glücklich sind. Auch die damals spartanische lebensweiße fasziniert mich. Alles ist nur Sinn und zweckmäßig, bequemlichkeit nur eine form von schwäche. Wenn man so will ist mein Ziel, nichts zu haben und trotzdem glücklich zu sein. Ich möchte in meinem Leben nicht wirklich etwas erreichen, keinen Job haben in dem ich karriere mache, kein Haus bauen, ich will so wenig wie möglich besitzen und glücklich sein. Am liebsten wäre es mir ich würde in einen Zustand kommen wo ich ganz ohne besitztümer glücklich werden kann. Mein Ziel ist es eigentlich nicht die Besitztümer die es so zu kaufen gibt tatsächlich zu kaufen sondern mich von diesen verlangen, von der Gier die mich treibt, von dem "will ich haben" oder "muss ich haben" zu befreien.

Um es Zusammen zu fassen mein Ziel ist es glücklich zu werden weil ich lebe und nicht glücklich zu sein weil ich arbeite oder viel geld verdiene oder ich mir immer wieder neue Sachen kaufe. Ich will zufrieden mit mir selbst sein und eigentlich auf alles verzichten was nicht wirklich notwendig ist, ich will mich davon "befeien".

Aber ich denke das ist in der heutigen Zeit garnicht möglich, es ist nicht möglich kein Handy zu haben schon allein wenn man einen Arbeitgeber hat muss man meistens irgendeine telefonnummer hinterlassen. Ich kann garnicht aus diesem Kreislauf ausbrechen, schon alleine Freunde und Bekannte würden denken bei mir wäre eine schraube locker wenn sie mich Fragen: "Wo sind denn die ganzen sachen hin?" - "Ich habe beschlossen das ich das alles nichtmehr brauche, ich möchte ohne besitz glücklich werden" Ich gebe zu es hört sich auch recht bescheuert an aber ich meine zu fühlen das etwas besitzen mir negative gefühle verursacht. Die Angst man könne den Besitz verlieren, das verantwortlungsgefühl man müsse den besitz pflegen, die Gedanken an die anschaffung neuer besitztümer all das macht mich krank. Zumindest habe ich so das gefühl... Ist das komisch? Meine Gedanken? Kann ich "aussteigen" aus diesem teufelskreislauf? Was kann ich tun? Ist das überhaupt ein "ziel" im leben? Eigentlich ist es doch genau das umgekehrte es ist das Ziel allen Zielen zu entsagen und trotzdem glücklich zu sein doch das steht im absoluten kontra gegenüber unserer modernen Welt und gesellschaft. Das miteinander zu kombinieren ist das überhaupt möglich?

Leben, Religion, Zukunft, Glück, Psychologie, Besitz, Erfüllung, Gesellschaft, Gier, Glaube, Philosophie, Psyche, Ziele, verzicht, Verlangen
28 Antworten
Wie kann ich meiner tauben katze gier abgewöhnen?!

Hallo :)

Wie oben beschrieben geht es um meine Katze die mittlerweile 1 1/2 Jahre alt ist. Da ich 2 Katzen habe und sie gleich behandel versteh ich nich warum sie das genaue gegenteil von meinem Kater ist. Sie schreit ständig,bettelt und beißt wenn es um essen geht. Sie geht auf meinen Herd wenn essen darauf steht und klaut es dann aus den Töpfen, Sie versucht sogar die Schränke zu öffnen nur um an mein Essen zu kommen. Ich war mit ihr auch schon beim Arzt sie hat weder Würmer noch sontiges. Hingegen der Kater ein sehr wohl erzogener und lieber ist und sowas nie machen würde. Dazu kommt das die kleine Taub ist und ich bald nicht mehr weiter weiß :( Ich habe schon so vieles versucht sie hat auch immer einen vollen Napf mit Trockenfutter. Selbst wenn sie grade gegessen hat und sich kaum noch bewegen kann will Sie immer noch was zu essen von mir haben und würde bis zum erbrechen weiter essen. Sie ist nicht dick und hat ganz normales gewicht für ihr alter und ihre größe.auch Dinge wie ins gesicht pusten oder nass spritzen lassen sie kalt! ich muss nachts täglich mehrmals aufstehen um sie vom herd zu holen oder sie zu beruhigen wenn sie mal wieder aus langer weiler rum schreit.Ich könnte euch noch so viel anderes schreiben was aber viel zu lange dauern würde. Zusammengefasst könnte man sagen das sie sich aufführt wie eine Katze die noch nie irgendwie erzogen wurde, obwohl ich sehr viel zeit in sie investiere nur hat sie am nächsten Tag schon alles was ich ich versuche beizubringen wieder komplett vergessen. Ich bin echt ratslos und könnte nurnoch losheulen weil ich sie aufjedenfall behalten möchte aber total überfordert mit ihrer frechen und rücksichtslosen Art bin. Natürlich kann sie auch total Lieb und verschmust sein nur überwiegt das andere leider.

Ich weiß das sie ne katze is und das die sehr selbstständig denken und ich lass ihr schon viel durchgehen auch wenn ich täglich geklautes essen vom Boden wischen muss...

Wenn jemand Rat weiß ich bin für alles offen und Dankbar!

Katze, Gier, taub
2 Antworten
Die Menschliche Natur als gültiges Argument für den Kapitalismus?

Ich habe letztens über die Welt und die Zukunft und die Vergangenheit nachgedacht und dabei ist mir aufgefallen, dass ich denke das ich meine Handlungen so auslegen sollte das es den Fortschritt der Menschheit zugute kommt. Nach diesem Gedankengang kam ich dann natürlich sehr schnell zum Kommunismus der ja die Gleichverteilung des Wohlstandes auf alle Menschen und die Abschaffung von Gesellschaftsschichten als höchstes Ziel hat. Die meisten Menschen geben ja als Argument , dass der Kommunismus nicht funktioniert an, dass die Menschen von Natur aus nur Zugunsten ihres Vorteils handeln und deshalb niemals 100% der Menschheit die Zustimmung für so ein System geben würden. Allerdings ist es doch ähnlich wie in unseren Sozialstatt, dort wird den Menschen eine gewisse Freiheit geboten zu entscheiden, was für seine "egoistischen" Interessen das beste sind. Ist also die Schwäche des Kommunismus (das "alle" Menschen egostisch sind) die stärke des Kapitalismus da alle Menschen angestrebt sind in Wohlstand zu leben? Was denkt ihr dazu? Und führe der Kommunismus nicht auch zu einem erhöhten Wohlstand nur das man da nicht für sich selber sondern für die Gemeinschaft als ganzes funktioniert und somit der Menschheit noch einen Fortschritt erbringt?

Ich freue mich über Vorschläge, ich fände es auch gut wenn sie interessante Ideen oder Meinungen zum Thema schreiben würden.

Egoismus, fortschritt, Freiheit, Gier, kapitalismus, Kommunismus, Menschheit, Wohlstand, menschliche Natur
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gier

Schmeißt McDonalds seiner burger nach 10 Minuten weg?

7 Antworten

Mutter neu verheiratet - unterhalt?

7 Antworten

Warum wird gesagt, dass frisch gebackenes Brot Bauchschmerzen auslöst,

5 Antworten

Warum wollen alle Menschen unendlich viel Macht und Geld?

28 Antworten

Was bedeutet Gier?

5 Antworten

ist bluff(oder blöff) etwas schlechtes?

3 Antworten

Graf von Krolock Tanz der Vampire

5 Antworten

Wie kann man menschliche Gier bekämpfen?

6 Antworten

Ist der Mensch von Natur aus (Geld-) gierig?

16 Antworten

Gier - Neue und gute Antworten