Wo bleiben die kreativen Remakes von Filmen?

Ich mag diese aktuellen eins zu eins Remakes von zum Beispiel Disney Filmen überhaupt nicht. Der Pinocchio Film dieses Jahr war ein weiterer Tiefpunkt. Auch der König der Löwen hatte so viel einfach kopiert und die neuen Ideen waren so viel schlechter und herzloser als noch in den 90er. Wie kommt es dazu? Ist das wirklich ein Grund einen Film zu drehen und zu erstellen wenn es den gleichen Film bereits gibt? Da gegen wirkt zum Beispiel Dune oder Charlie und die Schokoladenfabrik: Bissig, wunderbar gestaltet und mit sozialer Kritik. Auch mit einer wunderbaren Spielregie von Tim Burton.

Eine Geschichte, die Kindern wunderbar die Moral wiedergibt. Im Gegensatz zur 70er Jahre Version in echter Schönheit, technischer Finesse und ohne Kitsch. Ich mag den Stil von Burton sehr gerne. Ich bin mir sicher, dass er nicht denkt, dass Düsseldorf Deutschland wie eine Stadt in der Schweiz oder ein Palast aus Schokolade in der prallen Sonne aussieht. Aber es ist so ein erhabener Humor. Ich kann diesen Film wirklich allen Kindern empfehlen. Wir brauchen mehr Filme wie diesen. Ich habe größten Respekt vor allen Leuten, die an der Entstehung dieses Films beteiligt waren, und schätze ihre wahrscheinlich oft sehr anspruchsvolle Arbeit sehr.

Andere moderne Neuverfilmungen haben kaum diese Liebe zum Detail und das Gefühl der Ehrlichkeit gegenüber der Vorlage. Remakes wirken heute oft wie eine lausige und unkreative Geldschneiderei! Aber diese Neuauflage von Charlie und die Schokoladenfabrik hat Herz.
Also frage ich die Studios: "Wo ist eure Kreativität geblieben?"

Fernsehen, Kino, Geld, Disney, Zeichentrickfilm, Fantasy, Animationsfilm, Filme und Serien, Filmsuche, Remake